Liste der Kulturdenkmäler in Bretzenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmäler in Bretzenheim sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Bretzenheim aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 8. Mai 2017).

Denkmalzonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Jüdischer Friedhof südlich des Ortes; Flur In der Johanneshohl
Lage
1863 Grabsteine von 1863 bis 1932[1] Denkmalzone Jüdischer Friedhofweitere Bilder

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Hofanlage Binger Straße 5
Lage
1761 Hakenhof, bezeichnet 1761; Fachwerkhaus, verputzt, wohl aus dem 18. Jahrhundert Hofanlage
Hofanlage Binger Straße 11
Lage
17. Jahrhundert Dreiseithof; barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, 17. Jahrhundert, Torbogen bezeichnet 1754, Scheune 1780; Grenzstein, Basalt, bezeichnet 1677 Hofanlage
Grenzstein Gartenstraße, Ecke Mühlenstraße
Lage
18. Jahrhundert Grenzstein, wohl aus dem 18. Jahrhundert Grenzstein
Amtshaus Große Straße 12
Lage
1592 ehemaliges Amtshaus; Renaissancebau, achteckiger Treppenturm, bezeichnet 1592; Grenzstein des Erzstiftes Köln Amtshausweitere Bilder
Hofanlage Große Straße 14
Lage
18. Jahrhundert barocke Hofanlage, 18. Jahrhundert; Fachwerkhaus, verputzt, Scheune, teilweise Fachwerk Hofanlage
Villa Plettenberg-Puricelli Große Straße 16
Lage
1877 ehemaliges Hofgut Puricelli; zweieinhalbgeschossiger Putzbau, spätklassizistisch geprägte Neurenaissance, bezeichnet 1877; weiteres Wohnhaus, Uhrtürmchen, Fachwerk-Klinker-Konstruktion, stattliche Nebengebäude; eingefriedete Gartenanlage mit kleiner Eisenbrücke über die Kleine Straße, Pumpenhaus und Wasserturm (vergleiche Turmstraße ohne Nummer) Villa Plettenberg-Puricelliweitere Bilder
Fenstergewände Große Straße, an Nr. 31
Lage
1606 Fenstergewände, bezeichnet 1606
Schloss Bretzenheim Kirchstraße 2
Lage
um 1590 nach Brand 1774 zum Barockschloss umgebaut, Bauinspektor Johann Faxlunger, Mannheim; um einen Hof gruppierte Anlage mit Wirtschaftsgebäuden, Renaissance-Torbogen, um 1590, Herrenhaus mit Treppenturm, bezeichnet 1595; ehemaliges Wohngebäude, um 1600, Umbau wohl 1783 Schloss Bretzenheimweitere Bilder
Katholisches Pfarrhaus Kirchstraße 18
Lage
1789 ehemaliges katholisches Pfarrhaus; im Kern spätbarocker Putzbau, bezeichnet 1789, wohl um 1850 in klassizistischen Formen aufgestockt Katholisches Pfarrhaus
Katholische Pfarrkirche Mariä Geburt Kirchstraße 20
Lage
1789–91 frühklassizistischer Saalbau, 1789–91, Bauinspektor Johann Faxlunger, Mannheim, mittelalterlicher Turm mit barockem Helm Katholische Pfarrkirche Mariä Geburtweitere Bilder
Kapelle Kirchstraße, bei Nr. 20
Lage
um 1850 Kapelle, klassizistischer Walmdachbau, um 1850 Kapelle
Missionskreuz Kirchstraße, bei Nr. 20
Lage
1854 Missionskreuz, bezeichnet 1854 und 1857
Grabmäler Kirchstraße, bei Nr. 20
Lage
Mitte des 19. Jahrhunderts Grabmal M. Puricelli, Sandstein, 1860; Grabmal Agnes Utsch, gusseisernes Grabkreuz, 1841 Grabmälerweitere Bilder
Brunnen Kirchstraße, bei Nr. 20
Lage
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Brunnentrog, reliefierter gusseiserner Trog, Rheinböllerhütte, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Brunnenweitere Bilder
Glocke Kirchstraße, bei Nr. 20
Lage
1513 Glocke der Trauerhalle, bezeichnet 1513 Glockeweitere Bilder
Gasthaus „Zum grünen Baum“ Kreuznacher Straße 33
Lage
17. Jahrhundert Fachwerkbau, 17. Jahrhundert, bezeichnet 1779 Gasthaus „Zum grünen Baum“
Wohnhaus Kreuzstraße 8
Lage
1712 barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1712, Toranlage Wohnhaus
Villa Naheweinstraße 19
Lage
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Villa eines Weingutes, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Villa
Altes Schloss der Grafen von Velen Stephanskapellenweg
Lage
Mitte des 17. Jahrhunderts Ruine, Mitte des 17. Jahrhunderts; Umfassungsmauern mit Rundturm und Torbogen, Bruchstein Altes Schloss der Grafen von Velenweitere Bilder
Wasserturm Turmstraße ohne Nummer
Lage
um 1880 Wasser- und Aussichtsturm, achteckiger gründerzeitlicher Backsteinbau, um 1880 Wasserturmweitere Bilder
Hofanlage Winkel 4
Lage
18. Jahrhundert Hofanlage, 18. Jahrhundert, Fachwerkhaus, verputzt Hofanlage
Karlshof nördlich des Ortes (Naheweinstraße 3)
Lage
um 1850/60 Dreiseithof, um 1850/60; spätklassizistisches Hauptgebäude, eingezogener Scheunentrakt, Wegekreuz Karlshof
Eremitage nordwestlich des Ortes
Lage
auch Antonius-Klause; aus dem Felsen gehauene Teile einer romanischen dreischiffigen Kirche; an der Felswand mittelalterliches Relief; ehemalige Eremitenwohnung 1759–61 Eremitageweitere Bilder
Jagdhaus nordwestlich des Ortes (Eremitager Weg 211)
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts ehemaliges Jagdhaus; gründerzeitlicher Klinkerbau, Fassadenturm, Nebengebäude, Ende des 19. Jahrhunderts Jagdhaus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rechtsverordnung zur Unterschutzstellung einer Denkmalzone in der Gemarkung Bretzenheim vom 12.10.1999, „Jüdischer Friedhof“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Bretzenheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien