Liste der Denkmäler in Koblenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Stadt Koblenz

Diese Liste der Denkmäler in Koblenz soll einen Überblick über Denkmäler und Gedenktafeln der Stadt Koblenz geben. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wird aber fortwährend ergänzt. Die Denkmäler sind chronologisch nach ihrem Aufstellungsdatum geordnet, soweit dies bekannt ist.

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Standort Anlass Errichtet/

Eingeweiht

Entwurf/

Künstler

Bild
Peter-Altmeier-Denkmal Am Moselufer, Richtung Deutsches Eck Zur Erinnerung an Peter Altmeier, den ehemaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz 7. Oktober 1981, ergänzt am 28. August 1982 durch eine Gedenktafel Horst Schwab, Kusel Das Peter-Altmeier-Denkmal in den Moselanlagen von Koblenz
Balduin-Denkmal Auf der Balduinbrücke Zur Erinnerung an den Kurfürsten Balduin von Luxemburg 13. August 1975 Rudi Scheuermann, Koblenz Steinfigur des Kurfürsten Balduin von Luxemburg
Brückenmonument In den Rheinanlagen, in Höhe des Weindorfs Zur Erinnerung an den Bau der Pfaffendorfer Brücke 29. September 1864, nach Zerstörung zum zweiten Mal am 24. Mai 1876 unbekannt Nachbau des Brückenmonuments (2005)
Brunnendenkmal Oberer Schlosshof, Festung Ehrenbreitstein Zur Wiedererrichtung der Festung Ehrenbreitstein 1844 unbekannt Brunnendenkmal
Ehrenmal des Deutschen Heeres Ravelin, Festung Ehrenbreitstein Zur Erinnerung an die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs 29. Oktober 1972 Hans Wimmer Ehrenmal des Deutschen Heeres
Marceau-Denkmal Franzosenfriedhof in Koblenz-Lützel Grabmal des französischen Revolutionsgenerals François Séverin Marceau 22. Oktober 1797, abgerissen im Mai 1817, Wiederaufbau an der heutigen Stelle Ende 1818 Peter Joseph Krahe, Löwenrelief von Ph. Bohl Marceau-Denkmal
Pfarrer-Kraus-Denkmal Vor dem Pfarrhaus von St. Nikolaus in Koblenz-Arenberg Zur Erinnerung an Pfarrer Johann Baptist Kraus, dem Begründer der Pfarrer-Kraus-Anlagen 1930
Denkmal für die in der NS-Zeit ermordeten jüdischen Koblenzer Jüdischer Friedhof in Koblenz-Rauental Zur Erinnerung an die im Holocaust umgekommenen jüdischen Koblenzer 1947 Denkmal für die in der NS-Zeit ermordeten jüdischen Koblenzer
Ehrenmal der Kriegstoten der Stadt Koblenz Hauptfriedhof der Stadt Koblenz, ehemalige Batterie Hübeling Zur Erinnerung an die Toten des Zweiten Weltkriegs 1828–30, Umbau zur Gedächtnisstätte ab 1956 Hans Wilhelm Mutzbauer (Planung) Eingang der Batterie Hübeling
Denkmal für die Gefallenen des Feldzugs von 1866 Koblenz-Asterstein Zur Erinnerung an die Gefallenen des Deutschen Kriegs von 1866 4. Juli 1869 Christian Mohr Denkmal für die Gefallenen des Feldzugs von 1866
Denkmal für die deutschen Veteranen der Armee Napoleons Hauptfriedhof der Stadt Koblenz Zur Erinnerung an die Toten der Napoleonischen Kriege 5. Mai 1843 Napoleonstein auf dem Hauptfriedhof Koblenz
Nikolaus-von-Kues-Denkmal Florinsmarkt Zur Erinnerung an Nikolaus von Kues und seine Zeit in Koblenz als Dekan des Stifts St. Florin 23. Februar 2007 Bildhauerwerkstatt Waldemar Kaspers aus Schuld (Ahr) Nikolaus-von-Kues-Denkmal
Denkmal für Max von Schenkendorf In den Rheinanlagen, in Höhe des Weindorfs Zur Erinnerung an den patriotischen Dichter Max von Schenkendorf 11. Dezember 1861. Im Frühjahr 2012 durch Vandalismus beschädigt, der Kopf gestohlen, 2013 wiederhergestellt Johann Hartung Büste Max v. Schenkendorf
Kaiserin-Augusta-Denkmal In den Rheinanlagen, in Höhe des Schwanenteichs Zur Erinnerung an Kaiserin Augusta, die Gemahlin Wilhelms I. 18. Oktober 1896 Bruno Schmitz (Denkmal), Karl Friedrich Moest (Skulptur) Kaiserin-Augusta-Denkmal
Kaiser-Wilhelm-I.-Denkmal Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, Deutsches Eck Dank an Wilhelm I. für die Einigung Deutschlands 31. August 1897

16. März 1945 zerstört von einer amerikanischen Artilleriegranate

25. September 1993 Einweihung der Rekonstruktion nach jahrelangen extrem intensiven Auseinandersetzungen (1987 bis 1993)

Bruno Schmitz (Sockel), Emil Hundrieser (Standbild)

Raimund Kittl

(Rekonstruktion von 1993)

Kaiser-Wilhelm-I.-Denkmal um 1900
Denkmal für Kaiser Wilhelm I. und Kaiserin Augusta Nordende der ehem. Rheininsel Oberwerth Goldene Hochzeit 11. Juni 1879 unbekannt
Barbara-Denkmal Friedrich-Ebert-Ring, in der Höhe der Christuskirche Zur Erinnerung an die Toten des Rheinischen Feldartillerie Regiments Nr. 8 6. Oktober 1907; 1956 abgerissen, 1982 wiederentdeckt und auf dem städtischen Bauhof eingelagert – Ende 2014 auf dem Friedrich-Ebert-Ring, etwa 350 m vom ursprünglichen Standort entfernt, wiederaufgestellt[1] Georg Schreyögg, München Barbara-Denkmal 01 Koblenz 2015.jpg
Denkmal für das Infanterie-Regiment „von Goeben“ Nr. 28 Helfenstein, Festung Ehrenbreitstein In Erinnerung an die gefallenen Soldaten des Infanterie-Regiments „von Goeben“ (2. Rheinisches) Nr. 28 Enthüllt am 15. Juni 1935.
Im Zuge einer „Denkmalsbereinigung“ wurde der Infanterist im Sommer 1945 demontiert und verschrottet, dabei der Sockel teilzerstört. 1960 formten Soldaten des in Koblenz stationierten Panzergrenadierbataillon 142 die Reste des zerschlagenen Denkmals zu einem neuen Gedenkstein in würdig-schlichter Form.
Bildhauer Emil Hollweg Kriegerdenkmal Helfenstein 01 Koblenz 2013.jpg
Denkmal für Fritz Michel Johannes-Müller-Str., nahe Eingang Evangelisches Stift Zur Erinnerung an Fritz Michel, Arzt, Heimatforscher, Historiker und Kunsthistoriker Dezember 1989 Eberhard Linke Denkmal für Fritz Michel
Johannes-Müller-Denkmal Jesuitenplatz Zur Erinnerung an Johannes Peter Müller, Arzt und Physiologe 7. Oktober 1899 Joseph Uphues, Berlin Johannes-Müller-Denkmal
Friedrich-Mohr-Denkmal Casinostraße, in Höhe des Eichendorff-Gymnasiums Zur Erinnerung an den Naturwissenschaftler Karl Friedrich Mohr 21. Juni 1914 auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring (Friedrich-Ebert-Ring) errichtet, nach dem Krieg am heutigen Standort in der Casinostraße als Büste wieder aufgebaut, Reste sind im Mittelrhein-Museum eingelagert Hugo Cauer Friedrich-Mohr-Denkmal
Joseph-Görres-Denkmal In den Rheinanlagen, in Höhe des Schlosses 150. Geburtstag von Joseph Görres 24. Juni 1928 Richard Langer Joseph-Görres-Denkmal
Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz Reichensperger Platz Zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus 23. August 2001 Jürgen Waxweiler Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz
Metternicher Eule Auf dem Kimmelberg in Koblenz-Metternich Preußisches Kriegerdenkmal 1913 Wilhelm Müller Metternicher Eule
Kriegerdenkmal Aachener Straße, Ecke Alte Straße in Koblenz-Rübenach Preußisches Kriegerdenkmal 1913 Kriegerdenkmal Koblenz-Rübenach
Rittersturz-Denkmal Rittersturz Zur Erinnerung an die Rittersturz-Konferenz von 1948 8. Juli 1978 Rudi Scheuermann Rittersturz
Vater Rhein und Mutter Mosel Garten des Kurfürstlichen Schlosses 1854 Johann Hartung Vater Rhein und Mutter Mosel

Gedenktafeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Standort Anlass Errichtet/

Eingeweiht

Entwurf/

Künstler

Bild
Gedenktafel für Friedrich Halter Lützeler Friedhof, an der ehemaligen Eskarpe der Bubenheimer Flesche Zur Erinnerung an den Gründer des Koblenzer Tierschutzvereins unbekannt unbekannt
Gedenktafel für Hans Wilhelm Mutzbauer In den Rheinanlagen, an der ehemaligen preußischen Stadtmauer Zur Erinnerung an den Stadtgartendirektor 1950–1968 unbekannt unbekannt Gedenktafel für Hans Wilhelm Mutzbauer
Gedenktafel für den kurtrierischen Leutnant Freiherr Arnold von Solemacher Klausenbergkapelle Zur Erinnerung an den bei einem Ausfall 1795 gefallenen Leutnant Freiherr Arnold von Solemacher und 15 kurtrierische Jäger 1901 unbekannt Gedenktafel für den Leutnant Freiherr Arnold von Solemacher
Gedenkplatte für die Opfer der Luftangriffe auf Koblenz Am Plan, eingelassen in das Pflaster in der Nähe der Vier Türme 40. Jahrestag der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg 1984 Heinz Kassung Gedenkplatte für die Opfer der Luftangriffe 1944/45
Schiffbrücke In den Rheinanlagen, in der Nähe des Regierungsgebäudes Zur Erinnerung an die Schiffbrücke Koblenz-Ehrenbreitstein 1819–1945 1985 Heinz Kassung Eine Gedenktafel erinnert an die Schiffbrücke
Relief in Erinnerung an die zerstörte Karmeliterkirche BWB, Ecke Rheinstraße/Karmeliterstraße Zur Erinnerung an die zerstörte Karmeliterkirche Hermann Tomada Relief in Erinnerung an die zerstörte Karmeliterkirche
Gedenktafel für Pater Josef Kentenich BWB, Ecke Rheinstraße/Karmeliterstraße Zur Erinnerung an den hier von der Gestapo festgehaltenen Gründer der Schönstatt-Bewegung Josef Kentenich 1985 Werkstätten der Schönstatt-Bewegung Gedenktafel für Pater Josef Kentenich
Gedenktafel für Detlef Becker „Haus am Wöllershof“, 12 Stock, Sparkasse Koblenz Zur Erinnerung an den bei einem Banküberfall getöteten Detlef Becker 6. Oktober 1986 unbekannt
Gedenktafel für Brückenbau-Opfer Südbrücke Zur Erinnerung an die bei dem Bau der Brücke verunglückten Arbeiter 1975 unbekannt Gedenktafel für die Brückenbau-Opfer
Gedenktafel zur Erinnerung an den Geburtsort von Valéry Giscard d’Estaing Rheinanlagen nahe dem Weindorf September 2010 unbekannt Gedenktafel zur Erinnerung an den Geburtsort von Valéry Giscard d’Estaing
Stolpersteine Eingelassen in diversen Straßen, siehe Liste der Stolpersteine in Koblenz Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus Erste Verlegung am 27. Januar 2007 Gunter Demnig Stolpersteine
Gedenktafel am Bürresheimer Hof Bürresheimer Hof, Florinsmarkt Zur Erinnerung an die dort befindliche und in der "Reichspogromnacht 1938 zerstörte Synagoge 2009 Freundschaftskreis Koblenz-Petah Tikva
Gedenkstein für Sinti und Roma Peter-Altmeier-Ufer Zum Gedenken an die Sinti und Roma, die aus Koblenz in Konzentrationslager deportiert und dort ermordet wurden. 1997 unbekannt Gedenkstein für Sinti und Roma

Verschollene, zerstörte oder abgebaute Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Standort Anlass Errichtet/

Eingeweiht

Entwurf/

Künstler

Verbleib Bild
Gedenktafel für Heinrich Lommatzsch Feste Franz bis 1921, später im Lützeler Volkspark, am Reduit der Bubenheimer Flesche Zur Erinnerung an den am 18. April 1864 auf den Düppeler Schanzen gefallenen Leutnant unbekannt unbekannt verschollen nach 1969
"Die Wacht am Rhein" Rheinanlagen, in der Nähe der Pfaffendorfer Brücke Zur Erinnerung an den Krieg 1870/71 1881 unbekannt November 1919 abgebrochen
Gedenktafel für Karl Baedeker Rheinstraße 25 50. Todestag von Karl Baedeker 4. Oktober 1909 unbekannt bei einem Luftangriff 1944 mit dem Haus in der Rheinstraße zerstört
Goeben-Denkmal Goebenplatz (heute Joseph-Görres-Platz) In Erinnerung an den Sieger der Schlacht bei Saint-Quentin im Deutsch-Französischen Krieg den preußischen General August Karl von Goeben 26. September 1884 Fritz Schaper Nach dem Zweiten Weltkrieg abgebaut, Statue seit Dezember 1960 in der Gneisenau-Kaserne und seit 2006 in der Falckenstein-Kaserne aufgestellt. Goeben Denkmal Koblenz.jpg
Gedenktafel für Peter Joseph von Lindpaintner Im Hof des Hauses Kastorpfaffengasse Nr. 4 Zur Erinnerung an den Komponisten und Dirigenten unbekannt unbekannt verschollen nach 1945
Ehrenmal des Deutschen Weins Rheinanlagen, in der Nähe des Weindorfs Reichsausstellung Deutscher Wein vom 8. August bis 13. September 1925 unbekannt Josef Henselmann im Krieg zerstört
Gedenktafel für Hermann Stegemann Friedrichstraße 42 Zur Erinnerung an den in Koblenz geborenen Historiker Hermann Stegemann 30. Mai 1930 unbekannt im Krieg zerstört
Pionier-Gedenkstein In der (alten) Falckensteinkaserne, ab 1939 in den Rheinanlagen Zur Erinnerung an das 1. Rheinische Pionier-Bataillon Nr. 8 18. Mai 1935 Carl Burger, Mayen verschollen nach 1945
Gedenktafel des freiwilligen Arbeitsdienstes Lützeler Volkspark, am Reduit der Bubenheimer Flesche Zur Erinnerung an die Mitarbeit des Arbeitsdienstes am Aufbau des Volksparks 13. Juni 1936 unbekannt verschollen nach 1969
Heldengedenkstätte des Lützeler Turnvereins Lützeler Volkspark, vermutlich im ehemaligen Wallgraben Zur Erinnerung an die Toten des Ersten Weltkriegs des Lützeler Turnvereins 18.11.1936 Wilhelm Tophinke (Plastik Der tote Krieger) unbekannt. Im Krieg zerstört oder danach abgebaut
Gedenkstein mit Heldenbildnis Ehemalige Bienhornschanze, heute im Stadtteil Asterstein Zur Erinnerung an die toten Pfaffendorfer Soldaten des Ersten Weltkriegs 29.11.1937 Bildhauer Pabst, Köln nach 1946 beseitigt
Gefallenendenkmal 1914/18 genauer Standort unbekannt 1919 Wilhelm Wandschneider Nachweis im Verzeichnis der Kunstgießerei Lauchhammer und im Werkverzeichnis des Künstlers Ww-kniender-krieger01.jpg

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Kampmann: Wenn Steine reden. Gedenktafeln und Erinnerungsplatten in Koblenz. Fuck-Verlag, Koblenz 1992, ISBN 3-9803142-0-0
  • Peter Kleber/Matthias Kellermann: Grab- und Denkmäler auf dem Petersberg in Koblenz-Lützel, in: Feste Kaiser Franz. Zur Geschichte des Festungswerks und des Systems Feste Franz in Koblenz-Lützel. Festschrift zum 10-jährigen Jubiläum Feste Kaiser Franz e.V., hrsg. von Feste Kaiser Franz e.V., Koblenz 2008, S. 99–106, ISBN 978-3-934795-55-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe www.vff-barbara.de/