Liste der Hochhäuser in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Skyline von Frankfurt am Main besteht aus fast allen deutschen Wolkenkratzern (über 150 m). Foto von Oktober 2022.
Innenstadt von Essen im Ruhrgebiet

Diese Liste führt die 100 höchsten Hochhäuser in Deutschland mit ihrer strukturellen Mindesthöhe auf. Gelistet werden nur Hochhäuser, nicht jedoch Sendemasten, Fernseh- oder Fernmeldetürme, Kirchtürme, Schornsteine oder ähnliche Bauwerke. Für diese Bauwerke siehe Liste der höchsten Bauwerke in Deutschland.

Die ersten Hochhäuser Deutschlands entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts, siehe dazu Liste der historischen Hochhäuser in Deutschland. Die mit Abstand höchsten und meisten Hochhäuser der Republik stehen in Frankfurt am Main, wovon 38 eine strukturelle Höhe von mindestens 100 Metern erreichen. Darauf folgen Berlin mit 11, Köln mit 9, München mit 6, Mannheim mit 4 sowie Hamburg, Essen, Düsseldorf und Bonn mit jeweils 3 Hochhäusern über der 100-Meter-Marke. Hochhäuser ab einer Höhe von 150 Metern gelten allgemein als Wolkenkratzer. In ganz Deutschland gibt es insgesamt 19 Wolkenkratzer (über 150 Meter hoch), davon 18 in Frankfurt am Main und einen in Bonn (Stand April 2023).

Weil zahlreiche vor allem kleinere deutsche Städte eine historische Silhouette aus Kirchtürmen, Stadttürmen und Kuppeln besitzen, ist der Bau von Hochhäusern im oder nahe am alten Stadtkern meist unerwünscht und politisch nicht mehrheitsfähig, da das Stadtbild stark beeinträchtigt würde. So konnte sich ab Mitte des 20. Jahrhunderts bislang nur in Frankfurt am Main – aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung der Stadt und des politischen Willens (siehe Hochhausrahmenplan) – eine bedeutende Skyline aus Wolkenkratzern entwickeln. Dies macht die Stadt heute – neben London, Paris, Moskau und Warschau – zu einer der führenden Wolkenkratzer-Metropolen Europas, was Dichte, Höhe und Architektur der Bauten betrifft.

Größere Hochhausensembles gibt es daneben jedoch auch z. B. am Potsdamer Platz, am Alexanderplatz und der City West in Berlin, im Südviertel von Essen (Hochhausliste), im Zentrum von Düsseldorf (Hochhausliste), in Leipzig (Hochhausliste), in Dortmund (Hochhausliste), in Nürnberg (Hochhausliste), im Bundesviertel von Bonn (Hochhausliste), am Berliner Tor und an den Landungsbrücken in Hamburg. Zudem werden mehrere Stadtzentren von auffälligen Hochhäusern dominiert, etwa jene von Bremerhaven (Atlantic Hotel), Frankfurt/Oder (Oderturm), Jena (Jentower), Neubrandenburg (HKB-Turm), Offenbach (City Tower), Travemünde (Maritim Hotel) und Rostock-Warnemünde (Hotel Neptun).

Fertiggestellte Hochhäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Höhenangaben entstammen den Datenbanken des Council on Tall Buildings and Urban Habitat (Rat für hohe Gebäude und städtischen Lebensraum)[1] und Emporis[2]. Alle Hochhäuser werden nach der strukturellen Höhe geordnet. Diese beinhaltet Turmspitzen, wenn diese Teil der Gebäudearchitektur sind, jedoch keine Funkantennen oder ähnliche technische Aufbauten.

Rang Name Stadt Architekten Eigentümer Höhe in Meter Etagen Bauzeit Eröff-nung Bemerkungen Bild
1 Commerzbank Tower[3][4] Frankfurt am Main Norman Foster Konsortium um Samsung Life Insurance 259 56 1994–1997 1997 1997–2003 höchstes Hochhaus Europas
1997–2012 und ab 2020 höchstes Hochhaus in der EU
Seit 1997 höchstes Hochhaus Deutschlands
Höhe mit Antenne 300 Meter
Konzernzentrale der Commerzbank
2 Messeturm[5][6][7] Frankfurt am Main Helmut Jahn Europäische Investorengemeinschaft 256,5 63 1988–1990 1990 1990–1997 höchstes Hochhaus Europas
1990–1997 höchstes Hochhaus in der EU
1990–1997 höchstes Hochhaus Deutschlands
3 Westendstraße 1[8][9] Frankfurt am Main Kohn Pedersen Fox, Nägele, Hofmann, Tiedemann DZ Bank 208,0 53 1990–1993 1993 Hauptsitz der DZ Bank
4 Main Tower[10][11] Frankfurt am Main Schweger + Partner 200,0 56 1996–1999 1999 Höhe mit Antenne 240 Meter
Hauptsitz der Landesbank Hessen-Thüringen
In den obersten Stockwerken befand sich (bis 2015) ein Radio- und Fernsehstudio des Hessischen Rundfunks, ein Restaurant, ein Café und eine öffentlich zugängliche Aussichtsterrasse
Tower 185[12][13] Frankfurt am Main Christoph Mäckler Deka Immobilien 200,0 56 2008–2012 2012 Hauptsitz von PricewaterhouseCoopers in Deutschland
6 One[14] Frankfurt am Main 191[15] 49 2018–2021 2021 Hotel- und Bürohochhaus. Wird durch CA Immo im Frankfurter Europaviertel realisiert.
7 Omniturm[16] Frankfurt am Main Bjarke Ingels Commerz Real 189,9 45 2016–2019 2019
8 Trianon[17][18] Frankfurt am Main Novotny Mähner Assoziierte, HPP International, Albert Speer & Partner IGIS/Hana Financial Investment 186 45 1989–1993 1993 Hauptsitz von DekaBank Deutsche Girozentrale
9 Neubau der Europäischen Zentralbank[19][20] Frankfurt am Main Wolf D. Prix (Coop Himmelb(l)au) Europäische Zentralbank 185 45 2010–2014 2015 Sitz der Europäischen Zentralbank
Die Höhe des Nordturms inklusive Antennenmast beträgt 201 Meter[21]
10 Grand Tower Frankfurt am Main Magnus Kaminiarz & Cie Streubesitz (WEG) 180 47 2016–2020 2020 Höchstes reines Wohngebäude Deutschlands[22]
11 Opernturm[23][24] Frankfurt am Main Christoph Mäckler 170 42 2007–2010 2010 Hauptsitz von UBS (Deutschland)
12 Taunusturm[25][26] Frankfurt am Main Gruber + Kleine-Kraneburg 170 40 2014 Bauherren waren Tishman Speyer und Commerz Real
13 Silberturm[27][28] Frankfurt am Main ABB Architekten Imfarr und SN Beteiligungen Holding 166,3 32 1975–1978 1978 1978–1990 höchstes Hochhaus Deutschlands
Ehemalige Zentrale der Dresdner Bank
Hauptmieter ist seit 2012 DB Systel, der ICT-Dienstleister der Deutschen Bahn
14 Post Tower[29][30] Bonn Charles Murphy, Helmut Jahn Deutsche Post AG 162,5 42 2000–2002 2002 Hauptsitz der Deutsche Post AG; einziger deutscher Wolkenkratzer (nach der gängigen Definition einer strukturellen Bauhöhe von über 150 Metern) außerhalb Frankfurts
15 Westend Gate[31][32] Frankfurt am Main Siegfried Hoyer RFR Holding 159,3 47 1972–1976 1976 1976–1978 höchstes Hochhaus Deutschlands
Hauptmieter ist die Hotelkette Marriott International
16 Deutsche Bank I[33][34] Frankfurt am Main Walter Hanig, Heinz Scheid, Johannes Schmidt Deutsche Bank 155 40 1979–1984 1984 Konzernzentrale der Deutschen Bank
Teil 1 der Zwillingstürme
Deutsche Bank II[35][36] Frankfurt am Main Walter Hanig, Heinz Scheid, Johannes Schmidt Deutsche Bank 155 38 1979–1984 1984 Konzernzentrale der Deutschen Bank
Teil 2 der Zwillingstürme
Marienturm[37][38] Frankfurt am Main 155,0 37 2015–2019 2019
19 Skyper[39][40] Frankfurt am Main JSK 153,8 38 2002–2004 2004 Hauptmieter ist die DekaBank Deutsche Girozentrale
20 Kölnturm[41][42] Köln Jean Nouvel, Paris, Kohl & Kohl Architekten, Essen 148,1 43 1999–2001 2001 Höhe mit Antenne 165,5 Meter
Auf der 30. Etage gibt es eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform mit einem Restaurant
21 Eurotower[43][44] Frankfurt am Main Richard Heil Fubon Financial 148,0 39 1971–1977 1977 Bis 2014 Hauptsitz der Europäischen Zentralbank, künftig Sitz der EZB-Bankenaufsicht
Ehemalige Hauptverwaltung der Bank für Gemeinwirtschaft (1977–1993)
22 Colonia-Haus[45][46] Köln Henrik Busch Streubesitz (WEG) 147,0 42 1970–1973 1973 1973–1976 höchstes Hochhaus Deutschlands
Höhe mit Antenne 155 Meter
Bis zur Fertigstellung des 180 Meter hohen Grand Tower (Frankfurt) im Jahr 2020 war das Colonia-Haus das höchste vorwiegend zu Wohnzwecken genutzte Gebäude Deutschlands.
Atlantic Hotel Sail City[47][48] Bremerhaven Klumpp Architekten 147 23 2006–2008 2008 Hotel- / Bürogebäude und Kongresszentrum
Hauptmieter ist das Atlantic Hotel Sail City
Das oberste Stockwerk liegt auf 80 m, die Höhe bis zum Dach beträgt 86 m, jedoch zählt die Spitze zur strukturellen Höhe
24 Hochhaus Uptown München[49][50] München Ingenhoven Associates DIC Asset AG 146,0 38 2001–2004 2004 Hauptmieter ist Telefónica Germany
25 One Forty West Frankfurt am Main cma cyrus moser architekten 145[51] 40 2016–2021 2021 Gemischte Nutzung: Hotel & Wohnen
26 Jentower[52][53] Jena Hermann Henselmann Saller Gewerbebau 144,5 32 1970–1972 1972 1972–1973 höchstes Hochhaus Deutschlands
Höhe mit Antenne 159,60 m
27 City-Hochhaus Leipzig[54] Leipzig Hermann Henselmann Merrill Lynch 142,5 34 1968–1972 1972 1968–1972 höchstes Hochhaus Deutschlands
Höhe mit Antenne 155 m
Hauptsitz der European Energy Exchange
28 Frankfurter Büro Center[55][56] Frankfurt am Main Richard Heil PBM Construction Germany 142,4 40 1973–1981 1981 Hauptmieter ist die Deutsche Bundesbank
29 City-Haus I[57][58] Frankfurt am Main Johannes Krahn, Richard Heil DZ Bank 142,1 42 1971–1974 1974 Hauptmieter ist die DZ Bank
30 Edge East Side Tower Berlin Bjarke Ingels Allianz Real Estate und Universal-Investment 142[59] 36 2019–2023 2023 Bis zur Fertigstellung des Estrel Towers 2025 Höchstes Hochhaus Berlins. Hauptmieter ist Amazon. Der Standort des Turms befindet sich neben der East Side Mall direkt an der Warschauer Brücke. Baukosten 400 Millionen Euro.[60]
31 Neuer Henninger-Turm Frankfurt am Main Meixner Schlüter Wendt 140 40 2014–2017 2017 Dritthöchstes Wohnhochhaus Deutschlands. Mit Aussichtsplattform im 38. und Gastronomie im 38.–39. Stockwerk.[61]
32 Gallileo[62][63] Frankfurt am Main 136 38 2000–2003 2003 Hauptmieter ist die Commerzbank
Ehemalige Zentrale der Dresdner Bank
Im Erdgeschoss befindet sich The English Theatre
Nextower[64][65] Frankfurt am Main 136 31 2009 Bestandteil des Gebäudeensembles Palaisquartier
34 Business Tower Nürnberg[66][67] Nürnberg Dürschinger & Biefang und Architekturbüro Spengler Nürnberger Versicherung 135,0 34 1996–2000 1999 Hauptsitz der Nürnberger Versicherung
35 Uni-Center Köln[68][69] Köln Werner Ingendaay Streubesitz, Kölner Studierendenwerk 134 42 1971–1973 1973 eines der größten Wohnhäuser Europas
Das Kölner Studentenwerk betreibt 378 Wohnungen
36 Pollux[70][71] Frankfurt am Main NHT + Partner GbR, Kohn Pedersen Fox Architects 130,0 33 1994–1997 1997 Bestandteil des Gebäudeensembles Kastor und Pollux
Hauptmieter ist die Zurich Gruppe Deutschland
37 The Spin[72] Frankfurt am Main Hadi Teherani 128,0 32 2018–2023 2023 Hotel- und Bürohochhaus am Güterplatz, nach Plänen von
38 Garden Tower[73][74] Frankfurt am Main Novotny Mähner Assoziierte, KSP Engel, Zimmermann Architekten 127 25 1973–1976 1976 Hauptmieter ist Société Générale (Deutschland)
Ehemals Konzernzentrale der Landesbank Hessen-Thüringen
Westenergie-Turm[75][76] Essen Architekturbüro Ingenhoven Overdiek Kahlen & Partner 127,0 30 1994–1996 1996 Höhe mit Antenne 162 Meter
Konzernzentrale von Westenergie
39 Highlight I[77][78] München Imfarr und SN Holding 126,0 33 2002–2004 2004 Hauptmieter sind die IT- und Beratungsunternehmen Unify[79] und IBM[80]
40 Hotel Park Inn[81][82] Berlin 125,0 41 1967–1970 1970 Höhe mit Antenne 150 Meter
Hauptmieter ist die Rezidor Hotel Group
Hochhaus Treptower[83][84] Berlin Architekten Schweger und Partner, Reichel + Stauth 125,0 32 1994–1998 1998 Hauptmieter ist das Bundeskriminalamt
42 ARAG-Tower[85][86] Düsseldorf Foster + Partners, RKW Rhode Kellermann Wawrowsky 124,9 32 1998–2001 2001 Zentrale von ARAG SE
43 LVA-Hauptgebäude[87][88] Düsseldorf Harald Deilmann 123 29 1972–1978 1978 Sitz der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, vormals Landesversicherungsanstalt (LVA) Rheinprovinz
44 City Tower Offenbach[89][90] Offenbach am Main Novotny Mähner Assoziierte 120 32 2000–2003 2003 Höhe mit Antenne 140 Meter
Steglitzer Kreisel[91] Berlin Sigrid Kressmann-Zschach CG Gruppe 120 30 1968–1980 1980 Ehemaliges Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf
Wegen Asbestbelastung zunächst saniert; seitdem leerstehend. Die Adler Group übernahm das Gebäude am 1. Juli 2017 und plant bis 2021 im Rahmen einer Modernisierung über 300 Miet- und Eigentumswohnungen.[92] Seit 2020 stockt das Bauprojekt, da es einige Verzögerungen im Bauablauf gab. Ein Fertigstellungstermin ist noch nicht bekannt.[93]
46 Maritim Travemünde[94][95] Lübeck 119 35 1974 Hauptmieter ist die Maritim Hotelgesellschaft
1974–1976 höchstes Hotelgebäude Deutschlands
Im Gebäude befindet sich das höchste Leuchtfeuer Europas (115 m)
Upper West Berlin Langhof Architektur und Stadtentwicklung, KSP Jürgen Engel Architekten Signa Prime 119 33 2013–2017 2017 Die ersten 19 Etagen werden von der Hotelkette Motel One belegt. Im 33. Stockwerk ist eine Skybar geplant.
48 Zoofenster[96][97] Berlin Christoph Mäckler 118,8 32 2008–2012 2012 Am 3. Januar 2013 fand hier die Eröffnung des zur Hilton-Hotelgruppe gehörenden Waldorf-Astoria Berlin statt.
49 Messe Torhaus[98][99] Frankfurt am Main Oswald Mathias Ungers Messe Frankfurt 117 30 1983–1984 1984 Hauptmieter ist die Messe Frankfurt
50 Langer Eugen[100][101] Bonn Egon Eiermann Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 115,0 31 1966–1969 1969 Ehemaliges Abgeordnetenhochhaus, auch bekannt als Langer Eugen
Seit 2006 Teil des UN-Campus und Sitz von Organisationen der Vereinten Nationen
Augsburger Hotelturm[102][103][104] Augsburg Brockel und Müller 115,0 35 1971–1972 1972 Höhe mit Antenne 167 Meter
Hauptmieter ist Dorint Hotels & Resorts
Japan Center[105][106] Frankfurt am Main Joachim Ganz, Walter Rolfes 115,3 28 1993–1996 1996 Hauptmieter ist die Unternehmensberatung McKinsey & Company
Park Tower[107][108] Frankfurt am Main Fischer, Krüder, Rathai, Albert Speer & Partner 115,0 29 1969–1972 2007 Hauptmieter ist die Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer
54 HVB-Tower[109][110] München Betz Architekten Planungsgesellschaft HVZ GmbH & Co. Objekt KG 113,7 27 1975–1981 1981 Sitz der Unicredit Bank, besser bekannt als HypoVereinsbank
55 Highlight II[111][112] München 113,0 28 2004 Hauptmieter ist Fujitsu Technology Solutions
56 Westhafen Tower[113][114] Frankfurt am Main Schneider + Schumacher 112,3 30 2001–2004 2004 Hauptmieter ist die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung
57 TÜV-Rheinland-Hochhaus[115][116] Köln 112,0 22 1974 Sitz des TÜV Rheinland
IBC Tower[117][118] Frankfurt am Main Büro Köhler Architekten 112,0 30 2001–2003 2003 von der Deutschen Bank vor dem Platzen der Dotcom-Blase für den neuen Handelsraum des Investmentbanking errichtet, danach vermietet
59 City Gate[119][120] Frankfurt am Main G. Rheingaus, Novotny Mähner Assoziierte 110,0 27 1964–1966 1966 War ursprünglich Hauptverwaltung des Mineralölkonzerns Shell.

Bis heute höchstes Gebäude im Stadtteil Nordend (Frankfurt).

WinX Frankfurt am Main 110 30 2018
Eurotheum[121][122] Frankfurt am Main Novotny Mähner Assoziierte GEG 110 31 1997–1999 1999 Hauptmieter ist die Europäische Zentralbank
Elbphilharmonie[123][124] Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg 110 26 2007–2016 2016 Konzerthaus mit drei Konzertsälen, Hotel und Eigentumswohnungen
63 Ringturm[125][126] Köln 109 26 1971–1973 1973 Wurde im März 2011 von Gerling an einen Projektentwickler verkauft und zu 89 Wohnungen mit tlw. gewerblicher Nutzung umgebaut.
64 Neue Mainzer Straße 32–36[127][128] Frankfurt am Main Richard Heil 108,6 28 1973 Hauptmieter ist die Europäische Zentralbank
Ehemalige Zentrale der Commerzbank

Seit 2018 Renovierung, danach Global Tower genannt.[129]

65 Radisson Blu Hotel Hamburg[130][131] Hamburg Jost Schramm, Gert Pempelfort 108,0 32 1970–1973 1973 Hauptmieter ist die Hotelkette Radisson Blu
Victoria-Haus[132][133] Düsseldorf HPP Hentrich-Petschnigg & Partner KG 108,0 29 1994–1998 1998 Sitz der ERGO Group
67 Rathaus Essen[134][135] Essen Theodor Josef Seifert 106 23 1975–1979 1979
Senckenberg-Turm Frankfurt am Main 106,0 26 2019–2022 2022
Atrium Tower[136][137] Berlin 106,0 22 1993–1997 1997 Sitz der Daimler Financial Services
70 Land- und Amtsgericht Köln[138][139] Köln Nordrhein-Westfalen 105,0 25 1981
71 Kölntriangle[140][141] Köln Dörte Gatermann, Elmar Schossig 103,2 29 2006 Sitz der Europäischen Agentur für Flugsicherheit
72 Kollhoff-Tower[142] Berlin Kollhoff und Timmermann Architekten 103 25 1994–1999 1999 Besitzt schnellsten Personenaufzug Europas.[143]
Bahntower Berlin Murphy/Jahn Architects 103,0 26 1998–2000 2000 Sitz der deutschen Bahn in Berlin.
SV-Hochhaus[144][145] München GKK + Architekten 103 28 2006–2007 2007 Zentrale des Süddeutschen Verlages
75 Herkules-Hochhaus[146][147] Köln Peter Neufert Streubesitz (WEG) 102,0 31 1969
Ku’damm-Karree-Hochhaus[148][149] Berlin Sigrid Kressmann-Zschach Cells Bauwelt GmbH & Mikhail Opengeym 102,0 20 1969–1974 1974
Collini-Center Mannheim Karl Schmucker 102,0 32 1971–1975 1975 zitiert als Appartement-Hochhaus am Collini-Center[150][151]
Funkhaus Köln[152][153] Köln Gerhard Weber 102 19 1974–1978 1980 Sitz des Deutschlandfunks, nach Fusion Deutschlandradio
79 Stadtquartier Neuer Kanzlerplatz[154][155] Bonn JSWD Architekten Postbank 101,5 28 2019–2023 2023 Errichtet auf der Fläche des Bonn-Centers
80 Mundsburg Turm I[156][157] Hamburg 101,4 29 1973 Höchster der drei Türme des Gebäudeensembles in Mundsburg
81 Neckaruferbebauung Nord
Wohnturm Neckarpromenade 9
Wohnturm Neckarpromenade 15
Wohnturm Neckarpromenade 25[158]
Mannheim 101,3 29 1982
84 BMW-Vierzylinder[159][160] München Karl Schwanzer 101 22 1968–1972 1973 Konzernzentrale von BMW
Maritim Clubhotel[161][162] Timmendorfer Strand Günter Reinhardt 101,0 32 1974 Hotel in den ersten fünf Etagen, darüber private Apartments
86 Leonardo Royal Hotel Frankfurt[163][164] Frankfurt am Main 100,0 25 1969–1972 1972 Hauptmieter ist die Gruppe Leonardo Hotels
Die Pyramide[165][166] Berlin 100,0 23 1994–1995 1995 Höchstes Gebäude im Bezirk Marzahn-Hellersdorf.
RellingHaus II[167][168] Essen 100,0 21 1999 Sitz von Evonik Industries; die bauliche Höhe ohne Antenne beträgt 82 Meter
89 Hotel Jumeirah Frankfurt[169][170] Frankfurt am Main 99,1 28 2009 Bestandteil des Gebäudeensembles Palaisquartier
90 Deutsche Telekom AG Köln 99,0 19
91 Emporio-Hochhaus[171][172][173] Hamburg 98,0 24 1964 Ehemaliges Unilever-Haus
Eden[174][175] Frankfurt am Main 98,0 27 2021 Wohnhochhaus auf dem ehemaligen Telenorma-Areal zwischen Mainzer Landstraße, Güterplatz und Europa-Allee.
93 Victoria-Turm[176][177] Mannheim Albert Speer & Partner GmbH Ergo Versicherungsgruppe 97,5 27 1999–2001 2001
Stream Tower Berlin Gewers Pudewill 97,5[178] 24 2019–2022 2022 Hauptmieter ist Zalando
95 Mundsburg Turm III[179][180] Hamburg 97,1 26 1975
96 Dorint Kongresshotel Chemnitz[181][182] Chemnitz 97 27 1969–1974 1974
97 Arabella Büro Centrum[183] Frankfurt am Main 96,3 25 1969
98 Hochhaus am Park[184][185] Frankfurt am Main 96,0 26 1975
WestendDuo[186][187] Frankfurt am Main KSP Jürgen Engel Architekten Deutsche Bank 96,0 26 2004–2006 2006
The Westin Leipzig[188] Leipzig Kajima Corporation Westin Hotels & Resorts 96,0 27 1979–1981 1981

Regionale Verteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Top 100 der höchsten Hochhäuser Deutschlands (Stand: 16. Dezember 2023), verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Städte und Bundesländer:

Verteilung nach Städten
Stadt Hochhäuser
Frankfurt am Main 43
Berlin 13
Köln 10
München 6
Hamburg 5
Mannheim 5
Essen 3
Düsseldorf 3
Bonn 3
Leipzig 2
Augsburg 1
Bremerhaven 1
Chemnitz 1
Jena 1
Lübeck 1
Nürnberg 1
Offenbach am Main 1
Timmendorfer Strand 1
Verteilung nach Bundesländern
Land Hochhäuser
Hessen 44
Nordrhein-Westfalen 19
Berlin 13
Bayern 8
Hamburg 5
Baden-Württemberg 5
Sachsen 3
Schleswig-Holstein 2
Bremen 1
Thüringen 1

Höchste Hochhäuser ihrer Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeit Name Stadt Höhe Etagen Bild
Seit 1997 Commerzbank Tower Frankfurt am Main 259 56
1990–1997 Messeturm Frankfurt am Main 256,5 55
1978–1990 Silberturm Frankfurt am Main 166,3 32
1976–1978 Westend Gate Frankfurt am Main 159,3 47
1973–1976 Colonia-Haus Köln 147,0 42
1972–1973 Jentower Jena 144,5 29
1972 City-Hochhaus Leipzig[189] Leipzig 142 34
1963–1972 Bayer-Hochhaus (abgerissen) Leverkusen 122 29
1957–1963 Friedrich-Engelhorn-Hochhaus (abgerissen) Ludwigshafen am Rhein 101,6 28
1927–1957 Ullsteinhaus Berlin 77 12
1918–1927 Siemensturm Berlin 70,8 11
1917–1918 Behrensbau Berlin 58 07
1620–1917 Augsburger Rathaus Augsburg 57 09

Abgerissene Hochhäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Stadt Höhe Etagen Baujahr Abbruch Bemerkungen Bild
Funkhaus am Raderberggürtel[190][191] Köln 138,0 34 1978 2019–2021 Ehemaliger Sitz der Deutschen Welle
Ursprünglicher Abriss durch Sprengung geplant. Abbrucharbeiten begannen 2019 und fanden im März 2021 ihren Abschluss.
Bayer-Hochhaus Leverkusen 122[192] 31
davon 29 nutzbar
1963 2012–2013 bei Fertigstellung höchstes Hochhaus Deutschlands
ab 2006 Leerstand
AfE-Turm[193][194] Frankfurt am Main 116,4 32 1972 2014 Hauptnutzer waren die Fachbereiche Gesellschaftswissenschaften und Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität
Friedrich-Engelhorn-Hochhaus[195][196] Ludwigshafen am Rhein 101,6 28 1957 2013–2014 1957–1963 höchstes Hochhaus Deutschlands.
Ehemalige Konzernzentrale der BASF
Langer Oskar[197] Hagen 101 23 1975 2004 Erste Sprengung eines Hochhauses in einer Großstadt in Europa[198]
Ehemalige Zentrale der Sparkasse Hagen

Hochhäuser im Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Stadt Höhe Etagen Bau­beginn Geplante Fertig­stellung Bemerkungen Bild
Elbtower Hamburg 245[199] 64 2021 2026 Aussichtsplattform in der 55. Etage. Momentan Baustopp aufgrund Signa Insolvenz (Stand 01/24)
FOUR Frankfurt Turm 1 Frankfurt am Main 233[200] 55 2019 2023/2024[veraltet] Bestandteil des Projekts FOUR Frankfurt. In Turm 1 entstehen vorwiegend Büroflächen.
Central Business Tower[201] Frankfurt am Main 205 2022 2027
Estrel Tower Berlin 176 45 2021 2024 Erweiterung des Hotel Estrel in Berlin (Neukölln).[202]
FOUR Frankfurt Turm 2 Frankfurt am Main 173 2019 2023/2024[veraltet] Bestandteil des Projekts FOUR Frankfurt. In Turm 2 entstehen vorwiegend Wohnungen.
Hines Hochhaus[203] Berlin 150 unbekannt unbekannt Endgültige Höhe umstritten[204]
Alexander Tower[205] Berlin 150 35 2019 unbekannt Die Baustelle liegt Stand Dezember 2022 brach.[206]
MYND-Turm Berlin 134 33 2021 2025 Bürohochhaus in Berlin (Mitte) mit Einzelhandelsflächen der Galeria Kaufhof im Sockelbereich.[207]
Covivio Tower[208][209][210] Berlin 130 36 2019 2026 Bürohochhaus in Berlin (Mitte) mit Wohn- und Geschäftsräumen im Sockelbereich. Baufeld D3 am Alexanderplatz neben dem Hotel Park Inn.
UpperNord Tower Düsseldorf 120 2019 2022[veraltet] Hotel, Gastronomie und Wohnnutzung.
FOUR Frankfurt Turm 3 Frankfurt am Main 120 2019 2023/2024[veraltet] Bestandteil des Projekts FOUR Frankfurt. In Turm 3 entstehen Eigentumswohnungen und ein Hotel.
Agromex Turm 1[211] Berlin 110 30 2020 2024 Wohnhochhaus in Berlin (Treptow)
Elbbrückenquartier[212] HafenCity Hamburg 110 2020 2025 Hochhauskomplex unter anderem mit einem Holzhochhaus
SLT 107 Schwabenlandtower Fellbach 107 34 2014[213] Nicht vor 2024[veraltet] Nach Fertigstellung voraussichtlich fünfthöchstes Wohngebäude in Deutschland.
FOUR Frankfurt Turm 4 Frankfurt am Main 100 2019 2023/2024[veraltet] Bestandteil des Projekts FOUR Frankfurt. In Turm 4 entstehen vorwiegend Büroflächen.
Agromex Turm 2[211] Berlin 99 27 2020 2024 Wohnhochhaus in Berlin (Treptow)

Hochhäuser in Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: November 2022
Name Stadt Höhe
in Metern
Geplanter Baubeginn Geplante Fertig­stellung
Millennium Tower[214] Frankfurt am Main 288 2025/26 2030
Aire-Turm[215] Bonn 220 unbekannt unbekannt
Downtown-Zoo[216] Berlin 178 unbekannt unbekannt
Hochhaus am ehemaligen Polizeipräsidium[217] Frankfurt am Main 175 2022 [veraltet] 2026
Millennium Tower (Wohnturm)[214] Frankfurt am Main 157 2025/26 2030
Hochhaus im Knorr Park Marzahn[218] Berlin 146 2022[veraltet] 2027
Grand Central Wohnturm[219] Frankfurt am Main 140 unbekannt unbekannt
High Square Essen[220] Essen 135 2022[veraltet] unbekannt
Hochhaus an der Matthäuskirche Frankfurt am Main 130 unbekannt unbekannt
Frankfurter Sparkasse-Hochhaus Frankfurt am Main 130 unbekannt unbekannt
Ando-Tower[221] Düsseldorf 125 2021[veraltet] 2024
Messeeingang Süd[222] Frankfurt am Main 124 unbekannt unbekannt
WoHo Berlin[223], höchstes Holzhaus der Welt Berlin 98 2024 2026

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CTBUH-Liste der höchsten Hochhäuser in Deutschland abgerufen am 25. Januar 2024
  2. Emporis.de
  3. Commerzbank Tower bei The Skyscraper Center
  4. Commerzbank Tower bei Emporis
  5. Messeturm bei The Skyscraper Center
  6. Messeturm bei Emporis
  7. Messeturm – Die Zahlen sprechen für sich (Memento vom 23. Juni 2017 im Internet Archive)
  8. Westendstraße 1 bei The Skyscraper Center
  9. Westendstraße 1 bei Emporis
  10. Main Tower bei The Skyscraper Center
  11. Main Tower bei Emporis
  12. Tower 185 bei The Skyscraper Center
  13. Tower 185 bei Emporis
  14. CA Immo – Projektübersicht ONE
  15. ONE / FRANKFURT, auf meurer-architekten.com, abgerufen am 5. April 2021
  16. Frankfurt | Omniturm (Metzler-Areal) | 190m | Fertig, auf skyscrapercity.com
  17. Trianon bei The Skyscraper Center
  18. Trianon bei Emporis
  19. Neubau der Europäischen Zentralbank bei The Skyscraper Center
  20. Neubau der Europäischen Zentralbank bei Emporis
  21. Newsletter der Europäischen Zentralbank, Mai 2013 (pdf)
  22. Frankfurt: Deutschlands höchstes Wohnhaus ist fertig. Abgerufen am 18. März 2024.
  23. Opernturm bei The Skyscraper Center
  24. Opernturm bei Emporis
  25. Taunusturm bei The Skyscraper Center
  26. Taunusturm bei Emporis
  27. Silberturm bei The Skyscraper Center
  28. Silberturm bei Emporis
  29. Post Tower bei The Skyscraper Center
  30. Post Tower bei Emporis
  31. Westend Gate bei The Skyscraper Center
  32. Westend Gate bei Emporis
  33. Deutsche Bank I bei The Skyscraper Center
  34. Deutsche Bank I bei Emporis
  35. Deutsche Bank II bei The Skyscraper Center
  36. Deutsche Bank II bei Emporis
  37. Marienturm bei The Skyscraper City. Abgerufen am 31. Juli 2019.
  38. Marienturm. emporis.de, abgerufen am 31. Juli 2019.
  39. Skyper bei The Skyscraper Center
  40. Skyper bei Emporis
  41. Kölnturm bei The Skyscraper Center
  42. Kölnturm bei Emporis
  43. Eurotower bei The Skyscraper Center
  44. Eurotower bei Emporis
  45. Colonia-Haus bei The Skyscraper Center
  46. Colonia-Haus bei Emporis
  47. Atlantic Hotel Sail City bei The Skyscraper Center
  48. Atlantic Hotel Sail City bei Emporis
  49. Hochhaus Uptown München bei The Skyscraper Center
  50. Hochhaus Uptown München bei Emporis
  51. Skylineatlas – Wie hoch ist eigentlich das Hochhaus One Forty West?
  52. Jentower bei The Skyscraper Center
  53. Jentower bei Emporis
  54. Panorama Tower | Panorama Restaurant. Abgerufen am 18. März 2024.
  55. Frankfurter Büro Center bei The Skyscraper Center
  56. Frankfurter Büro Center bei Emporis
  57. City-Haus I bei The Skyscraper Center
  58. City-Haus I bei Emporis
  59. Prejektseite EDGE East Side Berlin. Abgerufen am 23. Januar 2023.
  60. Björn Leffler: Friedrichshain: Hochhausprojekt "Edge East Side" vollständig verglast. In: entwicklungsstadt berlin. 9. März 2023, abgerufen am 28. November 2023 (deutsch).
  61. Neuer Henninger Turm wächst: Freier Rundblick für alle, op-online.de, 30. Juli 2015
  62. Gallileo bei The Skyscraper Center
  63. Gallileo bei Emporis
  64. Nextower bei The Skyscraper Center
  65. Nextower bei Emporis
  66. Business-Tower Nürnberg bei The Skyscraper Center
  67. Business-Tower Nürnberg bei Emporis
  68. Uni-Center Köln bei The Skyscraper Center
  69. Uni-Center Köln bei Emporis
  70. Pollux bei The Skyscraper Center
  71. Pollux bei Emporis
  72. Groß & Partner Projektseite "The Spin"
  73. Garden Tower bei The Skyscraper Center
  74. Garden Tower bei Emporis
  75. RWE-Turm bei The Skyscraper Center
  76. RWE-Turm bei Emporis
  77. Highlight I bei The Skyscraper Center
  78. Highlight I bei Emporis
  79. Neuer Mieter in den HighLight Towers
  80. IBM zieht in die HighLight Towers
  81. Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz bei The Skyscraper Center
  82. Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz bei Emporis
  83. Hochhaus Treptower bei The Skyscraper Center
  84. Hochhaus Treptower bei Emporis
  85. ARAG-Tower bei The Skyscraper Center
  86. ARAG-Tower bei Emporis
  87. LVA-Hauptgebäude bei The Skyscraper Center
  88. LVA-Hauptgebäude bei Emporis
  89. City Tower bei The Skyscraper Center
  90. City Tower bei Emporis
  91. Katrin Lange: Der Steglitzer Kreisel wird zu ÜBerlin. Berliner Morgenpost, 19. Februar 2018, abgerufen am 4. Juli 2020 (deutsch).
  92. So mondän soll der Steglitzer Kreisel werden (Online nicht mehr verfügbar). Abgerufen am 30. Januar 2018.
  93. Wie der Steglitzer Kreisel zum Symbol für den Tiefflug der Adler Group wird. 21. Mai 2022, abgerufen am 25. Januar 2024.
  94. Maritim Travemünde bei The Skyscraper Center
  95. Maritim Travemünde bei Emporis
  96. Zoofenster bei The Skyscraper Center
  97. Zoofenster bei Emporis
  98. Messe Torhaus bei The Skyscraper Center
  99. Messe Torhaus bei Emporis
  100. UN-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  101. UN-Hochhaus bei Emporis
  102. Dorint Augsburg bei The Skyscraper Center
  103. Dorint Augsburg bei Emporis
  104. Augsburger Hotelturm wächst heute um neun Meter. In: augsburger-allgemeine.de. 13. September 2017, abgerufen am 30. Oktober 2017.
  105. Japan Center bei The Skyscraper Center
  106. Japan Center bei Emporis
  107. Park Tower bei The Skyscraper Center
  108. Park Tower bei Emporis
  109. Hypo-Haus bei The Skyscraper Center
  110. Hypo-Haus bei Emporis
  111. Highlight II bei The Skyscraper Center
  112. Highlight II bei Emporis
  113. Westhafen Tower bei The Skyscraper Center
  114. Westhafen Tower bei Emporis
  115. TÜV-Rheinland-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  116. TÜV-Rheinland-Hochhaus bei Emporis
  117. IBC Tower bei The Skyscraper Center
  118. IBC Tower bei Emporis
  119. City Gate, vorher Büro Center Nibelungenplatz bei The Skyscraper Center
  120. City Gate, vorher Büro Center Nibelungenplatz bei Emporis
  121. Eurotheum bei The Skyscraper Center
  122. Eurotheum bei Emporis
  123. Elbphilharmonie bei The Skyscraper Center
  124. Elbphilharmonie bei Emporis
  125. Ringturm bei The Skyscraper Center
  126. Ringturm bei Emporis
  127. Neue Mainzer Straße 32–36 bei The Skyscraper Center
  128. Neue Mainzer Straße 32–36 bei Emporis
  129. Global Tower in Frankfurt am Main – Neuer Büroturm im Bankenviertel. In: SKYLINE ATLAS. Abgerufen am 31. Juli 2019 (deutsch).
  130. Radisson Blu Hotel Hamburg bei The Skyscraper Center
  131. Radisson Blu Hotel Hamburg bei Emporis
  132. Victoria-Haus bei The Skyscraper Center
  133. Victoria-Haus bei Emporis
  134. Essener Rathaus bei The Skyscraper Center
  135. Essener Rathaus bei Emporis
  136. debis-Haus bei The Skyscraper Center
  137. debis-Haus bei Emporis
  138. Land- und Amtsgericht Köln bei The Skyscraper Center
  139. Land- und Amtsgericht Köln bei Emporis
  140. Kölntriangle bei The Skyscraper Center
  141. Kölntriangle bei Emporis
  142. Kollhoff-Hochhaus. In: Berlin.de - Das offizielle Hauptstadtportal. Abgerufen am 30. März 2023.
  143. Stephanie Pieper: Gedränge bei der Eröffnung der neuen Aussichtsplattform am Potsdamer Platz: 9 000 Besucher sahen die Stadt von ganz oben. In: Berliner Zeitung. (berliner-zeitung.de [abgerufen am 7. Januar 2018]).
  144. SV-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  145. SV-Hochhaus bei Emporis
  146. Herkules-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  147. Herkules-Hochhaus bei Emporis
  148. Kudamm Karree bei The Skyscraper Center
  149. Kudamm Karree bei Emporis
  150. Appartement-Hochhaus am Collini-Center bei The Skyscraper Center
  151. Appartement-Hochhaus am Collini-Center bei Emporis
  152. Deutschlandradio-Turm bei The Skyscraper Center
  153. Deutschlandradio-Turm bei Emporis
  154. Hochhaus am Neuen Kanzlerplatz auf www.art-invest.de Abgerufen am 9. März 2019
  155. Art-Invest Real Estate feiert Grundsteinlegung am Neuen Kanzlerplatz, abgerufen am 13. August 2019
  156. Mundsburg Turm I bei The Skyscraper Center
  157. Mundsburg Turm I bei Emporis
  158. Neckarpromenade Wohnturm I bei Emporis
  159. BMW-Vierzylinder bei The Skyscraper Center
  160. BMW-Vierzylinder bei Emporis
  161. Maritim Clubhotel bei The Skyscraper Center
  162. Maritim Clubhotel bei Emporis
  163. Leonardo Royal Hotel Frankfurt bei The Skyscraper Center
  164. Leonardo Royal Hotel Frankfurt bei Emporis
  165. Die Pyramide bei The Skyscraper Center
  166. Die Pyramide bei Emporis
  167. RellingHaus II bei The Skyscraper Center
  168. RellingHaus II bei Emporis
  169. Jumeirah Frankfurt Hotel bei The Skyscraper Center
  170. Jumeirah Frankfurt Hotel bei Emporis
  171. Emporio-Hochhaus Webpage (Memento vom 9. Juni 2013 im Internet Archive)
  172. Emporio-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  173. Emporio-Hochhaus bei Emporis
  174. Güterplatz: Hier entsteht ein teures und kompliziertes Wohnquartier, FNP vom 30. Mai 2018
  175. EDEN - The Skyscraper Center. Abgerufen am 4. April 2021.
  176. Victoria-Turm bei The Skyscraper Center
  177. Victoria-Turm bei Emporis
  178. Stream. Gewers Pudewill, abgerufen am 12. März 2023.
  179. Mundsburg Turm III bei The Skyscraper Center
  180. Mundsburg Turm III bei Emporis
  181. Mercure Hotel Kongress Chemnitz bei The Skyscraper Center
  182. Mercure Hotel Kongress Chemnitz bei Emporis
  183. Arabella Büro Centrum, auf emporis.de
  184. Hochhaus am Park bei The Skyscraper Center
  185. Hochhaus am Park bei Emporis
  186. WestendDuo bei The Skyscraper Center
  187. WestendDuo bei Emporis
  188. Hotel The Westin Leipzig bei Emporis
  189. City-Hochhaus. leipziginfo.de, abgerufen am 5. April 2021.
  190. Büroturm Deutsche Welle bei The Skyscraper Center
  191. Büroturm Deutsche Welle bei Emporis
  192. Bayer-Hochhaus bei CTBUH
  193. AfE-Turm bei The Skyscraper Center
  194. AfE-Turm bei Emporis
  195. Friedrich-Engelhorn-Hochhaus bei The Skyscraper Center
  196. Friedrich-Engelhorn-Hochhaus bei Emporis
  197. Sparkasse Hagen, auf emporis.de
  198. Sprengung Langer Oskar auf Kölner Stadt-Anzeiger
  199. https://elbtower.de/
  200. FOUR FRANKFURT | ABOUT FOUR. Abgerufen am 18. März 2024 (deutsch).
  201. Projekt – Central Business Tower. Abgerufen am 7. Dezember 2021.
  202. Isabell Jürgens: Berlins höchster Turmbau startet 2021. Berliner Morgenpost, 30. Dezember 2020, abgerufen am 2. Januar 2021.
  203. Ralf Schönball: Erster Wolkenkratzer am Alex wird ein Wohnturm. In: Tsp. 12. September 2011, abgerufen am 12. September 2011.
  204. Berliner Kurier: Alexanderplatz: Geplantes Hines-Hochhaus soll von 150 auf 130 Meter schrumpfen. Abgerufen am 11. August 2021.
  205. Spatenstich für erstes neues Hochhaus am Alexanderplatz. rbb24, 27. November 2019, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 27. November 2019; abgerufen am 28. November 2019.
  206. Russischer Baukonzern will Projekt "Alexander Tower" loswerden. 28. Dezember 2023, abgerufen am 18. Januar 2024.
  207. Isabell Jürgens: Alexanderplatz in Berlin-Mitte: Baustart für den dritten Turm. 26. Oktober 2021, abgerufen am 21. Januar 2023 (deutsch).
  208. Isabell Jürgens: 130 Meter hohes Hochhaus soll am Park Inn entstehen. 19. Oktober 2018, abgerufen am 17. Juli 2020.
  209. Alexanderplatz – Turmhochhaus und Block auf dem Baufeld D3 / Land Berlin. Abgerufen am 5. August 2020.
  210. Ulrich Paul: Berlins Skyline bekommt Zuwachs. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  211. a b Am Spreeufer entstehen neue Hochhäuser, Tagesspiegel vom 28. Juli 2017
  212. Elbbrückenquartier auf www.hosoyaschaefer.com
  213. Bauarbeiten am GEWA-­‐Tower starten (Memento vom 12. August 2014 im Internet Archive)
  214. a b Frankfurt: Wolkenkratzer mit Drehmoment auf Millenium Areal. 6. Dezember 2021, abgerufen am 7. Dezember 2021.
  215. Konzert-Turm für die Beethovenstadt, Frankfurter Allgemeine vom 8. März 2020
  216. BERLIN | New Center at Berlin Zoo (City West) | 161m | Pro, auf skyscrapercity.com, abgerufen am 5. April 2021
  217. Das Präsidium – Hochhausprojekt Altes Polizeipräidium – Gerchgroup AG. In: SKYLINE ATLAS. Abgerufen am 14. September 2020.
  218. BauNetz: David Chipperfield Architects in Marzahn – Wettbewerb für Berliner Knorr-Park entschieden. 12. März 2020, abgerufen am 4. August 2020.
  219. Grand Central: Architekturwettbewerb für 140 Meter hohes Wohnhochhaus am Frankfurter Hauptbahnhof entschieden. Abgerufen am 3. Dezember 2018.
  220. DerWesten- derwesten.de: Essen: Dieses Mega-Projekt wird die Skyline der Stadt drastisch verändern. 19. Januar 2021, abgerufen am 25. Februar 2021.
  221. Drei neue Hochhäuser sollen am Mörsenbroicher Ei entstehen, auf duesseldorf-wirtschaft.de
  222. Der zweite Messe-Turm, Frankfurter Allgemeine vom 15. Oktober 2019
  223. Uwe Rada: Höchstes Holzhaus Deutschlands: Der ganze Kiez in einem Haus. In: Die Tageszeitung: taz. 31. Januar 2021, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 11. August 2021]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hochhäuser in Deutschland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien