Liste der Baudenkmäler in Stubenberg (Niederbayern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der niederbayerischen Gemeinde Stubenberg aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Stubenberg

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außergernwallen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Außergernwallen 1
(Standort)
Bauernhaus des Dreiseithofes zweigeschossiger Blockbau, im Kern Anfang 19. Jahrhundert, Dach später; Stallstadel, im Obergeschoss mit Andreaskreuz-Bundwerk, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-147-9 BW

Bertenöd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bertenöd 2
(Standort)
Bauernhaus des Vierseithofes ehemaliges Wohnstallhaus, zum Teil zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach, Ende 18. Jahrhundert D-2-77-147-4 BW

Buch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Buch
(Standort)
Wegkapelle Putzbau mit Satteldach, Anfang 19. Jahrhundert; an der B12 D-2-77-147-5 BW

Engleiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Engleiten 2
(Standort)
Bauernhaus des Vierseithofes zweigeschossig, in verschaltem Blockbau, im Kern 18. Jahrhundert, Dach im späten 19., frühen 20. Jahrhundert erneuert; Stallstadel mit hofseitigem Schrot, Mitte 19. Jahrhundert, Erdgeschoss 1952 erneuert; auf der Südseite kleiner Massivbau mit Balusterschrot und Korbbogenarkaden im Erdgeschoss für die Wagenremise, 2. Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-147-6 BW

Geißen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Geißen 1
(Standort)
Vierseithof 1. Drittel 19. Jahrhundert; Wohnhaus, zweigeschossiger Satteldachbau mit Putzgliederungen, nach Brand 1902 erneuert; Stall mit böhmischen Gewölben; Stallstadel, Ständerbohlenwand im Obergeschoss; Stadel, verbretterter Ständerbau; Backhaus mit Doppelbackofen, Ziegelbau mit mittelsteilem Satteldach, gleichzeitig. D-2-77-147-7 BW

Gschwandt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Gschwandt 2
(Standort)
Wohnstallhaus des Vierseithofes Rottaler Bauernhaus, zum Teil mit zweigeschossigem Blockbau, letztes Viertel 18. Jahrhundert, Dach nachträglich verändert. D-2-77-147-27 BW

Hartdobl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hartdobl 1
(Standort)
Einfirsthof Mitterstallbau mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, 1. Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-147-10 BW

Hösling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hösling 1
(Standort)
Ehem. Wohnstallhaus eines Vierseithofes Rottaler Bauernhauses, zweigeschossiger Blockbau mit zwei Schroten, bemalten Balkenköpfen und flach geneigtem Satteldach, bezeichnet 1791, Westteil unter altem Dach 1991/93 erneuert. D-2-77-147-11 BW

Kaltenöd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kaltenöd 1
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, Schrote mit Balustersäulchen, bezeichnet 1796. D-2-77-147-12 BW

Oberölling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberölling 1
(Standort)
Bauernhaus eines ehem. Vierseithofes hofseitig zweigeschossiger Blockbau, bezeichnet 1790, Dach nachträglich gedreht. D-2-77-147-14 BW

Pechl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Pechl 1
(Standort)
Ehem. Wohnstallhaus mit verbrettertem Blockbau-Obergeschoss und Giebelschrot, 1. Hälfte 19. Jahrhundert, im Nordteil kleiner Stall mit böhmischen Gewölben; Stadel, verbretterter Ständerbau mit Traidkasten, wohl 1. Hälfte 18. Jahrhundert D-2-77-147-28 BW

Pranz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Pranz 2
(Standort)
Stattliches Bauernhaus eines Vierseithofes mit Blockbau-Obergeschoss, Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, Ende 18. Jahrhundert, zum Teil erneuert. D-2-77-147-15 BW

Prienbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kirchenweg 1
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Stephan einschiffiger spätgotischer Tuffsteinquaderbau mit südseitigem Turm, spätes 15. Jahrhundert, Turmunterbau 2. Hälfte 13. Jahrhundert; mit Ausstattung. D-2-77-147-17
Katholische Pfarrkirche St. Stephan
Kirchenweg 2
(Standort)
Ehem. Wohnstallhaus Rottaler Bauernhaus mit zweigeschossigem Blockbau, zwei Giebelschroten und flach geneigtem Satteldach, Ende 18. Jahrhundert D-2-77-147-16 BW
Poststraße 1
(Standort)
Gasthaus zweigeschossiger Walmdachbau mit Portalvorbauten, Dekor in Jugendstilbarock, um 1910. D-2-77-147-13 BW

Stubenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bergstraße 1
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Georg einschiffiger spätgotischer Kirchenbau mit Turm südlich des Chors, im Kern spätes 15. Jahrhundert, nach Brand 1743 in Rokokoformen wiederhergestellt und Anbau der nördlichen, seitenschiffartigen Frauenkapelle; mit Ausstattung. D-2-77-147-2
Katholische Pfarrkirche St. Georg
weitere Bilder
Bergstraße 4
(Standort)
Schule zweigeschossiger Putzbau mit flach geneigtem Satteldach, im Kern erstes Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-147-26 BW
Hofmark 6
(Standort)
Wohnhaus kleiner zweigeschossiger Blockbau mit flach geneigtem Satteldach, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-147-1 BW
Schloßberg 2
(Standort)
Mauerwerk der ehemaligen Burg wohl 13. Jahrhundert; in der Westseite des Wohnhauses und im schräg gestellten Eckturm. D-2-77-147-3
Mauerwerk der ehemaligen Burg

Überacker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Überacker 2
(Standort)
Stattliches Rottaler Bauernhaus eines Vierseithofes mit Blockbau-Obergeschoss, zwei Giebelschroten und flach geneigtem Satteldach, 1. Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-147-22 BW

Vorderelexenau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Vorderelexenau 5
(Standort)
Vierseithof ganze Anlage um 1860/70; Bauernhaus, zweigeschossiger und unverputzter Backsteinbau mit Satteldach und Giebelzinnen; Südflügel, Backsteinbau mit Stall; Ostflügel, stattlicher verbretterter Stadel; Nordflügel, Stallstadel mit hofseitigem Schrot. D-2-77-147-23 BW

Zehentleiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Zehentleiten 1
(Standort)
Wohnstallhaus eines ehem. Vierseithofes stattlicher Bau mit Blockbau-Obergeschoss, Giebelschroten und flach geneigtem Satteldach, wohl Mitte 18. Jahrhundert D-2-77-147-24 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bildersammlung zu Baudenkmälern in Stubenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien