Liste der Deutschen Evangelischen Kirchentage und beteiligter Personen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des DEKT

Dies ist eine Liste der Deutschen Evangelischen Kirchentage (DEKT) und der Zahlen aller beteiligter Personen. Die Verantwortlichen, d. h. die jeweiligen Präsidentinnen und Präsidenten sowie die amtierenden Generalsekretärinnen und Generalsekretäre des DEKT, sind namentlich genannt. Außerdem sind in der Liste auch das Ökumenische Pfingsttreffen (1971) und die Ökumenischen Kirchentage (seit 2003) angegeben.

Die erste Veranstaltung fand 1949 statt, seit 1957 wechseln sich der evangelische und der katholische Kirchentag ab.

Deutscher Evangelischer Kirchentag 1999 in Stuttgart mit dem Motto „Ihr seid das Salz der Erde.“

Kirchentage mit ihren Themen und Teilnehmerzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Kirchentag Ort Motto Dauerteilnehmer Teilnehmer
Hauptversammlung/
Schlussversammlung/
Schlussgottesdienst
Mitwirkende Bemerkung
1949
28. Juli–1. August
Deutsche Evangelische Woche[1] Hannover „Kirche in Bewegung“ 3.000–7.000 Schlussversammlung 35.000 Gilt als 1. Deutscher Evangelischer Kirchentag.
1950
23.–27. August
2. Deutscher Evangelischer Kirchentag Essen „Rettet den Menschen“ 25.350 Hauptversammlung 180.000
1951
11.–17. Juli
3. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin „Wir sind doch Brüder“ 69.000–91.600 Hauptversammlung 200.000
1952
27.–31. August
4. Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart „Wählt das Leben“ 30.750–40.000 Hauptversammlung 200.000
1953
12.–16. August
5. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg „Werft euer Vertrauen nicht weg“ 40.900–60.000 Hauptversammlung 250.000
1954
7.–11. Juli
6. Deutscher Evangelischer Kirchentag Leipzig „Seid fröhlich in Hoffnung“
(Röm 12,12 LUT)
60.450 Hauptversammlung 650.000[2] Letzter gesamtdeutscher Kirchentag bis zur Wiedervereinigung.
1956
8.–12. August
7. Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main „Laßt euch versöhnen mit Gott“ 55.000–61.700 Hauptversammlung 600.000
1957
27. Oktober
Kirchentagssonntag verschiedene Orte „Der Herr ist Gott, der Herr ist Gott“ 3.000 Delegierte aus der Bundesrepublik und der DDR beim „Herbsttreffen“ in Berlin Der geplante 8. Deutsche Evangelische Kirchentag in Erfurt wurde aus politischen Gründen abgesagt; stattdessen fanden 17 Landeskirchentage und vom 25.–27. Oktober ein „Herbsttreffen“ in Berlin statt.
1959
12.–16. August
9. Deutscher Evangelischer Kirchentag München „Ihr sollt mein Volk sein“ 40.000–48.500 Hauptversammlung 350.000
1961
19.–23. Juli
10. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin „Ich bin bei euch“ 42.900 Hauptversammlung 82.000
1963
24.–28. Juli
11. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dortmund „Mit Konflikten leben“ 14.500 Hauptversammlung 350.000
1965
28. Juli –1. August
12. Deutscher Evangelischer Kirchentag Köln „In der Freiheit bestehen“ 13.000 Hauptversammlung 120.000
1967
21.–25. Juni
13. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hannover „Der Frieden ist unter uns“ 12.300–14.500 Hauptversammlung 40.000
1969
16.–20. Juli
14. Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart „Hungern nach Gerechtigkeit“ 17.150 Schlussversammlung 40.000
1971
3.–5. Juni
Ökumenisches Pfingsttreffen Augsburg „Nehmet einander an, wie Christus uns angenommen hat“
(Röm 15,7 EU)
8.270 Schlussversammlung 18.000 Vorläufer des Ökumenischen Kirchentags.
1973
27. Juni –1. Juli
15. Deutscher Evangelischer Kirchentag Düsseldorf „Nicht vom Brot allein“ 7.420–10.400 Schlussgottesdienst 24.000 Niedrigste Dauerteilnehmerzahl.
1975
11.–15. Juni
16. Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main „In Ängsten – und siehe, wir leben“ 14.920–15.000 Schlussversammlung 40.000
1977
8.–12. Juni
17. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin (West) „Einer trage des anderen Last“
(Gal 6,2 LUT84)
58.950 Schlussversammlung 35.000
1979
13.–17. Juni
18. Deutscher Evangelischer Kirchentag Nürnberg „Zur Hoffnung berufen“ 78.860 Schlussversammlung 120.000 15.733 Erstes Feierabendmahl.
1981
17.–21. Juni
19. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg „Fürchte dich nicht“ 117.600 Schlussversammlung 90.000 19.867 Geprägt von der Nachrüstungsdebatte.
1983
8.–12. Juni
20. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hannover „Umkehr zum Leben“ 114.050 Schlussversammlung 95.000 20.856 Der Kirchentag der „Lila Tücher“, mit denen die Teilnehmenden die Nachrüstungsdebatte zum zentralen Thema machten.
1985
5.–9. Juni
21. Deutscher Evangelischer Kirchentag Düsseldorf „Die Erde ist des Herrn“ 118.000–129.900 Schlussversammlung 85.000 22.929
1987
17.–21. Juni
22. Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main „Seht, welch ein Mensch“
(Joh 19,5 LUT84)
125.054 Schlussversammlung 85.000 25.254 Erstmals leitete mit Eleonore von Rotenhan eine Frau den Evangelischen Kirchentag.
1989
7.–11. Juni
23. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin (West) „Unsere Zeit in Gottes Händen“ 151.422
(Abend der Begegnung: 220.000)
Schlussgottesdienst 95.000 24.998
1991
5.–9. Juni
24. Deutscher Evangelischer Kirchentag Ruhrgebiet „Gottes Geist befreit zum Leben“ 104.492
(Abend der Begegnung: 143.000)
Schlussgottesdienst 80.000 26.351
1993
9.–13. Juni
25. Deutscher Evangelischer Kirchentag München „Nehmet einander an“ 124.338
(Abend der Begegnung: 140.000)
Schlussgottesdienst 100.000 23.319
1995
14.–18. Juni
26. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist“
(Mi 6,8 LUT84)
125.012 Schlussgottesdienst 85.000 24.024
1997
18.–22. Juni
27. Deutscher Evangelischer Kirchentag Leipzig „Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben“
(Spr 12,28 LUT84)
98.658[3] Schlussgottesdienst 98.658 24.000[3] Erster Kirchentag in den neuen Bundesländern nach der Wiedervereinigung.
1999
16.–20. Juni
28. Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart „Ihr seid das Salz der Erde“
(Mt 5,13 LUT84)
98.099[4] 27.127[4]
2001
13.–17. Juni
29. Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“
(Ps 31,9 LUT84)
92.947[5] Schlussgottesdienst 70.000 31.166[5]
2003
28. Mai –1. Juni
1. Ökumenischer Kirchentag Berlin „Ihr sollt ein Segen sein“ 191.349[6] Schlussgottesdienst 200.000 41.290[6]
2005
25.–29. Mai
30. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hannover „Wenn Dein Kind Dich morgen fragt …“
(5 Mos 6,20 ELB)
102.428[7]
(Eröffnungsabend: 400.000[7])
Schlussgottesdienst 105.000[7] 33.941[7]
2007
6.–10. Juni
31. Deutscher Evangelischer Kirchentag Köln „lebendig und kräftig und schärfer“
(Heb 4,12 LUT84)
103.726[8]
(Eröffnungsabend: 300.000[8])
Schlussgottesdienst 100.000[8] 33.968[8]
2009
20.–24. Mai
32. Deutscher Evangelischer Kirchentag Bremen „Mensch, wo bist Du?“
(1 Mos 3,9 ELB)
99.440[9]
(Eröffnungsabend: 300.000[9])
Schlussgottesdienst 100.000[9] 30.435[9]
2010
12.–16. Mai
2. Ökumenischer Kirchentag München „Damit ihr Hoffnung habt“
(in Anlehnung an 1 Petr 1,21 LUT84)
127.000[10]
(Eröffnungsabend: 300.000[10])
Schlussgottesdienst 120.000[10] 39.299[10]
2011
1.–5. Juni
33. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden „… da wird auch dein Herz sein“
(Mt 6,21 ELB)
118.843[11]
(Eröffnungsabend: 300.000[11])
Schlussgottesdienst 120.000[11] 38.223[11]
2013
1.–5. Mai
34. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg „Soviel du brauchst“
(2 Mos 16,18 LUT84)
117.484[12]
(Eröffnungsabend: 350.000[12])
Schlussgottesdienst 130.000[12] 35.923[12]
2015
3.–7. Juni
35. Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart „damit wir klug werden“
(Psalm 90,12 LUT84)
97.127[13]
2017
24.–28. Mai
36. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin und Wittenberg „Du siehst mich“
(1 Mos 16,13 LUT)
Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums wurden gleichzeitig sechs Kirchentage auf dem Weg in acht Städten Mitteldeutschlands veranstaltet, den Abschluss bildete am 28. Mai 2017 ein gemeinsamer Festgottesdienst auf den Elbwiesen vor Wittenberg.
Geplante Veranstaltungen
2019
19.–23. Juni
37. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dortmund „Was für ein Vertrauen“
(2 Kön 18,19 LUT)
2021
12.–16. Mai
3. Ökumenischer Kirchentag Frankfurt am Main[14]

Präsidentinnen und Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Spitze eines Kirchentages steht jeweils ein Präsident oder eine Präsidentin. Seit 1970 wechselt die Inhaberschaft dieses Amtes alle zwei Jahre:[15]

Der designierte Amtsinhaber für den Evangelischen Kirchentag 2019 war Frank-Walter Steinmeier.[16]

Evangelische Präsidenten des Ökumenischen Kirchentages waren in Berlin 2003 Elisabeth Raiser und in München 2010 Eckhard Nagel.

Generalsekretärinnen und Generalsekretäre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Generalsekretariat leitet das Kollegium des Kirchentages. Es vertritt in Absprache mit dem Vorstand den Kirchentag nach außen und hat unmittelbares Vortragsrecht in der Präsidialversammlung, dem Präsidium, der Konferenz der Landesausschüsse sowie im Finanzausschuss.

Amtsinhaber/-innen:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchentag Berlin 1951:
    • Berlin 1951 – Berichtsheft – Der Deutsche Evangelische Kirchentag in Wort und Bild. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Wir sind doch Brüder – Dokumentarbericht des dritten Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin. Kreuz-Verlag Stuttgart
  • Kirchentag Stuttgart 1952:
    • Wählt das Leben – Vorbereitungsheft zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Stuttgart 1952 – Berichtsheft mit den Ergebnissen der Arbeitsgruppe, Diskussionsbeiträgen, Reden und Ansprachen, dem Wort des Kirchentages u. a. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Wählt das Leben – Dokumentarbericht vom vierten Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Kreuz-Verlag Stuttgart
  • Kirchentag Hamburg 1953:
    • Werft euer Vertrauen nicht weg – Vorbereitungsheft zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Hamburg 1953 – Berichtsheft mit den Ergebnissen der Arbeitsgruppe, Diskussionsbeiträgen, Reden und Ansprachen, dem Wort des Kirchentages u. a. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Werft euer Vertrauen nicht weg – Dokumentarbericht vom fünften Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg. Kreuz-Verlag Stuttgart
  • Kirchentag Leipzig 1954:
    • Seid fröhlich in Hoffnung – Vorbereitungsheft zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Leipzig. Kreuz-Verlag Stuttgart
    • Fröhlich in Hoffnung – Der Kirchentag Leipzig 1954, Gesamtdeutsche Ausgabe (hrsg. von Heinrich Giesen), Kreuz-Verlag Stuttgart 1954
    • Martin Niemöller; Helmut Gollwitzer: Christus unsere Hoffnung. Bibelarbeit am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Leipzig. Predigt am Kirchentagssonntag in Bonn. ISBN 3-8076-0082-5
  • Kirchentag Stuttgart 1969:
    • Lienhard Pflaum: Deutscher Evangelischer Kirchentag 1969, Rückblick und Besinnung. Verlag der Liebenzeller Mission 1969
  • Ökumenisches Pfingsttreffen Augsburg 1971:
    • Ökumenisches Pfingsttreffen Augsburg 1971. Dokumente. Kreuz-Verlag, Stuttgart u. Verlag Bonifatius Druckerei, Paderborn 1971, ISBN 3-7831-0366-5 (Kreuz-Verlag), ISBN 3-87088-067-8 (Verlag Bonifatius)
  • Kirchentag Berlin 1977:
    • Deutscher Evangelischer Kirchentag. Berlin 1977. Dokumente. Kreuz-Verlag Stuttgart 1982, ISBN 3-7831-0523-4
    • Dietrich Goldschmidt/Peter von der Osten-Sacken/Martin Stöhr: Wegweisung. Jüdische und christliche Bibelarbeiten und Vorträge. 17. Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin 1977. Institut Kirche und Judentum 1978, ISBN 3-923095-08-2
  • Kirchentag Nürnberg 1979:
    • Johannes Hanselmann; Arno Schönberger; Karl G. Kaster; Helmut Angermaier: Reformation in Nürnberg – Umbruch und Bewahrung. Veranstaltet von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern und dem Germanischen Nationalmuseum … 18. Deutschen Evangelischen Kirchentag, 1979. Germanisches Nationalmuseum 1979, ISBN 3-924991-13-8
    • Harald Uhl: Deutscher Evangelischer Kirchentag Nürnberg 1979. Dokumente. Kreuz-Verlag Stuttgart 1982, ISBN 3-7831-0592-7
  • Kirchentag Hamburg 1981:
    • Carola Wolf: Das Kirchentagstaschenbuch Hamburg '81. Kreuz-Verlag Stuttgart 1987, ISBN 3-7831-0642-7
    • Karl Günther Petters/Dirk Römmer/Rolf Christiansen: Fürchte dich nicht I – Kirchentag 1981. Gütersloher Verlagshaus 1984, ISBN 3-579-01972-4
    • Karl Günther Petters/Dirk Römmer/Rolf Christiansen: Fürchte dich nicht II – Kirchentag 1981. Gütersloher Verlagshaus 1984, ISBN 3-579-01973-2
  • Kirchentag Hannover 1983:
    • Zahlen – Fakten – Hintergründe aus der Evangelischen Kirche in Deutschland. Kirchliche Statistik. Kirchentag 1983 in Hannover. Personen und Ereignisse. Lfg. 3, Jg. 110/1983, ISBN 3-579-00156-6
    • Günther Gert: Anstiftung zum Weitermachen. Werkbuch Kirchentag 1983. Luther-Verlag Bielefeld 1984, ISBN 3-7858-0283-8
  • Kirchentag Düsseldorf 1985:
    • Heinrich Albertz; Heino Falcke; Günter Gaus; Stephan Hermlin: Deutsches Gespräch. Dialoge und Reden vom Kirchentag in Düsseldorf. Wichern-Verlag 1985, ISBN 3-88981-018-7
    • Andreas Feige; Ingrid Lukatis; Wolfgang Lukatis: Kirchentag zwischen Kirche und Welt. Auf der Suche nach Antworten. Eine empirische Untersuchung auf dem 21. Deutschen Evangelischen Kirchentag Düsseldorf 1985. Wichern-Verlag 1987, ISBN 3-88981-029-2
    • Die Erde bewahren. Versöhnung von Arbeit und Leben. Impulse vom Düsseldorfer Kirchentag. ISBN 3-7831-0802-0
    • Rolf Christiansen: Unterwegs zum Kirchentag Düsseldorf 1985. Ein Taschenbuch zur Vorbereitung. Gütersloher Verlagshaus 1984, ISBN 3-579-01280-0
  • Kirchentag Frankfurt 1987:
    • Seht, welch ein Mensch! Kirchentag ’87. ISBN 3-579-01094-8
    • Konrad von Bonin: Deutscher Evangelischer Kirchentag. Frankfurt 1987. Dokumente. Kreuz-Verlag Stuttgart 1987, ISBN 3-7831-0861-6
  • Kirchentag Berlin 1989:
    • Gerhard Rein; Heinrich Albertz; Klaus von Dohnanyi; Erhard Eppler: Deutsche Einsichten. Reden und Gespräche zwischen Deutschen aus beiden Staaten beim Evangelischen Kirchentag in Berlin. Wichern-Verlag 1989, ISBN 3-88981-042-X
    • Rüdiger Runge (Hrsg.): Kirchentag '89. Berichte und Materialien aus Berlin. Kaiser, München 1989, ISBN 3-459-01835-6
    • Raul Neumann: Kirchentag 1989 Berlin. Unsere Zeit in Gottes Händen. Gütersloher Verlagshaus 1989, ISBN 3-579-01104-9
    • Deutscher Evangelischer Kirchentag. Berlin 1989. Dokumente. Kreuz-Verlag Stuttgart 1989, ISBN 3-7831-0999-X
    • Berlin '89. Impulse für den Kirchentag. ISBN 3-7831-0960-4
  • Kirchentag Ruhrgebiet 1991:
    • Gottes lebendiger Geist. Kirchentag 1991. Themen und Akzente – Ein Vorbereitungsbuch. ISBN 3-459-01876-3
    • Raul Niemann: Kirchentag 91 Ruhrgebiet. Gottes Geist befreit zum Leben. Gütersloher Verlagshaus 1991, ISBN 3-579-01112-X
    • Rüdiger Runge (Hrsg.): Kirchentag ’91. Das Nachlesebuch. 24. Deutscher Evangelischer Kirchentag, Ruhrgebiet 1991. Gütersloher Verlagshaus 1991, ISBN 3-579-05103-2, Kaiser Verlag München 1991, ISBN 3-459-01901-8
    • Deutscher Evangelischer Kirchentag (24.), Ruhrgebiet 1991. Dokumentarband. ISBN 3-459-01902-6
    • Konrad von Bonin: Deutscher Evangelischer Kirchentag Ruhrgebiet 1991. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 1991, ISBN 3-579-02271-7
  • Kirchentag München 1993:
    • Susanne Schullerus-Kessler (Hrsg.): Nehmet einander an. Kirchentag 1993. Vorbereitungsbuch. Kaiser, München 1992 ISBN 3-459-01951-4
    • Konrad von Bonin: Deutscher Evangelischer Kirchentag. München 1993. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 1993, ISBN 3-579-02095-1
    • Rüdiger Runge: Kirchentag '93. Gütersloher Verlagshaus 1993, ISBN 3-579-01123-5
    • Helmut Braun; Andreas Link; Klaus Raschzok: Wahrnehmungen. Skulpturen im Kirchentag ’93. Dias, Texte, Meditationen. Klaus und Stoll-Verlag 1993, ISBN 3-928691-08-2
    • Nehmet einander an. Kirchentag 1993. Ein Vorbereitungsbuch. Edition Chr. Kaiser, ISBN 3-579-05126-1
    • Hellmut Santer: Darum nehmt einander an. Texte zum Kirchentag 1993. ISBN 3-7600-0628-0
  • Kirchentag Hamburg 1995:
    • Rüdiger Runge: Kirchentag ’95. Gütersloher Verlagshaus 1995, ISBN 3-579-01129-4
    • Anne Christiansen: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist. Kirchentag Hamburg 1995. Gütersloher Verlagshaus 1994, ISBN 3-579-02360-8
    • Anne Christiansen: Gut so? Ansichten zum Kirchentag 1995. Lutherische Verlagsgesellschaft 1994, ISBN 3-87503-062-1
    • Konrad von Bonin: Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg 1995. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 1995, ISBN 3-579-02096-X
  • Kirchentag Leipzig 1997:
    • Rüdiger Runge: Kirchentag ’97 Leipzig. 27. Deutscher Kirchentag, Leipzig 18.–22.6.97. Gütersloher Verlagshaus 1997, ISBN 3-579-01133-2
    • Konrad von Bonin: Deutscher Evangelischer Kirchentag Leipzig 1997. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 1997, ISBN 3-579-02097-8
  • Kirchentag Stuttgart 1999:
    • Kirchliche Präsenz im öffentlichen Raum. Glaube und Architektur im 21. Jahrhundert (23. Evangelischer Kirchentag, 15.–19.9.1999 in Stuttgart). ISBN 3-923974-91-4
    • Konrad von Bonin; Anne Gidion: Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart 1999. Gütersloher Verlagshaus 1999, ISBN 3-579-02098-6
  • Kirchentag Frankfurt 2001:
    • Aktions-Raum. Evangelischer Kirchentag 2001. Evangelische Verlagsanstalt 2001, ISBN 3-930206-53-6
    • Christoph Quarch; Dirk Rademacher: Deutscher Evangelischer Kirchentag Frankfurt am Main 2001. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 2003, ISBN 3-579-00469-7
    • Raul Niemann: Du stellst meine Füße auf weiten Raum – Kirchentag 2001. Frankfurt am Main. Lutherisches Verlagshaus 2001, ISBN 3-7859-0826-1
  • Ökumenischer Kirchentag Berlin 2003:
    • Theodor Bolzenius (Hrsg.): Ihr sollt ein Segen sein. Dokumentation. Ökumenischer Kirchentag, 28. Mai–1. Juni 2003 in Berlin. Gütersloher Verlagshaus u. Butzon & Bercker, Gütersloh u. Kevelaer 2004, ISBN 3-579-00468-9 (Gütersloher Verlagshaus), ISBN 3-7666-0538-0 (Butzon & Bercker)
    • Rüdiger Runge (Hrsg.): Ihr sollt ein Segen sein. Denk-Anstöße von Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Kirchen und Politik. Ökumenischer Kirchentag 2003. Gütersloher Verlagshaus u. Herder, Gütersloh u. Freiburg im Breisgau 2003, ISBN 3-579-02389-6 (Gütersloher Verlagshaus), ISBN 3-451-28031-0 (Herder)
  • Kirchentag Hannover 2005:
    • Rüdiger Runge; Eckhard Nagel: Wie können wir glauben? Wie wollen wir leben? Wie sollen wir handeln? Gütersloher Verlagshaus 2005, ISBN 978-3-579-06910-4
    • Eckhard Nagel; Christoph Quarch; Christiane Begerau: Deutscher Evangelischer Kirchentag Hannover 2005. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 2006, ISBN 978-3-579-00467-9
  • Kirchentag Köln 2007:
    • Ellen Ueberscher; Silke Lechner: Lebendig und kräftig und schärfer. Perspektiven für Mensch, Gemeinschaft und Welt. Gütersloher Verlagshaus 2007, ISBN 978-3-579-00465-5
    • Deutscher Evangelischer Kirchentag: Deutscher Evangelischer Kirchentag 2007. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 2007, ISBN 978-3-579-00466-2
  • Kirchentag Bremen 2009:
    • Ellen Ueberschär; Silke Lechner: Mensch, wo bist du? Horizonte des Glaubens, Perspektiven für die Gesellschaft, Chancen für die Welt. 32. Deutscher Evangelischer Kirchentag, Bremen 20.–24. Mai 2009. Gütersloher Verlagshaus 2009, ISBN 978-3-579-08201-1
    • Silke Lechner (Hrsg.): Dokumente. Deutscher Evangelischer Kirchentag Bremen 2009. Gütersloher Verlagshaus 2010, ISBN 978-3-579-08200-4
  • Ökumenischer Kirchentag München 2010:
    • Theodor Bolzenius; Silke Lechner (Hrsg.): Damit ihr Hoffnung habt. 2. Ökumenischer Kirchentag München 12.–16. Mai 2010. Dokumentation. Butzon & Bercker u. Gütersloher Verlagshaus 2011, ISBN 978-3-7666-1497-1
  • Kirchentag Dresden 2011:
    • Rüdiger Runge; Ellen Ueberschär (Hrsg.): … da wird auch dein Herz sein, Matthäus 6,21. Theologie und Glaube, Gesellschaft und Politik, Welt und Umwelt. 33. Deutscher Evangelischer Kirchentag, Dresden 1.–5. Juni 2011. Gütersloher Verlagshaus 2011, ISBN 978-3-579-08206-6
    • Silke Lechner (Hrsg.): Deutscher Evangelischer Kirchentag Dresden 2011. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 2012, ISBN 978-3-579-08205-9
  • Kirchentag Hamburg 2013:
    • Silke Lechner; Ellen Ueberschär (Hrsg.): Soviel du brauchst (2. Mose 16,18). Vom rechten Maß in Wirtschaft, Gesellschaft und Religion. 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag, Hamburg 1.–5. Mai 2013. Gütersloher Verlagshaus 2013, ISBN 978-3-579-08207-3
    • Silke Lechner; Heide Stauff (Hrsg.): Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg 2013. Dokumente. Gütersloher Verlagshaus 2014, ISBN 978-3-579-08208-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deutscher Evangelischer Kirchentag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.kerlin.de
  2. www.kirchentag.de: Von Welck – Die Losung ist ein Glücksfall.
  3. a b Statistiken zum Kirchentag Leipzig 1997 (Memento vom 11. Februar 2013 im Webarchiv archive.is)
  4. a b Statistiken zum Kirchentag Stuttgart 1999 (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive)
  5. a b Statistiken zum Kirchentag Frankfurt am Main 2001 (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive)
  6. a b www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Berlin 2003 (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv archive.is)
  7. a b c d www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Hannover 2005 (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv archive.is)
  8. a b c d www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Köln 2007 (Memento vom 11. Februar 2013 im Webarchiv archive.is)
  9. a b c d www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Bremen 2009. (Memento vom 9. Juni 2011 im Internet Archive)
  10. a b c d www.oekt.de: Der 2. Ökumenische Kirchentag in Zahlen
  11. a b c d www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Dresden 2011 (Memento vom 23. Februar 2013 im Internet Archive)
  12. a b c d www.kirchentag.de: Statistiken zum Kirchentag Hamburg 2013
  13. www.kirchentag.de: 2015
  14. Pressemitteilung der Stadt Frankfurt am Main: Evangelischer Kirchentag 2021 findet in Frankfurt statt, 4. März 2016.
  15. www.kirchentag.de: Präsident(in) des Kirchentages und alle VorgängerInnen.
  16. www.kirchentag.de: Eine Präsidentin und zwei Präsidenten für die Kirchentage 2015, 2017 und 2019Vorlage:Toter Link/!...nourl (Seite nicht mehr abrufbar)