Liste der Baudenkmale in Norderney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmalplakette Niedersachsen ab 2018.png
Wappen der Stadt Norderney

Die Liste der Baudenkmale in Norderney enthält die nach dem Niedersächsischen Denkmalschutzgesetz geschützten Baudenkmale der niedersächsischen Stadt Norderney im Landkreis Aurich. Stand der Liste ist der 25. Juli 2016.

Baudenkmale sind „im Sinne des Gesetzes Bodendenkmale, bewegliche Denkmale und Denkmale der Erdgeschichte.“[1] Die Liste umfasst, falls vorhanden, eine Fotografie des Denkmals, als Bezeichnung falls vorhanden den Namen, ansonsten den Gebäudetyp sowie die Adresse, das Datum der Unterschutzstellung und die Eintragungsnummer der Unteren Denkmalschutzbehörde.

Situation auf Norderney[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Silhouette der Stadt wird von den herausragenden Hochbauten der 1960er-Jahre an der Nordseite bestimmt. Die Stadt Norderney ist eindeutig städtisch geprägt. Die Zulässigkeit einer höheren Bebauung war seinerzeit eine bewusste Mehrheitsentscheidung des Rates der Stadt. Verbunden damit war die Entstehung vieler Eigentumswohneinheiten, von denen eine wirtschaftlich stärkere Belebung in der Nebensaison erwartet wurde. Durch die hochgeschossigen Bauten an der Kaiserstraße (1965: Die Hochhäuser Nordseeblick mit sieben und zwölf Geschossen sowie 1968 Kaiserhof)[2] konnte eine östliche Bebauungsgrenze an der Lippestraße vereinbart werden. Diese hat bis heute Bestand und ist im Flächennutzungsplan der Stadt verankert.

In früheren Zeiten galt die Umgebungsbebauung als Richtgröße. Durch die Erstellung von Bebauungsplänen für charakteristisch gleiche und zusammenliegende Straßen wurden in den zurückliegenden Jahren Akzente gesetzt. Durch den Denkmalschutz konnten bedeutende Beispiele der Baugeschichte auf der Insel bewahrt werden. So konnten einige größere Gebäudeeinheiten aus der Geschichte der Bäderarchitektur nach einer Entkernung zeitgemäß von innen umgebaut und zugleich im äußeren Erscheinungsbild bewahrt bleiben. Beispiele sind das Hotel Vier Jahreszeiten, die Nordseeklinik, das Kurhotel Germania, das Künstlerhaus und das Inselhotel König.

Das Niedersächsische Denkmalschutzgesetz von 1978 führte 1983 zu einer ersten fachgerechten Erfassung der Baudenkmale im Stadtgebiet. Norderney war der erste Ort in Ostfriesland, in dem denkmalwürdige Bauten systematisch erfasst wurden. Denkmalschutz bedeutet für den Eigentümer die Pflicht zur Erhaltung des Gebäudes. Ein Abriss ist nur dann zulässig, wenn das Gebäude nicht wirtschaftlich ist oder es nicht zumutbar ist, es zu sanieren oder zu erhalten. Eine Erhaltungssatzung wurde vom Rat der Stadt am 25. März 1985 verabschiedet. Eine erste Liste Norderneyer Kulturdenkmale wurde 1987 fertiggestellt und trat am 7. Juli 1987 in Kraft.

Anfang der 1980er-Jahre wurden für 23 Baudenkmale witterungsbeständige Tafeln erstellt, aus denen der Betrachter wesentliche Informationen ersehen kann. Dazu kommen die „Historischen Schaufenster“, die mit historischen Bildern einen Blick in die Vergangenheit vermitteln.

Die Denkmalliste der Insel Norderney umfasst im Jahr 2018 161 Baudenkmäler, darunter Gebäude der Bäderarchitektur, 75 Wohnhäuser, 12 Wohn- und Geschäftshäuser, Hotels, Seezeichen, Signalstationen und maritime Gebäude, drei Kirchen sowie weitere öffentliche Gebäude. Bei zwei der Gebäude liegt ein Prüffall der Denkmalbehörde vor, so dass diese noch nicht als Einzeldenkmale nach § 3.2 NDSchG gewertet werden.

Denkmalliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Adolfreihe 1
Flurstück: 030103-009-00126/002
Karte
Am Kurplatz gelegen, als „Logirhaus Elimar Weber“ eröffnet. Um 1935 war im Erdgeschoss ein Friseur für Damen und Herren eingerichtet. Heute Nutzung als Spielwarengeschäft.[3]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1931 45202000039
DDB
Kurtheater Norderney
weitere Bilder
Kurtheater Norderney Norderney
Am Kurtheater 1
Flurstück: 030103-009-00039/002
Karte
Spätklassizistischer Bau im Stil eines kleinen Residenztheaters, entworfen von Johannes Holtkamp. Nach verschiedenen Umbauten verfügt das Theater, das auch als Kino genutzt wird, über 363 Sitzplätze. Seit den 1950er-Jahren Spielstätte der Landesbühne Niedersachsen Nord.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1893
(Anbau 1913, 1975)
1987 45202000040
DDB
Wikidata
Leuchtturm
weitere Bilder
Leuchtturm Norderney
Am Leuchtturm 1
Flurstück: 030103-005-00020/004
Karte
Etwa fünf Kilometer östlich der Ortslage 1874 nach Plänen von Bauinspektor Adolf Tolle errichtet. Turmhöhe 53,57 m, Rundumlicht von 20 Seemeilen Sichtweite. Oktogonaler Turmschaft auf quadratischem Grundriss, Backstein.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0001
1871 – 1874 45202000001
DDB
Wikidata
Wohnhaus (Leuchtturmwärterhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Leuchtturmwärterhaus) Norderney
Am Leuchtturm 1
Flurstück: 030103-005-00021/000
Karte
Beim Leuchtturmwärterhaus mit Nebengebäude handelt es sich um einen zweigeschossigen Backsteinbau mit Ziegelziersetzungen unter Walmdach. Der ursprüngliche Zugang erfolgte von Süden. Dort sind heute Fenster verbaut. 1874 zeitgleich mit Leuchtturm für Unterbringung der Leuchtturmwärter und Versorgung erbaut. Firstparelleles Stall- und Nebengebäude.
Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0001
1871 – 1874 452020.00002M001
Wikidata
Logierhaus, ehem. (Villa Hanebuth)
weitere Bilder
Logierhaus, ehem. (Villa Hanebuth) Norderney
Am Weststrand 1
Flurstück: 030103-010-00003/001
Karte
Louise Hanebuth, Witwe des Badeinspektors Hanebuth ließ am Weststrand ein Logierhaus errichten. Dieses wurde überwiegend vom Adel und der bürgerlichen Oberschicht bewohnt. Architekt und Bauunternehmer: Theodor Speer. Zwischen 1921 und 1971 war das Gebäude in Besitz der Stadt Gladbeck und wurde als „Vestisches Kinderheim“ betrieben. Seit 1973 betreibt das Diakonische Werk und der Kirchenkreis Hattingen-Witten eine Familienferienstätte.[4] Name seitdem: „Haus am Weststrand“.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0015
1893 – 1894 45202000042
DDB
Badeanstalt (Weststrandbad)
weitere Bilder
Badeanstalt (Weststrandbad) Norderney
Am Weststrand 2
Flurstück: 030103-010-00002/024
Karte
Badeanstalt mit Gaststube
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0015
452020.00041M001
DDB
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Bäckerstraße 4
Flurstück: 030103-009-00149/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000043
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Benekestraße 3
Flurstück: 030103-013-00124/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000044
Krankenhaus („Seehospiz Kaiserin Friedrich“)
weitere Bilder
Krankenhaus
(„Seehospiz Kaiserin Friedrich“)
Norderney
Benekestraße 27
Flurstück: 030103-015-00024/036
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0002 45202000003
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Benekestraße 55
Flurstück: 030103-013-00013/000
Karte
Gebäude wird von der Caritas Norderney als Familienunterkunft betrieben.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000045
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Benekestraße 57
Flurstück: 030103-013-00002/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000046
Empfangsgebäude (Bahnhof Stelldichein)
weitere Bilder
Empfangsgebäude (Bahnhof Stelldichein) Norderney
Birkenweg 6
Flurstück: 030103-018-00091/046
Karte
Letzte noch vorhandene Anlage der 1915 erbauten Inselbahn. Die Kleinbahn diente insbesondere für die Errichtung und Versorgung der Küstenbatterien.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000047
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Bogenstraße 2
Flurstück: 030103-008-00156/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1890 45202000048
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Brunnenstraße 1
Flurstück: 030103-003-00090/000
Karte
Eingeschossiger giebelständiger, dreiachsiger Ziegelbau; weitgehend im originalen Zustand erhalten
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000049
Basargebäude
weitere Bilder
Basargebäude Norderney
Bülowallee
Flurstück: 030103-009-00099/012
Karte
1858 wurde ein erstes Gebäude mit Verkaufsbuden an gleicher Stelle errichtet. Architekt war Christian Heinrich Tramm. Das Gebäude wurde 1880 durch einen Neubau ersetzt und 1930 umgestaltet. Seit 2006 befindet sich das Rathaus und die Verwaltung der Staatsbad Norderney GmbH im Gebäude.[5][6]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019
1880 45202000051
DDB
Kurhaus (Conversationshaus)
weitere Bilder
Kurhaus (Conversationshaus) Norderney
Bülowallee
Flurstück: 030103-009-00099/012
Karte
Kurhaus am Kurplatz, im östlichen Gebäudetrakt befanden sich bis 1914 die Wohnung des und die Büroräume des königlichen Badekommissars. Vorgelagerter Musikpavillon, heute Konzertmuschel. Konzertgarten auf der Südseite des Gebäudes. Mittelpunkt der Stadt ist seit der Gründung des Seebades der Kurplatz mit dem Conversationshaus. Erster Bau um 1800 und Generalumbau 1837, wobei die bis heute erhaltene Fassade entstand.[7]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019
45202000052
DDB
Hallenbad
weitere Bilder
Hallenbad Norderney
Bülowallee
Flurstück: 030103-009-00099/012
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019 45202000183
Güterhalle, ehem. Gepäckabfertigung (Bahnhof, ehem.)
weitere Bilder
Güterhalle, ehem. Gepäckabfertigung (Bahnhof, ehem.) Norderney
Bülowallee 2
Flurstück: 030103-021-00006/003
Karte
In Etappen zwischen 1896 und 1912 durch die königlich-preußische Bahndirektion als Haus Schiffahrt erbaut. Nach dem Neubau des Hafenterminals im Jahr 2017 wurde die Verwaltung der Reederei Norden-Frisia dorthin um. Der Innenbereich des Haus Schiffahrt wurde daraufhin neu gestaltet. Am 4. Mai 2019 wurde die „HS2 Passage“ mit Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten eröffnet.[8]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1896 – 1912 45202000053
DDB
Verwaltungsgebäude (Bäderverwaltungsbau)
weitere Bilder
Verwaltungsgebäude (Bäderverwaltungsbau) Norderney
Bülowallee 5
Flurstück: 030103-009-00099/011
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019 1884 – 1889 45202000054
Sanatorium (Kurklinik (Nordseeklink))
weitere Bilder
Sanatorium (Kurklinik (Nordseeklink)) Norderney
Bülowallee 6
Flurstück: 030103-009-00081/002
Karte
Ehemaliges Nordseeheim der Ferienheime für Handel und Industrie der deutschen Gesellschaft für Kaufmanns-Erholungsheime e.V., davor Hotel Bellevue.[9] Heutige Nutzung als Hotel.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019
45202000055
Hotel (Inselhotel König, früher Schuchard’s Hotel mit Bierstube)
weitere Bilder
Hotel (Inselhotel König, früher Schuchard’s Hotel mit Bierstube) Norderney
Bülowallee 8
Flurstück: 030103-009-00320/138
Karte
Um 1920 waren in dem an die Poststraße angrenzenden Gebäudeteil die Geschäftsräume der Osnabrücker Bank und bis 1984 die Oldenburgische Landesbank, zuvor Norderneyer Bank, untergebracht.[10][11][3]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000056
DDB
Pavillon (Cafe Marienhöhe)
weitere Bilder
Pavillon (Cafe Marienhöhe) Norderney
Damenpfad 42a
Flurstück: 030103-002-00026/011
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000063
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 1
Flurstück: 030103-003-00161/000
Karte
Eingeschossiger giebelständiger Backsteinbau, verputzt, unter Satteldach. Fensteröffnungen ursprünglich segmentbogig. Verandavorbau (Holz-/Glaskonstruktion) um 1900.

Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG

1860 – 1870 45202000057
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 3
Flurstück: 030103-002-
Karte
Eingeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Verandavorbau (Holz-/Glaskonstruktion) um 1900. Prüffall. 1865 45202000190
Wohn-/Geschäftshaus (ehem. Logierhaus (Strandhaus Atlantic))
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus (ehem. Logierhaus (Strandhaus Atlantic)) Norderney
Damenpfad 7
Flurstück: 030103-003-00146/001
Karte
Dreigeschossiger traufständiger Backsteinbau unter Satteldach. Fassadengestaltung durch Ziegelziersetzungen (Gesimse und Verdachungen). Ladenvorbau mit aufgesetztem zweigeschossigem Balkon.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1882 – 1884 45202000058
Wohnhaus (Villa Felizitas)
weitere Bilder
Wohnhaus (Villa Felizitas) Norderney
Damenpfad 15
Flurstück: 030103-003-00317/136
Karte
Im Kern um 1850 erbaut, Umgestaltung im Jugendstildekor in den Jahren 1906/07. Gästehaus für den Reichskanzler Fürst von Bülow.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1850 45202000059
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 29
Flurstück: 030103-002-00096/001
Karte
Dreigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach mit mittigem Zwerchhaus und seitlichen Gauben. Fassadengliederung durch Putzapplikationen und Quaderung. Verandavorbau um 1905, aufgestockt um 1920
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1895 45202000060
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 30
Flurstück: 030103-002-00095/001
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Fassadengliederung durch Putzapplikationen. Verandavorbau (Holz-/Glaskonstruktion) um 1905.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1885 45202000061
Milchbar (ehem. Pavillon (Scherls Lesehalle))
weitere Bilder
Milchbar
(ehem. Pavillon (Scherls Lesehalle))
Norderney
Damenpfad 33
Flurstück: 030103-002-00026/007
Karte
Durch den Berliner Zeitungsverleger August Scherl errichteter Rundpavillon als Buch- und Zeitungsladen mit Lesemöglichkeit. Ab 1935 Restaurant.[12] Umgebaut 1991 mit Beteiligung der Denkmalbehörden. Glasanbau und weitere Modernisierungen im Jahr 2005.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1910 45202000062
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 38
Flurstück: 030103-002-00014/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Backsteinbau, verputzt, unter Satteldach. Fassadengliederung durch Putzlisenen und Segmentbogenfenster. Verandavorbau (Holz-/Glaskonstruktion) um 1950 hinzugekommen.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0003
1885 45202000004
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 39
Flurstück: 030103-002-00015/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach mit mittigem Zwerchhaus. Ursprüngliche Fassadengestaltung nach 1945 entfernt, Fensteröffnungen und Verandavorbau nach 1945 weitgehend erneuert.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0003
45202000005
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Damenpfad 40
Flurstück: 030103-002-00016/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach mit Dachhäuschen unter Schopfwalm. Fassadengliederung durch Putzapplikationen. Fensteröffnungen und Veranda nach 1945 erneuert.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0003
45202000006
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Damenpfad 42
Flurstück: 030103-002-00012/003
Karte
Neubau nach 1960
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0003
45202000146
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Fischerstraße 7
Flurstück: 030103-008-00230/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000064
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Friedrichstraße 3
Flurstück: 030103-002-00080/000
Karte
Kernbau vor 1875, aufgestockt und vergrößert in den Jahren 1880/90. Zweigeschossiger traufständiger Backsteinbau, verputzt, unter Satteldach. Putzgliederungen sowie im Erdgeschoss Putzfugenschnitt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1875 45202000065
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Friedrichstraße 13
Flurstück: 030103-007-00047/001
Karte
Kernbau vor 1875, Erweiterung/Neubau in den Jahren 1894/96. Dreigeschossiger Eckbau zur Heinrichstraße unter Flachdach mit Kranzgesims. Putzgliederungen. Alter Ladeneinbau mit Gusseisensäulen (Betonsäulen)
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0017
1875 45202000066
Wohnhaus (Haus Irma)
weitere Bilder
Wohnhaus (Haus Irma) Norderney
Friedrichstraße 21
Flurstück: 030103-007-00055/000
Karte
Dreigeschossiger traufständiger Putzbau unter flachgeneigtem Pultdach. Fassadengliederung durch Putzapplikationen, im Erdgeschoss Fugenschnitt. Verandavorbau ursprünglich offene Holzkonstruktion. Wohn- und Logierhaus mit Verandavorbau im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts 1896 erbaut. Zunächst Meyer’s Logierhaus, danach Haus Irma und Landhuis am Denkmal.[13] Restauriert 1996, seit 2014 unter neuer Leitung und in Logierhaus umbenannt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1896 45202000067
St. Ludgerus (kath.)
weitere Bilder
St. Ludgerus (kath.) Norderney
Friedrichstraße 22
Flurstück: 030103-008-00070/003
Karte
Sakristeianbau 1910
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0004
1884 45202000007
Pfarrhaus, kath.
weitere Bilder
Pfarrhaus, kath. Norderney
Friedrichstraße 22
Flurstück: 030103-008-00070/003
Karte
Dreigeschossiger dreiachsiger übergiebelter Backsteinbau, als Anbau an den Chor der Pfarrkirche errichtet.

Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0004

1910 45202000008
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Friedrichstraße 30
Flurstück: 030103-008-00029/001
Karte
Dreigeschossiger Eckbau zur Poststraße unter Flachdach. Ursprünglich reiches Putzdekor, überwiegend nach 1945 entfernt. Ladenbereich im Erdgeschoss stark verändert.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0017
1904 45202000068
Wohnhaus (Logierhaus (ehem. Doppelhaus))
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus (ehem. Doppelhaus)) Norderney
Friedrichstraße 35
Flurstück: 030103-002-00133/000
Karte
Dreigeschossiger Putzbau mit Jugendstildekor unter Flachdach an der Ecke zur Karlstraße. Ursprünglich als Logierhaus ohne Küchen- und Wirtschaftsräume erbaut. Nr. 35a verändert, Nr. 35 gusseiserne Säulen und Brüstungen
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1906 45202000069
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Friedrichstraße 36
Flurstück: 030103-002-00131/002
Karte
Das Gebäude wurde nach 1905 erheblich verändert. Verandavorbau nach 1945. Ladeneinbau (nach 1945) an der Ecke zur Tollestraße.

Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG

1875 45202000071
Wohnhaus (Haus Holtkamp) Norderney
Gartenstraße
Flurstück: 030103-012-
Prüffall 45202000147
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Gartenstraße 13
Flurstück: 030103-012-00094/001
Karte
Einzeldenkmal gem. §3.2 NDSchG 45202000073
Evangelisches Gemeindehaus
weitere Bilder
Evangelisches Gemeindehaus Norderney
Gartenstraße 20
Flurstück: 030103-012-00085/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1904 – 1908 45202000074
Bastion, ehem. (Dünenbefestigung)
weitere Bilder
Bastion, ehem. (Dünenbefestigung) Norderney
Georgshöhe
Flurstück: 030103-004-00001/000
Karte
Dünenbefestigung der ehemaligen Bastion mit Aussichtsplattform
Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0005
452020.00009M001
DDB
ehemalige Signalstation
weitere Bilder
ehemalige Signalstation Norderney
Georgshöhe
Flurstück: 030103-014-00001/008
Karte
Ehemalige Sturmsignalstation mit Wasserreservoir. Seit 1947 Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes und Außenstelle des meteorologischen Dienstes.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0005
1942 45202000010
DDB
Erholungsheim, ehem. (Kindererholungsheim Marienhaus)
weitere Bilder
Erholungsheim, ehem. (Kindererholungsheim Marienhaus) Norderney
Georgstraße 4/5
Flurstück: 030103-003-00084/002
Karte
Symmetrischer zweigeschossiger Backsteinbau mit übergiebeltem Mittelrisalit. Angepasster zweigeschossiger Erweiterungsbau unter Mansarddach von 1913. Rückwärtige Anbauten zwischen 1906–09.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1899 45202000075
Wohnhaus (Villa Jagardis)
weitere Bilder
Wohnhaus (Villa Jagardis) Norderney
Georgstraße 6
Flurstück: 030103-003-00081/003
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Ziegelbau mit offener Veranda, geschlämmt, unter Satteldach. Mittige Erschließung. Kranzgesims. Stichbogenfenster mit Verdachung (Ziegelziersetzung). Umbau 1891, im Kern älter; Loggia um 2000 erneuert.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
vor 1890 45202000076
Kirche (Stella Maris, kath.)
weitere Bilder
Kirche (Stella Maris, kath.) Norderney
Goebenstraße 1a
Flurstück: 030103-007-00073/002
Karte
Weißer kubischer Baukörper. Architekt:Dominikus Böhm
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1931 45202000077
DDB
Wikidata
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Halemstraße 7
Flurstück: 030103-007-00020/000
Karte
Wohnhaus mit offenem Verandenvorbau. Bauherr war der Verleger Carl Müller-Grote aus Berlin. Eines des ersten Gebäude in der Halemstraße, im preußischen Quartier des Ortes. Ab 1866 in Besitz der Familie Kohlstedt, Hotelier des Kaiserhofes und Pächter der Giftbude bei der Georgshöhe. Danach im Besitz der Familie des Hoteliers Schuchardt. 2003 restauriert.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1875 45202000078
DDB
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Halemstraße 8
Flurstück: 030103-007-00021/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Backsteinbau (verputzt) unter Satteldach. Horizontale Fassadengliederung durch Putzapplikationen und Verdachungen. Segmentbogenfenster. Ladenanbau 1901.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1884 – 1889 45202000079
DDB
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Heinrichstraße 2
Flurstück: 030103-007-00031/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000080
Gaststätte (Altdeutsche Weinstube)
weitere Bilder
Gaststätte (Altdeutsche Weinstube) Norderney
Heinrichstraße 9
Flurstück: 030103-007-00067/002
Karte
Als „Altdeutsche Weinstube“ von Lambert Borg im Burgenstil errichtet.[14] Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1885 45202000143
Denkmalanlage (Kaiser-Wilhelm-Denkmal)
weitere Bilder
Denkmalanlage (Kaiser-Wilhelm-Denkmal) Norderney
Herrenpfad
Flurstück: 030103-008-00273/004
Karte
An der Kreuzung von Knyphausenstraße, Friedrichstraße, Herrenpfad stehendes und zu Ehren Kaiser Wilhelms erbautes steinernes Denkmal. Herkunft der gestifteten Steine aus den Reichsgauen. 1918 Demontage der Kaiserbüste zu Kriegszwecken. Seit 1938 Möwe als Sinnbild der Nordsee auf dem nach Norden zeigenden Sockel.[15]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1899 45202000084
DDB
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Herrenpfad 15
Flurstück: 030103-008-00071/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000082
Hotel (Hotel Rheinischer Hof)
weitere Bilder
Hotel (Hotel Rheinischer Hof) Norderney
Herrenpfad 25
Flurstück: 030103-009-00153/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000083
Seezeichen (Kap)
weitere Bilder
Seezeichen (Kap) Norderney
In den Dünen
Flurstück: 030103-015-00051/039
Karte
Seezeichen mit Düne. Erstmals 1849 an der gleichen Stelle als pyramidenförmiges, 12 Meter hohes Balkengerüst aus Holz errichtet. 1870 abgerissen und durch einen steinernes oktogonales Bauwerk ersetzt. 1930 in gleicher Form neu errichtet. Neu errichtet 2017. Wahrzeichen der Insel und Symbol des Stadtwappens.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1870
komplette Neuerrichtung 2016/17[16]
1870 452020.00085M001
Friedhof (Neuer Friedhof)
weitere Bilder
Friedhof (Neuer Friedhof) Norderney
Jann-Berghaus-Straße 31
Flurstück: 030103-016-00001/001
Karte
Friedhof mit Kapelle

Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0006

452020.00011M001
Maschinenhaus (Städtisches Wasserwerk)
weitere Bilder
Maschinenhaus (Städtisches Wasserwerk) Norderney
Jann-Berghaus-Straße 34
Flurstück: 030103-016-00009/003
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0016 45202000087
Wasserturm (Städtisches Wasserwerk)
weitere Bilder
Wasserturm (Städtisches Wasserwerk) Norderney
Jann-Berghaus-Straße 34
Flurstück: 030103-016-00009/003
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0016 1929 45202000151
Wikidata
Wohnhaus (Maschinistenwohnhaus (Wasserwerk))
weitere Bilder
Wohnhaus (Maschinistenwohnhaus (Wasserwerk)) Norderney
Jann-Berghaus-Straße 34
Flurstück: 030103-016-00009/003
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0016 45202000152
Pumpstation (Zirkus (Städtisches Wasserwerk))
weitere Bilder
Pumpstation (Zirkus (Städtisches Wasserwerk)) Norderney
Jann-Berghaus-Straße 42
Flurstück: 030103-019-00014/000
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0016 45202000086
Schule
weitere Bilder
Schule Norderney
Jann-Berghaus-Straße 56
Flurstück: 030103-012-00077/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1900 45202000088
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Janusstraße 6
Flurstück: 030103-009-00024/003
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1927 45202000090
Hotel (ehem. Strandhotel Mahns)
weitere Bilder
Hotel (ehem. Strandhotel Mahns) Norderney
Kaiserstraße 24
Flurstück: 030103-014-00012/001
Karte
Hotelkomplex an der Ecke zur Moltkestraße. Viergeschossiger Putzbau unter Flachdach (3. Obergeschoss als Attikageschoss ausgebildet) mit Kranzgesims. Putzapplikationen und Eckquaderung.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0011
1884 – 1888 45202000091
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Kirchstraße 3
Flurstück: 030103-002-00112/000
Karte
Giebelständiger eingeschossiger Backsteinbau unter Satteldach. Originale Fenster erhalten.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1853 45202000180
Wohnhaus (Haus Wessels)
weitere Bilder
Wohnhaus (Haus Wessels) Norderney
Kirchstraße 9
Flurstück: 030103-003-00029/001
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000149
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Kirchstraße 11
Flurstück: 030103-003-00028/003
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1897 45202000092
Wohn-/Geschäftshaus (Apotheke)
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus (Apotheke) Norderney
Kirchstraße 12
Flurstück: 030103-009-00402/193
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000093
Kirche, ev.-luth.
weitere Bilder
Kirche, ev.-luth. Norderney
Kirchstraße 12a
Flurstück: 030103-002-00015/008
Karte
Die Kirche wurde 1878/79 im neugotischen Stil errichtet. Im Kirchenschiff befinden sich zwei Votivschiffe. Vorgängerbauten sind bereits vor 1520 vermerkt. Das vor dem Gebäude stehende Luther-Denkmal wurde vom Bildhauer Högl gefertigt und 1883 aufgestellt. Unter Denkmalschutz stehen auch der Kirchhof und der Baumbestand[17]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1879 452020.00094M001
DDB
Evangelisches Pfarrhaus
weitere Bilder
Evangelisches Pfarrhaus Norderney
Kirchstraße 13
Flurstück: 030103-008-00192/001
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000111
Wohnhaus (Dependance Hotel-Bruns)
weitere Bilder
Wohnhaus (Dependance Hotel-Bruns) Norderney
Kirchstraße 22
Flurstück: 030103-009-00164/005
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0008 45202000015
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Knyphausenstraße 1
Flurstück: 030103-001-00058/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000095
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Knyphausenstraße 4
Flurstück: 030103-007-00070-000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0007 45202000012
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Knyphausenstraße 5
Flurstück: 030103-007-00071-000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0007 45202000013
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Knyphausenstraße 6
Flurstück: –
Karte
Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0007 45202000136
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Knyphausenstraße 26
Flurstück: 030103-008-00114/003
Karte
An der Ecke Knyphausenstraße/Seilerstraße gelegenes Logierhaus. Vom Zimmermeister G. J. Dirks aus Norderney umgebautes und umgestaltetes Wohnhaus. Heute Vila Liewald.[18]Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1895 45202000096
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Kreuzstraße 7
Flurstück: 030103-007-00067/002
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000144
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Kreuzstraße 11
Flurstück: 030103-007-00040/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000097
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Kreuzstraße 12
Flurstück: 030103-007-00041/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000098
Geschäftshaus (Zeitungs- und Druckereigebäude)
weitere Bilder
Geschäftshaus (Zeitungs- und Druckereigebäude) Norderney
Lange Straße 6
Flurstück: 030103-008-00227/001
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1910 45202000099
Hotel (Bruns-Hotel)
weitere Bilder
Hotel (Bruns-Hotel) Norderney
Lange Straße 7
Flurstück: 030103-009-00164/005
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0008 45202000014
Gasthaus (ehemalige Städtische Meierei)
weitere Bilder
Gasthaus (ehemalige Städtische Meierei) Norderney
Lippestraße 24
Flurstück: 030103-001-00046/200
Karte
Gebäude mit Scheune. Eingeschossiger giebelständiger Wohnteil mit Blendgiebel, Lisenen und Ziegelziersetzung, nach Norden anschließender langgestreckter Wirtschaftsteil (Scheune) in Backstein unter Krüppelwalm.
Der Betrieb wurde nach Anlegung der Rieselfelder (heutige Meiereiwiesen) von der Gemeinde Norderney errichtet, um dort Kühe zu halten. Mit deren Milch wurden die Kinderheime des Ortes beliefert. Um 1900 gastronomischer Betrieb und Ausflugslokal. Von 1962 bis 1981 als Reitschule und Reiterhof betrieben. Seit 1982 Café und Restaurant.[19] 2018 Neueröffnung eines Ausflugslokals.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1881 452020.00100M001
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Luciusstraße 31
Flurstück: 030103-013-00012/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000101
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Luisenstraße 11
Flurstück: 030103-003-00138/002
Karte
Durch den Statiker W. Reinke für Peter E. Vischer errichtetes Logierhaus.[20] Dreigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Putzgliederungen, Mittelachse durch vorgelegte Rundsäulen betont. Verandavorbau (Holz-/ Glaskonstruktion) mehrfach verändert. Um 1920 „Logierhaus Visser“.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0009
1900 45202000017
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Luisenstraße 25
Flurstück: 030103-002-00152/005
Karte
Dreigeschossiger Putzbau mit Putzgliederungen. Fenster und Türen erneuert, Balkone und Verandavorbau nach 1945 beseitigt. Modernisierung 2019.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1904 – 1908 45202000167
Wohnhaus (Haus Wöhrde)
weitere Bilder
Wohnhaus (Haus Wöhrde) Norderney
Luisenstraße 26
Flurstück: 030103-002-00117/000
Karte
Dreigeschossiger Putzbau an der Ecke Luisenstraße/Jann-Berghaus-Straße. Putzgliederungen. Fenster und Türen erneuert, Balkone und Verandavorbau nach 1945 beseitigt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1904 – 1908 45202000103
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Luisenstraße 31
Flurstück: 030103-003-00036/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Einfaches Dekor durch Putzprofilierungen. Originale Haustür. Verandavorbau (Holz-/ Glaskonstruktion).
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0009
1885 45202000018
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Luisenstraße 32
Flurstück: 030103-003-00037/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Einfaches Dekor durch Putzgliederungen. Verandavorbau nach 1945 massiv ersetzt.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0009
1885 45202000019
Wohnhaus (Luisenhof (Pensionshaus))
weitere Bilder
Wohnhaus (Luisenhof (Pensionshaus)) Norderney
Luisenstraße 33
Flurstück: 030103-003-00038/003
Karte
Dreigeschossiger Putzbau unter Flachdach, ursprünglich mit Attikaabschluß. Jugendstil-Putzdekor teilweise beseitigt bzw. reduziert. Fenster überwiegend erneuert. Verandavorbau beseitigt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0009
1894 – 1896 45202000104
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Lüttji Damenpfad 4
Flurstück: 030103-002-00102/001
Karte
Eingeschossiger traufständiger Putzbau unter Schopfwalmdach. Fenster straßenseitig zweigeteilt mit Oberlicht und Sprossung sowie Verandavorbau (Holz-/Glaskonstruktion) um 1910
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1865 45202000089
Wohnhaus (ehem. Zolldienstgebäude)
weitere Bilder
Wohnhaus (ehem. Zolldienstgebäude) Norderney
Marienstraße 2
Flurstück: 030103-011-00091/007
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0010 45202000020
DDB
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Marienstraße 3
Flurstück: 030103-011-00090/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0010 45202000021
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Marienstraße 4
Flurstück: 030103-011-00089/002
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0010 45202000022
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Marienstraße 5
Flurstück: 030103-011-00105/088
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0010 45202000023
[[Vorlage:Bilderwunsch/code!/C:53.704875,7.149429!/D:Wohnhaus (Doppelhaus (Logierhaus)), Marienstraße 9
Flurstück: 030103-011-00082/000!/|BW]]
Wohnhaus (Doppelhaus (Logierhaus)) Norderney
Marienstraße 9
Flurstück: 030103-011-00082/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000138
Erholungsheim (Haus Wilhelm-Augusta)
weitere Bilder
Erholungsheim (Haus Wilhelm-Augusta) Norderney
Marienstraße 14
Flurstück: 030103-011-00075/001
Karte
1890 nach Umbau zweier Fischerhäuser als Heim eines Lehrerinnenvereins eröffnet. Front mit Fachwerk ca. 1900/04 entstanden. Seit 1954 Kur- und Freizeitheim des Diakonischen Werkes Braunschweig.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1890 45202000105
DDB
Mühle (Windmühle)
weitere Bilder
Mühle (Windmühle) Norderney
Marienstraße 24
Flurstück: 030103-019-00018/003
Karte
Als Getreidemühle erbaute Holländerwindmühle mit Wirtschaftsgebäude. Eines der Wahrzeichen der Stadt. Einzige Mühle auf einer der Ostfriesischen Inseln.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1862 452020.00106M001
DDB
Wikidata
Wohnhaus (Müllerhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Müllerhaus) Norderney
Marienstraße 24
Flurstück: 030103-019-00018/004
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000181
Wohnhausgruppe (Nordstrand Perle (Bremer Häuser))
weitere Bilder
Wohnhausgruppe (Nordstrand Perle (Bremer Häuser)) Norderney
Moltkestraße 3
Flurstück: 030103-007-00130/008
Karte
Baubeginn des aus zunächst 15 Logierhäusern bestehenden Ensembles in einem ehemaligen Dünengelände zwischen der Kaiser- und Roonstraße sowie Moltke- und Bismarckstraße war 1873. In den Logierhäusern befanden sich 210 Gästezimmer, die von einzelnen Personen bezogen werden konnten, dazu Zimmerfluchten für Familien mit Bedienungspersonal. 1965 wurden wesentliche Teile der Anlage an der Kaiser- und Bismarckstraße abgetragen. Heute befinden sich an dieser Stelle die beiden die Silhouette prägenden Hochhäuser. Teile der Architektur sind am „Apart-Hotel Nordstrand Perle“ (Moltkestraße 2–5) erhalten geblieben.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0011
1873 45202000024
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Moltkestraße 6
Flurstück: 030103-007-00077/000
Karte
Als „Preußisches Palais“ gegenüber der Bremer Häuser im Jahr 1885 errichteter spätklassizistischer Bau. Bauherr war der Norderneyer Bauunternehmer Reemt Meyer.[21] Historische Bedeutung aufgrund der zur Moltkestraße hin verglasten Veranda mit korinthischen Säulen.
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0011
1885 45202000027
Pension (Erholungsheim Justitia)
weitere Bilder
Pension (Erholungsheim Justitia) Norderney
Moltkestraße 11
Flurstück: 030103-014-00028/000
Karte
Ehemalige Pension Dippell in der Moltkestraße. Heute ist es das Ferienhaus Justitia. Bauherr des Hauses war der Gutsbesitzer Joseph Höthe aus Münster, der darin ein Logierhaus für Badegäste betrieb. Bereits 1893 wird als Besitzer der Geometer a.D. und Auktionator Otto Kuhlmann genannt, der nach einem Jahr das Haus an den Norderneyer Kaufmann Diedrich Jacob Eils (1868–1951) veräußerte. Dieser betrieb darin eine „Colonial- und Drogen-, Delikatessen-und Cigarren- und Weinhandlung“. Schon nach wenigen Jahren wechselte das Haus erneut den Besitzer: Louise Dippell (1858–1931), die aus Norden stammte, führte das Haus nun wieder als Pension mit 50 Betten. Ihr folgte 1920 der Berliner Arzt Dr. Ferdinand Steingießer, der die Pension auf 70 Betten vergrößerte. Im Badeprospekt 1931 wird die Pension als „vornehmstes Familienhaus“ bezeichnet. Mit der Weltwirtschaftskrise und der Ausgrenzung jüdischer Badegäste ab 1933 geriet auch Dr. Steingießer in wirtschaftliche Not. 1935 wurde die Pension versteigert. Käufer war das „Deutsche Reich, Reichsfinanzverwaltung“. Nach dem Krieg befand sich in dem Haus eine Finanzschule, ab 1960 war es zunächst eine Einrichtung des Sozialvereins der Justizangehörigen des Landes Niedersachsen, später dann des Bildungs- und Erholungswerkes (BEW) Hannover.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0011
1888 45202000129
Befestigungsanlage, ehem. (Napoleonschanze)
weitere Bilder
Befestigungsanlage, ehem. (Napoleonschanze) Norderney
Mühlenstraße
Flurstück: 030103-011-00063/002
Karte
Ehemalige Befestigungsanlage mit Grabensystem und Baumbestand. Quadratische Schanzenanlage im Rahmen der Kontinentalsperre 1811 bis 1812 erbaut. Die Anlage diente der französischen Besatzungsmacht bis November 1813 zur Durchsetzung der Kontinentalsperre, die jeglichen Warenaustausch mit England und seinen Verbündeten verbot. Die Batterie lag seinerzeit nur etwa 50 Meter entfernt vom Ufer und war mit Palisaden umgeben sowie mit vier Kanonen bestückt. Innerhalb der Wallanlage befanden sich Unterkünfte für die ständige Besatzung sowie eine Bäckerei. Die ehemalige französische Batterie ist das älteste im Urzustand erhaltene Kulturdenkmal auf Norderney.[22] 1912 im Innern zu einer Waldkirche umgestaltet. Die Bäume dienen als Säulen und Pfeiler, die Laubkrone als Dach.
Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0012
1811 – 1813 452020.00028M001
Kriegerdenkmal (Napoleonschanze)
weitere Bilder
Kriegerdenkmal (Napoleonschanze) Norderney
Mühlenstraße
Flurstück: 030103-019-00001/001
Am südöstlichen Rand der Schanzenumwallung befindet sich der Bismarck-Stein, ein kreuzförmig aus Steinblöcken errichtetes Ehrenmal. Das am 20. Oktober 1930 eingeweihte Kriegerdenkmal erinnert an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Söhne der Insel.
Konstituierender Bestandteil einer Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0012
1930 45202000029
Postamt (Kaiserliches Post- u. Telegrafenamt)
weitere Bilder
Postamt (Kaiserliches Post- u. Telegrafenamt) Norderney
Poststraße 1
Flurstück: 030103-008-00235/002
Karte
Repräsentativer, reich gegliederter Backsteinbau von 1890/92 von Architekt Klingenberg & Weber aus Oldenburg. Erweitert 1908 von Architekt Baurat Schäffer, Hannover.[23]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1890 45202000107
Wohn-/Geschäftshaus (Doppelwohn-/Geschäftshaus)
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus (Doppelwohn-/Geschäftshaus) Norderney
Poststraße 7
Flurstück: 030103-008-00017/000
Karte
Dreigeschossiger Putzbau (Erdgeschoss: Putzfugenschnitt, Obergeschoss: Putzapplikationen) unter flachem Satteldach. Kranzgesims zum Teil beseitigt. Reichgegliederte Gusseisen-Brüstungen und Stützen.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0017
1896 – 1904 45202000108
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Poststraße 8
Flurstück: 030103-008-00020/003
Karte
Zweigeschossiger Eckbau zur Jann-Berghaus-Straße unter Mansarddach. Fassadengliederung durch Putzfugenschnitt im Erdgeschoss und Putzapplikationen im Obergeschoss. Gusseisensäulen und Balkonbrüstung.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0017
1896 – 1904 45202000110
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Roonstraße 2
Flurstück: 030103-007-00063/000
Karte
Ursprünglich wohl zweigeschossiger traufständiger Putzbau. Später aufgestockt. Im Erdgeschoss Putzfugenschnitt, Obergeschoss mit Putzapplikationen. Fenster und Türen erneuert, Veranda entfernt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1885 45202000112
Wohnhaus (Villa Upstalsboom (Logierhaus))
weitere Bilder
Wohnhaus (Villa Upstalsboom (Logierhaus)) Norderney
Roonstraße 6
Flurstück: 030103-007-00076/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0011 45202000139
Wohnhaus (Haus Kolbe)
weitere Bilder
Wohnhaus (Haus Kolbe) Norderney
Rosenweg 2
Flurstück: 030103-011-00003/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1893 45202000113
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Schmiedestraße 4
Flurstück: 030103-008-00040/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000114
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Seilerstraße 1
Flurstück: 030103-008-00120/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0013 45202000030
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Seilerstraße 1a
Flurstück: 030103-008-00117/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0013 45202000031
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Seilerstraße 1b
Flurstück: 030103-008-00118/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0013 1935 45202000032


Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Seilerstraße 2
Flurstück: 030103-008-00121/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0013 45202000033
Wohnhaus (Insulanerhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Insulanerhaus) Norderney
Seilerstraße 18
Flurstück: 030103-008-00101/001
Karte
Schlichter giebelständiger Backsteinbau, zum Teil geschlämmt, unter Satteldach. Bauzeitliche Fenster und Türen. Wandfeste Innenausstattung (Treppe, Türen, Balkendecke) teilweise erhalten.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1870 45202000193
Hotel (Haus Kaiser Franz Josef)
weitere Bilder
Hotel (Haus Kaiser Franz Josef) Norderney
Strandstraße 2
Flurstück: 030103-003-00269/055
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 1887 45202000115
Kinderheim, ehem. (Bankgebäude Oldenburgische Landesbank)
weitere Bilder
Kinderheim, ehem. (Bankgebäude Oldenburgische Landesbank) Norderney
Strandstraße 3
Flurstück: 030103-003-00057/001
Karte
Erbaut als Kindergenesungsheim Upstalsboom, seit 1984 Filiale der Oldenburgischen Landesbank[10]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000116
Wohn-/Geschäftshaus, ehem. (Hotel (Künstlerhaus))
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus, ehem. (Hotel (Künstlerhaus)) Norderney
Strandstraße 6
Flurstück: 030103-003-00051/003
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000117
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Strandstraße 8
Flurstück: 030103-003-00045/001
Karte
Ab 1847 Delikatessen-, Kolonialwaren-, Cigarren- und Weinhandlung Jacob B. Raß.[24]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
45202000118
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Strandstraße 12
Flurstück: 030103-003-00040/001
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Eckbau zur Luisenstraße unter flachem Walmdach. Im Erdgeschoss Putz, im Obergeschoss Fachwerk. Reichgegliederte Ecktürmchen. Verandavorbau nach 1945 stark verändert. Zunächst „Kaffee und Konditorei Fröhle“.[25] Unter der Bezeichnung „Elefantenhaus“ bekannt als Beispiel deutscher Kolonialarchitektur auf Norderney. Nach 1886 erstes Haus der Onno Behrends-Teehandelsgesellschaft. Heute Nutzung als Restaurant.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0009
1894 – 1896 45202000119
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Strandstraße 19
Flurstück: 030103-003-00067/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000120
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Strandstraße 21
Flurstück: 030103-003-00063/001
Karte
1909 von der Firma Onno Behrends erbaut. Seit 1933 Haushalts- und Eisenwarengeschäft der Familie Solaro.[26]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1909 45202000179
Wohnhaus (Logierhaus)
weitere Bilder
Wohnhaus (Logierhaus) Norderney
Tollestraße 1a
Flurstück: 030103-002-00123/000
Karte
Zweigeschossiger traufständiger Putzbau unter Satteldach. Fassadengliederungen durch Putzapplikationen. Fenster und Haustür erneuert, Dachgaube um 1960 aufgesetzt.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1900 45202000121
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Tollestraße 8
Flurstück: 030103-002-00131/001
Karte
Eingeschossiger verputzter Backsteinbau unter Satteldach. Ehemaliges Hinterhaus zu Friedrichstraße 36 gehörend.
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1890 45202000072
Hotel (Belvedere (Sommervilla Fresena))
weitere Bilder
Hotel (Belvedere (Sommervilla Fresena)) Norderney
Viktoriastraße 13
Flurstück: 030103-003-00143/002
Karte
1873 für Generalmajor Friedrich von Freese fertiggestellte Villa. Nach dem Tod der Witwe des Erbauers ging die Villa an den Grafen Georg Erhard von Wedel über, der die in den Jahren 1901 bis 1907 dem Reichskanzler Bernhard von Bülow als Sommerresidenz überließ.[27]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG
1870 – 1873 45202000123
Wohn-/Geschäftshaus
weitere Bilder
Wohn-/Geschäftshaus Norderney
Wedelstraße 1
Flurstück: 030103-009-00136/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000125
Haus (Baubüro, ehem.)
weitere Bilder
Haus (Baubüro, ehem.) Norderney
Weststrandstraße 3
Flurstück: 030103-010-00002/024
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000126
Kurhotel (ehem. Großes Logierhaus)
weitere Bilder
Kurhotel (ehem. Großes Logierhaus) Norderney
Weststrandstraße 4
Flurstück: 030103-009-00099/009
Karte
Das Gebäude diente dem Prinzen und späteren König von Hannover mit seiner Familie und dem Hofstaat von 1838 bis 1865 als Residenz.[28]
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0019
1837 – 1838 45202000127
DDB
Pflasterstraße
weitere Bilder
Pflasterstraße Norderney
Wilhelmstraße
Flurstück: 030103-003-00263/002
Karte
Historische Pflasterung mit Backsteinen im Straßenabschnitt Luisenstraße/Georgstraße
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014
45202000150
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Wilhelmstraße 6
Flurstück: 030103-003-00079/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014 45202000034
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Wilhelmstraße 7
Flurstück: 030103-003-00078/002
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014 45202000035
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Wilhelmstraße 8
Flurstück: 030103-003-00077/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014 45202000036
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Wilhelmstraße 9
Flurstück: 030103-003-00076/000
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014 45202000037
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Wilhelmstraße 10
Flurstück: 030103-003-00073/001
Karte
Gruppe gem. § 3.3 NDSchG; in Gruppe baulicher Anlagen: 452020Gr0014 45202000038
Wohnhaus
weitere Bilder
Wohnhaus Norderney
Winterstraße 18
Flurstück: 030103-012-00004/000
Karte
Einzeldenkmal gem. § 3.2 NDSchG 45202000128

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmale in Norderney – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niedersächsisches Denkmalschutzgesetz (NDSchG), § 3 (1) [1]
  2. Jann Saathoff: Norderney. Band 1 – Die bauliche Entwicklung der Insel Nordsee-Insel. Soltau-Kurier-Norden, Norden 2010, ISBN 978-3-939870-82-1.
  3. a b Karl-Heinz Stuhr: Norderney. Ein historischer Streifzug. Sutton-Verlag, Erfurt 2011, ISBN 978-3-86680-836-2, S. 68.
  4. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 57–59.
  5. Hans-Helmut Barty: Kurplatz mit Musikpavillon und Bazargebäude. In: norderney-chronik.de. 2. Dezember 2017. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  6. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 33–36.
  7. Karl-Heinz Stuhr: Norderney. Ein historischer Streifzug. Sutton-Verlag, Erfurt 2011, ISBN 978-3-86680-836-2, S. 59–61.
  8. Die Entscheidung steht fest. In: Norderneyer Morgen. Nr. 86, 26. April 2019, S. 1 (norderneyer-morgen.de [PDF; 3,0 MB; abgerufen am 19. Oktober 2019]).
  9. Karl-Heinz Stuhr: Norderney. Ein historischer Streifzug. Sutton-Verlag, Erfurt 2011, ISBN 978-3-86680-836-2, S. 64.
  10. a b Hans-Helmut Barty: Oldenburgische Landesbank – Geschichte der Filiale Norderney. Abgerufen am 29. April 2019.
  11. Das NBZ-Leserfoto. Hans-Helmut Barty. 23. April 2015. Abgerufen am 29. April 2019.
  12. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 67–68.
  13. Michael Pasdzior: Weiße Bäder-Villa auf Norderney. 17. Juli 2004. Abgerufen am 6. Mai 2019.
  14. Hans-Helmut Barty: Heinrichstraße 9: Alt Bayern. In: norderney-chronik.de. 2. Dezember 2017. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  15. Manfred Bätje: Archiv-Journal. Tag des offenen Denkmals. Hrsg.: Stadt Norderney, Stadtarchiv Norderney. Norderney 8. September 2002 (stadt-norderney.de [PDF; 4,0 MB; abgerufen am 20. Juni 2019]).
  16. Landerkennungsbake Norderney ("Kap Norderney"). In: baken-net. Gerd Liedtke. 20. Januar 2018. Abgerufen am 29. April 2018.
  17. Hans-Helmut Barty: Evangelische Kirche. In: norderney-chronik.de. 2. Dezember 2017. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  18. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 56–57.
  19. Meierei. Hans-Helmut Barty. 1. Januar 2019. Abgerufen am 26. Februar 2019.
  20. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 55–56.
  21. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 30–31.
  22. Das NBZ-Leserfoto. Hans-Helmut Barty. 20. August 2015. Abgerufen am 5. Januar 2019.
  23. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 36–39.
  24. Karl-Heinz Stuhr: Norderney. Ein historischer Streifzug. Sutton-Verlag, Erfurt 2011, ISBN 978-3-86680-836-2, S. 89.
  25. Das NBZ-Leserfoto. Hans-Helmut Barty. 6. November 2014. Abgerufen am 5. Januar 2019.
  26. Hans-Helmut Barty: As NBZ-Leserfoto 12.11.2015. In: norderney-chronik.de. 1. Januar 2019. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  27. Christiane Winter: Architektur Highlights auf Norderney. Book Print Verlag, Goch 2009, ISBN 978-3-940754-47-9, S. 44–45.
  28. Karl-Heinz Stuhr: Norderney. Ein historischer Streifzug. Sutton-Verlag, Erfurt 2011, ISBN 978-3-86680-836-2, S. 59.