Liste der Baudenkmäler in Rattenberg (Niederbayern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Rattenberg aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Rattenberg
Wallfahrtskirche zu Unserer Lieben Frau Neurandsberg

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rattenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dorfplatz 3
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus Neubau von 1890, Turmunterbau und ehemalige Apsis spätromanisch; mit Ausstattung; Reste der Kirchgadenmauer auf der Nordseite des Friedhofs, im 18./19. Jahrhundert mit kleinen Wohnhäusern überbaut D-2-78-178-2 Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus
weitere Bilder
Dorfplatz 4
(Standort)
Wohnteil In verschindeltem Blockbau mit Giebelschrot, 2. Viertel 19. Jahrhundert D-2-78-178-3 BW
Dorfplatz 5
(Standort)
Kleinhaus Mit Halbwalm und Blockbau-Obergeschoss, 1. Drittel 19. Jahrhundert; östlich am Friedhof D-2-78-178-4 Kleinhaus
Hauptstraße 12
(Standort)
Pfarrhof Stattlicher Bau mit Halbwalm, Ende 18. Jahrhundert

Stattlicher Flachdachstadel mit Blockbau-Kniestock, Ende 18. Jahrhundert

D-2-78-178-8 Pfarrhof
Kirchweg 3
(Standort)
Wohnhaus Obergeschoss-Blockbau, verschindelt, Kern Anfang 19. Jahrhundert, nördlich der Kirche, westlichstes Haus über der Gadenmauer D-2-78-178-9 Wohnhaus

Bühlhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bühlhof 1; Bühlhof 2
(Standort)
Waldlerhaus Hierzu malerischer, geständerter Traidkasten mit Flachdach, noch 17. Jahrhundert und Ausnahmehaus, Waldlertyp, zum Teil offener Blockbau, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-78-178-12 BW

Buglmühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Buglmühl 3
(Standort)
Waldlerhaus Kleiner Blockbau, mit Giebelschrot und vorgehängtem Bretterschirm, bezeichnet mit 1869 D-2-78-178-13 BW

Friedenstadl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Friedenstadl 1
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und Schrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-78-178-14 Wohnstallhaus

Hammersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Hammersdorf
(Standort)
Haus Nr. 5 Hierzu kleiner ObergeschoSS-Blockbau, Traidkasten, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-178-16 BW

Hinterfelling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hinterfelling 1
(Standort)
Traidkasten Mit Steilsatteldach, Mitte 19. Jahrhundert D-2-78-178-17 Traidkasten

Hubing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hubing 8
(Standort)
Hierzu breitgelagerter Traidkasten Obergeschoss-Blockbau, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-178-18 BW

Irlmühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Irlmühl 1
(Standort)
Dreiseithof Hauptbau gut erneuerter Obergeschoss-Blockbau mit zwei verbretterten Giebelschroten, 18./19. Jahrhundert D-2-78-178-19 BW
Irlmühl 2
(Standort)
Waldlerhaus 1. Drittel 19. Jahrhundert

Mit alter Haustür

D-2-78-178-20 BW

Kellburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kellburg 3
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und umlaufendem Schrot, angeblich bezeichnet mit 1845

Traidkasten, Blockbau-Oberteil mit Flachdach, 18./19. Jahrhundert

D-2-78-178-22 Bauernhaus

Kriseszell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kriseszell 1
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Oberteil, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-78-178-24 BW
Kriseszell 2
(Standort)
Sägemühle Zweigeschossiger Blockbau mit Giebelschrot, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-178-23 BW
Kriseszell 21
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, zum Teil farbig verschindelt, Mitte 19. Jahrhundert, mit barocken Hausfiguren

Zweigeschossiger Traidkasten, Blockbau mit Giebelschrot, 2. Hälfte 17. Jahrhundert

D-2-78-178-26 BW

Maierhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Maierhof 2
(Standort)
Hierzu ehemals geständerter Traidkasten Blockbau, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-78-178-28 BW

Neurandsberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Neurandsberg 7
(Standort)
Waldlerhaus Eineinhalbgeschossiger Blockbau, 2. Hälfte 18. Jahrhundert, Dach etwas aufgesteilt D-2-78-178-31 BW
Neurandsberg 17
(Standort)
Kleinbauernhaus Mit Blockbauobergeschoss, 2. Viertel 19. Jahrhundert D-2-78-178-33 BW
Neurandsberg 40
(Standort)
Bauernhaus Hoch gelegen mit Blockbauobergeschoss und Hochlaube, 2. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-78-178-34 BW
Neurandsberg 38
(Standort)
Katholische Filialkirche Mariae Geburt Neubau um 1700; mit Ausstattung D-2-78-178-35 Katholische Filialkirche Mariae Geburt
weitere Bilder
Neurandsberg 39
(Standort)
Ruine der Burg Neurandsberg Ausgedehnte Anlage in beherrschender Lage, erbaut um 1330, im Verfall seit 1700, Reste der äußeren Zwingermauer und von Wohnhausbauten D-2-78-178-36 Ruine der Burg Neurandsberg
weitere Bilder

Oberbocksberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberbocksberg 26 und 29
(Standort)
Gasthof Stattlicher zweigeschossiger Giebelbau, Obergeschoss-Blockbau mit zwei Schroten (erneuert) und geschnitzten Säulen, um 1840/50

Zwei barocke Hausfiguren im Giebel

D-2-78-178-38 Gasthof

Obergschwandt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Obergschwandt 5
(Standort)
Hierzu kleiner geständerter Traidkasten In Blockbau, zum Teil verschalt, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-178-39 BW
Am Lüß
(Standort)
Wegkapelle Mitte 19. Jahrhundert; ostwärts am Ortsrand D-2-78-178-41 BW

Oberumwangen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberumwangen 1
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, umlaufendem Schrot und grün bemalter Verschindelung, bezeichnet mit 1859

Geständerter Traidkasten, 2. Viertel 19. Jahrhundert

D-2-78-178-42 Wohnstallhaus

Pareszell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Pareszell 4
(Standort)
Kapelle 19./20. Jahrhundert D-2-78-178-44 BW
Zellerholz
(Standort)
Kapelle Ende 18. Jahrhundert; westlich des Hofes D-2-78-178-43 BW

Redlmühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Redlmühl 2
(Standort)
Alte Sägmühle Winkelförmige Anlage mit Wohnteil in offenem Blockbau, gegen Mitte 19. Jahrhundert D-2-78-178-27 Alte Sägmühle

Renften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Renften 2
(Standort)
Hierzu stattlicher Traidkasten Mit mittelsteilem Dach und zwei Schroten, bezeichnet mit 1834 D-2-78-178-46 BW

Riedelswald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Riedelswald 3; Riedelswald 7
(Standort)
Einzelhof Obergeschoss in Blockbau, rot bemalt, 1. Hälfte 19. Jahrhundert, Dach später D-2-78-178-48 Einzelhof

Siegersdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Siegersdorf 2
(Standort)
Wohnstallhaus eines Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und zwei Giebelschroten, Dachreiter auf dem First, bezeichnet mit 1862

Zwei Hausfiguren, barock

D-2-78-178-50 Wohnstallhaus eines Vierseithofes

Steinachern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Steinachern 4a; Steinachern 4
(Standort)
Wohnstallhaus Obergeschoss-Blockbau, 1. Drittel 19. Jahrhundert

Ausnahmehäusl, Waldlertyp, in Blockbau, bezeichnet mit 1875

D-2-78-178-52 Wohnstallhaus
Steinachern 20
(Standort)
Kleinhaus Blockbau mit Giebellaube, zum Teil verschindelt, bezeichnet mit 1865 D-2-78-178-54 BW

Untergschwandt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Untergschwandt 13; Untergschwandt 16
(Standort)
Einfirsthof im Waldlertyp Oberteil Blockbau mit Hochlaube, 1. Drittel 19. Jahrhundert

Kleines Ausnahmehäusl in Blockbau, 1. Drittel 19. Jahrhundert

D-2-78-178-55 BW
In Untergschwandt; ostwärts über dem Ort
(Standort)
Wegkapelle 18./19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-78-178-56 BW

Unterstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Unterstein 2; Unterstein 3
(Standort)
Hierzu Ausnahmehaus Mit Blockbau-Obergeschoss, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-178-57 BW

Unterumwangen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Unterumwangen 1
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und Schroten, Mitte 19. Jahrhundert

Ausnahmehaus mit späterem Dach, Blockbau, noch 18. Jahrhundert

Traidkasten mit Flachdach, 18. Jahrhundert; zugehörig zu Vierseithof

D-2-78-178-58 BW

Vorderfelling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bei Vorderfelling
(Standort)
Wegkapelle 19. Jahrhundert D-2-78-178-59 Wegkapelle

Vornwald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Vornwald 1
(Standort)
Stattlicher Einzelhof Wohnstallhaus mit Blockbau-Obergeschoss, Mitte 19. Jahrhundert, Dach später D-2-78-178-60 BW
Eggerten; südlich am Waldrand
(Standort)
Kapelle 1. Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung und Totenbrettern D-2-78-178-63 BW

Wassesbühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wassesbühl 5
(Standort)
Stattliches Wohnstallhaus im Waldlertyp Im Kern 1. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-78-178-65 Stattliches Wohnstallhaus im Waldlertyp

Zellwies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Zellwies 1
(Standort)
Einödhof Dazugehöriger Traidkasten, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-78-178-67 BW

Zierling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Zierling 5
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss (zum Teil erneuert), im Kern 1. Hälfte 19. Jahrhundert

Ausnahmehaus in Blockbau, Waldlerhaus, 2. Hälfte 18. Jahrhundert

D-2-78-178-68 Wohnstallhaus

Ziernberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Ziernberg 4
(Standort)
Kleiner Waldlerhof Eineinhalbgeschossiger Blockbau mit Giebelschrot, um 1840/60 D-2-78-178-70 BW

Ehemalige Baudenkmäler (noch zu klären)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Abschnitt sind Objekte aufgeführt, die noch existieren und früher einmal in der Denkmalliste eingetragen waren, jetzt aber nicht mehr.

Vermutlich ehemalige oder abgegangene Baudenkmäler:

  • Kellburg, Haus Nr. 1; Bauernhaus mit Blockbau-Obergeschoss, Anfang 19. Jahrhundert
  • Obergschwandt, Haus Nr. 6; Wohnstallhaus eines Dreiseithofes, mit Blockbauobergeschoss und Steildach, drittes Viertel 19. Jahrhundert
  • Renften, Bildstock, Steinfigur Christus Salvator, bezeichnet 1707, bei Haus Nr. 2
  • Riedelswald, Haus Nr. 77; Waldlerhaus, langgestreckter, verputzter Blockbau mit Giebellaube, Anfang 19. Jahrhundert
  • Steinachern, Haus Nr. 7; Waldlerhaus mit Trauf- und Giebelschrot, Blockbau, Ende 18. Jahrhundert
  • Vornwald, Bildstock, Steinsäule mit Laterne, 17./18. Jahrhundert; neben der Kapelle

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sixtus Lampl, Otto Braasch: Niederbayern: Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler. - Hrsg.: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 1986

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]