Liste der Kernkraftwerke in Asien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste der Kernkraftwerke enthält alle Kernkraftwerke in Asien, die zur kommerziellen Gewinnung elektrischer Energie genutzt werden. Es werden nicht nur die aktuell im Betrieb befindlichen Kraftwerke gelistet, sondern auch stillgelegte und solche, die derzeit im Bau sind. (Geplante Kernkraftwerke und solche, deren Bau endgültig eingestellt wurde, Forschungsreaktoren, Zwischenlager und Endlager sowie Wiederaufarbeitungsanlagen werden in der Liste kerntechnischer Anlagen aufgeführt.)

Eine Übersicht über alle Kernkraftwerke weltweit findet sich unter Liste der Kernkraftwerke.

Viele der hier aufgelisteten Kernkraftwerke liegen in erdbebengefährdeten Gebieten. Näheres steht im Artikel Pazifischer Feuerring.

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste in Asien in Betrieb genommene Reaktorblock (am 26. Oktober 1963) war der Japan Power Demonstration Reactor (JPDR). Der Reaktorblock Tarapur 1 in Indien ist der älteste, der noch genutzt wird; er war am 16. November 1969 in Betrieb genommen worden. Das Kernkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa in Japan ist mit seinen sieben Reaktorblöcken und einer installierten Bruttoleistung von 8.212 MW das leistungsstärkste. Leistungsstärkster Reaktorblock ist Taishan 1 in China mit einer Bruttoleistung von 1.750 MW.

Armenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Armenien ist ein Kernkraftwerk mit einem Reaktorblock mit einer Nettoleistung von 375 MW am Netz. Ein zweiter Reaktorblock am gleichen Standort mit einer Nettoleistung von 376 MW wurde stillgelegt. Der Bau eines neuen Kernkraftwerks mit einer Nettoleistung von 1.060 MW wurde 2014 von der Regierung beschlossen.

Die Kernenergie hatte in Armenien 2017 einen Anteil von knapp 34 Prozent an der Gesamtstromerzeugung.[1]

Name Block Reaktortyp Reaktormodell Status Leistung (MW) Inbetrieb-
nahme
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspei-
sung[2]
(TWh)
Netto Brutto
Mezamor 1 Druckwasserreaktor WWER-440/270 Stillgelegt 376 408 1976-12-22 22.12.1976 1989-02-25 25.02.1989 25,27
2 Druckwasserreaktor WWER-440/270 In Betrieb
Betriebsstillstand 1989–1995
375 408 1980-01-05 05.01.1980 2026-99-99(2026)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren[3] 71,38 (2018)

Bangladesch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bangladesch ist ein Kernkraftwerk mit zwei Reaktorblöcken mit einer Nettoleistung von je 1080 MW in Bau.

Name Block Reaktortyp Reaktormodell Status Leistung (MW) Inbetrieb-
nahme
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspei-
sung[2]
(TWh)
Netto Brutto
Ruppur 1 Druckwasserreaktor WWER-V-523 In Bau seit 2017 1080 1200
2 Druckwasserreaktor WWER-V-523 In Bau seit 2018 1080 1200

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit werden in der Volksrepublik China an 16 Standorten 48 Reaktorblöcke betrieben, 10 weitere Reaktorblöcke sind im Bau. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1991 in Betrieb. 2017 hatte die Kernenergie in China einen Anteil von ca. 4 Prozent an der Gesamtstromerzeugung. Alle Daten wurden dem Power Reactor Information System (PRIS) der IAEA entnommen (Stand 16. Januar 2020):[4]


Liste der Kernkraftwerke in China (Quelle: IAEA, Stand: Februar 2019)[5]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
CEFR 1 FBR BN-20 In Betrieb 20 25 2000-05-10 10.05.2000 2011-07-21 21.07.2011
Changjiang 1 DWR CNP-600 In Betrieb 601 650 2010-04-25 25.04.2010 2015-11-07 07.11.2015 2015-12-25 25.12.2015 7,07
2 DWR CNP-600 In Betrieb 601 650 2010-11-21 21.11.2010 2016-06-20 20.06.2016 2016-08-12 12.08.2016 5,25
Daya Wan 1 DWR M310 In Betrieb 944 984 1987-08-07 07.08.1987 1993-08-31 31.08.1993 1994-02-01 01.02.1994 168,85
2 DWR M310 In Betrieb 944 984 1988-04-07 07.04.1988 1994-02-07 07.02.1994 1994-05-06 06.05.1994 166,26
Fangchenggang 1 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2010-07-30 30.07.2010 2015-10-25 25.10.2015 2016-01-01 01.01.2016 13,02
2 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2010-12-23 23.12.2010 2016-07-15 15.07.2016 2016-10-01 01.10.2016 9,12
3 DWR HPR1000 In Bau seit 2015 1000 1180 2015-12-24 24.12.2015
4 DWR HPR1000 In Bau seit 2016 1000 1180 2016-12-23 23.12.2016
Fangjiashan 1 DWR CPR-1000 In Betrieb 1012 1089 2008-12-26 26.12.2008 2014-11-04 04.11.2014 2014-12-15 15.12.2014 22,64
2 DWR CPR-1000 In Betrieb 1012 1089 2009-07-17 17.07.2009 2015-01-12 12.01.2015 2015-02-12 12.02.2015 22,25
Fuqing 1 DWR CNP-1000 In Betrieb 1000 1089 2008-11-21 21.11.2008 2014-08-20 20.08.2014 2014-11-22 22.11.2014 21,26
2 DWR CNP-1000 In Betrieb 1000 1089 2009-06-17 17.06.2009 2015-08-06 06.08.2015 2015-10-16 16.10.2015 15,50
3 DWR CNP-1000 In Betrieb 1000 1089 2010-12-31 31.12.2010 2016-09-07 07.09.2016 2016-10-24 24.10.2016 6,27
4 DWR CNP-1000 In Betrieb 1000 1089 2012-11-17 17.11.2012 2017-07-29 29.07.2017 2017-09-17 17.09.2017 2,54
5 DWR HPR1000 In Bau seit 2015 1000 1150 2015-05-07 07.05.2015
6 DWR HPR1000 In Bau seit 2015 1000 1150 2015-12-22 22.12.2015
Haiyang 1 DWR AP-1000 In Betrieb 1170 1250 2009-09-24 24.09.2009 2018-08-17 17.08.2018 2018-10-22 22.10.2018
2 DWR AP-1000 In Betrieb 1170 1250 2010-06-20 20.06.2010 2018-10-13 13.10.2018 2019-01-09 09.01.2019
Hongyanhe 1 DWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2007-08-18 18.08.2007 2013-02-17 17.02.2013 2013-06-06 06.06.2013 32,61
2 DWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2008-03-28 28.03.2008 2013-11-23 23.11.2013 2014-05-13 13.05.2014 19,62
3 DWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2009-03-07 07.03.2009 2015-03-23 23.03.2015 2015-08-16 16.08.2015 13,42
4 DWR CPR-1000 In Betrieb 1061 1119 2009-08-15 15.08.2009 2016-04-01 01.04.2016 2016-09-19 19.09.2016 4.91
5 DWR ACPR-1000 In Bau seit 2015 1000 1119 2015-03-29 29.03.2015
6 DWR ACPR-1000 In Bau seit 2015 1000 1119 2015-07-24 24.07.2015
Ling’ao 1 DWR M310 In Betrieb 950 990 1997-05-15 15.05.1997 2002-02-26 26.02.2002 2002-05-28 28.05.2002 113,98
2 DWR M310 In Betrieb 950 990 1997-11-28 28.11.1997 2002-09-14 14.09.2002 2003-01-08 08.01.2003 110,57
3 DWR CPR-1000 In Betrieb 1007 1086 2005-12-15 15.12.2005 2010-07-15 15.07.2010 2010-09-15 15.09.2010 54,94
4 DWR CPR-1000 In Betrieb 1007 1086 2006-06-15 15.06.2006 2011-05-03 03.05.2011 2011-08-07 07.08.2011 49,11
Ningde 1 DWR CPR-1000 In Betrieb 1018 1089 2008-02-18 18.02.2008 2012-12-28 28.12.2012 2013-04-15 15.04.2013 33,55
2 DWR CPR-1000 In Betrieb 1018 1089 2008-11-12 12.11.2008 2014-01-14 14.01.2014 2014-05-04 04.05.2014 27,06
3 DWR CPR-1000 In Betrieb 1018 1089 2010-01-08 08.01.2010 2015-03-21 21.03.2015 2015-06-10 10.06.2015 18,09
4 DWR CPR-1000 In Betrieb 1018 1089 2010-09-29 29.09.2010 2016-03-29 29.03.2016 2016-07-21 21.07.2016 9,00
Qinshan 1 DWR CNP-300 In Betrieb 298 310 1985-03-20 20.03.1985 1991-12-15 15.12.1991 1994-04-01 01.04.1994 52,75
2-1 DWR CNP-600 In Betrieb 610 650 1996-06-02 02.06.1996 2002-02-06 06.02.2002 2002-04-15 15.04.2002 70,25
2-2 DWR CNP-600 In Betrieb 610 650 1997-04-01 01.04.1997 2004-03-11 11.03.2004 2004-05-03 03.05.2004 64,97
2-3 DWR CNP-600 In Betrieb 619 660 2006-04-28 28.04.2006 2010-08-01 01.08.2010 2010-10-05 05.10.2010 35,30
2-4 DWR CNP-600 In Betrieb 619 660 2007-01-28 28.01.2007 2011-11-25 25.11.2011 2011-12-30 30.12.2011 29,61
3-1 PHWR CANDU 6 In Betrieb 677 728 1998-06-08 08.06.1998 2002-11-19 19.11.2002 2002-12-31 31.12.2002 77,69
3-2 PHWR CANDU 6 In Betrieb 677 728 1998-09-25 25.09.1998 2003-06-12 12.06.2003 2003-07-24 24.07.2003 76,01
Sanmen 1 DWR AP-1000 In Betrieb 1157 1251 2009-04-19 19.04.2009 2018-06-30 30.06.2018 2018-09-21 21.09.2018
2 DWR AP-1000 In Betrieb 1157 1251 2009-12-15 15.12.2009 2018-08-24 24.08.2018 2018-11-05 05.11.2018
Shidaowan 1 HTGR HTR-PM In Bau seit 2012 200 211 2012-12-09 09.12.2012
Taipingling 1 DWR HPR1000 In Bau seit 2019 1116 1200 2019-12-26 26.12.2019
Taishan 1 DWR EPR-1750 In Betrieb 1660 1750 2009-11-18 18.11.2009 2018-06-29 29.06.2018 2018-12-13 13.12.2018
2 DWR EPR-1750 In Betrieb 1660 1750 2010-04-15 15.04.2010 2019-06-23 23.06.2019 2019-09-07 07.09.2019
Tianwan 1 DWR VVER V-428 In Betrieb 990 1060 1999-10-20 20.10.1999 2006-05-12 12.05.2006 2007-05-17 17.05.2007 80,01
2 DWR VVER V-428 In Betrieb 990 1060 2000-09-20 20.09.2000 2007-05-14 14.05.2007 2007-08-16 16.08.2007 79,08
3 DWR VVER V-428M In Betrieb 1060 1126 2012-12-27 27.12.2012 2017-12-30 30.12.2017 2018-02-14 14.02.2018
4 DWR VVER V-428M In Betrieb 990 1126 2013-09-27 27.09.2013 2018-10-27 27.10.2018 2018-12-22 22.12.2018
5 DWR CNP-1000 In Betrieb 1000 1118 2015-12-27 27.12.2015 2020-08-08 08.08.2020 2020-09-08 08.09.2020
6 DWR CNP-1000 In Bau seit 2016 1000 1118 2016-09-07 07.09.2016
Yangjiang 1 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2008-12-16 16.12.2008 2013-12-31 31.12.2013 2014-03-25 25.03.2014 30.05
2 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2009-06-04 04.06.2009 2015-03-10 10.03.2015 2015-06-05 05.06.2015 20.09
3 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2010-11-15 15.11.2010 2015-10-18 18.10.2015 2016-01-01 01.01.2016 15.47
4 DWR CPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2012-11-17 17.11.2012 2017-01-08 08.01.2017 2017-01-15 15.01.2017 6.76
5 DWR ACPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2013-09-18 18.09.2013 2018-05-23 23.05.2018 2018-07-12 12.07.2018
6 DWR ACPR-1000 In Betrieb 1000 1086 2013-12-23 23.12.2013 2019-06-29 29.06.2019 2019-07-24 24.07.2019
Zhangzhou 1 DWR HPR1000 In Bau seit 2019 1126 1212 2019-10-16 16.10.2019

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit werden in Indien an 7 Standorten 22 Reaktorblöcke betrieben, 7 weitere Reaktorblöcke sind im Bau. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1969 in Betrieb. 2017 hatte die Kernenergie in Indien einen Anteil von ca. 3 Prozent an der Gesamtstromerzeugung. Alle Daten wurden dem Power Reactor Information System (PRIS) der IAEA entnommen (Stand Februar 2019):

Liste der Kernkraftwerke in Indien (Quelle: IAEA, Stand: Februar 2019)[6]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
Kaiga 1 PHWR HPTT[A 1] In Betrieb 202 220 1989-09-01 01.09.1989 2000-10-12 12.10.2000 2000-11-16 16.11.2000 20,57
2 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1989-12-01 01.12.1989 1999-12-02 02.12.1999 2000-03-16 16.03.2000 21,34
3 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 2002-03-30 30.03.2002 2007-04-11 11.04.2007 2007-05-06 06.05.2007 10,71
4 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 2002-05-10 10.05.2002 2011-01-19 19.01.2011 2011-01-20 20.01.2011 8,51
Kakrapar 1 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1984-12-01 01.12.1984 1992-11-24 24.11.1992 1993-05-06 06.05.1993 25,47
2 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1985-04-01 01.04.1985 1995-03-04 04.03.1995 1995-09-01 01.09.1995 26,07
3 PHWR PHWR-700 In Bau seit 2010 630 700 2010-11-22 22.11.2010
4 PHWR PHWR-700 In Bau seit 2010 630 700 2010-11-22 22.11.2010
Kudankulam 1 PWR VVER V-412 In Betrieb 932 1000 2002-03-31 31.03.2002 2013-10-22 22.10.2013 2014-12-31 31.12.2014 14,47
2 PWR VVER V-412 In Betrieb 932 1000 2002-07-04 04.07.2002 2016-08-29 29.08.2016 2017-03-31 31.03.2017 4,90
3 PWR VVER V-412 In Bau seit 2017 917 1000 2017-06-29 29.06.2017
4 PWR VVER V-412 In Bau seit 2017 917 1000 2017-10-23 23.10.2017
Madras 1 PHWR HPTT In Betrieb 205 220 1971-01-01 01.01.1971 1983-07-23 23.07.1983 1984-01-27 27.01.1984 30,07
2 PHWR HPTT In Betrieb 205 220 1972-10-01 01.10.1972 1985-09-20 20.09.1985 1986-03-21 21.03.1986 29,21
Narora 1 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1976-12-01 01.12.1976 1989-07-29 29.07.1989 1991-01-01 01.01.1991 27,42
2 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1977-11-01 01.11.1977 1992-01-05 05.01.1992 1992-07-01 01.07.1992 27,11
PFBR 1 FBR Prototype In Bau seit 2004 470 500 2004-10-23 23.10.2004
Rajasthan 1 PHWR HPTT In Betrieb 90 100 1965-08-01 01.08.1965 1972-11-30 30.11.1972 1973-12-16 16.12.1973 10,14
2 PHWR HPTT In Betrieb 187 200 1968-04-01 01.04.1968 1980-11-01 01.11.1980 1981-04-01 01.04.1981 32,82
3 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1990-02-01 01.02.1990 2000-03-10 10.03.2000 2000-06-01 01.06.2000 24,39
4 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 1990-10-01 01.10.1990 2000-11-17 17.11.2000 2000-12-23 23.12.2000 24,35
5 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 2002-09-18 18.09.2002 2009-12-22 22.12.2009 2010-02-04 04.02.2010 13,14
6 PHWR HPTT In Betrieb 202 220 2003-01-20 20.01.2003 2010-03-28 28.03.2010 2010-03-31 31.03.2010 10,47
7 PHWR HPTT In Bau seit 2011 630 700 2011-07-18 18.07.2011
8 PHWR HPTT In Bau seit 2011 630 700 2011-09-30 30.09.2011
Tarapur 1 BWR BWR-1 (Mark 2) In Betrieb 150 160 1964-10-01 01.10.1964 1969-04-01 01.04.1969 1969-10-28 28.10.1969 43,26
2 BWR BWR-1 (Mark 2) In Betrieb 150 160 1964-10-01 01.10.1964 1969-05-05 05.05.1969 1969-10-28 28.10.1969 44,61
3 PHWR HPTT In Betrieb 490 540 2000-05-12 12.05.2000 2006-06-15 15.06.2006 2006-08-18 18.08.2006 33,37
4 PHWR HPTT In Betrieb 490 540 2000-03-08 08.03.2000 2005-06-04 04.06.2005 2005-09-12 12.09.2005 32,27

Iran[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Iran ist seit dem 3. September 2011 das Kernkraftwerk Buschehr am Netz. Es liefert etwa 1,5 Prozent der iranischen gesamten Stromproduktion (siehe auch: Iranisches Atomprogramm).

Name Block Reaktortyp Reaktormodell Status Leistung (MW) Inbetrieb-
nahme
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspei-
sung[2]
(TWh)
Netto Brutto
Buschehr 1 PWR WWER V-446 In Betrieb 915 1.000 2011-09-03 03.09.2011 12,46
2 PWR WWER V-446 In Bau seit 2019 915 1.000 2024-10-31 (2024)

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Japan stehen 15 Kernkraftwerke mit 33 Reaktorblöcken und einer installierten Bruttogesamtleistung von 33.083 MW. Zwei weitere Reaktorblöcke mit einer Bruttoleistung von zusammen 2.756 MW sind im Bau, 27 Reaktoren wurden bereits stillgelegt. Bis 2019 gingen 8 Reaktoren wieder ans Netz, 21 wurden endgültig abgeschaltet und 25 waren offiziell in Betrieb, obwohl sie grösstenteils nie wieder ans Netz gehen werden. So war zum Beispiel Fukushima II seit März 2011 ausser Betrieb, wurde offiziell aber erst am 30. September 2019 endgültig stillgelegt.

Der Japan Power Demonstration Reactor (JPDR) wurde am 26. Oktober 1963 als erster Kernreaktor Asiens in Betrieb genommen. Das Kernkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa ist mit seinen sieben Reaktorblöcken und einer installierten Bruttoleistung von 8.212 MW das leistungsstärkste in Japan und auch gleichzeitig das leistungsstärkste weltweit. Mit einer Bruttoleistung von je 1356 MW sind die Blöcke 6 & 7 des Kraftwerkes Kashiwazaki-Kariwa zur Zeit die leistungsstärksten. In der Folge des Tōhoku-Erdbeben am 11. März 2011 mussten mehrere Kernkraftwerke abgeschaltet werden und es kam im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einer bis dato andauernden Unfallserie. Die ersten Ereignisse im Block 1 wurden von der Japanischen Atomaufsichtsbehörde am 12. März 2011 vorläufig der Stufe INES 4[7] zugeordnet. Das weitere Geschehen, in dem es nach Ansicht von Experten zumindest zu teilweisen Kernschmelzen in den Blöcken 1, 2 und 3 gekommen ist,[8][9] wurde von der französischen Atomsicherheitsbehörde Autorité de sûreté nucléaire (ASN) am 15. März mit Stufe INES 6 bewertet.[10] Inzwischen wurde die INES-Stufe 7 für diese Ereignisse angesetzt.

Unter Premierminister Yoshihiko Noda wurde der Umbau des Energiesektors (Energiewende) und der langfristige Ausstieg aus der Kernenergie bis zum Jahr 2040 begonnen.[11][12]

Die Kernenergie hatte vor der Katastrophe von Fukushima in Japan 30 Prozent Anteil an der Gesamtstromerzeugung und stand bei der jährlichen Stromerzeugung durch Kernenergie weltweit an dritter Stelle. 2012 lag der Anteil der Kernenergie bei zwei Prozent.[13]

Name Block Reaktortyp Status Leistung (MW) Inbetrieb-
nahme
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspei-
sung[2]
(TWh)
Netto Brutto
Fugen (ATR) Advanced Thermal Reactor Stillgelegt 148 165 1978-07-29 29.07.1978 2003-03-29 29.03.2003 8,45
Fukushima Daiichi 1 Siedewasserreaktor zerstört 439 460 1970-11-17 17.11.1970 2011-03-11 11.03.2011 82,35
2 zerstört 760 784 1973-12-24 24.12.1973 2011-03-11 11.03.2011 148,15
3 zerstört 760 784 1974-10-26 26.10.1974 2011-03-11 11.03.2011 155,94
4 zerstört[14] 760 784 1978-02-24 24.02.1978 2010-11-30 30.11.2010 154,30
5 Stillgelegt, de facto seit 3/2011 760 784 1977-09-22 22.09.1977 2013-12-17 17.12.2013 156,43
6 1.067 1.100 1979-05-04 04.05.1979 2013-12-17 17.12.2013 206,65
Fukushima Daini 1 Siedewasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 3/2011 1.067 1.100 1981-07-31 31.07.1981 2019-09-30 30.09.2019 205,65
2 1.067 1.100 1983-06-23 23.06.1983 2019-09-30 30.09.2019 190,64
3 1.067 1.100 1984-12-14 14.12.1984 2019-09-30 30.09.2019 163,05
4 1.067 1.100 1986-12-17 17.12.1986 2019-09-30 30.09.2019 161,36
Genkai 1 Druckwasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2011 529 559 1975-02-14 14.02.1975 2015-04-27 27.04.2015 127,67
2 Stillgelegt, de facto seit 2011 529 559 1980-06-03 03.06.1980 2019-04-0909.04.2019 118,19
3 In Betrieb Betriebsstillstand 12/2010 – 03/2018 1.127 1.180 1993-06-15 15.06.1993 2034 (2034) 149,38
4 In Betrieb Betriebsstillstand 12/2011 – 07/2018 1.127 1.180 1996-11-12 12.11.1996 2037 (2037) 125,87
Hamaoka 1 BWR-4 Stillgelegt 515 540 1974-08-13 13.08.1974 2009-01-31 31.01.2009 73,63
2 806 840 1978-05-04 04.05.1978 2009-01-31 31.01.2009 129,57
3 BWR-5 Betriebsstillstand seit 11/2010 1.056 1.100 1987-01-20 20.01.1987 2027 (2027) 171,10
4 Betriebsstillstand seit 05/2011 1.092 1.137 1993-01-27 27.01.1993 2033 (2033) 130,35
5 ABWR Betriebsstillstand seit 05/2011 1.212 1.267 2004-04-26 26.04.2004 2045 (2045) 38,95
Higashidōri (Tohoku) 1 Siedewasserreaktor Betriebsstillstand seit 02/2011 1.067 1.100 2005-03-09 09.03.2005 2045 (2045) 41,90
Ikata 1 Druckwasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2012 538 566 1977-02-17 17.02.1977 2016-05-10 10.05.2016[15] 125,68
2 538 566 1981-08-19 19.08.1981 2018-03-27 27.03.2018[16] 115,87
3 Betriebsstillstand[17] Betrieb 04/2011 – 08/2016 und 10/2017 – 10/2018 unterbrochen 846 890 1994-03-29 29.03.1994 2034 (2034) 108,08
JPDR Siedewasserreaktor Stillgelegt 12 13 1963-10-26 26.10.1963 1976-03-18 18.03.1976 0,01
Kashiwazaki-Kariwa 1 Siedewasserreaktor Betriebsstillstand seit 08/2011, Betrieb unterbrochen 07/2007 – 04/2009 1.067 1.100 1985-02-13 13.02.1985 2025 (2025) 160,13
2 Betriebsstillstand seit 07/2007 1.067 1.100 1990-02-08 08.02.1990 2030 (2030) 120,88
3 1.067 1.100 1992-12-08 08.12.1992 2033 (2033) 100,28
4 1.067 1.100 1993-12-21 21.12.1993 2034 (2034) 91,85
5 Betriebsstillstand seit 01/2012, Betrieb unterbrochen 07/2007 – 04/2009 1.067 1.100 1989-09-12 12.09.1989 2030 (2030) 136,97
6 ABWR Betriebsstillstand seit 03/2012, Betrieb unterbrochen 07/2007 – 04/2009 1.315 1.356 1996-01-29 29.01.1996 2036 (2036) 133,58
7 Betriebsstillstand seit 08/2011, Betrieb unterbrochen 07/2007 – 04/2009 1.315 1.356 1996-12-17 17.12.1996 2037 (2037) 116,41
Mihama 1 Druckwasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2011 320 340 1970-08-08 08.08.1970 2015-04-27 27.04.2015 60,12
2 470 500 1972-04-21 21.04.1972 2015-04-27 27.04.2015 101,60
3 Betriebsstillstand seit 05/2011 780 826 1976-02-19 19.02.1976 2036 (2036)[18] 168,85
Monju Schneller Brutreaktor Stillgelegt, de facto seit Dez 1995 246 280 1995-08-29 29.08.1995 2016-12-21 21.12.2016 0
Ōi (Ohi) 1 Druckwasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2011 1.120 1.175 1977-12-23 23.12.1977 2017-12-22 22.12.2017[19] 213,32
2 1.120 1.175 1978-10-11 11.10.1978 2017-12-22 22.12.2017 231,70
3 In Betrieb Betrieb unterbrochen 03/2011 – 06/2012 und 06/2013 – 03/2018 1.127 1.180 1991-06-07 07.06.1991 2031 (2031) 167,87
4 In Betrieb Betrieb unterbrochen 07/2011 – 07/2012 und 09/2013 – 05/2018 1.127 1.180 1992-06-19 19.06.1992 2033 (2033) 169,17
Ōma (Ohma) Siedewasserreaktor In Bau seit 2010 1.325 1.383
Onagawa 1 Siedewasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 3/2011 498 524 1983-11-18 18.11.1983 2018-10-2525.10.2018 81,76
2 Betriebsstillstand seit 11/2010 796 825 1994-12-23 23.12.1994 2035 (2035) 81,16
3 Betriebsstillstand seit 03/2011 796 825 2001-05-30 30.05.2001 2042 (2042) 43,74
Sendai 1 Druckwasserreaktor In Betrieb Betriebsstillstand 05/2011 – 08/2015 846 890 1983-09-16 16.09.1983 2024 (2024) 175,65
2 In Betrieb Betriebsstillstand 09/2011 – 10/2015 846 890 1985-04-05 05.04.1985 2025 (2025) 162,62
Shika 1 Siedewasserreaktor Betriebsstillstand seit 03/2011 505 540 1993-01-12 12.01.1993 2033 (2033) 56,34
2 ABWR Betriebsstillstand seit 03/2011 1.108 1.206 2005-07-04 04.07.2005 2046 (2046) 29,30
Shimane 1 Siedewasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2011 439 460 1973-12-02 02.12.1973 2015-04-30 30.04.2015 101,88
2 Betriebsstillstand seit 01/2012 789 820 1988-07-11 11.07.1988 2029 (2029) 129,18
3 In Bau seit 2007 1.325 1.373
Takahama 1 Druckwasserreaktor Betriebsstillstand seit 01/2011 780 826 1974-03-27 27.03.1974 2034 (2034)[20] 174,31
2 Betriebsstillstand seit 11/2011 780 826 1975-01-17 17.01.1975 2035 (2035)[20] 172,66
3 In Betrieb Betrieb unterbrochen 12/2011 – 01/2016 und 03/2016 – 06/2017 830 870 1984-05-09 09.05.1984 2025 (2025) 166,72
4 In Betrieb Betrieb unterbrochen 07/2011 – 02/2016 und 02/2016 – 05/2017 830 870 1984-11-01 01.11.1984 2025 (2025) 163,44
Tōkai 1 AGR Stillgelegt 137 166 1965-11-10 10.11.1965 1998-03-31 31.03.1998 28,19
2 Siedewasserreaktor Betriebsstillstand seit 03/2011 1.060 1.100 1978-03-13 13.03.1978 2038 (2038) 221,61
Tomari 1 Druckwasserreaktor Betriebsstillstand seit 04/2011 550 579 1988-12-06 06.12.1988 2029 (2029) 90,97
2 Betriebsstillstand seit 08/2011 550 579 1990-08-27 27.08.1990 2031 (2031) 83,57
3 Betriebsstillstand seit 05/2012 866 912 2009-12-10 10.12.2009 2049 (2049) 19,62
Tsuruga 1 Siedewasserreaktor Stillgelegt, de facto seit 2011 340 357 1969-11-16 16.11.1969 2015-04-27 27.04.2015 80,05
2 Druckwasserreaktor Betriebsstillstand seit 05/2011 1.110 1.160 1986-06-19 19.06.1986 2026 (2026) 185,89

Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kasachstan sind keine Kernkraftwerke am Netz. Ein Kernkraftwerk mit einem Reaktorblock mit einer Nettoleistung von 52 MW wurde stillgelegt.

Name Block Reaktortyp Reaktormodell Status Leistung (MW) Inbetrieb-
nahme
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspei-
sung[2]
(TWh)
Netto Brutto
Aqtau Schneller Brutreaktor BN-350 Stillgelegt 52 90 1973-07-16 16.07.1973 1999-04-22 22.04.1999 1,85

Pakistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit werden in Pakistan an 2 Standorten 5 Reaktorblöcke betrieben, 2 weitere Reaktorblöcke sind im Bau. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1972 in Betrieb.

Liste der Kernkraftwerke in Pakistan (Quelle: IAEA, Stand: März 2018)[21]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
Chashma 1 DWR CNP-300 In Betrieb 300 325 1993-08-01 01.08.1993 2000-06-13 13.06.2000 2000-09-15 15.09.2000 34,51
2 DWR CNP-300 In Betrieb 300 325 2005-12-28 28.12.2005 2011-03-14 14.03.2011 2011-05-18 18.05.2011 14,96
3 DWR CNP-300 In Betrieb 315 340 2011-05-28 28.05.2011 2016-10-15 15.10.2016 2016-12-01 01.12.2016 2,89
4 DWR CNP-300 In Betrieb 313 340 2011-12-18 18.12.2011 2017-07-01 01.07.2017 2017-09-19 19.09.2017 0,48
Karatschi 1 PHWR CANDU-137 MW In Betrieb 90 100 1966-08-01 01.08.1966 1971-10-18 18.10.1971 1972-12-07 07.12.1972 14,20
2 DWR ACP-1000 In Bau seit 2015 1.014 1.100 2015-08-20 20.08.2015
3 DWR ACP-1000 In Bau seit 2016 1.014 1.100 2016-05-31 31.05.2016

Philippinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von 1976 bis 1986 unter Diktator Ferdinand Marcos erbaute Bataan Nuclear Power Plant mit einem Druckwasserreaktor von Westinghouse mit 621 MW wurde aufgrund der Regierungsübernahme durch Corazon Aquino und unter dem Eindruck der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl nicht in Betrieb genommen. Bis 1984 waren die Kosten von ursprünglich 500 Millionen US-Dollar für zwei Blöcke auf 2,3 Milliarden US-Dollar für einen Block gestiegen.

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit werden in Südkorea an 4 Standorten 23 Reaktorblöcke betrieben, 5 weitere Reaktorblöcke sind im Bau, 2 wurden bereits stillgelegt. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1977 in Betrieb. Alle Daten wurden dem Power Reactor Information System (PRIS) der IAEA entnommen (Stand Februar 2019):

Liste der Kernkraftwerke in Südkorea (Quelle: IAEA, Stand: Februar 2019)[22]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
Kori / Shin-Kori 1 DWR WH 60 Stillgelegt 576 607 1972-08-01 01.08.1972 1977-06-26 26.06.1977 1978-04-29 29.04.1978 2017-06-17 17.06.2017 146,24
2 DWR WH F In Betrieb 640 681 1977-12-23 23.12.1977 1983-04-22 22.04.1983 1983-07-25 25.07.1983 158,60
3 DWR WH F In Betrieb 1.011 1.043 1979-10-01 01.10.1979 1985-01-22 22.01.1985 1985-09-30 30.09.1985 228,81
4 DWR WH F In Betrieb 1.012 1.044 1980-04-01 01.04.1980 1985-12-31 31.12.1985 1986-04-29 29.04.1986 228,38
Shin-1 DWR OPR-1000 In Betrieb 997 1.044 2006-06-16 16.06.2006 2010-08-04 04.08.2010 2011-02-28 28.02.2011 42,02
Shin-2 DWR OPR-1000 In Betrieb 997 1.046 2007-06-05 05.06.2007 2012-01-28 28.01.2012 2012-07-20 20.07.2012 31,30
Shin-3 DWR APR-1400 In Betrieb 1.416 1.455 2008-10-16 16.10.2008 2016-01-15 15.01.2016 2016-12-20 20.12.2016 2,85
Shin-4 DWR APR-1400 In Betrieb 1.340 1.400 2009-08-19 19.08.2009 2019-04-22 22.04.2019 2019-08-29 29.08.2019
Shin-5 DWR APR-1400 In Bau seit 2017 1.340 1.455 2017-04-01 01.04.2017
Shin-6 DWR APR-1400 In Bau seit 2018 1.340 1.400 2018-09-20 20.09.2018
Hanbit 1 DWR WH F In Betrieb 996 1.035 1981-06-04 04.06.1981 1986-05-03 05.03.1986 1986-08-25 25.08.1986 220,28
2 DWR WH F In Betrieb 988 1.026 1981-12-01 01.12.1981 1986-11-11 11.11.1986 1987-06-10 10.06.1987 207,01
3 DWR OPR-1000 In Betrieb 986 1.047 1989-12-23 23.12.1989 1994-10-30 30.10.1994 1995-03-31 31.03.1995 162,64
4 DWR OPR-1000 In Betrieb 970 1.022 1990-06-26 26.06.1990 1995-07-18 18.07.1995 1996-01-01 01.01.1996 162,68
5 DWR OPR-1000 In Betrieb 994 1.052 1997-06-29 29.06.1997 2001-12-19 19.12.2001 2002-05-21 21.05.2002 112,47
6 DWR OPR-1000 In Betrieb 993 1.050 1997-11-20 20.11.1997 2002-09-16 16.09.2002 2002-12-24 24.12.2002 109,62
Hanul / Shin-Hanul 1 DWR France CPI In Betrieb 968 1.008 1983-01-26 26.01.1983 1988-04-07 07.04.1988 1988-09-10 10.09.1988 202,09
2 DWR France CPI In Betrieb 969 1.012 1983-07-05 05.07.1983 1989-04-14 14.04.1989 1989-09-30 30.09.1989 198,70
3 DWR OPR-1000 In Betrieb 997 1.049 1993-07-21 21.07.1993 1998-06-01 06.01.1998 1998-08-11 11.08.1998 139,90
4 DWR OPR-1000 In Betrieb 999 1.053 1993-11-01 01.11.1993 1998-12-28 28.12.1998 1999-12-31 31.12.1999 124,81
5 DWR OPR-1000 In Betrieb 998 1.052 1999-10-01 01.10.1999 2003-12-18 18.12.2003 2004-07-29 29.07.2004 100,00
6 DWR OPR-1000 In Betrieb 997 1.050 2000-09-29 29.09.2000 2005-01-07 07.01.2005 2005-04-22 22.04.2005 94,68
Shin-1 DWR APR-1400 In Bau seit 2012 1.340 1.400 2012-07-10 10.07.2012
Shin-2 DWR APR-1400 In Bau seit 2013 1.340 1.400 2013-06-19 19.06.2013
Wolsong / Shin-Wolsong 1 PHWR CANDU-6 Stillgelegt 661 682 1977-10-30 30.10.1977 1982-12-31 31.12.1982 1983-04-22 22.04.1983 20.06.2018 137,93
2 PHWR CANDU-6 In Betrieb 632 671 1992-09-25 25.09.1992 1997-04-01 01.04.1997 1997-07-01 01.07.1997 107,13
3 PHWR CANDU-6 In Betrieb 648 675 1994-03-17 17.03.1994 1998-03-25 25.03.1998 1998-07-01 01.07.1998 103,15
4 PHWR CANDU-6 In Betrieb 634 675 1994-07-22 22.07.1994 1999-05-21 21.05.1999 1999-10-01 01.10.1999 98,15
Shin-1 DWR OPR-1000 In Betrieb 997 1.045 2007-11-20 20.11.2007 2012-01-27 27.01.2012 2012-07-31 31.07.2012 30,48
Shin-2 DWR OPR-1000 In Betrieb 993 1.045 2008-09-23 23.09.2008 2015-02-26 26.02.2015 2015-07-24 24.07.2015 12,39

Taiwan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kernenergie hatte in Taiwan laut 'Weltreport 2012' einen Anteil von 18 Prozent an der Gesamtstromerzeugung.[13] Derzeit werden in Taiwan an zwei Standorten insgesamt vier Reaktorblöcke betrieben, an einem Standort wurden zwei Reaktorblöcke bereits stillgelegt. Der erste kommerziell genutzte Reaktorblock ging 1978 in Betrieb. Alle Daten wurden dem Power Reactor Information System (PRIS) der IAEA entnommen (Stand November 2018):

Liste der Kernkraftwerke in Taiwan (Quelle: IAEA, Stand: November 2018)[23]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
Chin Shan 1 SWR BWR-4
(Mark 1)
Stillgelegt 604 636 1972-06-02 02.06.1972 1977-11-16 16.11.1977 1978-12-10 10.12.1978 2018-10-03 03.10.2018 155,05
2 SWR BWR-4
(Mark 1)
Stillgelegt 604 636 1973-12-07 07.12.1973 1978-12-19 19.12.1978 1979-07-15 15.07.1979 2018-10-03 03.10.2018 167,36
Kuosheng 1 SWR BWR-6 In Betrieb 985 985 1975-11-19 19.11.1975 1981-05-21 21.05.1981 1981-12-28 28.12.1981 2021-12-27(27.12.2021)[24] 243,80
2 SWR BWR-6 In Betrieb 985 985 1976-03-15 15.03.1976 1982-06-29 29.06.1982 1983-03-16 16.03.1983 2022-03-14(14.03.2022) 228,84
Lungmen 1 SWR ABWR Inbetriebnahme 2014 abgebrochen[25] 1300 1350 1999-03-31 31.03.1999
2 SWR ABWR Bau eingestellt seit 2014 1300 1350 1999-08-30 30.08.1999
Maanshan 1 DWR WH 3LP
(WE 312)
In Betrieb 936 951 1978-08-21 21.08.1978 1984-05-09 09.05.1984 1984-07-27 27.07.1984 2024-07-26(26.07.2024) 217,08
2 DWR WH 3LP
(WE 312)
In Betrieb 938 951 1979-02-21 21.02.1979 1985-02-25 25.02.1985 1985-05-18 18.05.1985 2025-05-17(17.05.2025) 218,38

Vereinigte Arabische Emirate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist das Kernkraftwerk Barakah mit 4 Reaktorblöcken und einer geplanten Nettogesamtleistung von 5.380 MW (Brutto 5.600 MW) in Bau.

Liste der Kernkraftwerke in den Vereinigten Arabischen Emiraten (Quelle: IAEA, Stand: August 2020)[26]
Name Block
Reaktortyp Modell Status Netto-
leistung
in MW
Brutto-
leistung
in MW
Baubeginn Erste Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
(geplant)
Abschal-
tung
(geplant)
Einspeisung
in TWh
Barakah 1 PWR APR-1400 Inbetriebnahme 1345 1400 2012-07-19 19.07.2012 2020-08-19 19.08.2020
2 PWR APR-1400 In Bau 1345 1400 2013-04-16 16.04.2013
3 PWR APR-1400 In Bau 1345 1400 2014-09-24 24.09.2014
4 PWR APR-1400 In Bau 1345 1400 2015-07-30 30.07.2015


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Horizontal Pressure Tube type

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Country Nuclear Power Profiles: Armenia. IAEA, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  2. a b c d e Gibt die seit der Inbetriebnahme bis zum 31. Dezember 2015 oder bis zur Abschaltung ins Netz eingespeiste elektrische Energie in Terawattstunden (TWh) an; eine Terawattstunde entspricht einer Milliarde Kilowattstunden. Quelle: IAEA PRIS
  3. Nuclear Power in Armenia. World Nuclear Association, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  4. PRIS – Country Details. Abgerufen am 17. Januar 2020.
  5. China, People's Republic of. IAEA, abgerufen am 10. Februar 2019 (englisch).
  6. India. IAEA, abgerufen am 20. Februar 2019 (englisch).
  7. Explosion in Fukushima 1 als «Unfall» eingestuft. NZZ Online, 12. März 2011, abgerufen am 12. März 2011.
  8. Chief Cabinet Secretary Yukio Edano said officials were acting on the assumption that a meltdown could be underway at that reactor, Fukushima Daiichi's unit 3, and that it was "highly possible" that a meltdown was underway at Fukushima Daiichi's unit 1 reactor, where an explosion destroyed a building a day earlier. The Washington Post, abgerufen am 13. März 2011.
  9. sueddeutsche.de: Regierung: Kernschmelze droht in drei Reaktoren, abgerufen am 14. März 2011
  10. Unfall im AKW Fukushima: Katastrophe fast wie Tschernobyl. Frankfurter Rundschau Online, 15. März 2011, abgerufen am 16. März 2011.
  11. Ministerpräsident Noda stellt Kabinett vor. Japan soll mittelfristig aus der Atomkraft aussteigen, FAZ, 2. September 2011. Abgerufen am 19. September 2011.
  12. Eineinhalb Jahre nach Katastrophe von Fukushima – Japan steigt aus der Kernkraft aus, Sueddeutsche.de, 14. September 2012. Abgerufen am 15. September 2012.
  13. a b Deutsches Atomforum (Hrsg.): Atomwirtschaft. Band 58, Nr. 6, 2013, Kernenergie Weltreport 2012, S. 3 (Online [PDF]).
  14. Verzweifelter Kampf gegen den Super-GAU (Memento vom 16. März 2011 im Internet Archive)
  15. Sechste Kernkraftwerkseinheit Japans offiziell stillgelegt. Forum Nucléaire Suisse, 17. Mai 2016, abgerufen am 26. Juni 2016.
  16. Shikoku decides to retire Ikata 2. World Nuclear News, 27. März 2018, abgerufen am 29. März 2018.
  17. Radio Dreyecksland: "Japan: Atomausstieg oder -wiedereinstieg?|3 Mal Ein/Aus für AKW Ikata" vom 27. Januar 2020, abgerufen am 29. Januar 2020
  18. NRA grants aging Mihama reactor 20-year extension. The Japan Times, 5. Oktober 2016, abgerufen am 24. März 2017.
  19. http://www.world-nuclear-news.org/WR-Kansai-applies-to-decommission-Ohi-1-and-2-0103184.html
  20. a b http://www.world-nuclear-news.org/RS-Takahama-2-cleared-for-ten-more-years-0904154.html Takahama 2 cleared for ten more years
  21. Pakistan. IAEA, abgerufen am 14. März 2018 (englisch).
  22. Korea, Republic of. IAEA, abgerufen am 9. Februar 2019 (englisch).
  23. Taiwan, China. IAEA, abgerufen am 4. November 2018 (englisch).
  24. https://www.aec.gov.tw/english/radwaste/article501.php
  25. https://www.neimagazine.com/news/newstaipower-rules-out-operation-of-lungmen-6970272
  26. United Arab Emirates. IAEA, abgerufen am 4. Januar 2020 (englisch).