Liste der Ergebnisse des BBL Top Four

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beim BBL Top Four wurde das Finale und das Spiel um den 3. Platz des deutschen Basketball-Pokals ausgespielt. Im Final-Four-Modus wurde zwischen dem Gastgeber des Top Four sowie drei der sechs besten Teams der Basketball-Bundesliga-Hinrunde der deutsche Pokalsieger ermittelt. Erstmals wurde das BBL Top Four 1993 ausgetragen, letztmals im Jahr 2018. Zum BBL-Pokal 2018/19 wurde der Spielmodus des Pokalwettbewerbs reformiert und das Top Four wurde abgeschafft.

Top-Four-Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Datum Ort Halle Finale Spiel um den 3. Platz
1993 2./3. Januar Bayreuth Oberfrankenhalle Bayer 04 Leverkusen - Brandt Hagen (81:60) Steiner Bayreuth - TuS Bramsche
1994 1./2. Januar Bamberg Graf-Stauffenberg-Halle Brandt Hagen - SSV Ulm (86:72) TTL Basketball Bamberg - Bayer 04 Leverkusen
1995 7./8. Januar Würzburg s.Oliver Arena Bayer 04 Leverkusen - SSV Ulm (77:76) Landshut - Forbo Paderborn
1996 17./18. Februar Berlin Sporthalle Charlottenburg SSV Ulm - Bayer 04 Leverkusen (80:79) ALBA Berlin - TTL uniVersa Bamberg
1997 12./13. April Gießen Sporthalle Gießen-Ost Gießen Flippers - ALBA Berlin (73:82) TTL uniVersa Bamberg - TuS Herten
1998 11./12. April Frankfurt Ballsporthalle TVG Trier - Tatami Dragons Rhöndorf (97:88) SSV Ulm - TTL uniVersa Bamberg
1999 30./31. Januar Frankfurt Ballsporthalle ALBA Berlin - Gießen Flippers (69:48) TTL uniVersa Bamberg - DJK s.Oliver Würzburg (88:77)
2000 1./2. April Frankfurt Ballsporthalle OPEL Skyliners - ALBA Berlin (76:68) SER Dragons Rhöndorf - HERZOGtel Trier
2001 21./22. April Frankfurt Ballsporthalle HERZOGtel Trier - Brandt Hagen (96:83) OPEL Skyliners - Bayer 04 Leverkusen (82:88)
2002 13./14. April Berlin Max-Schmeling-Halle ALBA Berlin - EWE Baskets Oldenburg (105:65) OPEL Skyliners - HERZOGtel Trier (73:66)
2003 26./27. April Berlin Max-Schmeling-Halle ALBA Berlin - RheinEnergy Cologne (82:80) Avitos Gießen - Telekom Baskets Bonn (93:86)
2004 24./25. April Frankfurt Ballsporthalle OPEL Skyliners - RheinEnergie Köln (71:80) TBB Trier - TSK Würzburg (84:80)
2005 7./8. Mai Frankfurt Ballsporthalle RheinEnergie Köln - Telekom Baskets Bonn (85:75) OPEL Skyliners - EnBW Ludwigsburg (67:91)
2006 22./23. April Bamberg Forum Bamberg GHP Bamberg - ALBA Berlin (73:85) Gießen 46ers - Artland Dragons (84:81)
2007 28./29. April Hamburg Color Line Arena RheinEnergie Köln - Artland Dragons (60:58) EnBW Ludwigsburg - Eisbären Bremerhaven (82:74)
2008 3./4. Mai Hamburg Color Line Arena Artland Dragons - EnBW Ludwigsburg (74:60) Eisbären Bremerhaven - ALBA Berlin (74:70)
2009 28. Feb./1. März Hamburg Color Line Arena ALBA Berlin - Telekom Baskets Bonn (69:44) Deutsche Bank SKYLINERS - Giants Düsseldorf (73:69)
2010 10./11. April Frankfurt Ballsporthalle Deutsche Bank SKYLINERS - Brose Baskets (75:76) Eisbären Bremerhaven - BG Göttingen (90:65)
2011 2./3. April Bamberg Stechert-Arena New Yorker Phantoms Braunschweig - Brose Baskets (66:69) Deutsche Bank SKYLINERS - Artland Dragons (56:90)
2012 24./25. März Bonn Telekom Dome Telekom Baskets Bonn - Brose Baskets (73:82) New Yorker Phantoms Braunschweig - ratiopharm ulm (68:85)
2013 23./24. März Berlin O2 World Berlin ALBA Berlin - ratiopharm ulm (85:67) Artland Dragons - FC Bayern München (76:88)
2014 29./30. März Ulm Ratiopharm-Arena ratiopharm ulm - ALBA Berlin (80:86) Brose Baskets - FC Bayern München (79:73)
2015 11./12. April Oldenburg EWE Arena Brose Baskets - EWE Baskets Oldenburg (70:72) Telekom Baskets Bonn - ALBA Berlin (69:85)
2016 20./21. Februar München Audi Dome FC Bayern München - ALBA Berlin (65:67) nicht ausgetragen
2017 18./19. Februar Berlin Mercedes-Benz Arena FC Bayern München - Brose Bamberg (71:74) ALBA Berlin - MHP Riesen Ludwigsburg (84:70)
2018 17./18. Februar Ulm Ratiopharm-Arena FC Bayern München - ALBA Berlin (80:75) ratiopharm Ulm - medi Bayreuth (81:79)

Rekordsieger beim Top Four[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Titel Jahre Teilnahmen
ALBA Berlin 9 1997, 1999, 2002, 2003, 2006, 2009, 2013, 2014, 2016 14
Brose Bamberg 4 2010, 2011, 2012, 2017 12
RheinEnergie Köln 3 2004, 2005, 2007 4
Bayer 04 Leverkusen 2 1993, 1995 5
HERZOGtel Trier 2 1998, 2001 5
Deutsche Bank SKYLINERS 1 2000 8
SSV Ulm 1 1996 6
Artland Dragons 1 2008 5
FC Bayern München 1 2018 5
Brandt Hagen 1 1994 3
EWE Baskets Oldenburg 1 2015 2

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]