Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Friedrichsfelde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denkmallisten Berlin Logo.svg Diese Liste ist Teil des WikiProjekts Listen der Kulturdenkmale in Berlin. Ihr fehlen noch zahlreiche Fotos und Beschreibungen zu den einzelnen Denkmälern.

Falls Du mithelfen möchtest, den Artikel auszubauen, schau bitte auf der entsprechenden Projektseite vorbei.

Lage von Friedrichsfelde in Berlin

In der Liste der Kulturdenkmale von Friedrichsfelde sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Friedrichsfelde im Bezirk Lichtenberg aufgeführt.

Denkmalbereiche (Ensembles)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09040145 Alfred-Kowalke-Straße 4, 16, 30–39A, 40A–42
Am Tierpark 28/29
(Lage)


Dorfanger 1762 im Vergleich zu heute
Dorfanger Friedrichsfelde

Baudenkmale siehe: Alfred-Kowalke-Straße 16; 34; 39

Weitere Bestandteile des Ensembles:
09040146 – Alfred-Kowalke-Straße 31, evangelische Kirche, 1950–1952 von Herbert Erbs
Dorfkirche Berlin-Friedrichsfelde 362-467.jpg
09040147 – Alfred-Kowalke-Straße, Gedenksäule (Preußensäule), 1876 von Thié, Replik 1991 von der Firma Schulz
FriedKiez-Preussensaeule 1.jpg
09040148 – Alfred-Kowalke-Straße, Kriegerdenkmal, 1922
FriedKiez-Kriegerdenkmal 1.jpg
09040149Alfred-Kowalke-Straße 3/4, Laborgebäude des Instituts für vergleichende Pathologie, 1957–1958 vom Entwurfsbüro der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, P. Henning und Karl Alfred-Kowalke-Straße 3-4.jpg
09040152Alfred-Kowalke-Straße 30: Der süd-östliche Flügel entlang der A.-Kowalke-Straße wurde 1871 als Mädchenschule der Gemeinde Friedrichsfelde errichtet und war zunächst zweigeschossig. Um 1900 wurde das Schulhaus aufgestockt. Der nördliche Flügel kam um 1920 hinzu, für den das Wohnhaus eines Gärtners vor dem Jahr 1910 abgerissen worden war; er trug lange Jahre die Adresse Schloßstraße 4.[1] Mit dessen Fertigstellung in guter baulicher Anpassung an das Schulhaus zog die Schule in einen Neubau auf dem Nachbargrundstück,[2] wurde zur 28. Volksschule und erhielt die Adresse Wilhelmstraße 29b. Das frei gewordene Eckhaus diente fortan als Sitz verschiedener städtischer Dienststellen; es wurde als Stadthaus bezeichnet.[3][4]

In der NS-Zeit war in dem Stadthaus neben der Polizei und weiteren Dienststellen auch ein Luftschutzamt untergebracht. Bis zur Wende diente es weiter für Verwaltungseinheiten. Nachdem Abrisspläne des Senats bekannt geworden waren, gelang es der empörten Öffentlichkeit, das Haus unter Denkmalschutz stellen zu lassen. Seit den 2010er Jahren wird es vom Liegenschaftsfonds zum Kauf angeboten.[5]

Gesamtansicht BD Alfred-Kowalke-Str. 30
Schule bis 1921, danach Stadthaus für den Bezirk Lichtenberg

Wilhelmstraße 29b, ab 1946 Nummer 29a.
Schulgebäude auf dem Nachbargrundstück, abgerissen 2014, kein Baudenkmal

09040155Alfred-Kowalke-Straße 38, Mietshaus und Gaststätte, um 1880 Alfred-Kowalke-Straße 38.jpg
09040157Alfred-Kowalke-Straße 40A, Bürgerhaus, um 1880 FriedKiez-Kowalke40a.jpg
09040158Alfred-Kowalke-Straße 41, Mietshaus einschließlich Durchfahrt und Treppenhaus, um 1890 Alfred-Kowalke-Straße 41.jpg
09040159Alfred-Kowalke-Straße 42, Mietshaus, um 1890 Alfred-Kowalke-Straße 42.jpg
09040150 – Am Tierpark 28, Pfarrhaus und Gemeindehaus um 1875
Das ursprüngliche Gemeindehaus wurde nach 1990 zum Café Kick umfunktioniert.
FriedKiez-Pfarrhaus.jpg
Ehemaliger Bestandteil des Ensembles:
unbekannt – Alfred-Kowalke-Straße 35, Mietshaus und Gaststätte, um 1890.
In der Berliner Denkmaldatenbank des 21. Jh. nicht mehr aufgenommen. In der Gesamtanlage ist das Haus jedoch enthalten (30–39A). Ensemble Anger
Alfred-Kowalke-Straße 35, Mietshaus und Gaststätte
Nicht konstituierender Bestandteil des Ensembles:
  • Alfred-Kowalke-Straße 39A, Wohnhaus, um 1995
09040164 Am Tierpark 9, 41 Tierpark Berlin-Friedrichsfelde
Gesamtanlage siehe: Am Tierpark 39, 41, Schloss Friedrichsfelde
Baudenkmale siehe: Am Tierpark 39, 41, Alfred-Brehm-Haus, Cafeteria, Imbiss im Kindertierpark, Unterstell- und Vogelhalle, Pavillon auf dem Lennéhügel
Gartendenkmale siehe: Am Tierpark 39,41, ehem. Schlosspark Friedrichsfelde, Kindertierpark
Tierparkgelände mit Promenadenweg und Skulpturen, Gebäuden und dazugehörigen gestalteten Freiflächen, 1954–1989 vom VEB Berlin-Projekt mit den Entwurfskollektiven Heinz Graffunder und Editha Bendig
Bestandteile des Ensembles:
09040165 – Zwei Löwengruppen, 1892–1897 von August Gaul und August Kraus vor dem Alfred-Brehm-Haus

Die Gruppen entstammen dem von Reinhold Begas geschaffenen früheren Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Schlossfreiheit in Berlin-Mitte. Sie stehen also in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Tierpark.[6]

KaiserWilhelmLoewen1.JPG
KaiserWilhelmLoewen2.JPG
09040166Sprea, 1898 von Jeremias Christensen
Sprea, Jeremias Christensen, Tierpark Berlin, 531-637.jpg
09040167 – Bär, 1910 von Georg Wrba

Die Skulptur aus Bronze steht am Rand des Spielplatzes am Kinderzoo.

Bär, Tierpark Berlin, 505-611.jpg
09040168 – Ziegenbock, 1928 von Renée Sintenis;
seit mindestens 2009 nicht aufgestellt.
Bild der Künstlerin mit Modell vom Bock im Jahr 1927 auf tagesspiegel.de
09040169Eva, 1933 von Fritz Klimsch
Tierpark Berlin-Frf 130-182.JPG
09040171 – Bison, 1961 von Dietrich Rohde

Die überdimensionale Bronze-Skulptur steht vor dem Parkgelände an der Straße Am Tierpark.[6]

Tierpark Berlin - animal sculpture 3.jpg
09080641 – Promenadenweg mit Skulpturenschmuck, Aufenthaltsbereichen und Grünflächen, 1954–1962 vom Entwurfskollektiv Editha Bendig mit Oskar Köster
Bundesarchiv Bild 183-Z0802-010, Berlin, Tierpark, Plastik.jpg
09080642 – Kronenhirsch, 1937 von Johannes Darsow
Kronenhirsch, Tierpark Berlin, 501-607.jpg
09080643 – Dschelada-Affe, 1926 von Max Esser
Dschelada, Tierpark Berlin, 506-612.jpg
09080644 – Auskeilendes Eselfohlen, 1936 von Hans Steffen
Auskeilendes Eselfohlen, Hans Steffen, Tierpark Berlin, 530-636.jpg
09080645 – Peter Joseph Lenné, 1964 von Senta Baldamus
Büste Peter Joseph Lenné, Tierpark Berlin, 571-677.jpg
09080646 – Fohlengruppe, 1956 von Heinrich Drake
Fohlengruppe, Tierpark Berlin, 502-608.jpg
09080647 – Hochlandstier, 1956 von Heinrich Drake
Hochlandstier, Heinrich Drake, Tierpark Berlin, 662-768.jpg
09080648 – Hockender Bär, ca. 1958 von Gerhard Liebhold nach einem Modell von Heidi Geidel
Tierpark Berlin Frühjahr 2013 002.JPG
09080649 – Fuchs, 1966 von Stephan Horota
Junger Fuchs, Stefan Horota, Tierpark Berlin, 529-635.jpg
09080650 – Steinbock, von Vladimir Kostoval
Tierpark Berlin-Frf 161-266.JPG
09080651 – Mantelpavian, 1967 von Ernst Curt Lenk
Tierpark Berlin-Frf 158-263.JPG
09080652 – Orang-Utan-Familie, 1967 von Walter Lerche nach Modell von Wassilij Alexejewitsch Watagin
Orang-Utan-Familie, Walter Lerche, Tierpark Berlin, 527-633.jpg
09080653 – Pinguine, von Walter Lerche
Pinguine, Walter Lerche, Tierpark Berlin, 511-617.jpg
09080654 – Moschusochsenherde, 1961 von Wilhelm Löber
Tierpark Berlin-Frf 129-181.JPG
09080655 – Riesenhirsch, 1961 von Erich Oehme
Park of Tierpark Berlin (10).JPG
09080656 – Säbelzahnkatze, 1964 von Erich Oehme
Säbelzahnkatze, Tierpark Berlin, 500-606.jpg
09080657 – Elefant, ca. 1967 von Werner Richter
Elefant, Werner Richter, Tierpark Berlin, 657-763.jpg
09080658 – Stehender Bär, 1966 von Gerhard Thieme
Jungbär, Gerhard Thieme, Tierpark Berlin, 572-678.jpg
09080659 – 6 liegende Elefanten, unbekannter Künstler
Sechs liegende Elefanten (3-4) Tierpark Berlin 819-701-(118).jpg
Ehemaliger Bestandteil des Ensembles:
09040170 – Schreitender Tiger, 1936 von Philipp Harth Tierpark Berlin - animal sculpture 1.jpg

Denkmalbereiche (Gesamtanlagen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09040162 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Schloss Friedrichsfelde 1695 von Johann Arnold Nering, Umbau 1719 von Martin Heinrich Böhme (siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41 und Gartendenkmal Am Tierpark 39, 41) SchlossFriedrichsfelde.jpg
Ehemaliges Küchengebäude Alte Wache, Tierpark Berlin, 522-628.jpg
Eingangstor zur Schlossanlage Alter Haupteingang Tierpark Berlin, 524-630.jpg
09040193 Archenholdstraße 56–86
Bietzkestraße 6–12, Delbrückstraße 9–15, Marie-Curie-Allee 62–90
(Lage)
Sonnenhof Wohnanlage, 1926/1927 von Erwin Anton Gutkind
Archenholdstr 72 (Berlin-Friedrichsfelde 2013) 1192-1072-(120).jpg
2010-4-26 F'felde fec AMA.B 785.JPG
Freiflächen des Wohnhofs und Vorgärten
09040195 Friedenhorster Straße 5–8
Ontarioseestraße 2–14, Splanemannstraße 3–10, 11–17, 18–21
(Lage)
Wohnhausgruppe mit Vorgärten Großplattenbauweise, 1926/1927 von Wilhelm Primke Friedenhorster Straße Berlin-Frf 088-139.JPG
Vorgärten
09040196 Kraetkestraße 2–41
Ribbecker Straße 26–28, 34–68 Rummelsburger Straße 22–38, Zachertstraße 49–63, 52, 56–62
(Lage)
Erlenhof, Pappelhof und Ulmenhof: Wohnanlagen mit Vorgärten, Straßen und Wegen 1929–1931 von Jacobus Goettel (siehe Gartendenkmal Kraetkestraße 3–41) Erlenhof.jpg
Vorgärten, Straßen und Wege
09040197 Lincolnstraße 3–7, 9–18, 20–36, 42–64
Bietzkestraße 19–29, Eggersdorfer Straße 23–43, Einbecker Straße 56, 60, Zachertstraße 19, 20–28
(Lage)
Wohnanlage 1926/1927 von Mebes & Emmerich, Teilwiederaufbau 1951 Lincolnstraße 9-18.jpg
Vorgärten und Kastanienallee
09040187 Marzahner Chaussee
(Lage)
Friedhof der Gemeinde Friedrichsfelde Friedhofskapelle, 1781 Friedhof der Gemeinde Friedrichsfelde I.jpg
Erbbegräbnisse Alter Friedrichsfelder Friedhof, Berlin, 188-293.JPG

Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09040151 Alfred-Kowalke-Straße 16
(Lage)
Wohnhaus um 1880 (siehe Ensemble Alfred-Kowalke-Straße 34 …) FriedKiez-Kowalke16.jpg
09040153 Alfred-Kowalke-Straße 34
(Lage)
ehemaliges Inspektorhaus um 1835 (siehe Ensemble Alfred-Kowalke-Straße 3-4 …) FriedKiez-Inspektorhaus.jpg
09040156 Alfred-Kowalke-Straße 39
(Lage)
Wohnhaus um 1880 (siehe Ensemble Alfred-Kowalke-Straße 34 …) Alfred-Kowalke-Straße 39.jpg
09040206 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Alfred-Brehm-Haus 1956-63 vom Entwurfskollektiv Heinz Graffunder (siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41) Am Tierpark, Alfred-Brehm-Haus.jpg
Freigehege und Freiflächengestaltungen
09040204 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Cafeteria an den Lamawiesen Imbiss, 1957-63 vom Entwurfskollektiv Heinz Graffunder (siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41) Am Tierpark, Cafeteria.jpg
Skulpturenschmuck Tierpark Berlin-Frf 159-264.JPG
Freiflächengestaltung Cafeteria, Tierpark Berlin, 610-716.jpg
09040202 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Erbbegräbnis Familie von Treskow Family grave of family von Treskow-Friedrichsfelde (1).JPG
09040205 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Gedenkstätte „Lager Wuhlheide“ um 1980
Park of Tierpark Berlin (3).JPG
09040201 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Imbiss, Pergola und Eispavillon im Kindertierpark 1956-57 vom Entwurfskollektiv Heinz Graffunder
(siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41 und Gartendenkmal Am Tierpark 39, 41, Kindertierpark)
Am Tierpark, Imbiß.jpg


09040203 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Pavillon auf dem Lennéhügel um 1960 vom Entwurfskollektiv Heinz Graffunder (siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41 und Gartendenkmal Am Tierpark 39, 41, ehem. Schlosspark) Am Tierpark, Lennéhügel.jpg
09080660 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Unterstell- und Vogelhalle mit gestalteter Grünfläche 1954-56 vom Entwurfskollektiv Heinz Graffunder mit Lothar Köhler Unterstellhalle (Tierpark Berlin) 940-822-(118).jpg
09040213 Ontarioseestraße 17
(Lage)
Hallenkomplex des ehemaligen Wasserwerkes Triftweg II / Friedrichsfelde, Sewanstraße 1912 Ontarioseestraße 17.jpg
09040214 Rummelsburger Straße 3
(Lage)
Turnhalle 1893 FriedKiez-Turnhalle 2.jpg
09040217 Rummelsburger Straße 71–73
(Lage)
Grabmal Adolph Schlicht auf dem Städtischen Friedhof um 1910 Rummelsburger Straße Grabmal Adolf Schlicht.jpg

Gartendenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09045897 Am Tierpark
(Lage)
ehemaliger Schlosspark Friedrichsfelde Nordparterre, erste Lustgartenanlage 1695 von Johann Arnold Nering, spätere Veränderungen; Bestandsplan 1767 von Christoph Friedrich Reichnow, Wiederherstellung 1986/1987 Schloß Friedrichsfelde – West (3).JPG
Südparterre: Reste des Landschaftsgartens mit Achsen- und Kanalsystem, ab 1822 von Peter Joseph Lenné, Wiederherstellung ab 1955 von Editha Bendig
(siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41, Gesamtanlage Am Tierpark 39, 41 und Baudenkmal Am Tierpark 39, 41)
Rundgang 02 - Garten.jpg
09046614 Am Tierpark 39, 41
Tierparkgelände
(Lage)
Tierparkgelände Tierpark, 1954–1959 von VEB Berlin-Projekt, Entwurfskollektiv Heinz Graffunder mit Lothar Köhler und Entwurfskollektiv Editha Bendig mit Oskar Köster

(siehe Ensemble Am Tierpark 39, 41 und Baudenkmal Am Tierpark 39, 41)

Tierpark Berlin-Frf 154-206.JPG
Kindertierpark des Tierparks Berlin-Friedrichsfelde
Taubenhaus, Tierpark Berlin, 620-726.jpg
09045900 Kraetkestraße 3–41
(Lage)
Freiflächen der Wohnanlage Ulmenhof um 1930 (siehe Gesamtanlage Kraetkestraße 2–41), Ribbecker Straße 34–68, Rummelsburger Straße 22–30, Zachertstraße 56–62
Kraetkestr Ulmenhof - Berlin-Frife 2013 Mai - 1255-1135-120.jpg

Ehemalige Denkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09040208 (gelöscht) Einbecker Straße 45
(Lage)
Mietshaus um 1880; Abriss zwischen 2006 und 2008
09040176 (gelöscht) Einbecker Straße 74, 78
(Lage)
Mietshäuser Bestandteile des Ensembles:
09040177 (gelöscht) – Einbecker Straße 74, Mietshaus (Kutscherhaus), um 1880; Abriss 2015

Das Gebäude wurde an einen Privatmann veräußert, der sich in einem städtebaulichen Vertrag zwar zur Sanierung des Baudenkmals verpflichtet hatte, dies jedoch nicht einhielt. Im Jahr 2013 wurde deshalb ein Antrag zum Abriss und zur Neubebauung an das Bezirksamt Lichtenberg gestellt. Die Abrissgenehmigung wurde davon abhängig gemacht, dass sich ein Neubau an der Grundfläche und Höhe der Kutscherhäuser orientiert.

Einbecker Str 1.jpg
09040178 (gelöscht) – Einbecker Straße 78, Mietshaus (Kutscherhaus), um 1880; Abriss 2015

Siehe oben

Einbecker Str 2.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Berlin-Friedrichsfelde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Friedrichsfelde. In: Berliner Adreßbuch, 1910, Teil V, Friedrichsfelde mit Karlshorst, S. 208. „Gemeindemädchenschule“.
  2. Darstellung zum roten Eckgebäude fotowiesel.de; abgerufen am 21. Oktober 2015.
  3. Behörden, Kirchen. In: Berliner Adreßbuch, 1927, Teil III; 17. Lichtenberg, S. 114.
  4. Volks- und Hilfsschulen, 17. Lichtenberg. In: Berliner Adreßbuch, 1925, Teil III, S. 146. „5. Hilfsschule“.
  5. Exposé zum Baudenkmal A.-Kowalke-Str. 30 (PDF) abgerufen am 20. Oktober 2015.
  6. a b Sylva Brösicke-Istok, Gabriela Ivan, Romy Köcher, Hans Schlegel: Plastiken, Denkmäler, Brunnen in Berlin. Katalog 1993, Bezirk Lichtenberg / Luisenstädtischer Bildungsverein, Berlin 1993, ISBN 3-89542-012-3, S. 47.