Liste der Baudenkmale in Plau am See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Baudenkmale in Plau am See sind alle Baudenkmale der Stadt Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: März 2018).

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird von den Denkmalämtern der Landkreise vergeben. Wenn sie nicht bekannt ist, bleibt die Spalte leer. In dieser Spalte kann sich zusätzlich das Wort Wikidata befinden, der entsprechende Link führt zu Angaben zu diesem Denkmal bei Wikidata.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geographischen Koordinaten.
    Link zu einem Kartenansichtstool, um Koordinaten zu setzen. In der Kartenansicht sind Denkmale ohne Koordinaten mit einem roten bzw. orangen Marker dargestellt und können in der Karte gesetzt werden. Denkmale ohne Bild sind mit einem blauen bzw. roten Marker gekennzeichnet, Denkmale mit Bild mit einem grünen bzw. orangen Marker.
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung, so wie sie in den offiziellen Listen der Denkmalämter steht. Ein Link hinter der Bezeichnung führt zum Wikipedia-Artikel über das Denkmal. Wenn die Bezeichnung der Denkmalämter inhaltlich fehlerhaft ist, ist in der Spalte „Beschreibung“ darauf hinzuweisen.
  • Beschreibung: Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Denkmals im Medienarchiv Wikimedia Commons

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der historische Stadtkern steht in festgelegten Grenzen in seiner Gesamtheit als Sanierungsgebiet unter Denkmalschutz.

Plau am See[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


(Karte) Burganlage, Rest der Burg Plau 1287 fertiggestellte Schlossanlage, 1448–1463 Ausbau zur Burg mit rundem Bergfried, 1538–1550 Verstärkung zur Festung, ehem. Postmeisterhaus von 1820 auf Tonnengewölbe des ab 1538 errichteten ehem. Zeughauses, seit 2019 nach Sanierung Haus des Gastes (Touristinformation) und Stadtbibliothek Burganlage, Rest der Burg Plau


Alter Wall 9
(Karte)
Villa (Villa Sonntag) 1- und 2-gesch., klassizistischer Putzbau mit hohem Sockel Villa (Villa Sonntag)


Alter Wall 11
(Karte)
Wohnhaus Das Haus ist ein eingeschossiges Gebäude als neoklassizistischer Bau von 1904 mit zweigeschossigem Zwerchgiebel, Architekt Otto Stahn; ehemals Kinderhort der Heinrich-Haukohl-Stiftung, heute Wohnhaus Wohnhaus


Alter Wall 13
(Karte)
Villa 1-gesch., neoklassizistischer Putzbau mit Satteldach und 2-gesch. Zwerchgiebel und Varanda Villa


Alter Wall 19
(Karte)
Villa („Villa Huth“) 2- und 3-gesch. verspielter Putzbau von um 1900 mit Ecktürmchen und Fachwerkelementen Villa („Villa Huth“)


Alter Wall 43
(Karte)
ehem. Amtsgericht Das Amtsgericht Plau am See ist ein zweigeschossiger Backsteinbau von 1878/79 mit Walmdach und Mittelrisalit; nach Schließung des Amtsgerichts seit 2002 Polizeistation ehem. Amtsgericht


Am Eichberg 4
(Karte)
Wohnhaus Das Haus ist ein zweigeschossiges Fachwerkhaus des 18. Jahrhunderts mit Satteldach Wohnhaus


Am Eichberg 5
(Karte)
Wohnhaus


Am Eichberg 7
(Karte)
Wohnhaus (nur Außenhülle und Dachstuhl)


Am Eichberg 10
(Karte)
Wohnhaus


Am Eichberg 12
(Karte)
Wohnhaus


Am Eichberg 13
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Am Eichberg 1
(Karte)
Wohnhaus, Speicher und ehemalige Heuscheune


Auf dem Eichberg 7
(Karte)
Wohnhaus


Auf dem Eichberg 9
(Karte)
Wohnhaus


Auf dem Eichberg 13
(Karte)
Wohnhaus


ehem. Bahnhof
(Karte)
Empfangsgebäude Bau von 1882, 2000 Einstellung des Personenverkehrs auf der Bahnstrecke Meyenburg–Plau–Karow–Güstrow Empfangsgebäude


Bergstraße 1
(Karte)
Wohnhaus Sanierung 2018


Bergstraße 5
(Karte)
Wohnhaus


Bergstraße 6
(Karte)
Wohnhaus zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach


Bergstraße 28
(Karte)
ehem. Turnhalle 1-gesch. Putzbau von 1904 im Jugendstil, Architekt Otto Stahn, Stiftung von Heinrich Haukohl, Sanierung und Einfügen einer Zwischendecke, heute Kindertagesstätte Zwergenparadies ehem. Turnhalle


Burgplatz 1
(Karte)
Wohnhaus 3-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach, Sanierung 2014 Wohnhaus


Burgplatz 3
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Speicher 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohn- und Geschäftshaus, Speicher


Burgplatz 5
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Dammstraße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus (nur Außenhülle) Wohn- und Geschäftshaus (nur Außenhülle)


Dammstraße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus (nur Außenhülle) Wohn- und Geschäftshaus (nur Außenhülle)


Dammstraße 7
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Putzbau mit Satteldach Wohnhaus


Dammstr. 9
(Karte)
Wohnhaus 1- und 2-gesch. Klinkerbau mit reichhaltigem Ornament Wohnhaus


Dammstraße 23
(Karte)
Wohnhaus


Dammstraße 26
(Karte)
Scheune von 1895 Scheune von 1895


Dammstraße 31
(Karte)
ehem. Kino 2-gesch. Klinkerbau von 1959 mit Satteldach; davor Skulpturen (Sämann, Mähender Bauer) ehem. Kino


Dammstr. 31
(Karte)
Figur Sämann Skulptur von Wandschneider von 1935 (700-Jahrfeier von Plau), „Dörch din Utsaat läwt uns ganzes Volk“ Figur Sämann


Dammstr. 31
(Karte)
Figur Mähender Bauer Skulptur von Wandschneider von 1935, „Hol din Seis scharp, wenn dei Aust kümmt“ Figur Mähender Bauer


Dammstraße 47
(Karte)
Wohnhaus


Dammstraße 49
(Karte)
Wohnhaus


Dammstraße Scheune I


Dammstraße
(Karte)
Scheune II Scheune II


Dammstraße Scheune III


Dammstraße
(Karte)
Hubbrücke Stählerne Hubbrücke von 1916 mit bis zu 1,86 m Hubhöhe; Sanierungen von 1991/92 und 2000, Generalüberholung 2021 Hubbrücke


Domsfurth 1
(Karte)
Casa Sabina 1-gesch. Putzbau von 1902 mit Mansarddach, Giebel mit Holzschindeln verkleidet; ehem. Sommerhaus, ab 1926 Wohnhaus von Wilhelm Wandschneider Casa Sabina


Dr.-Alban-Straße 4
(Karte)
Wohnhaus ehem. Unternehmervilla (Friedrich Zülow) Wohnhaus


Dr.-Alban-Straße 24
(Karte)
ehem. Fabrik (Friedrich Zülow) umgebaut zur Wohnanlage


Eldenstraße 1
(Karte)
Wohnhaus


Eldenstraße 2
(Karte)
ehem. Speicher ausgebaut zur Wohnanlage ehem. Speicher


Eldenstraße 4
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Eldenstraße 8
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. saniertes Fachwerkhaus Wohnhaus


Eldenstraße 15
(Karte)
Wohnhaus


Eldenstraße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach


Eldenstraße 47
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


(Karte) Friedhof Friedhof mit Friedhofskapelle, Mauer, Tor Friedhof von 1800, später mehrfach erweitert Friedhof Friedhof mit Friedhofskapelle, Mauer, Tor


Friedhof Grabmal Dr. Ernst Alban Gegossen 1856/57 in der ehemaligen Fabrik Dr. Albans, saniert 2006 Grabmal Dr. Ernst Alban


Friedhof Gedenkstein Dr. Ernst Alban Entwurf von Wandschneider, 1941 errichtet Gedenkstein Dr. Ernst Alban


Friedhof Grabstätte Fam. Daries Entwurf von Wandschneider; Relief im Oktober 2016 gestohlen Grabstätte Fam. Daries


Friedhof Grabkapelle Fam. Gast/Köppen (Ludwig Reinecke) Klinkerbau der Gründerzeit Grabkapelle Fam. Gast/Köppen (Ludwig Reinecke)


Friedhof Grabstätte Fam. Albert Gantikow Grabstätte Fam. Albert Gantikow


Friedhof Grabstätte Fam. Heinrich Haukohl Skulptur von 1902 von Wandschneider, 2006 gestohlen Grabstätte Fam. Heinrich Haukohl


Friedhof Grabstätte Otto Haukohl 1917 errichtet Grabstätte Otto Haukohl


Friedhof Grabstätte Fam. Jacobs Grabstätte Fam. Jacobs


Friedhof Grabstätte Fam. Gustav Kern Ende Juli 2018 durch abgebrochenen Baumast schwer beschädigt (umgestürzt) Grabstätte Fam. Gustav Kern


Friedhof Grabstein Ludwig Wandschneider Stein von 1890/91, Relief von seinem Sohn Wilhelm Wandschneider Grabstein Ludwig Wandschneider


Friedhof Grabstein Wilhelm & Anna Wandschneider Grabstein Wilhelm & Anna Wandschneider


Friedhof Grabstätte Fam. Viktor Wentzel Grabstätte Fam. Viktor Wentzel


Friedhof Grabstein Dr. Wilhelm Wilde Grabstein Dr. Wilhelm Wilde, 1881 errichtet Grabstein Dr. Wilhelm Wilde


Friedhof Grabkapelle Senator Ziegenhagen 1924 errichtet Grabkapelle Senator Ziegenhagen


Friedhof Grabstätte Fam. Wilhelm Zimmermann 1923 errichtet Grabstätte Fam. Wilhelm Zimmermann


Friedhof Grabkapelle Friedrich Zülow 1924 errichtet Grabkapelle Friedrich Zülow


Friedhof Steinstraße (auf dem Friedhof)
(Karte)
Soldaten-/Flüchtlingsgräber Soldaten-/Flüchtlingsgräber


Goetheweg 4
(Karte)
Wohnhaus


Große Burgstraße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus (Café)


Große Burgstraße 6
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus (Hotel) und Hofgebäude 2-gesch. Haus mit später vorgesetztem 3-gesch. klassizistischen Schaugiebel Wohn- und Geschäftshaus (Hotel) und Hofgebäude


Große Burgstraße 7
(Karte)
Wohnhaus


Große Burgstraße 8
(Karte)
Wohnhaus und Färbergang


Große Burgstraße 9
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach Wohnhaus


Große Burgstraße 10
(Karte)
Wohnhaus (nur Außenhülle, Keller und Dachstuhl)


Große Burgstraße 12
(Karte)
Wohnhaus mit kleiner Privatgalerie des Malers Wolfgang Muchow (1933–2002)


Große Burgstraße 13
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Große Burgstraße 14
(Karte)
Wohnhaus


Große Burgstraße 15
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Große Burgstraße 15
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch., klassizistischer Putzbau mit Satteldach und bemerkenswerter Haustür Wohnhaus


Große Burgstraße 17
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Große Burgstraße 21
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, 2 Hintergebäude sogenanntes Ackerbürgerhaus Wohn- und Geschäftshaus, 2 Hintergebäude


Große Burgstraße 22
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Giebel-Fachwerkhaus, um 1987/88 saniert Wohn- und Geschäftshaus


Große Burgstraße 23
(Karte)
Wohnhaus


Große Burgstraße 24
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Färbergang


Große Burgstraße 26
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 3-gesch. Bau von 1866 Wohn- und Geschäftshaus


Große Burgstraße 27
(Karte)
Wohnhaus


Große Burgstraße 28
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Hermann-Niemann-Straße 4
(Karte)
Villa


Hermann-Niemann-Straße 12
(Karte)
Villa


Hermann-Niemann-Straße 16
(Karte)
Figur „Coriolan Skulptur von Wandschneider von 1903 Figur „Coriolan“


Kirchplatz
(Karte)
Marienkirche frühgotische, dreischiffige, dreijochige Hallenkirche ab um 1225 bis um 1300 mit Kreuzrippengewölbe und romanischem, eingezogenem Chor, dieser 1878 teilweise ersetzt durch neugotischen Chor mit flacher Decke; zweijochiger Sakristeianbau aus dem 14. Jh.; 41 Meter hoher Turm um 1300 aus Feldstein (Untergeschoss) und Backstein mit neuerem Walmdach (1700); Innen: Schnitzaltar mit Resten von ca. 1480 (dem Umfeld von Henning von der Heyde zugeschrieben), Reste der barocken Kanzel; Außensanierung von 1996 bis 2012, 2020/21 Restaurierung der Ausmalung Marienkirche


Kirchplatz 1
(Karte)
Wohnhaus (ehem. Küsterhaus) Eingeschossiges Fachwerkhaus von 1805, 1806 erweitert


Kirchplatz 3
(Karte)
Wohnhaus 1914 als Bürgermeister- und Stadtdienerhaus errichtet, seit 1999 Pfarrhaus Wohnhaus


Kirchplatz 5
(Karte)
ehem. 1. Pfarrhaus 2-gesch. Fachwerkhaus von um 1760, seit 1999 Wohnhaus ehem. 1. Pfarrhaus


Kirchplatz 7
(Karte)
ehem. 2. Pfarrhaus 2-gesch. Fachwerkhaus von um 1760, seit 1999 Wohnhaus ehem. 2. Pfarrhaus


Kirchplatz 9
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Kleine Burgstraße 9
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Klüschenberg
(Karte)
Jüdischer Friedhof 1755 angelegt, später mehrfach erweitert; Gedenkstein 2008 errichtet Jüdischer Friedhof


Klüschenberg
(Karte)
Gedenkstätte II. Weltkrieg Gedenkstätte II. Weltkrieg


Klüschenberg
(Karte)
Kriegerdenkmal 1914–18 1921 errichtet, Helmtrophäe auf der Spitze nach 1945 entfernt Kriegerdenkmal 1914–18


Klüschenberg
(Karte)
Gedenkstein Förster Diedrich Fockenbrock 1892 errichtet Gedenkstein Förster Diedrich Fockenbrock


Klüschenberg
(Karte)
ehem. Wasserturm 1926/27 errichtet, mit Gedenktafel des Bürgervereins Plau ehem. Wasserturm


Klüschenberg Park in den 1860er Jahren angelegter dendrologischer Park, durch Vernachlässigung und Teilbebauung seit den 1960er Jahren als solcher kaum noch erkennbar


Klüschenberg 2 Wohnhaus


Klüschenberg 3
(Karte)


Klüschenberg 5
(Karte)
Villa


Klüschenberg 7
(Karte)
Villa


Klüschenberg 9
(Karte)
Villa


Lange Straße 25
(Karte)
Schule (Carl-Ehrich-Grundschule) 2-gesch. Backsteinbau von 1860 mit Satteldach und zwei Risaliten, als Stadt- und Bürgerschule eröffnet; 1993 saniert Schule (Carl-Ehrich-Grundschule)


Lange Straße 32
(Karte)
Wohnhaus ehemaliges Bauerngehöft


Lange Straße 46
(Karte)
Wohnhaus ehemaliges Bauerngehöft


Lange Straße 50
(Karte)
Wohnhaus ehemaliges Bauerngehöft


Lange Straße 52
(Karte)
Wohnhaus ehemaliges Bauerngehöft und Bierkeller


Lübzer Chaussee 1
(Karte)
Villa Unternehmervilla der ehemaligen Sägerei Brunnckow


Lübzer Chaussee 3
(Karte)
Villa


Lübzer Straße 10
(Karte)
Transformatorenhaus, ehem.


Markt
(Karte)
Kriegerdenkmal 1870/71 1881 durch Fa. Scheinpflug (Waren/M.) errichtet, Inschrifttafel nach 1990 erneuert Kriegerdenkmal 1870/71


Markt 1
(Karte)
Wohnhaus, Speicher Bau um 1760, Fachwerkhaus, im 19. Jahrhundert klassizistische Blendfassade, saniert 2018


Markt 2
(Karte)
Rathaus 2-gesch. Backsteinbau von 1888/89 im Stil niederländischer Neorenaissance mit zwei seitl. Risaliten mit Treppengiebel; Vorgängerbau abgebrannt Rathaus


Markt 3
(Karte)
Wohnhaus Sanierung 2018 Wohnhaus


Markt 5
(Karte)
Wohnhaus


Markt 6
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. klassizistischer Putzbau mit Satteldach Wohnhaus


Markt 7
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Werkstattgebäude


Markt 9
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 10
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach und Backsteingefachen Wohn- und Geschäftshaus


Markt 11
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Putzbau mit Krüppelwalmdach Wohnhaus


Markt 12
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Markt 13
(Karte)
Wohnhaus, katholische Kapelle 2-gesch. Fachwerkhaus von um 1760 mit Satteldach und Fledermausgaube Wohnhaus, katholische Kapelle


Markt 15
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus von um 1760 mit Satteldach Wohnhaus


(Karte) Wohnhaus Wohnhaus


Markt 18
(Karte)
Wohnhaus Fassade 1892 neu errichtet, dahinter Fachwerkhaus Wohnhaus


Markt 19
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 20
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 21
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 23
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 25
(Karte)
Wohnhaus und Scheune Wohnhaus und Scheune


Markt 27
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Markt 29
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Marktstraße 1
(Karte)
Wohnhaus und Färbergang (offensichtlich Denkmalstatus aufgehoben, da Komplettabriss 2021) Wohnhaus und Färbergang


Marktstraße 7
(Karte)
Wohnhaus mit Hofportal, Speicher 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach Wohnhaus mit Hofportal, Speicher


Marktstraße 10
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Hofbebauung


Marktstraße 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Hofbebauung


Marktstraße 13
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Marktstraße 14
(Karte)
Wohnhaus


Marktstraße 15
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Marktstraße 17
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Putzbau mit Krüppelwalmdach und Treppengiebel Wohn- und Geschäftshaus


Marktstraße 22
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Marktstraße 26
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Marktstraße 56
(Karte)
Wohnhaus 1-gesch. Putzbau mit Zwerchgiebel und Satteldach Wohnhaus


(Karte) Schleuse mit Brücke sogenannte „Hühnerleiter“ Schleuse mit Brücke


Mühlenstraße 1
(Karte)
ehem. Wassermühle 2-gesch. Fachwerkhaus von um 1756 mit Krüppelwalmdach und Fledermausgauben, heute Wohnhaus ehem. Wassermühle


Mühlenstraße 3
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Mühlenstraße 14
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Mühlenstraße 15
(Karte)
Haustür


Mühlenstraße 17
(Karte)
Wohnhaus


Mühlenstraße 31
(Karte)
Wohnhaus


Mühlenstraße 33
(Karte)
Wohnhaus


Mühlenstraße 39
(Karte)
Wohnhaus


Quetziner Straße
(Karte)
ehem. Krankenhaus 1864/66 errichtet, seit 1995 Teil des Altenhilfezentrums „Dr.-Wilde-Haus“


Quetziner Str. 2 Denkmal Dr. Wilhelm Wilde Denkmal Dr. Wilhelm Wilde


Rahmwallstraße 1
(Karte)
Wohnhaus (sog. Gretchenheim) ehem. Lager der Tuchfabrik, dann Privat-Mädchenschule („Gretchenheim“) Wohnhaus (sog. Gretchenheim)


Rahmwallstraße 5
(Karte)
Wohnhaus


Rahmwallstraße 7
(Karte)
Wohnhaus


Scharrenstraße 1
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach, errichtet 1780, originale Fußböden im 1. Stock erhalten, Fenster 1. Stock straßenseitig, außen, sowie zur Tüsche hin mit Blei verglast, spätbarocker gusseiserner Ofen („Germane No. 30“)


Schulstraße 29
(Karte)
Wohnhaus


Schulstraße 40
(Karte)
Wohnhaus


Schulstraße
(Karte)
Feuerwehr / Schlauchturm Turm von 1930 Feuerwehr / Schlauchturm


Seglerhafen (Wasserwanderrastplatz)
(Karte)
Skulptur „Der Sieger“ 1905 von Wandschneider entworfen, Guss 1935 Skulptur „Der Sieger“


Steinstraße 1
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Putzbau mit Krüppelwalmdach und Treppengiebel, Bildansicht am Burgplatz Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 3
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach


Steinstraße 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkbau vom 18. Jh. Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 8
(Karte)
Wohnhaus mit Fleischverkaufsstelle 2-gesch. Fachwerkbau vom 18. Jh. Wohnhaus mit Fleischverkaufsstelle


Steinstraße 14
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkbau vom 18. Jh. Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 16
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 18
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 19
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus 2-gesch. Putzbau mit Walmdach Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 20
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 21
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 22
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 23
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 25
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Steinstraße 43
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 45
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 51
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 53
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 58
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Steinstraße 59
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 61
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 63
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 66
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Steinstraße 68
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus errichtet 1935/36 als Sparkasse mit Skulptur „Pfennigjunge“ von Wandschneider Wohn- und Geschäftshaus


Steinstraße 70
(Karte)
ehem. Postamt 1887 errichtet, jetzt (2015) Arztpraxis ehem. Postamt


Steinstraße 71
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 74
(Karte)
Wohnhaus


Steinstraße 92
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


Steinstraße 94
(Karte)
Wohnhaus „Sophienstift“ Stiftung der Sophie Micheel († 1881) als Wohnstift für ledige Frauen, nach Sanierung 1996 genutzt für betreutes Wohnen Wohnhaus „Sophienstift“


Steinstraße 96
(Karte)
ehem. Bahnhofshotel mit Gedenktafel Gedenktafel zur Erinnerung an die hier erfolgte (Zwangs-)Vereinigung der Ortsgruppen von KPD und SPD, Gebäude heute (2015) Kinder- und Jugendzentrum ehem. Bahnhofshotel mit Gedenktafel


Stietzstraße 4
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. giebelständiges Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach Wohnhaus


Stietzstraße 6
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach mit Fledermausgaube


Stietzstraße 8
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Rotsteingefachen und Satteldach Wohnhaus


Stietzstraße 29
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Stietzstraße 30
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Putzbau mit Satteldach Wohnhaus


Stietzstraße 31
(Karte)
Wohnhaus und Hofbebauung 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach


Stietzstraße 40
(Karte)
Wohnhaus 1-gesch. Fachwerkhaus mit Satteldach Wohnhaus


Strandstraße 10
(Karte)
Ehemalige Synagoge Putzbau 1840 nach Plänen von Landbaumeister Carl Voß, von 1921 bis 2003 kath. Kirche, danach Privatbesitz Ehemalige Synagoge


Strandstraße 16
(Karte)
Wohnhaus ehemalige Spinnerei


Tuchmacherstraße 2
(Karte)
Wohnhaus


Tuchmacherstraße 9
(Karte)
Wohnhaus


Tuchmacherstraße 20
(Karte)
Wohnhaus


Tuchmacherstraße 21
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Putzbau mit Rotsteineinfassungen und Satteldach Wohnhaus


Uhlandstraße 1
(Karte)
Villa „Anna“


Vogelsang 8
(Karte)
ehem. Stärke- und Sirupfabrik mit 2 Speichergebäuden und Resten der Straßenfassaden der mittleren Gebäude jetzt Teil des Seniorenheimes „Eldeblick“


Wallstraße 2
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus, Hofportal, Färbergang 2-gesch. Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach Wohn- und Geschäftshaus, Hofportal, Färbergang


Wittstocker Weg Meilenstein

Karow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Am Bahnhof 6 (Vorplatz rechts)
(Karte)
Bahnhof – Dienstgebäude mit Stallgebäude Zwei 2-gesch., verklinkerte Bauten von um 1900 mit Satteldach, früher unter anderem Post; beide stehen leer (Stand August 2013). Bahnhof – Dienstgebäude mit Stallgebäude


Am Bahnhof 7 (Vorplatz links)
(Karte)
Dienstgebäude mit Stallgebäude 2-gesch., verklinkerte Bauten von um 1900 Dienstgebäude mit Stallgebäude


nordw. vom Bahnhof
(Karte)
Bahnhof – Wasserturm (rund) 5-gesch. runder, heute ungenutzter Wasserturm des Bahnhofs, westlich der Gleisanlagen. Bahnhof – Wasserturm (rund)


südw. vom Bahnhof
(Karte)
Wasserturm Quadratischer Wasserturm von 1907 mit Klinkerfassade zur Versorgung des damaligen Gutes v. Schlutius und des Dorfes. Wasserbehälter entfernt Wasserturm


Güstrower Chaussee 1
(Karte)
Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude An der Chaussee südlich der Zufahrt stehen vier Bahnarbeiterwohnhäuser mit Stallgebäude. Die Ställe sind dabei direkt an der Chaussee gebaut worden, die Häuser dahinter zurückgesetzt. Eines der vier Häuser ist mittlerweile stark baulich verändert worden. Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude


Güstrower Chaussee 5
(Karte)
Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude


Güstrower Chaussee 7
(Karte)
Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude Bahnarbeiterhaus mit Stallgebäude


Güstrower Chaussee 9,11
(Karte)
Bahnarbeiterhaus Bahnarbeiterhaus nördlich des Bahnhofsgebäudes Bahnarbeiterhaus


Güstrower Chaussee
(Karte)
2 Stellwerke Zwei Stellwerke aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Ein Stellwerke befindet sich am nördl. Teil der Bahnsteige, das zweite, hier abgebildete, liegt an der südlichen Bahnhofsausfahrt. 2 Stellwerke


Güstrower Chaussee
(Karte)
Wasserkran Der Wasserkran auf dem Bahnsteig diente der Versorgung der Dampflokomotiven. Wasserkran


Güstrower Chaussee
(Karte)
Empfangsgebäude 2-gesch., ungenutztes Rotsteingebäude von um 1900 Empfangsgebäude


Güstrower Chaussee
(Karte)
Perronhalle Perronhalle


(Karte) Friedhofskapelle und Skulptur „Trauernde“ Figur 1912/16 von Wandschneider Friedhofskapelle und Skulptur „Trauernde“


Karl-Liebknecht-Str. 33
(Karte)
Wohnhaus Wohnhaus


(Karte) Kirche mit Feldsteinmauer, 2 Grabsteine von Glashüttenmeistern Spätgotische, einschiffige Feldsteinkirche vom späten 15. Jahrhundert aus Feld- und Backstein mit Treppengiebel; neugotischer, östl. Querbau von 1872 aus Backstein mit Treppengiebel; Innen: Mittelschrein des Schnitzaltars von um 1500. Kirche mit Feldsteinmauer, 2 Grabsteine von Glashüttenmeistern


B 192 (südwestl. der Kreuzung mit der B 103)
(Karte)
Mausoleum Fam. Johannes Schlutius mit Mauer (von Wandschneider) Mausoleum Fam. Johannes Schlutius mit Mauer (von Wandschneider)


B 103 (südl. Kreuzung B 192) Meilenstein Meilenstein


Schlossstraße
(Karte)
Herrenhaus Karow (alter und neuer Teil) und Park Klassizistisches, 2-gesch., 13-achs. Herrenhaus vom Anfang des 19. Jh. mit Mezzanin, Mittelrisalit und Walmdach mit Turmaufsatz für Familie von Reden und Baron von Lauthe, sowie neobarocke, 2-gesch., 7-achs. Erweiterung von 1906 mit Mittelrisalit, Sockelgeschoss und Mansarddach nach Plänen von Ernst von Ihne für Johannes Schlutius; seit 2007 Hotel; Gutsbesitz u. a.: Familien von Hahn (17. Jh.), von Cleve (1812–1898) und Schlutius (bis 1945) Herrenhaus Karow (alter und neuer Teil) und Park


Zarchliner Straße 1
(Karte)
Gutsanlage – Verwalterhaus Gutsanlage – Verwalterhaus


Zarchliner Straße Speicher, Werkstatt, Einfriedung Speicher, Werkstatt, Einfriedung

Klebe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


B 191 Richtung Lübz Meilenstein Meilenstein


Plauer Straße Gedenkstein für die Kollektivierung Gedenkstein für die Kollektivierung

Leisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Kastanienallee 4
(Karte)
Schule, ehem. Schule, ehem.


Kastanienallee 26
(Karte)
Gutshaus, ehem. Gutshaus, ehem.


Kastanienallee
(Karte)
Speicher Barocker, 4-gesch. Backsteinbau auf Feldsteinsockel mit geschweiften Schaugiebel und gebauchter, welscher Haube über einer ehem. Uhr. Speicher

Quetzin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


August-Bebel-Straße 7
(Karte)
Büdnerei Büdnerei

Reppentin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Gaarzer Weg (Dorfstraße)
(Karte)
Gutshaus und Park Gutshaus und Park

Ehemalige Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Bezeichnung Beschreibung Bild


Auf dem Eichberg 8 Wohnhaus Ruine 2008 wegen akuter Einsturzgefahr abgerissen


Dammstraße 5 Wohnhaus Ruine im Dezember 2012 wegen akuter Einsturzgefahr abgerissen


Große Burgstraße 5
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Schutzstatus zurückgenommen, da Hausnummer irrtümlich falsch zugeordnet


Kleine Burgstraße 13
(Karte)
Wohnhaus Schutzstatus zurückgenommen


Steinstraße 11
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus Schutzstatus zurückgenommen


Stietzstraße 7
(Karte)
Wohnhaus Schutzstatus zurückgenommen


Stietzstraße 21
(Karte)
Wohnhaus 2-gesch. Giebelhaus mit Satteldach / abgetragen und durch Neubau ersetzt Wohnhaus


Strandstraße 4 Speicher Ruine abgerissen im Juni 2012, moderner Neubau an der Stelle Speicher

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmale in Plau am See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien