Liste der Kulturdenkmäler in Winningen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmäler in Winningen sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Winningen aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 13. Februar 2015).

Denkmalzonen[Bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Denkmalzone Friedrichstraße Friedrichstraße 33–55 (ungerade Nummern) und 26–46 (gerade Nummern), Marktstraße 22 und 24
Lage
spätes 19. und frühes 20. Jahrhundert geschlossene Zeilen zweigeschossiger Winzerhäuser aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, meist typenhafte Schieferbruchsteinbauten mit Toreinfahrten, Kniestock und oft Bogenfriesen Denkmalzone Friedrichstraße

Einzeldenkmäler[Bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Stadtbefestigung Am Moselufer
Lage
ab 1398 von der 1398 begonnenen, 1568–83 durch eine Ringmauer ersetzten Befestigung Mauerreste in den Häusern verbaut; erhalten an der Mosel das spätmittelalterliche Horntor, Schlussstein bezeichnet 1750 Stadtbefestigung
Weinhof Am Moselufer 5
Lage
1897 Weinkeller 1897, zwei Zinnentürme Weinhof
Villa Am Moselufer 9, Fährstraße 6
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts späthistoristische Villa; am Eingang Wappenstein, 1776; Fährstraße 6: Massivbau, 18. Jahrhundert; Gesamtanlage mit Garten

BW

Hof der Freiherrn von Heddesdorf Am Moselufer 10, Amtsstraße 7, Kirchstraße 6
Lage
ab dem 16. Jahrhundert dreigeschossiger Putzbau mit Eckerkertürmchen, frühes 19. Jahrhundert, Gesamtanlage mit Garten und Gartenmauer; rückwärtiger Mansarddachanbau, spätes 18. Jahrhundert; Amtsstraße 7: Fachwerkhaus, teilweise massiv, 18. Jahrhundert; sechs Grabplatten, teilweise mittelalterlich; Kirchstraße 6: Putzbau, 16. Jahrhundert (?)

BW

Torbogen Amtsstraße, an Nr. 6
Lage
1618 Torbogen der ehemaligen Poststation, bezeichnet 1618

BW

Rathaus August-Horch-Straße 3
Lage
1901 Putzbau, Giebelfachwerk, bezeichnet 1901

BW

Wohnhaus August-Horch-Straße 5
Lage
um 1900 Putzbau, Treppengiebel, um 1900

BW

Wohnhaus Bachstraße 47
Lage
1763 Fachwerkhaus, teilweise massiv; Bachstraßen-Fassade vorgeblendet, 19. oder 20. Jahrhundert, Vorderhaus bezeichnet 1763, Mansarddachbau 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Bachstraße 70
Lage
1762 Fachwerkhaus, teilweise massiv, abgewalmtes Mansarddach, bezeichnet 1762

BW

Bahnhof Bahnhofstraße ohne Nummer
Lage
um 1880 mehrgliedriger Bau, Schieferbruchsteinsockel, Treppengiebel, 1907; Alter Bahnhof, früher Typenbau, um 1880, Verladebahnhof; Gesamtanlage mit Gleisen

BW

Katholische Kirche St. Martin Bahnhofstraße
Lage
1852 neuromanischer Saalbau, 1852, Architekt Ferdinand Nebel, Koblenz

BW

Villa Bahnhofstraße 10
Lage
um 1900 Villa, mehrgliedriger Putzbau, Treppeneingangsturm, um 1900

BW

Villa Bahnhofstraße 11
Lage
Ende des 19. Jahrhunderts Villa, dreigeschossiger Walmdachbach, Ende des 19. Jahrhunderts, zweigeschossiger Keller

BW

Wohnhaus Fährstraße 1
Lage
spätes 19. Jahrhundert spätklassizistischer Putzbau, spätes 19. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Fährstraße 7
Lage
18. Jahrhundert Mansarddachbau, 18. Jahrhundert, Tür bezeichnet 1569

BW

Wohnhaus Fährstraße 23
Lage
Ende des 17. Jahrhunderts Fachwerkhaus, teilweise massiv, Ende des 17. Jahrhunderts

BW

Wohnhaus Fährstraße 25
Lage
17. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv, Mansarddach, 17. Jahrhundert

BW

Inschrift Fährstraße, neben Nr. 25
Lage
1784 Tafel am Eingang zum alten Friedhofstor, bezeichnet 1784

BW

Wohnhaus Fährstraße 33
Lage
19. Jahrhundert Putzbau, 19. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Fährstraße 35
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Krüppelwalmdachbau, Anfang des 19. Jahrhunderts

BW

Knaudthaus Fährstraße 53
Lage
1846 ehemaliges Armenhaus; eingeschossiger Krüppelwalmdachbau, Bogennischen, 1846

BW

Wohnhaus Friedrichstraße 4
Lage
18. Jahrhundert eingeschossiger Putzbau, Fachwerkgiebel, 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Friedrichstraße 5
Lage
19. Jahrhundert Putzbau, 19. Jahrhundert

BW

Skulptur Friedrichstraße, an Nr. 11
Lage
18. oder 19. Jahrhundert Konsolfigur, 18. oder 19. Jahrhundert

BW

Winzerhaus Friedrichstraße 23
Lage
1901 Winzerhaus; Putzbau, bezeichnet 1901

BW

Kurtrierischer Fronhof Fronstraße 2, Am Moselufer 6
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Krüppelwalmdachbau, Anfang des 19. Jahrhunderts; Wappenstein bezeichnet 1784

BW

Wohnhaus Fronstraße 3
Lage
Putzbau

BW

Wohnhaus Fronstraße 7/9
Lage
1707 Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1707 und 1717

BW

Kriegerdenkmal Graf-Sponheim-Straße, auf dem Friedhof
Lage
um 1920 Kriegerdenkmal, sechseckiger Pfeiler mit Reliefs

BW

Wohnhaus Herrenstraße 1
Lage
1783 Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1783

BW

Wohnhaus Herrenstraße 6
Lage
1692 Fachwerkhaus, teilweise massiv, bezeichnet 1692

BW

Wohnhaus Herrenstraße 11
Lage
18. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv, 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Herrenstraße 13
Lage
1551 Massivbau, bezeichnet 1551

BW

Wohnhaus Herrenstraße 14
Lage
18. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv und verschiefert, 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Herrenstraße 16
Lage
18. Jahrhundert Fachwerkhaus, teilweise massiv, 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Herrenstraße 18
Lage
1750 Fachwerkhaus, teilweise massiv, Walmdach, bezeichnet 1750

BW

Evangelische Kirche Kirchstraße
Lage
um 1200 romanischer Turm, neuromanischer Giebel und Dach 1879, südliches Chörlein und Langhauswestteile im Kern spätromanisch, Umbau 1695, Mittelschiff 1902 durch Ferdinand Bernhard, Winningen, erhöht, Portal, bezeichnet 1695; außen drei Grabplatten, 17. Jahrhundert; Gesamtanlage mit Pfarrhaus und -garten Evangelische Kirche
weitere Bilder
Evangelisches Pfarrhaus Kirchstraße 5
Lage
1751/52 Mansardwalmdachbau, 1751/52; Pfarrgarten mit Eingang, bezeichnet 1732; Gesamtanlage mit Kirche

BW

Wohnhaus Kirchstraße 7
Lage
20. Jahrhundert Mansardwalmdachbau, 20. Jahrhundert

BW

Heddesdorfer Hof Kirchstraße 8
Lage
17. Jahrhundert Putzbau, 17. Jahrhundert

BW

Schulhaus Marktstraße 12
Lage
1858/59 ehemalige Volksschule; Schieferbruchsteinbau mit Kniestock, bezeichnet 1858/59, wenig späterer Anbau

BW

Weinhaus Rebstock Marktstraße 48
Lage
zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Putzbau, abgetreppter Giebelfries, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts

BW

Winninger Turn Verein Neustraße 31
Lage
Ende des 19. oder Anfang des 20. Jahrhunderts eingeschossiger Tanzsaal, Turnerheim, Rundbogenstil, Ende des 19. oder Anfang des 20. Jahrhunderts

BW

Apotheke Osterstraße 2
Lage
19. Jahrhundert Mansarddachbau, 19. Jahrhundert

BW

Villa Röttgenweg 5
Lage
um 1900/10 Putzvilla, teilweise Fachwerk, um 1900/10; Gesamtanlage mit Gartenmauer, Garten und Remise

BW

Bogen Schulstraße, an Nr. 3
Lage
1638 Bogen, bezeichnet 1638

BW

Wein- und Heimatmuseum Schulstraße 5
Lage
1833/34 ehemalige Schule;, Rundbogenstil, 1833/34, Architekt Johann Claudius von Lassaulx Wein- und Heimatmuseum
Weingut Schwebel Schulstraße 9/11
Lage
1897 Dreiflügelanlage, bezeichnet 1897; zur Mosel Garten mit Wintergarten/Orangerie, Gusseisen; moselseitiges Kellerportal, bezeichnet 1860/1891; Gesamtanlage mit Garten

BW

Kellerportal Spitalseck, an Nr. 5
Lage
1699 Kellerportal, bezeichnet 1699, Keller wohl älter

BW

Spital Weinhof 2
Lage
17. oder 18. Jahrhundert Fachwerkbau, teilweise massiv und verschiefert, 17. oder 18. Jahrhundert

BW

Wohnhaus Weinhof 3
Lage
18. Jahrhundert barocker Putzbau, Fachwerkgiebel, 18. Jahrhundert

BW

Zehnthof Zehnthof 12, Zehnthofstraße 18
Lage
um 1200 Zehnthof des Aachener Marienstifts, um 1200; Bruchsteinbau, moselseitig romanische Rundbogenfenster; rückwärtig jüngeres Fachwerkhaus, Ständerbau (?)

BW

Denkmal nördlich des Ortes, auf dem Hexenhügel
Lage
1925 Stele, 1925 errichtet zur Erinnerung an die Opfer der Hexenverfolgung; ältestes bekanntes Denkmal der Hexenverfolgung Denkmal
Winninger Röttgen nordöstlich des Ortes
Lage
terrassierte Steillagenweinberge Winninger Röttgen
Winninger Brückstück nordöstlich des Ortes
Lage
terrassierte Steillagenweinberge Winninger Brückstück
Winninger Uhlen westlich des Ortes
Lage
terrassierte Steillagenweinberge neben der Autobahnbrücke Winninger Uhlen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Winningen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing