Liste der Baudenkmäler in Saal an der Donau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Saal an der Donau zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Saal an der Donau

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buchhofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Teuertinger Straße 30
(Standort)
Katholische Kirche St. Mauritius Saalkirche mit Satteldach und eingezogenem dreiseitig geschlossenem Chor, Chorflankenturm mit Spitzhelm, Chor und östliche Hälfte des Langhauses gotisch, Turmuntergeschoss romanisch, Turmobergeschoss und Langhauserweiterung, 17./18. Jahrhundert; mit Ausstattung

Kirchhofmauer, wohl 17./18. Jahrhundert

D-2-73-166-1 Katholische Kirche St. Mauritius

Einmuß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wirtsweg 2
(Standort)
Katholische Kirche Maria Immaculata Saalkirche mit Satteldach und Kastenchor, 13./14. Jahrhundert, Chorturm mit mächtiger Zwiebelhaube, Obergeschoss barock, Langhaus im 19. Jahrhundert sowie 1921/22 von Theodor Mayer erweitert; mit Ausstattung

Kriegerkapelle, für die Gefallenen beider Weltkriege, kleiner rundbogig geöffneter Halbwalmdachbau mit Okulus, wohl 1920er Jahre

D-2-73-166-2 Katholische Kirche Maria Immaculata

Kleinberghofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kleinberghofen 1
(Standort)
Bildstock Ädikulaförmiger Aufbau mit halbrund abschließendem Bildfeld, auf hohem Postament, 17. Jahrhundert D-2-73-166-3 BW

Oberfecking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Moosstraße
(Standort)
Ortskapelle Kleiner Satteldachbau mit eingezogenem Kastenchor und Dachreiter, 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-73-166-5 BW

Obersaal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 33
(Standort)
Gasthof Zweigeschossiger Krüppelwalmdachbau mit Ecklisenen und Segmentbogenfenstern, geschnitzte Tür, Fenstergitter bezeichnet „1862“ D-2-73-166-6 Gasthof
Hauptstraße 53
(Standort)
Fabrikantenvilla, sogenannte Cetto-Villa Mehrflügeliger zweigeschossiger Baukörper mit Walmdächern und Eingangspavillon, älterer Teil um 1910, Erweiterung in Formen der konservativen Moderne, 1923

Innenräume mit reicher Stuckornamentik, Ausstattung zum Teil erhalten

Im Garten Skulpturen namhafter Münchner Bildhauer

Wasserturm, kastenförmiger Wasserbehälter mit Pyramidendach und Laterne, auf geböschtem Sockel, erstes Viertel 20. Jahrhundert

D-2-73-166-21 Fabrikantenvilla, sogenannte Cetto-Villa
Kirchplatz 4
(Standort)
Katholische Pfarrkirche zur Schmerzhaften Muttergottes Saalkirche mit Satteldach und eingezogenem fünfseitig geschlossenem Chor, spätgotisch, Langhaus erweitert 1628, Chorflankenturm mit Spitzhelm, um 1870; mit Ausstattung

Seelenkapelle, Satteldachbau mit spitzbogigen Öffnungen, wohl spätgotisch

Kirchhofmauer, 16. bis 18. Jahrhundert, mit eingelassenen Epitaphen des 16./17. Jahrhunderts

Grabsteine des 19. und frühen 20. Jahrhunderts auf dem Friedhof

D-2-73-166-7 Katholische Pfarrkirche zur Schmerzhaften Muttergottes
Nähe Hauptstraße
(Standort)
Kriegergedächtniskapelle für die Gefallenen beider Weltkriege Offene Halle mit korbbogigen Arkaden und Walmdach, mittlerer Knickgiebel; mit Ausstattung

In der Apsis Patrona Bavariae mit zwei Kriegern, neobarock, 1923

D-2-73-166-20 Kriegergedächtniskapelle für die Gefallenen beider Weltkriege

Oberschambach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bachler Straße 13
(Standort)
Wegkapelle Kleiner Satteldachbau mit rundbogig geöffneter Vorhalle, zweite Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-73-166-10 Wegkapelle
Einmußer Straße 2
(Standort)
Katholische Kirche St. Sebastian Saalkirche mit Satteldach und eingezogenem Kastenchor, Langhaus barock mit mittelalterlichen Teilen, 1719, Ostturm mit Treppengiebel, romanisch mit gotischem Obergeschoss; mit Ausstattung

Kirchhofmauer aus Bruchstein, wohl 18./19. Jahrhundert

D-2-73-166-9 Katholische Kirche St. Sebastian

Peterfecking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mühlgasse 8
(Standort)
Wohnhaus einer Dreiseitanlage Erdgeschossig, in Jura-Bauweise mit Flachsatteldach, 18. Jahrhundert D-2-73-166-12 BW
Petersweg 2
(Standort)
Katholische Kirche St. Peter und Paul Saalkirche mit Satteldach und leicht eingezogenem, halbrund geschlossenem Chor, turmartiger Giebelreiter mit Zwiebelhaube, 1738, unter Verwendung älterer Teile; mit Ausstattung D-2-73-166-11 Katholische Kirche St. Peter und Paul
Schloßstraße 9
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Aufzugsgaube, erste Hälfte 19. Jahrhundert

Stadel hakenförmig angeschlossen, mit Walm- und Greddach und korbbogigem Einfahrtstor, erste Hälfte 19. Jahrhundert

D-2-73-166-13 BW

Reißing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kellnerweg 5; Kellnerweg 3
(Standort)
Katholische Kirche St. Peter und Paul Saalkirche mit Satteldach und eingezogenem, halbrund geschlossenem Chor, lebhaft geschwungene Fenster, 1739/40, Turm mit Lisenengliederung und Spitzhelm, neuromanisch, zweite Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung

Kirchhofmauer, wohl 18. Jahrhundert

D-2-73-166-14 BW

Untersaal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Regensburger Straße
(Standort)
Katholische Kirche St. Andreas Zentralisierende Saalkirche, Doppelapsidenanlage mit Lisenengliederung, 1726-36 von Michael Wolf; mit Ausstattung D-2-73-166-15 Katholische Kirche St. Andreas
Regensburger Straße 29
(Standort)
Gasthof Breitgelagerter zweigeschossiger Bau mit Kniestock und Flachsatteldach, in Jura-Bauweise, bezeichnet „1625“ D-2-73-166-16 Gasthof

Unterschambach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Bachler Straße
(Standort)
Ortskapelle Kleiner Steildachbau mit halbrunder Apsis und Dachreiter, 19. Jahrhundert D-2-73-166-17 Ortskapelle

Unterteuerting[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Ludwigstraße 8
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Oswald Saalkirche mit Satteldach und eingezogenem dreiseitig geschlossenem Chor, Chorflankenturm mit Spitzhelm, neugotisch, 1876/77; mit Ausstattung D-2-73-166-18 Katholische Pfarrkirche St. Oswald
Ludwigstraße 9
(Standort)
Gasthaus Konrad Zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit Kniestock in Jura-Bauweise, hofseitig mit Greddach, wohl Anfang 19. Jahrhundert D-2-73-166-19 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]