Liste der Baudenkmäler in Lauingen (Donau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lauingen, Schloss

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der schwäbischen Stadt Lauingen zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Lauingen

Ensemble Altstadt Lauingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktennummer E-7-73-144-1.

Das Ensemble umschließt den historischen Kern der Stadt Lauingen, dessen Grenzen durch die teilweise erhaltene äußere Stadtbefestigung – Stadtmauer und ehemaliger Graben – gekennzeichnet sind. Rückgrat der auf der Hochterrasse über der Donau gelegenen Stadt ist die langgestreckte Herzog-Georg-Straße. Ursprünglich zweifellos mit Marktfunktion ausgestattet, verbindet diese Straße ältere Siedlungskerne und ermöglicht zugleich die Ordnung der wohl staufischen Stadtgründung des späten 12. Jahrhunderts mit einem nahezu rechtwinkligen Quergassensystem, mit dem ältere Strukturen überdeckt sind.

Lauingen (Donau) St. Martin 1695

Einer dieser Siedlungskerne, die bereits in karolingischer Zeit bestehende Siedlung Lauingen, wird im Südwestteil der Stadt vermutet; der spätgotisch-frühneuzeitliche Kirchenbau bezeichnet in seiner exzentrischen Lage anstelle eines Vorgängerbaues solche Zusammenhänge.

Der zweite Siedlungskern wird durch den Namen des Nordostviertels – Hofviertel – überliefert. Dort hat dann das spätmittelalterliche Bürgertum durch den Hofturm (Schimmelturm) als Stadtturm und durch das Rathaus ein Zentrum geschaffen. Die zwar geringfügige Stadterweiterung 1307 nach Nordosten hat mit der Andreaskirche spätestens im frühen 15. Jahrhundert ihren eigenen, die Stadtsilhouette abschließenden Akzent erhalten.

Während die hochmittelalterliche Stadt auf die Hochterrasse beschränkt blieb, wandelt sich die Donaufront im Spätmittelalter insofern, als die Bebauung und Ummauerung seit dem frühen 15. Jahrhundert, unter Herzog Ludwig dem Gebarteten, in die Donauniederung herabstieg, vor allem aber durch die 1472 ff. vor die Südecke der Stadt geschobene Burg der Reichen Herzöge von Bayern-Landshut. Damit stellten sich nun endlich auch die Wittelsbacher, schon 1268 Erben der Staufer, als die Stadtherren dar.

Die spätmittelalterliche Stadt dürfte eine Fachwerkstadt gewesen sein, deren Häuser sich mit den Giebeln zur Straße wandten. Zeugnisse hierfür liefern noch viele Einzelbeispiele in den Seitengassen. Dagegen wurde seit dem 16. Jahrhundert vor allem die Hauptstraße durch Steinbauten aufgewertet. Das Gefälle zwischen der anspruchsvolleren Bebauung der Hauptstraße sowie der donauwärts gerichteten Straßengruppe des Hofviertels zu den kleinteiliger strukturierten Handwerkervierteln wurde dadurch abermals betont.

Die Stadterweiterung zur Donau ist, auch mit Ackerbürgeranwesen, lockerer, geradezu vorstädtisch bebaut. Barocke Zier bleibt zurückhaltend, Solidität ist das Zeichen des bescheidenen, aus Handel und Gewerbe trotz der Konkurrenz der großen Reichsstädte erwachsenen Bürgerreichtums. Lediglich das Rathaus, das noch 1783/90 barockes Pathos mit neuer Mode zu verbinden sucht, stellt einen Anspruch, der sich mit dem des Schimmelturmes misst.

Nach dem Abbruch der Stadttore und -türme sowie von Teilen der Stadtmauer in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand nicht nur vermehrt Bautätigkeit außerhalb der ehemaligen Grenzen, sondern auch in der Altstadt wurden Häuser um- und neugebaut.

Stadtbefestigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktennummer D-7-73-144-1

Lauingen (Donau) Oberes Brunnental 1449

Die erste Anlage einer Stadtbefestigung stammt aus staufischer Zeit. Folgende Teile der staufischen Mauer sind erhalten:

  • in einer Brüstungsmauer enthalten an der Schloßstraße von Oberes Brunnental 9 bis Schloßstraße 40
  • offene Brüstungsmauer mit Querverstrebungen zur hochgelegenen Schloßstraße am Oberen Brunnental 490
  • staufische Mauer als Stützmauern zum Oberen Brunnental verbaut in Schloßstraße 33-40 und Oberes Brunnental 9, 10/11
  • staufische Mauer als Stützmauer zum Unteren Brunnental verbaut in Rosenstraße 13, 15, 18, 19, 20, Donaustraße 1, 3, 6, 7, 8, 11, 13, 15
  • Rest der staufischen Mauer bei Oberer Wall 1, und im Haus überbaut
Lauingen (Donau) Stadtbefestigung 1415

Die erste Erweiterung der Stadtbefestigung erfolgte nach 1307. Erhalten sind folgende Teile:

  • Teile der Stadtmauer als Stützmauer verbaut am Unteren Brunnental in Brunnenstraße 21, 22, 24-27
  • Querverstrebungen im Anschluss an Brunnenstraße 21 nach Nordosten bis zur Treppe am ehem. Einlaßtor
  • Wohl das Tränktor (siehe Donaustraße 30)
  • Stadtmauer an den Grundstücken Oberes Brunnental 14, 16, 17, 19, 27, 30, 31, 43
  • Mauerturm Gißübel, Oberes Brunnental 16 bzw. Oberer Wall 9 1/2
  • Stadtmauer mit Wehrgang vom Tränktor bis Unteres Brunnental, 399, und Außengrenze von 395
  • Mauerturm, dreigeschossiger Backsteinbau, 15. Jahrhundert, Traufgesims und Zinnenkranz, 2. Hälfte 19. Jahrhundert, Oberer Schanzweg 17

Die zweite Erweiterung der Stadtbefestigung mit Einschluss von Ried und Wasserschapfe wurde 1413 errichtet.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lauingen (Donau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Albertus-Magnus-Platz
(Standort)
Albertus-Magnus-Denkmal Bronzefigur auf Granitsockel, von Ferdinand Miller d. J., 1881 D-7-73-144-261 Albertus-Magnus-Denkmal
Albertusstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Mansarddach, im Kern 18. Jahrhundert, Umgestaltung 19. Jahrhundert D-7-73-144-2 Bürgerhaus
Albertusstraße 5
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Segmentbogentor und dreigeschossigem Giebel, 17. Jahrhundert D-7-73-144-3 Bürgerhaus
Albertusstraße 6
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Obergeschoss, um 1600 D-7-73-144-4 Bürgerhaus
Albertusstraße 9
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Satteldachbau in Ecklage mit Stichbogenfenstern und Geschosstrennung, wohl Mitte 19. Jahrhundert D-7-73-144-5 Bürgerhaus
Albertusstraße 10
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Giebel, unter demselben Satteldach Donaustraße 2, 17. Jahrhundert; siehe Donaustraße 2 D-7-73-144-6 Bürgerhaus
Albertusstraße 12
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau, zweites Obergeschoss vorkragend, 17. Jahrhundert D-7-73-144-7 Bürgerhaus
Bahnhofstraße 1
(Standort)
Villa zweigeschossiger Walmdachbau mit spätklassizistischem Fassadendekor, 1870/80 D-7-73-144-8 BW
Bahnhofstraße 1 1/2
(Standort)
Villa zweigeschossiger Walmdachbau mit Mittelrisaliten mit Giebeln und spätklassizistischem Fassadendekor, um 1870/80 D-7-73-144-9 BW
Bahnhofstraße 5 1/3
(Standort)
Postamt zweigeschossiger Satteldachbau mit steilem Giebel, um 1930 D-7-73-144-10 BW
Brüderstraße 2
(Standort)
Haus Vogelsang Haus Vogelsang, dreigeschossiges Giebelhaus mit vorkragenden Obergeschossen, Hauskapelle als Erker, 16./17. Jahrhundert erbaut, erneuert D-7-73-144-12 Haus Vogelsang
Brüderstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit vorkragenden Obergeschossen, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-13 Bürgerhaus
Brüderstraße 5
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit vorkragenden Obergeschossen und Aufzugsluke, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-14 Bürgerhaus
Brüderstraße 7
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit vorkragenden Obergeschossen und Korbbogeneinfahrt zum Hof, 17. Jahrhundert D-7-73-144-15 Bürgerhaus
Brüderstraße 8
(Standort)
Ehemalige Augustinerkirche flachgedeckter Saalbau mit eingezogenem Chor, 1790 erbaut, Fassade von Joseph Haller, 1716; mit Ausstattung D-7-73-144-16 Ehemalige Augustinerkirche
weitere Bilder
Brüderstraße 10
(Standort)
Ehemaliges Kloster der Augustinereremiten jetzt Albertus-Magnus-Gymnasium, dreigeschossige, unregelmäßige Dreiflügelanlage, von Christian Wiedemann, um 1729, 1790 Neugestaltung nach Brand D-7-73-144-17 Ehemaliges Kloster der Augustinereremiten
weitere Bilder
Brüderstraße 11
(Standort)
Ehemaliges Bruckhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Fialengiebel, im 15. Jahrhundert erbaut, Umbau 1608/09; Grenzstein am Hoftor, Wappen Bayern/Lauingen, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-18 Ehemaliges Bruckhaus
weitere Bilder
Brüderstraße 13
(Standort)
Ehemaliges Gesindehaus des Bruckhofes dann Kreuzwirtschaft, stattlicher Walmdachbau, vorkragende Obergeschosse, im Kern 16. Jahrhundert, Veränderungen 1610 und 18. Jahrhundert D-7-73-144-19 Ehemaliges Gesindehaus des Bruckhofes
Brunnenstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Obergeschoss und Giebel, 17. Jahrhundert D-7-73-144-20 Bürgerhaus
Brunnenstraße 15
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Giebel, Fachwerk unter Putz, wohl 17. Jahrhundert, erneuert D-7-73-144-21 Bürgerhaus
Brunnenstraße 16
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger Bau mit Sattel- bzw. Schopfwalmdach, Ständerriegel und Fachwerk unter Putz, 16. Jahrhundert D-7-73-144-22 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Brunnenstraße 24
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und Fachwerk unter Putz, wohl 17./18. Jahrhundert; siehe auch Eintrag Stadtbefestigung D-7-73-144-25 BW
Burgstraße 1
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit Schweif- und Fachwerkgiebel, 17. Jahrhundert D-7-73-144-29 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Burgstraße 2
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Giebel, Fachwerk unter Verputz, 17. Jahrhundert D-7-73-144-30 BW
Burgstraße 7
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit steilem Satteldach, vorkragendem Obergeschoss und Giebelgeschossen, wohl Mitte 15. Jahrhundert erbaut D-7-73-144-31 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Burgstraße 9
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Fachwerkbau mit Satteldach und vorkragendem Ober- und Giebelgeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-33 Bürgerhaus
Dillinger Straße 18
(Standort)
Gartentor Korbbogentor mit Wangenmauern, Pilastergliederung und profiliertem Gesims, Anfang 19. Jahrhundert D-7-73-144-35 BW
Dillinger Straße 26
(Standort)
Ehemaliges Speicherhaus erdgeschossiger Mansarddachbau mit Krüppelwalmen, dreischiffiger Ständerbau mit Bruchsteinwänden, 2. Hälfte 18. Jahrhundert; Pavillon, quadratischer Mansarddachbau mit Putzgliederung, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-7-73-144-36 BW
Dillinger Straße 62
(Standort)
Katholische Kapelle Herrgottsruh querovaler Zentralbau, von Joseph Hieber, 1750; mit Ausstattung D-7-73-144-72 Katholische Kapelle Herrgottsruh
weitere Bilder
Donaustraße 1
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Walmdachbau mit vorkragenden Obergeschossen, an der Brunnentalseite fünfgeschossig mit Mauervorlagen und Balkonen, um 1600; Treppe zum Unteren Brunnental, wohl 17./18. Jahrhundert; siehe auch Eintrag Stadtbefestigung D-7-73-144-37 Bürgerhaus
Donaustraße 2
(Standort)
Bürgerhaus schmales dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und Dachgaube, im Kern 16. Jahrhundert; siehe Albertusstraße 10 D-7-73-144-38 Bürgerhaus
Donaustraße 3 a, 3 b, 3 c
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus mit Wellengiebeln und Ladegauben, 2. Obergeschoß vorkragend, talseitig vier Geschosse, Holzbalkone und Stützpfeiler, 16./17. Jahrhundert; siehe auch Eintrag Stadtbefestigung D-7-73-144-39 Bürgerhaus
Donaustraße 6, 7, 8, 11, 13
(Standort)
Ehemalige Handwerkerhäuser zweigeschossige Traufseithäuser, unter einem Satteldach, Stützmauer zum Unteren Brunnental, im Kern 16. Jahrhundert; siehe auch Eintrag Stadtbefestigung D-7-73-144-42 Ehemalige Handwerkerhäuser
Donaustraße 9
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Mansarddach und Putzgliederung, Rokokotüre, 18. Jahrhundert D-7-73-144-43 Bürgerhaus
Donaustraße 11
(Standort)
Siehe Donaustraße 6 Siehe Donaustraße 6, 7, 8, 11, 13 D-7-73-144-44 Siehe Donaustraße 6
Donaustraße 12
(Standort)
Bürgerhaus stattliches dreigeschossiges Giebelhaus mit Ladeluken und Aufzugsbalken, im Kern wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-45 Bürgerhaus
Donaustraße 13
(Standort)
Siehe Donaustraße 6 Siehe Donaustraße 6, 7, 8, 11, 13 D-7-73-144-46 Siehe Donaustraße 6
Donaustraße 14
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und klassizistischem Fassadendekor, Anfang 19. Jahrhundert, im Kern älter D-7-73-144-47 Bürgerhaus
Donaustraße 15
(Standort)
Riedertor (auch Riedbogen genannt) Riedertor (auch Riedbogen genannt), Wohn- und Torhaus mit Satteldach, drei- bis viergeschossiges Eckhaus mit Durchfahrt zum Unteren Brunnental, vorkragende Obergeschosse, Fachwerk verputzt, 16./17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-48 Riedertor (auch Riedbogen genannt)
Donaustraße 16 a, 16 b, 16 c
(Standort)
Ehemalige Weberschau mit Fleischbank zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoß, Brunnentalseite viergeschossig mit Stützmauer, vor 1617 errichtet D-7-73-144-49 Ehemalige Weberschau mit Fleischbank
Donaustraße 19
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und spätklassizistischem Fassadendekor, wohl Mitte 19. Jahrhundert D-7-73-144-50 Bürgerhaus
Donaustraße 20
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus, abgewalmt, talseitig dreigeschossig mit Holzvorbau und Galerien, im Kern um 1600 D-7-73-144-51 BW
Donaustraße 25
(Standort)
Bürgerhaus stattlicher dreigeschossiger Giebelbau mit profilierten Giebelgesimsen, Traufseiten und Giebel zum Brunnental Fachwerk, 17. Jahrhundert D-7-73-144-52 Bürgerhaus
weitere Bilder
Donaustraße 30
(Standort)
Tränktor Tränktor, dreigeschossiger Satteldachturm mit spitzbogiger Durchfahrt und Strebepfeilern, Zugang zum Wehrgang, 1336 erwähnt; siehe auch Eintrag Stadtbefestigung D-7-73-144-53 Tränktor
weitere Bilder
Friedrich-Ebert-Straße (bei Nr. 14)
(Standort)
Zwei römische Quadersteine D-7-73-144-56 BW
Geiselinastraße 1
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus, Stichbogenfenster im Erdgeschoß und Vorkragung des 2. Obergeschosses, gleichgestaltet mit Herzog-Georg- Straße 21, wohl 17. Jahrhundert, umgestaltet 19. Jahrhundert D-7-73-144-57 Bürgerhaus
Geiselinastraße 2
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit weit vorkragendem Obergeschoss, Eckkonsolen, im Kern 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-58 Bürgerhaus
Geiselinastraße 3, 4
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zum Rebstock dreigeschossiges Traufseithaus, 2. Obergeschoss vorkragend, rückseitig hölzerner Laubengang, 17. Jahrhundert D-7-73-144-59 Ehemaliges Gasthaus zum Rebstock
Geiselinastraße 5
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit traufseitigem Anbau, Obergeschoss vorkragend, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-60 Wohnhaus
Geiselinastraße 6
(Standort)
Bürgerhaus schmaler dreigeschossiger Giebelbau mit vorkragenden Obergeschossen, Rundbogenfries an der Nordseite, wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-61 Bürgerhaus
Geiselinastraße 12
(Standort)
Bürgerhaus ehemaliges Wachszieherhaus, stattliches dreigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und vorkragenden Fachwerkobergeschossen, ehemals bezeichnet 1586 D-7-73-144-62 Bürgerhaus
Geiselinastraße 13
(Standort)
Wohnhaus ehemalige Ritter- und Zunftherberge mit Gasthaus Krone, dreigeschossiges Eckhaus mit Krüppelwalm und dreifach vorkragendem Fachwerkgiebel, im Kern 1584, 1888 und 1909 nach Bränden erneuert D-7-73-144-63 Wohnhaus
Geiselinastraße 14
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zum Adler dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und hohem Sockelgeschoß, 1. Obergeschoß vorkragend, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-64 Ehemaliges Gasthaus zum Adler
Geiselinastraße 15
(Standort)
Bürgerhaus viergeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragenden Obergeschossen, wohl 17. Jahrhundert, Veränderungen 18. Jahrhundert D-7-73-144-65 Bürgerhaus
Geiselinastraße 21
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und hofseitiger Erweiterung in Fachwerk, 1518 (Dendro), Fassadengestaltung neugotisch, 3. Viertel 19. Jahrhundert D-7-73-144-66 Bürgerhaus
Geiselinastraße 23
(Standort)
Wohnhaus dreigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit flachbogiger Durchfahrt und vorkragendem Obergeschoß, auf profilierten Konsolen, im Kern 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-67 Wohnhaus
Geiselinastraße 25
(Standort)
Bürgerhaus stattliches dreigeschossiges Giebelhaus mit dreigeschossigem Giebel und Rokokotüre, im Kern 17. Jahrhundert, Veränderungen 18. und 19. Jahrhundert D-7-73-144-68 Bürgerhaus
Geiselinastraße 26
(Standort)
Ehemalige Schmiede traufseitiges zweigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-69 Ehemalige Schmiede
Herbergstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit vorkragendem Giebel und Giebelgeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-70 Bürgerhaus
Herbergstraße 8
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, Obergeschoss auf Stichbögen vorkragend, 16./17. Jahrhundert; römischer Sitzstein, vor dem Haus D-7-73-144-71 Bürgerhaus
Herrgottsruhweg (bei der Herrgottsruhkapelle)
(Standort)
Grenzstein Wappen Hochstift und Lauingen, bezeichnet 1595 D-7-73-144-73 BW
Herzog-Georg-Straße 1 a, 1 b
(Standort)
Ehemaliges Benefiziatenhaus zweigeschossiger Walmdachbau mit Mittelrisalit, von Johann Georg Launer, 1786 D-7-73-144-74 Ehemaliges Benefiziatenhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 4
(Standort)
Gasthaus zur goldenen Rose zweigeschossiger Mansarddachbau mit profiliertem Traufgesims, im Kern wohl 1486, im 18. Jahrhundert und 1960 umgestaltet D-7-73-144-75 Gasthaus zur goldenen Rose
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 5, 6, 7
(Standort)
Bürgerhaus langgestrecktes zweigeschossiges Traufseithaus in drei Teilen, im Norden und Süden abgewalmt, Putzgliederung, im Kern 18. Jahrhundert D-7-73-144-76 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 9
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Walmdachbau mit Zwerchgiebel, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-77 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 11
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit reich gestalteter neugotischer Fassade, 1852, im Kern älter D-7-73-144-78 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 12
(Standort)
Gasthaus zum Schimmel dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und Segmentbogenfenstern, wohl 18. Jahrhundert, über älterem Kern D-7-73-144-79 Gasthaus zum Schimmel
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 14
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit korbbogiger Durchfahrt und geohrtem Giebel mit zwei von Vierpaßfenstern flankierten Ladeluken, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-80 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 17
(Standort)
Rathaus dreigeschossige, unregelmäßige Vierflügelanlage, Sattel- und Walmdächer, reich gegliederte Fassade mit Mittelrisalit zum Marktplatz, nach Entwurf von Joseph Dossenberger d. J. und Lorenzo Quaglio, erbaut von Johann Georg Launer, 1783-90 D-7-73-144-82 Rathaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 18
(Standort)
Schimmelturm Schimmelturm, ehem. Hofturm, quadratischer Turm mit oktogonalem Aufsatz und Laterne, 1457-78 erbaut, 1571 erhöht D-7-73-144-83 Schimmelturm
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 19
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Walmdachbau mit profiliertem Traufgesims und rustizierten Ecklisenen, im Kern 18. Jahrhundert, Erker, bezeichnet 1927 D-7-73-144-84 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 20
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, im Kern 16./17. Jahrhundert, Staffelgiebel 19. Jahrhundert D-7-73-144-85 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 21
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Eckhaus mit Satteldach, 2. Obergeschoss vorkragend, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-86 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 22
(Standort)
Ehemaliges Hallgebäude Salz- und Weinstadel, Walmdachbau, im Kern 15./16. Jahrhundert, Veränderungen 18./19. Jahrhundert D-7-73-144-87 Ehemaliges Hallgebäude
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 25
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zum Greifen zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und dreigeschossigem Giebel, durch profilierte Gesimse geteilt, um 1600 errichtet, Veränderungen 19./20. Jahrhundert D-7-73-144-88 Ehemaliges Gasthaus zum Greifen
Herzog-Georg-Straße 26
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, Obergeschoss auf Stichbögen vorkragend, Giebel mit Lisenengliederung, um 1600 D-7-73-144-89 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 28
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und Volutengiebel mit Lisenen und Gesimsen, angeblich 1604 von Franz Vältin erbaut D-7-73-144-90 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 29
(Standort)
Ehemalige Schranne stattlicher zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit dreigeschossigem Giebel, spitzbogige Öffnungen im Erdgeschoß, am Giebel Schwalbenschwanzzinnen, 1. Hälfte 16. Jahrhundert D-7-73-144-91 Ehemalige Schranne
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 30
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus Hirschbräu zweigeschossiges Giebelhaus mit dreigeschossigem Volutengiebel, 17. Jahrhundert, Umbau 1913; Nebengebäude, zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Torbogen zum Hauptgebäude, im Kern wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-92 Ehemaliges Gasthaus Hirschbräu
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 31
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und Fachwerkgiebel und -Obergeschoß, über Treppenkonsole vorkragend, wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-93 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 32
(Standort)
Wohnhaus schmales zweigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und geschweiftem Giebel, im Kern wohl 18. Jahrhundert D-7-73-144-94 BW
Herzog-Georg-Straße 33
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zum Schwan zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit reich gegliedertem Volutengiebel des 19. Jahrhunderts, im Kern wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-95 BW
Herzog-Georg-Straße 38
(Standort)
Ehemalige Glockengießerei zweigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und dreigeschossigem Giebel, Zierfachwerk aufgebrettert, bezeichnet 1685 D-7-73-144-96 Ehemalige Glockengießerei
Herzog-Georg-Straße 40
(Standort)
Ehemaliges Pfarrmesnerhaus zweigeschossiger Walmdachbau mit Lisenengliederung, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-7-73-144-97 Ehemaliges Pfarrmesnerhaus
Herzog-Georg-Straße 45
(Standort)
Schloss Schloss, langgestreckter, dreigeschossiger Satteldachbau mit zwei Rundtürmen, im Kern von Heinrich Behem 1474-82 errichtet, Veränderungen 16.–20. Jahrhundert; mit Ausstattung; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-156 Schloss
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 47
(Standort)
Katholische Stadtpfarrkirche St. Martin dreischiffige Hallenkirche, wohl von Hans Hieber und Stephan Weyrer d. Ä., 1516; mit Ausstattung D-7-73-144-98 Katholische Stadtpfarrkirche St. Martin
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 49
(Standort)
Pfarrhaus dreigeschossiger Walmdachbau, 18. Jahrhundert, Veränderungen 19. Jahrhundert D-7-73-144-100 Pfarrhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 50
(Standort)
Ehemaliges Zehentmeisterhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit vorkragendem Giebel, Fachwerk verputzt, 17. Jahrhundert D-7-73-144-101 Ehemaliges Zehentmeisterhaus
Herzog-Georg-Straße 52
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, Putzdekor und Fachwerkgiebel, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-102 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 53
(Standort)
Ehemaliger Kaisheimer Kasten D-7-73-144-103 Ehemaliger Kaisheimer Kasten
Herzog-Georg-Straße 56
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus des St.-Agnes-Klosters zweigeschossiges Giebelhaus mit Stichbogenportal und Gesimsteilung, geohrter Giebel mit diamantierten Blenden, von Gilg Vältin, um 1610 D-7-73-144-104 Ehemaliges Gasthaus des St.-Agnes-Klosters
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 57 a
(Standort)
Ehemaliges Redzimmer des St.-Agnes-Klosters heute Heimathaus, zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und traufseitigem Anbau mit Tordurchfahrt, spätgotischer Fialengiebel, Anfang 16. Jahrhundert; mit Ausstattung; Grenzstein, Wappen Bayern und Lauingen, 16. Jahrhundert D-7-73-144-105 Ehemaliges Redzimmer des St.-Agnes-Klosters
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 60
(Standort)
Bürgerhaus stattliches zweigeschossiges, giebelständiges Doppelhaus mit Satteldach und vorkragenden Obergeschossen, im Kern 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-106 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 61
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragenden Ober- und Giebelgeschossen, 17. Jahrhundert, Veränderungen 18.-20. Jahrhundert D-7-73-144-107 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 62
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragenden Obergeschossen, im Kern 16./17. Jahrhundert, Fassadendekor um 1860/70; im Hof Bruchsteinmauer mit Schartöffnungen und Segmentbogennische, wohl 14./15. Jahrhundert D-7-73-144-108 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 66
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach, Obergeschosse über Stichbögen vorkragend, Fenstererker, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-109 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 67
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und Zwerchhaus, über Stich- und Segmentbögen vorkragende Obergeschosse, im Kern 17. Jahrhundert, Fassade 1845/46 D-7-73-144-110 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 69
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoß, im Kern 17. Jahrhundert; Innenhof mit Flügelbauten, Laubengang mit Balustergeländer, wohl gleichzeitig D-7-73-144-111 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 70
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragenden Obergeschossen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-112 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 71
(Standort)
Bürgerhaus ehemaliges dreigeschossiges Giebelhaus mit Walmdach, im Kern wohl 16. Jahrhundert, Fassadendekor Ende 19. Jahrhundert D-7-73-144-113 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 72
(Standort)
Bürgerhaus stattliches viergeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und reichem Fachwerk, im Kern 16. Jahrhundert, spätere Veränderungen D-7-73-144-114 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 73
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Walmdachbau mit Zwerchgiebel, Fassadendekor, 19. Jahrhundert D-7-73-144-115 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 74
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Ohren am ersten Giebelgeschoß, Dreipaßmaßwerk im Giebel, wohl 1. Hälfte 16. Jahrhundert D-7-73-144-116 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 75
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Eckhaus mit Satteldach, vorkragenden Obergeschossen und geohrtem Giebel, wohl 1. Hälfte 16. Jahrhundert D-7-73-144-117 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 76
(Standort)
Stadtapotheke stattliches viergeschossiges Eckhaus mit Satteldach und Erkerturm, 2. Obergeschoss mit Stichbögen vorgekragt, im Kern 16. Jahrhundert, Fassadengestaltung 1848 D-7-73-144-118 Stadtapotheke
Herzog-Georg-Straße 78
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss und Giebel, 16. Jahrhundert D-7-73-144-119 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 82
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach, vorkragendem Obergeschoss und dreigeschossigem Giebel, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-122 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 86
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Walmdachbau mit reicher neugotischer Fassadengestaltung, teilweise Bauplastik, um 1860 D-7-73-144-123 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 87
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Gesimsgliederung und Aufzugsluke, im Kern Ende 14. Jahrhundert, später verändert D-7-73-144-257 BW
Herzog-Georg-Straße 91
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges schmales Giebelhaus mit Satteldach und traufseitigen Vorkragungen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-124 Bürgerhaus
Herzog-Georg-Straße 92
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Volutengiebel, um 1700 D-7-73-144-125 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 93
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach, Obergeschoss und Giebelgeschosse Fachwerk mit Vorkragungen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-126 Bürgerhaus
weitere Bilder
Herzog-Georg-Straße 95
(Standort)
Katholische Kirche St. Andreas und Joseph einschiffiger, tonnengewölbter Bau mit eingezogenem Chor, Westfassade mit Schneckenvolutengiebel, ab 1457 errichtet, 1533-54 und 1662 verändert, von Joseph Haller wiederhergestellt, 1721-25; mit Ausstattung D-7-73-144-127 Katholische Kirche St. Andreas und Joseph
Hirschstraße 5
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragenden Ober- und Giebelgeschossen, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-128 Bürgerhaus
Hirschstraße 12
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-129 Bürgerhaus
Hirschstraße 14
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und Vorkragungen, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-130 Bürgerhaus
Hirschstraße 19
(Standort)
Seelhaus ehemalige Synagoge und Judenschule, stattlicher zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit profiliertem Traufgesims, Giebel und 2. Giebelgeschoß über Korb- und Stichbögen auf abgetreppten Konsolen vorgekragt, wohl 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-131 Seelhaus
weitere Bilder
Imhofstraße 1, 2
(Standort)
Verkaufshalle langgestrecktes zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und Arkadenbögen im Erdgeschoss, Zwerchhaus und Putzgliederung, 17. Jahrhundert; römischer Sitzstein, Säulentrommel D-7-73-144-133 Verkaufshalle
Imhofstraße 3
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragenden, verputzten Fachwerkobergeschossen, Giebel mit Ladeluken und Aufzugsbalken, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-134 Bürgerhaus
weitere Bilder
Imhofstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragenden Obergeschossen und Giebel, Ladeluken und Aufzugsrolle, Fachwerk verputzt, 16./17. Jahrhundert, Veränderungen 19. Jahrhundert D-7-73-144-135 Bürgerhaus
weitere Bilder
Imhofstraße 5
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Fachwerkgiebel, im Kern 17. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert erneuert D-7-73-144-136 Bürgerhaus
Imhofstraße 6
(Standort)
Ehemaliges Augsburger oder Raisersches Haus Gasthaus Drei Mohren, stattliches, dreigeschossiges Eckhaus mit Satteldach und polygonalem Eckerker sowie Flacherkern, von Jakob Herbrot 1554, von Gilg Vältin verändert Anfang 17. Jahrhundert, Fassade verändert 1952 D-7-73-144-137 Ehemaliges Augsburger oder Raisersches Haus
weitere Bilder
Imhofstraße 7
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach, 18. Jahrhundert, Fassadendekor Anfang 20. Jahrhundert D-7-73-144-138 Bürgerhaus
weitere Bilder
Imhofstraße 8
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und vereinfachter Fassade, 1876 D-7-73-144-139 Wohnhaus
Imhofstraße 10
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit Erker und Kastengesims, Giebel vorgekragt, 1. Hälfte 17. Jahrhundert D-7-73-144-140 Bürgerhaus
Imhofstraße 12
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, Kastengesims und Giebelgaube mit Aufzugbalken, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-141 Bürgerhaus
Johannesstraße (an der Abzweigung der Wittislinger Straße)
(Standort)
Sühnekreuz Kalkstein, 1412 errichtet D-7-73-144-144 Sühnekreuz
Johannesstraße 4
(Standort)
Ehemaliges Armenhaus Mesnerhaus, zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit Zwerchgaube, 1774 errichtet D-7-73-144-142 Ehemaliges Armenhaus
Johannesstraße 5
(Standort)
Katholische Kirche St. Johannes der Täufer flachgedeckter Saalbau mit Dachreiter, 1672/73 von Hans Peter erbaut; mit Ausstattung; Friedhof mit Grabdenkmälern des 16.-20. Jahrhunderts; Ummauerung D-7-73-144-143 Katholische Kirche St. Johannes der Täufer
weitere Bilder
Kastenstraße 1
(Standort)
Bürgerhaus Traufseithaus mit vorkragendem, verputztem Fachwerkobergeschoss, Satteldach und Giebelgaube mit Aufzugbalken, wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-145 Bürgerhaus
Kastenstraße 2
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-146 Bürgerhaus
Kastenstraße 9 a, 9 b
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Doppelhaus mit giebelständigem Krüppelwalmdach und vorkragendem Obergeschoss und Giebel, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-147 Bürgerhaus
Kastenstraße 10
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit Korbbogentor, Obergeschoss und Giebel verputztes Fachwerk, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-148 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Klosterstraße 4
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Fachwerk unter Putz, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-149 Bürgerhaus
Klosterstraße 5
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Fachwerk unter Putz, Ladeluken und Aufzugsbalken, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-150 Bürgerhaus
Leonhardiweg 23
(Standort)
Katholische Wallfahrtskirche St. Leonhard am Ried flachgedeckter Saalbau, 1664 errichtet, von Johann Peter Streitberger 1731-36 verändert und erweitert; mit Ausstattung; Mesnerhaus, angebautes zweigeschossiges Satteldachhaus, zweigeschossiger Giebel durch korbbogige Fenster gestaltet, wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-55 Katholische Wallfahrtskirche St. Leonhard am Ried
weitere Bilder
Ludwigstraße 1
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus Löwen zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit Eckerker und geschweiftem Giebel, Jugendstil in verfremdeten Formen deutscher Renaissance, um 1910 D-7-73-144-255 BW
Ludwigstraße 14
(Standort)
Wasserturm von Karl Hassold, 1914 D-7-73-144-256 BW
Oberanger 11
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Wohnstallbau mit vorkragendem Obergeschoss an der Traufseite, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-152 BW
Oberanger 13
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges, traufständiges Eckhaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss, Gesimsteilungen, 1. Hälfte 18. Jahrhundert D-7-73-144-153 Bürgerhaus
Oberer Wall 1
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Satteldachbau an der staufischen Stadtmauer, Fachwerk verputzt, 17. Jahrhundert D-7-73-144-155 BW
Oberes Brunnental
(Standort)
Siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-157 Lauingen (Donau) Oberes Brunnental 1449.JPG
Oberes Brunnental 1 a
(Standort)
Spitalkirche St. Alban und Spital zum Hl. Geist flachgedeckter, einschiffiger Bau mit eingezogenem Chor, nach Entwürfen von Georg von Stengel 1869/70 erbaut, Turm mit oktogonalen Obergeschossen, um 1350; mit Ausstattung; Spitalgebäude, unregelmäßige Zweiflügelanlage mit Verbindungstrakt, im Kern um 1350 errichtet, Veränderungen und teilweise Neugestaltung 20. Jahrhundert D-7-73-144-158 Spitalkirche St. Alban und Spital zum Hl. Geist
weitere Bilder
Oberes Brunnental 9 b
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Vorkragungen, Fachwerk verputzt, hohe Stützmauer an der Brunnentalseite, Holzbalkon, im Kern 16./17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-159 Bürgerhaus
Oberes Brunnental 11
(Standort)
Bürgerhaus erdgeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Giebel, an der Brunnentalseite dreigeschossig über hoher Stützmauer, Fachwerk verputzt, im Kern 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-160 Bürgerhaus
Oberes Brunnental 16
(Standort)
Wohnhaus Giebelhaus mit Fachwerk unter Putz, 16. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-161 BW
Oberes Brunnental 31
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus erdgeschossiger, traufständiger Wohnteil über hohem Kellergeschoss mit Satteldach und vorkragendem Giebel, 17. Jahrhundert D-7-73-144-164 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Oberes Brunnental 35
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Mansarddachbau mit zweigeschossigem Volutengiebel, 18. Jahrhundert D-7-73-144-165 Bürgerhaus
Oberes Brunnental 36 a, 36 b
(Standort)
Bürgerhaus giebelständiges, erdgeschossiges Doppelhaus mit steilem Satteldach, wohl Fachwerk unter Putz, im Kern wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-166 Bürgerhaus
Rosenstraße 13
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Fachwerkgiebel, Ende 18. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-168 Bürgerhaus
Rosenstraße 15
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, Ladeluken und Aufzugsbalken, Fachwerk unter Putz, im Kern 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-169 Bürgerhaus
Rosenstraße 16
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem 1. Obergeschoss, wohl 18. Jahrhundert D-7-73-144-170 Bürgerhaus
Rosenstraße 18
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und zweigeschossigem Giebel, im Kern 16./17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-171 Bürgerhaus
Rosenstraße 19
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, 16./17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-172 Bürgerhaus
Rosenstraße 20
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, Fachwerk verputzt, im Kern um 1480 (dendro), wohl im 17.Jahrhundert verändert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-173 Bürgerhaus
Schimmelstraße 3
(Standort)
Bürgerhaus schmales dreigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-174 Bürgerhaus
Schimmelstraße 5 a, 5 b
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges, traufständiges Doppelhaus mit Satteldach und Schleppgaube, wohl Fachwerk unter Verputz, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-175 BW
Schloßstraße 6
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und Vorsprung an der Traufseite auf Stufenkonsole, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-176 Bürgerhaus
Schloßstraße 12
(Standort)
Bürgerhaus Doppelhaushälfte, dreigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, 18. Jahrhundert D-7-73-144-178 Bürgerhaus
Schloßstraße 13
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach über hohem Keller, Giebel vorkragend, 17. Jahrhundert D-7-73-144-179 Bürgerhaus
Schloßstraße 15
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach über hohem Keller, 17. Jahrhundert D-7-73-144-180 Bürgerhaus
Schloßstraße 17
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Stichbogentür traufseitig, 17. Jahrhundert D-7-73-144-182 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Schloßstraße 22
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, Obergeschoss und Fachwerkgiebel vorkragend, 17. Jahrhundert D-7-73-144-184 BW
Schloßstraße 27
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau mit profilierten Giebelgesimsen und korbbogiger Scheuneneinfahrt, 17. Jahrhundert D-7-73-144-185 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Schloßstraße 33
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach, am Brunnental viergeschossig, mit Fachwerk, im Kern 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-186 Bürgerhaus
Schloßstraße 34
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, Fachwerkbau, Balkon an der Brunnentalseite, im Kern 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-187 Bürgerhaus
Schloßstraße 35
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach, Fachwerkhaus mit Balkon am Brunnental, 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-188 Bürgerhaus
Schloßstraße 36
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und Fachwerk unter Putz, vorkragende Geschosse am Brunnental, 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-189 Bürgerhaus
Schloßstraße 37
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss und Giebel, Ladeluken mit Aufzugbalken, 17. Jahrhundert; siehe Stadtbefestigung D-7-73-144-190 Bürgerhaus
Schloßstraße 38
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und verputztem Fachwerkgiebel, Balkon am Brunnental, 17. Jahrhundert D-7-73-144-191 Bürgerhaus
Schrannenstraße 1, 2
(Standort)
Bürgerhaus zwei- bzw. dreigeschossiges Doppelhaus zu zwei Giebeln, Grabendach, Fachwerk unter Putz, 17. Jahrhundert D-7-73-144-194 Bürgerhaus
Schrannenstraße 3
(Standort)
Bürgerhaus stattliches dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Doppelluke, 18. Jahrhundert, Veränderungen 19. Jahrhundert D-7-73-144-195 Bürgerhaus
Schrannenstraße 6
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus dreigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit verputztem Fachwerk und korbbogiger Scheuneneinfahrt, 17. Jahrhundert D-7-73-144-196 BW
Schrannenstraße 10
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus erdgeschossiger Satteldachbau mit Scheune unter Querfirst, glatte Giebel- und Traufgesimse, 17./18. Jahrhundert; mit Schulstr. 10 D-7-73-144-199 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Schrannenstraße 19
(Standort)
Bürgerhaus stattlicher zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und vorkragenden Giebelgeschossen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-200 BW
Schrannenstraße 21
(Standort)
Fabrikbau viergeschossiger Blankziegelbau, mit Backsteingliederungen und Dekor, 2. Hälfte 19. Jahrhundert D-7-73-144-201 Fabrikbau
Schulstraße 14
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragenden Giebelgeschossen, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-204 Bürgerhaus
Schulstraße 17
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit vorkragenden Ober- und Giebelgeschossen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-205 Bürgerhaus
Schulstraße 19
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Vorkragungen, traufseitig Laubengang, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-206 Bürgerhaus
Schulstraße 20
(Standort)
Bürgerhaus Traufseithaus mit Satteldach und vorkragendem 2. Obergeschoss, Rückseite zweigeschossig, 17. Jahrhundert D-7-73-144-207 Bürgerhaus
Schulstraße 25
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger Giebelbau mit Satteldach und weit vorkragendem Obergeschoss und Giebel, Fachwerk verputzt, im Kern um 1390 (dendro), 17. Jahrhundert D-7-73-144-208 Wohnhaus
Schulstraße 26
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Traufseithaus mit Satteldach und Dachgaube, Fachwerkgiebel unter Putz, im Kern 17. Jahrhundert D-7-73-144-209 Bürgerhaus
Schulstraße 29
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Traufseithaus mit Krüppelwalmdach, Giebelfeld und Obergeschoss vorkragend, 17. Jahrhundert D-7-73-144-210 Bürgerhaus
Schwanenstraße 9
(Standort)
Ehemaliges Brauhaus zweigeschossiger Satteldachbau, um 1880; ehemalige Malzdörre, dreigeschossiger Blankziegelbau mit Satteldach, um 1896 D-7-73-144-260 Ehemaliges Brauhaus
Schwanenstraße 14
(Standort)
Bürgerhaus stattliches zweigeschossiges Giebelhaus mit Krüppelwalm, Obergeschoss und Giebelgeschosse vorkragend, im Kern wohl 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-212 Bürgerhaus
Schwanenstraße 15, 16
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus über hohem Kellergeschoss mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoß, wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-213 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Schwanenstraße 22
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und verputztem Fachwerk, im Kern 17. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert verändert D-7-73-144-214 Bürgerhaus
Segrepromenade 3
(Standort)
Ehemalige Salzlände zweigeschossiger schmaler Walmdachbau, wohl um 1800 erbaut D-7-73-144-54 BW
Stadtvogteistraße 1
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und Aufzugsgaube, im Kern um 1556 (Dendro), später verändert D-7-73-144-258 Wohnhaus
Stadtvogteistraße 3
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-215 Bürgerhaus
Stadtvogteistraße 6
(Standort)
Wohnhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit ehem. Aufzugsluke, im Kern 15. Jahrhundert, später verändert D-7-73-144-259 BW
Unteres Brunnental 12 a, 12 b
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus eingeschossiger Satteldachbau mit vorkragenden Giebelgeschossen, Fachwerkobergeschoß, wohl 17. Jahrhundert D-7-73-144-221 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 15
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, 17. Jahrhundert D-7-73-144-222 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 16
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit traufseitigem Laubengang unter Schleppdach, 17. Jahrhundert D-7-73-144-223 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 20
(Standort)
Ehem. Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Obergeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-224 Ehem. Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 22
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit steilem Satteldach, 17./18. Jahrhundert D-7-73-144-225 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 23
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiger Satteldachbau mit vorkragendem Obergeschoss und Giebel, Fachwerk verputzt, im Kern wohl 17. Jahrhundert; Fachwerkstadel, wohl gleichzeitig D-7-73-144-226 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 29
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus schlichtes zweigeschossiges Giebelhaus mit Greddach, 17. Jahrhundert D-7-73-144-228 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 30
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit vorkragendem Obergeschoss und Greddach, 17. Jahrhundert D-7-73-144-229 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Unteres Brunnental 34
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau an der Stadtmauer, mit traufseitiger Galerie und Fachwerkobergeschoss, Giebelvorkragungen, 17. Jahrhundert D-7-73-144-230 Bürgerhaus
Unteres Brunnental 42
(Standort)
Bürgerhaus dreigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach, an der Stadtmauer, Zugang vom Wehrgang, 17. Jahrhundert D-7-73-144-233 Bürgerhaus
Wittelsbacherplatz 5
(Standort)
Ehemalige Turnhalle jetzt Stadeltheater, zweigeschossiger Sichtziegelbau mit Satteldach, Fassadengestaltung in Rundbogenformen, 1893 D-7-73-144-254 Ehemalige Turnhalle
Wittislinger Straße (südlich der Kalinnastraße)
(Standort)
Steinkreuz spätmittelalterlich D-7-73-144-11 BW
Zenettistraße 7
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Traufseithaus mit Satteldach, 16./17. Jahrhundert D-7-73-144-235 Bürgerhaus
Zenettistraße 8
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und vorkragendem Ober- und Giebelgeschoss, wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-236 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
Zenettistraße 9
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit Volutengiebel, traufseitig vorkragend, Anfang 17. Jahrhundert, Veränderungen 19. Jahrhundert D-7-73-144-237 Bürgerhaus
Zenettistraße 32
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und Vorkragung über abgetreppten Konsolen, wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-240 Bürgerhaus
Zenettistraße 34 a, 34 b
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges, giebelständiges Doppelhaus mit Satteldach und weit vorkragendem Obergeschoss, Fachwerk verputzt, wohl 16. Jahrhundert D-7-73-144-241 BW
Zenettistraße 35
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Giebelhaus mit Satteldach und weit vorkragendem Obergeschoss, 17. Jahrhundert D-7-73-144-242 BW
an der Straße nach Dillingen zwischen Zwerg und Bahnlinie
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Grenzstein Kalkstein mit Wappen von Bayern; D-7-73-144-243
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Grenzstein Kalkstein, bezeichnet 1783; bei Stein 81, 8 südlich der Bahn nach Dillingen D-7-73-144-244
zwischen Lauinger Flurgrenze und Faimingen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Grenzstein Kalkstein mit Wappen Bayern, Höchstädt, Lauingen und Lauinger Burgfrieden, 16. Jahrhundert D-7-73-144-245
im Vogelhölzle nördlich Lauingen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Grenzstein Kalkstein, bezeichnet Bayern, Höchstädt, Lauingen, Ende 18. Jahrhundert D-7-73-144-246
Luitpoldhain
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Fünf römische Quadersteine in der Parkanlage D-7-73-144-151

Birkackerhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Birkacker Höfe 9
(Standort)
Katholische Kapelle 1952; mit historischen Ausstattungsstücken D-7-73-144-247 BW

Faimingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Magnus-Scheller-Straße 6
(Standort)
Bauernhaus Bauernhaus, eingeschossiger, giebelständiger Mitterstallbau mit überhöhter Tenne und Traufknoten, wohl 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-7-73-144-248 BW
Magnus-Scheller-Straße 27
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Blasius Katholische Filialkirche St. Blasius, barocker Saalbau mit eingezogenem, halbrundem Chor und Dachreiter, vermutlich nach Entwurf von Johann Windschmidt 1710/11 errichtet; mit Ausstattung D-7-73-144-249 BW

Frauenriedhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dorfstraße 19
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt einschiffiger Bau mit Flachdecke und eingezogenem, quadratischem Chor, im Kern 13. Jahrhundert, Dachreiter und Umgestaltung durch Balthasar Suiter 1734; mit Ausstattung D-7-73-144-250 Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
weitere Bilder
Dorfstraße 37
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zum Goldenen Kreuz jetzt Bauernhaus, zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau mit gewölbtem Stall im erneuerten Wirtschaftsgebäude, um 1800 D-7-73-144-253 BW

Veitriedhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Sankt-Veit-Straße 8
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Veit einschiffiger Bau mit eingezogenem Chor, Langhaus mit Flachdecke, Turmunterbau und Grundmauern spätmittelalterlich, 1661-84 Behebung von Kriegsschäden, 1728 Umbau, 1701 Neubau des Turmes; mit Ausstattung; in ummauertem Friedhof D-7-73-144-251 Katholische Filialkirche St. Veit
weitere Bilder
Westlich vom Faiminger Weg
(Standort)
Feldkapelle Feldkapelle, 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-7-73-144-252 BW

Abgegangene Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lauingen (Donau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Rosenstraße 1 a, 1 b
(Standort)
Bürgerhaus zweigeschossiges Doppelhaus mit Satteldach, vorkragenden Giebelgeschossen und Ladeluken und Aufzugsbalken, 17. Jahrhundert, im Kern 1. Hälfte 16. Jahrhundert D-7-73-144-167 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bildersammlung zu Baudenkmälern in Lauingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien