Liste der Cubesat-Satelliten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cubesat ESTCube-1

Die Liste der Cubesat-Satelliten enthält die gestarteten und geplanten Cubesat-Satelliten.

Bisherige Starts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. Juni 2003 wurden mehrere CubeSats von Universitäten und ein kommerzieller CubeSat auf einer Rockot-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Plessezk gestartet.

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Oktober 2005 brachte eine Kosmos-3M ebenfalls von Plessezk aus drei CubeSats im Rahmen der SSETI-Express-Mission ins All.

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. Februar 2006 wurde ein einzelner CubeSat mit einer japanischen M-V-Rakete vom Uchinoura Space Center in den Orbit befördert.

  • CUTE-1.7 + APD (Tokyo Institute of Technology, Japan, Doppel-CubeSat)

Am 26. Juli 2006 wurden beim Fehlstart der russischen Dnepr-Rakete vierzehn CubeSats zerstört.

Am 16. Dezember 2006 startete ein einzelner CubeSat mit einer Minotaur-1-Rakete von der Wallops Flight Facility.

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. April 2007 starteten sieben CubeSats mit einer russischen Dnepr-Rakete.

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem Start einer Polar Satellite Launch Vehicle vom Indischen Satish Dhawan Space Centre auf Sriharikota wurden folgende CubeSats am 28. April 2008 im Rahmen der NLS 2-Mission gestartet:[3]

Am 3. August starteten zwei NASA Ames CubeSats mit der Falcon 1 (Flug 3) von den Kwajalein-Atoll-Startanlagen (U.S.). Diese CubeSats gingen mit dem Fehlschlag der Stufentrennung verloren:[10]

2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. September 2009 startete ebenfalls eine PSLV-Rakete vom Satish Dhawan Space Centre auf Sriharikota mit vier CubeSats an Bord.

Weitere gestartete CubeSats (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geplante Starts bzw. in Entwicklung befindliche Projekte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit laufen diverse CubeSat-Projekte an verschiedenen Universitäten sowie in einigen Unternehmen in der ganzen Welt, unter anderem folgende:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://space.skyrocket.de/doc_sdat/hausat-1.htm
  2. http://space.skyrocket.de/doc_sdat/mea-huakai.htm
  3. http://www.utias-sfl.net/NLS-4
  4. http://www.aausatii.aau.dk/
  5. http://www.utias-sfl.net/nanosatellites/CanX2
  6. FB Luft- und Raumfahrt der FH Aachen
  7. http://lss.mes.titech.ac.jp/ssp/cute1.7/index_e.html
  8. http://www.delfic3.nl/
  9. http://cubesat.aero.cst.nihon-u.ac.jp/english/seeds_2_e.html
  10. http://www.spacex.com/updates.php#Update080608
  11. http://usl.itu.edu.tr/
  12. Gunter's Space Page: F 1, Abgerufen: 29. September 2011