Liste der Baudenkmäler in Loitzendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Loitzendorf zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Loitzendorf
Pfarrkirche in Loitzendorf

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loitzendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Baderstraße 4
(Standort)
Kleinhaus in Blockbau mit Giebelschrot und geschnitzten Säulen, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-147-8 BW
Dorfplatz 1
(Standort)
Zweigeschossiger Blockbau erstes Drittel 19. Jahrhundert, Dach später D-2-78-147-3 BW
Kirchplatz 1
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Margareta Neubau 1721/23 von Johann Sohrer, Turmunterbau spätgotisch, 1712 erhöht; mit Ausstattung

Friedhofsbefestigung, 16. bis 18. Jahrhundert

Friedhofskapelle St. Michael, 1712 über älterem Kern erbaut; mit Ausstattung

D-2-78-147-1 Katholische Pfarrkirche St. Margareta
Nähe Baderstraße
(Standort)
Hierzu stattlicher Stadel Mit Steilsatteldach, verschalter Ständerbau, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-147-2 BW
Obere Dorfstraße 1
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Modern verputzter Blockbau mit bemaltem Baluster-Schrot und mittelsteilem Dach, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-147-9 BW
Schmiedstraße 1
(Standort)
Flachdachhaus Mit Blockbau-Kniestock und Dorfschmiede unter einem Dach, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-147-5 BW
Wagnerweg 3
(Standort)
Mitterstallhaus Verputzter Blockbau mit bemalten Pfettenköpfen, Kern Mitte 18. Jahrhundert D-2-78-147-6 BW

Blüthensdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Blüthensdorf 2
(Standort)
Wohnstallhaus Eineinhalbgeschossiger zum Teil offener Blockbau, im Kern 2. Hälfte 17. Jahrhundert

Stattlicher Traidkasten, Obergeschoss-Blockbau auf massivem Unterbau, Flachdach, 2. Hälfte 17. Jahrhundert

D-2-78-147-10 BW

Edenhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Edenhof 1
(Standort)
Kapellenbau Bezeichnet mit 1843; mit Ausstattung D-2-78-147-12 BW

Gittensdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Gittensdorf 10
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und Giebelschrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-147-14 BW
Nähe Marchinger Weg
(Standort)
Kleiner Kapellenbau 19. Jahrhundert; nördlich des Ortes D-2-78-147-15 BW
Sohler
(Standort)
Schlichter Kapellenbau Errichtet 1928; östlich des Ortes D-2-78-147-16 BW

Heubeckengrub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Heubeckengrub 1
(Standort)
Wohnstallhaus Zum Teil in Blockbau, Nordgiebel bezeichnet mit 1787

Bemerkenswerter Traidkasten, massiver Unterbau mit eichenem Türgerüst, darüber Blockbau und Flachdach mit Taubenkobel und halbem Bretterschrot, Unterbau 1. Hälfte 16., Oberteil 17. Jahrhundert

D-2-78-147-17 BW
Heubeckengrub 3
(Standort)
Kapellenbau Errichtet 1820 und 1846; mit Ausstattung D-2-78-147-18 BW

Höhenstadl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Höhenstadl 3
(Standort)
Stadel Verbretterte Ständerkonstruktion, 18. Jahrhundert

Ehemaliger Traidkasten, später wohl Austragshaus, Blockbau auf massivem Untergeschoss, 18./19. Jahrhundert, zugehöriger Erdkeller

D-2-78-147-20 BW

Kager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kager 8
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Im Waldlertypus, zum Teil lehmverklebter Blockbau, 18./19. Jahrhundert D-2-78-147-21 Ehemaliges Kleinbauernhaus
weitere Bilder

Kleinfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kleinfeld 1
(Standort)
Bemerkenswertes Wohnstallhaus eines Dreiseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und Traufschrot, Ende 18. Jahrhundert D-2-78-147-22 BW

Obermannbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Obermannbach 3
(Standort)
Waldlerhaus Mit Giebelschrot, gegen Mitte 19. Jahrhundert, erneuert D-2-78-147-24 BW

Rißmannsdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Rißmannsdorf 1
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Erdgeschossig mit Giebelschrot, gegen Mitte 19. Jahrhundert D-2-78-147-27 BW
Rißmannsdorf 16; Rißmannsdorf 16a
(Standort)
Waldlerhaus In Blockbau mit Giebelschrot, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-147-26 BW

Rottensdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Rottensdorf 1
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, Walmdach und umlaufendem Schrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-147-28 BW

Stockwies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Stockwies 1
(Standort)
Waldlerhaus Erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-147-29 BW

Streitberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Streitberg 8
(Standort)
Kleinbauernhaus In Blockbau, mit Steilsatteldach, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-147-31 BW
Streitberg 10
(Standort)
Waldlerhaus Mit halbem Schrot und weit ausladendem Dach, Blockbau eines Dreiseithofes, Ende 18. Jahrhundert D-2-78-147-30 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Loitzendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien