Liste der Kulturdenkmäler in Dörrenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Dörrenbach sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Dörrenbach aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 16. August 2016).

Denkmalzonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Hauptstraße Hauptstraße 14, 16, 18
Lage
frühes 19. Jahrhundert Gruppe von drei Fachwerk-Wohnhäusern mit massivem Erdgeschoss, frühes 19. Jahrhundert (Nr. 14 von 1810), mit Fachwerk überbaute Torfahrten Denkmalzone Hauptstraße
Denkmalzone Wehrfriedhof Hauptstraße, bei Hauptstraße 36
Lage
14. Jahrhundert im Ursprung gotische Anlage des 14. Jahrhunderts, Wiederaufbau 1528; Ringmauer mit vier Ecktürmen, 1894 die beiden nördlichen erneuert, die Nordmauer abgebrochen, Spitzbogenpforte Denkmalzone Wehrfriedhof

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Wohnhaus Hauptstraße 22
Lage
1701 barockes Fachwerkhaus, bezeichnet 1701 Wohnhaus
Brunnen Hauptstraße, bei Nr. 23
Lage
Mitte des 19. Jahrhunderts Laufbrunnen, spätklassizistisch, Sandstein und Gusseisen, Mitte des 19. Jahrhunderts Brunnen
Schulhaus Hauptstraße 24
Lage
1824 ehemalige Schule; klassizistischer Krüppelwalmdachbau, bezeichnet 1824 Schulhaus
Hofanlage Hauptstraße 25
Lage
spätes 18. Jahrhundert Hofanlage, wohl aus dem späten 18. Jahrhundert; barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, Krüppelwalmdach Hofanlage
Hofanlage Hauptstraße 27
Lage
18. Jahrhundert Hofanlage, 18. Jahrhundert; Fachwerkhaus 18. Jahrhundert, Erdgeschoss 1828 massiv ersetzt, teilweise mit klassizistischer Ausstattung Hofanlage
Wohnhaus Hauptstraße 30
Lage
1929 Fachwerkhaus, abgewalmtes Mansarddach, Heimatstil, bezeichnet 1929 Wohnhaus
Wohnhaus Hauptstraße 35
Lage
1730 barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1730 Wohnhaus
Simultankirche St. Martin Hauptstraße 36
Lage
um 1300 ehemals St. Ulrich; Chorturm um 1300, Obergeschosse Anfang des 16. Jahrhunderts, Treppentürmchen mit Totenleuchte bezeichnet 1506; spätgotischer Saal Simultankirche St. Martinweitere Bilder
Kriegerdenkmal, Kruzifix und Grabmäler Hauptstraße, bei Nr. 36
Lage
ab 1842 Kriegerdenkmal 1914/18, reliefierter barockisierender Bildstock, 1920er Jahre;
  • Sandstein-Kruzifix, klassizistischer Sockel bezeichnet 1842;
  • gusseiserne Grabkreuze (Bild): J. A. Kimmle: gotisierend, um 1851; A. M. Kimmle, spätklassizistisch, um 1867
Kriegerdenkmal, Kruzifix und Grabmäler
Kellerbogen Hauptstraße, an Nr. 38
Lage
1702 barocker Kellerbogen, bezeichnet 1702 Kellerbogen
Hofanlage Hauptstraße 40
Lage
1565 Hofanlage; Renaissance-Fachwerkhaus, teilweise massiv, Krüppelwalmdach, bezeichnet 1565 Hofanlage
Wohnhaus Hauptstraße 53
Lage
1518 Fachwerkhaus, bezeichnet 1592 und nachträglich 1518 Wohnhaus
Rathaus Hauptstraße 87
Lage
1590 prächtiger Fachwerkbau, massives Hallenerdgeschoss, 1590 Rathausweitere Bilder
Torbogen Hauptstraße, an Nr. 89
Lage
um 1600 Renaissance-Torbogen mit Nebenpforte, um 1600 Torbogen
Torbogen Hauptstraße, an Nr. 89a
Lage
1599 Renaissance-Torbogen, bezeichnet 1599, Reliefsteine Torbogen
Torbogen Hauptstraße, an Nr. 93
Lage
1749 barocker Torbogen mit Nebenpforte, bezeichnet 1749 Torbogen
Hofanlage Übergasse 7
Lage
1800 Hofanlage, 1800; Fachwerkhaus über Hochkeller Hofanlage
Brunnen Übergasse, bei Nr. 14
Lage
19. Jahrhundert hölzerner Brunnenstock, 19. Jahrhundert Brunnen
Hofanlage Weed-Borngasse 2
Lage
18. Jahrhundert Dreiseithof; barockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, 18. Jahrhundert Hofanlage
Kolmerberg-Kapelle nördlich des Ortes; Distrikt Kohlbrunnberg
Lage
15. oder 16. Jahrhundert Wallfahrtskapelle Beatae Mariae Virginis; im Kern spätgotischer Saalbau, wohl aus dem 15. oder 16. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert barock überformt, Portal bezeichnet 1760, 1810 erneut verändert; Fachwerklause, wohl aus dem 16. Jahrhundert, Ölberg-Kapelle 1815, Vorhalle 1891;
  • an der Kirche klassizistische Freikanzel bezeichnet 1904 (renoviert), Kreuzweg aus dem 19. Jahrhundert (Bild), Steinkruzifix bezeichnet 1808
Kolmerberg-Kapelle

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Dörrenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien