Liste der Kulturdenkmale in Tönning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmale in Tönning sind alle Kulturdenkmale der schleswig-holsteinischen Stadt Tönning (Kreis Nordfriesland) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2017).

Sachgesamtheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
2213 Am Eiderdeich, Am Hafen, Am Hafen, Am Eiderdeich Landeshafen Tönning Landeshafen Tönning; 1611–1613 im Auftrag des Gottorfer Herzogs Johann Adolf vom Deichbaumeister Johann Clausen Koth als beständiger Hafen errichtet; bestehend aus folgenden Bestandteilen: Hafenbecken, im Süden der Altstadt auf polygonalem Grundriss errichteter offener Hafen, der dem Verlauf der ehemaligen Festung folgt, im Nordwesten Anschluss an die Norderbootfahrt, im Südwesten Verbindung mit der Eider, sog. Hafen im Osten mit erneuerten Kaimauern, sog. Torfhafen im Westen mit Uferböschungen; Uferbereich, Böschungen und Straßen entlang des Hafens, stadtseitige Böschungen mit Baumreihen; Holzschiffwerft; gegründet 1740, um 1900 Bau von Slipanlage und Werfthalle; Slipanlage zur Werfthalle mit zwei Querschienensträngen und Eisenschlitten; Werfthalle, eingeschossiger holzverschalter Flachsatteldachbau, im Südwesten Werkstattanbau mit Pultdach, im Inneren Sprengwerkkonstruktion und technische Ausstattung; Handkran; in England 1834 gebaut; eiserner Auslegerkran zum Handbetrieb; Hafenkran; von 1935; Auslegerkran auf Betonsockel mit verschaltem Kranführerhaus und Fachwerkkranarm aus Stahl; Pegel; von 1962; an der Nordseite des Hafens errichtet, runder Holzpfosten mit Messlatte Toenning hafeneinfahrt.jpg
40659 Am Markt 7 Kirche St. Laurentius Kirche St. Laurentius mit Ausstattung, Kirchplatz (ehem. Kirchhof), Grabmale bis 1870, zwei Portallöwen vom ehem. Kirchhofstor, Baumkranz / Allee Toenning Marktplatz IMGP1978 wp.jpg
38230 Dorfstraße Kirche St. Laurentius (Kating) Kirche St. Laurentius mit Ausstattung, Kirchhof, Grabmale bis 1870, Gruft Rieve, Gruft Pauls Transparent.gif

Mehrheit von baulichen Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
40394 Am Eiderdeich 14, 16, 18, 20 Baureihe öffentlicher Hafenbauten Baureihe öffentlicher Hafenbauten; von 1780 bis um 1900; an der Südseite des Hafens, exponiert auf einer Terrasse über der Hafenböschung befindliche freistehende Einzelbauten; meist langgestreckte traufständige Halbwalmdachbauten unterschiedlicher Geschossigkeit mit Backsteinfassaden, Nr. 16 mit Putzfassade, Nr. 14 mit Schmalseite zum Hafen Transparent.gif
35112 Am Hafen 2, 3, 4, 5, 6, 7 Wohnhäuser Am Hafen 2–7 Wohnhausgruppe; im Kern 1. Hälfte 18. Jh.; an der Ostseite des sog. Torhafens, über der Hafenböschung aufragende Baureihe, bestehend aus sechs traufständigen eingeschossigen Wohnhäusern mit Backengiebeln
40537 Am Hafen 22, 23, 24 Wohnhausreihe traufständiger Zwerchhausbauten Wohnhausreihe traufständiger Zwerchhausbauten; im Kern 2. Hälfte 18. Jh.; an Westseite des Hafens, über der Hafenböschung aufragende Baureihe, bestehend aus drei traufständigen zweigeschossigen Wohnhäusern mit Mittelzwerchhäusern

Bauliche Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
11256 Am Bahnhof 4 Bahn-Güterschuppen
6321 Am Eiderdeich Handkran im Hafen (1834) Handkran; in England 1834 gebaut; eiserner Auslegerkran zum Handbetrieb Toenning Kran IMGP2078 wp.jpg
6320 Am Eiderdeich Hafenkran von 1935 Hafenkran; von 1935; Auslegerkran auf Betonsockel mit verschaltem Kranführerhaus und Fachwerkkranarm aus Stahl Toenning Kran IMGP2137 wp.jpg
28820 Eiderdeich 14 Ehemaliges Zollamt Ehemaliges Zollamt; um 1900; exponierter zweigeschossiger Walmdachbau mit Sockelgeschoss und mittigem Spitzgiebelrisalit, Ziegelfassade mit historistischer Gliederung
9862 Am Eiderdeich 16 Altes Zollamt Altes Zollamt; von 1780/ 85; traufständiger eingeschossiger Halbwalmdachbau mit niedrigem parallel angeordneten Nebengebäude und Verbindungsbau, Putzfassade mit reduzierter Gliederung
3824 Am Eiderdeich 18 Kanalpackhaus Ehemaliges Zoll-Packhaus; bez. 1783; langgestreckter, traufständiger dreigeschossiger Halbwalmdachbau mit mittigem Giebelzwerchhaus und Backsteinfassade mit rhythmischer Gliederung, im Zwerchhausgiebel Inschriftenstein mit Königsmonogramm und Baujahr, im Inneren dreischiffige Holzkonstruktion Packhaus am Kanal in Tönning.jpg
34574 Am Hafen 3 Wohnhaus Ehemaliges Lotseninspektorenwohnhaus; von 1802; traufständiger eingeschossiger Halbwalmdachbau mit mittigem Backengiebel und Ziegelfassade; hakenförmig angesetztes Satteldachnebengebäude
34579 Am Hafen 10 Ehemaliger Speicher, später Wohnhaus Ehemaliger Speicher, später Wohnhaus; 1854 als Speicher erbaut, 1901 Umbau zum Wohnhaus; in Ecklage befindlicher zweigeschossiger Satteldachbau, mit Mittelrisalit und historistischer Putzfassade
1516 Am Hafen 14 Ehemaliges Lotsen-Doppelwohnhaus Ehemaliges Lotsen-Doppelwohnhaus; spätes 18. Jh.; eingeschossiger Satteldachbau mit geschweiftem Zwerchhaus, Putzfassade mit reduzierter Gliederung und Empire-Tür
3825 Am Hafen 22 Wohnhaus Wohnhaus; 2. Hälfte 18. Jh.; traufständiger zweigeschossiger Satteldachbau mit mittigem Giebelzwerchhaus, verschlämmte Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung und Eisenankern, Giebelportal mit Empire-Tür.
2062 Am Hafen 23 Wohnhaus Wohnhaus; bez. 1797; traufständiger zweigeschossiger Satteldachbau mit mittigem Giebelzwerchhaus, verschlämmte Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung und Eisenankern, mit Empire-Türen
3826 Am Hafen 24 Wohnhaus Wohnhaus; bez. 1797; traufständiger zweigeschossiger Satteldachbau mit mittigem Giebelzwerchhaus, verschlämmte Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung und Eisenankern, mit Empire-Tür
3827 Am Hafen 30 Ehemaliges Schifferhaus („Skipperhuset“) Ehemaliges Schifferhaus; im Kern von 1624/25, Umbau zur Navigationsschule von 1808; traufständiger zweigeschossiger Halbwalmdachbau mit mittigem, holzverschaltem Zwerchhaus und Turmhelm, Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung und Freitreppe mit Empire-Tür
34583 Am Hafen 34 Wohnhaus Wohnhaus; von 1875; giebelständiger zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit überdecktem Eingang, Putzfassade mit historistischer Gliederung
34584 Am Hafen 37 Ehemaliges Kaufmannshaus Ehemaliges Kaufmannshaus; von 1806; zweigeschossiger Flachsatteldachbau mit einseitigem Walm, flachen Eckrisaliten und Mitteleingang mit Freitreppe, Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung
34585 Am Hafen 39 Wohnhaus Altes Fährhaus; bez. 1703; eingeschossiger Satteldachbau mit einseitigem Halbwalm, Putzfassade mit reduzierter Gliederung
34586 Am Hafen 40 Wasser- und Schifffahrtsamt Wasser- und Schifffahrtsamt; um 1805 als Neues Fährhaus errichtet, ab 1884 für Wasserbau- und Schifffahrtsverwaltung genutzt, 1895–98 Verlängerung des Gebäudes, nach 1907 hakenförmiger Anbau; eingeschossiger Halbwalmdachbau mit Giebelrisalit, Putzfassade mit reduzierter Gliederung; hakenförmig angesetzter Erweiterungsbau, mit zweigeschossigem Mittelteil und drei Giebelzwerchhäusern; im Westen Hofmauer mit Portal
40391 Am Hafen, Am Eiderdeich Holzschiffwerft mit Slipanlage Holzschiffwerft; gegründet 1740, um 1900 Bau von Slipanlage und Werfthalle; Slipanlage zur Werfthalle mit zwei Querschienensträngen und Eisenschlitten; Werfthalle, eingeschossiger holzverschalter Flachsatteldachbau, im Südwesten Werkstattanbau mit Pultdach, im Inneren Sprengwerkkonstruktion und technische Ausstattung
3829 Am Markt Marktbrunnen Der Brunnen wurde 1613 erbaut. Tönning Brunnen.jpg
5139 Am Markt 7 Kirche St. Laurentius mit Ausstattung Um 1186 wurde an der Stelle der heutigen Kirche ein Gotteshaus errichtet, das in den folgenden Jahrhunderten beständig umgebaut und erweitert wurde. Die gesamte Kirche ist in Backstein errichtet. Von dem ursprünglich romanischen Bau zeugt noch heute die Nordwand mit ihren kleinen, rundbogigen Fenstern. Tönninger Kirchturm.JPG
2664 Dorfstraße Kirche St. Laurentius (Kating) mit Ausstattung Gleichnamige Kirche im Ortsteil Kating; Roter Backstein-Turm und weißes Langhaus aus Feldsteinen, um 1200 errichtet Transparent.gif
26805 Hochbohm 1 Haubarg Junkernhof Haubarg Junkernhof; im Kern 1. H. 18. Jh.; auf Warft liegender eingeschossiger Walmdachbau mit Wohnflügel und Wirtschaftsteil, Wirtschaftsteil mit Spitzgiebel und Lootor, Backsteinfassade und Reetdach; umgebende Warft mit Windschutzbepflanzung
1646 Hochbohmer Chaussee 1 Haubarg Pernörhof Transparent.gif
7242 Hochbohmer Chaussee 10 Haubarg Hochbohm Haubarg Hochbohm; im Kern 1. H. 18. Jh.; auf Warft liegender eingeschossiger Walmdachbau mit Wohnflügel und Wirtschaftsteil, Wohnflügel mit Backengiebel, Wirtschaftsteil mit zwei Spitzgiebeln und Lootor, Backsteinfassade mit reduzierter Gliederung und Reetdach; umgebende Warft mit Graben und Windschutzbepflanzung Transparent.gif
2891 Hof Fleudenberg Haubarg Hof Fleudenberg
6935 Hof Fleudenberg Scheune vom Junkernhof
3149 Katingsiel 4 Schwankwirtschaft Schankwirtschaft; im Kern um 1800, Erweiterung um 1840; an der Süderbootfahrt gelegener eingeschossiger Halbwalmdachbau mit Backengiebel; hakenförmig angesetztes Wirtschaftsgebäude mit angesetztem Ausspann, eingeschossiger Satteldachbau mit Schleppdachanbau; jeweils mit Backsteinfassade; Haupthaus mit Fliesenstube Schankwirtschaft Andresen IMG 4589.JPG
3830 Neustadt 20 Wohnhaus Tönning Neustadt 20.jpg
3831 Neustraße 10 Bürgerhaus
3832 Neustraße 12 Wohnhaus
452 Neuweg 47 Ehemaliges Altersheim Das Haus wurde 1602 erbaut. Es ist im holländischen Stil errichtet worden. Der Dachstuhl ist aus der Bauzeit erhalten. Ehemaliges Armenhaus Tönning.jpg
34549 Selckstraße 24 Wohnhaus Selckstiftung Selck-Stiftung; 1898; zweigeschossiger, traufständiger Backsteinbau mit übergiebelten Seitenrisaliten und reicher Sandstein- und Putzgliederung im Stil der Neurenaissance

Gründenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
27464 Am Markt 7 Kirchplatz (ehem. Kirchhof) Kirchplatz (ehem. Kirchhof), Grabmale bis 1870, zwei Portallöwen vom ehem. Kirchhofstor, Baumkranz / Allee St. Laurentius (Tönning) jm21885.jpg
19575 Dorfstraße Kirchhof (Kating) Kirchhof, Grabmale bis 1870, Gruft Rieve, Gruft Pauls

Gemeindeübergreifende Sachgesamtheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
31264 Bootführerdeich 6 Norderbootfahrt Norderbootfahrt; im Kern von 1611–13, 1910 Ende des Schiffsverkehrs; im Auftrag von Herzog Johann Adolf, unter Leitung des Stallers Hermann Hoyer, Planung und Ausführung durch Deichbaumeister Johann Clausen-Kothen („Rollwagen“); ehem.

Wasserstraße, zwischen Tetenbüll und Katharinenheerd beginnend, über Kleihörn laufend und im Tönninger Hafen endend, in Erdbauweise, mit begleitenden ehem. Treidelwegen; ehem. Schleusenbecken am Bootführerdeich von Katharinenheerd; ehem. Schleusenwärterhaus; 19. Jh.; am Bootführerdeich gelegen, eingeschossiger Walmdachbau mit Backengiebel und Backsteinfassade mit Eisenankern

Transparent.gif
34972 Hülkenbüll, Katingsiel 4, Knutzweg, Süderstraße 53 Süderbootfahrt Süderbootfahrt; im Kern von 1611–13, 1910 Ende des Schiffsverkehrs; im Auftrag von Herzog Johann Adolf, unter Leitung des Stallers Hermann Hoyer, Planung und Ausführung durch Deichbaumeister Johann Clausen-Kothen („Rollwagen“); ehem.

Wasserstraße, zwischen der Stadt Garding und Katingsiel, in Erdbauweise, mit begleitenden ehem. Treidelwegen und Brücken mit Ziegelwiderlagern; ehem. Hafenspeicher; von 1866; traufständiger viergeschossiger Flachsatteldachbau mit Zwerchhaus, Ladeluken und Ziegelfassade; Schankwirtschaft; im Kern um 1800, Erweiterung um 1840; an der Süderbootfahrt gelegener eingeschossiger Halbwalmdachbau mit Backengiebel; hakenförmig angesetztes Wirtschaftsgebäude mit angesetztem Ausspann, eingeschossiger Satteldachbau mit Schleppdachanbau; jeweils mit Backsteinfassade; Haupthaus mit Fliesenstube

Transparent.gif

Gemeindeübergreifende Gründenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
41826 Kanal Norderbootfahrt Norderbootfahrt, zwischen 1611 und 1613 angelegter Kanal zwischen dem Tönninger Hafen und Tetenbüll Transparent.gif
41831 Kanal Süderbootfahrt künstliche Wasserstraße zwischen 1611 und 1613 angelegt, verläuft auf einer Länge von 6,5 km von Garding bis Katingsiel Transparent.gif

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Tönning – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]