Liste der Britischen Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Britischen Inseln

Diese Liste führt die wichtigsten der etwa 600 Inseln der Britischen Inseln auf. Politisch sind diese Inseln Teil des Vereinigten Königreichs, der Republik Irland und der Isle of Man, die als Kronbesitz kein Bestandteil des Vereinigten Königreichs ist. Die Kanalinseln, die politisch manchmal zu den Britischen Inseln gezählt werden, gehören geographisch nicht dazu. Ebenfalls nicht aufgelistet sind Inseln der Britischen Überseegebiete sowie Binneninseln.

Hauptinseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Furness-Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scilly-Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hebriden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innere Hebriden

 

Äußere Hebriden

 

St.-Kilda-Inseln

Orkney[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shetland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firth of Clyde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firth of Forth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Summer Isles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe: Liste der Inseln von Wales

Nordirland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Republik Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skellig Islands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasket Islands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aran Islands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inseln in der Clew Bay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isle of Man[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]