Liste der Kulturdenkmäler in Mengerskirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distinctive emblem for cultural property.svg
Wappen Mengerskirchen.png

Die folgende Liste enthält die in der Denkmaltopographie ausgewiesenen Kulturdenkmäler auf dem Gebiet der Gemeinde Mengerskirchen, Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen.

Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich zunächst an Ortsteilen und anschließend der Anschrift, alternativ ist sie auch nach der Bezeichnung, der vom Landesamt für Denkmalpflege vergebenen Nummer oder der Bauzeit sortierbar.

Grundlage ist die Veröffentlichung der hessischen Denkmalliste, die auf Basis des Denkmalschutzgesetzes vom 5. September 1986 erstmals erstellt und seither laufend ergänzt wurde.

Dillhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Gartenfeldstr1.jpg
Gartenfeldstraße 1
Lage
Flur: 2, Flurstück: 129
1695 bis 1705 51680
 
DDB Wikidata-logo.svg
Dillhausen - Gartenfeldstraße 2 (KD.HE 51687 1 07.2015).jpg
Gartenfeldstraße 2
Lage
Flur: 2, Flurstück: 178/1
1725 bis 1775 51687
 
DDB Wikidata-logo.svg
Dillhausen - Gartenfeldstraße 3 (KD.HE 51690 1 07.2015).jpg
Gartenfeldstraße 3
Lage
Flur: 2, Flurstück: 128
Anfang 18. Jahrhundert 51690
 
DDB Wikidata-logo.svg
Gesamtanlage Gesamtanlage Dillhausen
Lage
1625 bis 1675 51676
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kapelle „Heiligenhäuschen“
Kapelle „Heiligenhäuschen“ Heiligenhäuschen
Lage
Flur: 4, Flurstück: 72
Eine beliebte Wallfahrtsstätte inmitten des Waldes im Hansenberg Anfang 20. Jh. 51718
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kath. Pfarrkirche St. Laurentius
Kath. Pfarrkirche St. Laurentius Laurentiusstraße 9
Lage
Flur: 2, Flurstück: 90
Anfang 20. Jahrhundert 51678
 
DDB Wikidata-logo.svg
Alter Kirchturm
Alter Kirchturm Marktstraße 3
Lage
Flur: 2, Flurstück: 134/1
1295 bis 1305 51692
 
DDB Wikidata-logo.svg
Dillhausen - Marktstraße 5 (KD.HE 51693 1 07.2015).jpg
Marktstraße 5
Lage
Flur: 2, Flurstück: 130, 131
Ende 18. Jahrhundert 51693
 
DDB Wikidata-logo.svg
Backhaus
Backhaus Marktstraße 11
Lage
Flur: 2, Flurstück: 173/1
1821 51694
 
DDB Wikidata-logo.svg
Dillhausen - Marktstraße 14 (KD.HE 51697 1 07.2015).jpg
Marktstraße 14
Lage
Flur: 2, Flurstück: 154
1695 bis 1705 51697
 
DDB Wikidata-logo.svg
Marktstr 22.jpg
Marktstraße 22
Lage
Flur: 2, Flurstück: 159
1725 bis 1775 51699
 
DDB Wikidata-logo.svg
Marktstr26.jpg
Marktstraße 26
Lage
Flur: 2, Flurstück: 166
Anfang 19. Jahrhundert 51698
 
DDB Wikidata-logo.svg
Marktstraße 7/9
Lage
Flur: 2, Flurstück: 175/2, 179
1625 bis 1675 51696
 
DDB Wikidata-logo.svg
Dillhausen - Streckhof Neugasse 6 (KD.HE 51716 1 07.2015).jpg
Neugasse 6
Lage
Flur: 2, Flurstück: 191/1
1695 bis 1705 51716
 
DDB Wikidata-logo.svg
Stolleneingang
Stolleneingang Zum Schiefer
Lage
Flur: 1, Flurstück: 394
51719
 
DDB Wikidata-logo.svg

Mengerskirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Fachwerkhaus „Am Funkenberg“
Fachwerkhaus „Am Funkenberg“ Am Funkenberg 3
Lage
Flur: 58, Flurstück: 109
Fachwerkhaus im alten Ortskern Ende 18. Jahrhundert 51638
 
DDB Wikidata-logo.svg
Funkenberg 4.jpg
Am Funkenberg 4
Lage
Flur: 58, Flurstück: 100, 101
Fachwerkhaus im alten Ortskern 1725 bis 1775 51639
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kapelle am Dillhäuser Weg
Herz-Jesu-Kapelle Dillhäuser Weg (Abzweigung zur Maienburg)
Lage
Flur: 13, Flurstück: 69
1895 bis 1905 51666
 
DDB Wikidata-logo.svg
2. Kapelle am Dillhäuser Weg
Waldkapelle Dillhäuser Weg (landw.Weg nach Winkels)
Lage
Flur: 3, Flurstück: 117/1
1795 bis 1805 51663
 
DDB Wikidata-logo.svg
Elsoffer Straße o. Nr.
Lage
Flur: 1, Flurstück: 163
Die Scheune ist bei einem Großbrand im August 2003 abgebrannt. 1795 bis 1805 51640
 
DDB Wikidata-logo.svg
Denkmal 1914/18
Denkmal 1914/18 An der Elsoffer Straße
Lage
Flur: 1, Flurstück: 167
Kriegerdenkmal auf dem Friedhof 51641
 
DDB Wikidata-logo.svg
Gesamtanlage Gesamtanlage Mengerskirchen
Lage
51635
 
DDB Wikidata-logo.svg
Bildstock
Bildstock Hauptstraße 29
Lage
Flur: 4, Flurstück: 48/2
sog. Josefskapelle Ende 19. Jahrhundert 51643
 
DDB Wikidata-logo.svg
Ehem. Wohnhaus, Hauptstr. 68, vor und nach dem Abriss
Ehem. Wohnhaus Hauptstraße 68
Lage
Flur: 58, Flurstück: 244/5
Wohnhaus des 18./19. Jahrhunderts an der ehem. Zehntscheuer, war baufällig und wurde im März 2018 abgerissen. 1795 bis 1805 51644
 
DDB Wikidata-logo.svg
Mengerskirchen Hauptstraße 75.jpg
Hauptstraße 75
Lage
Flur: 58, Flurstück: 230/2
1725 bis 1775 51645
 
DDB Wikidata-logo.svg
Hauptstr 85.jpg
Hauptstraße 85
Lage
Flur: 58, Flurstück: 173/1
Linker Teil eines Doppelhauses mit Schaufassade zur Firstseite. Fachwerk zur Straßenseite wurde verputzt. 51649
 
DDB Wikidata-logo.svg
Hauptstr 90.jpg
Hauptstraße 90
Lage
Flur: 58, Flurstück: 89/3
Sog. Handwerker- oder Tagelöhnerwohnhäuschen, vermuteter Sichtfachwerkbau um 1700. 1695 bis 1705 51648
 
DDB Wikidata-logo.svg
Hauptstr 80+82.jpg
Hauptstraße 80/82
Lage
Flur: 58, Flurstück: 122/1, 123/1
Doppelhaus (sog. Spiegelhaus) um 1800 errichtet. Fachwerk wurde verkleidet. 1795 bis 1805 51646
 
DDB Wikidata-logo.svg
Museumsscheune
Museumsscheune Hauptstraße 96a
Lage
Flur: 58, Flurstück: 84/3, 85/1
Das Gebäude wurde vor ca. 15 Jahren vom Verein „Turmmuseum Schloss Mengerskirchen e.V.“ restauriert. Jährlich finden dort Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Vereins. 1795 bis 1805 51642
 
DDB Wikidata-logo.svg
Fachwerkhaus im alten Ortskern
Alte Nagelschmiede Kirchplatz 17
Lage
Flur: 58, Flurstück: 113
Fachwerkhaus im alten Ortskern 1725 bis 1775 51653
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kirchplatz 19.jpg
Kirchplatz 19
Lage
Flur: 58, Flurstück: 114, 119
Zweistöckiges Wohnhäuschen. Der abseitige Stall wurde im Rahmen der Renovierung abgerissen. Der Keller zur Garage umgebaut. 1745 bis 1755 51654
 
DDB Wikidata-logo.svg
Mengerskirchen Kirchplatz 4-6.jpg
Kirchplatz 4/6
Lage
Flur: 58, Flurstück: 60, 61, 62
1795 bis 1805 51647
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kreuz nahe der ehem. Heiligkreuzkirche
Kreuz nahe der ehem. Heiligkreuzkirche alte Landstraße nach Arborn
Lage
Flur: 11, Flurstück: 1/1
Das gußeiserne Kreuz stammt wahrscheinlich aus der im Jahr 1847 abgebrochenen Kirche aus Mengerskirchen. In unmittelbarer Nähe befand sich die sog. Heiligkreuzkirche, die erstmals 1481 erwähnt wurde. Ausführliche Informationen gibt es auf der Internetseite des Wandervereins Mengerskirchen. 51670
 
DDB Wikidata-logo.svg
Gedenkkreuz (Baums Kreuz) oberhalb des Ortes, Richtung Elsoff
Gedenkkreuz (Baums Kreuz) oberhalb des Ortes, Richtung Elsoff Landstraße nach Elsoff
Lage
Flur: 7, Flurstück: 88/2
51667
 
DDB Wikidata-logo.svg
Wegekreuz (Wandererkreuz)an der Straße nach Elsoff
Wegekreuz (Wandererkreuz)an der Straße nach Elsoff Landstraße nach Elsoff
Lage
Flur: 7, Flurstück: 3
1809 51668
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kapellenruine und Bildstock am Seeweiher
Kapellenruine und Bildstock am Seeweiher Landstraße nach Waldernbach (L 3046)
Lage
Flur: 5, Flurstück: 67
51671
 
DDB Wikidata-logo.svg
Seemühle am Seeweiher
Seemühle am Seeweiher Landstraße nach Waldernbach (L 3046)
Lage
Flur: 15, Flurstück: 142/3
Die Seemühle liegt am Rande eines alten Steinbruchs gegenüber dem Seeweiher 1787 51672
 
DDB Wikidata-logo.svg
Ehem. Stadtmauer an der Zehntscheune
Ehem. Stadtmauer an der Zehntscheune Hauptstr. 68
Lage
Die Zehntscheune wurde 1973 im Zuge des Ausbaues der Landesstraße abgerissen. Die südliche Stadtmauer, die gleichzeitig Teil der Zehntscheune war, ist erhalten geblieben und wurde im Rahmen der „Stadterneuerung“ restauriert. 51636
 
DDB Wikidata-logo.svg
Ringstr. 5
Ringstr. 5 Ringstraße 5
Lage
Flur: 58, Flurstück: 205
kleines Fachwerkhaus am Rand der ehem. Stadtmauer 51656
 
DDB Wikidata-logo.svg
Ringstr 8.jpg
Ringstraße 8
Lage
Flur: 58, Flurstück: 166, 167
Wohnhaus aus dem 18. Jh. mit biedermeierlichem Stuckdekor 1725 bis 1775 51657
 
DDB Wikidata-logo.svg
Fachwerkhaus im Schloßhof
Fachwerkhaus im Schloßhof Schloßstraße 1
Lage
Flur: 58, Flurstück: 54/1
Das Fachwerk aus dem 18. oder 19. Jahrhundert wurde nach der Sanierung verschiefert 51660
 
DDB Wikidata-logo.svg
Schloss Mengerskirchen
Schloss Mengerskirchen Schloßstraße 3
Lage
Flur: 58, Flurstück: 52/1, 53/6
Anfang 14. Jahrhundert 51637
 
DDB Wikidata-logo.svg
Jüdischer Friedhof
Jüdischer Friedhof Weihergärten
Lage
Flur: 1, Flurstück: 117
Der kleine Friedhof enthält noch ca. 10 ältere, rundbogige Grabsteine. Nähere Angaben in WIKIDATA. 51661
 
DDB Wikidata-logo.svg

Probbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Probbach - An der Alten Kirche 1 (KD.HE 51737 1 07.2015).jpg
An der Alten Kirche 1
Lage
Flur: 1, Flurstück: 50
1725 bis 1775 51723
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - An der Alten Kirche 3 (KD.HE 51737 1 07.2015).jpg
An der Alten Kirche 3
Lage
Flur: 1, Flurstück: 49
1725 bis 1775 51737
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kirchenfundament
Kirchenfundament An der Alten Kirche o. Nr.
Lage
Flur: 1, Flurstück: 52
1698 51721
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - Bergstraße 3 (KD.HE 51738 1 07.2015).jpg
Bergstraße 3
Lage
Flur: 1, Flurstück: 80
1695 bis 1705 51738
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - Bergstraße 8-10 (KD.HE 51740 1 07.2015).jpg
Bergstraße 8/10
Lage
Flur: 1, Flurstück: 26, 27
1625 bis 1675 51740
 
DDB Wikidata-logo.svg
Sauerborn
Sauerborn Brunnenstraße o. Nr.
Lage
Flur: 3, Flurstück: 50
Erste Erwähnung des Sauerbrunnens im Faulbachtal datiert aus dem Jahre 1459. Die Quelle ist ein eisenhaltiger Calcium-Magnesium-Hydrogencarbonat-Säuerling. 51744
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kath. Pfarrkirche St. Michael
Kath. Pfarrkirche St. Michael Dillhäuser Straße 10
Lage
Flur: 1, Flurstück: 280
1868 bis 1878 51720
 
DDB Wikidata-logo.svg
Vikariehaus
Vikariehaus Schulgasse 1
Lage
Flur: 1, Flurstück: 6
Abschluss der nahezu 5-jährigen Sanierungsarbeiten 2005,

Vorgesehen war der Bau als Wohnsitz des Geistlichen vor Ort, dem Vikar (daher Vikariehaus).

1698 51743
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - Schulgasse 2 (KD.HE 51745 1 07.2015).jpg
Schulgasse 2
Lage
Flur: 1, Flurstück: 19
1725 bis 1775 51745
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - Schulgasse 4 (KD.HE 51746 1 07.2015).jpg
Schulgasse 4
Lage
Flur: 1, Flurstück: 15
Anfang 19. Jahrhundert 51746
 
DDB Wikidata-logo.svg
Probbach - Steggasse 15 (KD.HE 51748 1 07.2015).jpg
Stegstraße 15
Lage
Flur: 1, Flurstück: 88
1795 bis 1805 51748
 
DDB Wikidata-logo.svg
Bau aus dem 18. Jahrh., z. Zt. verwahrlost
Stegstraße 23/25
Lage
Flur: 1, Flurstück: 114, 115, 116, 117
1725 bis 1775 51750
 
DDB Wikidata-logo.svg

Waldernbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Kath. Pfarrkirche St. Katharina
Kath. Pfarrkirche St. Katharina Kirchstraße 3
Lage
Flur: 26, Flurstück: 66
1878 51752
 
DDB Wikidata-logo.svg
Waldernbach Kirchstraße 4.jpg
Kirchstraße 4
Lage
Flur: 26, Flurstück: 71
1875 bis 1925 51755
 
DDB Wikidata-logo.svg
Giebelbau aus dem 18. Jahrh., komplett restauriert
Klingelbachstraße 16
Lage
Flur: 25, Flurstück: 33/2
1725 bis 1775 51759
 
DDB Wikidata-logo.svg
verschiefertes Wohnhaus, urspr. 18. Jahrh.
Kornbrunnenstraße 1
Lage
Flur: 26, Flurstück: 74
1725 bis 1775 51760
 
DDB Wikidata-logo.svg
Waldernbach Westerwaldstraße 16 2.jpg
Westerwaldstraße 16
Lage
Flur: 27, Flurstück: 33/5
Anfang 18. Jahrhundert 51757
 
DDB Wikidata-logo.svg
Waldernbach Westerwaldstraße 25 2.jpg
Westerwaldstraße 25
Lage
Flur: 27, Flurstück: 27/1
1681 51762
 
DDB Wikidata-logo.svg
Waldernbach Westerwaldstraße 39 2.jpg
Westerwaldstraße 39
Lage
Flur: 25, Flurstück: 9/2
Anfang 18. Jahrhundert 51764
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kriegergedächtniskapelle und Gemeindekreuz
Kriegergedächtniskapelle und Gemeindekreuz Westerwaldstraße (L 3046)
Lage
Flur: 36, Flurstück: 49/1
1921 51766
 
DDB Wikidata-logo.svg

Winkels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Objekt-Nr.
Gesamtanlage Gesamtanlage Winkels
Lage
51771
 
DDB Wikidata-logo.svg
Kath. Pfarrkirche Mariae Geburt
Kath. Pfarrkirche Mariae Geburt Marienstraße 1
Lage
Flur: 2, Flurstück: 71, 72
1880 51774
 
DDB Wikidata-logo.svg
Nordweststr 2.jpg
Nordweststraße 2
Lage
Flur: 1, Flurstück: 284
Wohnhäuschen errichtet um 1800 an der Hauptkreuzung zwischen dem Ober- und Unterdorf. 1795 bis 1805 51773
 
DDB Wikidata-logo.svg
Fachwerkhaus im Oberdorf
Fachwerkhaus im Oberdorf Oberdorfstraße 8/10
Lage
Flur: 2, Flurstück: 57, 58/1
Besonders schönes Fachwerkhaus, im Stil einmalig in der Westerwälder Gegend. Die Gefache sind mit Hessischem Kratzputz ausgelegt, der Ranken und Figuren zeigt. 51775
 
DDB Wikidata-logo.svg
Burgruine Eigenberg
Burgruine Eigenberg Ohne Anschrift
Lage
Flur: 4, Flurstück: 52,122
51776
 
DDB Wikidata-logo.svg
Vor der Tongrube
Wegekreuz An der Landstraße nach Mengerskirchen (L 3281), Abzweigung Tongrube
Lage
Flur: 3, Flurstück: 44
1795 bis 1805 51777
 
DDB Wikidata-logo.svg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Mengerskirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien