Liste der Baudenkmäler in Lengerich (Westfalen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Lengerich (Westfalen) enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Lengerich im Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen (Stand: April 2021). Diese Baudenkmäler sind in der Denkmalliste der Stadt Lengerich eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
BW Alte Mühle Lengerich
Vortlager Damm 6
Karte
ehem. Wassermühle als Fachwerkgebäude, gehörend zur Gesamtanlage des ehem. Gutes „Vortlage“ 1782 25.02.1983 1


Römer
weitere Bilder
Römer Lengerich
Rathausplatz 4
Karte
ehem. Kirchhofstor, später Legge, jetzt Römer, einfaches Torhaus aus Werkstein, Bauzeit 15. Jahrhundert 15. Jahrhundert 21.02.1983 2


Börse Börse Lengerich
Bergstraße 6
Karte
stattliches Fachwerkgiebelhaus mit rückwärtigem Fachwerkanbau, Giebelschild aus Konsolhölzern, Inschrift 1760 25.02.1983 3


BW Haus Oppermann Lengerich
Bahnhofstraße 43
Karte
behäbiges Traufenhaus, Werksteinsockel, Gewände u. Eckquader, Obergeschoss u. Seitenwände verputztes Fachwerk, Okulusfenster 25.02.1983 4


BW Westfälischer Hof „Haus Nietiet“ Lengerich
Rathausplatz 10
Karte
stattl. Fachwerkgiebelhaus, Hauptgiebel mit alten Schiebefenstern, prachtvolle Konsolhölzer, barocke Haustür 15.04.1983 5


BW Kötterhaus Lengerich-Hohne Lengerich
Sudenfelder Straße 65
Karte
als Fachwerkgebäude im Jahr 1786 erbaut, ein typisches der Landschaft entsprechend errichtetes Kötterhaus 1786 30.08.1983 6


BW Hof Ehmann Lengerich
Warendorfer Straße 11
Karte
stattl. Vierständerhaus, im Jahr 1710 erbaut, mit prachtvollem Fachwerkgiebel, horizontal gegliederter Fachwerkgiebel 1710 30.08.1983 7


Wohnhaus Wohnhaus Lengerich
Bergstraße 10
Karte
stattl. Fachwerkgiebelhaus, Seitenfront u. am Rückgiebel große Schiebefenster, erbaut 18. Jh. 18. Jahrhundert 19.12.1983 8


BW Geschäftshaus Lengerich
Bahnhofstraße 8
Karte
im 17. u. 18. Jh. erbautes Giebelhaus mit Zwischenstock. Im südlichen Bereich alter Teil mit reichen Konsolhölzern 17. und 18. Jahrhundert 19.12.1983 9


BW Altes Stellwerk „Lengerich Nord“ Lengerich
Lienener Straße 56
Karte
techn. u. architektonisch ein Denkmal der Verkehrsgeschichte - Eisenbahn - 04.11.1983 10


BW Doppelkotten Lengerich
Kuhdamm 12
Karte
Längsdeelen in Traufenstellung, einseitig mit Kübbung, Giebeldreiecke verbrettert, quadratisch Putzflächen 14.08.1984 11


BW Kötterhaus Lengerich
Arelmanns Weg 22
Karte
Fachwerkkotten aus dem 18. Jh., Zweiständerhaus als typisches armes Kötterhaus 18. Jahrhundert 19.11.1984 12


BW Hofanlage Lengerich
Münsterstraße 43
Karte
gesamte Hofanlage, bestehend aus dem Haupthaus, der Scheune u. einem Schuppen, erbaut Juli 1668 1668 30.05.1985 13


Ev. Pfarrkirche Lengerich-Stadt
weitere Bilder
Ev. Pfarrkirche Lengerich-Stadt Lengerich
Kirchplatz / Altstadt 2
Karte
ehem. Besitz der Abtei Herford, ca. 1147, spätgotische Hallenkirche, Westturm mit polygonalem Portal 20.06.1986 14


Ev. Kirche Lengerich-Hohne Ev. Kirche Lengerich-Hohne Lengerich
Lienener Straße 109
Karte
Bruchsteinbau mit mächtiger Turmanlage, plastischer Wandgliederung durch den Rundbogenfries, 1924 Erweiterung 20.06.1986 15


BW Kath. Pfarrkirche St. Margareta Lengerich
Bahnhofstraße 111
Karte
erbaut 1926 bis 1928 in neubarocker Form, Zwiebelturmform 1926 bis 1928 20.06.1986 16


BW Hof Schultebeyring Lengerich
Schultebeyringstraße 20
Karte
Fachwerkhaus, ehem. Hof Schultebeyring, am Haupthaus liegt der Speicher mit dicht gesetzten Gefachen, erbaut 1750 1750 20.06.1986 17


BW Fachwerkhaus Lengerich
Osnabrücker Straße 34
Karte
Fachwerkhaus, erbaut 1702, gehörte früher zum ehem. Hof Schultebeyring 1702 20.06.1986 18


Rittergut Haus Vortlage Rittergut Haus Vortlage Lengerich
Vortlager Damm 7
Karte
mittelalterlicher Adelssitz, zweiteilige Gräftenanlage - wasserführend -, 2 Brücken, Remise als Fachwerkbau, ca. 17. Jh. 17. Jahrhundert 08.10.1986 19


Hofstelle / Weidenhof Hofstelle / Weidenhof Lengerich
Wechter Straße 42
Karte
erbaut Ende d. 18. Jh., Haupthaus aus Fachwerk in typischer Längsdeelenhausbauweise u. Backhäuschen mit steilen Knaggen u. teilw. bedeckten Kopfbändern 18. Jahrhundert 28.07.1987 20


BW Fachwerkkotten Lengerich
Niederringel 33
Karte
Fachwerkkotten, erbaut 1905, Außenansichten u. innere Aufteilung mit Herdfeuer im Flett 1905 28.07.1987 21


Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Lengerich
Bahnhofstraße 15
Karte
zweigeschossiges Traufenhaus aus Fachwerk; Seitengiebel als Krüppelwalm Fassadenwand in Schiefer, erbaut 1830 1830 18.08.1987 22


BW Bauernhaus Lengerich
Dohmanns Straße 4
Karte
Zweiständer-Fachwerkhaus aus dem Jahr 1852, typisches großes Bauernhaus im Tecklenburger Land 1852 20.07.1988 23


Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Lengerich
Bahnhofstraße 50
Karte
Backsteinbau mit Putzgliederung in sparsamen Formen der Neurenaissance, um 1900 um 1900 20.07.1988 24


BW Wohn- und Geschäftshaus Lengerich
Bahnhofstraße 56
Karte
zweigesch. Haus mit flachgeneigtem Walmdach, ca. 1900, Fassade aus Machinenziegeln mit Putzornamentik ca. 1900 20.07.1988 25


BW Wassermühle Worpenberg in Ringel Lengerich
Königsesch 42
Karte
eingängige Korn-, Wasser- und Mahlmühle, um 1859 erbaut. Antrieb durch ein unterschlägiges Wasserrad um 1859 20.07.1988 26


BW Wohn- und Geschäftshaus Lengerich
Münsterstraße 33
Karte
18. Jh. erbautes Fachwerkhaus, für das Tecklenburger Land typisch die reich profilierten Knaggen an den Vorkragungen des Giebels zur Straße; Denkmal: Fachwerkgebäude u. Anbau in Fachwerkbauweise; nicht die daran anschließenden Wirtschaftsgebäude 18. Jahrhundert 12.10.1989 27


Wohnhaus Wohnhaus Lengerich
Münsterstraße 37
Karte
18. Jh. erbautes Fachwerkhaus mit ehem. Wirtschaftsteil u. Querdeele in traufenständiger Lage zur Münsterstraße 18. Jahrhundert 23.09.1989 28


Seifenfabrik Rietbrock Seifenfabrik Rietbrock Lengerich
Münsterstraße 18
Karte
ursprünglich: gesamte Anlage der Seifenfabrik einsch. der maschinellen Innenausstattung; 31. Januar 1992: Erlaubnis gem. § 9 Abs. 1a DSchG: Teilabbruch des Baudenkmals mit Ausnahme der an der Münsterstraße gelegenen giebelständigen Häuser; nur Vordergebäude; Fabrikgebäude aus der Denkmalliste gestrichen 06.03.1990 29


BW Fachwerkbauernhaus Lengerich
An der Reithalle 16
Karte
auf einem umlaufenden Sandsteinsockel erbautes Zweiständerfachwerkhaus, alter Hofbrunnen an der Traufseite, am Flett 16.05.1990 30


Schornsteinbehälter Drahtzieherei Gempt Schornsteinbehälter Drahtzieherei Gempt Lengerich
Münsterstraße
Karte
Objekt ist bedeutend für die Stadt Lengerich, weil es ein anschauliches Dokument u. gleichzeitiges Symbol für die Entwicklung ihrer Wirtschafts- u. Sozialgeschichte darstellt 24.06.1993 31


BW ehemalige Stadtkasse Lengerich
Bergstraße 1
Karte
2-geschossiges, traufständiges massives Gebäude in klassizistischem Stil 21.09.1992 32


BW historisches Hauptgebäude u. die dazugehörende Parkanlage Lengerich
Parkallee
Karte
symmetrisch angelegte Gebäudegruppe der Südfront, in dessen Mitte die zweitürmige Kapelle liegt, die anschließenden Flügel u. die als Isolierhaus gebaute Gebäudeanlage (Nordseite) 25.10.1991 33


BW Landgasthof Prigge-Nordhausen Lengerich
Brochterbecker Straße 60
Karte
Haupthaus mit Saalanbau einsch. ehemal. Viehhaus sowie Verbindungstrakt zw. Haupt- u. Viehhaus; Gebäude ist bedeutend f. die Bauerschaft Wechte als alteingesessenes Kolonialwarengeschäft, Herberge u. Schankwirtschaft 01.06.1994 34


Jüdischer Friedhof Jüdischer Friedhof Lengerich
Finkenweg 8
Karte
Große vierseitige Anlage mit 103 Grabsteinen; Friedhof entstand wahrsch. Mitte d. 18. Jh.; Friedhof als sichtbarer Beleg f.die Existenz d. jüd. Glaubensgemeinschaft 24.03.1994 35


BW Fachwerkbauernhaus Lengerich
Schäfers Ruh 8
Karte
Kleines Zweiständerhaus, wohl aus der 1. Hälfte des 19. Jh. in Fachwerkbauweise, Felder mit Backsteinfüllung, Anbau aus 1921 ebenfalls in Fachwerkbauweise mit verputzten Gefachen 25.03.1993 36


Ackerbürgerhaus
weitere Bilder
Ackerbürgerhaus Lengerich
Bahnhofstraße 30
Karte
Statt.Fachwerk-Giebelhaus in Ständerbauweise zu eineinhalb Geschossen mit Deelentor, 1812 erbaut; Giebelschild auf schönen Konsolen vorkragend, eine weitere Vorkragung in der Giebelspitze; Torbogeninschrift 1812 26.11.1993 37


BW Bauernhaus Lengerich
Arelmanns Weg 39
Karte
Fachwerkhaus in Zweiständerbauweise, weiß verputzte Gefache; Sandsteinsockel; Deelentorgiebelseite 1813 datiert, Wohnteilgiebelseite v. 1798; Giebelschild auf Knaggen vorkragend 01.07.1994 38


BW Bauernhaus Lengerich
Sonnenhügeldamm 78
Karte
Großes Fachwerkbauernhaus in Zweiständerbauweise, vermutl. aus d. Jahr 1766, Wirtschaftsteil 1886 bedeutend erweitert. Sandsteinsockel, Wirtschaftsgiebeldreieck ausgefacht, oben m. Krickspann, Wohnteilgiebeldreieck senkrecht verbrettert. Typ. großes Bauernhaus im Tecklenb. Land 26.09.1994 39


Wohn- und Geschäftshaus Haus Jasper mit Gartenpavillon
weitere Bilder
Wohn- und Geschäftshaus Haus Jasper mit Gartenpavillon Lengerich
Bahnhofstraße 18
Karte
Dreigeschossiges, dreiachsiges, traufenständiges im historischen Stil errichtetes Gebäude, vermutlich aus dem 18. Jh., um 1900 zur Straßenseite umgebaut. Mittlere Achse des Hauses durch Eingangstür, darüberliegenden Erker und Dachaufbau betont. Der rückwärtige Teil noch in Fachwerkbauweise. Gartenpavillon in Holzleichtbauweise aus der Zeit um 1900. 26.09.1994 40


BW Bauernhaus / Doppelkotten Lengerich
Kuhdamm 16
Karte
Ehem. Doppelkotten. Ca. 250 Jahre alt, mit kleinem Anbau in Firstrichtung, Schornsteinanlage an originaler Stelle. Ständerreihen erhalten, Struktur des Doppelkottens gut überliefert. 14.03.1995 41


BW Bauernhaus Lengerich
Tecklenburger Straße 200
Karte
Fachwerkbauernhaus in Vierständerbauweise aus 1824, Längsdeelenhaus, Kamin mit Bosen, tonnengewölbter Keller 1824 14.03.1995 42


Haus „Im Hook 15“ Haus „Im Hook 15“ Lengerich
Im Hook 15
Karte
Siebenachsiges Traufenhaus m. 2 Geschossen; Rundbogenfenster m. profilierten Faschen, Bauzeit 1850/60, schmiedeeiserne Garteneinfriedung 1850/60 14.03.1995 43


Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Lengerich
Bahnhofstraße 14
Karte
Stattliches Giebelhaus mit Krüppelwalm. Eingeschossig, Hauskörper Fachwerk, Front massiv und stuckiert. Tür und Fenstergestelle der fünfachsigen Fassade mit spätklassizistischen Rahmungen. Kern des Hauses wohl Ende 18. Jh., Fassade ca. 1880/90 18. Jahrhundert 06.10.1995 44


BW Villa Lengerich
Bahnhofstraße 72
Karte
Zweigeschossige verputzte Villa aus der Zeit der Jahrhundertwende. Unregelmäßiger Grundriss, u. a. durch Auslucht-Altanbauten. Tür u. Fenster bis auf wenige Ausnahmen original u. in phantasievoller Formgebung 27.11.1995 45


BW Bauernhaus Lengerich
Antruper Esch 2
Karte
Bauernhaus mit kleinem Vorbau. Fachwerkgebäude. Sandsteinerner Sockel, aus Sandstein gemauerter Keller (kaum eingetieft). 1766 errichtet, im 19. Jh. um ein Gefach verlängert. Zweiständerfachwerkgerüst 1766 29.10.1996 46


BW Wohn- u. Geschäftshaus Lengerich
Münsterstraße 4
Karte
1897 errichtetes Gebäude, zweigeschossig, wird durch 2 Risalite unterschiedlich betont, schiefergedecktes Walmdach, im Obergeschossbereich ursprüngliche Grundrißaufteilung, ausgemalte Decke im sog. Herrenzimmer 29.10.1996 47


BW Fachwerkbauernhaus Lengerich
Tannenweg 34
Karte
1774 datiertes u. gut erhaltenes Zweiständer-Fachwerk-Haus aus dem kleinbäuerlichen Bereich; Wohnteilgiebelseite m. zweifach vorkragendem Giebeldreieck auf profilierten Knaggen, die Wirtschaftsgiebelseite einfach vorkragend auf profilierten Knaggen; Gefache weiß verputzt, Satteldach mit Falzziegeln gedeckt. 17.03.1999 48


BW Wohn- u. Geschäftshaus Lengerich
Münsterstraße 13
Karte
Der älteste Teil des Gebäudes ist dendrochronologisch in die Zeit um 1606 zu datieren. Um 1680 wurde das Gebäude zur Straße hin und nach hinten (Wohnteilbereich) vergrößert. Eine rechtsseitige Erweiterung erfolgte um 1709, eine innere Modernisierung um 1810. 1865 erhielt das Gebäude eine neue Giebelfront. 1929 wurde das Haus zu einem Wohn- und Geschäftshaus umgebaut. 1986 ist das Dachwerk saniert worden. 20.07.1999 49


Friedhofskapelle Friedhofskapelle Lengerich
Friedhofskapelle an der Westfälischen Klinik
Friedhofskapelle mit anschließendem Torbogen und zweiflügeligem Metalltor. Einschiffiger, rechteckiger Kapellenraum mit dreiseitigem Chorabschluss. Bauanfrage vom 24. Juni 1925. 02.09.1999 50


BW Windmühlenstumpf Lengerich
An der Knemühle 9
Karte
Kombinierte Wind- und Wassermühle; Eintragung im Mühlenregister im Jahr 1814 als „Knemühle in Hohne, Erbpächter Kneemöller, unterschlächtiges Wasserrad, 1 Gang“ 16.09.1999 51


Ehemaliges Pfarrhaus Ehemaliges Pfarrhaus Lengerich
Münsterstraße 19
Karte
Eingeschossiger Fachwerkbau, erstmals schriftlich nachweisbar im Jahr 1721. Wohnhaus der 2. Pfarrstelle der Kirche zu Lengerich; Umbauarbeiten im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts 10.07.2001 52


BW Ehem. Ackerbürgerhaus Lengerich
Bahnhofstraße 28
Karte
1½-geschossiges Giebel-Fachwerkhaus mit breitem Krüppelwalm, errichtet wohl im 18. Jahrhundert; Umbauarbeiten im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts; bemerkenswerte Ausstattung: die hölzernen Fenster und deren Einteilung, verschiedene alte Türblätter von Kassettentüren, Mettlacher Fliesen im Mittelfur 17.07.2002 53


Hotelgebäude „Zum Goldenen Löwen“
weitere Bilder
Hotelgebäude „Zum Goldenen Löwen“ Lengerich
Bahnhofstraße 13
Karte
5-achsiges Gebäude, im vorderen Teil zweigeschossig mit ausgebautem Dachgeschoss im Schilddach, im hinteren Teil dreigeschossig unter flach geneigtem Satteldach; wahrscheinliche Errichtung in den frühen 1860er Jahren; Renovierungsarbeiten wahrscheinlich im Übergang vom 19. in das 20. Jahrhundert; bemerkenswerte Ausstattung: alte bauzeitliche Holzfenster mit Metallsprossung, die Eingangstür zur Bahnhofstraße, die tragenden Wände, die originalen Fliesen, die Türblätter, die hölzerne Treppe (ohne Treppengeländer) 19.12.2002 54


BW Fachwerkhaus Lengerich
Altstadt 9
Karte
Giebelständiges Vierständerhaus, 1745 datiert. Dreischiffiges Gebäude mit weiß verputztem Fachwerk. Die obere Hälfte des Giebeldreiecks ist senkrecht verbrettert. Die rückwärtige Giebelseite hat eine massive vorgesetzte Wand erhalten, im Giebeldreieck ist keine Fachwerkkonstruktion mehr vorhanden. Umbau im Inneren des hinteren Teils des Hauses. Die ursprüngliche Konstruktion mit den niedrigen Böden oberhalb der Zimmer ist entfernt. 03.03.2004 55


BW Bauernhaus mit Speicher Lengerich
Osslagen Weg 16
Karte
Großes Zweiständerfachwerkhaus mit einem Wohnteil, der 1848 und einem Wirtschaftsteil, der 1858 datiert ist. Der Speicher trägt die Jahreszahl 1785. Fachwerkbauernhaus mit Backsteinausfachung auf Sandsteinsockel. Die Wohnteilgiebelseite ist zweifach vorkragend auf profilierten Knaggen, das obere Viertel des Giebeldreiecks ist senkrecht verbrettert. Der Wirtschaftsteil ist an der Giebelseite zweifach vorkragend u. waagerecht verbrettert. Kleine Knaggen über der gesamten Traufseite des Hauses. Der Fachwerkspeicher ist 6 Gebinde lang, zweigeschossig unter Satteldach mit vorkragenden Giebeldreiecken auf Knaggen. 18.05.2004 56


BW Wohnhaus Lengerich
Höster Straße 6
Karte
1,5-geschossiges Gebäude unter Krüppelwalmdach, an der Traufseite mit zweigeschossigem Mittelrisalit. Teil d. Denkmals sind der Veranda-Anbau, die Grundrissstruktur mit dem lang gezogenen durchgehenden Flur, die Zimmeraufteilung im Erdgeschoss und die Aufteilung des Obergeschosses. Teil des Denkmals sind die Stuckdecken in den Zimmern, die Fußböden, die Treppe mit dem Treppengeländer u. die Türen 22.06.2004 57


BW Bauernhaus, Heuerhaus Lengerich
Kallweger Feld 35
Karte
Kleines, fachwerkenes Bauernhaus, 1905 datiert. Vierständerfachwerkhaus auf Sandsteinsockel, Satteldach. An der Wirtschaftsgiebelseite im oberen Drittel senkrecht verbrettert. Die Wohnteilgiebelseite ist waagerecht verbrettert, jedoch nicht über die ganze Breite, sondern ca. zur Hälfte. Besonders großer Wohnteil. Sehr spätes Beispiel eines Heuerhauses des Tecklenburger Landes. 14.06.2005 58


BW Bauernhaus mit Speicher Lengerich
Rethstraße 53
Karte
Großes Fachwerkbauernhaus in Vierständerbauweise unter Satteldach. Sandsteinsockel. Wohnteil im Kamin 1764 datiert, Wirtschaftsteil im Deelentor 1789 datiert. Der Speicher 1819 datiert, Fachwerk mit Backsteinausfachung, Türsturz mit Inschrift u. Datierung. Satteldach. Im rückwärtigen Bereich ein Backofen aus Lehm. Die Gebäude sind in vollem Umfang denkmalwert. 30.10.2009 59


BW Wohnhaus Lengerich
Im Hook 13
Karte
Ende des 19. Jahrhunderts errichtet, 1927 erweitert. Das freistehende Wohnhaus ist ein eingeschossiges, traufenständiges, verputztes Haus unter Walmdach mit Mittelrisalit zur Straße hin. Im Südwesten befindet sich ein Türmchen mit Schieferdach. Das Gebäude steht auf einem hohen Sockel und hat einen symmetrischen Grundriss. 19. Jahrhundert 18.07.2011 60


BW Mühlenstumpf Lengerich
Niederringel 91
Karte
Walldurchfahrtsholländer-Windmühle. Neu errichtet an Stelle einer durch Blitzschlag geschädigten Galerieholz-Holländerwindmühle. Wohl 1872 in Betrieb gegangen. An erkennbarer mühlentechnischer Ausstattung sind noch vorhanden: zwei Steingänge mit zugehörigen Antriebsspindeln, der zentrale König mit den Stirnrädern und weitere Komponenten - so Teile des Sackaufzuges - im ehemaligen Kappenbereich, dem heutigen Dachbereich. 27.06.2012 61


BW Villa Lengerich
Münsterstraße 45
Karte
Zweistöckiges, massives, verputztes Gebäude auf einem hohen Sockel unter einem mit roten Ziegeln gedecktem Dach, 1905 datiert. Das Gebäude befindet sich im Wesentlichen unter einem flach geneigten Walmdach, das auf jeder Seite Einschnitte für einen Risalit unter einem Satteldach und mit einem klassizistischen Dreiecksgiebel hat. Beide Wohnzimmer haben Charakter eines historistischen Gebäudes mit der entsprechenden Deckengestaltung. Fenster zeigen historistische Teilungen, teilweise bauzeitlich und aus Holz. Teilweise wurden Fenster in Anlehnung an die alten Fenster in Kunststoff nachgebaut. 20.12.2013 62


Ehemaliger Reichsbahntunnel (Osttunnel)
weitere Bilder
Ehemaliger Reichsbahntunnel (Osttunnel) Lengerich

Karte
Ehemaligen Reichsbahntunnel in Lengerich der Bahnstrecke Venlo–Hamburg. Bauzeit 1870/1871. Tunnel durchstößt auf Länge von 768 m einen Gebirgszug des Teutoburger Waldes. Diente Ende des Zweiten Weltkrieges als unterirdische Rüstungsfabrik für Flugzeugteile, in der unter grausamen Bedingungen vor allem Häftlinge aus dem Konzentrationslager Neuengamme bei Hamburg beschäftigt wurden. 1870/1871 28.05.2015 63


Werkstätten von um 1923 des Bahnwerks der TWE (Teutoburger Waldeisenbahn) Lengerich
Gelände der Teutoburger Waldeisenbahn an Lienener Straße
Das Denkmal umfasst die zweiständige Reparaturhalle, die Schlosserei und die Schmiede mit den Schornsteinen. 23.02.2016 64


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]