Liste der Flüsse im Südsudan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Liste der Flüsse im Südsudan umfasst die wichtigsten Flüsse des Südsudan. Der Südsudan ist nur durch die Hydrologie des Nil bestimmt (ohne Ilemi-Dreieck). Die Grenze zur Zentralafrikanischen Republik ist dabei praktisch deckungsgleich mit der Einzugsgebietsgrenze zum Kongo. Hier befindet sich auch die Region mit den meisten Niederschlägen des ansonsten ariden Landes. Die Verdunstung ist so hoch, dass sich zwischen dem Sudd und den Sümpfen des Bahr-al-Ghazal-Systems endorheische Senken wie der Ambadi, der Abu Shanab oder der Maleit-See gebildet haben.

Es sind drei markante hydrologische Größen zu erwähnen:

  • Das Einzugsgebiet des Bahr al-Ghazal, das zwar flächenmäßig das größte Subbassin des Nil darstellt, aber auf Grund der hohen Verdunstung nur wenig Wasser zum Nil beisteuert.
  • Der Sudd, der eines der größten Sumpfgebiete weltweit darstellt.
  • Das Sobat-Einzugsgebiet, das aus Äthiopien gespeist wird und etwa 10 % des Wassers zum Nil an der Mündung beiträgt.

Im Folgenden sind die Flüsse nach Einzugsgebiet und alphabetisch sortiert.

Nach Einzugsgebieten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sobat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einzugsgebiet des Sobat

Bahr al-Ghazal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einzugsgebiet des Bahr al-Ghazal

Nil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alphabetisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A – G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F – P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Q – Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Umbelasha (Kafia Kingi)