Liste der Hamburger Hauptpastoren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Hamburg gibt es fünf Hauptkirchen mit Hauptpastoren: St. Petri, St. Nikolai, St. Katharinen, St. Jacobi, St. Michaelis. Neben den Hauptpastoren gab und gibt es an jeder der Kirchen mehrere andere Geistliche. Sie hießen früher Diakone, nur der erste Geistliche führte den Titel Pastor.

Die Jahreszahlen beziehen sich auf die Amtszeit als Hauptpastor.

Hauptpastoren an St. Petri[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Gottlieb Theodor Rode 1905
  1. Johann Boldewan 1528–1529
  2. Johannes Aepinus 1529–1532, Superintendent 1532–1553
  3. Johannes Garcaeus der Ältere 1534–1543
  4. Johann Hoegelcke 1549–1558
  5. Johann Kruse 1560–1566
  6. Nicolaus Staphorst 1567–1579
  7. Joachim Degener 1580–1585
  8. Joachim Wermer 1586–1589
  9. Johann Schellhammer 1590–1620, Senior 1613–1620
  10. Valentin Wudrian 1621–1626
  11. Johannes Müller 1626–1672, Senior 1648–1672
  12. Hermann von Petkum 1673–1682
  13. Samuel Schultze 1683–1699, Senior 1688–1699
  14. Christian Krumbholtz 1700–1708
  15. Johann Theodor Heinson 1711–1726
  16. Johann Georg Palm 1727–1743, Senior 1738–1743
  17. Ernst Friedrich Mylius 1744–1774
  18. Johann Christoph Friderici 1775–1777
  19. Christoph Christian Sturm 1778–1786
  20. Heinrich Julius Willerding 1787–1834, Senior 1818–1834
  21. Johann Alt 1835–1869
  22. Adolf Kreusler 1871–1894, Senior 1891–1894
  23. Friedrich Gottlieb Theodor Rode 1894–1923, Senior
  24. Theodor Knolle 1924–1955, Landesbischof 1954–1955
  25. Karl Witte 1956–1964, Landesbischof 1959–1964
  26. Carl Malsch 1965–1981, Senior 1969–1976
  27. Werner Hoerschelmann 1982–1998, Propst 1990–1998
  28. Wilfried Kruse 1998–2002
  29. Christoph Störmer 2002–2015
  30. Martina Severin-Kaiser 2015–2016
  31. Jens-Martin Kruse 2017

Hauptpastoren an St. Nikolai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eduard Grimm 1905
  1. Johannes Zegenhagen 1526–1531
  2. Joachim Franke 1531–1551
  3. Dietrich Jürgens 1551–1561
  4. Johann Heinrich Zarius 1561–1565
  5. David Penshorn 1565–1580, Superintendent 1580–1593
  6. Bernhard Vaget 1581–1613, Senior 1600–1613
  7. Nicolaus Hardkopf 1615–1646, Senior 1633–1646
  8. Gottfried Gese 1647–1679, Senior 1672–1676
  9. Nicolaus Langerhans 1680–1684
  10. Johann Heinrich Horb 1685–1693
  11. Johannes Wolf August bis November 1695
  12. Franz Wolff 1697–1710
  13. Johann Friedrich Winckler 1712–1738
  14. Hermann Christian Hornborstel 1740–1757
  15. Johann Dietrich Winckler 1758–1784, Senior 1779–1784
  16. Joachim Christoph Bracke 1785–1801
  17. Johann Jakob Schäffer 1801–1818
  18. Ludwig Christian Gottlieb Strauch 1819–1855, Senior 1851–1855
  19. Cäsar Wilhelm Alexander Krause 1856–1862
  20. Georg Karl Hirsche 1863–1891, Senior 1879–1891
  21. Eduard Rudolf Grimm 1892–1920, Senior 1911–1920
  22. Heinz Beckmann 1920–1939
  23. Paul Schütz 1940–1952
  24. Hans-Otto Wölber 1956–1983, Senior 1959–1964 und (Landes-)Bischof 1964–1983
  25. Peter Krusche 1983–1987, Bischof 1983–1992
  26. Klaus Reinhold Borck 1987–1992, Propst 1975–1990
  27. Ferdinand Ahuis 1993–2007
  28. Johann Hinrich Claussen 2007–2016, Propst 2004–2016
  29. Martin Vetter ab 2016

Hauptpastoren an St. Katharinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephan Kempe
Curt Stage 1905
  1. Ordo Steenmehl (Stemmel) 1521–1524
  2. Joachim Fischbek 1525–1527
  3. Stephan Kempe 1527–1540
  4. Joachim Westphal 1541–1571, Superintendent 1571–1574
  5. Georg Stamke (Stammichius) 1572–1600
  6. Philipp Nicolai 1601–1608
  7. Jacob Reineccius 1609–1613
  8. Martin Willich (Willechius) 1614–1633, Senior 1621–1633
  9. Jacob Grosse 1635–1652
  10. Johannes Corfinius 1653–1664
  11. David Klug 1665–1688, Senior 1679–1688
  12. Abraham Hinckelmann 1688–1695
  13. Johann Volckmar 1696–1715, Senior 1705–1715
  14. Johann Christoph Wolf 1716–1739
  15. Johann Ludwig Schlosser (1702–1754) 1741–1754
  16. Johann Melchior Goeze 1755–1786, Senior 1760–1770
  17. Georg Heinrich Berkhan 1786–1795
  18. Rudolf Jänisch 1796–1826
  19. Heinrich Wilhelm Justus Wolff 1826–1844
  20. Otto Wolters 1844–1873
  21. Johannes Friedrich Adolph Glitza 1875–1894
  22. Caesar Ernst Albrecht Krause 1895–1902
  23. Curt Stage 1903–1929, Senior 1923–1929
  24. Karl Dubbels 1929–1942
  25. Volkmar Herntrich 1942–1958, Landesbischof 1956–1958
  26. Hartmut Sierig 1960–1968, Senior 1967–1968
  27. Klaus Reblin 1970–1982
  28. Peter Stolt 1982–1991
  29. Axel Denecke 1992–2003
  30. Ulrike Murmann seit 2004

Hauptpastoren an St. Jacobi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptpastor Broecker 1905
  1. Johann Fritz 1526–1544
  2. Johannes Garcaeus der Ältere 1546–1551
  3. Johann Bödeker 1552–1564
  4. Cyriacus Simon 1565–1576, Superintendent 1574–1576
  5. Johanne Hennecken 1576–1595
  6. Lucas von Cölln 1595–1609
  7. Jacob Fabricius 1610–1616
  8. Severin Schlüter 1617–1648, Senior 1646–1648
  9. Johann Balthasar Schupp 1649–1661
  10. Caspar Mauritius 1662–1675
  11. Anton Reiser 1678–1686
  12. Johann Friedrich Mayer 1686–1701
  13. Johannes Riemer 1704–1714
  14. Erdmann Neumeister 1715–1756
  15. Samuel Christian Ulber 1757–1776
  16. Christian Ludwig Gerling 1777–1801, Senior 1784–1801
  17. Bernhard Klefeker 1802–1825
  18. Ernst Gottfried Adolf Böckel 1826–1833
  19. Moritz Ferdinand Schmaltz 1833–1860, Senior 1855–1860
  20. Gustav Adolph Ludwig Baur 1860–1870
  21. Hermann Julius Robert Calinich 1872–1883
  22. Georg Heinrich Röpe 1883–1896
  23. Arthur von Broecker 1897–1915
  24. Karl Horn 1916–1934, Senior 1929–1933 (abgesetzt)
  25. Franz Tügel 1934–1940, Landesbischof 1934–1945
  26. Adolf Wilhelm Paul Drechsler 1940–1960
  27. Hans Engelland 1962–1963
  28. Paul Seifert 1964–1975, Senior
  29. Wenzel Lohff 1976–1980
  30. Lutz Mohaupt 1980–2005
  31. Karl-Günther Petters 2005–2006
  32. Kirsten Fehrs 2006–2011, Bischöfin für den Sprengel Hamburg und Lübeck seit 2011
  33. Astrid Kleist seit 2013

Hauptpastoren an St. Michaelis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georg Haccius erster Hauptpastor an der St. Michaeliskirche
Georg Behrmann 1905
  1. Georg Hacke 1680–1684
  2. Johann Winckler 1684–1705, Senior 1699–1705
  3. Peter Theodor Seelmann 1706–1730, Senior 1715–1730
  4. Adolph Wilhelm von Gohren 1732–1734
  5. Friedrich Wagner 1736–1760, Senior 1743–1760
  6. Ernst Ludwig Orlich 1761–1764
  7. Georg Ludwig Herrnschmidt 1765–1779
  8. Johann Jakob Rambach 1780–1818
  9. August Jacob Rambach 1818–1851, Senior 1834–1851
  10. Johannes Andreas Rehhoff 1851–1879, Senior 1870–1879
  11. Georg Behrmann 1879–1911, Senior 1894–1911
  12. August Wilhelm Hunzinger 1912–1920
  13. Simon Schöffel 1922–1954, 1933/34 und 1945–1954 Senior und Landesbischof
  14. Hans-Heinrich Harms 1960–1967, Senior 1964–1967, 1967–1985 Bischof der Evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg
  15. Hans-Jürgen Quest 1967–1987
  16. Helge Adolphsen 1987–2005
  17. Alexander Röder seit 2005

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J.A.R. Janssen: Ausführliche Nachrichten über die sämmtlichen evangelisch=protestantischen Kirchen und Geistlichen der freyen und Hansestadt Hamburg und ihres Gebietes ..., Hamburg 1826
  • Wilhelm Jensen: Die hamburgische Kirche und ihre Geistlichen seit der Reformation. Hamburg 1958. [Band 1: Die Stadtkirchen]; [Band 3: Die Kandidaten der hamburgischen Kirche, von Hans Bruhn, Hamburg 1963]; Band 2 mit den Kirchen der hamburgischen Landgemeinden konnte infolge des Todes von Jensen 1960 nicht mehr erscheinen. Bei Jensen noch weitere wichtige personalgeschichtliche Arbeiten verzeichnet
  • Karin Boveland: Die Hauptpastoren der St.-Petri-Kirche. In: Carl Malsch (Hrg.): Die Hauptkirche St. Petri in Hamburg, Baugeschichte, Kunstwerke, Prediger. Friedrich Wittig Verlag, Hamburg 1979
  • Friedrich Hammer, Herwarth von Schade: Die Hamburger Pastorinnen und Pastoren seit der Reformation : ein Verzeichnis, Hamburg 1995, als Manuskript vervielfältigt. (Neuauflage in Vorb.)
    • 1. Band : Alphabetisches Hauptverzeichnis.
    • 2. Band : Gemeindeverzeichnis.
  • Sankt Michaelis zu Hamburg 1762 - 1962, Hrsg. vom Kirchenvorstand d. Hauptkirche St. Michaelis, Hamburg, Hamburg 1962