Liste der Baudenkmäler in Lüdinghausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Lüdinghausen enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld in Nordrhein-Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Lüdinghausen eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt Lüdinghausen gibt es insgesamt 65 Baudenkmäler.[1]

Die Liste umfasst falls vorhanden eine Fotografie des Denkmals, falls vorhanden den Namen, sonst kursiv den Gebäudetyp, die Ortschaft, in dem das Denkmal liegt, falls vorhanden die Adresse, eine kurze Beschreibung, das Datum der Eintragung in die Denkmalliste, die Bauzeit und die Listennummer der unteren Denkmalbehörde. Der Name entspricht dabei der Bezeichnung durch die Stadt Lüdinghausen. Abkürzungen wurden zum besseren Verständnis aufgelöst, die Typografie an die in der Wikipedia übliche angepasst und Tippfehler korrigiert.

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
St.-Dionysius-Kirche St.-Dionysius-Kirche Seppenrade
Kirchplatz 1
mit Taufstein, Triumphkreuz und sieben Heiligenfiguren 17.10.1984 A/001
St.-Felizitas-Kirche
weitere Bilder
St.-Felizitas-Kirche Mühlenstraße 7 einschließlich ihrer historischen Ausstattung 29.10.1984
12.07.2002
A/002
Wohnhaus der Brennerei Böcker/Forstmannshof Westrup 10 31.10.1984 A/003
Schloss Westerholt Schloss Westerholt Freiheit Wolfsberg 2 08.11.1984 A/004
14 Kreuzwegstationen Seppenrade
Dattelner Straße
Ächterste Bockhorst
Auf den Äckern
Halterner Straße
27.11.1984 A/005
Leversumer Kapelle Leversum 5 25.01.1985 A/006
ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen Ondrup 8 25.01.1985 A/007
Hoffmanns Mühle (Turmholländer) Hoffmanns Mühle (Turmholländer) Stadtfeldstraße 66 03.07.1986 A/008
städtisches Verwaltungsgebäude städtisches Verwaltungsgebäude Borg 2 01.08.1986 A/009
Wohnhaus Münsterstraße 51 02.10.1986 A/010
Wohnhaus mit Wirtschaftsteil Wohnhaus mit Wirtschaftsteil Kirchstraße 22 03.10.1986 A/011
Burg Vischering
weitere Bilder
Burg Vischering Berenbrock 1 08.10.1986 A/012
Borgmühle
weitere Bilder
Borgmühle Borg 1 24.02.1987 A/013
Wohnteil des Haupthauses und Fachwerkstall Aldenhövel 63 04.03.1987 A/014
Wohnhaus mit Vorgartenmauer Amthaus 5 16.03.1987 A/015
ehemaliges städtisches Gebäude (Volkshochschule) mit Gartenlaube ehemaliges städtisches Gebäude (Volkshochschule) mit Gartenlaube Mühlenstraße 1 20.03.1987 A/016
Feldscheune Westrup 10 03.04.1987 A/017
Burg Kakesbeck
weitere Bilder
Burg Kakesbeck Bechtrup 63 11.05.1987 A/018
evangelische Kirche Klosterstraße 3 26.05.1987 A/019
Mariensäule Mühlenstraße 7 10.07.1987 A/020
Gesamtanlage der Burg Lüdinghausen
weitere Bilder
Gesamtanlage der Burg Lüdinghausen Amthaus 01.12.1987 A/021
Bahnhofstraße 1 Teile der Fabrikanlage, Fassade zur Bahnhofstraße und östlich anschließender Wohnturm 18.02.1988 A/022
Vierständer-Fachwerkhaus Bechtrup 63 18.07.1988 A/023
Wegekapelle Nähe Berenbrock 33 05.10.1988 A/024
Haupthaus (ehemaliges Wohnhaus mit Stallteil) und Spieker Haupthaus (ehemaliges Wohnhaus mit Stallteil) und Spieker Westrup 45 05.10.1988 A/025
ehemaliges Stall- und Speichergebäude Tetekum 23 05.10.1988 A/026
geschlossener jüdischer Friedhof
weitere Bilder
geschlossener jüdischer Friedhof Steverstraße 05.10.1988 A/027
ehemalige Bauerschaftsschule mit Linde Emkum 11 10.10.1988 A/028
Reckelsumer Kapelle Reckelsum 10.11.1988 A/029
Kapelle im Kirchenkamps Busch Dorfbauerschaft 51 10.11.1988 A/030
Wohn- und Gaststättengebäude Wohn- und Gaststättengebäude Wolfsberger Straße 8 20.02.1989 A/031
Fachwerk-Mäusespeicher Tetekum 49 03.04.1989 A/032
Schornstein des ehemaligen Sägewerkes Seppenrader Straße 30 12.09.1989 A/033
St.-Antonius-Gymnasium St.-Antonius-Gymnasium Klosterstraße 22 10.10.1989 A/034
historische Vermessungsmarke Mühlenstraße 7 16.10.1989 A/035
Brennereigebäude Westrup 10 20.11.1989 A/036
Altenbegegnungsstätte Altenbegegnungsstätte Wolfsberger Straße 9 07.12.1989 A/037
Fachwerkspeicher Leversum 24 13.06.1990 A/038
Fachwerkspeicher Aldenhövel 38 13.06.1990 A/039
Verwaltungsgebäude Steverstraße 34 13.06.1990 A/040
Wohnhaus Bahnhofstraße 5 Fachwerk-Wirtschaftsgebäude und Gartenanlage 13.06.1990 A/041
Kreuzigungsgruppe Auf der Geest 13.06.1990 A/042
Struckskuh-Denkmal Wolfsberger Straße 13.05.1991 A/043
Wohn- und Geschäftshaus Kirchplatz 6, 6a 28.11.1991 A/044
Kriegerehrenmal Hauptstraße/Alter Berg 07.07.1992 A/045
Wohn- und Geschäftshaus Münsterstraße 19 28.12.1993 A/046
Verwaltungsgebäude Steverstraße 15 28.12.1993 A/047
Gesindehaus Westrup 11 09.06.1995 A/048
Bauerschaftsschule Berenbrock 38 08.04.1997 A/049
Bauerschaftsschule Emkum 12 08.04.1997 A/050
Bauerschaftsschule Westrup 33 08.04.1997 A/051
Bauernhaus (Haupthaus) Westrup 56 02.01.1998 A/052
Bildstock Dülmener Straße/Leversumer Straße 1707 16.12.1998 A/053
Lüdinghauser Eisenbahnbrücke Lüdinghauser Eisenbahnbrücke Berenbrock 28.06.1999 A/054
Wohnhaus Hinterm Hagen 16 30.12.1999 A/055
Speicher Bechtrup 26 30.12.1999 A/056
Gaststättengebäude Mühlenstraße 25 23.02.2000 A/057
Wohnhaus Bahnhofstraße 3 08.02.2001 A/058
Fachwerkspeicher Brochtrup 14 04.04.2001 A/059
Hofstelle Tetekum 14 05.08.2003 A/060
Wohnhaus Dattelner Straße 23 05.08.2003 A/061
Haupthaus und Speicher Haupthaus und Speicher Tetekum 39 07.02.2005 A/062
Haupthaus Münsterstraße 50 29.09.2005 A/063
Bauernhof Ondrup 92 31.05.2006 A/064
Haupthaus und Mäusescheune Bechtrup 28 31.05.2006 A/065

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albert Ludorff: Die Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Coesfeld. Schöningh, Münster 1913, DNB 361173148 (Die Bau- und Kunstdenkmäler von Westfalen, Band 36).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmalliste der Stadt Lüdinghausen