Liste der Eigenproduktionen von Netflix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Netflix

Diese Liste der Eigenproduktionen von Netflix (auch als Netflix Originals bezeichnet) enthält alle Serien, Spiel- und Dokumentarfilme des US-Video-on-Demand-Anbieters Netflix, die seit dem Jahr 2012 produziert wurden bzw. werden. Sendungen aus anderen Ländern (wie z. B. Deutschland, wo Better Call Saul und Scream über Netflix veröffentlicht werden) werden hier nicht aufgeführt. Falls Netflix nur einen kleinen Teil einer Serie selbst produziert hat, werden die jeweiligen Staffeln in Klammern genannt.

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeitige Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geplante Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Osmosis
  • 2018: Dogs of Berlin
  • 2018: Green Eggs and Ham
  • 2018: Lost in Space
  • 2018: O Mecanismo
  • 2018: Samantha!
  • 2018: The Umbrella Academy

Ehemalige Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012–2014: Lilyhammer
  • 2013: The Problem Solverz (Animationsserie, Staffel 2)
  • 2013: Bad Samaritans
  • 2013–2015: Hemlock Grove
  • 2013–2016: Turbo FAST (Animationsserie)
  • 2014: The Killing (Staffel 4)
  • 2014: Star Wars: The Clone Wars (Animationsserie, Staffel 6)
  • 2014–2016: VeggieTales: Im großen Haus (VeggieTales in the House, Animationsserie)
  • 2014–2016: Marco Polo
  • 2015: Richie Rich
  • 2015: Wet Hot American Summer: First Day of Camp
  • 2015: W/ Bob & David
  • 2015–2017: Bloodline
  • 2016: Lego Bionicle: Das Abenteuer beginnt (Lego Bionicle: The Journey to One, Animationsserie)
  • 2016: White Rabbit Project
  • 2016: Gilmore Girls: Ein neues Jahr (Gilmore Girls: A Year in the Life)
  • 2016–2017: The Get Down
  • 2016: Crazyhead
  • 2017: Five Came Back
  • 2017: Girlboss
  • 2017: The Keepers (Dokumentationsserie)
  • 2017: Gypsy
  • 2017: Wet Hot American Summer: Zehn Jahre später (Wet Hot American Summer: Ten Years Later)
  • 2017: Marvel’s The Defenders
  • 2017: Alias Grace
  • 2017: Godless

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentarfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Art of Conflict
  • 2012: The Zen of Bennett
  • 2013: The Short Game
  • 2014: The Square
  • 2014: Mitt
  • 2014: The Battered Bastards of Baseball
  • 2014: Mission Blue
  • 2014: Print the Legend
  • 2014: E-Team
  • 2014: Virunga
  • 2015: My Own Man
  • 2015: The Other One: The Long Strange Trip of Bob Weir
  • 2015: Hot Girls Wanted
  • 2015: What Happened, Miss Simone?
  • 2015: Tig
  • 2015: Keith Richards: Under the Influence
  • 2015: Winter on Fire: Ukraine’s Fight for Freedom
  • 2016: My Beautiful Broken Brain
  • 2016: Team Foxcatcher
  • 2016: Tony Robbins: I Am Not Your Guru
  • 2016: Steve Aoki: Schlafen kann ich noch, wenn ich tot bin (I’ll Sleep When I’m Dead)
  • 2016: Extremis
  • 2016: Die Weißhelme (The White Helmets)
  • 2016: Audrie & Daisy
  • 2016: Amanda Knox
  • 2016: Der 13. (13th)
  • 2016: Die Himmelsleiter: Cai Guo-Qiangs Kunst (Sky Ladder: The Art of Cai Guo-Qiang)
  • 2016: In den Tiefen des Infernos (Into the Inferno)
  • 2016: The Ivory Game: Das Elfenbein-Komplott
  • 2017: Casting JonBenet
  • 2017: The Mars Generation
  • 2017: Get Me Roger Stone
  • 2017: Laerte-se
  • 2017: Joshua: Teenager gegen Supermacht (Joshua: Teenager vs. Superpower)
  • 2017: Counterpunch
  • 2017: Nobody Speak: Die Fallstricke der Pressefreiheit (Nobody Speak: Trials of the Free Press)
  • 2017: Chasing Coral
  • 2017: Ikarus
  • 2017: Gaga: Five Foot Two
  • 2017: One of Us
  • 2017: Jim und Andy (Jim & Andy: The Great Beyond)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]