Liste der Baudenkmäler in Villnöß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distinctive emblem for cultural property.svg
CoA civ ITA Villnoess-Funes.png

Die Liste der Baudenkmäler in Villnöß (italienisch Funes) enthält die 37 als Baudenkmäler ausgewiesenen Objekte auf dem Gebiet der Gemeinde Villnöß in Südtirol.

Basis ist das im Internet einsehbare offizielle Verzeichnis der Baudenkmäler in Südtirol. Dabei kann es sich beispielsweise um Sakralbauten, Wohnhäuser, Bauernhöfe und Adelsansitze handeln. Die Reihenfolge in dieser Liste orientiert sich an der Bezeichnung, alternativ ist sie auch nach der Adresse oder dem Datum der Unterschutzstellung sortierbar.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Bezeichnung Standort Eintragung Beschreibung
Bildstock beim Mair Datei hochladen Bildstock beim Mair
ID: 17863

46° 39′ 10″ N, 11° 38′ 51″ O
Fraktion: St. Jakob
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Bildstock, Jahreszahl 1695 am Bogen, 1856 renoviert;
das Bild im Monumentbrowser zeigt nicht den korrekten Bildstock.
Feldthun mit Dreifaltigkeitskapelle Datei hochladen Feldthun mit Dreifaltigkeitskapelle
ID: 17845

46° 39′ 7″ N, 11° 42′ 29″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
im Kern aus dem 15. Jahrhundert, turmartig, ursprünglich drei getrennte Baukörper
Fischnal, Malerhaus und Marienkapelle Datei hochladen Fischnal, Malerhaus und Marienkapelle
ID: 17841

46° 38′ 41″ N, 11° 40′ 54″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
dreigeschoßiger Bau Fischnal, Malerhaus ehemaliges Zuhaus mit Wandmalereien aus dem 17. Jahrhundert, Marienkapelle 1816 erbaut
Gander Datei hochladen Gander
ID: 17842

46° 38′ 54″ N, 11° 41′ 37″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus, Eckbemalung aus dem Jahr 1705 erbaut
Ganeid Datei hochladen Ganeid
ID: 17837

46° 38′ 16″ N, 11° 40′ 22″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus
Glenig Datei hochladen Glenig
ID: 17832

46° 39′ 12″ N, 11° 37′ 14″ O
Fraktion: Teis
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Kleinhäuslerhaus mit spätgotischer Stube
Gneller Datei hochladen Gneller
ID: 17833

46° 39′ 48″ N, 11° 38′ 16″ O
Fraktion: Teis
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus mit gemauertem Erdgeschoss und Obergeschoss in Bundwerk
Heiligkreuzkapelle zu Munt Datei hochladen Heiligkreuzkapelle zu Munt
ID: 17846

46° 39′ 19″ N, 11° 43′ 20″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1863 erbaute Kapelle
Kapelle am Kalvarienberg (Mantschkapelle) Datei hochladen Kapelle am Kalvarienberg (Mantschkapelle)
ID: 17834

46° 39′ 5″ N, 11° 37′ 11″ O
Fraktion: Teis
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Bau aus dem 17. Jahrhundert
Kapelle beim Lippenmöser Datei hochladen Kapelle beim Lippenmöser
ID: 17862

46° 38′ 31″ N, 11° 42′ 30″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1912 geweihte Kapelle
Kapelle beim Miglanz Datei hochladen Kapelle beim Miglanz
ID: 17856

46° 38′ 41″ N, 11° 38′ 37″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Kapelle mit Dach mit Spitzhelm auf Oktagon
Kapelle zur Heiligen Familie am Riezhof Datei hochladen Kapelle zur Heiligen Familie am Riezhof
ID: 50446

46° 38′ 56″ N, 11° 41′ 58″ O
Fraktion: Coll
11. Aug. 2004
(BLR-LAB 2887)
1945 errichtete Kapelle mit Altar in neugotischen Stilformen
Mariahilfkapelle in Flitz Datei hochladen Mariahilfkapelle in Flitz
ID: 17852

46° 37′ 31″ N, 11° 39′ 41″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1847 errichtete Kapelle
Marienkapelle beim Gsoi Datei hochladen Marienkapelle beim Gsoi
ID: 17840

46° 38′ 40″ N, 11° 41′ 22″ O
Fraktion: St. Peter
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1853 errichtete Kapelle
Marienkapelle beim Oberkantioler Datei hochladen Marienkapelle beim Oberkantioler
ID: 17861

46° 38′ 20″ N, 11° 43′ 23″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Bau vom Ende des 19. Jahrhunderts
Marienkapelle in Pardell Datei hochladen Marienkapelle in Pardell
ID: 17853

46° 38′ 15″ N, 11° 39′ 2″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Bau aus dem 19. Jahrhundert mit Fassadenfresko von St. Josef
Oberrungatsch mit Kornkasten und Bildstock Datei hochladen Oberrungatsch mit Kornkasten und Bildstock
ID: 17858

46° 38′ 49″ N, 11° 41′ 9″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus mit Stube aus dem 16. Jahrhundert, weitere Stube mit Renaissancevertäfelung, Kornkasten von Pfeilern getragen, einer enthält Bildstock
Pfarrkirche St. Peter und Paul mit Friedhofskapelle und Friedhof in St. Peter Datei hochladen Pfarrkirche St. Peter und Paul mit Friedhofskapelle und Friedhof in St. Peter
ID: 17835

46° 38′ 33″ N, 11° 40′ 50″ O
Fraktion: St. Peter
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Kirche vom Ende des 18. Jahrhunderts, Turm von 1897
Pfarrkirche zum Heiligsten Herzen Jesu mit Friedhofskapelle und Friedhof in Teis Datei hochladen Pfarrkirche zum Heiligsten Herzen Jesu mit Friedhofskapelle und Friedhof in Teis
ID: 17830

46° 39′ 9″ N, 11° 37′ 16″ O
Fraktion: Teis
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
um 1500 gebauter Turm, Kirche im gotisierenden Stil 1880 geweiht, gotisierende Friedhofskapelle um 1880 gebaut
Pfarrmesner in St. Peter Datei hochladen Pfarrmesner in St. Peter
ID: 17839

46° 38′ 32″ N, 11° 40′ 49″ O
Fraktion: St. Peter
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
dreigeschoßiges Wohnhaus
Plawatsch Datei hochladen Plawatsch
ID: 17848

46° 38′ 39″ N, 11° 43′ 26″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus
Prahmstrahl mit Hauskapelle Datei hochladen Prahmstrahl mit Hauskapelle
ID: 17859

46° 39′ 1″ N, 11° 39′ 35″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus, Wandmalereien aus der Zeit um 1750, Kapelle um 1770 gebaut
Punter Datei hochladen Punter
ID: 17854

46° 38′ 17″ N, 11° 39′ 9″ O
Fraktion: St. Valentin
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus im Kern aus dem 14. oder 15. Jahrhundert
Ranuihof und Johanneskapelle Datei hochladen Ranui mit Johanneskapelle und Umfriedung
ID: 17847

46° 38′ 10″ N, 11° 43′ 30″ O
Fraktion: St. Magdalena
24. Juli 1950
(MD)
erstmals 1370 erwähnt, ab dem 17. Jahrhundert Jagdresidenz der Herren von Jenner, im ersten Stock Malereien mit Jagd- und Küchenszenen, Kapelle von 1744
St. Bartholomäus in Nafen Datei hochladen St. Bartholomäus in Nafen
ID: 17829

46° 39′ 11″ N, 11° 36′ 38″ O
Fraktion: Teis
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1307 erstmals erwähnt, 1489 spätgotisch umgebaut
St. Jakob am Joch Datei hochladen St. Jakob am Joch
ID: 17857

46° 38′ 40″ N, 11° 39′ 55″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1349 erwähnt, Umbau um 1500
St. Magdalena mit Friedhofskapelle und Friedhof Datei hochladen St. Magdalena mit Friedhofskapelle und Friedhof
ID: 17850

46° 38′ 41″ N, 11° 43′ 10″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1394 erwähnt, Langhaus um 1500 umgebaut, Chor aus dem 17. Jahrhundert, Friedhofskapelle aus dem 16. Jahrhundert
St. Michael in Pizzag Datei hochladen St. Michael in Pizzag
ID: 17838

46° 38′ 26″ N, 11° 41′ 6″ O
Fraktion: St. Peter
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
um 1900 errichteter Bau
St. Valentin mit Umfriedung in Pardell Datei hochladen St. Valentin mit Umfriedung in Pardell
ID: 17855

46° 38′ 26″ N, 11° 39′ 42″ O
Fraktion: St. Valentin
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1303 erwähnt, romanischer Kern, gotischer Chor
Thurner Datei hochladen Thurner
ID: 17831

46° 39′ 10″ N, 11° 37′ 9″ O
Fraktion: Teis
24. Juli 1950
(MD)
ehemaliger Ansitz der Edlen von Theis, turmartige Anlage mit späteren Zubauten
Untermantinger Datei hochladen Untermantinger
ID: 17849

46° 38′ 23″ N, 11° 43′ 7″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus mit Freskos aus dem 18. Jahrhundert
Untermesner Datei hochladen Untermesner
ID: 17851

46° 38′ 42″ N, 11° 43′ 9″ O
Fraktion: St. Magdalena
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus mit Eck- und Fensterbemalung
Unterschlell Datei hochladen Unterschlell
ID: 17836

46° 38′ 32″ N, 11° 40′ 16″ O
Fraktion: St. Peter
24. Juli 1950
(MD)
Wohnhaus aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Vikolerbild (Antoniuskapelle) Datei hochladen Vikolerbild (Antoniuskapelle)
ID: 17843

46° 38′ 56″ N, 11° 41′ 22″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
1903 erbaute Kapelle
Zinnen mit Kapelle Datei hochladen Zinnen mit Kapelle
ID: 17860

46° 39′ 6″ N, 11° 38′ 39″ O
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
Wohnhaus, 1842 erbaute Kapelle

Ehemalige Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Bezeichnung Standort Eintragung Beschreibung
Der Gruberhof im Jahr 2013 Datei hochladen Gruber
ID: 17844

46° 38′ 56″ N, 11° 41′ 54″ O
Fraktion: Coll
07. Sep. 1984
(BLR-LAB 4622)
dreigeschoßiges Wohnhaus;
um 1990 herum abgebrannt.
An der Stelle der drei geparkten Lastwägen stand die ehemalige Haltestelle Datei hochladen Haltestelle Villnöß
ID: 50403

46° 39′ 19″ N, 11° 35′ 46″ O
Fraktion: Teis
05. Apr. 2004
(BLR-LAB 1083)
Holzbau mit Pultdach, dahinter sanitäre Anlage und ein kleines Signalhäuschen;
inzwischen abgerissen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Villnöß – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien