Liste der Baudenkmale in Ahlem-Badenstedt-Davenstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denkmalplakette Deutschland.svg

Die Liste der Baudenkmale in Ahlem-Badenstedt-Davenstedt enthält die Baudenkmale der hannoverschen Stadtteile Ahlem, Badenstedt und Davenstedt. Die Einträge in dieser Liste basieren überwiegend auf einer Liste des Amtes für Denkmalschutz aus dem Jahr 1985 und sind entsprechend ihrer Aktualität im Einzelfall zu überprüfen.

Ahlem[Bearbeiten]


JavaScript muss aktiv sein um nach anderen Spalten sortieren zu können.

Bild Denkmal Adresse Bemerkungen
Ahlemer Turm.jpg Ehemalige Ausflugsgaststätte Ahlemer Turm Am Ahlemer Turm 3 Errichtet 1897 im Heimatstil nach Plänen von Alfred Sasse.[1]
Gartenbauschule Ahlem Direktorenhaus.jpg Direktionsgebäude der ehemaligen Israelitischen Gartenbauschule Ahlem Harenberger Straße 130 Gegründet auf Initiative von Alexander Moritz Simon, eröffnet 1893.[1]
Wohn- und Wirtschaftsgebäude Krugstraße 9 [1]
Wohnhaus einer Hofanlage Krugstraße 10 [1]
Landhaus Krugstraße 16 [1]
Stadtfriedhof Ahlem Mönckebergallee Als Ensemble[1]
Gartenbauschule Ahlem Mädchenhaus.jpg Mädchenhaus der ehemaligen Israelitischen Gartenbauschule Ahlem Wunstorfer Landstraße 5 Gegründet auf Initiative von Alexander Moritz Simon, eröffnet 1893.[1]
Fachwerk-Wohn- und Wirtschaftsgebäude Wunstofer Landstraße 47

52° 23′ 2″ N, 9° 39′ 54″ O52.3838639.664914

Als Restaurant genutzt.[2] [1]
Canal Bridge Ahlem Hanover Germany 02.jpg Brücke über den Stichkanal Hannover-Linden Ziegelstraße [1]
Railroad Bridge Easterly Ahlem Hanover Germany.jpg Eisenbahnbrücke über den Stichkanal Hannover-Linden Richtung Hannover (1) [1]
Railroad Bridge Westerly Ahlem Hanover Germany.jpg Eisenbahnbrücke über den Stichkanal Hannover-Linden Richtung Hannover (2) [1]

Badenstedt[Bearbeiten]


JavaScript muss aktiv sein um nach anderen Spalten sortieren zu können.

Bild Denkmal Adresse Bemerkungen
Tankstelle Caltex Typ 3 Hannover.jpg Tankstelle Gabelung Burgundische Straße/Empelder Straße

52° 21′ 9″ N, 9° 40′ 9″ O52.3524979.669245

Typ 3 der standardisierten Tankstellen der Firma Caltex, erbaut 1957.[3]
Badenstedt Badenstedter Str. 193-213 2. Bild.jpg Badenstedter Straße 193, 195, 197, 199, 201, 203, 205, 207, 209, 211, 213 Im Ensemble.[1]
Badenstedt Grünaustraße 9+13.jpg Grünaustraße 7, 7a, 7b, 7c, 9, 9b, 9c, 13, 15/15a, 17, 19 Im Ensemble.[1]
Stadtfriedhof Badenstedt mit Grabmälern Im Born 19

52° 21′ 28″ N, 9° 39′ 46″ O52.3576989.662674

Im Ensemble.[1]
Hofanlage Riechersstraße 22

52° 21′ 16″ N, 9° 40′ 1″ O52.354419.66684

Im Ensemble.[1]
Badenstedt Denkmal.jpg Denkmal an den Deutsch-Französischen Krieg 1870-1871 Badenstedter Straße/Plantagenstraße

52° 21′ 19″ N, 9° 40′ 12″ O52.3552419.66987

[1] Inschrift: „Zur Erinnerung an die Friedensfeier im Jahre 1871 und dem Andenken der an den Feldzug 1870 und 1871 betheiligten Krieger Badenstedts in Dankbarkeit gewidmet von Gemeinde Mitgliedern.“
Badenstedt Badenstedter Str. 194.jpg Wohn- und Geschäftshaus Badenstedter Straße 194

52° 21′ 23″ N, 9° 40′ 25″ O52.356459.67372

[1]
Badenstedt Badenstedter Str. 196.jpg Wohnhaus Badenstedter Straße 196

52° 21′ 22″ N, 9° 40′ 23″ O52.3561959.673125

[1]
Paul-Gerhardt-Kirche mit Friedhof und Grabmälern Eichenfeldstraße 10

52° 21′ 15″ N, 9° 40′ 17″ O52.3542939.671413

[1]
Empelder1.jpg Wohnhaus Empelder Straße 1

52° 21′ 17″ N, 9° 40′ 11″ O52.3548479.669782

[1]
Kapellenweg5.JPG Alte Schule Kapellenweg 5

52° 21′ 15″ N, 9° 40′ 9″ O52.3541059.669195

[1]
Nebengebäude der alten Schule Kapellenweg 8 [1]
Seniorenzentrum Körtingsdorf Körtingsdorf/Ecke Körtingsdorfer Weg

52° 21′ 28″ N, 9° 41′ 12″ O52.3579059.686787

Erbaut 1958-1959 nach Plänen von Friedrich Lindau, denkmalgeschützt seit 1990.[4]

Davenstedt[Bearbeiten]


JavaScript muss aktiv sein um nach anderen Spalten sortieren zu können.

Bild Denkmal Adresse Bemerkungen
Davenstedt Altes Dorf 4.jpg Altes Dorf 4

52° 21′ 56″ N, 9° 40′ 22″ O52.365669.67272

Im Ensemble Altes Dorf 4, 7, 17.[1]
Davenstedt Altes Dorf 7 Bild 2.jpg Altes Dorf 7

52° 21′ 57″ N, 9° 40′ 20″ O52.36579.672123

Im Ensemble Altes Dorf 4, 7, 17.[1]
Altes Dorf 17

52° 21′ 57″ N, 9° 40′ 17″ O52.3658639.671348

Im Ensemble Altes Dorf 4, 7, 17.[1]
Davenstedt Altes Dorf 12.jpg Wohn- und Wirtschaftsgebäude mit Einfriedung Altes Dorf 12

52° 21′ 59″ N, 9° 40′ 19″ O52.366449.67202

[1]
Davenstedt Altes Dorf Fachwerkkapelle Bild 2.jpg Fachwerkkapelle St. Johannis Altes Dorf 27

52° 21′ 58″ N, 9° 40′ 15″ O52.3661739.670884

[1]
Davenstedt Davenstedter Str. 218 Bild 1.jpg Wohn- und Wirtschaftsgebäude Davenstedter Straße 218

52° 21′ 55″ N, 9° 40′ 13″ O52.365219.67029

[1]
Wohn- und Geschäftshaus In der Steinbreite 38

52° 22′ 32″ N, 9° 40′ 23″ O52.375629.672968

[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Neß, Ilse Rüttgerodt-Riechmann, Georg Weiß: Baudenkmale in Niedersachsen: Stadt Hannover, Teil 1., in: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Band 10.1, 214 S., 12 S. farb. Karten, 773 s/w-Abb. Paperback CW Niemeyer Buchverlage, Hameln 1983, ISBN 3827182433
  • Band 2, 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac Niedersächsisches Landesverwaltungsamt - Institut für Denkmalpflege: Stadt Hannover: Verzeichnis der Baudenkmale gem. § 4 (NDSchG) (ausgenommen Baudenkmale der archäologischen Denkmalpflege), Stand 1. Juli 1985
  2. "Lukullus" steht unter Denkmalschutz, in: Neue Presse Hannover vom 1. Oktober 2009, abgerufen am 15. April 2010
  3. E.-M. Eilhardt: Ein Baudenkmal der 50er Jahre: die ehemalige CALTEX-Tankstelle in Hannover-Badenstedt. In: Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen, 1993, ISSN 0720-9835
  4. Friedrich Lindau: Planen und Bauen der fünfziger Jahre in Hannover. Schlütersche, Hannover 1998, ISBN 3-87706-530-9, S. 136
Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing