Liste der French-Open-Sieger (Mixed)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste enthält alle Finalisten im Mixed bei den Championnat de France international de Tennis (bis 1967) und den French Open (ab 1968). Margaret Smith Court ist mit vier Titeln Rekordsiegerin. Ken Fletcher und Jean-Claude Barclay waren bei den Herren mit drei Titeln am häufigsten erfolgreich.

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1902 FrankreichFrankreich Hélène Prévost
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Réginald Forbes
FrankreichFrankreich Adine Masson
FrankreichFrankreich Willy Masson
1903 FrankreichFrankreich Hélène Prévost
FrankreichFrankreich Réginald Forbes
1904 FrankreichFrankreich Kate Gillou-Fenwick
FrankreichFrankreich Max Décugis
1905 FrankreichFrankreich Yvonne de Pfeffel
FrankreichFrankreich Max Décugis
1906 FrankreichFrankreich Yvonne de Pfeffel
FrankreichFrankreich Max Décugis
1907 FrankreichFrankreich A. Péan
FrankreichFrankreich Robert Wallet
1908 FrankreichFrankreich Kate Gillou-Fenwick
FrankreichFrankreich Max Décugis
1909 FrankreichFrankreich Jeanne Matthey
FrankreichFrankreich Max Décugis
1910 FrankreichFrankreich Marguerite Mény
FrankreichFrankreich Édouard Mény de Marangue
1911 FrankreichFrankreich Marguerite Broquedis
FrankreichFrankreich André Gobert
FrankreichFrankreich Marguerite Mény
FrankreichFrankreich Édouard Mény de Marangue
6:4, 6:3
1912 FrankreichFrankreich Daisy Speranza
FrankreichFrankreich William Laurentz
1913 FrankreichFrankreich Daisy Speranza
FrankreichFrankreich William Laurentz
1914 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Max Décugis
1915–1918 ausgefallen (Erster Weltkrieg)
1920 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Max Décugis
FrankreichFrankreich Marie Conquet
FrankreichFrankreich Marcel Dupont
6:0, 6:3
1921 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
FrankreichFrankreich Marguerite Broquedis
FrankreichFrankreich Max Décugis
6:4, 6:1
1922 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
FrankreichFrankreich Germaine Golding
FrankreichFrankreich Jean Borotra
6:0, 6:0
1923 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
FrankreichFrankreich Yvonne Bourgeois
FrankreichFrankreich Henri Cochet
6:1, 7:5
1924 FrankreichFrankreich Marguerite Broquedis
FrankreichFrankreich Jean Borotra
1925 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
FrankreichFrankreich Julie Vlasto
FrankreichFrankreich Henri Cochet
6:2, 6:2
1926 FrankreichFrankreich Suzanne Lenglen
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
FrankreichFrankreich Suzanne LeBesnerais
FrankreichFrankreich Jean Borotra
6:4, 6:3
1927 FrankreichFrankreich Marguerite Broquedis
FrankreichFrankreich Jean Borotra
Spanien 1875Spanien Lilí Álvarez
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bill Tilden
6:4, 2:6, 6:2
1928 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett
FrankreichFrankreich Henri Cochet
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Wills Moody
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Frank Hunter
3:6, 6:3, 6:3
1929 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett
FrankreichFrankreich Henri Cochet
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Wills Moody
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Frank Hunter
6:3, 6:2
1930 Deutsches ReichDeutsches Reich Cilly Aussem
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bill Tilden
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eileen Bennett
FrankreichFrankreich Henri Cochet
6:4, 6:4
1931 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Nuthall
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Pat Spence
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dorothy Shepherd-Barron
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Henry Austin
6:3, 5:7, 6:3
1932 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Nuthall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Fred Perry
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Helen Wills Moody
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Sidney Wood
6:4, 6:2
1933 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Margaret Scriven
AustralienAustralien Jack Crawford
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Betty Nuthall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Fred Perry
6:2, 6:3
1934 FrankreichFrankreich Colette Rosambert
FrankreichFrankreich Jean Borotra
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
AustralienAustralien Adrian Quist
6:2, 6:4
1935 SchweizSchweiz Lolette Payot
FrankreichFrankreich Marcel Bernard
FrankreichFrankreich Sylvie Jung Henrotin
FrankreichFrankreich André Martin-Legeay
4:6, 6:2, 6:4
1936 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billie Yorke
FrankreichFrankreich Marcel Bernard
FrankreichFrankreich Sylvie Jung Henrotin
FrankreichFrankreich André Martin-Legeay
7:5, 6:8, 6:3
1937 FrankreichFrankreich Simonne Mathieu
FrankreichFrankreich Yvon Petra
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Marie Luise Horn
FrankreichFrankreich Roland Journu
7:5, 7:5
1938 FrankreichFrankreich Simonne Mathieu
Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Dragutin Mitić
AustralienAustralien Nancye Wynne
FrankreichFrankreich Christian Boussus
2:6, 6:3, 6:4
1939 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Sarah Palfrey Cooke
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elwood Cooke
FrankreichFrankreich Simonne Mathieu
Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Franjo Kukuljević
4:6, 6:1, 7:5
1940–1945 ausgefallen (Zweiter Weltkrieg)
1946 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pauline Betz
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Budge Patty
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Dorothy Bundy
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Tom Brown
7:5, 9:7
1947 Sudafrika 1928Südafrikanische Union Sheila Piercey Summers
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Eric Sturgess
PolenPolen Jadwiga Jędrzejowska
Rumänien KonigreichRumänien Christian Caralulis
6:0, 6:0
1948 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pat Canning Todd
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jaroslav Drobný
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
AustralienAustralien Frank Sedgman
6:3, 3:6, 6:3
1949 Sudafrika 1928Südafrikanische Union Sheila Piercey Summers
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Eric Sturgess
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jean Quertier
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gerry Oakley
6:1, 6:1
1950 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Barbara Scofield
ArgentinienArgentinien Enrique Morea
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Pat Canning Todd
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Bill Talbert
kampflos
1951 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
AustralienAustralien Frank Sedgman
AustralienAustralien Thelma Coyne Long
AustralienAustralien Mervyn Rose
7:5, 6:2
1952 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
AustralienAustralien Frank Sedgman
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Shirley Fry
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Eric Sturgess
6:8, 6:3, 6:3
1953 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vic Seixas
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Maureen Connolly
AustralienAustralien Mervyn Rose
4:6, 6:4, 6:0
1954 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Maureen Connolly
AustralienAustralien Lew Hoad
AustralienAustralien Jacqueline Patorni
AustralienAustralien Rex Hartwig
6:4, 6:3
1955 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Darlene Hard
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Gordon Forbes
AustralienAustralien Jenny Staley
ChileChile Luis Ayala
5:7, 6:1, 6:2
1956 AustralienAustralien Thelma Coyne Long
ChileChile Luis Ayala
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Doris Hart
AustralienAustralien Bob Howe
4:6, 6:4, 6:1
1957 TschechoslowakeiTschechoslowakei Věra Suková
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jiří Javorský
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Edda Buding
ChileChile Luis Ayala
6:3, 6:4
1958 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Shirley Bloomer
ItalienItalien Nicola Pietrangeli
AustralienAustralien Lorraine Coghlan
AustralienAustralien Bob Howe
8:6, 6:2
1959 MexikoMexiko Yola Ramírez
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Billy Knight
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Renée Schuurman
AustralienAustralien Rod Laver
6:4, 6:4
1960 Brasilien 1889Brasilien Maria Bueno
AustralienAustralien Bob Howe
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon-Jones
AustralienAustralien Roy Emerson
1:6, 6:1, 6:2
1961 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Darlene Hard
AustralienAustralien Rod Laver
TschechoslowakeiTschechoslowakei Věra Suková
TschechoslowakeiTschechoslowakei Jiří Javorský
6:0, 2:6, 6:3
1962 Sudafrika 1961Südafrika Renée Schuurman
AustralienAustralien Bob Howe
AustralienAustralien Lesley Turner
AustralienAustralien Fred Stolle
3:6, 6:4, 6:4
1963 AustralienAustralien Margaret Smith Court
AustralienAustralien Ken Fletcher
AustralienAustralien Lesley Turner
AustralienAustralien Fred Stolle
6:1, 6:2
1964 AustralienAustralien Margaret Smith Court
AustralienAustralien Ken Fletcher
AustralienAustralien Lesley Turner
AustralienAustralien Fred Stolle
6:3, 4:6, 8:6
1965 AustralienAustralien Margaret Smith Court
AustralienAustralien Ken Fletcher
Brasilien 1889Brasilien Maria Bueno
AustralienAustralien John Newcombe
6:4, 6:4
1966 Sudafrika 1961Südafrika Annette Van Zyl
Sudafrika 1961Südafrika Frew McMillan
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon-Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clark Graebner
1:6, 6:3, 6:2
1967 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
AustralienAustralien Owen Davidson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ann Haydon-Jones
Rumänien 1965Rumänien Ion Țiriac
6:3, 6:1
Beginn der Open Era
1968 FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
AustralienAustralien Owen Davidson
6:1, 6:4
1969 AustralienAustralien Margaret Smith Court
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marty Riessen
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
6:3, 6:2
1970 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
3:6, 6:4, 6:2
1971 FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Winnie Shaw
Sowjetunion 1955Sowjetunion Tomas Lejus
6:2, 6:4
1972 AustralienAustralien Evonne Goolagong
AustralienAustralien Kim Warwick
FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
6:2, 6:4
1973 FrankreichFrankreich Françoise Dürr
FrankreichFrankreich Jean-Claude Barclay
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
FrankreichFrankreich Patrice Dominguez
6:1, 6:4
1974 TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
FrankreichFrankreich Iván Molina
FrankreichFrankreich Rosie Reyes
MexikoMexiko Marcello Lara
6:3, 6:3
1975 UruguayUruguay Fiorella Bonicelli
Brasilien 1968Brasilien Thomaz Koch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
ChileChile Jaime Fillol
6:4, 7:6
1976 Sudafrika 1961Südafrika Ilana Kloss
AustralienAustralien Kim Warwick
Sudafrika 1961Südafrika Delina Boshoff
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Dowdeswell
5:7, 7:6, 6:2
1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Carillo
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John McEnroe
Rumänien 1965Rumänien Florența Mihai
KolumbienKolumbien Iván Molina
7:6, 6:3
1978 TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Složil
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
FrankreichFrankreich Patrice Dominguez
7:6, Aufgabe
1979 AustralienAustralien Wendy Turnbull
Sudafrika 1961Südafrika Bob Hewitt
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
Rumänien 1965Rumänien Ion Țiriac
6:3, 2:6, 6:3
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billy Martin
TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Stanislav Birner
2:6, 6:4, 8:6
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrea Jaeger
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Arias
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred McNair
7:6, 6:4
1982 AustralienAustralien Wendy Turnbull
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Lloyd
Brasilien 1968Brasilien Cláudia Monteiro
Brasilien 1968Brasilien Cássio Motta
6:2, 7:6
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eliot Teltscher
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Leslie Allen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Strode
6:2, 6:3
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne Smith
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dick Stockton
AustralienAustralien Anne Minter
AustralienAustralien Laurie Warder
6:2, 6:4
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
SchweizSchweiz Heinz Günthardt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paula Smith
Paraguay 1954Paraguay Francisco González
2:6, 6:3, 6:2
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathy Jordan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Flach
Sudafrika 1961Südafrika Rosalyn Fairbank
AustralienAustralien Mark Edmondson
3:6, 7:63, 6:3
1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Shriver
SpanienSpanien Emilio Sánchez Vicario
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lori McNeil
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sherwood Stewart
6:3, 7:64
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lori McNeil
MexikoMexiko Jorge Lozano
NiederlandeNiederlande Brenda Schultz-McCarthy
NiederlandeNiederlande Michiel Schapers
7:5, 6:2
1989 NiederlandeNiederlande Manon Bollegraf
NiederlandeNiederlande Tom Nijssen
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
ArgentinienArgentinien Horacio de la Peña
6:3, 6:73, 6:2
1990 SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
MexikoMexiko Jorge Lozano
AustralienAustralien Nicole Bradtke
Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser
7:65, 7:68
1991 TschechoslowakeiTschechoslowakei Helena Suková
TschechoslowakeiTschechoslowakei Cyril Suk
NiederlandeNiederlande Caroline Vis
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
3:6, 6:4, 6:1
1992 SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
AustralienAustralien Mark Woodforde
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lori McNeil
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bryan Shelton
6:2, 6:3
1993 Russland 1991Russland Jewgenija Manjukowa
Russland 1991Russland Andrei Olchowski
Sudafrika 1961Südafrika Elna Reinach
Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser
6:2, 4:6, 6:4
1994 NiederlandeNiederlande Kristie Boogert
NiederlandeNiederlande Menno Oosting
LettlandLettland Larisa Neiland
RusslandRussland Andrei Olchowski
7:5, 3:6, 7:5
1995 LettlandLettland Larisa Neiland
AustralienAustralien Todd Woodbridge
KanadaKanada Jill Hetherington
SudafrikaSüdafrika John-Laffnie de Jager
7:68, 7:64
1996 ArgentinienArgentinien Patricia Tarabini
ArgentinienArgentinien Javier Frana
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Arendt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luke Jensen
6:2, 6:2
1997 JapanJapan Rika Hiraki
IndienIndien Mahesh Bhupathi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
6:4, 6:1
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams
ArgentinienArgentinien Luis Lobo
6:4, 6:4
1999 SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SudafrikaSüdafrika Piet Norval
LettlandLettland Larisa Neiland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
6:3, 3:6, 6:3
2000 SudafrikaSüdafrika Mariaan de Swardt
SudafrikaSüdafrika David Adams
AustralienAustralien Rennae Stubbs
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:3, 3:6, 6:3
2001 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
SpanienSpanien Tomás Carbonell
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
BrasilienBrasilien Jaime Oncins
7:5, 6:3
2002 SimbabweSimbabwe Cara Black
SimbabweSimbabwe Wayne Black
RusslandRussland Jelena Bowina
BahamasBahamas Mark Knowles
6:3, 6:3
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
IndienIndien Mahesh Bhupathi
6:3, 6:4
2004 FrankreichFrankreich Tatiana Golovin
FrankreichFrankreich Richard Gasquet
SimbabweSimbabwe Cara Black
SimbabweSimbabwe Wayne Black
6:3, 6:4
2005 SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchová
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
IndienIndien Leander Paes
3:6, 6:3, 6:2
2006 SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
KanadaKanada Daniel Nestor
6:3, 6:4
2007 FrankreichFrankreich Nathalie Dechy
IsraelIsrael Andy Ram
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
7:5, 6:3
2008 Weissrussland 1995Weißrussland Wiktoryja Asaranka
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
6:2, 7:64
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
5:7, 7:65, [10:7]
2010 SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
RusslandRussland Jaroslawa Schwedowa
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
4:6, 7:65, [11:9]
2011 AustralienAustralien Casey Dellacqua
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
7:66, 4:6, [10:7]
2012 IndienIndien Sania Mirza
IndienIndien Mahesh Bhupathi
PolenPolen Klaudia Jans-Ignacik
KolumbienKolumbien Santiago González
7:63, 6:1
2013 SlowakeiSlowakei Lucie Hradecká
SlowakeiSlowakei František Čermák
FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
KanadaKanada Daniel Nestor
1:6, 6:4, [10:5]
2014 DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
DeutschlandDeutschland Julia Görges
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
4:6, 6:2, [10:7]
2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bethanie Mattek-Sands
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
TschechienTschechien Lucie Hradecká
PolenPolen Marcin Matkowski
7:63, 6:1
2016 SchweizSchweiz Martina Hingis
IndienIndien Leander Paes
IndienIndien Sania Mirza
KroatienKroatien Ivan Dodig
4:6, 6:4, [10:8]
2017 KanadaKanada Gabriela Dabrowski
NiederlandeNiederlande Rohan Bopanna
DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
KolumbienKolumbien Robert Farah
2:6, 6:2, [12:10]
2018 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Latisha Chan
KroatienKroatien Ivan Dodig
KanadaKanada Gabriela Dabrowski
KroatienKroatien Mate Pavić
6:1, 6:75, [10:8]
2019 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Latisha Chan
KroatienKroatien Ivan Dodig
KanadaKanada Gabriela Dabrowski
KroatienKroatien Mate Pavić
6:1, 7:65

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]