Liste der Denkmäler, Brunnen und Skulpturen in Schwerin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Denkmäler, Brunnen und Skulpturen in Schwerin ist eine Auswahl an vorhandenen und ehemaligen Objekten der mecklenburg-vorpommerschen Landeshauptstadt Schwerin aufgeführt. Nicht zum Inhalt dieser Auflistung gehören Gebäude, die sich auf der Baudenkmalliste der Stadt befinden.

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personendenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Person/Ereignis/
Motiv
Bild Standort Art Künstler Errichtung/
Einweihung
Weitere Informationen
Paul Friedrich, Großherzog Schwerin Paul Friedrich Denkmal.jpg Schloss, Burgseeseite
Koordinate
Bronzestandbild Christian Daniel Rauch 23. Februar 1849 stand ursprünglich vor der Treppe des Staatlichen Museums Schwerin, seit 1935 am Schloss, im Juli 2011 Rückversetzung [1]
Heinrich V., Herzog Schloss, Fassade Innenhof Standbild Gustav Willgohs 1854
Johann Albrecht I., Herzog Schloss, Fassade Innenhof Standbild Gustav Willgohs 1854
Adolf Friedrich I., Herzog Schloss, Fassade Innenhof Standbild Gustav Willgohs 1854
Niklot, Obotritenfürst
Niklot statue.jpg
Schloss, Frontfassade
Koordinate
Reiterstandbild Christian Genschow 1855
Gunzelin, Graf Statue Gunzelin I Schwerin.jpg Schloss, Fassade
Koordinate
Standbild Gustav Willgohs 1856
Heinrich I., Graf Statue Heinrich von Schwerin Schweriner Schloss.jpg Schloss, Fassade
Koordinate
Standbild Gustav Willgohs 1856
Albrecht II., Herzog Statue Albrecht II (Mecklenburg).jpg Schloss, Fassade
Koordinate
Standbild Christian Genschow 1856
Magnus II., Herzog Statue Magnus II (Mecklenburg).jpg Schloss, Fassade
Koordinate
Standbild Christian Genschow 1856
Demmler-Kapelle Schwerin Demmler-Kapelle Alter Friedhof.jpg Weststadt, Alter Friedhof
Koordinate
Grabkapelle mit Relief Georg Adolf Demmler, Reliefs von Ludwig Brunow 1863, Relief 1886 In der Grabkapelle sind Demmlers Frau Henriette († 1862) und Demmler selbst beigesetzt. Natursteinbau, geschmückt mit freimaurerischen Emblemen, umsäumt mit 12 klassizierenden Schalen, Marmorreliefs, Kapelle zum 120. Todestag Demmlers im Jahr 2006 aufwändig restauriert
Carl Friedrich Flemming, Arzt Schwerin Flemming-Denkmal 2008-06-17.jpg Lewenberg, Klinikum Sachsenberg (Park) Denkmal mit Bronzerelief Gustav Willgohs 10. Juni 1882 erhalten; im Park Sachsenberg befinden sich außerdem Grabstätten Caroline Flemmings, des Dichters Rudolf Tarnow und des Opernsängers Karl Hill
Friedrich Wilhelm Kücken, Komponist Schwerin Denkmal Friedrich Wilhelm Kücken.jpg Schelfstadt, Kücken-Stiftung am Pfaffenteich, August-Bebel-Str. 1
Koordinate
Denkmal mit Marmorbüste Ludwig Brunow 27. Juli 1885 erhalten, an den Seiten des Sockels 2 Reliefs (Dichtkunst und Tonkunst)
Friedrich Franz II., Großherzog Schwerin Friedrich Franz II.jpg Schlossgarten
Koordinate
Reiterstandbild Ludwig Brunow 24. August 1893 siehe hier: Reiterdenkmal Friedrich Franz II.
Heinrich Schliemann Schwerin Schliemann memorial.jpg Schelfstadt, Ostufer Pfaffenteich
Koordinate
Denkmal mit Bronzebüste Hugo Berwald 22. August 1895 in der Nacht vom 28./29. August 2011 gestohlen und zerstückelt, von Bernd Streiter gefertigter Nachguss am 9. Mai 2012 eingeweiht
Heinrich von Stephan
Schwerin Stephan memorial.jpg
Altstadt, Mecklenburgstraße, vor dem Postgebäude
Koordinate
Denkmal mit Marmorrelief Wilhelm Wandschneider 17. Dezember 1898 1998 umgesetzt, ursprünglich am Nordufer des Pfaffenteiches, Relief nach Zerstörung erneuert
Rudervereinsdenkmal, Sandsteinbank mit Bronzebüste des Großherzogs Friedrich Franz III. Schwerin Denkmal Friedrich Franz III.JPG Werdervorstadt, Marstallhalbinsel Sandsteinbank mit Bronzebüste Max Buchholz, Steinbildhauer (Sandsteinbank), Hugo Berwald (Büste) 24. Mai 1898 1948 abgerissen
Friedrich Wilhelm, Sohn von Großherzog Friedrich Franz II. Friedrich Wilhelm Denkmal Schwerin.jpg Mueß, Friedrich-Wilhelm-Platz, Südufer Schweriner See, vor Reppiner Burg
Koordinate
Gedenkstein 1899 erhalten
Otto von Bismarck Schwerin-bismarck01.jpg Altstadt, Markt (bis 1939)
Bismarckplatz (bis 1950)
Bronzestandbild Wilhelm Wandschneider 1. April 1901 Einzelheiten siehe hier
Auguste, Großherzogin Schwerin Gedenkstein Großherzogin Auguste.jpg Schlossinsel, Burggarten Gedenkstein mit Bronzerelief Wilhelm Wandschneider 9. Juni 1905 erhalten
Alexandrine, Großherzogin Schwerin Denkmal Großherzogin Alexandrine.jpg Ostorf, Grünhausgarten
Koordinate
Marmorstandbild Hugo Berwald 25. August 1907 erhalten
Johann Heinrich Basedow, Behindertenpädagoge Schwerin Denkmal J-H Basedow.jpg Lewenberg, Sachsenberg Denkmal mit Bronzebüste Hugo Berwald 1908 erhalten, ehemals am Klinikum Lewenberg
Karl Axel von Monroy, Ministerialassessor Karl Axel von Monroy.JPG Friedrichsthal, Schlosspark, unweit des Sportplatzes Heimweg Gedenkstein 6. Februar 1916 erhalten, Monroy starb 1915 in einem Feldlazarett in Noyon (Frankreich), Grab in Nampcel, Stein in Friedrichsthal wurde ein Jahr nach seinem Tod aufgestellt[1]
Henning von Stenglin, Oberforstmeister Schwerin Denkmal von Stenglin.JPG Schelfwerder, Werderholz Gedenkstein 1922 nach dem Zweiten Weltkrieg von Soldaten umgestoßen, danach zugewachsen, wieder aufgestellt am 18. August 2009
Georg Adolf Demmler Schwerin Denkmal Georg Adolf Demmler.jpg Lewenberg, Wismarsche Straße (Demmlerhof)
Koordinate
Denkmal mit Keramikbüste ~1928 Künstler bisher unbekannt, evtl. Zuschreibung an Maximilian Preibisch
Wilhelm Gustloff Gedenkstein 1936 zerstört
Marianne Grunthal, Lehrerin Paulsstadt, Grunthalplatz (Bahnhofsvorplatz)
Koordinate
Gedenktafel 1948 (1. Tafel), 1995 (heutige Tafel) "Gott sei Dank, dann gibt es Frieden. Für diese Worte wurde die Lehrerin Marianne Grunthal, die aus Zehdenick/Havel evakuiert war, am 2. Mai 1945 von SS-Leuten auf diesem Platz gehenkt"
Gedenktafel für Fritz Reuter Fritz Reuter Gedenktafel.JPG Altstadt, Schusterstraße 12 Gedenktafel 1954
Marianne Grunthal, Lehrerin Marianne Grunthal Gedenkstein.JPG Paulsstadt, südlich des Bahnhofsgebäudes Gedenkstein 1956 "Sie wollte den Frieden. Marianne Grunthal. Lehrerin. * Zehdenick 31. Januar 1896. † Schwerin 2. Mai 1945"
Conrad Ekhof Conrad Ekhof Schwerin.JPG Altstadt, Ekhofplatz
Koordinate
Bronzebüste Hans Kies 1961
Lenin-Denkmal Schwerin Lenin Statue.jpg Mueßer Holz, Hamburger Allee
Koordinate
Standbild Jaak Soans, Bildhauer 1985 westlichste erhaltene Lenin-Statue in Europa, nach Diskussionen über Erhalt des Denkmals 2007 mit Erklärungstafel ausgestattet
Stolpersteine für Verfolgte des Naziregimes, 42 Stk. (Stand Juli 2008) Schwerin Stolpersteine 2008-06-28-2.jpg Stadtgebiet, vor Wohnhäusern Gedenkstein 10×10 cm mit gravierter Messingplatte, einbetoniert Ideengeber: Gunter Demnig, Projektgruppe Stolpersteine in Schwerin seit 2006 offenes Projekt
Bertha Klingberg Ostorf, Bertha-Klingberg-Platz, Burgseeufer Gedenktafel 2009
Bertha Klingberg Bertha-Klingberg-Skulptur am Burgseeufer Ostorf, Bertha-Klingberg-Platz, Burgseeufer Bronzestatue, lebensgroß, sitzend Bernd Streiter 2. Juni 2010
August Felten Schwerin Marienplatz Statue August Felten 2013-05-05 1.JPG Altstadt, Marienplatz Bronzestatue Bernd Streiter 4. Mai 2013 August Felten (1852–1931) war Straßenkehrer und durch seine grobe, humorige Art und Einzelgängermentalitat stadtbekannt. Name der Statue: August Felten find'nen Groschen. Auf dem Groschen aus der Zeit der Weimarer Republik ist zusätzlich der Spruch Sich regen bringt Segen zu lesen.
Nils Stensen Schwerin Propsteikirche Stensen aussen.jpg Denkmal
Karl Marx ehem. Karl-Marx-Schule Büste um 1991 zerstört
Gedenktafel für A. Starost Schelfstadt, Münzstraße 8 Gedenktafel an ehemaliger Münze (Münzprägeanstalt)
Kurt Bürger Altstadt, Schlossstraße 2/4 Erinnerungstafel mit Relief
Thomas Müntzer Schwerin Paulshöher Weg Thomas-Müntzer-Büste 2012-09-30 050.JPG Ostorf, Ecke Schloßgartenallee/Paulshöher Weg, vor dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Büste erhalten

Krieger- und Ereignisdenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Person/Ereignis/
Motiv
Bild Standort Art Künstler Errichtung/
Einweihung
Weitere Informationen
mittelalterlicher Grabstein(?) für Opfer einer Pestepidemie Gartenstadt, Hagenower Straße 2 Grabstein, eher Gedenkstein erhalten
Denkmal für die in den Revolutionskämpfen von 1848/49 gefallenen Militärs „Monumentenberg“ im Haselholz 1853 zerstört im Zusammenhang mit der Errichtung des Neubaugebietes Großer Dreesch, Baumpflanzung erhalten
Denkmal der 1870/71 in Gefangenschaft gestorbenen Franzosen Schwerin Franzosendenkmal 1870-71 und 1939-40.jpg Wismarsche Straße, katholischer Friedhof 1872 erhalten
Kriegerdenkmal 1870/71 des Mecklenburgischen Jägerbataillons Nr. 14 Schwerin-jaeger01.jpg Werdervorstadt (Güstrower Tor) 2. Dezember 1872 zerstört
Gedenkstein der 1. Kompanie des Meckl. Jägerbataillons Nr. 14 Schelfwerder (Exzerzierplatz) 1873 zerstört
Gedenkstein der 2. Kompanie des Meckl. Jägerbataillons Nr. 14 Schelfwerder (Exzerzierplatz) 1873 stark beschädigt erhalten
Gedenkstein der 3. Kompanie des Meckl. Jägerbataillons Nr. 14 Schelfwerder (Exzerzierplatz) 10. Mai 1872 zerstört
Gedenkstein der 4. Kompanie des Meckl. Jägerbataillons Nr. 14 Schelfwerder (Exzerzierplatz) 9. Dezember 1872 zerstört
Siegessäule mit bekrönender Figur „Megalopolis“, Kriegerdenkmal 1864, 1866, 1870/71 des Landes Mecklenburg-Schwerin Siegessaeule Schwerin.jpg Altstadt, Alter Garten, vor dem Schloss Säule mit bekrönender Figur Hermann Willebrand (Architekt der Säule), Gustav Willgohs (Figur) 2. Dezember 1874 erhalten
Kriegerdenkmal 1914/18 des Meckl. Jägerbataillons Nr. 14 Schwerin Jägerdenkmal.JPG Werdervorstadt (alter Schelffriedhof) Denkmal mit Bronzefigur eines knienden Kriegers, dessen Hände ein neben den rechten Fuß gestelltes Schwert umfassen Ernst Müller-Braunschweig, Bildhauer 1. Juni 1921 nach 1945 (?) zerstört, Frontplatte erhalten
Kriegerdenkmal 1914/18 des Mecklenburgischen Grenadierregiments Nr. 89 Schwerin Grenadierdenkmal.JPG Schlossgarten Denkmal mit Bronzestandbild eines heimkehrenden Grenadiers Wilhelm Wandschneider 6. Mai 1923 1948 abgerissen, später eingeschmolzen; Figur in Verkleinerungen (21 cm + Sockel) bekannt
Kriegerdenkmal 1914/18 des Mecklenburgischen Feldartillerie-Regiments Nr. 60 Schwerin-artillerie01.jpg Schlossgarten, Nähe des ehemaligen Schweizerhauses Denkmal mit symbolischer Bronzefigur „Kriemhild“ (auch Heilige Barbara) Wilhelm Wandschneider 27. Mai 1923 nach 1945 (?) zerstört
Kriegerdenkmal 1914/18 des Mecklenburgischen Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 76 Schwerin-landwehr01.jpg Schlossgarten (Reiferbahn?) Denkmal mit symbolischer Granitfigur „Siegfried“ Wilhelm Wandschneider 26. August 1923 thematisierte die Dolchstoßlegende, was 1923 zu Protesten der SPD führte, nach Kriegsende Inschrift teilweise entfernt, 1949 abgerissen
Kriegerdenkmal 1914/18 (1939/45) des Ruderclubs Obotrit Gedenkstein für die Gefallenen der Weltkriege des Ruderclubs Obotrit Ostorf, Schlossgarten, nahe Ruderhaus Gedenkstein mit Metallplatte Bachmann (Stadtgärtner, Entwurf) 19. August 1928 ursprünglicher Standort: Marstallhalbinsel, Neuaufstellung und Weihe am jetzigen Standort: 19. Juni 1999, dabei fehlende Metallplatte erneuert
Ehrenmal der alten Kämpfer (NSDAP) Adolf Abel, Bildhauer 1936 Ehrenmal mit liegender Figur eines von einer Fahne bedeckten toten SA-Märtyrers, 1945 zerstört
Trauernder Soldat Schwerin Soldatenfriedhof 1914-18.jpg Soldatenfriedhof 1914/18 (Alter Friedhof) Bronzestandbild Wilhelm Wandschneider 6. Juni 1937 erhalten
Kämpfer der Roten Armee Paulsstadt, Platz der OdF Bronzeplastik Gerhard Thieme 1978
Denkmal für die Opfer des Kriegsgefangenenlagers Stalag II (Stern Buchholz) Großer Dreesch, Am Grünen Tal Gedenkstein 1961
Denkmal für die Opfer des Kriegsgefangenenlagers Stalag II (Stern Buchholz) Großer Dreesch, Am Grünen Tal Stelen Wieland Schmiedel 1978 erhalten
Gedenktafel für die Opfer des Kapp-Putsches Gedenktafel Kapp-Putsch Schwerin.JPG Altstadt, Mecklenburgstraße 4-6 erhalten
sowjetischer Ehrenfriedhof Paulsstadt, Platz der OdF Friedhof erhalten
Gedenktafel für ehemalige Synagoge Altstadt, Schlachterstraße 3 Gedenktafel 1951 "Hier stand die Schweriner Synagoge seit 1819. In der Kristallnacht am 9. November 1938 wurde sie zerstört. Errichtet von der Jüdischen Landesgemeinde 1951". Am 9. Dezember 2008 wurde die auf den alten Fundamenten stehende neue Synagoge eingeweiht.
Jüdische Opfer der Shoa aus Schwerin Werdervorstadt, Straße am Heidensee, im Innern der Feierhalle Gedenktafeln für die ermordeten Juden Schwerins "In ehrendem Gedenken an die Angehörigen der Jüdischen Gemeinde, die dem faschistischen Terror zum Opfer fielen"
Jüdischer Friedhof Werdervorstadt, Straße am Heidensee Gedenkstein 1948 "Zur Erinnerung an den Jüdischen Friedhof, der dem Terror zum Opfer fiel. Errichtet im Oktober 1948"
Todesmarsch der KZ-Häftlinge von April/Mai 1945 Zippendorf, Westufer des Faulen Sees Gedenkstein 1950 "Zum Gedenken an den Todesmarsch vom KZ Sachsenhausen bis Schwerin befreit durch die Sowjetarmee Anfang Mai 1945", erhalten
Todesmarsch der KZ-Häftlinge von April/Mai 1945 Großer Dreesch, Grünes Tal, B 321, Höhe Abzweigung Hamburger Allee Findling
Todesmarsch der KZ-Häftlinge von April/Mai 1945 Zippendorf, Nähe Große Eiche Findling erhalten
Gedenkstätte verdienter Kämpfer für Demokratie und Sozialismus Weststadt, Alter Friedhof Inschriftenwand mit Relief Hans Kies 1965 ca. 2005 abgebaut, Relief eingelagert
Kriegsgefangene des Stalag II E Großer Dreesch, Am Grünen Tal Torsiwand und Bronzefigur Wieland Schmiedel 1982 erhalten
Runder Tisch Schwerin Altstadt Skulptur Runder Tisch 2008-06-20.jpg Altstadt, Großer Moor / Ecke Puschkinstraße Skulptur aus Stahl und Feldsteinen Guillermo Steinbrücken 1990 Zeichen der Selbstbestimmung und Befreiung der Bürger der ehemaligen DDR, ehemaliger Standort: Markt
Denkmal für die Opfer von Euthanasie und Zwangssterilisation während der NS-Zeit Schwerin Flemming-Klinik NS-Euthanasie-Denkmal 2008-06-17.jpg Lewenberg, Sachsenberg, Flemming-Klinik Keramikstelen Dörte Michaelis 2008
"Archäologie anno 3000" Nachbildung Schlachtfeld 3.JPG Weststadt, Alter Friedhof, 20 m rechts neben dem Demmler-Grab Otto Dressler besteht aus drei mal einem Quadratmeter Schlachtfeld-Nachbildung aus den Jahren 1939 bis 1945 und Mahnkreuzen

Skulpturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Person/Ereignis/
Motiv
Bild Standort Art Künstler Errichtung/
Einweihung
Weitere Informationen
Sandsteinfiguren, 14 Stk. (Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Flora, Faun, Ceres, Diana, Merkur, Bacchus, Faunin, Herkules, Apollo, Venus) Schwerin Apollon.jpg
Beispiel: Apollo
Schlossgarten Sandsteinfiguren, Standbilder Balthasar Permoser 1720/25, 1752 um 1720/25 für den Park einer Villa in Hamburg gefertigt, seit 1752 im Schlossgarten Schwerin, 1960/63 durch Kopien ersetzt, Originale sollen im Wintergarten der Orangerie ausgestellt werden
Herakles, den kretischen Stier bändigend Skulptur Herakles Stier Burggarten Schwerin.jpg Schlossinsel, Burggarten bronzierte Zinkgussplastik August Kriesmann, Bildhauer 1853 erhalten, Restaurierung 1990 (Guss), 2001 (Farbgebung)
Petermännchen Schwerin Schloss Petermännchen 2009-10-20 023.jpg Schloss, Fassade Innenhof Standbild Heinrich Petters, Bildhauer ~1855/56
Schwebende Viktorien (Friedensengel), 2 Stk. Viktorien Burggarten Schwerin.jpg Schloss, Orangerie Standbilder nach Modellen (1838/40) von Christian Daniel Rauch ~1857 Originale aus Zinkguss verloren, Neuguss 2001
Kranzwerfende Viktoria Schloss nach Modell von Christian Daniel Rauch ~1857 zerstört
Schäfer und Hund, vom Panther angefallen Schwerin Schloss Schaefergruppe.jpg Schloss Bronzegruppe Julius Franz ~1857 Original aus Zinkguss verloren, 1997 Neuguss in Bronze
David mit dem Haupte Goliaths Schwerin Burggarten David-Goliath.jpg Schlossinsel, Burggarten Standbild unbekannt ~1857, 2009 Rekonstruktion 2009, Original verschollen, Rekonstruktion durch Jan Hooss
Knabe mit Muschelhorn (Allegorie des Wassers) Schwerin-muschelknabe01.jpg Schloss, Burggarten Skulptur in Marmor Christian Genschow 1860, 2003 nach Restaurierung wieder am alten Standort
Obotrit, sein Pferd bändigend Schlossbrücke Schwerin 1.jpg Schlossbrücke, Eingangsportal Skulptur Christian Genschow 1873 erhalten
Obotrit, sein Pferd rüstend Schlossbrücke Schwerin 1.jpg Schlossbrücke, Eingangsportal Skulptur Christian Genschow 1876 erhalten
Gans Ostorf, Paulshöher Weg 1, Innenhof des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Bronzeplastik Inge Jäger-Uthoff 1950er Jahre Ausstattungselement des in den Jahren 1953 bis 1955 als Institut für die Ausbildung von Berufsschullehrern errichteten Gebäudes
Speerwerfer 'Speerwerfer' Hans Kies Schwerin.JPG Weststadt, vor Sport- und Kongresshalle Aktplastik, Bronze Hans Kies 1966 erhalten
Schwimmerin 'Schwimmerin' Hans Kies Schwerin.JPG Weststadt, vor Sport- und Kongresshalle Aktplastik, Bronze Hans Kies 1966 erhalten
Schreitender Krebsförden, Haselholz, an Feierhalle des Neuen Friedhofes (ehemals) Bronzeplastik Wieland Förster ~1970 Darstellung: aufrecht gehender Mann, der Lebensmitte überschritten hat; nach 1971 geäußerter Kritik der SED-Bezirksleitung entfernt; Plastik erhielt in Timișoara (Rumänien) Goldmedaille und steht heute auf Gertrudenfriedhof in Güstrow
Afrikanerin Burgseeufer Bronzeplastik Gerhard Geyer 1972 anlässlich der Arbeiterfestspiele im Bezirk Schwerin ursprünglich in der Freiplastikausstellung im Burggarten aufgestellt, während der Bundesgartenschau 2009 auf dem Museumshof des Staatlichen Museums sichergestellt.
Der Junge mit der Taube Junge mit Taube Schwerin Pfaffenteich.jpg Schelfstadt, Südostufer Pfaffenteich
Koordinate
Bronzefigur August Martin Hoffmann 1972 erhalten
Kranich und Flamingo Zippendorf, Zoo Tierplastik (Bronze) August Martin Hoffmann 1972 Standort ehemals um 1974 in Lankow (?)
Schirmkinder Schirmkinder Schwerin Pfaffenteich.jpg Schelfstadt, Südufer Pfaffenteich Skulptur mit Wasserbetrieb (Bronze) Stephan Horota 1973/80 umgesetzt zur Südostecke
Wildschwein Wildschwein 3.JPG Altstadt, Westufer des Burgsees Spielplastik aus Beton, belegt mit Keramikmosaik Franz-Ulrich Poppe 1974 Plastik wurde im Zuge der Umgestaltung des Burgsees und dessen Uferpromenade einige Meter nach Süden versetzt; Ohren waren abgebrochen, z.T. fehlende Keramikplättchen bei Restaurierung durch Schöpfer ersetzt; Zweitguss aus Terrazzo in Waren (Müritz)
Bauarbeiterplastik Mueßer Holz Helmut Hartung 1975
Schildkröte Weststadt, Löwenplatz Spielplastik (Beton) Franz-Ulrich Poppe 1975 erhalten
Windhunde Windhunde Walther Preik.png Weststadt, Lessingstraße Skulptur (Bronze) Walther Preik 1975 erhalten
Familienskulptur (?) Familienskulptur Schwerin Lankow.jpg Lankow, Dr.-Joseph-Herzfeld-Straße Bronzeplastik Heinz Beberniß 1975
Bauarbeiterplastik Wüstmark Helmut Hartung 1976
Vater mit 2 Kindern Vater mit 2 Kindern von Stefan Horota.JPG Weststadt, nahe Sport- und Kongresshalle Bronzeplastik Stephan Horota 1976 erhalten, 2. Exemplar in Berlin
Willkommen in Schwerin Skulptur Willkommen in Schwerin.jpg Großer Dreesch, vor Verlagsgebäude der SVZ 1977
Ziege Schwerin Ziegenmarkt.jpg Schelfstadt, Ziegenmarkt
Koordinate
Tierplastik Stefan Thomas 1981 Ursprünglich in der Frunse-Straße (Gr. Dreesch I)
Keramische Säule Altstadt, Ecke Großer Moor/Puschkinstraße Betonstele mit 27 keramischen Reliefplatten Anni Jung 2. Juni 1986 Reliefs enthielten Szenen der Stadtgeschichte, nach Beschädigungen 1993 abgebaut
Braunschweiger Löwe Schweriner Dom Loewe.jpg Altstadt, vor dem Schweriner Dom Löwenskulptur auf Sockel, Nachguss 1995 anlässlich der 1000-Jahr-Feier Mecklenburgs errichtet in Anlehnung an Heinrich den Löwen, der den Dom gründete; finanziert von einer privaten Stiftung.
Löwendenkmal Schwerin Loewe Skulptur Markt.jpg Altstadt, Markt Stele mit Löwenskulptur Peter Lenk 1995
Die Gebrochene Die Gebrochene 1.JPG Paulsstadt, Bürgermeister-Bade-Platz stählerne Kugel auf gepflastertem Sockel Thomas Lehnigk 8. April 2009 aus kleinen Stahlscheiben gefertigt, an einer Seite offen; symbolisiert Erde, mit der schonend umzugehen sei
Sauengruppe mit Ferkel Schweinemarkt Schwerin.jpg Schelfstadt, Schweinemarkt
Koordinate
Tierplastik Hans-Werner Könecke, Bildhauer
Die Sitzende Schelfkirche Schwerin 4.jpg Schelfstadt, Schelfkirche
Koordinate
Bronzefigur August Martin Hoffmann erhalten
Die Bärengruppe Großer Dreesch, Dr.-Martin-Luther-
King-Straße
Tierplastik August Martin Hoffmann
Die Tanzende Neu Zippendorf, Tallinner Straße Bronzefigur August Martin Hoffmann Die Figur stand seit 2000 vor einer Verkaufseinrichtung am Fernsehturm und wurde 2006 umgesetzt.
Sozialistische Jugend Sozialistische Jugend.JPG Lankow, vor Ingenieurschule Aktplastik (Stein) Wieland Schmiedel
Usbekisches Mädchen Schlossinsel, Burggarten Plastik (Bronze) Heinz Beberniß
Bärenkinder Weststadt, Johannes-Brahms-Straße Bronzeplastik Gerhard Thieme erhalten
Wasserträgerin Neu Zippendorf, Ecke Wuppertaler Straße/ Bosselmannstraße
Koordinate
Bronzeplastik Erika Wolf errichtet bei der künstlerischen Gestaltung des Berliner Platzes, dort in den letzten Jahren mehrfach beschädigt, Umsetzung an jetzigen Standort Ende 2009
 ? Schwerin Schleswig-Holstein-Haus Skulptur.jpg Altstadt, Schleswig-Holstein-Haus
 ? Schwerin Flemming-Klinik Park Skulpturen 2008-06-17.jpg Lewenberg, Klinikum Sachsenberg (Park) Holzstelen, Schnitzereien
Lesender Junge Lesender Junge.JPG Weststadt, Eingang Goethe-Gymnasium Bronzeplastik Gerhard Thieme 1972
Rollerkinder Rollerkinder 1.JPG Weststadt, Eingang Ärztehaus Plastik Stephan Horota 1975 identische Plastik steht in Berlin-Weißensee (1976) und in Suhl (oberhalb Platz der deutschen Einheit, vor Hotel)

Brunnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Person/Ereignis/
Motiv
Bild Standort Art Künstler Errichtung/
Einweihung
Weitere Informationen
Schlossbrunnen Schlossbrunnen Schwerin.jpg Schloss 1856 2001 rekonstruiert
Rettung aus der Seenot (Seenotbrunnen) Schwerin Brunnen Hauptbahnhof.jpg Paulsstadt, Grunthalplatz, vor dem Hauptbahnhof Brunnen Hugo Berwald 1910/11 erhalten, Skulptur aus Bronze, Jugendstil, 1927 vom Markt (Altstadt) vor den Bahnhof versetzt
Herrn Pastor sien Kauh Schwerin Schlachtermarkt fountain.jpg Altstadt, Schlachtermarkt Brunnen mit bronzener Stier-Skulptur Stephan Horota 7. Oktober 1979 benannt nach gleichnamigen Volkslied, gemauertes Backsteinbrunnenbecken, gemauerte Säule, umlaufendes Reliefband mit Szenen aus dem Volkslied
Wasser, Quell des Lebens Bundesarchiv Bild 183-1987-0519-025, Schwerin, Großer Dreesch, Berliner Platz, Wasserkaskade.jpg Neu Zippendorf, Berliner Platz Brunnen Ingeborg Hunzinger 1987
Pferdebrunnen Brunnen 2000
Brunnen auf dem Gebiet der Flemming-Klinik Brunnen Flemming.JPG seeseitig des Hauptgebäudes der Flemming-Klinik Brunnen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernd Kasten, Jens-Uwe Rost: Schwerin. Geschichte der Stadt. Thomas Helms Verlag, Schwerin 2005, ISBN 3-935749-38-4.
  • Werner Stockfisch, Hartmut Musewald: Plastik in Schwerin. Schwerin 1981.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Skulpturen in Schwerin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Koepke: Schicksal einer Schweriner Familie, Schweriner Volkszeitung, Lokalteil Schwerin, 19. Juni 2010