Liste der Kulturdenkmäler in Gensingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmäler in Gensingen sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Gensingen aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 2. Januar 2017).

Denkmalzonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Bahnhof Gensingen-Horrweiler Alexander-Bretz-Straße 3
Lage
Bahnhof der Bahnlinie Gau-Algesheim–Bad Münster am Stein; dreiteiliger klassizierender Sandsteinquader-Typenbau, um 1870/80, Bahnsteige einschließlich Überdachungen, Unterführung um 1910 Denkmalzone Bahnhof Gensingen-Horrweilerweitere Bilder
Denkmalzone Jüdischer Friedhof nördlich des Ortes; Flur Der hintere Kieselberg
Lage
1862 wohl 1862 angelegt; in der Bruchsteinmauer auf der Ostseite der ursprüngliche Eingang bewahrt; etwa 25 meist sehr schlichte, oft beschädigte oder verwitterte Grabmäler seit den 1860er Jahren bis etwa 1934 Denkmalzone Jüdischer Friedhofweitere Bilder

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Grabmäler Binger Straße, auf dem Christlichen Friedhof
Lage
bemerkenswerte gründerzeitliche Grabmäler:
  • Grabstein Christian Aloys Causé (1819–1875): Baumkreuz mit Blütenkranz
  • Grabstätte Familie Johann Rumpf, um 1880: kleine Anlage mit Schmiedeeisengitter-Einfriedung, mittig reich skulptierte Stele mit trauerndem Engel
  • Grabmal Barbara Pieroth geborene Hauck († 1883): gotisierende Stele mit Blendmaßwerk, Zinnenbekrönung und Vasenaufsatz
  • Grabmal Johann Kreutzer 5 († 1893): Ädikula mit Segmentgiebel und Urnenbekrönung
  • Grabmal Gabriel Hauck III († 1928): Baumkreuz über Felssockel
Wohnhaus Ernst-Ludwig-Straße 2
Lage
1821 nachbarocker Krüppelwalmdachbau, teilweise Fachwerk, bezeichnet 1821; straßenbildprägend
Evangelische Pfarrkirche Kirchgasse 5
Lage
1747 barocker Saalbau, bezeichnet 1747; Kirchhofmauer 19. Jahrhundert Evangelische Pfarrkirche
Rumpfmühle Kreuznacher Straße 63
Lage
1876/77 herrschaftlicher spätklassizistischer Backsteinbau, 1876/77, Architekt Ferdinand Illert, Bingen
Wohnhaus Kreuzstraße 9
Lage
1808 nachbarockes Fachwerkhaus, teilweise Fachwerk, bezeichnet 1808
Wohnhaus Römerstraße 8
Lage
1799 nachbarockes Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1799 und 1800, Erweiterung bezeichnet 1828
Altar Römerstraße 25, in der katholischen Pfarrkirche St. Martin
Lage
1751 barocker Hochaltar, 1751 von Johann Kaspar und Sebastian Hiernle, Mainz

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kulturdenkmäler in Gensingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien