Liste der Kulturdenkmäler in Wawern (Saar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Wawern sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Wawern aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 6. Juni 2017).

Denkmalzonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Ortskern Gartenstraße, Im Bungert, Saarburger Straße, Unterm Herrenberg, Weinbergstraße
Lage
16. bis 20. Jahrhundert Dorf in seiner Ausdehnung bis um 1850, Bausubstanz des 16. bis 20. Jahrhunderts, zur Saarburger Straße ausgerichtete Zeilen aus Trierer Quereinhäusern, mit ehemaliger Kirche, ehemaliger Synagoge, Kirche, Schule, Gemeindekelterhaus, ehemaligem Gemeindehirtenhaus und ehemaliger Mühle, einschließlich des Kranzes von Nutzgärten und dem im Süden anschließenden Wiesenland

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Wohn- und Stallgebäude Am Dorfplatz 4
Lage
Mitte des 19. Jahrhunderts Wohn- und Stallgebäude, Mitte des 19. Jahrhunderts
ehemalige Synagoge Am Dorfplatz 6
Lage
um 1830 nachbarocker Saalbau, um 1830
Wohnhaus Gartenstraße 6
Lage
1814 dreigeschossiges klassizistisches Wohnhaus, bezeichnet 1814
Wohnhaus Gartenstraße 7
Lage
erste Hälfte des 19. Jahrhunderts dreigeschossiges klassizistisches Wohnhaus, erste Hälfte des 19. Jahrhunderts
Wegekapelle Saarburger Straße, Ecke Gartenstraße
Lage
frühes 20. Jahrhundert Wegekapelle, Backsteinbau, frühes 20. Jahrhundert
Pfarrhof Saarburger Straße 1
Lage
1822 ehemaliger Pfarrhof; klassizistisches Quereinhaus, bezeichnet 1822
Judenschule Saarburger Straße 13
Lage
1865 ehemalige Judenschule und Rabbinerwohnhaus; dreigeschossiger Putzbau mit Ritualbad, bezeichnet 1865
Bildstock Saarburger Straße, an Nr. 15
Lage
1910 Bildstock, neugotisch, bezeichnet 1910
Bannmühle Saarburger Straße 33
Lage
ab 1623 ehemalige Mühle; Quereinhaus, 1827, Querbau mit ehemaliger Mühleneinrichtung, 1623
Weingut Unterm Herrenberg 1
Lage
1722 ehemaliges Hofgut; ummauerter barocker Streckhof, bezeichnet 1722, Krüppelwalmdachbau mit eingeschossigem Kelterhaus
Kelterhaus Unterm Herrenberg 10
Lage
1923 Kelterhaus; eingeschossiger Bruchsteinbau mit Walmdach, bezeichnet 1923
Katholische Pfarrkirche St. Sebastian Weinbergstraße 6
Lage
1928 Saalbau, 1928, Architekt Christoph Ewen
Bildstock Weinbergstraße, an Nr. 26
Lage
1813 Bildstock, 1813
Wegekapelle Weinbergstraße, bei Nr. 26
Lage
1893 Wegekapelle, neugotischer Putzbau, bezeichnet 1893
Kreiswasserwerk westlich des Ortes im Wawerner Tal, nahe der B 51
Lage
1911/12 Kreiswasserwerk; bauliche Gesamtanlage in Parkanlage aus Betriebs- und Wohnbauten, 1911/12

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]