Liste der Kulturdenkmale in Ravensburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Kulturdenkmale in Ravensburg sind Bau- und Kunstdenkmale der Stadt Ravensburg verzeichnet, die im „Verzeichnis der unbeweglichen Bau- und Kunstdenkmale und der zu prüfenden Objekte“ des Landesamts für Denkmalpflege Baden-Württemberg verzeichnet sind. Dieses Verzeichnis ist nicht öffentlich und kann nur bei „berechtigtem Interesse“ eingesehen werden. Die folgende Liste ist daher nicht vollständig und beruht auf anderweitig veröffentlichten Angaben.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1925 wurden 56 Objekte in die erste Liste der Denkmale aufgenommen, darunter alle Kirchen, Türme und öffentlichen Gebäude aus der Reichsstadtzeit. Viele Häuser der Oberstadt ergänzten die Liste, von den Privathäusern der Unterstadt wurde damals nur das Vogthaus aufgenommen.

2011 gab es im Stadtgebiet von Ravensburg einschließlich der Ortschaften 348 Listenkulturdenkmale, 9 archäologische Fundstellen und ca. 60 Kleindenkmale.[2]

Kernstadt Ravensburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Türme und Tore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Bachstraße 72
Standort
Untertor Ravensburg Untertor 2.jpg Commons
Grüner-Turm-Straße 10
Standort
Wehrturm an der Schussenstraße Ravensburg Wehrturm Schussenstraße West.jpg Commons
Grüner-Turm-Straße (bei Nr. 32)
Standort
Wehrturm an der Schussenstraße Ravensburg Wehrturm Schussenstraße Ost.jpg Commons
Grüner-Turm-Straße 42
Standort
Gemalter Turm Gemalter Turm von der Veitsburg.jpg Commons
Herrenstraße 45
Standort
Schellenberger Turm (Katzenlieselesturm) Ravensburg Katzenlieselesturm 2010.jpg Commons
Hirschgraben 20
Standort
Spitalturm Ravensburg Spitalturm Ostseite.jpg Commons
Hirschgraben 20/1
Standort
Wehrturm am Hirschgraben Ravensburg Hirschgraben Wehrturm 2012-08 img02.jpg Commons
Kirchstraße 20
Standort
Frauentor Ravensburg Frauentor vom Marienplatz.jpg Commons
Marienplatz 30
Standort
Blaserturm Ravensburg Blaserturm Marienplatz.jpg Commons
Marienplatz 56-56/1
Standort
Grüner Turm[3] Grüner Turm vom Frauentorplatz.jpg Commons
Marktstraße 44
Standort
Obertor Ravensburg Obertor von Osten.jpg Commons
Mehlsackweg 10
Standort
Mehlsack Mehlsack Ravensburg.jpg Commons
Mohrengasse 12
Standort
Wehrturm am Gänsbühl Ravensburg Wehrturm Gaensbuehl.jpg Commons

Altstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Mittelalterliche Stadtmauer außerdem geschützte Grünanlage vor der Stadtmauer (Hirschgraben, Olgastraße, Karlstraße, Schussenstraße) Ravensburg Stadtmauer Gänsbühl 1.jpg Commons
Adlerstraße 4 Haus Ravensburg Adlerstraße4.jpg
Adlerstraße 6 Haus Ravensburg Adlerstraße6.jpg
Adlerstraße 8 Haus Ravensburg Adlerstraße8.jpg
Adlerstraße 10 Haus Ravensburg Adlerstraße10-12.jpg
Adlerstraße 14 Haus Ravensburg Adlerstraße14.jpg
Adlerstraße 29
Standort
Haus Ravensburg Adlerstraße29.jpg
Bachstraße 1
Standort
Seelhaus Ravensburg Seelhaus Westseite.jpg Commons
Bachstraße 15
Standort
Haus Ravensburg Bachstraße15.jpg
Bachstraße 27
Standort
Haus Ravensburg Bachstraße27.jpg
Bachstraße 35
Standort
Haus Ravensburg Bachstraße35.jpg
Bachstraße 55
Standort
Heilig-Geist-Spital, Nebengebäude (Altbau) Ravensburg Spital Nebengebäude 02.jpg Commons
Bachstraße 57
Standort
Heilig-Geist-Spital mit Spitalkapelle Ravensburg Spital 2013 img03.jpg Commons
Bachstraße 68
Standort
Haus Gaststätte Jennerwein[4] Ravensburg Bachstraße68.jpg
Burgstraße 14
Standort
Obere Mang heute Gasthaus Räuberhöhle Ravensburg Obere Mang 2011.jpg Commons
Charlottenstraße 3 Haus Ravensburg Charlottenstraße3.jpg
Charlottenstraße 28 Haus Ravensburg Charlottenstraße28.jpg
Charlottenstraße 34 Haus [5] Ravensburg Charlottenstraße34.jpg
Charlottenstraße 36
Standort
Vogthaus Fachwerkhaus Ravensburg Vogthaus.jpg Commons
Charlottenstraße 40
Standort
Salzstadel heute Feuerwehrhaus Ravensburg Salzstadel.jpg Commons
Eisenbahnstraße 1
Standort
Haus Ravensburg Eisenbahnstraße1.jpg
Eisenbahnstraße 20
Standort
Pfarrkirche St. Jodok Ravensburg Sankt Jodok.jpg Commons
Eisenbahnstraße 25
Standort
Pfarrhaus St. Jodok Ravensburg Pfarrhaus St Jodok.jpg Commons
Eisenbahnstraße 35
Standort
Altshauser Hof Haus der Deutschordenskommende Altshausen, heute Anwaltskanzlei Ravensburg Altshauser Hof.jpg Commons
Gespinstmarkt 1
Standort
Haus Ravensburg Gespinstmarkt1.jpg
Gespinstmarkt 29 Haus Ravensburg Gespinstmarkt29.jpg
Gespinstmarkt 31 Haus Ravensburg Gespinstmarkt31.jpg
Gespinstmarkt 33 Haus Ravensburg Gespinstmarkt33.jpg
Grüner-Turm-Straße 5
Standort
Fachwerkhaus auf den Kellergewölben der ehemaligen Synagoge errichtet Ravensburg Grüner-Turm-Straße5 img01.jpg Commons
Grüner-Turm-Straße 12
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße12.jpg
Grüner-Turm-Straße 19
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße19.jpg
Grüner-Turm-Straße 21
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße21.jpg
Grüner-Turm-Straße 23
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße23.jpg
Grüner-Turm-Straße 26–30
Standort
Zehntscheuer so genannte „Zehntscheuer“, ehemaliges Lagerhaus, heute Kleinkunstbühne Ravensburg Zehntscheuer 2012.jpg Commons
Grüner-Turm-Straße 27
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße27.jpg
Grüner-Turm-Straße 27/1
Standort
Haus Ravensburg Grüner-Turm-Straße27-1.jpg
Grüner-Turm-Straße 38
Standort
Bruderhaus erbaut als Zucht- und Arbeitshaus, später Altenheim, mit Bruderhauskapelle Ravensburg Bruderhaus 02.jpg Commons
Herrenstraße 1
Standort
Kapitelhaus Liebfrauen[6] Ravensburg Kapitelhaus Liebfrauen.jpg
Herrenstraße 3
Standort
Pfarrhaus Liebfrauen Ravensburg Pfarrhaus Liebfrauen.jpg Commons
Herrenstraße 24Standort Rokokohaus Ravensburg Herrenstraße24 2011.jpg Commons
Herrenstraße 30
Standort
Haus Ravensburg Herrenstraße30 img2.jpg
Herrenstraße 31, Frauenstraße 2
Standort
Antoniterspital Ravensburg Antoniterspital 2.jpg Commons
Herrenstraße 34
Standort
Steinernes Staffelgiebelhaus mit Erker Patrizierhaus mit mittelalterlichem Baukern aus dem 15. Jahrhundert. Errichtet im 16. Jahrhundert wohl durch den Stadtschreiber und Bürgermeister Gabriel Kröttlin, einem Förderer der Reformation in Ravensburg. Im 18. Jahrhundert Wohnhaus des Bürgermeisters Christoph von Welz, der das Gebäude 1773 an den Wollhändler und Strumpffabrikanten Johann Georg Kutter veräußerte. Täfermalerei von Franz Josef Fischer mit Darstellung von 4 Kutterschen Kinder im barocken Holztreppenhaus. Letzte Sanierung 2015/16. Ravensburg Herrenstraße34.jpg
Herrenstraße 35
Standort
Haus Ravensburg Herrenstraße35.jpg
Herrenstraße 36
Standort
Haus Ravensburg Herrenstraße36.jpg
Herrenstraße 37
Standort
Haus Ravensburg Herrenstraße37.jpg
Herrenstraße 40
Standort
Haus Teil des Amtsgerichts Ravensburg Herrenstraße40 1.jpg
Humpisstraße 1
Standort
Museum Humpis-Quartier Humpisquartier Humpisgasse 1.jpg Commons
Humpisstraße 5
Standort
Neideggsches Haus (Museum Humpis-Quartier) Fachwerkhaus Ravensburg Humpisquartier Neideggsches Haus.jpg Commons
Kirchstraße 1
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz30.jpg
Kirchstraße 3
Standort
Engel-Apotheke Ravensburg Engel-Apotheke.jpg Commons
Kirchstraße 7 Haus Ravensburg Kirchstraße7.jpg
Kirchstraße 9 Haus Ravensburg Kirchstraße9.jpg
Kirchstraße 11 Haus Ravensburg Kirchstraße11.jpg
Kirchstraße 12 Haus Spielwaren Fischinger, mit barocken Wohnräumen Ravensburg Kirchstraße12.jpg
Kirchstraße 14 Haus Ravensburg Kirchstraße14.jpg
Kirchstraße 15 Haus Bäckerei Honold Ravensburg Kirchstraße15.jpg
Kirchstraße 16
Standort
Weingartner Hof Ravensburg Weingartner Hof.jpg Commons
Kirchstraße 18
Standort
Liebfrauenkirche Ravensburg Liebfrauenkirche.jpg Commons
Kirchstraße 25
Standort
Lateinschule Ravensburg Lateinschule 2011.jpg
Klosterstraße 15
Standort
Haus Ravensburg Klosterstraße15 img01.jpg
Marienplatz
Standort
Viehmarktbrunnen Ravensburg Viehmarktbrunnen detail.jpg
Marienplatz 3
Standort
Evangelisches Pfarramt Ravensburg Marienplatz3 Pfarramt img02.jpg
Marienplatz 4
Standort
Weißenauer Hof Haus des Klosters Weißenau, heute Commerzbank Ravensburg Marienplatz Weißenauer Hof 2011.jpg Commons
Marienplatz 5
Standort
Evangelische Stadtkirche frühere Karmeliterkirche, mit Gesellschaftskapelle Ravensburg Ev Stadtkirche.jpg Commons
Marienplatz 6
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz 6und8.jpg
Marienplatz 7
Standort
Landgericht früheres Karmeliterkloster Ravensburg Landgericht 2011.jpg Commons
Marienplatz 12
Standort
Kornhaus heute Stadtbücherei Ravensburg Kornhaus 2011.jpg Commons
Marienplatz 15 Hotel Waldhorn Ravensburg Waldhorn 2015.jpg Commons
Marienplatz 17 Haus Ravensburg Marienplatz17.jpg
Marienplatz 19 Ratstube Ravensburg Marienplatz19 Ratstube.jpg
Marienplatz 26
Standort
Rathaus mit Salzhaus Ravensburg Rathaus.jpg Commons
Marienplatz 28
Standort
Waaghaus[7] Ravensburg Waaghaus.jpg Commons
Marienplatz 32
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz32 img01.jpg
Marienplatz 33
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz33.jpg
Marienplatz 35
Standort
Lederhaus lange Zeit Postfiliale, jetzt Tourist-Info Lederhaus Ravensburg.jpg Commons
Marienplatz 43
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz43.jpg
Marienplatz 52, 54, 58; Kirchstraße 27
Standort
Bauhütte genutzt von der Stadtverwaltung, geplante Nutzung durch die Musikschule Ravensburg Bauhütte img02.jpg
Marienplatz 55
Standort
Kaufhaus Knopf heute Boutique „You“ Ravensburg Marienplatz Schad-Brunnen und Kaufhaus 2011.jpg Commons
Marienplatz 56/1
Standort
Frauentorkiosk Kiosk am Grünen Turm, erbaut als Haltestelle der Straßenbahn Ravensburg-Weingarten[8] Ravensburg Grüner Turm Kiosk.jpg Commons
Marienplatz 69
Standort
Haus Ravensburg Marienplatz69.jpg
Marienplatz 81
Standort
Untere Mang heute Apotheke Vetter Ravensburg Untere Mang 2011 2.jpg Commons
Marktstraße 1
Standort
Zum Esel bis 1818 Gesellschaftshaus der Patriziergesellschaft „Zum Esel“, später Haus des Kaufmanns Thommel, heute Drogeriemarkt Ravensburg Marktstraße1 img01.jpg
Marktstraße 5 Haus Ravensburg Marktstraße5.jpg
Marktstraße 8
Standort
Marienapotheke Ravensburg Marienapotheke 1.jpg Commons
Marktstraße 10
Standort
Patrizieranwesen Deuring-Belli-Stapf Ravensburg Haus Deuring Marktstraße.jpg Commons
Marktstraße 12
Standort
Patrizieranwesen Humpis-Waltrams 1709–1957 Wirtshaus Drei Könige (mit Wirtshausschild von 1822), im 18. Jahrhundert auch Thurn-und-Taxis'sche Posthalterei Ravensburg Marktstraße12.jpg
Marktstraße 13 / Gespinstmarkt 4
Standort
Altes Theater (Brotlaube) Ravensburg Altes Theater Gespinstmarkt.jpg Commons
Marktstraße 15
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße15.jpg
Marktstraße 16 Haus zum Storchen Zunfthaus der Schuhmacher Ravensburg Marktstraße16.jpg
Marktstraße 19
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße19.jpg
Marktstraße 20 Haus Ravensburg Marktstraße20.jpg
Marktstraße 21
Standort
Haus des Onofrius Humpis später Gasthof Rad (mit Wirtshausschild) Ravensburg Marktstraße Rad.jpg Commons
Marktstraße 24
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße24.jpg
Marktstraße 26
Standort
Museum Ravensburger ehem. Patrizieranwesen Möttelin Ravensburg Marktstraße26 Museum Ravensburger 01.jpg Commons
Marktstraße 27
Standort
Haus Musikhaus Lange Ravensburg Marktstraße27 img01.jpg Commons
Marktstraße 28
Standort
Kloster St. Michael heute u. a. Duale Hochschule Ravensburg ehem Michaelskloster.jpg Commons
Marktstraße 34 Haus Ravensburg Marktstraße34.jpg
Marktstraße 36 Haus Ravensburg Marktstraße36.jpg
Marktstraße 43
Standort
Haus Buchhandlung Wolke Ravensburg Marktstraße43.jpg
Marktstraße 45
Standort
Museum Humpis-Quartier Humpisquartier Marktstraße 1.jpg Commons
Marktstraße 47
Standort
Museum Humpis-Quartier Humpisquartier Marktstraße 2.jpg Commons
Marktstraße 49
Standort
Museum Humpis-Quartier Ravensburg Marktstraße49.jpg Commons
Marktstraße 51
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße51.jpg Commons
Marktstraße 53
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße53.jpg Commons
Marktstraße 55
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße55.jpg
Marktstraße 57
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße57.jpg
Marktstraße 59 / Mohrengasse 8
Standort
Romanisches Haus Ravensburg Marktstraße59.jpg Commons
Marktstraße 61
Standort
Haus der Ravensburger Handelsgesellschaft Gasthaus Mohren Ravensburg Marktstraße61.jpg Commons
Marktstraße 63
Standort
Haus Ravensburg Marktstraße63.jpg
Marktstraße 67
Standort
Hotel Obertor Ravensburg Marktstraße67 img02.jpg
Obere Breite Straße 44 Haus Ravensburg Obere Breite Straße44.jpg
Rathausstraße 1–2
Standort
Haus Ravensburg Rathausstraße.jpg
Rosenstraße 6 Haus Ravensburg Rosenstraße6.jpg
Rosmarinstraße 5 Haus Ravensburg Rosmarinstraße5.jpg
Roßbachstraße 6 Haus Ravensburg Rossbachstraße6-8.jpg
Roßbachstraße 16
Standort
Haus Ravensburg Roßbachstraße16 img02.jpg
Roßbachstraße 18
Standort
Museum Humpis-Quartier Ravensburg Roßbachstraße18.jpg Commons
Roßstraße 13 Haus Ravensburg Roßstraße13.jpg
Schulgasse 15
Standort
Zunfthaus der Rebleute Ravensburg Schulgasse15 img01.jpg Commons
Schulgasse 18
Standort
Haus Ravensburg Schulgasse16-18.jpg
Seelbruckstraße 5
Standort
Altes Lädele Fachwerkhaus Ravensburg Altes Lädele.jpg Commons
Untere Breite Straße 28 Haus Ravensburg Untere Breite Straße28.jpg
Untere Breite Straße 30 Haus Ravensburg Untere Breite Straße30.jpg
Untere Breite Straße 53
Standort
Haus ehemaliges Weberhäuschen Ravensburg Untere Breite Straße 53 Weberhäuschen.jpg

Denkmale außerhalb der Stadtmauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Am Alten Gaswerk 1
Standort
Güterschuppen[9] Heute Restaurant/Diskothek „Kantine“. 1907 erbaut von der Königlichen Hochbausektion Ulm, Architekt Kübler Ravensburg Kantine.jpg
Banneggstraße 8
Standort
Rebleutehaus 1420–1430 erbaut Ravensburg Banneggstraße8 img01.jpg Commons
Eisenbahnstraße 41
Standort
Haus Ravensburg Eisenbahnstraße41.jpg
Eisenbahnstraße 49
Standort
Haus Ravensburg Eisenbahnstraße49.jpg
Elisabethenstraße 10
Standort
Spohnschlössle erbaut als Villa des Fabrikanten Spohn, heute Teil des Welfen-Gymnasiums Ravensburg Spohnschlössle 03.jpg Commons
Escher-Wyss-Straße / Bahnhofplatz
Standort 1 / 2
Escher-Steg Fußgängerbrücke von 1909[10], zur Zeit bis auf die Aufgänge eingelagert Ravensburg Escher-Steg westlicher Aufgang 2011.jpg commons/
Escher-Wyss-Straße 2
Standort
Ehemaliges Raiffeisen-Lagerhaus Bau der 1920er Jahre, Architekt: Gustav Eichler, seit 2011 unter Denkmalschutz[11], Umbau geplant[12] Ravensburg Raiffeisen-Lagerhaus Ostseite.jpg Commons
Federburgstraße 17
Standort
Villa Schatz Ravensburg Federburgstraße17 Villa Schatz.jpg Commons
Friedhofstraße 37 bzw. 37/1
Standort
Hauptfriedhof geschützte Grünanlage; außerdem geschützt: Leichenhalle u. a. Hochbauten, Heldenfriedhof Erster Weltkrieg, Heldenfriedhof Zweiter Weltkrieg Hochkreuz und 28 geschützte Einzelgrabdenkmale (darunter als erste geschützte Denkmale die Familiengräber Spohn und Dressel); siehe bebilderte Liste bei Wikimedia Commons Ravensburg Hauptfriedhof Familiengrab Spohn.jpg Commons
Friedhofstraße 37 bzw. 37/1
Standort
Kreuzweg und Lourdesgrotte geschützte Grünanlage No image.svg
Friedhofstraße 11
Standort
Villa ehemalige Direktorenvilla des Bürgerlichen Brauhauses[13] Ravensburg Brauhaus-Areal Brauereigebäude Seite.jpg
Gartenstraße 1
Standort
Haus Ravensburg Gartenstraße1 img02.jpg
Gartenstraße 7
Standort
Haus Ravensburg Gartenstraße7.jpg
Gartenstraße (bei Nr. 9)
Standort
Gartenhaus Ravensburg Gartenstraße9 Gartenhaus.jpg
Gartenstraße 14
Standort
Haus Ravensburg Gartenstraße14.jpg
Gartenstraße 28
Standort
Haus Ravensburg Gartenstraße28.jpg
Georgstraße
Standort
Alter Friedhof mit Kriegerdenkmal geschützte Grünanlage Ravensburg Alter Friedhof 1.jpg Commons
Heimbrand 1
Standort
Heimbrandhof [14] No image.svg
Hirschgraben 2
Standort
Haus Sitz des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben Ravensburg Hirschgraben2.jpg
Hirschgraben 5
Standort
Haus Ravensburg Hirschgraben5.jpg
Holbeinstraße 13
Standort
Unterer Hammer Ravensburg Unterer Hammer 03.jpg Commons
Holbeinstraße 38
Standort
Oberer Hammer 1393/1394 als Papiermühle gegründet, heutiger Bau wesentlichen Teilen um 1778; 1829 Abwergspinnerei der Familie Spohn, 1919–1940 Karosseriefabrik Hermann Spohn, bis ins späte 20. Jh. Kühlhaustürenfabrik Otto Sterkel Ravensburg Oberer Hammer 2011 01.jpg Commons
Karlstraße 4
Standort
Haus Ravensburg Karlstraße4 img02.jpg
Karlstraße 7
Standort
Haus Ravensburg Karlstraße7 img01.jpg
Karlstraße 10
Standort
Bürogebäude
(ehem. Bankgebäude)
erbaut 1903–1904 als Reichsbank-Nebenstelle Ravensburg Ravensburg Karlstraße10 img03.jpg
Karlstraße 12
Standort
Haus Ravensburg Karlstraße12 img02.jpg
Karlstraße 13
Standort
Haus Ravensburg Karlstraße13.jpg
Kuppelnaustraße 2
Standort
Haus No image.svg
Kuppelnaustraße 7
Standort
Stadtarchiv ehemalige Mädchenschule („Affenkasten“) Ravensburg Stadtarchiv.jpg Commons
Kuppelnaustraße (bei Nr. 13)
Standort
Gartenhaus Ravensburg Kuppelnaustraße13 Gartenhaus.jpg
Kuppelnaustraße (bei Nr. 16)
Standort
Gartenhaus Ravensburg Kuppelnaustraße Gartenhaus.jpg
Kuppelnaustraße 18
Standort
Kuppelnauwirtschaft Ravensburg Kuppelnauwirtschaft 01.jpg Commons
Kuppelnaustraße 20
Standort
Gartenhaus Ravensburg Kuppelnaustraße Gartenhaus 2.jpg
Leonhardstraße 19
Standort
Fachwerkhaus Ravensburg Leonhardstraße19 img01.jpg
Leonhardstraße 25
Standort
Haus ehemalige Leonhardskapelle Ravensburg Leonhardstraße25 img01.jpg Commons
Möttelinstraße 38
Standort
Parkettfabrik Sterkel, Villa neoromanische Fabrikantenvilla Ravensburg Parkettfabrik Sterkel Villa.jpg
Neuwiesenstraße 40 – 40/5
Standort
Neuwiesenschule Grund- und Hauptschule (Haus H = Nr. 40 und 40/1, Haus A = Nr. 40/2, Haus B = Nr. 40/3, Haus C = Nr. 40/4) mit Turnhalle Nr. 40/5, seit 1992 als erste Nachkriegsgebäude in Ravensburg unter Denkmalschutz[15] Neuwiesenschule Haus H Südwest img02.jpg Commons
Olgastraße 10
Standort
Haus Ravensburg Olgastraße10.jpg
Olgastraße 18
Standort
Haus Ravensburg Olgastraße18.jpg
Pfannenstiel 18
Standort
Haus ehemaliges Atelier Schnell Ravensburg Ehemaliges Atelier Schnell Pfannenstiel.jpg Commons
Philosophenweg 23
Standort
Burghaldentorkel 1368 erstmals erwähnt, Weinpresse mit den Jahreszahlen 1591 und 1694, bis 1892 in Betrieb Ravensburg Burghaldentorkel.jpg Commons
Rudolfstraße 19
Standort
Kapelle des Klösterle Ehemalige Schulkapelle, heute Bibliothek der Dualen Hochschule Ravensburg Klösterle Kapelle.jpg Commons
Schlierer Straße 43
Standort
Rebhäusle in geschützter Grünanlage Ravensburg Rebhäusle 2011.jpg Commons
Schlierer Straße 49
Standort
Brunnenstube Brunnenstube Ravensburg.jpg
Schussenstraße 1
Standort
Haus Ravensburg Schussenstraße1.jpg
Seestraße 28
Standort
Haus Ravensburg Seestraße28 img01.jpg
Seestraße 32
Standort
Villa Keppler-Pomer Ravensburg Seestraße32 img01.jpg
Seestraße 33
Standort
Haus Ravensburg Seestraße33.jpg
Seestraße 33/3
Standort
Baindter Torkel Torkel des Klosters Baindt (am Leinerweg) Ravensburg Seestraße33-3 Leinerweg img01.jpg
Seestraße 37
Standort
Haus Ravensburg Seestraße37 img01.jpg
Semper 1
Standort
Semperhof Hof am Ende der Goßnerhalde[14] Ravensburg Semperhof.jpg
Spohnstraße 22
Standort
Spohn-Gymnasium Schulgebäude des Spohn-Gymnasiums und Albert-Einstein-Gymnasiums sowie Spohn-Turnhalle (heute Mensa) Ravensburg Spohngebäude Westfassade.jpg Commons
St. Christina 1
Standort
Pfarrkirche St. Christina Ravensburg St Christina Pfarrkirche außen 06.jpg Commons
St. Christina 2
Standort
Pfarrhaus St. Christina Ravensburg St Christina Pfarrhaus 02.jpg Commons
St. Christina 4
Standort
Haus Ravensburg St Christina4.jpg
Veitsburgstraße 1–2
Standort
Veitsburg Jugendherberge (Nr. 1) und Bagnato-Schlössle (Nr. 2) Veitsburg 2011.jpg Commons
Welfenstraße 3
Standort
Haus [16] Ravensburg Welfenstraße3 img01.jpg
Wilhelmstraße 3
Standort
Konzerthaus erbaut 1896–1897 (Architekt: Ferdinand Fellner d. J.), 1899 erweitert Ravensburg Konzerthaus Hauptfassade.jpg Commons
Wilhelmstraße 5
Standort
Volkshochschule erbaut 1881–1882 als katholische Mädchenschule, 1902–1904 aufgestockt Ravensburg Volkshochschule.jpg Commons
Wilhelmstraße 7
Standort
Realschule erbaut 1881–1882 als evangelische Mädchen- und Knabenschule, 1902–1904 aufgestockt Ravensburg Realschule.jpg Commons

Ortschaft Eschach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Rahlen 1
Standort
Rahlenhof ehem. Gartenschloss Rahlen, Sommersitz der Äbte von Weißenau Ravensburg Rahlenhof.jpg Commons
Obereschach, Kehlstraße 3
Standort
Pfarrkirche St. Johann Baptist 1750–1752 erbaut[17] Ravensburg Obereschach Pfarrkirche.jpg Commons
Untereschach, Friedrichshafener Straße 94/3
Standort
Kapelle St. Georg 1616 nach Brand wiederaufgebaut[17] No image.svg
Weißenau, Abteistraße 1
Standort
Kloster Weißenau, Konventsgebäude mit Festsaal heute Zentrum für Psychiatrie Ravensburg Kloster Weissenau Konvent von Osten.jpg Commons
Weißenau, Abteistraße 1
Standort
Kloster Weißenau, Klosterkirche heute Pfarrkirche St. Peter und Paul Ravensburg Weissenau Klosterkirche vom Innenhof.jpg Commons
Weißenau, Abteistraße 2
Standort
Kloster Weißenau, Marstall Weißenau Marstall 2012b.jpg Commons
Weißenau, Abteistraße 2/1
Standort
Kloster Weißenau, Gebäude Weißenau Abteistraße 2-1 img01.jpg
Weißenau, Abteistraße 2/2
Standort
Kloster Weißenau, Altes Amtshaus Weißenau Abteistraße 2-2.jpg
Weißenau, Abteistraße 2/3
Standort
Kloster Weißenau, Gebäude Weißenau Abteistraße 2-3.jpg
Weißenau, Abteistraße 2/4
Standort
Kloster Weißenau, Nördlicher Arkadenbau heute Pfarrsaal St. Magdalena Weißenau Magdalenensaal.jpg
Weißenau, Abteistraße 2/5
Standort
Kloster Weißenau, Forsthaus heute Schule für Kranke Weißenau Forsthaus.jpg Commons
Weißenau, Abteistraße 4
Standort
Kloster Weißenau, Südlicher Arkadenbau Weißenau Südlicher Arkadenbau 1.jpg
Weißenau, Abteistraße 4
Standort
Kloster Weißenau, Kornhaus Weißenau Kornhaus 2.jpg
Weißenau, Abteistraße 4/2
Standort
Kloster Weißenau, Fasshaus Weißenau Fasshaus.jpg Commons
Weißenau, Abteistraße
Standort
Mariataler Allee geschützte Grünanlage Weißenau Mariataler Allee.jpg
Weißenau, Torplatz 6
Standort
Haus Restaurant Dionysos Weißenau Torplatz6 img01.jpg
Weißenau, Torplatz 7
Standort
Kloster Weißenau, Waschhaus heute Heimatmuseum Eschach Weißenau Torplatz7 img01.jpg Commons
Weißenau, Torplatz 9
Standort
Kloster Weißenau, Torgebäude Weißenau Torgebäude Innenseite.jpg Commons

Ortschaft Schmalegg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Schmalegg, Schenkenstraße 18 Katholische Pfarrkirche St. Nikolaus mit Link-Orgel von 1864 Schmalegg Kirche.jpg Commons

Ortschaft Taldorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Bemerkungen Bild Commons
Adelsreute 3
Standort
Kapelle St. Maria mit Prozessionsmadonna[18] Adelsreute Kapelle.jpg
Alberskirch, Vordere Kirchgasse 2
Standort
Filialkirche zur Schmerzhaften Muttergottes spätgotisch, 1737 barockisiert[17] Alberskirch Kapelle außen 1.jpg Commons
Bavendorf, Lichtäcker 1
Standort
Evangelische Kirche[19] mit Friedhof, Gerätehaus und Mauern; Kirche nach Plänen von Wilhelm/ Jost, Stuttgart, durch Architekt Hermann Kiderlen 1925–1926 erbaut Bavendorf Ev Kirche 2011b.jpg Commons
Bavendorf, St.-Kolumban-Straße 12
Standort
Pfarrkirche St. Columban 1737 erbaut, mehrfach verändert[17] Bavendorf StColumban 1.jpg Commons
Oberzell, Bachgasse 5
Standort
Kirche zur Schmerzhaften Muttergottes ehemalige Pfarrkirche, heute Friedhofskapelle[17] Ravensburg Oberzell.jpg Commons
Oberzell, Am Bahnhof K 7981
Standort
Schussenbrücke[20] 2008 demontiert und eingelagert, Zukunft unklar

Zerstörte Denkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bachstraße 23, Haus aus dem 16.–18. Jh., 2000 stark umgebaut[21][22], aus der Denkmalliste gestrichen[14]
  • Bachstraße 28, Café Krumm (Café Rehfuß) mit barocker Fassade, abgerissen für einen Neubau (Modehaus Reischmann)
  • Gespinstmarkt 7[23]
  • Holbeinstraße 17, ehemalige Papiermühle „Mittlerer Hammer“, abgerissen für Wohnbebauung
  • Römerstraße 10, abgerissen für einen Neubau der Dualen Hochschule
  • Schmalegg, Gasthof Zum Kreuz, bis 2012 unter Denkmalschutz, soll für Wohnbebauung abgerissen werden[24]
  • Taldorf, Ortsteil Dürrnast, Alberskircher Straße 3, Gasthof Landvogtei, 2002 durch Brand zerstört

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolf Deiseroth, Judith Breuer: Ortskernatlas Baden-Württemberg. Band 4, Heft 1: Stadt Ravensburg. Landesdenkmalamt Baden-Württemberg und Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, Stuttgart 1988, ISBN 3-89021-008-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Ravensburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Grundstock der Liste beruht auf der letzten Veröffentlichung zum Thema, einem Stadtplan der Innenstadt und des Klosters Weißenau im Ortskernatlas Baden-Württemberg von 1988, in dem die geschützten Kulturdenkmale farbig gekennzeichnet sind. Die in der Liste genannte Bezeichnung der Objekte ist daher nicht offiziell, sondern entspricht der Literatur und dem heutigen Sprachgebrauch in Ravensburg. Der Grundbestand der Liste ist daher auf dem Stand von 1988 und bei weitem nicht vollständig. Objekte, die später unter Denkmalschutz gestellt wurden oder außerhalb des 1988 veröffentlichten Kartenausschnitts liegen, wurden zusätzlich aufgenommen, sofern ihr Denkmalstatus anderweitig belegbar ist.
  2. http://www.ravensburg.de/rv/buerger/stadtverwaltung/aemter/Bauordnungsamt_Denkmalpflege.php
  3. vgl. Bruno Siegelin, Ulrich Knapp: Reparatur statt Erneuerung. Der Grüne Turm in Ravensburg. in: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 29. Jg. 2000, Heft 1, S. 50–59 (PDF)
  4. noch Denkmal? (Umbau?)
  5. http://www.bgw-gmbh.de/BGW/referenzhaeuser/10-rvcharlottenstrasse.html
  6. enthalten in Historische Stadtrundgänge, Ravensburg 2003
  7. vgl. Erhard Schmidt: Das Waaghaus in Ravensburg. Erkenntnisse aus archäologischen Strukturen und Baubefunden. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, Jg. 1988, Heft 1, S. 25–28 (PDF)
  8. http://www.schwaebische.de/home_artikel,-Am-Frauentorkiosk-tut-sich-vor-Ende-des-Jahres-nichts-_arid,2266867.html
  9. http://www.leo-bw.de/web/guest/detail-gis/-/Detail/details/DOKUMENT/lad_denkmale/101935106/G%C3%BCterschuppen+%28Am+Alten+Gaswerk+1+Ravensburg%29
  10. http://www.buergerforum-altstadtravensburg.de/projekte/rv_eschersteg/escher_ri.htm
  11. http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/stadtnachrichten-ravensburg_artikel,-Lagerhaus-steht-jetzt-unter-Denkmalschutz-_arid,5047228.html
  12. http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/stadtnachrichten-ravensburg_artikel,-Ravensburg-bekommt-ein-grosses-Stadthotel-_arid,5412555.html
  13. http://www.ff-rv.de/index.php/firmenprofil/allgaeu-ravensburg-oberschwaben-referenzen/21-wohnpark-brauhaus-areal-friedhofstrasse-3-9-ravensburg.html
  14. a b c Bürgerforum Altstadt (Hrsg.): Altstadt-Aspekte
  15. Quelle: Informationstafel an der Schule; vgl. auch Michael Ruhland: Die gläserne Schule. Neuwiesenschule in Ravensburg. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 30. Jg. 2001, Heft 3, S. 159–160 (PDF)
  16. http://www.buergerforum-altstadtravensburg.de/auszeichnung/auszeich2004_gr.htm
  17. a b c d e Georg Dehio (Begr.): Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Baden-Württemberg II. Deutscher Kunstverlag, München 1997, ISBN 3-422-03030-1
  18. http://www.denkmalstiftung-baden-wuerttemberg.de/denkmal_monat/april_2011.pdf
  19. http://www.leo-bw.de/web/guest/detail-gis/-/Detail/details/DOKUMENT/lad_denkmale/100233877/Evangelische+Kirche+mit+Friedhof+Ger%C3%A4tehaus+und+Mauern+%28Licht%C3%A4cker+1+Ravensburg%29
  20. Rolf-Dieter Blumer, Markus Numberger: Von der Nutzungsgeschichte der Schussenbrücke bei Ravensburg-Oberzell. Zweimal umgesetzt und „doch“ Denkmal?. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 37. Jg. 2008, Heft 4, S. 199–203 (PDF (Memento vom 3. November 2013 im Internet Archive))
  21. http://www.schneider-u-partner-rv.de/altbausanierung/altbausanierung.htm
  22. Bild siehe Datei:Ravensburg Bachstraße23.jpg
  23. alter Zustand siehe Bildindex, Zustand 2011: Commons
  24. schwaebische.de