Liste der Baudenkmäler in Lohmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Lohmar enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Lohmar im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen (Stand: September 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Lohmar eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wegekreuz Algert Wegekreuz Algert Inger
Algerter Straße Ortseingang
Die bunt gefassten Schnitzereien des Arma-Christi-Kreuzes stellen die Passion Christi, symbolisiert durch die Leidenswerkzeuge, den Sündenfall Adams und Evas und den Tod des Judas dar. Das Kreuz wurde 1973 und 1986 restauriert. Nach einer vorübergehenden Entfernung konnte es 1989 wieder auf seinem ursprünglichen Platz aufgestellt werden.[1] um 1790, vermutlich errichtet von den damaligen Besitzern des heute „Haus Freiheit“ genannten Hofes 1983 1
Burg Honrath
weitere Bilder
Burg Honrath Honrath
Peter-Lemmer-Weg 2
Karte
2
Fachwerkhofanlage Halberg
Grimberger Ring 9
3
Honsbacher Mühle Honrath
Honsbacher Straße 12
4
BW Naafer Mühle Wahlscheid
(Naafbachtal) 1
Karte
Diese ehemalige Wassermühle wurde erstmals um 1715 erwähnt. Das heute vorhandene Mühlengebäude wurde um 1800 errichtet.[2] 1800 1980 5
Haus Broich Halberg
Broicher Straße 20
6
Pastorat der Evangelischen Kirchengemeinde Wahlscheid Pastorat der Evangelischen Kirchengemeinde Wahlscheid Wahlscheid
Pastoratsweg 5
7
Haus Rottland Scheiderhöhe
Sottenbacher Straße 12
8
Fachwerkhofanlage Honrath
Tournisauel 55
9
Görreshof Halberg
Donrather Straße 5
10
Gammersbacher Mühle Gammersbacher Mühle Scheiderhöhe
(Gammersbachtal) 1
Karte
Die Gammersbacher Mühle ist eine noch intakte Wassermühle am Gammersbach. Sie gehörte ursprünglich zum Haus Schönrath und beheimatet heute ein Ausflugslokal.[3] 1688 urkundlich erwähnt 11
Burg Hausdorp Wahlscheid
Haus Dorp 3/4
12
Fachwerkhofanlage Lohmar
Lohmarhohn 1
13
Bartholomäuskirche
weitere Bilder
Bartholomäuskirche Wahlscheid
Bartholomäusstraße
Karte
Spätbarocker Saalbau am Ursprungsort des Dorfes Wahlscheid auf dem östlichen Bergrücken des Agertals mit einem Taufbecken aus dem 12. Jahrhundert.[4] 1817 14
BW Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Schiffarther Straße 34
Karte
15
Fachwerkhaus Wahlscheid
Wahlscheider Straße 10
16
Fachwerk-Winkelhof Wahlscheid
Pastoratsweg 1 + 3
17
Fachwerkhaus Wahlscheid
Im Auelerhof 2
18
Fachwerkhaus Wahlscheid
Wahlscheider Straße 8
19
Fachwerkhofanlage Honrath
Grünaggerstraße 27
20
Fachwerkhofanlage Lohmar
Kieselhöhe 1
21
Brückerhof Brückerhof Scheiderhöhe
Brückerhof 1
Karte
22
Fachwerkhofanlage Lohmar
Kirchstraße 33
23
Fachwerkhofanlage Lohmar
Kirchstraße 27
24
Fachwerkhofanlage Lohmar
Kirchstraße 37
25
Bachhof Lohmar
Brückenstraße 12
26
Haus Büchel Halberg
Karpenbachweg 36
27
Burg Schönrath
weitere Bilder
Burg Schönrath Scheiderhöhe
Burg Schönrath 1
Karte
28
Burg Sülz
weitere Bilder
Burg Sülz Scheiderhöhe
Feienberg
Karte
29
BW Küsterhaus Wahlscheid
Bartholomäusstraße 6
Karte
30
Fachwerkhaus
mit kleiner Scheune
Wahlscheid
Bartholomäusstraße 7
31
Burg Lohmar
weitere Bilder
Burg Lohmar Lohmar
Brückenstraße 20/22
Karte
32
Müllerhof Wahlscheid
Im Müllerhof 1/2/3
33
Fachwerkhaus Wahlscheid
Wahlscheider Straße 78
34
Fachwerkhaus Wahlscheid
Wahlscheider Straße 82
35
Schloss Auel
weitere Bilder
Schloss Auel Honrath
Wahlscheid
Karte
36
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Wahlscheider Straße 104
37
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Heiligenstock 3/5
38
Fachwerkhaus (ausgetragen!!!) Wahlscheid
Pastoratsweg 5
39
Katholische Kirche Sankt Mariä Himmelfahrt Neuhonrath Katholische Kirche Sankt Mariä Himmelfahrt Neuhonrath Neuhonrath
Am Pfarrhof 10
40
Evangelische Kirche Honrath
weitere Bilder
Evangelische Kirche Honrath Honrath
Peter-Lemmer-Weg
Karte
41
Katholische Kirche Lohmar Katholische Kirche Lohmar Lohmar
Kirchstraße
Karte
42
Halberger Kapelle Halberg
Halberg
43
Fachwerkhofanlage Breidt
Breidter Straße 23
44
Haus Stolzenbach Wahlscheid
Stolzenbach 1
45
Bahnhof Wahlscheid
weitere Bilder
Bahnhof Wahlscheid Wahlscheid
Wahlscheider Straße 58
46
Fachwerkhaus Inger
Kreuzkauler Weg 1
47
Katholische Kapelle Heide Katholische Kapelle Heide Inger
Kapellenstraße
Die dem heiligen Franziskus Xaverius geweihte Kapelle wurde als Bruchsteinbau aus Grauwacke mit zwei Fensterpaaren und einem dreiseitigen Chorabschluss errichtet. Um 1900 wurde ein Turm aus Bruchstein mit welscher Haube hinzugefügt. Bei der Restaurierung 1975 musste das Mauerwerk des Schiffes aus konservatorischen Gründen verputzt werden und erhielt eine farbige Fassung, während der Turm aus Bruchstein unverputzt erhalten blieb.[5] 1840–1843 48
Katholische Kirche Birk Katholische Kirche Birk Inger
Birker Straße
Der älteste Teil ist der gotische Chor aus der Zeit um 1260. Das Kirchenschiff, eine neugotische dreischiffige Halle, und der stark eingerückte Westturm wurden 1887/88 erbaut. 1260; 1887/88 49
Fachwerkhofanlage Breidt
Unterdorfstraße 15/17
50
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Ingersauel 9
51
Fachwerkhaus Wahlscheid
Ingersauel 4
52
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Inghersauel 2
53
Fachwerkhaus Wahlscheid
Naaf 4/6
54
Fachwerkhaus Wahlscheid
Ingersauel 8
55
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Ingersauel 3
56
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Büchel 4
57
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Bloch 1
58
Fachwerkhaus Wahlscheid
Ingersauel 16
59
Fachwerkhaus Wahlscheid
Am alten Rathaus 15
60
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Aiselsfeld 26
61
Holzkreuz
Ostseite Kirche Birk
Inger
Birker Straße
62
Fachwerkhaus Wahlscheid
Aiselsfeld 18
63
Fachwerkhofanlage Honrath
Dachskuhl 1 u. 3
64
Fachwerkhofanlage Honrath
Dachskuhl 2
65
Wegekreuz aus Trachyt Inger
Birker Straße/Zeithstraße
66
Fachwerkhaus Lohmar
Eisenmarkt 4
67
Wegekreuz vor Kirche Birk Inger
Birker Straße
68
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Bloch 5/6
69
Fachwerkhaus Wahlscheid
Ingersauel 10
70
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Bloch 2
71
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Bloch 3
72
Fachwerkhaus Wahlscheid
Ingersauel 14
73
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Aiselsfeld 9/11
74
Fachwerkhofanlage Inger
Ingerer Straße 17
75
Fachwerkhofanlage Fachwerkhofanlage Inger
Ingerer Straße 24
Das langgestreckte zweigeschossige Fachwerkhaus mit Satteldach steht mit der Traufseite zur Straße. In den Gefachen unter den Fenstern am südöstlichen Giebel sind Andreaskreuze eingebaut. Das Haus wurde 17. Jahrhundert als Wohnstallhaus errichtet. Verschiedene Baustile verweisen auf mehrfache Modernisierung. Die Ständerbauweise ist im südlichen Teil erhalten. Der Dachstuhl bis zur Mitte des Hauses wurde nach einer dendrochronologischen Untersuchung 1685/86 gezimmert. Um 1740 wurde der mittlere Teil des Hauses in Stockwerkbauweise erneuert. Die Köpfe der Deckenbalken sind im Rähmbalken sichtbar. Im westlichen Teil fand 1783/84 ein Umbau statt. Der ursprünglich zum Stall gehörende Bauteil wurde vergrößert und durch eine Wand vom verkleinerten Herdraum getrennt. Die Stockwerke wurden durch Doppelung der Horizontalbalken getrennt.[6] 17. Jahrhundert 76
Fachwerkhofanlage Inger
Ingerer Straße 30
77
Fachwerkhaus Fachwerkhaus Inger
Ingerer Straße 38
Das zweigeschossige mit der Traufseite zur Straße stehende Fachwerkhaus mit Satteldach wurde in Stockwerkbauweise errichtet. Die Traufseite hat drei, die Giebelseite zwei Fensterachsen mit gleichmäßig angeordneten Sprossenfenstern. In der Mitte der drei Fensterachsen liegt Haustür. Bei der Renovierung wurden an beiden Seiten der Tür schmale Fenster angebracht. 1842 nach dendrochronologischer Untersuchung 78
Fachwerkhofanlage Inger
Ingerer Straße 8
79
Villa Therese Villa Therese Lohmar
Hauptstraße 83
Karte
Die Villa Therese wurde von Gabriel Erven, einem Geschäftsmann aus Köln, erbaut. Ab 1926 wurde sie als Erholungsheim der Reichsbahn und ab 1945 als Hospital genutzt. Heute beheimatet sie die Stadtbücherei sowie die Musik- und Kunstschule.[7] 1896 80
BW Bahnhof Honrath Honrath
Jexmühle
Karte
81
Fachwerkhofanlage Inger
Winkel 1
82
Haus Freiheit – Hofanlage Inger
Ingerer Straße 41
83
Fachwerkschulgebäude Fachwerkschulgebäude Honrath
Zum Kammerberg 20
Das älteste Schulgebäude der Stadt Lohmar wurde von Privatleuten in den 90er Jahren aufwändig saniert. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Schule Honrath bereits um 1581. Ein späterer Klassenanbau aus 1838/1839 wurde nach dem Umzug in den Schulneubau „Zum Kammerberg 1“ 1928 abgerissen. Der Heimat- und Kulturverein Lohmar-Ort e. V. hat 1987 einen eigenen Band mit der Nr. 10 über die Schule (Alt-)Honrath herausgegeben. erbaut um 1740 84
Fachwerkanwesen Wahlscheid
Bloch 4
85
Wegekreuz Breidt
(Geber an der K 37)
86
Steinwegekreuz
Kreuzhäuschen
Halberg
Am Eichelbusch
87
Wegestock Deesem Breidt
Oststraße/Mittelstraße
88
Steinwegekreuz Grimberg Halberg
Röllberger Straße
89
Steinwegekreuz Donrath Halberg
Donrather Straße
90
Wegestock Ungertz Halberg
(Auf dem Ungertzfeld)
91
Steinwegekreuz Krahwinkel Breidt
Krahwinkeler Straße 12
92
Fachwerkhaus Breidt
Im alten Breidt 11
93
Fachwerkhaus Breidt
Am alten Garten 5
94
Schulgebäude Birk Schulgebäude Birk Inger
Birker Straße 8
Das auf einem Schulhof stehende zweigeschossige Backsteingebäude wurde 1846 erbaut. Als zweiklassige Volksschule besaß es zwei Klassenräume und eine Lehrerwohnung. Das Gebäude ist heute ein Teil der weiteren Schulgebäude der seit 1972 bestehenden Gemeinschaftsgrundschule Birk. 1846 95
Schulgebäude Breidt Breidt
Breidter Straße 5
96
Bachermühle Honrath
Neuhonrath Bachermühle 3
97
Pastorat Neuhonrath Pastorat Neuhonrath Honrath
Am Pfarrhof 5
98
Fachwerkhaus Honrath
Am Pfarrhof 17
99
Schulgebäude Honrath
Am Pfarrhof 22
100
Schulnebengebäude Honrath
Am Pfarrhof 19
101
Schulgebäude Honrath
Am Pfarrhof 28
102
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Hausdorp Nr. 1
103
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Hausdorp Nr. 8
104
Fachwerkgebäude Lohmar
Kirchstraße 35
105
Fachwerkkate (ausgetragen!!!) Honrath
Schachenaueler Str. 7
106
Fachwerkhaus Krebsauel
weitere Bilder
Fachwerkhaus Krebsauel Honrath
Schachenaueler Straße 56
Karte
Das Fachwerkhaus liegt am Radweg Wahlscheid <--> Neuhonrath in Krebsauel. Gemarkung Honrath - Flur 11 / Nr. 637.[8] 1653 107
Alter Friedhof an der
katholischen Kirche
Honrath
Am Pfarrhof
108
Sandsteinkreuz Neuhonrath Honrath
(Auf dem Kalvarienb)
109
Steinwegekreuz Steinwegekreuz Honrath
Honsbacher Straße 34
Karte
Das Wegekreuz steht in Honsbach, Gemarkung Honrath - Flur 2 / Nr. 55[8] unbekannt 110
Sandsteinkreuz Sandsteinkreuz Honrath
Honsbacher Straße/Von-der-Ley-Straße
Karte
Inschrift: „Sei gegrüsst du Kreuz unsere einzige Hoffnung. Errichtet im Jahre 1888“. Lage: Honsbach, Gemarkung Honrath - Flur 2 / Nr. 24.[8] 1888 111
Wegestock Neuhonrath Honrath
Kesselstraße
112
BW Fussfall Holl Honrath
Oberstehöhe Straße
Karte
1719 113
Fachwerkwohngebäude Honrath
(Hof Rosauel) 1
114
Fachwerkhofanlage Honrath
Birken 35/37
115
Fachwerkwohngebäude Wahlscheid
(Hof Katharinenbach) 1
116
Fachwerkhaus Honrath
Hof Birken Birken 2
117
BW Fabrikgebäude Aggerhütte Honrath
Aggerhütte
Karte
118
Fachwerkhaus Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 2
Karte
119
Fachwerkhofanlage Honrath
Neuenhof 1
120
Steinwegekreuz Honrath
Bombach 8
121
Fachwerkhofanlage Honrath
Bombach 10
122
Fachwerkhofanlage Honrath
Bombach 29
123
Fachwerkhofanlage Honrath
Im Brannenfeld 17
124
Fachwerkhaus Honrath
Stöcken 33
125
Fachwerkhaus Honrath
Fuchsweg 4
126
Fachwerkhaus (ausgetragen!!!) Honrath
Fuchsweg 6
127
Schule Honrath
von 1928/29
Honrath
Zum Kammerberg 1
128
Evangelisches Pfarrhaus Honrath
Peter-Lemmer-Weg 10
129
Fachwerkhaus
weitere Bilder
Fachwerkhaus Honrath
(Hof Windlöck) 1
Karte
Gemarkung Honrath - Flur 7 / Nr. 70 erste urkundliche Nennung 1644[8] 130
Fachwerkwohngebäude
Meinenbroich
Honrath
(Hof Meinenbroich) 1
131
Fachwerkhaus Honrath
Klausenweg 16
132
Pfarrhaus Pfarrhaus Inger
Birker Straße 10
Das zweigeschossige Fachwerkhaus wurde auf einem Sockel aus Bruchstein in Stockwerkbauweise erbaut. Das Walmdach ist mit Schiefer gedeckt. Die Fenster haben Oberlichter und sind mit Schlagläden versehen. Der überdachte Eingang liegt an der Westseite zur Kirche hin. 133
Wegekreuz Scheiderhöhe
Schiefenbergweg
134
Fachwerkstallhaus Scheiderhöhe
Schiefenbergweg 13
135
Wegestock Scheiderhöhe
Hammerschbüchel
136
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Hammerschbüchel 1/2
137
Katholische Kirche Scheiderhöhe
Scheiderhöher Straße
138
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Röttgen 2
139
Fachwerkgaststätte
m. angrenzendem Saal
Honrath
Rösrather Straße 1
140
Steinwegekreuz Steinwegekreuz Muchensiefen
Am Schlagbaum
Karte
141
Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 6
142
Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 22
143
Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 28
144
Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 3/5
145
Fachwerkhaus Muchensiefen
Am Schlagbaum 14
146
Fachwerkhofanlage Inger
Am Bungartsberg 9
147
Fachwerkhaus Wahlscheid
Aiselsfeld 28
148
Fachwerkhaus Fachwerkhaus Wahlscheid
Klefhauser Straße 30
1992 wurde das Fachwerkhaus von Stefan John vom Amt für Agrarwirtschaft erworben. 2010 wurde der Dachstuhl erneuert.[8] 17. Jahrhundert 149
Wohngebäude Scheiderhöhe
Scherferhof 1
150
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Oberscheid 4
151
BW Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Schiffarther Straße 28
Karte
152
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Klasberg 2
153
Fachwerkkate (ausgetragen!!!) Lohmar
Alte Lohmarer Straße 12
154
Fachwerkgaststätte
„Zur Sonne“
Wahlscheid
Weeg 11
heute heißt die Gaststätte „Vier Jahreszeiten“, zwischenzeitlich hieß sie „Olive“ 155
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Weeg 15
156
Eisenbahn-Viadukt Honrath
Bombach
157
Backsteinhaus Wahlscheid
Wahlscheider Straße 7
158
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Gammersbach 1
159
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Gammersbach 2
160
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Rodderhof 6
161
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Rodderhof 8
162
Landhaus Kreuznaaf Halberg
Kreuznaaf 2 A
163
Backsteinhaus mit
angrenzendem Wirtschaftstrakt
Wahlscheid
Münchhof 9
164
Fachwerkgebäude Wahlscheid
Münchhof 47
165
Fachwerkgebäude Wahlscheid
Münchhof 14/16
166
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Münchhof 20
167
Fachwerkhofanlage Wahlscheid
Münchhoferstraße 28
168
Fachwerkhofanlage Scheiderhöhe
Scheiderhöher Straße 44/46
169
Steinwegekreuz Inger
Verlängerung Hohle Gasse
(Birk) im Feld Richtung Algert
170

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinrich Hennekeuser: Das Algerter Wegekreuz. In: Heimatbilder Heft 4 Mai 1989. Heimatverein Birk 1920 E.V. S. 8–37
  2. Lothar Faßbender; Heimat- und Geschichtsverein Lohmar; Stadt Lohmar (abgerufen am 23. Mai 2012)
  3. Lothar Faßbender; Heimat- und Geschichtsverein Lohmar; Stadt Lohmar (abgerufen am 10. März 2013)
  4. Hans-Martin Pleuger; Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid; Stadt Lohmar (abgerufen 23. Mai 2012)
  5. Heinrich Hennekeuser, Rheinische Kunststätten, Heft 234, Gemeinde Lohmar. 1. Auflage 1980. S. 10–11
  6. Burghart Schmidt/Klaus Freckmann: Auf den Spuren alte Häuser. Jahrringdatierung und Bauweise. Lohmar im Bergischen Land Siebengebirge. Marburg 2001. S. 121–130
  7. Waltraud Rexhaus; Stadt Lohmar (abgerufen 11. Mai 2013)
  8. a b c d e Horst Hohn, Baudenkmäler der Stadt Lohmar - Erläuterungen, Besonderheiten – Bildband mit aktuellen Fotos, ratio-books 2012, ISBN 978-3-939829-35-5 www.ratio-books.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Lohmar – Sammlung von Bildern