Liste der Baudenkmäler in Unterschwaningen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der mittelfränkischen Gemeinde Unterschwaningen zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 19. August 2014 wieder und enthält 25 Baudenkmäler.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dennenlohe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof Vierseitig umbaute Anlage südlich des Schlosses D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, Gutshaus, Kanzlei Eingeschossiges Gebäude mit Mansardwalmdach, Anfang 18. Jahrhundert D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, ehemalige Schmiede Östlich anschließend, eingeschossiger Satteldachbau, wohl gleichzeitig D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, Stall und Nebengebäude Langgestreckter, eingeschossiger Bau mit Mansardwalmdach, um 1700 D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, Scheunen- und Stallgebäude Zweigeteilter, massiver Bau mit Mansardwalmdach und Walmdach, bezeichnet „1700“, erweitert nach 1823 D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, ehemaliger Marstall, jetzt Café Eingeschossiger Mansard-Halbwalmdachbau aus Ziegel- und Bruchsteinmauerwerk, mit ausschwingender Fassade zum Hof, nach 1823 D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1
(Standort)
Gutshof, Einfriedung Verputztes Mauerwerk, 18./19. Jahrhundert D-5-71-208-20 BW
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Schloss, symmetrische Barockanlage Von Leopoldo Retti, 1734/35 D-5-71-208-19 Schloss, symmetrische Barockanlage
weitere Bilder
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Schloss, Hauptbau Dreiflügeliger, zweigeschossiger Mansarddachbau mit Mittelrisaliten und Putzgliederung, mit Ausstattung D-5-71-208-19 Schloss, Hauptbau
weitere Bilder
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Zwei ehemalige Pferdestallungen Eingeschossige Mansarddachbauten mit Putzgliederung, 1739, südlicher Stall mit eingeschossigem Walmdachanbau, nach 1825 D-5-71-208-19 Zwei ehemalige Pferdestallungen
weitere Bilder
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Zwei Jägerhäuser Kleine eingeschossige Zeltachbauten mit Putzgliederung D-5-71-208-19 BW
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Waschhaus Eingeschossiger Mansarddachbau mit Putzgliederung, im Kern 18. Jahrhundert D-5-71-208-19 BW
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Schlosspark Mit Terrassenanlage gegen den See, 1737, Einfriedung, Steinpfosten mit Ziervasen, wohl 1734/35 D-5-71-208-19 Schlosspark
weitere Bilder
Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Orangerie Saalbau mit Walmdach, errichtet 1747, umgebaut 1806 D-5-71-208-19 Orangerie
weitere Bilder
Dennenlohe 10
(Standort)
Ehemaliges Försterhaus Zweigeschossiges Gebäude mit Halbwalmdach, mit Putzgliederung, 18. Jahrhundert D-5-71-208-21 BW
Dennenlohe 12
(Standort)
Wohngebäude Zweigeschossiger giebelständiger Satteldachbau, mit Putzgliederungen, 1777, östlicher Giebel 19. Jahrhundert D-5-71-208-22 BW
Dennenlohe 26, Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Gasthaus Zweigeschossiger Satteldachbau in Ecklage, mit Eckquaderungen, erstes Viertel 19. Jahrhundert D-5-71-208-23 BW
Dennenlohe 26, Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Scheune Eingeschossiger Satteldachbau, Natursteinquader, erstes Viertel 19. Jahrhundert D-5-71-208-23 BW
Dennenlohe 26, Dennenlohe 1, In Dennenlohe
(Standort)
Scheune Eingeschossiges Gebäude mit Steilsatteldach und Fachwerkgiebel, erstes Viertel 19. Jahrhundert, eine der Scheunen bezeichnet „1819“ D-5-71-208-23 BW


Dennenlohe 43
(Standort)
Evangelisch-lutherische Schlosskirche St. Wolfgang Saalkirche, rechteckiger Quaderbau mit Flachsatteldach und Außentreppe, Fassadenturm mit Spitzhelm, wohl 1490, Turm bezeichnet „1868“, mit Ausstattung D-5-71-208-18 BW

Kröttenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bahnlinie Nördlingen-Pleinfeld, bei Streckenkilometer 30,6
(Standort)
Eisenbahnbrücke der Ludwig-Süd-Nordbahn Sandsteinbau mit Stichbogen, um 1841/49 D-5-71-208-27 BW
Bahnlinie Nördlingen-Pleinfeld, bei Streckenkilometer 29,6
(Standort)
Eisenbahnbrücke der Ludwig-Süd-Nordbahn Sandsteinbau mit Rundbogendurchfahrt, um 1841/49 D-5-71-208-26 BW

Oberschwaningen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberschwaningen 26
(Standort)
Evangelisch-lutherische Filialkirche Sankt Cyriakus Mittelalterliche Chorturmkirche, ehemals Chorturm mit Haubendach, im Kern 15. Jahrhundert, Langhaus mit Schopfwalmdach, neu errichtet 1822, mit Ausstattung D-5-71-208-24 Evangelisch-lutherische Filialkirche Sankt Cyriakus
weitere Bilder
Oberschwaningen 26
(Standort)
Friedhof Im Kern spätmittelalterliche Anlage, mit Grabsteinen, Ummauerung, im Kern spätmittelalterlich, Veränderungen wohl 19. Jahrhundert D-5-71-208-24 BW
Oberschwaningen 26
(Standort)
Torhaus Eingeschossiger Traufseitbau mit Satteldach und Rundbogentor, 1715 D-5-71-208-24 BW

Unterschwaningen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Ehemaliges Schloss Hervorgegangen aus Ministerialensitz des 12. Jahrhunderts, erneuert erstes Viertel 17. Jahrhundert, Neubau nach Plänen von Johann Wilhelm und Karl Friedrich Zocha, 1713–29, erweitert durch Leopoldo Retti, 1723–38, ausgedehnte, um fünf Höfe gruppierte Barockanlage D-5-71-208-3 Ehemaliges Schloss
weitere Bilder
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Neues Schloss, ab 1807 Amtshaus, ab 1832 Gasthaus Dreiflügelige Anlage auf U-förmigen Grundriss mit Haupthaus, zweigeschossiger Mansard-Walmdachbau mit Eckrustizierung und Mittelrisalit mit Zwerchhaus, und Seitenflügeln, eingeschossige Satteldachbauten mit zweigeschossigen Pavillons als Abschluss D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Neues Schloss, ab 1807 Amtshaus, ab 1832 Gasthaus!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Ehemalige Interimskirche Nördlich des Haupthauses, um 1720, profaniert 1743, eingeschossiger Mansarddachbau D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Ehemalige Interimskirche!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Ehemaliger Marstall Nördlich anschließend, umgebaut zum königlichen Getreidespeicher 1840 D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Ehemaliger Marstall!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Hofanlage Eingeschossig, vierflügelig, östliche Schmalseite mit zwei Eckpavillons D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Hofanlage!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Ehemaliger Marstall Südlich des Neuen Schlosses, umgebaut zur Brauerei zweite Hälfte 18. Jahrhundert, jetzt Rathaus, dreiflügelige Anlage, Ostflügel mit zweigeschossigen Eckpavillons D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Ehemaliger Marstall!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Hoftor Barocke Tordurchfahrt des Neuen Schlosses, mit steinernem Wappenaufsatz, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Hoftor!/|BW]]
Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal
(Standort)
Ehemalige Gartenanlage Mit Kanal, 18. Jahrhundert, Teile der Parkeinfriedung, Bruchsteinmauerwerk, 18. Jahrhundert D-5-71-208-3 [[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:49.08186,10.61967!/D:Friederike-Luise-Allee 2, Friederike-Luise-Allee 4, Friederike-Luise-Allee 6, Friederike-Luise-Allee 8, Friederike-Luise-Allee 10, Friederike-Luise-Allee 12, Hauptstraße 3, Hauptstraße 7, Hauptstraße 7 a, Hauptstraße 9, Hauptstraße 11, Gunzenhäuser Straße 12, Schloßstraße 6, Hofgarten, Kanal, Ehemalige Gartenanlage!/|BW]]
Gunzenhäuser Straße 12
(Standort)
Ehemaliges Gartenhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Putzgliederung, 18. Jahrhundert D-5-71-208-11 BW
Gunzenhäuser Straße 12
(Standort)
Hohe Brockenmauer Teil der ehemaligen Schlossgartenummauerung D-5-71-208-11 BW
Hauptstraße 13
(Standort)
Pfarrhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Putzgliederung und Rokoko- Portal, bezeichnet „1754“, von Johann David Steingruber 1753/54 D-5-71-208-5 BW
Hauptstraße 13
(Standort)
Ummauerung Mit Sandsteinpfosten, 19. Jahrhundert D-5-71-208-5 BW
Im Hirtenfeld 1; Im Hirtenfeld 3
(Standort)
Doppelhaus Zweigeschossiger massiver Walmdachbau, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-5-71-208-7 Doppelhaus
Im Hirtenfeld 2; Im Hirtenfeld 4
(Standort)
Doppelhaus Zweigeschossiger massiver Walmdachbau, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-5-71-208-6 Doppelhaus
Im Hirtenfeld 5; Im Hirtenfeld 7
(Standort)
Doppelhaus Zweigeschossiger massiver Walmdachbau, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-5-71-208-8 BW
Im Hirtenfeld 6; Im Hirtenfeld 8
(Standort)
Doppelhaus Zweigeschossiger massiver Walmdachbau, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-5-71-208-9 Doppelhaus
Markgrafenstraße 7
(Standort)
Evangelisch-lutherische Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit Saalkirche mit eingezogenem Rechteckchor und barocker Gliederung, Fassadenturm mit Zwiebelhaube, von Johann David Steingruber und Leopoldo Retti 1738-43; mit Ausstattung D-5-71-208-1 Evangelisch-lutherische Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit
weitere Bilder
Markgrafenstraße 8
(Standort)
Gasthaus Zweigeschossiger Traufseitbau mit Halbwalmdach, bezeichnet „1808“ und „1818“ D-5-71-208-10 Gasthaus
Östlich des Ortes in Richtung Oberschwaningen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Brockenmauer des ehemaligen Schlossgartens nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-5-71-208-4
Nähe Kreisstraße AN 47, am Rand des Ortes gelegen
(Standort)
Friedhof Anlage um 1720, erweitert nach 1822, Ummauerung, im Kern gleichzeitig D-5-71-208-2 Friedhof
weitere Bilder
Schloßstraße 3
(Standort)
Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude Zweigeschossiger Mansarddachbau über quadratischem Grundriss, mit rustizierten Ecklisenen und Putzgliederungen, 18. Jahrhundert D-5-71-208-15 Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude
weitere Bilder
Schloßstraße 4
(Standort)
Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude Zweigeschossiger Mansarddachbau über quadratischem Grundriss, mit rustizierten Ecklisenen und Putzgliederungen, 18. Jahrhundert D-5-71-208-12 Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude
weitere Bilder
Schloßstraße 5
(Standort)
Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude Zweigeschossiger Mansarddachbau über quadratischem Grundriss, mit Ecklisenen und Putzgliederungen, 18. Jahrhundert, hohe Brockenmauer des ehemaligen Schlossgartens D-5-71-208-14 Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude
weitere Bilder
Schloßstraße 6
(Standort)
Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude Zweigeschossiger Mansarddachbau über quadratischem Grundriss, mit rustizierten Ecklisenen und Putzgliederungen, 18. Jahrhundert D-5-71-208-13 Eckpavillon des ehemaligen Schlosses, jetzt Wohngebäude
weitere Bilder
Schwaninger Mühlbach
(Standort)
Brücke Einbogiger Sandsteinquaderbau, 18. Jahrhundert D-5-71-208-16 Brücke
weitere Bilder

Ehemalige Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberschwaningen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberschwaningen 17
(Standort)
Brauerzeichen 1813 D-5-71-208-25 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Unterschwaningen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien