Liste der Baudenkmale in Gülitz-Reetz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Baudenkmale in Gülitz-Reetz sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Gemeinde Gülitz-Reetz und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 24. November 2013.

Baudenkmale in den Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege vergeben. Ein Link hinter der Nummer führt zum Eintrag über das Denkmal in der Denkmaldatenbank.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geodätischen Daten des World Geodetic System 1984
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung in den offiziellen Listen des Brandenburgischen Landesamts für Denkmalpflege
  • Beschreibung: die Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales

Gülitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09160158 Kirchplatz
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Kirche wurde 1875 erbaut. Der Entwurf stammt von F. A. Stüler. Es ist ein neugotischer Bau aus Feld- und Backstein.[1]
Dorfkirche
09160681 Kirchplatz 7
(Lage)
Gutshaus Der Fachwerkbau stammt wahrscheinlich aus dem Jahre 1717. Die Zimmer sind als Enfilade errichtet.[1]
Gutshaus

Reetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09160535 Mühlenstraße
(Lage)
Dorfkirche Datierung: 1820/1840
Dorfkirche

Schönholz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09160159 Ottilienweg 1
(Lage)
Syndikatsgebäude der Braunkohle AG Das Verwaltungsgebäude der Braunkohle AG ist ein zweieinhalbgeschossiges massives Haus mit einem Satteldach.
Syndikatsgebäude der Braunkohle AG
09160160 Ottilienweg 5
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.