Liste der Kernforschungsanlagen und Teilchenbeschleuniger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion | Artikel eintragen

Begründung: Der Baustein hier drunter beschreibt das nur lückenhaft (pun intended), dieses völlig diffuse und nicht handhabe Konglomerat aus grundverschiedenen Institutionen und Anlagen ist imho nicht enzyklopädisch sinnvoll zu füllen. Allein die Kategorien Teilchenbeschleuniger und Kernfusionsreaktor haben schon mehr Einträge, die auch besser sortiert sind, und das sind nur 2 der Hauptkats für diesen "Artikel". Ich kann weder einen Grund für das Vermischen von Beschleunigern und Kernenergieforschungsanlagen erkennen, noch überhaupt einen Sinn in diesem Dingsda sehen. Das wurde auch schon seit langem auf der Artikeldisk angefragt, ohne eine Antwort. Daher bitte löschen, gerne auch schnell. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 11:41, 14. Dez. 2019 (CET)

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen: Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Dies ist eine unvollständige Liste von Forschungseinrichtungen der Atom-, Kern- und Teilchenphysik. In den meisten dieser Einrichtungen gibt es Teilchenbeschleuniger, an denen durch Beobachtung von Kern- und Teilchenreaktionen die Quantenwelt immer weiter erforscht werden kann.

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ASTRID (Aarhus STorage RIng in Denmark) in Aarhus

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DAFNE (Double Annular Φ Factory for Nice Experiments) in Frascati
  • Elettra Sincrotrone Trieste und FERMI bei Triest

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • KEKHigh Energy Accelerator Research Organization in Tsukuba
  • Photon Factory (PF) in Tsukuba

Jordanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Korea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pohang Light Source - II und PAL-XFEL in Pohang

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MAX IV Laboratory in Lund

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taiwan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Taiwan Light Source und Taiwan Photon Source in Hsinchu

Thailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]