Liste der Bundeswehrstandorte in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgende Standorte der Bundeswehr gibt es in Deutschland.[1] Diese Liste spiegelt das aktuelle Stationierungskonzept 2011[2] wider, das zurzeit eingenommen wird. Verlegungen der Einheiten zu anderen Standorten, Umbenennung und Auflösungen, sowie Schließungen von Liegenschaften bzw. Standorten,[3] sind in Klammern beschrieben. Die Abkürzungen, welche in Klammern hinter der jeweiligen Dienststelle bzw. Teilen von einer solchen aufgeführt sind, kennzeichnen die Zugehörigkeit zur jeweiligen Teilstreitkraft bzw. zum jeweiligen Organisationsbereich und stehen für:

1. Teilstreitkräfte und Zentrale Organisationsbereiche: Heer (H), Luftwaffe (L), Marine (M), Streitkräftebasis (SKB), Zentraler Sanitätsdienst (ZSan).

2. Organisationsbereich Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung (AIN).

3. Organisationsbereich Personal (P).

4. Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD).

Die Abkürzung ZMZ steht für die Zivil-Militärische Zusammenarbeit. Verbindungs-Dienststellen der ZMZ sind teilaktiv. Sie werden durch einen Stabsoffizier geführt, welcher als Vertreter der Bundeswehr im Kreis bzw. im Regierungsbezirk fungiert. Er ist mit dem Truppenausweis als Dienstausweis ausgerüstet.

Die Liste enthält außerdem Standorte, die von der Bundeswehr wegen ihrer geringen Dienstpostenanzahl offiziell nicht mehr als "Bundeswehrstandort" bezeichnet werden. Jedoch sind dort weiterhin Bundeswehrangehörige stationiert. Die Standorte verbleiben lediglich zu Informationszwecken in der Liste. Sie sind in der Auflistung mit dem Zusatz "weniger als 15 Dienstposten" versehen.

Neben den Inlandsstandorten unterhält die Bundeswehr noch eine Anzahl von Standorten im Ausland, die nicht mit den Camps in den Einsatzländern verwechselt werden sollten. Hierzu zählen unter anderem Ausbildungseinrichtungen der Luftwaffe in den Vereinigten Staaten, das Jägerbataillon 291 in Frankreich, Militärattachéstäbe, die Heeresverbindungsorganisation und Bundeswehrverwaltungsstellen.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ahlen
    • Westfalenkaserne
      • Aufklärungsbataillon 7 (H)
      • Rekrutenkompanie 3 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Ahlen (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Albersdorf (weniger als 15 Dienstposten)
    • Teile Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Plön - Geländebetreuung (IUD)
  • Amberg
    • Leopold-Kaserne (Liegenschaft wird vrsl. 2018 aufgegeben)
      • Stab Panzerbrigade 12 (H) (wird 2018 nach Cham verlegt)
      • Stabs-/Fernmeldekompanie Panzerbrigade 12 (H) (wird 2018 nach Cham verlegt)
      • Logistikzentrum der Bundeswehr (LogZBw) Logistische Steuerstelle 5 (SKB)
      • Teile MAD-Stelle 6 (SKB)
    • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Amberg (IUD)
  • Ansbach (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Arnsberg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Aschau a. Inn (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Aschau (AIN)
  • Aurich
    • Abgesetzter Technischer Zug 244 (L)
    • Munitionslager Aurich (SKB)

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bad Bergzabern
    • Mackensen-Kaserne
      • Elektronikzentrum der Bundeswehr (SKB)
      • Deutsche Delegation Brunssum - Deutscher Anteil NATO Detachment Satellite Ground Station (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Baden-Baden (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Freiburg (AIN)
  • Bad Frankenhausen
    • Kyffhäuser-Kaserne
      • Panzerbataillon 393 (H)
      • 4./Gebirgspanzerbataillon 8 (H)
      • 1./Versorgungsbataillon 131 (H)
      • 4./Versorgungsbataillon 131 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Bad Frankenhausen (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Bad Kreuznach (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Bamberg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Baumholder
    • Lager Aulenbach
    • Lager Wilhelmswald
      • Kraftfahrausbildungszentrum Simulator Baumholder (SKB)
  • Beeskow
    • Munitionsdepot (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Munitionsdepot (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Bielefeld (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Blankenburg (Harz)
    • Feldwebel-Anton-Schmid-Kaserne
      • Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial Blankenburg (ZMZ) (ZSan)
      • Bundeswehrfeuerwehr Versorgungs- und Instandsetzungszentrum (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Bochum (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Bogen
    • Graf-Aswin-Kaserne
      • Panzerpionierbataillon 4 (ZMZ) (H)
      • 5./Schweres Pionierbataillon 901 (H)
      • Familienbetreuungszentrum Bogen (SKB)
      • weitere Dienststellen
    • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Bogen (IUD)
  • Boostedt
    • Munitionslager (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Borkum (weniger als 15 Dienstposten)
    • Teile Technische Staffel Marinefliegergeschwader 5 (M)
  • Brakel
    • Abgesetzter Technischer Zug 242 (L)
  • Bramstedtlund
    • Sanitätsmateriallager Bramstedtlund (SKB) (Liegenschaft wird vrsl. Anfang 2017 aufgegeben)
    • weitere Dienststellen
  • Braunschweig (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Bremervörde
    • Elbe-Weser-Kaserne
      • Materialwirtschaftszentrum Einsatz der Bundeswehr Hesedorf (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Burg (bei Magdeburg)
    • Clausewitz-Kaserne
      • Logistikbataillon 171 „SACHSEN-ANHALT“ (SKB)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Burg (SKB)
      • 8./Feldjägerregiment 1 (SKB)
      • Logistikzentrum der Bundeswehr (LogZBw) Logistische Steuerstelle 3 (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Burg (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Burg (ZSan)
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Burg (IUD)
      • weitere Dienststellen

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Calden (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Kassel (AIN)
  • Cammin-Prangendorf
    • Graf-Yorck-Kaserne
      • Stabs-/Versorgungsstaffel Flugabwehrraketengruppe 21 (L)
      • 3./Flugabwehrraketengruppe 21 (L)
      • 4./Flugabwehrraketengruppe 21 (L)
      • weitere Dienststellen
  • Cham
    • Nordgaukaserne
      • Stab Panzerbrigade 12 (H) (2018 aus Amberg)
      • Stabs-/Fernmeldekompanie Panzerbrigade 12 (H) (2018 aus Amberg)
      • Ausbildungsunterstützungskompanie 112 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Cham (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Cölpin
    • Abgesetzter Technischer Zug 352 - RRP 117 (L)
    • weitere Dienststellen
  • Cottbus
    • Teile Kalibrierzentrum der Bundeswehr (SKB)

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Darmstadt (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Deggendorf (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Delmenhorst
    • Feldwebel-Lilienthal-Kaserne
      • Logistikbataillon 161 (SKB)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Delmenhorst (SKB)
      • Logistikzentrum der Bundeswehr (LogZBw) Logistische Steuerstelle 1 (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Delmenhorst (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Delmenhorst (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Doberlug-Kirchhain
    • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Doberlug-Kirchhain (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Döbern
    • Abgesetzter Technischer Zug 354 (L)
  • Donauwörth
    • Systemzentrum 22 (L)
    • weitere Dienststellen
  • Dornstadt
    • Rommel-Kaserne
      • Sanitätsregiment 3 (ZMZ) (ZSan)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Dornstadt (SKB)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Simulator Dornstadt (SKB)
      • Logistikzentrum der Bundeswehr (LogZBw) Logistische Steuerstelle 6 (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Dornstadt (ZSan)
      • weitere kleine Dienststellen
  • Dortmund (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Dunningen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Oberndorf (AIN)

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Egelsbach (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Mainz (AIN)
  • Eggesin
    • Teile Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Torgelow - Zentrale Materialerhaltung (IUD)
  • Emden (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Emden (AIN)

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flintbek (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Kiel (AIN)
  • Freisen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Freisen (AIN)
  • Freising
    • Abgesetzter Technischer Zug 248 (L)
  • Friedrichsdorf
    • Munitionslager (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Munitionsdepot (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Friedrichshafen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Immenstaad (AIN)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Friedrichshafen (AIN)
  • Fürth (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Nürnberg (AIN)
  • Füssen
    • Allgäu-Kaserne, ehem. Generaloberst Dietl-Kaserne
      • Gebirgsaufklärungsbataillon 230 (H)
      • 1./Gebirgsversorgungsbataillon 8 (H)
      • 3./Gebirgsversorgungsbataillon 8 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Füssen (ZSan)
      • weitere Dienststellen

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hansestadt Gardelegen, Ortsteil Letzlingen
    • Altmark-Kaserne
      • Gefechtsübungszentrum Heer (H)
      • Sanitätsstaffel Einsatz Gardelegen (ZSan)
      • Sanitätsversorgungszentrum Gardelegen (ZSan)
      • Bundeswehrfeuerwehr Truppenübungsplatz (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Gelnhausen (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Gelsdorf (Grafschaft)
    • Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Kaserne
      • Kommando Strategische Aufklärung (SKB)
      • Zentrale Abbildende Aufklärung (SKB)
      • Informationszentrum Counter Improvised Explosive Devices (SKB)
      • Bundeswehrfeuerwehr Kommando Strategische Aufklärung (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Gera
    • Pionier-Kaserne
      • Panzerpionierbataillon 701 (ZMZ) (H)
      • Rekrutenkompanie 5 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Gera (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Giesen (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Göttingen (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hagen (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Halberstadt (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Halle (Saale) (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Hardheim
    • Carl-Schurz-Kaserne
      • Truppenunterkunft ohne Belegung (Soll ab 2017 wieder genutzt werden)[6]
    • Materialdepot (SKB) (Liegenschaft wird vrsl. 2019 aufgegeben)
  • Havelberg
    • Elb-Havel-Kaserne
      • Panzerpionierbataillon 803 (ZMZ) (H)
      • Schweres Pionierbataillon 901 (ta) (H)
      • 4./Versorgungsbataillon 142 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Havelberg (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Heidelberg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere kleine Dienststellen
  • Helgoland (weniger als 15 Dienstposten)
    • Teile Technische Staffel Marinefliegergeschwader 5 (M)
  • Herford (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Hilscheid
    • Abgesetzter Technischer Zug 246 (L)
  • Höchstberg
    • Teile Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Mayen - Materialumschlagzentrum (IUD)
  • Hof
    • Oberfranken-Kaserne, ehem. General-Hüttner-Kaserne
      • Zentrale Untersuchungsstelle der Bundeswehr für Technische Aufklärung (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Homberg (Efze)
    • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Homberg (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Höxter
    • General-Weber-Kaserne
      • ABC-Abwehrbataillon 7 (ZMZ) (SKB)
      • ABC-Abwehrbataillon 906 (na) (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Höxter (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Hürth
    • Bundessprachenamt (P)
      • Bundessprachenamt I. Inspektion (P)
      • Bundessprachenamt II. Inspektion (P)
    • weitere Dienststellen
  • Husum
    • Fliegerhorst-Kaserne
      • Stab Flugabwehrraketengeschwader 1 "Schleswig-Holstein" (L)
      • Stabsstaffel Flugabwehrraketengeschwader 1 "Schleswig-Holstein" (L)
      • Flugabwehrraketengruppe 26 (L)
      • Ausbildungszentrum Flugabwehrraketen (L)
      • Sanitätsversorgungszentrum Husum (ZSan)
    • Julius-Leber-Kaserne
      • Spezialpionierregiment 164 "Nordfriesland" (ZMZ) (SKB)
      • 5./ABC-Abwehrbataillon 7 (SKB)
      • weitere Dienststellen
    • Liegenschaft Industriestraße 15
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Husum (IUD)

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingolstadt
    • Pionierkaserne auf der Schanz
      • Ausbildungszentrum Pioniere (H)
      • Gebirgspionierbataillon 8 (ZMZ) (H)
      • Pionierbataillon 905 (na) (H)
      • Deutscher Anteil Military Engineering Center of Excellence der NATO (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Ingolstadt (ZSan)
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Ingolstadt (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Itzehoe (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jena (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Jülich
    • Mechatronikzentrum der Bundeswehr (SKB)
    • weitere Dienststellen

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kleinaitingen
    • Ulrich-Kaserne
      • Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme (L)
      • Fachschule der Bundeswehr für Informationstechnik (SKB)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Kleinaitingen (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Konstanz (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Immenstaad (AIN)
  • Kümmersbruck
    • Schweppermann-Kaserne
      • Logistikbataillon 472 (SKB)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Kümmersbruck (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Kümmersbruck (SKB)
      • Sanitätsstaffel Einsatz Kümmersbruck (ZSan)
      • Sanitätsunterstützungszentrum Kümmersbruck (ZSan)
      • weitere Dienststellen

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laage
    • Fliegerhorst Laage
      • Taktisches Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ (L)
        • Fliegende Gruppe Taktisches Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ (L)
        • Technische Gruppe Taktisches Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ (L)
      • Systemzentrum 24 (L) (aus Trollenhagen, Zeitpunkt unklar)
      • Sanitätsversorgungszentrum Laage (ZSan)
      • Bundeswehrfeuerwehr Flugplatz (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Laboe
    • Munitionsdepot (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Munitionsdepot (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Lohheide
    • Lager Hohne
    • Lager Hörsten
      • Truppenunterkunft ohne feste Belegung
  • Ludwigsfelde (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Dresden (AIN)
  • Lüneburg
    • Theodor-Körner-Kaserne
      • Aufklärungslehrbataillon 3 „LÜNEBURG“ (H)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Lüneburg (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Lüneburg (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Lüneburg (ZSan)
      • weitere Dienststellen

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maintal (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Maintal (AIN)
  • Marlow
    • Marinefunksendestelle (M)
  • Mechernich
    • Bleiberg-Kaserne
      • Kalibrierzentrum der Bundeswehr (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Mechernich (ZSan)
      • weitere Dienststellen
    • Materialdepot (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Materialdepot (IUD)
  • Merzig
    • Kaserne Auf der Ell
      • 8./Fallschirmjägerregiment 26 (H)
      • 9./Fallschirmjägerregiment 26 (H)
      • Rekrutenkompanie 2 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Merzig (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Minden
    • Herzog-von-Braunschweig-Kaserne
      • Panzerpionierbataillon 130 (ZMZ) (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Minden (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Mittenwald
    • Edelweiß-Kaserne
      • Gebirgsjägerbataillon 233 (H)
      • Ausbildungs- und Unterstützungskompanie 233 (H)
      • 4./Gebirgsversorgungsbataillon 8 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Mittenwald (ZSan)
      • weitere Dienststellen
    • Karwendel-Kaserne, ehem. General-Kübler-Kaserne
    • Luttensee-Kaserne
      • Teile Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf (H)
  • Münster
    • Liegenschaft Schlossplatz 15
      • Deutscher Anteil I. Deutsch-Niederländisches Korps (H)
      • Deutscher Anteil 1./Fernmeldebataillon I. Deutsch-Niederländisches Korps (H)
      • Dienstältester Deutscher Offizier Deutscher Anteil Air Operations Coordination Centre I. (GE/NL) Korps (L)
    • Blücher-Kaserne (Liegenschaft wird vrsl. 2018 aufgegeben)
      • Deutscher Anteil Stabs- und Unterstützungsbataillon I. Deutsch-Niederländisches Korps (H)
    • Lützow-Kaserne
    • Liegenschaft Hohenzollernring 40
    • Liegenschaft Josefine-Mauser-Straße 51/Hoher Heckenweg 282
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Münster (IUD)
      • Bundessprachenamt Sprachenzentrum West (P)
      • Bundessprachenamt IV. Inspektion (P)
    • Luftwaffen-Kaserne (Liegenschaft wird vrsl. 2021 aufgegeben)
      • weitere Dienststellen

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neckarzimmern
    • Materiallager (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Materialdepot (IUD)
    • weitere kleine Dienststellen
  • Neumünster (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Neuss (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Düsseldorf (AIN)
  • Neustadt am Rübenberge
    • Wilhelmstein-Kaserne
      • Panzergrenadierbataillon 33 (H)
      • 1./Versorgungsbataillon 141 (H)
      • 4./Versorgungsbataillon 141 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Neustadt (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Nonnweiler (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Freisen (AIN)
  • Nürnberg
    • Karrierecenter der Bundeswehr (P)

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oberarnbach
    • Abgesetzter Bereich Zentrum Elektronischer Kampf Fliegende Waffensysteme (L)
  • Oberkochen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Ulm (AIN)
  • Oberndorf am Neckar (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Oberndorf (AIN)
  • Oberursel (Taunus) (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Mainz (AIN)
  • Oberviechtach
    • Grenzland-Kaserne
      • Panzergrenadierbataillon 122 (H)
      • weitere Dienststellen
  • Ochtrup
    • Materiallager (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Oldenburg (Oldenburg)
    • Henning-von-Tresckow-Kaserne
      • Stab 1. Panzerdivision (H)
      • Stabs-/Fernmeldekompanie 1. Panzerdivision (H)
      • Unterstützungsbataillon Einsatz 1 (na) (H)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Oldenburg (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Oldenburg (ZSan)
      • weitere Dienststellen
    • Liegenschaft Bremer Straße 69 - ehem. Dragoner-Kaserne
  • Osterheide
    • Lager Ostenholz
      • Teile Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Bergen (IUD)
    • Lager Oerbke
      • Truppenunterkunft ohne feste Belegung

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Panker (Todendorf)
    • Flugabwehrraketengruppe 61 - MANTIS (L)
    • Truppenübungsplatz Todendorf (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Perl
    • Munitionsdepot (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Munitionsdepot (IUD)
  • Pirmasens (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Pforzheim (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere kleine Dienststellen
  • Pfreimd
    • Oberpfalz-Kaserne
      • Panzerbataillon 104 (H)
      • Gebirgspanzerbataillon 8 (ta) (H)
      • 2./Versorgungsbataillon 4 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Pfreimd (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Pfungstadt
    • Major-Karl Plagge-Kaserne, ehem. Frankenstein-Kaserne
      • Materialdepot (SKB)
      • Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial (ZMZ) (ZSan)
      • Bundeswehrfeuerwehr Materialdepot (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Pinnow (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle der Bundeswehr Berlin (AIN)
  • Prenzlau
    • Uckermark-Kaserne
      • Fernmeldebataillon 610 (H)
      • Rekrutenkompanie 4 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Prenzlau (ZSan)
      • weitere Dienststellen

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Quakenbrück
    • Artland-Kaserne
      • Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial (ZMZ) (ZSan)
      • weitere Dienststellen

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ramstein-Miesenbach
    • Ramstein Air Base
      • Dienstältester Deutscher Offizier Deutscher Anteil Combines Air Defense Task Force (L)
      • Dienstältester Deutscher Offizier Deutscher Anteil Component Command Air Headquarters (L)
      • Deutscher Anteil NATO Communication and Services Agency, Squadron (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Ravensburg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Regen
    • Bayerwald-Kaserne
      • Panzergrenadierbataillon 112 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Regen (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Regensburg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Remscheid (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Düsseldorf (AIN)
  • Rheine
    • Theodor-Blank-Kaserne (Schließung geplant 2018)[3]
      • Abgesetzter Bereich Hubschraubergeschwader 64 (L)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Rheine (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Rheine (SKB)
      • Teile Bundeswehrdienstleistungszentrum Münster (IUD)
    • Materiallager Rheine (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Rotenburg (Wümme)
    • Lent-Kaserne
      • Jägerbataillon 91 (H)
      • Ausbildungs- und Unterstützungskompanie 91 (H)
      • 3./Versorgungsbataillon 141 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Rotenburg (ZSan)
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rotenburg (Wümme) (IUD)
      • weitere Dienststellen

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saarbrücken (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Saarlouis
    • Graf-Werder-Kaserne
      • Stab Luftlandebrigade 1 (H)
      • Stabs-/Fernmeldekompanie Luftlandebrigade 1 (H)
      • Luftlandepionierkompanie 260 (H)
      • Landeskommando Saarland (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Saarlouis (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Saarlouis (ZSan)
      • Karrierecenter der Bundeswehr (P)
      • weitere Dienststellen
  • Sankt Wendel (weniger als 15 Dienstposten)
    • Ausbildungswerkstatt (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Saterland
    • Marinefunksendestelle (M)
    • weitere Dienststellen
  • Schleswig (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Schneizlreuth
    • Wehrtechnische Dienststelle für Schutz- und Sondertechnik (WTD 52) (AIN)
    • Bundeswehrfeuerwehr Wehrtechnische Dienststelle (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Schrobenhausen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Ulm (AIN)
  • Schwarzenborn
    • Knüll-Kaserne
      • Jägerbataillon 1 (H)
      • Ausbildungs- und Unterstützungskompanie 1 (H)
      • Jägerbataillon 921 (na) (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Schwarzenborn (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Schwerin
    • Werder-Kaserne
      • Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Schwerin (SKB)
    • Karrierecenter der Bundeswehr (P)
  • Seedorf (bei Zeven)
    • Fallschirmjäger-Kaserne
      • Fallschirmjägerregiment 31 (H)
      • Rekrutenkompanie 1 (H)
      • Luftlandeaufklärungskompanie 310 (H)
      • Luftlandepionierkompanie 270 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Seedorf (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Sendenhorst (weniger als 15 Dienstposten)
    • Funksendestelle Albersloh (L)
  • Setzingen
    • Munitionslager (SKB)
    • weitere kleine Dienststellen
  • Siegen (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Stade (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Stadtallendorf
    • Herrenwald-Kaserne
      • Stab Division Schnelle Kräfte (H)
      • Stabs-/Fernmeldekompanie Division Schnelle Kräfte (H)
      • 4./Versorgungsbataillon 7 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Stadtallendorf (ZSan)
    • Hessen-Kaserne (Liegenschaft wird vrsl. 2018 aufgegeben)
      • weitere Dienststellen
  • Stadum
    • General-Thomsen-Kaserne
      • Bataillon Elektronische Kampfführung 911 (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Stadum (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Stockach (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Immenstaad (AIN)
  • Storkow (Mark)
    • Kurmark-Kaserne
      • Führungsunterstützungsbataillon 381 (SKB)
      • 7./Feldjägerregiment 1 (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Storkow (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Storkow (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Straelen
    • Materiallager (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Stralsund (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Suhl (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Swisttal (weniger als 15 Dienstposten)
    • WIWEB Außenstelle Swisttal-Heimerzheim (AIN)

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teltow
    • Teile Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Berlin - Materialumschlagzentrum (IUD)
  • Torgelow
    • Ferdinand-von-Schill-Kaserne
      • Jägerbataillon 413 (H)
      • 2./Versorgungsbataillon 142 (H)
      • Sanitätsstaffel Einsatz Torgelow (ZSan)
      • Sanitätsversorgungszentrum Torgelow (ZSan)
    • Greifen-Kaserne
      • weitere Dienststellen
    • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Torgelow (IUD)
  • Traunstein (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Trollenhagen (Stationierungskonzept 2011: Schließung des Standortes für 2023 geplant)
    • Fliegerhorstkaserne
      • Systemzentrum 24 (L) (Verlegung nach Laage geplant, Zeitpunkt unklar)
      • Ausbildungswerkstatt der Luftwaffe Trollenhagen (L) (soll aufgelöst werden)
      • Sanitätsversorgungszentrum Trollenhagen (ZSan)

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Überlingen (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Immenstaad (AIN)
  • Unna
    • Glückauf-Kaserne
      • 1./Versorgungsbataillon 7 (H)
      • 2./Versorgungsbataillon 7 (H)
      • Kraftfahrausbildungszentrum Unna (SKB)
      • Logistikzentrum der Bundeswehr (LogZBw) Logistische Steuerstelle 8 (SKB)
      • Familienbetreuungszentrum Unna (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Unna (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Unterlüß (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Unterlüss (AIN)
  • Unterschleißheim (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Unterschleißheim (AIN)
  • Utzedel
    • Kaserne Demminer Land
      • Betriebsstoffdepot (SKB)
      • Bundeswehrfeuerwehr Betriebststoffdepot (IUD)
      • weitere Dienststellen

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Varel (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Viereck
    • Kürassier-Kaserne
      • Panzergrenadierbataillon 411 (H)
      • Ausbildungs- und Unterstützungskompanie 411 (H)
      • Panzergrenadierbataillon 908 (na) (H)
      • weitere Dienststellen

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walldürn
    • Nibelungen-Kaserne
      • Logistikbataillon 461 (SKB)
      • Sanitätsversorgungszentrum Walldürn (ZSan)
      • Munitionsdepot Altheim (SKB)
      • weitere kleine Dienststellen
  • Walsrode
    • Munitionslager Walsrode (SKB)
  • Wedel (Holstein) (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Hamburg (AIN)
  • Weener
    • Materiallager (SKB)
    • weitere Dienststellen
  • Weiden i. d. OPf.
    • Ostmark-Kaserne
      • Artilleriebataillon 131 (H)
      • Ausbildungsunterstützungskompanie 122 (H)
      • Sanitätsversorgungszentrum Weiden (ZSan)
      • weitere Dienststellen
  • Weinheim (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Heidelberg (AIN)
  • Wendelstein (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Nürnberg (AIN)
  • Weßling (weniger als 15 Dienstposten)
    • Güteprüfstelle Bundeswehr Ottobrunn (AIN)
  • Wester-Ohrstedt
    • Teile Materialwirtschaftszentrum Einsatz der Bundeswehr (SKB)
  • Wetzlar (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen
  • Wiesbaden
    • Landeskommando Hessen (SKB)
    • Familienbetreuungszentrum Wiesbaden (SKB)
    • Karrierecenter der Bundeswehr Mainz (P)
    • Kompetenzzentrum Baumanagement (IUD)
    • weitere Dienststellen
  • Wolgast (weniger als 15 Dienstposten)
    • Marinearsenal Außenstelle Wolgast (AIN)
  • Wunstorf
    • Fliegerhorst Wunstorf
      • Lufttransportgeschwader 62 (L)
        • Fliegende Gruppe Lufttransportgeschwader 62 (L)
        • Technische Gruppe Lufttransportgeschwader 62 (L)
      • Systemzentrum 23 (L)
      • Sanitätsversorgungszentrum Wunstorf (ZSan)
      • Bundeswehrfeuerwehr Flugplatz (IUD)
      • Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Wunstorf (IUD)
      • weitere Dienststellen
  • Würzburg (weniger als 15 Dienstposten)
    • weitere Dienststellen

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeithain
    • Kaserne Zeithain
      • Materiallager (SKB)
      • weitere Dienststellen
  • Zetel
    • Munitionsdepot (SKB)
    • Bundeswehrfeuerwehr Munitionsdepot (IUD)
    • weitere Dienststellen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw): Standortdatenbank Bundeswehr
  2. BMVg - Die Stationierung der Bundeswehr (Oktober 2011) (PDF; 3,4 MB)
  3. a b Stationierungsplanung nach Bundesländern. Letzte Änderung der Tabellen: 17. April 2013. In: Stationierungskonzept 2011. Bundesministerium der Verteidigung, 29. April 2013, abgerufen am 26. Oktober 2013 (Schließungen).
  4. a b Matthias Müller: LTG 63 fliegt noch bis 2021 mit Transall. Luftwaffe, 14. Dezember 2015, abgerufen am 10. November 2016.
  5. Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen eröffnet ersten „Showroom der Bundeswehr“ in Berlin. Presseterminhinweis. bmvg.de, 18. November 2014, abgerufen am 16. Dezember 2016 (pdf).
  6. Artikel in rnz.de vom 12. Dezember 2016, abgerufen am 16. Dezember 2016