Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Ebersdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Ebersdorf enthält die Kulturdenkmale des Chemnitzer Stadtteils Ebersdorf, die in der Denkmalliste vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen mit Stand vom 20. Juni 2013 erfasst wurden. Zusätzlich sind die aus der Denkmalliste gestrichenen Kulturdenkmale aufgeführt.

Die Liste ist nach den Anfangsbuchstaben der Adresse aufgeteilt.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bezeichnung: Nennt den Namen, die Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals.
  • Adresse: Nennt den Straßennamen und wenn vorhanden die Hausnummer des Kulturdenkmals. Die Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link „Karte“ führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
  • Datierung: Gibt die Datierung an; das Jahr der Fertigstellung bzw. den Zeitraum der Errichtung. Eine Sortierung nach Jahr ist möglich.
  • Beschreibung: Nennt bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften.
  • ID: Gibt die vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergebene Objekt-ID des Kulturdenkmals an.

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Denkmalschutzgebiet Chemnitz-Ebersdorf (vorgeschlagen)
Denkmalschutzgebiet Chemnitz-Ebersdorf (vorgeschlagen) (Karte) Denkmalschutzgebiet Chemnitz-Ebersdorf 09247519
 
Offizierskasino und andere Häuser der Artillerie-Kaserne
Weitere Bilder
Offizierskasino und andere Häuser der Artillerie-Kaserne Adalbert-Stifter-Weg 43; 45; 47; 49; 51
(Karte)
1912–1915 Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Artillerie-Kaserne Ebersdorf:
  • Offizierskasino (Haus 1),
  • Stabshaus und Wache (Haus 2),
  • Pförtnerhaus neben dem Tor (Haus 11),
  • Zwei Mannschaftsgebäude (Häuser 5),
  • Drei Familienhäuser (Häuser 3),
  • Zwei Wagen-Häuser (Häuser 8)
  • sowie ein Wirtschaftsgebäude (Haus 4) (siehe auch Sachgesamtheitsdokument Obj. 09203318);

Weitgehend original erhaltene und anspruchsvoller gestaltete Bestandteile der ehemaligen Artilleriekaserne von baugeschichtlicher und stadtgeschichtlicher Bedeutung

09300246
 

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Häusleranwesen
Häusleranwesen Eberhardtsteig 1
(Karte)
um 1800 Original erhaltenes Wohnhaus mit Fachwerkobergeschoss 09203320
 
Empfangsgebäude und Fußgängertunnel des Bahnhofes Chemnitz-Hilbersdorf
Weitere Bilder
Empfangsgebäude und Fußgängertunnel des Bahnhofes Chemnitz-Hilbersdorf Ebersdorfer Straße 2
(Karte)
1902 Original erhaltenes Bahnhofsgebäude, fein gegliederte gründerzeitliche Klinkerfassade mit Porphyrsockel, original erhalten 09203259
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 3
(Karte)
um 1900 Gut proportionierter Mietsbau mit qualitätvollem Bauschmuck, einheitlich ausgeführt mit Nr. 1 (abgerissen 2008), 5 und 7 09203272
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 5
(Karte)
um 1900 Gut proportionierter Wohnbau mit qualitätvollem Bauschmuck, Deckenstuck und Malereien im Vestibül, Gebäude bildet eine Einheit mit Nr. 1 (abgerissen 2008), 3 und 7 09203273
 
Verwaltungsbau der Eisenbahn
Weitere Bilder
Verwaltungsbau der Eisenbahn Ebersdorfer Straße 6
(Karte)
2. Hälfte 1920er Jahre Qualitätvoller Backsteinbau mit Flachdach, kubischer Baukörper mit expressionistischer Eingangsgestaltung 09203270
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 7
(Karte)
um 1900 Gut proportionierter Mietsbau mit qualitätvollem Bauschmuck, bildet eine Einheit mit Nr. 1 (abgerissen 2008), 3 und 5 09203274
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 11
(Karte)
um 1905 Aufwendiger und qualitätvoller Gründerzeitbau, Klinkerfassade mit reichen Porphyrelementen 09203269
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 13
(Karte)
um 1900 Schlichter, gründerzeitlicher Klinkerbau, von Bedeutung als baulicher Bestandteil der geschlossenen Gründerzeitreihe direkt an der Bahnlinie, von hohem stadtteilprägendem Wert 09203268
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 15
(Karte)
um 1900 Schlichter, gründerzeitlicher Klinkerbau, von Bedeutung als baulicher Bestandteil der geschlossen erhaltenen Reihe gründerzeitlicher Bauten direkt an der Bahnlinie, von hohem stadtteilprägendem Wert 09203267
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 17
(Karte)
um 1905 Hochwertiger, gründerzeitlicher Klinkerbau in originalem Bauzustand, feine originale Baudetails 09203266
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 19
(Karte)
Bezeichnet mit 1903 Schlichter gründerzeitlicher Klinkerbau, von Bedeutung als baulicher Bestandteil der geschlossen erhaltenen Reihe gründerzeitlicher Gebäude direkt an der Bahn, von hohem stadtteilprägendem Wert 09203265
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 21
(Karte)
Bezeichnet mit 1901 Schlichter gründerzeitlicher Klinkerbau, baulicher Bestandteil einer geschlossen erhaltenen Reihe von Gründerzeithäusern direkt an der Bahnlinie, von hohem stadtteilprägendem Wert 09203264
 
Wohnhauszeile (Ebersdorfer Straße 23-25a und Otto-Planer-Straße 2), mit Vorgarten
Weitere Bilder
Wohnhauszeile (Ebersdorfer Straße 23-25a und Otto-Planer-Straße 2), mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 23; 25; 25a
(Karte)
1930er Jahre Qualitätvolle, gestaffelt angeordnete Wohnhäuser, im Heimatstil, Gebäude bilden markante städtebauliche Ecklösung 09203254
 
Mietshaus (zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus (zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 27; 27a
(Karte)
um 1900 Baulicher Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage, fein strukturierte gründerzeitliche Klinkerfassade in originalem Zustand 09203263
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 29
(Karte)
Schlichte gründerzeitliche Klinkerfassade in originalem Erhaltungszustand, Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage 09203262
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 31
(Karte)
um 1900 Baulicher Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage, schlichte gründerzeitliche Klinkerfassade, original erhalten 09203258
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 33
(Karte)
um 1900 Einfach gegliederte, aber original erhaltene gründerzeitliche Klinkerfassade, Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage 09203257
 
Mietshaus (zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus (zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 35; 35a
(Karte)
um 1900 fein reliefierte gründerzeitliche Klinkerfassade in originalem Erhaltungszustand, Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage 09203256
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 37
(Karte)
um 1900 Schlichte, aber originale gründerzeitliche Klinkerfassade, baulicher Bestandteil einer Eisenbahnerwohnanlage 09203261
 
Mietshaus in halboffener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in halboffener Bebauung, mit Vorgarten Ebersdorfer Straße 39
(Karte)
um 1900 Schlichte, aber originale gründerzeitliche Klinkerfassade, Gebäude gehört zu einer einheitlich konzipierten Eisenbahnerwohnanlage 09203260
 
Doppelmietshaus (mit Lichtenauer Straße 16) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus (mit Lichtenauer Straße 16) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten Eichendorffstraße 10
(Karte)
um 1900 Original erhaltene, gründerzeitliche Klinkerfassade, Bestandteil der geschlossen erhaltenen Straßenzüge Lichtenauer Straße und Eichendorffstraße, s. a. u. Lichtenauer Straße 16 09203070
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten, Nr. 14 auch mit Toreinfahrt zum Hof
Weitere Bilder
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten, Nr. 14 auch mit Toreinfahrt zum Hof Eichendorffstraße 12; 14
(Karte)
um 1900 Aufwendig gestaltete Klinkerfassade mit originalem Bauschmuck, Bestandteil der gründerzeitlichen geschlossen erhaltenen Straßenzüge Eichendorffstraße und Lichtenauer Straße 09203331
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Eichendorffstraße 16; 18
(Karte)
um 1900 Baulicher Bestandteil der gründerzeitlichen geschlossen erhaltenen Straßenzüge Lichtenauer Straße und Eichendorffstraße, weitestgehend originale Putz-/Klinkerfassade 09203329
 
Doppelmietshaus (mit Lichtenauer Straße 18) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus (mit Lichtenauer Straße 18) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten Eichendorffstraße 19
(Karte)
um 1900 Einfacher, weitgehend original erhaltener gründerzeitlicher Mietsbau, Bestandteil einer charakteristischen, geschlossen erhaltenen Straße, s. a. u. Lichtenauer Straße 18 09203332
 
Mietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Eichendorffstraße 21
(Karte)
um 1900 Bestandteil der gründerzeitlichen geschlossen erhaltenen Straßenzüge Eichendorffstraße und Lichtenauer Straße, weitgehend originale Klinkerfassade 09203333
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Eichendorffstraße 23; 25
(Karte)
bez. 1901 (Nr. 23) Teil des gründerzeitlichen geschlossen erhaltenen Ensembles Eichendorffstraße und Lichtenauer Straße, schlichte, aber weitestgehend originale Putz-/Klinkerfassade 09203330
 
Sachgesamtheit Siedlung der Eisenbahnerbaugenossenschaft Chemnitz-Hilbersdorf
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Siedlung der Eisenbahnerbaugenossenschaft Chemnitz-Hilbersdorf Erich-Steinfurth-Straße 17–29
(Karte)
nach 1920 bis ca. 1955 Mit den folgenden Wohnbauten als Einzeldenkmale:
  • Erich-Steinfurth-Straße 21/23 und 22/24/26 (siehe Obj. 09301037 und 09301036) und den
  • Sachgesamtheitsteilen Erich-Steinfurth-Straße 17/19, 18/20, 25/27/29,
  • Otto-Planer-Straße 17/19, 18/20, 21/23, 22/24/26/28, 30,
  • Birkensteig 13/15, 17/19, 18/20/22, 21/23, 24/26, 28/30 sowie
  • Krügerstraße 15/17 und 16/18,

weiterhin gehören Vorgärten, Wäschtrockenplätze und Mietergärten (Gartendenkmal) zur Siedlung;

gut erhaltene Siedlung, nach 1920 bis in die 1950er Jahre vorrangig für Bedienstete der Eisenbahnwerkstätten erbaut mit dreigeschossigen relativ schlichten Mehrfamilienhäusern mit Nutz- und Ziergärten, von baugeschichtlicher, städtebaulicher und sozialgeschichtlicher Bedeutung

09301038
 
Wohnblock (mit zwei Eingängen), Wohnungsbau der Eisenbahn-Wohnungsbaugenossenschaft (siehe auch Sachgesamtheit – Obj. 09301038)
Wohnblock (mit zwei Eingängen), Wohnungsbau der Eisenbahn-Wohnungsbaugenossenschaft (siehe auch Sachgesamtheit – Obj. 09301038) Erich-Steinfurth-Straße 21; 23
(Karte)
nach 1950 Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Siedlung der Eisenbahnerbaugenossenschaft Chemnitz-Hilbersdorf: zeittypischer Putzbau der 1950er Jahre von baugeschichtlichem, sozialgeschichtlichem und städtebaulichem Wert 09301037
 
Wohnblock (mit drei Eingängen), Wohnungsbau der Eisenbahn-Wohnungsbaugenossenschaft (siehe auch Sachgesamtheit – Obj. 09301038)
Weitere Bilder
Wohnblock (mit drei Eingängen), Wohnungsbau der Eisenbahn-Wohnungsbaugenossenschaft (siehe auch Sachgesamtheit – Obj. 09301038) Erich-Steinfurth-Straße 22; 24; 26
(Karte)
nach 1950 Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Siedlung der Eisenbahnerbaugenossenschaft Chemnitz-Hilbersdorf: den Straßenzug prägender Putzbau der 1950er Jahre mit gut erhaltener bauzeitlicher Ausstattung von baugeschichtlichem, sozialgeschichtlichem und städtebaulichem Wert 09301036
 

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Frankenberger Straße 185
(Karte)
um 1905 Reich gestalteter Putzbau mit straßenbildprägenden Erkern 09203113
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Frankenberger Straße 187
(Karte)
um 1905 Schlichter, aber qualitätvoll gegliederter gründerzeitlicher Klinkerbau mit porphyrnen Bauelementen, originales Treppenhaus 09203112
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Frankenberger Straße 193
(Karte)
um 1905 Qualitätvoller Gründerzeitbau mit originalen Baudetails 09203114
 
Mietshaus in Ecklage, mit Vorgarten in der Otto-Planer-Straße
Mietshaus in Ecklage, mit Vorgarten in der Otto-Planer-Straße Frankenberger Straße 195
(Karte)
um 1907 Städtebaulich wichtiger Eckbau mit Ausstattung der Jugendstilzeit, singulär zwei Wandbilder 1930er Jahre im Eingangsbereich, baugeschichtlich und handwerklich-künstlerisch von Bedeutung 09245146
 
Geschäftswerbung (gemalt) auf der Giebelseite eines Mietshauses (zur Krügerstraße)
Geschäftswerbung (gemalt) auf der Giebelseite eines Mietshauses (zur Krügerstraße) Frankenberger Straße 196
(Karte)
um 1905 Nur noch äußerst selten anzutreffende großflächige Werbung von kulturhistorischer Bedeutung 09301748
 
Mietshaus in halboffener Bebauung
Mietshaus in halboffener Bebauung Frankenberger Straße 197
(Karte)
um 1905 Schlichter, gründerzeitlicher Klinkerbau, originaler Erhaltungszustand 09244741
 
Mietshaus in halboffener Bebauung (Doppelhaus mit Nr. 204)
Mietshaus in halboffener Bebauung (Doppelhaus mit Nr. 204) Frankenberger Straße 202
(Karte)
um 1900 Gründerzeitlicher Klinkerbau, in originalem Erhaltungszustand, Dacherker mit für Chemnitz außergewöhnlicher Bekrönung, baugeschichtlich von Bedeutung 09203111
 
Mietshaus in halboffener Bebauung (Doppelhaus mit Nr. 202)
Mietshaus in halboffener Bebauung (Doppelhaus mit Nr. 202) Frankenberger Straße 204
(Karte)
um 1900 Gründerzeitliches Wohnhaus in Klinkerbauweise, Bekrönung des Dacherkers wie am Nachbarhaus nicht mehr erhalten, baugeschichtlich von Bedeutung 09247689
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Frankenberger Straße 218
(Karte)
um 1905 Schlichter, aber originaler, gründerzeitlicher Klinkerbau, unverändert erhaltenes Treppenhaus 09203136
 
Frei stehende Turnhalle
Weitere Bilder
Frei stehende Turnhalle Frankenberger Straße 219b
(Karte)
um 1910 Großer Turnhallenbau mit angegliedertem Umkleide- und Wohntrakt, qualitätvoll gestalteter Putzbau mit markantem, geschweiftem Giebel, baugeschichtlich von Bedeutung 09203197
 
Mietshaus in halboffener Bebauung
Mietshaus in halboffener Bebauung Frankenberger Straße 220
(Karte)
um 1905 Qualitätvoller, gründerzeitlicher Klinkerbau, originaler Erhaltungszustand 09203137
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Frankenberger Straße 233; 235
(Karte)
um 1900 Für Ebersdorf typisches Doppelhaus, Bestandteil des gründerzeitlichen, weitgehend geschlossen erhaltenen Karrees (mit Eichendorffstraße und Lichtenauer Straße) 09203237
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Frankenberger Straße 239; 241
(Karte)
um 1900 Original erhaltene gründerzeitliche Klinkerfassade, qualitätvoll gegliedert, typischer Bestandteil eines noch weitgehend geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Karrees (mit Eichendorffstraße und Lichtenauer Straße) 09203240
 
Mietshaus in Ecklage, mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in Ecklage, mit Vorgarten Frankenberger Straße 253
(Karte)
um 1900 Gründerzeitlicher Klinker-/Putzbau in städtebaulich wichtiger Ecklage, weitgehend original, ursprünglich wohl Doppelhaus mit Eichendorffstraße 27 geplant 09203192
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung, mit Vorgarten Frankenberger Straße 255; 257
(Karte)
um 1900 Für Ebersdorf typisches, gründerzeitliches Doppelwohnhaus, weitestgehend in originalem Zustand 09203191
 
Doppelmietshaus (mit Freiligrathstraße 2) in Ecklage, mit Vorgarten an der Freiligrathstraße
Doppelmietshaus (mit Freiligrathstraße 2) in Ecklage, mit Vorgarten an der Freiligrathstraße Frankenberger Straße 266
(Karte)
um 1900 Gründerzeitliches Doppelwohnhaus in städtebaulich markanter Ecklage, s. a. u. Freiligrathstraße 2 09203246
 
Mietshaus in offener Bebauung in Ecklage mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in offener Bebauung in Ecklage mit Vorgarten Frankenberger Straße 268
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Qualitätvoller, gründerzeitlicher Klinkerbau in originalem Erhaltungszustand, in wichtiger städtebaulicher Ecklage 09203217
 
Wohnhaus eines ehemaligen Bauernhofes
Wohnhaus eines ehemaligen Bauernhofes Frankenberger Straße 271
(Karte)
Bezeichnet mit 1784 Großes ländliches Wohnhaus mit imposantem Steildach in markanter Lage am Ortseingang der Dorflage Ebersdorf, unter Putz und Verkleidung Fachwerk noch vorhanden 09203252
 
Wohnhaus
Weitere Bilder
Wohnhaus Frankenberger Straße 273
(Karte)
3. Viertel 19. Jahrhundert Einfacher ländlicher Wohnbau mit hoch aufragendem Satteldach, unverändert erhalten, früher Mauerwerksbau 09203253
 
Wohnanlage (mit drei Wohnhäusern), mit Vorgarten
Weitere Bilder
Wohnanlage (mit drei Wohnhäusern), mit Vorgarten Franz-Wiesner Straße 44; 46; 48
(Karte)
1920er Jahre Dem Straßengefälle und der Biegung angepasste, gestaffelte und gerundete Mietshäuser, einfache Putzfassaden qualitätvoll und sachlich gegliedert, Wert liegt besonders in der städtebaulichen Anordnung der sachlichen Wohnblöcke, im Stil der Klassischen Moderne 09203314
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Freiligrathstraße 1; 3
(Karte)
um 1900 Für Ebersdorf typisches gründerzeitliches Doppelmietshaus in Klinkerbauweise, weitestgehend original 09203322
 
Doppelmietshaus (mit Frankenberger Straße 266) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten
Doppelmietshaus (mit Frankenberger Straße 266) in halboffener Bebauung, mit Vorgarten Freiligrathstraße 2
(Karte)
um 1900 Gründerzeitliches Doppelwohnhaus, typisch für Ebersdorf, s. a. u. Frankenberger Straße 266 09203325
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten;
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten; Freiligrathstraße 5; 7
(Karte)
um 1900 Fein gestaltete gründerzeitliche Klinkerfassade, typisches Ebersdorfer Doppelwohnhaus 09203323
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Freiligrathstraße 10; 12
(Karte)
um 1900 Ausgewogen gegliederte Klinkerfassade, für Ebersdorf typisches gründerzeitliches Doppelwohnhaus, weitestgehend original 09203324
 

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Bahnbetriebswerk
Weitere Bilder
Bahnbetriebswerk Glösaer Straße 173
(Karte)
Mitte 1920er Jahre (Bahnbetriebswerk); um 1905 (Ringlokschuppen); 1906 (Wasserturm) Bahnbetriebswerk mit mehreren Gebäuden, mit der Wagenwerkstatt sowie mit Teilen des Ringlokschuppens I (mit Schornstein, einschließlich der gesamten Umfassungsmauern, des Anbaus und der rückwärtigen Stützmauern) und einem Wasserturm; als verkehrs- und technikgeschichtliches Denkmal besonders durch die Wagenhalle und den überregional bedeutsamen Wasserturm von großer Relevanz, Wasserturm (Kugelbehälter der Bauart Klönne) einer der ersten Vertreter dieser Bauart in Deutschland 09203116
 

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Villa und Garten
Villa und Garten Herweghstraße 5
(Karte)
um 1910 Großer, streng gegliederter Villenbau mit neoklassizistischer Fassadengestaltung, bemerkenswertes Treppenhaus vornehm-schlicht in Holz ausgeführt und weitestgehend original 09203336
 

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus in Ecklage in halboffener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in Ecklage in halboffener Bebauung mit Vorgarten Krügerstraße 2
(Karte)
um 1905 Reich gestalteter, gründerzeitlicher Klinkerbau in städtebaulich wichtiger Lage, markanter Porphyrerker betont die städtebauliche Situation 09203316
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Krügerstraße 10
(Karte)
um 1910 Baugeschichtlich von Bedeutung, im Reformstil der Zeit um 1910, neobarocke Anklänge, in gutem Originalzustand 09303151
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Krügerstraße 12
(Karte)
um 1910 Baugeschichtlich von Bedeutung, im Reformstil der Zeit um 1910, in gutem Originalzustand 09303152
 

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Sachgesamtheit Stiftsfriedhof Ebersdorf
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Stiftsfriedhof Ebersdorf Lichtenauer Straße
(Karte)
Mit folgenden Einzeldenkmalen:
  • Aufbahrungshaus und Denkmal für die verstorbenen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkrieges (siehe Obj. 09203338, gleiche Anschrift) und
  • gärtnerisch gestalteter Friedhofsanlage (Gartendenkmal);

parkähnlich gestaltete Friedhofsanlage, im Zentrum das schlichte Aufbahrungshaus, von ortshistorischer Bedeutung

09302717
 
Aufbahrungshaus und Denkmal für die verstorbenen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkrieges
Weitere Bilder
Aufbahrungshaus und Denkmal für die verstorbenen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkrieges Lichtenauer Straße
(Karte)
um 1920 (Aufbahrungshalle); 1916 (Denkmal) Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Stiftsfriedhof Ebersdorf:
  • Aufbahrungshaus und Denkmal für die verstorbenen Kriegsgefangenen des Ersten Weltkrieges (siehe Sachgesamtheit gleiche Anschrift – Obj. 09302717);
  • parkähnlich gestaltete Friedhofsanlage, im Zentrum das schlichte Aufbahrungshaus, von ortshistorischer Bedeutung. Das Denkmal wurde vom französischen Kriegsgefangenen David Debrock geschaffen und am zweiten Osterfeiertag 1916 eingeweiht[1].
09203338
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 3; 5
(Karte)
um 1900 Bestandteil eines geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Karrees, weitestgehend original erhaltene Gebäude mit feinen porphyrnen Gliederungselementen 09203294
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten;
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten; Lichtenauer Straße 4; 6
(Karte)
um 1900 Gründerzeitliches Doppelmietshaus in Klinkerbauweise, Bestandteil eines noch geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Karrees 09203293
 
Mietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 7
(Karte)
19. Jahrhundert Baugeschichtlich von Bedeutung, gründerzeitliche Klinkerfassade, Bestandteil eines noch geschlossen erhaltenen Karrees 09203249
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 8; 10
(Karte)
Bezeichnet mit 1903/1904 Gründerzeitliche Klinkerfassade mit original erhaltenem Bauschmuck, Teil eines Ensembles von geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Doppelmietshäusern 09203295
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 9; 11
(Karte)
um 1900 Original erhaltene Klinkerbauten, zugehörig zu einem geschlossenen Ensemble gründerzeitlicher Doppelmietshäuser 09203297
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Weitere Bilder
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 12; 14
(Karte)
Bezeichnet mit 1902 Originaler Bestandteil eines geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Ensembles von Doppelmietshäusern, Putz-/Klinkerfassade, weitgehend original 09203298
 
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten
Doppelmietshaus in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 13; 15
(Karte)
1904 Typische gründerzeitliche Klinkerfassade, baulicher Bestandteil des geschlossen erhaltenen gründerzeitlichen Karrees 09203299
 
Doppelmietshaus (mit Eichendorffstraße 10) in Ecklage, mit Vorgarten
Doppelmietshaus (mit Eichendorffstraße 10) in Ecklage, mit Vorgarten Lichtenauer Straße 16
(Karte)
um 1900 Original erhaltene, gründerzeitliche Klinkerfassade, Bestandteil der geschlossen erhaltenen Straßenzüge Lichtenauer Straße und Eichendorffstraße, s. a. u. Eichendorffstraße 10 09203301
 
Mietshaus in Ecklage in offener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in Ecklage in offener Bebauung mit Vorgarten Lichtenauer Straße 17
(Karte)
um 1900 Einfacher gründerzeitlicher Mietsbau, Teil einer charakteristischen, geschlossen erhaltenen Mietsbebauung an der Lichtenauer Straße und Eichendorffstraße 09203300
 
Doppelmietshaus (mit Eichendorffstraße 19) in Ecklage, mit Vorgarten
Doppelmietshaus (mit Eichendorffstraße 19) in Ecklage, mit Vorgarten Lichtenauer Straße 18
(Karte)
um 1900 Einfacher, weitgehend original erhaltener gründerzeitlicher Mietsbau, Bestandteil der geschlossen erhaltenen Straßenzüge Lichtenauer Straße und Eichendorffstraße, s. a. u. Eichendorffstraße 19 09203334
 
Mietshaus mit Vorgarten, Garten und Einfriedung
Mietshaus mit Vorgarten, Garten und Einfriedung Lichtenauer Straße 29
(Karte)
um 1890 Original erhaltener gründerzeitlicher Putzbau mit strenger Fassadengliederung 09203290
 
Dreiseithof mit Wohnhaus, Seitengebäude und Scheune
Dreiseithof mit Wohnhaus, Seitengebäude und Scheune Lichtenauer Straße 42
(Karte)
2. Drittel 19. Jahrhundert (Wohnstallhaus und Seitengebäude); 3. Drittel 19. Jahrhundert (Scheune) Späte, jedoch weitestgehend original erhaltene Hofanlage mit unter Verkleidung vorhandenem Fachwerk an allen Gebäuden 09203308
 
Häuslerei
Weitere Bilder
Häuslerei Lichtenauer Straße 44
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Ländliches Wohnhaus mit Fachwerkobergeschoss, weitgehend original erhalten 09203289
 
Schule mit Turnhalle
Weitere Bilder
Schule mit Turnhalle Lichtenauer Straße 45
(Karte)
Bezeichnet mit 1907 (Schule); 1926 (Schulturnhalle) Mächtiger Schulbau, symmetrisch gegliedert, bemerkenswerte Porphyrdetails mit Jugendstilanklängen, Turnhalle im Heimatstil 09203312
 
Mietshaus mit Vorgarten
Weitere Bilder
Mietshaus mit Vorgarten Lichtenauer Straße 47
(Karte)
um 1900 Anspruchsvoll gestalteter Mietsbau, qualitätvollster Vertreter gründerzeitlicher Wohnbebauung innerhalb der Dorflage Ebersdorf, markanter Dacherker, sehr guter Erhaltungszustand 09203313
 
Schule
Weitere Bilder
Schule Lichtenauer Straße 48
(Karte)
1878 Alte Dorfschule von Ebersdorf, beherrschend im Ortsbild, stattlicher symmetrischer Bau mit sparsamem Porphyrschmuck, ortsgeschichtlich von Bedeutung 09203307
 
Häusleranwesen
Häusleranwesen Lichtenauer Straße 50
(Karte)
um 1800 Einfaches ländliches Wohnhaus in Nachbarschaft des Erbgerichtes, Fachwerk unter Verkleidung erhalten 09203311
 
Dreiseithof mit Wohnhaus, Scheune und Seitengebäude (Wohnhaus mit Remise) sowie Pflasterung und Einfriedung
Weitere Bilder
Dreiseithof mit Wohnhaus, Scheune und Seitengebäude (Wohnhaus mit Remise) sowie Pflasterung und Einfriedung Lichtenauer Straße 52
(Karte)
Bezeichnet mit 1812 (Erbgericht); 2. Drittel 19. Jahrhundert (Auszugshaus); 17./18. Jahrhundert (Scheune) Herrschaftliches Wohnhaus (ehemals Erbgericht), hoch aufragendes Mansardwalmdach, Scheune auf Grund ihres hohen Alters von besonderem Wert, beeindruckende, kaum veränderte Gesamtanlage 09203310
 
Wohnhaus
Wohnhaus Lichtenauer Straße 54
(Karte)
1. Drittel 19. Jahrhundert Einfaches ländliches Wohnhaus, Fachwerk im Obergeschoss unter Schieferverkleidung teilweise erhalten, wertvoll auf Grund seiner Lage in unmittelbarer Nachbarschaft der Stiftskirche 09203306
 
Wohnhaus mit Seitengebäude, Vorgarten und Garten
Wohnhaus mit Seitengebäude, Vorgarten und Garten Lichtenauer Straße 56
(Karte)
um 1800 Einfacher ländlicher Wohnbau, im Obergeschoss Fachwerk unter Schieferverkleidung erhalten, wertvoll als Teil der die Stiftskirche umgebenden Häusergruppe, Garten liegt im Vorfeld der Kirchhofmauer 09203304
 
Gemarkungssäule
Weitere Bilder
Gemarkungssäule Lichtenwalder Höhe
(Karte)
1835 Säule aus Hilbersdorfer Porphyrtuff zur Markierung der Flurgrenze von landschaftsprägender Bedeutung 09240606
 

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Gedenkstein für Max Saupe
Weitere Bilder
Gedenkstein für Max Saupe Max-Saupe-Straße
(Karte)
etwa 1965 Ortsgeschichtlich von Bedeutung, Max Saupe war Antifaschist und Mitbegründer der KPD in Ebersdorf 09203326
 
Wohnhaus in offener Bebauung mit Garten und Einfriedung
Wohnhaus in offener Bebauung mit Garten und Einfriedung Max-Saupe-Straße 7
(Karte)
um 1925 Typischer, traditionalistischer Putzbau der Zeit um 1925 mit markantem Erker, weitestgehend original erhalten 09203328
 
Wohnhaus mit Garten und Garage sowie Einfriedung in offener Bebauung
Wohnhaus mit Garten und Garage sowie Einfriedung in offener Bebauung Max-Saupe-Straße 29
(Karte)
1925 Kleiner qualitätvoller Wohnhausbau mit zahlreichen originalen Baudetails, straßenbildprägendes Kielbogendach 09203327
 
Wohnhaus
Wohnhaus Mittweidaer Straße 50
(Karte)
3. Viertel 19. Jahrhundert Einfacher Mauerwerksbau, typischer Vertreter einer späten ländlichen Wohnbebauung, in markanter Querstellung zur Dorfstraße gegenüber dem Erbgericht, in sehr gutem Erhaltungszustand 09203370
 
Häusleranwesen und historischer Gasthof
Häusleranwesen und historischer Gasthof Mittweidaer Straße 55
(Karte)
Bezeichnet mit 1855 Original erhaltener kleiner Wohnbau mit qualitätvollen Porphyrdetails und späterem rückwärtigem Saalanbau, Fachwerk unter Verkleidung erhalten, hübsches Eingangsportal 09203365
 
Häuslerei
Häuslerei Mittweidaer Straße 60
(Karte)
Einfaches ländliches Wohnhaus mit erhaltenem Fachwerk im Obergeschoss in bestimmender Lage an der ehemaligen Dorfstraße 09203353
 
Häuslerei
Häuslerei Mittweidaer Straße 62
(Karte)
1. Drittel 19. Jahrhundert Einfacher, original erhaltener ländlicher Wohnbau, unter Putz Fachwerk vermutlich vollständig erhalten, prominente Lage an der ehemaligen Dorfstraße 09203352
 
Wohnhaus
Weitere Bilder
Wohnhaus Mittweidaer Straße 67
(Karte)
1. Drittel 19. Jahrhundert Einfacher ländlicher Wohnbau, im Obergeschoss sichtbare Fachwerkkonstruktion, prominente Lage direkt gegenüber der Stiftskirche 09203363
 
Wohnhaus mit Garten und umgebender Böschungsmauer
Wohnhaus mit Garten und umgebender Böschungsmauer Mittweidaer Straße 71
(Karte)
um 1800 Einfacher, original erhaltener ländlicher Wohnbau, Fachwerk im Obergeschoss, prägnante Lage unterhalb der Stiftskirche 09203361
 
Wohnhaus mit Garten über Böschungsmauer
Wohnhaus mit Garten über Böschungsmauer Mittweidaer Straße 73
(Karte)
um 1800 Einfacher Wohnbau, in seiner Baukörperform noch ursprünglich, in der Ansicht jedoch stark verändert, wertvoll als Teil der die Stiftskirche umrahmenden Häusergruppe 09203360
 
Wohnhaus und Nebengebäude mit Garten über Böschungsmauer
Wohnhaus und Nebengebäude mit Garten über Böschungsmauer Mittweidaer Straße 75
(Karte)
um 1800 Ein größeres und ein kleineres Wohngebäude in beherrschender Lage unterhalb der Stiftskirche, beide weitestgehend unverändert, unter Schiefer- bzw. Holzverkleidung Fachwerk im ersten Obergeschoss 09203356
 
Ehemalige Mühle, als Gasthof genutzt, mit später angebautem Ballsaal, Scheune und Böschungsmauern einer ehemaligen Steinbrücke, die möglicherweise im Zusammenhang mit Mühlennutzung stand
Weitere Bilder
Ehemalige Mühle, als Gasthof genutzt, mit später angebautem Ballsaal, Scheune und Böschungsmauern einer ehemaligen Steinbrücke, die möglicherweise im Zusammenhang mit Mühlennutzung stand Mittweidaer Straße 76
(Karte)
1834 (Mühle); um 1870 (Scheune); Ende 19. Jahrhundert (Ballsaal) Repräsentativer, klassizistischer Gasthausbau mit anspruchsvoller Porphyrgliederung und aufwendig gestaltetem Portal, wichtiges Werk des Architekten Johann Traugott Heinig, original erhaltener Anbau eines Ballsaales, Scheune und der Rest der Brücke als Teile des historischen Funktionszusammenhangs 09203341
 
Sachgesamtheit Stiftskirche Ebersdorf
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Stiftskirche Ebersdorf Mittweidaer Straße 77
(Karte)
Sachgesamtheit Stiftskirche Chemnitz-Ebersdorf, mit den Einzeldenkmalen:
  • Stiftskirche Unserer Lieben Fraun (heute Evangelisch-Lutherische Kirche), Umfassungsmauern, zwei Wehr- bzw. Tortürme und Kapelle (siehe Obj. 09203362, gleiche Anschrift) sowie dem
  • Kirchhof als Sachgesamtheitsteil;

bedeutender spätgotischer Kirchenbau, bildet mit der Kirchhofbefestigung, den beiden Tortürmen und der achteckigen Marienkapelle eine beeindruckende Gesamtanlage

09302742
 
Stiftskirche Unserer Lieben Fraun
Weitere Bilder
Stiftskirche Unserer Lieben Fraun Mittweidaer Straße 77
(Karte)
1. Viertel 15. Jahrhundert Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Stiftskirche Chemnitz-Ebersdorf:
  • Stiftskirche Unserer Lieben Fraun (heute Evangelisch-Lutherische Kirche),
  • Umfassungsmauern,
  • zwei Wehr- bzw. Tortürme und
  • Kapelle

(siehe Sachgesamtheitsliste gleiche Anschrift – Obj. 09302647);

bedeutender spätgotischer Kirchenbau, entstanden am Ort der romanischen Dorfkirche im Zusammenhang mit einer 1420 erstmals bezeugten Marienwallfahrt, bildet mit der Kirchhofbefestigung, den beiden Tortürmen und der achteckigen Marienkapelle eine beeindruckende Gesamtanlage, enthält umfangreiche Reste der spätmittelalterlichen Ausstattung (Hochaltar von 1513, weiterer Flügelaltar, mehrere Werke von Hans Witten u. a.)

09203362
 
Pfarrhaus der Stiftskirche Ebersdorf mit Nebengebäude, Garten und Gartentor
Pfarrhaus der Stiftskirche Ebersdorf mit Nebengebäude, Garten und Gartentor Mittweidaer Straße 79
(Karte)
1787–1788 Herrschaftlicher Bau in dominierender Lage, dem Stiftsbezirk rückwärtig angelagert, das hoch aufragende Mansardwalmdach prägend für das Ortsbild 09203359
 
Gedenkstein
Weitere Bilder
Gedenkstein Mittweidaer Straße 81 (gegenüber)
(Karte)
nach 1870 Einfaches Kriegerdenkmal aus Sandstein vor einer Eiche 09203355
 
Häuslerei
Häuslerei Mittweidaer Straße 83
(Karte)
1. Drittel 19. Jahrhundert Einfaches, original erhaltenes ländliches Wohnhaus, unter Schieferverkleidung Fachwerk im ersten Obergeschoss 09203358
 
Wohnstallhaus und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes
Weitere Bilder
Wohnstallhaus und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes Mittweidaer Straße 95
(Karte)
18. Jahrhundert (Wohnstallhaus); 2. Drittel 19. Jh. (Seitengebäude) Wohnhaus mit beeindruckendem steilem Satteldach und allseitig vorhandenem Fachwerk unter Verkleidung im Obergeschoss, geschlossene Hofanlage 09203350
 
Wohnstallhaus eines ehemaligen Vierseithofes
Wohnstallhaus eines ehemaligen Vierseithofes Mittweidaer Straße 99
(Karte)
um 1800 Weitestgehend original erhaltenes ländliches Wohnhaus, Fachwerk im Obergeschoss unter Verkleidung 09203349
 
Wohnstallhaus mit rückwärtigem Backhaus und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes sowie Reste der Pflasterung
Weitere Bilder
Wohnstallhaus mit rückwärtigem Backhaus und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes sowie Reste der Pflasterung Mittweidaer Straße 113
(Karte)
um 1800 Zwei original erhaltene Seitengebäude mit Porphyrmauerwerk im Erdgeschoss zusammen mit dem steilen Satteldach des Wohnstallhauses prägend für das Ortsbild 09203351
 
Häusleranwesen
Weitere Bilder
Häusleranwesen Mittweidaer Straße 119
(Karte)
um 1800 Einfaches ländliches Wohnhaus mit verkleidetem Fachwerkobergeschoss, weitgehend original, hohes, für das Ortsbild prägendes Satteldach 09203348
 
Vierseithof mit Wohnstallhaus, Scheune und zwei Seitengebäuden sowie Pflasterung des Hofes
Vierseithof mit Wohnstallhaus, Scheune und zwei Seitengebäuden sowie Pflasterung des Hofes Mittweidaer Straße 125
(Karte)
um 1800 Geschlossene, vollständig original erhaltene Hofanlage von herausragender Bedeutung, prägend für das Ortsbild, in allen Gebäuden Fachwerk erhalten 09203347
 
Häuslerei
Weitere Bilder
Häuslerei Mittweidaer Straße 129
(Karte)
um 1800 Einfacher, in seiner Baukörperform original erhaltener ländlicher Wohnbau, Fachwerk unter Holzverkleidung vermutlich teilweise erhalten 09203346
 
Scheune und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes
Scheune und zwei Seitengebäude eines Vierseithofes Mittweidaer Straße 155
(Karte)
Ende 18. Jahrhundert (Scheune); 2. Drittel 19. Jahrhundert (Seitengebäude) Original erhaltene Scheune mit mächtigem, landschaftsbeherrschendem Krüppelwalmdach, Seitengebäude haben unter Verkleidung und Putz noch Originalfachwerk 09203340
 
Wohnstallhaus und Scheune eines Bauernhofes
Weitere Bilder
Wohnstallhaus und Scheune eines Bauernhofes Mittweidaer Straße 161
(Karte)
18. Jahrhundert (Wohnstallhaus); 2. Hälfte 19. Jahrhundert (Scheune) In ihrer Baukörperform original erhaltene ländliche Gebäude, weitestgehend erhaltene Fachwerkkonstruktion, landschaftsprägendes, steil aufragendes Satteldach des Wohnstallhauses, wichtig als erster Bauernhof im Norden der Dorflage 09203342
 

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Häuslerei
Häuslerei Ortelsdorfer Straße 13
(Karte)
um 1800 Ländliches Wohnhaus in weitestgehend originalem Erhaltungszustand mit Fachwerkobergeschoss 09203286
 
Wohnstallhaus und Einfriedungsmauer mit Toreinfahrt eines ehemaligen Dreiseithofes
Wohnstallhaus und Einfriedungsmauer mit Toreinfahrt eines ehemaligen Dreiseithofes Ortelsdorfer Straße 21
(Karte)
um 1800 Leicht verändertes Gebäude mit Fachwerkobergeschoss, Hof mit schöner Porphyrmauer und Einfahrtstor 09203276
 
Wohnstallhaus, Seitengebäude und Torbogen eines ehemaligen Vierseithofes
Wohnstallhaus, Seitengebäude und Torbogen eines ehemaligen Vierseithofes Ortelsdorfer Straße 25
(Karte)
Bezeichnet mit 1857 (Wohnstallhaus); 3. Drittel 19. Jahrhundert (Seitengebäude) Original erhaltenes Wohnstallhaus mit schönem Fachwerkobergeschoss, in Fachwerkkonstruktion errichtetes Seitengebäude 09203275
 
Vierseithof mit Wohnstallhaus, zwei Seitengebäuden und Scheune sowie Torbogen zum Hof
Vierseithof mit Wohnstallhaus, zwei Seitengebäuden und Scheune sowie Torbogen zum Hof Ortelsdorfer Straße 31
(Karte)
Reste des 17. Jahrhunderts (Vierseithof); bezeichnet mit 1642 (Vierseithof); bezeichnet mit 1805 (Wohnstallhaus); um 1800 (östliches und südliches Seitengebäude) Besonders geschlossene und gut erhaltene Hofanlage mit vier Gebäuden, zum Teil ganz in Fachwerkkonstruktion, östliches Seitengebäude mit Oberlaube, von Bedeutung für das Dorfbild 09203278
 
Wohnstallhaus mit angebautem Backhaus, Seitengebäude, Torbogen und Pflasterung eines Vierseithofes
Weitere Bilder
Wohnstallhaus mit angebautem Backhaus, Seitengebäude, Torbogen und Pflasterung eines Vierseithofes Ortelsdorfer Straße 33
(Karte)
um 1800 Weitestgehend original erhaltenes Wohnstallhaus mit Fachwerkobergeschoss (verschindelt) und schönem, dorfbildprägendem Schopfwalmdach, Seitengebäude auf Grund der ursprünglichen Baukörperform erhaltenswert 09203279
 
Häuslerhaus mit kleinem Seitengebäude
Weitere Bilder
Häuslerhaus mit kleinem Seitengebäude Ortelsdorfer Straße 37
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Schlichtes, aber weitestgehend original erhaltenes Häuslerhaus mit kleinem Fachwerknebengebäude 09203281
 
Wohnstallhaus, Scheune und Seitengebäude eines ehemaligen Vierseithofes
Weitere Bilder
Wohnstallhaus, Scheune und Seitengebäude eines ehemaligen Vierseithofes Ortelsdorfer Straße 39
(Karte)
18. Jahrhundert (Wohnstallhaus); 1. Hälfte 19. Jahrhundert (Seitengebäude); Mitte 19. Jahrhundert (Scheune) Original erhaltene ländliche Gebäude mit Fachwerkkonstruktion in den Obergeschossen 09203282
 
Vierseithof mit Wohnstallhaus, zwei Seitengebäuden und Scheune
Weitere Bilder
Vierseithof mit Wohnstallhaus, zwei Seitengebäuden und Scheune Ortelsdorfer Straße 49; 51
(Karte)
Bezeichnet mit 1853 (Wohnstallhaus); bezeichnet mit 1856 (westliches Seitengebäude); 3. Drittel 19. Jahrhundert (östliches Seitengebäude); Mitte 19. Jahrhundert (Scheune) Geschlossen erhaltene Hofanlage, überwiegend Fachwerkbauten, dorfbildprägend auf der Anhöhe gelegen 09203285
 
Mietshaus in Ecklage in halboffener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in Ecklage in halboffener Bebauung mit Vorgarten Otto-Planer-Straße 1
(Karte)
um 1905 Gründerzeitlicher Klinkerbau in städtebaulich markanter Ecklage 09203315
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Otto-Planer-Straße 9
(Karte)
um 1915 Wohngebäude im Reformstil der Zeit nach 1900 mit Fachwerkelementen, mit originaler Ausstattung 09245267
 

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Rathaus und Sparkasse mit Garten, Vorgarten und Einfriedungsmauer
Weitere Bilder
Rathaus und Sparkasse mit Garten, Vorgarten und Einfriedungsmauer Silcherstraße 1
(Karte)
1912–1914 Monumentaler, repräsentativer Putzbau im Reformstil der Zeit um 1910, markant an einer Straßengabelung gelegen, diese durch imposante, rund geführte Bruchsteinmauer der Freifläche betont, original erhalten 09203317
 

Streichungen von der Denkmalliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus und Vorgarten Ebersdorfer Straße 1
(Karte)
Abgerissen 2008, ehemals Eigentum der GGG[2]. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[3]
 
Mietvilla
Mietvilla Frankenberger Straße 215
(Karte)
Erhalten. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[3]
 
Mietshaus
Mietshaus Frankenberger Straße 229
(Karte)
um 1900 Mietshaus in offener Bebauung in Ecklage, mit Vorgarten; im Zwickel dreier Straßen markant gelegener gründerzeitlicher Wohnhausbau, die städtebauliche Situation wird architektonisch aufgegriffen durch turmartige Überhöhung. Laut „Sachstandsinformation der Arbeitsgruppe ruinöse Gebäude in Chemnitz“ vom 10. März 2014 besteht kein Denkmalschutz[4]. 09203250
 
Mietshaus und Vorgarten Frankenberger Straße 243, 245
(Karte)
Abgerissen zwischen 2001 und 2006. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[3]
 
Mietshaus Frankenberger Straße 270
(Karte)
Abgerissen zwischen 2001 und 2006. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[3]
 
Bauernhaus (Schenkgut) Lichtenauer Straße 34
(Karte)
Um 2007 abgerissen[5]. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[6]
 
Bauernhaus Lichtenauer Straße 40
(Karte)
Erhalten. Streichung aus der Denkmalliste 2010.[3]
 
Häuslerei Mittweidaer Straße 85
(Karte)
Erhalten. Streichung aus der Denkmalliste vor 2010.[6]
 
Wohnhaus Mittweidaer Straße 159
(Karte)
Abgerissen vor 2001. Streichung aus der Denkmalliste 2010.[3]
 
Bauernhof
Weitere Bilder
Bauernhof Ortelsdorfer Straße 15
(Karte)
Saniert. Streichung aus der Denkmalliste 2010.[3]
 

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landesamt für Denkmalpflege Sachsen Dynamische Webanwendung: Übersicht der in Sachsen gelisteten Denkmäler. In dem Dialogfeld wird der Ort „Chemnitz, Stadt; Ebersdorf“ ausgewählt, danach erfolgt eine adressgenaue Selektion. Alternativ kann auch die ID verwendet werden. Sobald eine Auswahl erfolgt ist, können über die interaktive Karte weitere Informationen des ausgewählten Objekts angezeigt und andere Denkmäler ausgewählt werden.
  • Interaktiver Stadtplan der Stadt Chemnitz Luftbilder von 2001, 2006, 2009 und 2012
  1. Freie Presse vom 30. April 2015
  2. http://www.stadtforum-chemnitz.de/?p=50
  3. a b c d e f g Chemnitzer Amtsblatt vom 25. August 2010, Seite 10 (21.Jahrgang, 34.Ausgabe) (PDF; 1,4 MB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 1
  4. http://session-bi.stadt-chemnitz.de/vo0050.php?__kvonr=6970666&voselect=101619 Sachstandsinformation der Arbeitsgruppe ruinöse Gebäude in Chemnitz vom 10. März 2014
  5. http://www.gert-petersen.com/in-memoria/bauwerke-in-ebersdorf/lichtenauer-stra%C3%9Fe-34/
  6. a b Chemnitzer Amtsblatt vom 1. September 2010, Seiten 10 und 11 (21. Jahrgang, 35. Ausgabe) (PDF; 940 kB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]