Liste der Kantone im Département Meurthe-et-Moselle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor der Wahlrechtsreform von 2014 hatte das französische Département Meurthe-et-Moselle 44 Kantone in vier Arrondissements:

Arrondissement Briey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10 Kantone – Hauptort (sous-préfecture): Briey

Arrondissement Lunéville[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9 Kantone – Hauptort (sous-préfecture): Lunéville

Arrondissement Nancy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20 Kantone – Hauptort (préfecture): Nancy

Arrondissement Toul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 Kantone – Hauptort (sous-préfecture): Toul

Neugliederung 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Bestimmung, dass nun pro Kanton nicht mehr eine Person, sondern jeweils ein Mann und eine Frau in den Conseil départemental entsandt wird, mussten die Kantone als Wahlbezirke der „Conseilleurs generaux“ neu zugeschnitten werden. Dabei wurde anders als vorher mehr Wert darauf gelegt, dass die Einwohnerzahl der Kantone jedenfalls innerhalb des gleichen Departements etwa gleich groß ist. Es wurde daher für Meurthe-et-Moselle eine Einteilung in 23 Kantone verfügt.

Anders als bei früheren Einteilungen wurde darauf verzichtet, Kantons- und Arrondissementsgrenzen in Übereinstimmung zu halten. Wie auf der Karte der Neueinteilung zu sehen, haben jetzt 5 Kantone Gemeinden in je zwei Arondissements und einer (Pont-à-Mousson) sogar in drei.