Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Lutherviertel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Kulturdenkmale in Chemnitz-Lutherviertel enthält die Kulturdenkmale des Chemnitzer Stadtteils Chemnitz-Lutherviertel, die in der Denkmalliste vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen mit Stand vom 20. Juni 2013 erfasst wurden. Zusätzlich sind die aus der Denkmalliste gestrichenen Kulturdenkmale aufgeführt.

Die Liste ist nach den Anfangsbuchstaben der Adresse aufgeteilt.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bezeichnung: Nennt den Namen, die Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals.
  • Adresse: Nennt den Straßennamen und wenn vorhanden die Hausnummer des Kulturdenkmals. Die Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link „Karte“ führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
  • Datierung: Gibt die Datierung an; das Jahr der Fertigstellung bzw. den Zeitraum der Errichtung. Eine Sortierung nach Jahr ist möglich.
  • Beschreibung: Nennt bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften.
  • ID: Gibt die vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergebene Objekt-ID des Kulturdenkmals an.

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnhauszeile
Wohnhauszeile Bernhardstraße 23; 25
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Aus dem Straßenraum zurückgesetztes Gebäude, städtebaulich wirkungsvoll mit breitem Korbbogentor in der Mitte, welches in einer Achse mit weiteren Torbauten Richtung Rudolfstraße liegt, im Stil der Nationalen Bautradition der 1950er Jahre 09202384
 
Wohnhauszeile
Wohnhauszeile Bernhardstraße 27; 29; 31
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Qualitätsvoll gegliederter Zeilenbau mit straßenbildprägenden Risaliten, städtebaulicher Abschluss der Gebäudezeilen zwischen Uferstraße und Bernhardstraße, im Stil der Nationalen Bautradition der 1950er Jahre 09202386
 
Wohnhauszeile (mit Jahnstraße 18)
Wohnhauszeile (mit Jahnstraße 18) Bernhardstraße 30; 32
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Viergeschossiger, schlichter Zeilenbau aus der Wiederaufbauzeit, städtebaulich markanter Baukörper, s. a. Jahnstraße 18 09202385
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung in Ecklage
Mietshaus in geschlossener Bebauung in Ecklage Bernhardstraße 36
(Karte)
Um 1905 Mächtiger, städtebaulich wirksamer gründerzeitlicher Etagenwohnbau mit variationsreichem Fassadenschmuck 09202381
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Bernhardstraße 38
(Karte)
Bezeichnet mit 1904 Qualitätvolles Etagenwohnhaus mit symmetrischer, vertikal akzentuierter Fassadenkomposition 09202382
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Bernhardstraße 39
(Karte)
Um 1905 Etagenwohnbau mit qualitätvoller Fassadengestaltung in Formen eines geometrischen Jugendstils 09202440
 
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung Bernhardstraße 40
(Karte)
Um 1900 Qualitätvoller, original erhaltener Klinkerbau mit interessanten Baudetails 09202383
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Weitere Bilder
Mietshaus in geschlossener Bebauung Bernhardstraße 41
(Karte)
Um 1910 Einfacher Etagenwohnbau mit qualitätvoller Fassadengestaltung, im Reformstil der Zeit um 1910 09202441
 

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Städtisches Verwaltungsgebäude in Ecklage (Anschrift: Carl-von-Ossietzky-Straße 18 und Gutenbergstraße 2)
Weitere Bilder
Städtisches Verwaltungsgebäude in Ecklage (Anschrift: Carl-von-Ossietzky-Straße 18 und Gutenbergstraße 2) Carl-von-Ossietzky-Straße 18
(Karte)
Um 1890 Repräsentativer Verwaltungsbau in städtebaulich bedeutsamer Lage an der Lutherkirche 09201574
 
Mietshaus in Ecklage
Mietshaus in Ecklage Carl-von-Ossietzky-Straße 23
(Karte)
Um 1910 Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, in unmittelbarer Nähe der Lutherkirche gelegen, straßenbildprägend 09302805
 
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung Carl-von-Ossietzky-Straße 27
(Karte)
Um 1905 Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, Jugendstilanklänge, in unmittelbarer Nähe der Lutherkirche gelegen 09302806
 
Wohnhaus (drei Eingänge) der Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen
Weitere Bilder
Wohnhaus (drei Eingänge) der Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen Carl-von-Ossietzky-Straße 42; 42a; 42b
(Karte)
1930 Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung, s. a. Clausstraße 112-126, Wartburgstraße 1a und Zschopauer Straße 187-193

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Lindenhof (siehe Sachgesamtheitsliste Zschopauer Straße – Obj. 09202395)

09205463
 
Mietshaus in Ecklage
Mietshaus in Ecklage Casparistraße 1
(Karte)
Um 1910 Städtebaulich wirksamer, qualitätvoller Etagenwohnbau, markantes geometrisches Ornament, weitgehend original 09202422
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Vorgarten Casparistraße 3
(Karte)
Um 1910 Großes, imposantes Gebäude mit originaler Fassadengliederung und straßenbildprägendem Dacherker 09202421
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Casparistraße 6
(Karte)
Um 1910 Baugeschichtlich von Bedeutung, im Reformstil der Zeit um 1910, von denkmalpflegerischem Interesse auf Grund der erhaltenen Putzornamentik und der originalen Eingangsgestaltung im Innern des Hauses 09202420
 
Wohnhauszeile
Weitere Bilder
Wohnhauszeile Charlottenstraße 3; 3a; 5; 7; 9; 11
(Karte)
1956 Sehr aufwendig gestaltete Gebäudezeile mit prägnanten dreigeschossigen Altanen, zurückspringendes Torhaus, dieses in einer Achse mit zwei weiteren Torhäusern liegend, städtebaulich bemerkenswerte Anordnung, im Stil der Nationalen Bautradition der Wiederaufbauzeit der 1950er Jahre 09202415
 
Wohnhauszeile und Pergola zur Jahnstraße
Weitere Bilder
Wohnhauszeile und Pergola zur Jahnstraße Charlottenstraße 6; 8; 10; 12; 14
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Traditionalistisch gestaltete Mietshauszeile mit straßenbildprägenden Eingangsrisaliten, zurückspringendes Torhaus, in einer Achse mit zwei weiteren Torhäusern angeordnet, städtebaulich interessante Situation, im Stil der Nationalen Bautradition der Wiederaufbauzeit der 1950er Jahre 09202416
 
Mietshaus in halboffener Bebauung konzipiert, mit Vorgarten
Mietshaus in halboffener Bebauung konzipiert, mit Vorgarten Clausstraße 22
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Repräsentativer, späthistoristischer Mietsbau mit anspruchsvoller Fassadengestaltung 09202388
 
Mietshaus in halboffener Bebauung, mit Vorgarten
Mietshaus in halboffener Bebauung, mit Vorgarten Clausstraße 28
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Einfacher gründerzeitlicher Mietsbau mit qualitätvoller Fassadengestaltung, weitgehend original 09202389
 
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung Clausstraße 62
(Karte)
Qualitätvoller historistischer Etagenwohnbau mit kräftiger, gut erhaltener Fassadengliederung 09202390
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Clausstraße 64
(Karte)
Um 1900 Weitgehend originaler Mietshausbau, symmetrische Fassadenanlage mit zum Teil aufwendigen Architekturdetails (Reliefkranzgesims mit weiblichen Köpfen) 09202391
 
Wohnhauszeile der Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen
Weitere Bilder
Wohnhauszeile der Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen Clausstraße 112; 114; 116; 118; 120; 122; 124; 126
(Karte)
1925 und später Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung, s. a. Carl-von-Ossietzky-Straße 42-42b, Wartburgstraße 1a, Zschopauer Straße 187-193

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Lindenhof (siehe Sachgesamtheitsliste Zschopauer Straße – Obj. 09202395)

09205696
 
Wohnhauszeile der Wohnanlage, mit Läden und Vorgärten
Weitere Bilder
Wohnhauszeile der Wohnanlage, mit Läden und Vorgärten Clausstraße 128; 130
(Karte)
Ende 1920er Jahre Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung, s. a. Carl-von-Ossietzky-Straße 42-42b, Wartburgstraße 1a, Zschopauer Straße 187-193

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Lindenhof (siehe Sachgesamtheitsliste Zschopauer Straße – Obj. 09202395)

09202394
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Cranachstraße 6
(Karte)
Um 1905 Weitgehend original erhaltener Mietshausbau mit gestalterisch betonter Eingangssituation 09202393
 

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung, Ecklage
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung, Ecklage Fichtestraße 8
(Karte)
Qualitätvolles Gebäude, markante Akzentuierung der Ecksituation, städtebaulich bedeutsam im Zusammenhang mit Senefelder Straße 1, wertvolle, original erhaltene Ladenausstattung mit Glasdecke und Kachelverkleidung 09202402
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung;
Mietshaus in geschlossener Bebauung; Fichtestraße 20
(Karte)
Um 1910 Qualitätvoller Etagenwohnbau, typisch für Reformarchitektur um 1910 09202403
 

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Vorgarten und Hof- und Garteneinfriedung aus Steinbögen
Weitere Bilder
Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Vorgarten und Hof- und Garteneinfriedung aus Steinbögen Hans-Sachs-Straße 9
(Karte)
1922/1923 Größeres Kirchengebäude mit Anbau und Kirchenmauer, stereometrischer Baukörper, in expressionistischer Formensprache gestaltet 09202436
 
Wohnhaus (zwei Eingänge) in halboffener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhaus (zwei Eingänge) in halboffener Bebauung Hans-Sachs-Straße 11; 13
(Karte)
Um 1930 Einfache, gut proportionierte Wohnbebauung, die städtebaulich wirksam eine Straßenbiegung begleitet 09202432
 
Wohnhauszeile (mit drei Hausnummern) in geschlossener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhauszeile (mit drei Hausnummern) in geschlossener Bebauung Hans-Sachs-Straße 15; 17; 19
(Karte)
1920er Jahre Wohnbauten mit repräsentativ gestalteter Eingangssituation, im traditionalistischen Stil der 1920er Jahre, baugeschichtlich von Bedeutung 09302807
 
Wohnhaus (mit zwei Hausnummern) in halboffener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhaus (mit zwei Hausnummern) in halboffener Bebauung Hans-Sachs-Straße 16a; 16b
(Karte)
Um 1930 Im Erdgeschoss vermutlich ehemals Verwaltung einer Wohnbaugenossenschaft, schlichter Wohnbau mit repräsentativ gestalteter Eingangssituation und plastischem Schmuck 09202433
 
Wohnhauszeile in geschlossener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhauszeile in geschlossener Bebauung Hans-Sachs-Straße 18; 20; 20a; 22; 22a; 24; 24a; 26; 28
(Karte)
Um 1930 Sehr schlichte, jedoch anspruchsvoll gestaltete, vor allem städtebaulich bemerkenswerte Anlage, die drei Vorhöfe ausspart 09202430
 
Wohnhausanlage (mit vier Hausnummern, Hans-Sachs-Straße 25-29 bauliche Einheit mit Bernhardstraße 20) in geschlossener Bebauung, in Ecklage
Wohnhausanlage (mit vier Hausnummern, Hans-Sachs-Straße 25-29 bauliche Einheit mit Bernhardstraße 20) in geschlossener Bebauung, in Ecklage Hans-Sachs-Straße 25; 27; 29
(Karte)
Ende 1920er Jahre Ausgeführt als zusammenhängende Wohnanlage, schlichte Mietsbauten mit sparsamen dekorativen Details, markante Akzentuierung der Ecksituation in Verbindung mit gegenüberliegenden Wohnhausanlage Nr. 32/34 09202429
 
Wohnhausgruppe (Nr. 31 und Nr. 33/35) mit verbindender Pergola
Wohnhausgruppe (Nr. 31 und Nr. 33/35) mit verbindender Pergola Hans-Sachs-Straße 31; 33; 35
(Karte)
laut Auskunft 1955 Ausgeführt als zusammenhängende Wohnanlage, qualitätvoll gestaltete Wohnbebauung der Wiederaufbauzeit, sparsames historisierendes Detail, weitestgehend original 09202427
 
Wohnhausanlage (mit vier Hausnummern, Hans-Sachs-Straße 32/34 in baulicher Einheit mit Bernhardstraße 18 und 16), in Ecklage
Wohnhausanlage (mit vier Hausnummern, Hans-Sachs-Straße 32/34 in baulicher Einheit mit Bernhardstraße 18 und 16), in Ecklage Hans-Sachs-Straße 32; 34
(Karte)
Ende 1920er Jahre Ausgeführt als zusammenhängende Wohnanlage, schlichte Mietsbauten mit sparsamen dekorativen Details, markante Akzentuierung der Ecksituation in Verbindung mit gegenüberliegenden Wohnhausanlage Hans-Sachs-Straße 25, 27 und 29 09202428
 
Drei Wohnhäuser in geschlossener Bebauung, ausgeführt als einheitliche Wohnhauszeile
Drei Wohnhäuser in geschlossener Bebauung, ausgeführt als einheitliche Wohnhauszeile Hans-Sachs-Straße 36; 38; 40
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Einfache Wohnbebauung der Wiederaufbauzeit, sparsam angedeutetes historisierendes Detail, weitestgehend original 09202426
 

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnhaus in geschlossener Bebauung in Ecklage (bauliche Einheit mit Uferstraße 42)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung in Ecklage (bauliche Einheit mit Uferstraße 42) Jahnstraße 1
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Eckbebauung aus der Wiederaufbauzeit mit schlichter Fassadengestaltung, im Stil der "nationalen Tradition", s. a. Uferstraße 42 09202380
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 17
(Karte)
Um 1900 Gelbe Klinkerfassade mit feiner Gliederung, weitgehend original erhalten 09202439
 
Wohnhauszeile (mit Bernhardstraße 30/32)
Wohnhauszeile (mit Bernhardstraße 30/32) Jahnstraße 18
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Viergeschossiger, schlichter Zeilenbau aus der Wiederaufbauzeit, städtebaulich markanter Baukörper, s.a.u. Bernhardstraße 30 und 32 09202387
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 19
(Karte)
Um 1905 Streng gegliederter Etagenwohnbau mit kräftigem Fassadenrelief, weitgehend original 09202370
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 20
(Karte)
Um 1900 Gut erhaltene Klinkerfassade, regelmäßig gestaltet, fein reliefierte Brüstungsfelder 09202377
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhaus in halboffener Bebauung Jahnstraße 21
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichter, aber qualitätvoller Wohnhausbau des Wiederaufbaus der 1950er Jahre, Gebäude passt sich in seinen Proportionen geschickt dem gründerzeitlichen Nachbarn an 09202448
 
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung Jahnstraße 22; 24; 26; 28; 30; 32
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Traditionalistische Mietshäuser der Wiederaufbauphase, relativ zurückhaltende Fassadengliederung 09202378
 
Öffentliches Gebäude (ehemals FDJ-Leitung)
Weitere Bilder
Öffentliches Gebäude (ehemals FDJ-Leitung) Jahnstraße 23
(Karte)
Um 1955 Durch seine Zweigeschossigkeit hervorgehobener, die Wohnbebauung unterbrechender Baukörper, durch geschossübergreifende Lisenen repräsentativ gegliedert, im Stil der "nationalen Tradition" der 1950er Jahre 09202376
 
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung
Weitere Bilder
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung Jahnstraße 25; 27
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichte, aber qualitätvolle Mietshäuser aus der Wiederaufbauzeit, zwei Gebäude mit interessanter Eingangsgestaltung und Fassadengliederung 09202449
 
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung in Ecklage
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung in Ecklage Jahnstraße 37
(Karte)
Bezeichnet mit 1903 Einfacher gründerzeitlicher Etagenwohnbau mit städtebaulich wirksamer Bekrönung 09202375
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung und Pergola
Wohnhaus in halboffener Bebauung und Pergola Jahnstraße 46
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichter Mietsbau in traditionalistischer Formensprache, zweigeschossige Erker prägend für das Straßenbild, von städtebaulicher Bedeutung als Kopf einer Zeile in einer einheitlich konzipierten Wohnanlage der Wiederaufbauphase der 1950er Jahre 09202379
 
Wohnhaus in Ecklage
Wohnhaus in Ecklage Jahnstraße 47
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichter, jedoch qualitätvoller Wohnbau der Wiederaufbauzeit, mit zurückhaltenden traditionalistischen Gestaltungselementen, Teil einer einheitlich konzipierten Wohnanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite, Kopf einer Zeile 09202446
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 48
(Karte)
Um 1900 Gut erhaltene gründerzeitliche Klinkerfassade, mittenbetont mit Dacherker 09302808
 
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung Jahnstraße 50; 52
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichte Wohnbauten der Wiederaufbauzeit, mit zurückhaltenden traditionalistischen Dekorationselementen, weitestgehend original, Teil einer einheitlich ausgeführten Wohnanlage 09202445
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 53
(Karte)
Um 1905 Bemerkenswerter Etagenwohnbau mit schmuckreicher Fassadengestaltung, Jugendstil-Formanleihen 09202374
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 55
(Karte)
Um 1905 Bemerkenswerter Etagenwohnbau mit schmuckreicher Fassadengestaltung, variationsreiches Pflanzenornament 09202373
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 57
(Karte)
Um 1905 Typisches Etagenwohnhaus mit variationsreichem Fassadenschmuck 09202372
 
Doppelmietshaus in geschlossener Bebauung
Doppelmietshaus in geschlossener Bebauung Jahnstraße 65; 67
(Karte)
Um 1910 Zurückhaltender Mietsbau mit mittigem, ornamentiertem Erker, bemerkenswert auf Grund der im Eingangsbereich von Nr. 67 erhaltenen Malereien 09202371
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung konzipiert
Mietshaus in geschlossener Bebauung konzipiert Jahnstraße 69
(Karte)
Um 1910 Baugeschichtlich von Bedeutung, im Reformstil der Zeit um 1910 09302809
 

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Frei stehender Schulkomplex
Weitere Bilder
Frei stehender Schulkomplex Lutherstraße 2
(Karte)
Bezeichnet mit 1961 Aus drei miteinander verbundenen Baukörpern bestehende Schule mit Hauptbau, Klassentrakt und Turnhalle, qualitätvoller Schulbau vom Anfang der 1960er Jahre, städtebaulich von großer Bedeutung, da die Baukörper aus der Straßenflucht zurückweichen und somit in der Lutherstraße eine platzartige Erweiterung entsteht, architektonisch wertvolles Treppenhaus 09202423
 
Häuserzeile mit Mehrfamilienwohnhäusern (Lutherstraße 16-40 mit Zschopauer Straße 111) sowie Vorgärten und straßenbegleitenden, in zwei Reihen angeordneten Japanischen Zierkirschen
Weitere Bilder
Häuserzeile mit Mehrfamilienwohnhäusern (Lutherstraße 16-40 mit Zschopauer Straße 111) sowie Vorgärten und straßenbegleitenden, in zwei Reihen angeordneten Japanischen Zierkirschen Lutherstraße 16; 18; 20; 22; 24; 26; 28; 30; 32; 34; 36; 38; 40
(Karte)
Anfang 1960er Jahre Einheitlich gestalteter Straßenzug mit gestalterisch bemerkenswerten Kopfbauten von baugeschichtlichem, stadtentwicklungsgeschichtlichem und städtebaulichem Wert 09202424
 

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Exerzierhalle
Exerzierhalle Melanchthonstraße 2
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Riesige, imposante Hallenanlage mit hohen Rundbogenfenstern, der gesamte Bau ruht auf schräg ansteigenden Bruchsteinmauern aus Porphyr, ortsgeschichtliche Bedeutung für Chemnitz als Garnisonsstadt (die dazugehörige Kaserne nahe der Zschopauer Straße nicht mehr vorhanden) 09202411
 
Fabrik und Rückgebäude im Hof
Weitere Bilder
Fabrik und Rückgebäude im Hof Melanchthonstraße 4
(Karte)
Um 1910 (Fabrikgebäude); um 1900 (Rückgebäude) Außergewöhnlich prachtvoller und qualitätvoll gestalteter Fabrikbau im Originalzustand, von hoher Wirkung für das Straßenbild 09202410
 

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Schule und zwei Turnhallen
Weitere Bilder
Schule und zwei Turnhallen Rudolfstraße 12
(Karte)
Um 1900 Schulhausbau aus der Ära des Stadtbaurates Hechler, schlichter Klinkerbau, weitestgehend original erhalten 09202418
 
Zwei Mietshauszeilen
Weitere Bilder
Zwei Mietshauszeilen Rudolfstraße 24; 26; 28; 31; 33; 35
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Straßenraumgestaltende Mietshauszeilen (Nr. 24–28, Nr. 31–35), schlichte ausgewogene Fassadengliederung mit traditionalistischen Elementen, vgl. a. Nr. 30 und 37 09202419
 
Zwei Mietshäuser
Weitere Bilder
Zwei Mietshäuser Rudolfstraße 30; 37
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Schlichte Mietshäuser aus der Wiederaufbauzeit, von städtebaulicher Bedeutung für die Rudolfstraße, da sie die Achse zwischen den Torhäusern bilden, vgl. a. Nr. 24–28 und 31–35 09202417
 

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus in Ecklage
Mietshaus in Ecklage Senefelderstraße 1
(Karte)
Um 1910 Sparsam gegliederter Putzbau mit geometrischem Ornament, Akzentuierung der Straßenecke, Reste von Malerei im Eingangsbereich, bedeutsam im Zusammenhang mit Fichtestraße 8 09202404
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Senefelderstraße 5
(Karte)
Um 1910 Sparsam, jedoch anspruchsvoll in Formen eines Reform- und späten Jugendstils gestalteter Putzbau, weitestgehend original, Malereien im Eingangsbereich 09202408
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Senefelderstraße 9
(Karte)
Um 1910 Zurückhaltender Etagenwohnbau, Formelemente eines Reform- und späten Jugendstils, weitestgehend original 09202409
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung in Ecklage
Mietshaus in geschlossener Bebauung in Ecklage Senefelderstraße 11
(Karte)
Um 1910 Durch einen hoch aufragenden Giebel die städtebauliche Situation beherrschender, bemerkenswerter Etagenwohnbau, im Reformstil der Zeit um 1910 09202406
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung
Mietshaus in geschlossener Bebauung Senefelderstraße 13
(Karte)
Um 1910 Sparsam gegliederter Etagenwohnbau mit variationsreichem vegetabilem Ornament, im Reform- und späten Jugendstil, weitestgehend original 09202407
 

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Mietshaus in Ecklage
Mietshaus in Ecklage Uferstraße 26
(Karte)
Um 1910 Anspruchsvoll gestalteter Putzbau, im Reformstil der Zeit um 1910, in städtebaulich bedeutsamer Situation, weitestgehend original erhalten 09202442
 
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung und Pergola
Wohnhauszeile in halboffener Bebauung und Pergola Uferstraße 28; 30
(Karte)
Um 1955 Zeilenbau aus der Wiederaufbauzeit, im Stil der "nationalen Tradition", schlichte Gestaltung 09202412
 
Wohnhauszeile und Pergola
Wohnhauszeile und Pergola Uferstraße 32; 34; 36; 38; 40
(Karte)
Um 1955 Qualitätvolle Architektur des Wiederaufbaus, im Stil der "nationalen Tradition", Zeilenbau mit je einem Kopfbau, dieser risalitartig vorspringend 09202413
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (bauliche Einheit mit Jahnstraße 1)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (bauliche Einheit mit Jahnstraße 1) Uferstraße 42
(Karte)
Mitte 1950er Jahre Bebauung aus der Wiederaufbauzeit mit schlichter Fassadengestaltung, im Stil der "nationalen Tradition", s. a. Jahnstraße 1 09202414
 

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnhaus der Wohnanlage
Wohnhaus der Wohnanlage Wartburgstraße 1a
(Karte)
1928 Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung, s. a. Carl-von-Ossietzky-Straße 42-42b, Clausstraße 112-128, Zschopauer Straße 187-193

Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Lindenhof (siehe Sachgesamtheitsliste Zschopauer Straße – Obj. 09202395)

09205462
 

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Villa mit Vorgarten
Weitere Bilder
Villa mit Vorgarten Zschopauer Straße 101
(Karte)
3. Viertel 19. Jahrhundert In städtebaulich prägnanter Lage befindliche, gründerzeitliche Villa, weitestgehend original erhalten 09202399
 
Evangelisch-Lutherische Lutherkirche und Kirchplatz mit Zufahrt, Luthereiche und Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges
Weitere Bilder
Evangelisch-Lutherische Lutherkirche und Kirchplatz mit Zufahrt, Luthereiche und Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges Zschopauer Straße 151
(Karte)
1905–1908 (Kirche); nach 1918 (Kriegerdenkmal) Monumentales Kirchengebäude in neoromanischen Formen nach Plänen des Berliner Architekten Otto Kuhlmann, einer der ersten Stahlbetonbauten mit Werksteinverkleidung in Chemnitz, wichtiger Blickfang im Lutherviertel, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung 09202438
 
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung
Weitere Bilder
Mietshaus in ehemals geschlossener Bebauung Zschopauer Straße 161
(Karte)
Um 1910 Anspruchsvoll gestaltetes Etagenwohnhaus in den Formen eines späten, geometrisierenden Jugendstils, eines der wenigen noch originalen Gebäude in der Umgebung der Lutherkirche 09202396
 
Gasthaus in offener Bebauung (rückwärtiger Ballsaal vor 2009 abgebrochen)
Gasthaus in offener Bebauung (rückwärtiger Ballsaal vor 2009 abgebrochen) Zschopauer Straße 169a
(Karte)
2. Drittel 19. Jahrhundert Wertvoller Zeuge der frühesten Bebauung im Viertel, bedeutsam als historisches Vergnügungslokal 09202398
 
Wohnhauszeile einer Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen
Weitere Bilder
Wohnhauszeile einer Wohnanlage, mit Vorgärten und Einfassungen Zschopauer Straße 187; 189; 191; 193
(Karte)
1925 und später Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung, s. a. Carl-v.-Ossietzkystraße 42-42b, Clausstraße 112-126 und Wartburgstraße 1a

Einzeldenkmale der Sachgesamtheit Lindenhof (siehe Sachgesamtheitsliste Zschopauer Straße – Obj. 09202395)

09205697
 
Sachgesamtheit Wohnanlage Lindenhof
Weitere Bilder
Sachgesamtheit Wohnanlage Lindenhof Zschopauer Straße 187; 189; 191; 193
(Karte)
Ende 1920er Jahre Architektonisch bemerkenswerter, traditionalistischer Wohnkomplex mit mediävalisierenden Formanklängen, prägende städtebauliche Wirkung,

Sachgesamtheit Wohnanlage Lindenhof, mit folgenden Einzeldenkmalen,

  • Wohnhäuser Carl-von-Ossietzky-Straße 42, 42a, 42b (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09205463),
  • Clausstraße 112, 114, 116, 118, 120, 122, 124, 126 (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09205696),
  • Clausstraße 128, 130 (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09202394),
  • Wartburgstraße 1a (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09205462)
  • und Zschopauer Straße 187, 189, 191, 193 (siehe Einzeldenkmalliste – Obj. 09205697)
  • sowie Straßengrün und Wohnhof mit Baumbestand (Sachgesamtheitsteil – kein Gartendenkmal)
09202395
 

Streichungen von der Denkmalliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnanlage Hans-Sachs-Straße 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14
(Karte)
Mitte der 1920er Jahre Abgerissen 2009, ehemals im Eigentum der GGG[1].

Streichung aus der Denkmalliste vor 2010[2]


 
Mietshaus
Mietshaus Senefelder Straße 10
(Karte)
Erhalten

Streichung aus der Denkmalliste 2010.[3]


 
Mietshaus Senefelder Straße 14
(Karte)
Abgerissen zwischen 2006 und 2009

Streichung aus der Denkmalliste 2010.[3]


 

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landesamt für Denkmalpflege Sachsen Dynamische Webanwendung: Übersicht der in Sachsen gelisteten Denkmäler. In dem Dialogfeld wird der Ort „Chemnitz, Stadt; Lutherviertel“ ausgewählt, danach erfolgt eine adressgenaue Selektion. Alternativ kann auch die ID verwendet werden. Sobald eine Auswahl erfolgt ist, können über die interaktive Karte weitere Informationen des ausgewählten Objekts angezeigt und andere Denkmäler ausgewählt werden.
  • Interaktiver Stadtplan der Stadt Chemnitz Luftbilder von 2001, 2006, 2009 und 2012
  1. Morgen beginnt Abriss Hans-Sachs-Straße. 11. Januar 2009, abgerufen am 12. Januar 2014.
  2. Chemnitzer Amtsblatt vom 1. September 2010, Seiten 10 und 11 (21. Jahrgang, 35. Ausgabe) (PDF; 940 kB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 2
  3. a b Chemnitzer Amtsblatt vom 25. August 2010, Seite 10 (21.Jahrgang, 34.Ausgabe) (PDF; 1,4 MB) Amtliche Bekanntmachungen zu Veränderungen in der Denkmalliste der Stadt Chemnitz, Teil 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]