Liste der Baudenkmale in Burgdorf (Region Hannover)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmalplakette Niedersachsen ab 2018.png

Liste der Baudenkmale in Burgdorf enthält alle Baudenkmale Burgdorfs und deren Ortsteile Beinhorn, Dachtmissen, Ehlershausen, Heeßel, Hülptingsen, Otze, Ramlingen-Ehlershausen, Schillerslage, Sorgensen und Weferlingen. Stand der Liste ist das Jahr 2005.

Beinhorn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Am Brink 3
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Am Brink 5
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnwirtschaftsgebäude Wohnwirtschaftsgebäude
B 3
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Monolith Der Monolith steht an der alten Poststraße der heutigen B 3. Die Inschrift besagt, dass Hannover 1709 Ruthen und 15 Fuß entfernt ist (1709R:15F). Monolith

Burgdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Am Brandende 1
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Am Brandende 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Am Brandende 6
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Am Wasserturm 6
(Lage)
Wasserturm Wasserturm
Bahnhofstraße 1
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Bahnhofstraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Lagerhaus Lagerhaus
Bahnhofstraße 11
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Bahnhofstraße 18A
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Speicher
Bergstraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wandständerhaus
Braunschweiger Straße 11
(Lage)
Wohnhaus Das Fachwerkhaus ist nach 1809 entstanden. Es ist ein zweigeschossiges, traufständiges Fachwerkhaus mit einem Zwerchhaus. Wohnhaus
Föhrenkamp 14–18
(Lage)
Wohnhäuser Die Häuser werden auch als Starenhof bezeichnet. Die Fachwerk und Ziegelbauten wurden um 1890 erbaut. Es sind eingeschossige, traufständige Häuser mit einem Zwerchhaus. Das besondere an den Häusern sind die etwa 500 Brutkästen für Stare. Wohnhäuser
Gartenstraße 12
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Gartenstraße 15
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Gartenstraße 29
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Gartenstraße 28
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Kirche Kirche
Hannoversche Neustadt 16-18
(Lage)
Wohnhaus BW
Hannoversche Neustadt 42
(Lage)
Wohnhaus Wohnhaus
Immenser Straße 3
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 1
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 9
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 11
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 13
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Kleine Bahnhofstraße 19
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Knickstraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Vierständerhaus
Lönsweg
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Hermann-Löns-Denkmal Hermann-Löns-Denkmal
Marktstraße 4
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohn- und Geschäftshaus
Marktstraße 5
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus
Marktstraße 8
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus
Marktstraße 9
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohn- und Geschäftshaus
Marktstraße 55
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohn- und Geschäftshaus Heute Rathaus I der Stadt Burgdorf Wohn- und Geschäftshaus
Marktstraße 59
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Stadtsparkasse Das traufständige Haus wurde 1911 erbaut. Es ist ein Fachwerkhaus. Stadtsparkasse
Mittelstraße 10–15
(Lage)
Wohnhäuser Wohnhäuser
Mühlenstraße 1
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Neue Torstraße 7
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Poststraße 2
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Synagoge Das 1811 errichtete Gebäude dient seit 2008 als Kulturzentrum Kulturwerkstadt[1] Synagoge
Rolandstraße 4
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Rolandstraße 5
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Schillerslagerstraße 7
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Schillerslagerstraße 45
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Schillerslagerstraße 46
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Schmiedestraße 6
(Lage)
Wohnhaus Wohnhaus
Schmiedestraße 9
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Schmiedestraße 19
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Schulstraße 12
(Lage)
Wohnhaus BW
Spittaplatz
(Lage)
Kirche Die Stadtkirche wurde im Jahre 1809 erbaut. Der Vorgängerbau ist im gleichen Jahr abgebrannt. Eingeweiht wurde die Kirche im Jahre 1814. Der Turm wurde 1859 fertiggestellt. Kirche
Spittaplatz 1/2
(Lage)
Schule und Kantorei Schule und Kantorei
Spittaplatz 3
(Lage)
Wohnhaus Wohnhaus
Spittaplatz 5
(Lage)
Schloss Burgdorf Schloss Burgdorf
Theodorstraße 10
(Lage)
Bahnhofsempfangsgebäude Das Haus wurde von 1845 bis 1850 erbaut. Bahnhofsempfangsgebäude
Uetzer Straße
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Jüdischer Friedhof Die Geschichte des Friedhofes geht bis auf das Jahr 1692 zurück. Jüdischer Friedhof
Vor dem Celler Tor
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Straßenzug
Vor dem Celler Tor 11
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Vor dem Celler Tor 12
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Vor dem Celler Tor 15
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Vor dem Celler Tor 14
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Vor dem Celler Tor 91
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Vor dem Hannoverschen Tor 1
(Lage)
Landratsvilla Die Landratsvilla wurde bis 1911 erbaut. Im Jahre 1963 wurde die Villa zum Rathaus, dem sogenannten Rathaus II, umgebaut. Es ist ein zweigeschossiges Haus mit einem Mansardwalmdach. Landratsvilla
Vor dem Hannoverschen Tor 2
(Lage)
Remise Zu der Landratsvilla gehört die Remise mit der Kutscherwohnung Remise
Wallgartenstraße 6–13
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhäuser Wohnhäuser
Wallgartenstraße 16
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus

Dachtmissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Salzstraße 8
(Lage)
Zweiständerhaus Zweiständerhaus

Ehlershausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Eulenkamp 18
(Lage)
Wohnhaus BW

Heeßel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Ahrbeck
(Lage)
Siedlung Die Siedlung wird das erste Mal im Jahre 1442 im Celler Vogtsregister erwähnt. 1928 wurde es zu Heeßel eingemeindet. Siedlung
Alt Ahrbeck 1
(Lage)
Hofstelle Die Hofstelle ist die größte des Ortes. Das Wirtschaftsgebäude wurde zu Wohnzwecken umgebaut, dazu kommen als Gebäude noch das eigentliche Wohnhaus, eine Remise und einen Stall. Das Wohnhaus wurde 1895 erbaut, es hat mit dem sieben Achsen und zwei Geschossen schon fast die Gestalt eines Guthauses. Die Fassade ist durch Lisenen und horizontale Bänder gegliedert. Der Eingang befindet sich in der Mitte, davor eine kleine Freitreppe. Hofstelle
Alt Ahrbeck 2
(Lage)
Hofstelle Diese Hofstelle ist ähnlich bebaut, wie die nachbarliche Hofstelle Alt Ahrbeck 1. Das Wohnhaus wurde am Ende des 18. Jahrhunderts erbaut, das Zwerchhaus wurde im 19. Jahrhundert hinzugefügt. Hofstelle
Alt Ahrbeck 3
(Lage)
Hofstelle Das Wohnwirtschaftsgebäude wurde zum Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. Es liegt weit von der Straße weg. Das Gebäude ist ein Zweiständerhallenhaus. Hofstelle
Dorfstraße 18
(Lage)
Hofstelle Das Gehöft wurde um 1813 erbaut, das Wohnhaus wurde im späten 18. Jahrhundert erbaut. Zur Straße hin steht eine Querdurchfahrtscheune und schließt den Hof zur Straße ab. Hofstelle
Dorfstraße 38
(Lage)
Wohnhaus Das Wohnhaus hat ein Geschoss und ein Krüppelwalmdach. Es verbindet den Jugendstil mit dem historischen Landhausstil. Wohnhaus

Hülptingsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Vor den Höfen 30
(Lage)
Wohnhaus Wohnhaus

Otze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Am Lindenbrink
(Lage)
Dorfplatz Dorfplatz
Am Speicher 7
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Speicher Speicher
Beekestraße 6
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Burgdorfer Straße 43
(Lage)
Gasthaus Gasthaus
Kapellenweg
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Kapelle Kapelle
Kapellenweg 17
(Lage)
Wohnhaus, Alte Schule Wohnhaus, Alte Schule
Kapellenweg 18
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Vierständerhaus, Feuerwehrgerätehaus Vierständerhaus, Feuerwehrgerätehaus

Ramlingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Ahornallee
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Feuerwehrgerätehaus Feuerwehrgerätehaus
Am Fuhrenkamp
(Lage)
Friedhof BW
Grüne Allee
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Kapelle Die Kapelle wurde im Jahre 1698 erbaut. Kapelle
Grüne Allee 3
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Grüne Allee 5A
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Grüne Allee 7
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Grüne Allee 17
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Grüne Allee 18
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Grüne Allee 22
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Grüne Allee 24
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Grüne Allee 9
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus
Grüne Allee 11
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus
Grüne Allee 13
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Hofstelle Hofstelle
Grüne Allee 15
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Wohnhaus Wohnhaus

Schillerslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Alter Dorfteich 5
(Lage)
Wohnwirtschaftsgebäude Das Gebäude wurde im Jahre 1767 als Zweiständerhaus erbaut. Wohnwirtschaftsgebäude
Alter Dorfteich 7
(Lage)
Wohnwirtschaftsgebäude Das Gebäude wurde im Jahre 1746 als Zweiständerhaus erbaut. Wohnwirtschaftsgebäude
Amboßweg 10
(Lage)
Poststation Die Poststation wurde im Jahre 1787 als großer Hof eingerichtet. Die Ställe wurden um 1800 erbaut und im 19. Jahrhundert erneuert. Auf Grund der Größe der Ställe muss von häufigen Pferdeausspannen und vielen Umstiegen ausgegangen werden. Bis zu 42 Pferde waren hier für den Postbetrieb reserviert. Schillerslage lag damals am Neuen Postweg, an der B 3 befindet sich noch ein Inschriftenstein mit der Inschrift „König L. Wegbau“. Der Postbetrieb wurde 1860 aufgrund der zunehmenden Konkurrenz durch die neue Eisenbahnlinie "Lehrte–Celle" eingestellt. Auf dem Posthof wurde am 29. März 1787 der Posthaltersohn Philipp Carl Sprengel geboren, der als Begründer der Mineraltheorie gilt, wonach die dem Boden entzogenen Nährstoffe zu ersetzen sind. Poststation
Im Dorfe 1
(Lage)
Schule Die ehemalige Schule wurde im Jahre 1792 erbaut, um 1890 wurde die Schule um einen Anbau erweitert. Schule
Im Dorfe 2
(Lage)
Villa Die Villa wurde im Jahre 1912 im Landhausstil erbaut. Die Villa liegt südlich des Denkmales, welches auf einem Dreieck steht, das die Straßen Im Dorfe und Sprengelstraße bildet. Villa
Im Dorfe 6a
(Lage)
Wohnwirtschaftsgebäude Der Vierständerbau wurde 1824 erbaut. Wohnwirtschaftsgebäude

Sorgensen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Sorgenser Mühle
(Lage)
Mühle Mühle

Weferlingsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Obershagener Straße 11
(Lage)
Zweiständerhallenhaus BW

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmale in Burgdorf (Region Hannover) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vergleiche die Aufschrift über sowie die Informationstafel neben dem Eingang des Hauses