Liste der Gymnasien in Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Gymnasien in Dresden führt alle bestehenden öffentlichen und privaten Gymnasien in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden auf.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Name/Koordinaten: Name des Gymnasiums
  • Gründung: Gründungsjahr
  • Träger: Träger der Schule: Freistaat Sachsen (Kultusministerium), Landeshauptstadt Dresden (Schulverwaltungsamt) oder Privat
  • Richtung: Die jeweiligen Fachrichtungen des Gymnasiums:
    • GES: Gesellschaftswissenschaftliches Profil
    • KÜN: künstlerisches Profil
    • NAT: naturwissenschaftliches Profil
    • SPO: sportliches Profil
    • SPR: sprachliches Profil
    • WIR: wirtschaftliches Profil
    • fett: vertieftes Angebot in diesem Profil
  • Schüler: Anzahl der Schüler im Schuljahr 2016/17[1]
  • Lage: Lagekoordinaten der Schule. Mit einem Klick auf die Koordinaten lässt sich die Lage der Schule auf verschiedenen Karten anzeigen.
  • Bild: Zeigt das Gebäude der Schule

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Gründung Träger Richtung Schüler Lage Stadtteil Bild
Abendgymnasium Stadt 119 51° 3′ 22,6″ N, 13° 46′ 4,6″ O Johannstadt-Nord
St. Benno-Gymnasium 1709 als Lateinschule[2] Privat KÜN
NAT
SPR[3]
734 51° 3′ 1″ N, 13° 45′ 25″ O Pirnaische Vorstadt Dresden Benno-Gymnasium 3.jpg
Bertolt-Brecht-Gymnasium 1952 als EOS Reick[4] Stadt GES
NAT
SPR[5]
915 51° 3′ 0″ N, 13° 46′ 15,2″ O Johannstadt-Süd Dresden Johannstadt Bertolt-Brecht-Gymnasium.JPG
Gymnasium Bühlau 2007[6] Stadt GES
KÜN
NAT
SPR[7]
1168 51° 3′ 37,1″ N, 13° 51′ 22,2″ O Bühlau/Weißer Hirsch
Gymnasium Bürgerwiese 2008[8] Stadt KÜN
NAT
SPO[9]
1034 51° 2′ 21,4″ N, 13° 44′ 34,3″ O Seevorstadt-Ost/Großer Garten
Christliche Schule 2007[10] Privat GES
KÜN
NAT
405 51° 0′ 7,2″ N, 13° 50′ 5,8″ O Großzschachwitz
Gymnasium Cotta 1869 Stadt GES
KÜN
NAT[11]
917 51° 3′ 28,1″ N, 13° 41′ 11,4″ O Cotta Cossebauder Straße 35 DD 2.JPG
Marie-Curie-Gymnasium 1955[12] Stadt GES
KÜN
NAT[13]
858 51° 2′ 59,8″ N, 13° 44′ 58″ O Pirnaische Vorstadt MCG Dresden 2014 Panorama.JPG
Dreikönigschule 1992[14] Stadt GES
KÜN
NAT[15]
719 51° 3′ 59,4″ N, 13° 45′ 11,4″ O Äußere Neustadt
Hans-Erlwein-Gymnasium 1914[16] Stadt GES
NAT
SPR[17]
734 51° 2′ 17,2″ N, 13° 47′ 38,1″ O Gruna Hans Erlwein-Schule 01.jpg
HOGA-Gymnasium 2003[18] Privat KÜN
NAT
SPR[18]
520 51° 0′ 34,2″ N, 13° 48′ 58,1″ O Leuben
Hülße-Gymnasium 1929[19] Stadt KÜN
NAT
SPR[20]
907 51° 0′ 45,5″ N, 13° 47′ 29,4″ O Prohlis-Nord Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium.JPG
IBB-Ganztagsgymnasium 2011[1] Privat KÜN
NAT
SPR[21]
671 51° 3′ 4,7″ N, 13° 46′ 59,4″ O Striesen-West
International School 1996[22] Privat 254 51° 2′ 58,6″ N, 13° 43′ 43,8″ O Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt-West
Gymnasium Klotzsche 1975 als 105. POS[23] Stadt GES
KÜN
NAT[24]
821 51° 6′ 55,9″ N, 13° 46′ 22,6″ O Klotzsche
Kreuzgymnasium 13. Jahrhundert[25] Privat GES
KÜN
NAT
SPR[26]
828 51° 2′ 49,5″ N, 13° 48′ 4,8″ O Striesen-Ost Kreuzschule Hauptgebäude von Ecke Ermel.jpg
Laborschule 2004[27] Privat KÜN
NAT
WIR[27]
189 51° 2′ 39″ N, 13° 39′ 50,2″ O Gorbitz-Süd Laborschule1.jpg
Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium 1903[28] Stadt Nat[29] 554 51° 2′ 46,6″ N, 13° 46′ 47,5″ O Striesen-West Manos-Dresden-Haydnstr-2009.jpg
Pestalozzi-Gymnasium 1915 als Bürgerschule[30] Stadt KÜN
NAT[31]
729 51° 4′ 46,9″ N, 13° 43′ 56,6″ O Pieschen-Nord/Trachenberge Dresden Pestalozzigymnasium.jpg
Gymnasium Pieschen 2017[32] Stadt GES
NAT
- 51° 4′ 18,7″ N, 13° 43′ 55,4″ O Pieschen-Nord/Trachenberge
Gymnasium Plauen 1896 als Lehrerseminar Stadt GES
NAT
SPR[33]
815 51° 1′ 37,7″ N, 13° 42′ 18,1″ O Plauen Gymnasium Dresden-Plauen Hauptgebäude.JPG
Romain-Rolland-Gymnasium 1915[34] Stadt SPR[35] 750 51° 3′ 38″ N, 13° 45′ 16″ O Innere Neustadt Dezember 2011
Semper-Gymnasium 2009[36] Privat SPR[37] 205 51° 2′ 3″ N, 13° 44′ 44,9″ O Südvorstadt-Ost
Sportgymnasium 1954 als KJS Stadt SPO[38] 479 51° 4′ 6,6″ N, 13° 43′ 9″ O Friedrichstadt
Gymnasium Tolkewitz 2017[39] Stadt KÜN
NAT[40]
- 51° 2′ 7,5″ N, 13° 48′ 58,8″ O Tolkewitz/Seidnitz-Nord
Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium 2014[1] Stadt GES
NAT
SPO[41]
311 51° 2′ 47,8″ N, 13° 40′ 41,4″ O Gorbitz-Ost
Vitzthum-Gymnasium 1828[42] Stadt GES
KÜN
NAT[43]
1023 51° 1′ 25,3″ N, 13° 44′ 41,9″ O Räcknitz/Zschertnitz Vitzthum.jpg
Freie Waldorfschule 1929[44] Privat KÜN 542 51° 4′ 18,7″ N, 13° 45′ 54,1″ O Radeberger Vorstadt
Landesmusikgymnasium „Carl Maria von Weber“ 1915[45] Land KÜN[46] 146 51° 3′ 8,2″ N, 13° 47′ 44,6″ O Blasewitz Saechsisches Landesgymnasium fuer Musik Dresden, Mendelssohnallee 34 - dd.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gymnasien in Dresden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Schulnetzplanung der Landeshauptstadt Dresden.
  2. Chronik des St. Benno-Gymnasiums; abgerufen am 11. September 2017
  3. Profilübersicht des St. Benno-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  4. Chronik des Bertolt-Brecht-Gymnasiums; abgerufen am 10. September 2017
  5. Profilübersicht des Bertolt-Brecht-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  6. Schulprogramm des Gymnasiums Bühlau; abgerufen am 13. September 2017
  7. Profilübersicht des Gymnasiums Bühlau; abgerufen am 13. September 2017
  8. Webseite des Gymnasiums Bürgerwiese; abgerufen am 13. September 2017
  9. Profilübersicht des Gymnasiums Bühlau; abgerufen am 13. September 2017
  10. Chronik der Christlichen Schule; abgerufen am 13. September 2017
  11. Profilübersicht des Gymnasiums Cotta; abgerufen am 12. September 2017
  12. Chronik des Marie-Curie-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  13. Schulprogramm des Marie-Curie-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  14. Chronik der Dreikönigschule; abgerufen am 12. September 2017
  15. Profilübersicht der Dreikönigschule; abgerufen am 12. September 2017
  16. Chronik des Hans-Erlwein-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  17. Profilübersicht des Hans-Erlwein-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  18. a b Webseite des HOGA-Gymnasiums; abgerufen am 13. September 2017
  19. Chronik des Hülße-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  20. Profilübersicht des Hülße-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  21. Profilübersicht des Hülße-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  22. Profil der International School; abgerufen am 13. September 2017
  23. Chronik des Gymnasiums Klotzsche; abgerufen am 12. September 2017
  24. Profilübersicht des Gymnasiums Klotzsche; abgerufen am 12. September 2017
  25. Chronik des Kreuzgymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  26. Schulprogramm des Kreuzgymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  27. a b Vorstellung der Laborschule; abgerufen am 12. September 2017
  28. Schulgeschichte des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  29. Schulprogramm des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  30. Schulgeschichte des Pestalozzi-Gymnasiums; abgerufen am 13. September 2017
  31. Vorstellung der Pestalozzi-Gymnasiums; abgerufen am 13. September 2017
  32. Webseite des Gymnasiums Pieschen; abgerufen am 13. September 2017
  33. Profilübersicht des Gymnasiums Plauen; abgerufen am 12. September 2017
  34. Schulgeschichte des Romain-Rolland-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  35. Schulprofil des Romain-Rolland-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  36. Webseite des Semper-Gymnasiums; abgerufen am 13. September 2017
  37. Schulkonzept des Semper-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  38. Vorstellung des Sportgymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  39. Webseite des Gymnasiums Tolkewitz; abgerufen am 13. September 2017
  40. Profilübersichtdes Gymnasiums Tolkewitz; abgerufen am 13. September 2017
  41. Profilübersicht des Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  42. Friedrich Christian Paldamus: Blochmann, Karl Justus. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 2, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 709–711.
  43. Webseite des Vitzthum-Gymnasiums; abgerufen am 12. September 2017
  44. Schulgeschichte der freien Waldorfschule; abgerufen am 13. September 2017
  45. Schulgeschichte des Landesmusikgymnasiums „Carl Maria von Weber“; abgerufen am 12. September 2017
  46. Gymnasiale Bildung des Landesmusikgymnasiums „Carl Maria von Weber“; abgerufen am 12. September 2017