Liste der Baudenkmale in Lüssow (Mecklenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerichtssäule in Karow
Gutshaus in Karow
Dorfkirche in Lüssow

In der Liste der Baudenkmale in Lüssow sind alle denkmalgeschützten Bauten der Gemeinde Lüssow (Mecklenburg-Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Landkreises Güstrow – Altkreis Güstrow mit dem Stand vom 4. Oktober 1996.

Baudenkmale nach Ortsteilen[Bearbeiten]

Lüssow[Bearbeiten]

  • Bahnhof
  • Friedhof mit Tor, Grabplatten Reichhoffs und Reichhoff, Mausoleum (Friedhofsweg/Schwiesower Straße)
  • Friedhofweg, Pfarrhaus
  • Kirche (Friedhofsweg/Schwiesower Straße): Romanisch/Gotischer, einschiffiger, zweijochiger Feldsteinbau vermischt mit Backsteinen aus dem 13. Jahrhundert mit Kuppelgewölbe; eingezogener, quadr. Chor mit einem späteren 5/8-eckigem neugotischen Chorschluss aus Ziegel; mächtiger, quadr. Westturm in Schiffsbreite mit achteckigem, schiefergedecktem Turmhelm mit einer Laterne; Altar, Taufbecken, Kanzel, das Gestühl im Schiff sowie Empore und Orgel vom 19. Jh.
  • Nebelkanal, Zugbrücke
  • Schwiesower Straße, Schrankenwärterhaus

Karow[Bearbeiten]

  • Gerichtssäule
  • Gutsanlage mit Gutshaus, Tor und Wirtschaftsgebäude: Neobarocker, 2-gesch., 8-achsiger Putzbau vom 19. Jahrhundert mit Mansarddach und 3-gesch. mittlerem Giebelrisalit mit Säulenvorbau und Balkon sowie zwei rückwärtige 2-gesch. Flügelanbauten; nach 1945 als Kindergarten und für Wohnzwecke genutzt; Sanierungen für Wohnzwecke ab 2005.

Strenz[Bearbeiten]

  • Kriegerdenkmal 1914/1918
  • Dorfstraße 17, Scheune
  • Dorfstraße 18, Schulgehöft, mit Schulhaus und Schulscheune

Quelle[Bearbeiten]

  • Bericht über die Erstellung der Denkmallisten sowie über die Verwaltungspraxis bei der Benachrichtigung der Eigentümer und Gemeinden sowie über die Handhabung von Änderungswünschen (Stand: Juni 1997)