Liste der Berliner Domherren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bistum Berlin wurde 1930 errichtet und 1994 zum Erzbistum erhoben. Bischofskirche ist die St.-Hedwigs-Kathedrale in Berlin. Domkapitulare waren in dieser Zeit:

Name ernannt
Bernhard Lichtenberg 1931 1932 Dompfarrer, 1938 Dompropst an der St.-Hedwigs-Kathedrale, † 1943
Adolf Strehler 1931 † 1945
Paul Weber 1931 1953–1963 Dompropst, † 1963
Wilhelm Heinrich Heufers 28. Mai 1931 Mai 1933 zum Bischof von Münster gewählt (lehnte die Wahl aus Gesundheitsgründen ab)
Walter Adolph 1945 1961–1969 Generalvikar, † 1975
Georg Puchowski 1946 1951–1956 Generalvikar, † 1967
Paul Tkotsch 1954 seit 1948 Weihbischof in Berlin, † 1963
Heinrich Wessels 1958 † 1994
Wolfgang Haendly 1963 1983–1987 Dompropst, † 1996
Johannes Kleineidam ca. 1965 1970 Weihbischof in Berlin, 1981 Bischofsvikar, † 1981
Raymund Greve ? (1963)
Erich Klausener jun. 1967[1] † 1988
Johannes Tobei 1979 1975–1993 Generalvikar, † 1997
Wolfgang Weider 1981 seit 1982 Weihbischof in Berlin, 2009 emeritiert
Heribert Rosal 1982 Ehrendomherr
Wolfgang Knauft 1988 Ende 2003 emeritiert
Roland Steinke 1987 1982–1990 Generalvikar (Ost), 1993–2001 Generalvikar, 2006 emeritiert
Otto Riedel 1987 Dompropst bis 2005, † 2016
Bernhard Motter 1987 nichtresidierender Domkapitular bis 2013
Horst Pietralla 1992 Ehrendomherr
Martin Pietsch 1997
Franz Xaver Walter ? Ende 2003 emeritiert, † 2006
Matthias Heinrich 2004 seit 2009 Weihbischof in Berlin
Stefan Dybowski 2004 2005–2012 Dompropst
Ronald Rother 2005 2004–2011 Generalvikar, 2012–2016 Dompropst, emeritiert
Franz Brügger 2005 Ehrendomherr
Tobias Przytarski 2006 2012–2017 Generalvikar, seit 2017 Dompropst

Ulrich Bonin

2009
Edgar Kotzur 2009 Ehrendomherr
Winfried Onizazuk 2013[2] nichtresidierender Domkapitular

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diözesanarchiv Berlin
  2. Pfarrer von St. Mauritius zum Domkapitular ernannt. In: Pressemeldung. Erzbistum Berlin, 7. Oktober 2013, abgerufen am 21. Oktober 2016.