Liste der Katholikoi der Armenischen Apostolischen Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die folgenden Personen waren die Oberhäupter der Armenischen Apostolischen Kirche:

  • St. Thaddäus der Apostel 43 – 66
  • St. Bartholomäus der Apostel 66 – 68
  • St. Zacharias 68 – 72
  • St. Zementus 72 – 76
  • St. Atrnerseh 77 – 92
  • St. Musche 93 – 123
  • St. Schahen 124 – 150
  • St. Schavarsch 151 – 171
  • St. Leontios 172 – 190
  •  ?
  • St. Merozanes 240 – 270
  •  ?
  • St. Gregor der Erleuchter 301 – 325
  • St. Aristakes I. 325 – 333
  • St. Vartanes I. 333 – 341
  • St. Husik I. 341 – 347
  • Pharen I. 348 – 352
  • Nerses I. 353 – 373
  • Schahak I. 373 – 377
  • Zaven 377 – 381
  • Aspurakes I. 381 – 386
  • St. Sahak I. 387 – 436
  • St. Hovsep I. 436 – 452
  • Melitus 452 – 456
  • Moses I. 456 – 461
  • St. Kjud 461 – 478
  • St. Johannes I. 478 – 490
  • Papken I. 490 – 516
  • Samuel I. 516 – 526
  • Musche I. 526 – 534
  • Sahak II. 534 – 539
  • Christoph I. 539 – 545
  • Ghevond 545 – 548
  • Narses II. 548 – 557
  • Johannes II. 557 – 574
  • Moses II. 574 – 604
  • Abraham I. 604 – 615
  • Gomidas 615 – 628
  • Christoph II. 628 – 630
  • Ezr 630 – 641
  • Narses III. der Erbauer 641 – 661
  • Anastasios 661 – 667
  • Israel 667 – 677
  • Sahak III. 677 – 703
  • Elias 703 – 717
  • Johannes III. der Philosoph (Yovhannēs Ōjnec'i) 717 – 728
  • David I. Aramonec'i 728 – 741
  • Dertad I. 741 – 764
  • Dertad II. 764 – 767
  • Sion I. Bawonac'i 767 – 775
  • Jesaia 775 – 788
  • Stephan I. 788 – 790
  • Joab 790 – 791
  • Salomon 791 – 792
  • Georgios I. 792 – 795
  • Joseph I. 795 – 806
  • David II. 806 – 833
  • Johannes IV. 833 – 855
  • Zacharias I. 855 – 876
  • Georgios II. 877 – 897
Grabstein des Katholikos Maschtoz von Jeghward; 836-897
  • St. Maschdots 897 – 898
  • Johannes V. der Historiker (Yovhannes Drasxanakert'i) 898 – 929
  • Stephan II. 929 – 930
  • Theodor I. 930 – 941
  • Jegische 941 – 946
  • Anania von Mok 946 – 968
  • Vahan 968 – 969
  • Stephan III. 969 – 972
  • Chatschig I. 973 – 992
  • Sarkis I. 992 – 1019
  • Peter 1019 – 1058

In Kappadokien und Kilikien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Kathoikoi der Armenier residierten in Kappadokien und Kilikien

  • Chatschig II. 1058 – 1065
  • Gregor II. Vkayaser 1066 – 1105
  • Barsegh von Ani 1105 – 1113
  • Gregor III. Pahlawuni 1113 – 1166
  • Nerses IV. Schnorhali 1166 – 1173
  • Gregor IV. Tłay („das Kind“) 1173 – 1193
  • Gregor V. 1193 – 1194
    • Basilius von Ani, Gegenkatholikos in Groß-Armenien 1193 - 1207
  • Gregor VI. 1194 – 1203
  • Johannes VI. der Großherzige 1203 – 1221
  • Konstantin I. 1221 – 1267
  • Jakob I. der Gelehrige 1268 – 1286
  • Konstantin II. der Wollmacher 1286 – 1289
  • Stephan IV. 1290 – 1293
  • Gregor VII. 1293 – 1307
  • Konstantin III. 1307 – 1322
  • Konstantin IV. 1323 – 1326
  • Jakob II. 1327 – 1341
  • Mechitar 1341 – 1355
  • Jakob II. 1355 – 1359
  • Mesrob 1359 – 1372
  • Konstantin V. 1372 – 1374
  • Paul I. 1374 – 1382
  • Theodor II. 1382 – 1392
  • Garabed 1393 – 1404
  • Jakob III. 1404 – 1411
  • Gregor VIII. 1411 – 1418
  • Paul II. 1418 – 1430
  • Konstantin VI. 1430 – 1439
  • Gregor IX. Musabekean 1439 – 1441

Fortsetzung: Liste der Katholikoi von Kilikien der Armenischen Apostolischen Kirche

In Etschmiadsin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1441 spaltet sich die Abfolge der armenischen Kirchenoberhäupter in die ältere Linie der Katholikoi in Sis und die jüngere Linie der Katholikoi in Etschmiadsin mit folgenden Amtsträgern (Daten und Personenfolge im 15. Jh. unklar):

  • Kirakos Virapec’i 1441 – 1443 († 1448)
  • Grigor X. Makvec’i (Jalalbekean) 1443 – 1468 (zeitweise neben anderen Katholikoi)
  • Aristakes II. 1469 – 1475 (ab 1460/64 Koadjutor-Katholikos) [1]
  • Sarkis II. der Reliquien-Träger 1469 – 1474
  • Johannes VII. der Reliquien-Besitzer 1474 – 1484
  • Sarkis III. der Andere 1484 – 1515
  • Zacharias II. 1515 – 1520
  • Sarkis IV. 1520 – 1536
  • Gregor XI. 1536 – 1545
  • Stephan V. 1545 – 1567
  • Michael I. von Sebaste 1567 – 1576
  • Gregor XII. 1576 – 1590
  • David IV. 1590 – 1629
  • Moses III. 1629 – 1632
  • Philipp 1633 – 1655
  • Jakob IV. 1655 – 1680
  • Eliasar 1681 – 1691 (zuvor ab 1663 Gegenkatholikos)
  • Nahabed 1691 – 1705
  • Alexander I. 1706 – 1714, zuvor Bischof von Neu-Julfa (1697-1706)
  • Asdvadzadur 1715 – 1725
  • Garabed II. 1725 – 1729
  • Abraham II. 1730 – 1734
  • Abraham III. 1734 – 1737
  • Lazarus (Łazar Jakhec'i) 1737 – 1751
  • Minas 1751 – 1753
  • Alexander II. 1753 – 1755
  • Sahak V. 1755 (gewählt, aber nicht geweiht)
  • Vakanz 1755 – 1759
  • Jakob V. 1759 – 1763
  • Simeon 1763 – 1780
  • Lukas 1780 – 1799
  • Joseph II. 1800 (gewählt, aber nicht geweiht), zuvor Erzbischof von Russland, starb auf der Reise nach Etschmiadsin
  • David V. 1801 – 1807 (abgesetzt)
  • Daniel I. 1802 – 1807 Gegenpatriarch, 1807 – †1808 Patriarch
  • Jeprem 1809 – 1830 (zurückgetreten)

Ab 1828 gehört Etschmiadsin zum russischen Zarenreich, später zur Sowjetunion, 1918-1920 zur unabhängigen Republik Armenien.

  • Johannes VIII. 1831 – 1842
  • Nerses V. 1843 – 1857
  • Matthäus I. 1858 – 1865, zuvor armenischer Patriarch von Konstantinopel
  • Geworg IV. Kerestedjian 1866 – 1882
  • Sedisvakanz 1882 – 1885
  • Makar I. Ter-Petrosjan 1885 – 1891
  • Mkrtitsch Chrimjan 1892 – 1907, zuvor (1869 – 1873) armenischer Patriarch von Konstantinopel
  • Matheos III. Izmirlian 1908 – 1910, zuvor armenischer Patriarch von Konstantinopel
  • Geworg V. Surenian 1911 – 1930
  • Sedisvakanz 1930 – 1932
  • Choren I. 1932 – 1938
  • Sedisvakanz 1938 – 1945
  • Geworg VI. 1945 – 1954
  • Wasgen I. 1954 – 1994

1991 Unabhängigkeitserklärung Armeniens

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. Sanjian: Catholicos Aristakes II's encyclical of A.D. 1475. In: Revue des Etudes Armeniennes 18 (1984) 147-171.