Liste der Luftseilbahnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste führt Luftseilbahnen in den angegebenen Ländern auf oder verweist auf die Liste der Luftseilbahnen im angegebenen Land.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tirana, Dajti, Gondelbahn Dajti Ekspres

Andorra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "La Massana" in Pals Abschnitt des Vallnord Ski Gebietes
  2. "Els Orriols" in Arinsals Abschnitt des Vallnord Ski Gebietes
  3. "Soldeu" in Soldeus Abschnitt des Grandvalira Ski Gebietes
  4. "Tarter" in Tarters Abschnitt des Grandvalira Ski Gebietes
  5. "Canillo" in Canillos Abschnitt des Grandvalira Ski Gebietes

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Huy, Festung
  2. Dinant, Zitadelle
  3. Stavelot-Coo, Freizeitpark Plopsa Coo, Sessellift

Bosnien und Herzegowina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarajevo-Bistrik zum Trebević, Trebević-Seilbahn,Länge 2,1 km, eröffnet 1959
  2. Lukavac, Materialseilbahn Lukovac, Länge 14 km, eröffnet 1956

Bulgarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BorowezRila-Berge
  2. Sieben Rila-SeenRila-Berge
  3. BodrostRila-Berge
  4. PamporowoRhodopen-Berge
  5. SliwenBalkangebirge
  6. SopotBalkangebirge-Berge
  7. VratzaBalkangebirge-Berge
  8. SofiaWitoscha-Berge, Simeonowo
  9. DragalewziWitoscha-Berge
  10. KnjaschewoWitoscha-Berge
  11. Malak ResenWitoscha-Berge
  12. Goljam ResenWitoscha-Berge
  13. BanskoPirin-Berge
  14. DobrinischtePirin-Berge
  15. KabakumVarna-Stadt

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lappland, Levi, Levi Ski Resort, 1,41 km lang, erste Gondel in Finnland
  2. Lappland, Kolari, Yllästunturi, Ylläs Ski Resort, Einzige Sauna-Gondel[1]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • GB = Gondelbahn – LSB = andere Luftseilbahn
  1. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Haute-Savoie, ChamonixAiguille du Midi (Massif du Mont Blanc) (LSB 2 Abschnitte, Téléphérique de l'Aiguille du Midi)
  2. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Haute-Savoie, Chamonix, Aiguille du MidiPointe Helbronner (GB, 1 Abschnitt, Kleinkabinenbahn Vallée Blanche)
  3. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Haute-Savoie, Chamonix, Montenvers, 1960 gebaute Bahn zur Gletscherzunge
  4. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Haute-Savoie, ArgentièreLognanGrands Montets (LSB 2 Abschnitte)
  5. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Puy-de-Dôme, Mont-DorePic du Sancy (Bergsassiv Monts Dore), Puy-de-Sancy-Seilbahnen
  6. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Savoie, Val Thorens, Cime de Caron, Seilbahn Cime de Caron
  7. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Savoie, Val Thorens, Aiguille Rouge, Téléphérique de L'Aiguille Rouge
  8. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Savoie, Paradiski, Vanoise Express
  9. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Isère, Grenoble, Seilbahn zur Bastille von Grenoble, erste städtische Luftseilbahn in Frankreich
  10. Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Cantal, bei der Statin des Super Lioran, Téléphérique du plomb du Cantal Express
  11. Region Bretagne, Département Finistère, Brest, Luftseilbahn Brest, eröffnet am 19. November 2016[2]
  12. Region Grand Est, Département Meurthe-et-Moselle, Nancy, Cure d'Air – St. Antoine, 1905-
  13. Region Okzitanien, Département Hautes-Pyrénées, La Mongie-Pic du Midi
  14. Region Okzitanien, Département Hautes-Pyrénées, Saint-Lary, Téléphérique du Pic Lumière
  15. Region Okzitanien, Département Haute-Garonne, Bagnères-de-Luchon, Superbagnères
  16. Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, Département Var, Mont Faron (hinter Toulon)
  17. Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, Département Hautes-Alpes, La Grave

Großbritannien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. England, London, Greenwich - Docklands, Emirates Air Line
  2. England, Derbyshire, Matlock Bath, Heights of Abraham (Park)
  3. England, Staffordshire, Alton, Alton Towers (Park)
  4. Schottland, Ayr, Butlin's Ayr
  5. Schottland, Fort William, 3 km nordost von Ben Nevis, Aonach Mòr
  6. Wales, Conwy (County Borough), Llandudno, Llandudno Cable Car

Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. County Cork, Dursey Island

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kroatien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zagreb, Medvednica, 4,01 km lang

Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sigulda, Seilbahn über den Fluss Gauja

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Venlo, Seilbahn zur Floriade 2012, eröffnet 16-04-2011, abgebaut ?

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Bezirk, Ort, Name der Bahn)

  1. Buskerud, Krokkleiva, Tønneheisen, (außer Betrieb)
  2. Hordaland, Bergen, Ulriksbanen,
  3. Hordaland, Voss, bei Bergen, Hangursbanen
  4. Møre og Romsdal, Stranda, Strandafjell
  5. Nordland, Narvik,
  6. Oppland, Øyer bei Lillehammer, Hafjell
  7. Sogn og Fjordane, Luster, Harastølbanen,(außer Betrieb)
  8. Telemark, Rjukan, Krossobanen,
  9. Troms, Tromsø-Tromsdalen, Fjellheisen,
  10. Ny-Ålesund, Spitzbergen (nicht öffentlich)

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgeführt sind die Seilbahnen von West nach Ost.
Quelle ist der 'Atlas Linii Kolejowych Polski 2010'

Personenseilbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Świeradów-Zdrój (deutsch Bad Flinsberg) (617 m) - Stóg (Góry Izerskie) (1060 m)
  2. Szklarska Poręba (deutsch Schreiberhau) (711 m) - Zwischenstation (884 m) - Szrenica (deutsch Reifträger) (1310 m)
  3. Karpacz (Krummhübel) (820 m) - Kopa (deutsch Zur Kleinen Koppe) (1340 m), Sessellift seit 1959
  4. Sienna (Stronie Śląskie) (deutsch Heudorf ) (780 m) - Czarna Góra (Schwarzer Berg) (1160 m)
  5. Ustroń (389 m) - Czantoria (851 m)
  6. Olszówka (Bielsko-Biała) (Ohlisch) (510 m) - Szyndzielnia (959 m)
  7. Szczyrk (Schirk) (514 m) - Hala Jaworzyna (920 m) - Skrzyczne (1216 m)
  8. Myślenice, Zarabie (Myślenice) (307 m) - Chełm (632 m)
  9. Koninki (651 m) - Tobołów (960 m)
  10. Zakopane, Szymoszkowa Polana - ?
  11. Zakopane, Kościelisko (886 m) - Butorowski Wierch (1158 m)
  12. Zakopane, Kuźnice (Zakopane) (1027 m) - Myślenickie Turnie (1352 m) - Kasprowy Wierch (1959 m)
  13. Zakopane, Hala Goryczkowa (1350 m) - Kasprowy Wierch (1959 m)
  14. Zakopane, Hala Gąsienicowa (1610 m) - Kasprowy Wierch (1959 m)
  15. Szczawnica (456 m) - Palenica (Pieniny) (719 m)
  16. Krynica-Zdrój, Czarny potok (645 m) - Jaworzyna Krynicka (1114 m), Gondelbahn

Materialseilbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Piechcin (Hansdorf bei Pakosch)
  2. Chorzów (Königshütte), Elka Seilbahn, (Schlesisches Stadion (Stadion Śląski) - Schlesisches Planetarium (Planetarium Śląskie) - Schlesischer Kultur- und Erholungspark (Śląski Park Kultury i Wypoczynku))

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterhalb des Gipfels der Serra da Estrela, der Torre
  1. Region Nord, Guimarães, Teleférico da Penha
  2. Region Nord, Vila Nova de Gaia, Teleférico de Gaia
  3. Region Lissabon Stadt, Lissabon, Teleférico do Parque das Nações
  4. Region Lissabon Stadt, Zoo Lissabon, Teleférico do Jardim Zoológico de Lisboa
  5. Madeira, Funchal, Luftseilbahn Funchal–Monte Teleférico de Funchal
  6. Madeira, Funchal, Botanischer Garten nach Monte, Luftseilbahn Monte–Botanischer Garten Teleférico do Jardim Botânico da Madeira
  7. Madeira, Porto Moniz, Teleférico das Achadas da Cruz
  8. Madeira, Cabo Girão, Teleférico do Cabo Girão
  9. Madeira, Caniço, Cristo Rei, Teleférico do Garajau
  10. Madeira, Santana, Teleférico da Rocha do Navio
  11. Telesqui do Cântaro (Skilift in der Serra da Estrela)
  12. Telesqui do Covão (Skilift in der Serra da Estrela)
  13. Telesqui da Lagoa (Skilift in der Serra da Estrela)
  14. Telesqui do Skiparque (Skilift in der Serra da Estrela)
  15. Telesqui do Viriato (Skilift in der Serra da Estrela)
  16. Telecadeira da Torre (Sessellift am Gipfel der Serra da Estrela)

Rumänien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tămpa (Zinne) in Brașov (Kronstadt)
  2. Postăvarul (Schuler) bei Poiana Brașov, Brașov (Kronstadt)
  3. Cota 2000 auf das Bucegi-Gebirge bei Sinaia
  4. Cota 2200 auf das Bucegi-Gebirge bei Busteni
  5. Mamaia, Touristische Bahn entlang der Strandpromenade, Länge 2,017 km, Geschwindigkeit 5 m/s, Baujahr 2004
  6. Piatra Neamț – Cozla (Aussichtsberg und Skigebiet der Stadt)
  7. Materialseilbahn Reșița
  8. Balindru - Sadului, Holztransportbahn, Länge:26,0 km, eröffnet etwa 1895

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Swetlogorsk (Rauschen in Ostpreußen), Bahnhof–Strand
  2. Elbrus-Seilbahn (Kaukasus, eine der höchstgelegenen der Welt)
  3. Pjatigorsk, Pendelbahn auf den Maschuk
  4. Wolga-Seilbahn Nischni Nowgorod

San Marino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. San MarinoBorgo Maggiore, Funivia di San Marino

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jämtlands län, Gondelbahn in Åre
  2. Jämtlands län, Gondelbahn in Funäsfjällen
  3. Södermanlands län, Gondelbahn im Tierpark Kolmården
  4. Värmlands län, Gondelbahn in Branäs
  5. Västra Götalands län, Gondelbahn in Trollhättan

Materialbahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dalarnas län, Byvalla, Seilbahn Valla kalkbrott–Valla
  2. Gävleborgs län, Marmaverken-Vallvik, 20 km
  3. Södermanlands län, Vingåker, Kalklinbanan
  4. Västerbottens län, Boliden, Linbanan Boliden–Kristineberg
  5. Västmanlands län, Luftseilbahn Forsby-Köping, 42 km
  6. Västerbottens län, Norsjö, Luftseilbahn Norsjö (früher längste Luftseilbahn der Welt, 96 km)

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prometna Banka, Holztransportbahn; Länge 10,0 km, eröffnet etwa 1890

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bratislava, Autoseilbahn Bratislava
  2. Bratislava, Bratislavský lesný park Sessellifts Eisenfeder - Koliba (Sedačková lanovka Železná studienka – Koliba)
  3. Demänovská Dolina, Jasná, Otupne - Derese, Kleinkabinenbahn mit 1588 m Länge, eröffnet 1984
  4. Ružomberok, Hrabovo - Malino Brdo: Kleinkabinenbahn, Länge 1769 m, erbaut 1967
  5. Tatranská Lomnica, Luftseilbahn Lomnitzer Spitze

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MariborPohorje, Gondelbahn mit einem Abschnitt
  2. BovecKanin (Julische Alpen), Gondelbahn mit einem Abschnitt

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andalusien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Provinz Granada, Sierra Nevada – Skilift
  2. Provinz Málaga, Benalmádena, Teleférico de Benalmádena

Kantabrien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. El Astillero, Teleférico de Cabárceno (Gondelbahn)
  2. Liébana, Teleférico de Fuente Dé (Pendelseilbahn)

Katalonien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Provinz Barcelona, Barcelona, Hafenseilbahn Barcelona (Teleférico del puerto Barcelona)
  2. Provinz Barcelona, Barcelona, Telefèric de Montjuïc (Gondelbahn)
  3. Provinz Barcelona, zwischen Olesa de Montserrat und Esparreguera: Teleférico Olesa-Esparraguera
  4. Provinz Barcelona, Montserrat, Aeri de Montserrat
  5. Provinz Girona, La Molina, TCP Alp 2500 (Gondelbahn)
  6. Provinz Girona, Vall de Núria, Coma del Clot (Gondelbahn)
  7. Provinz Lleida, Torre de Cabdella, Telefèric de la Vall Fosca (Pendelbahn)
  8. Provinz Lleida, Baqueira-Beret – TC Baqueira II (Gondelbahn)

Übriges Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Region, Ort, Name der Seilbahn)

  1. Madrid, Casa de Campo (größter Park von Madrid), Seilbahn Madrid
  2. Aragonien, Alto Gállego, Formigal – Skilift, abgebaut 2004
  3. Baskenland, San Sebastian, Monte-Ulia-Seilbahn, 1907–1920er[3]
  4. Teneriffa, Teleférico del Teide

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seilbahn Ještěd, Liberec, Horní Hanychov (Oberhainichen) – Ještěd (Jeschken 1012 m, seit 1933)
  2. Janské Lázně (Johannisbad) – Černá Hora (Schwarzenberg, 1299 m) Länge: 2303 m, erbaut 1980, Kleinkabinenbahn
  3. Lanová dráha Ráztoka – Pustevny
  4. Lanová dráha na Větruši, Ústí nad Labem (Aussig) seit 7. Dezember 2010
  5. Pec pod Sněžkou (Petzer) – Schneekoppe, ursprünglich Sessellift (seit 1949), nun Gondel
  6. Seilbahn Punkevní jeskyně – Macocha (Einseil-Pendelbahn)
  7. Špindlerův Mlýn (Spindlermühle) - Planá u Mariánských Lázní (Plan)
  8. Seilbahn Oldřichovice (Třinec) - Javorový vrch
  9. Seilbahn Bohosudov - Komáří hůrka
  10. Seilbahn Krasetín - Kleť (Sessellift)
  11. Seilbahn Jáchymov - Klínovec
  12. Seilbahn Velká Úpa - Portášovy Boudy (Sessellift, seit 2005)
  13. Seilbahn Špičák - Pancíř (Panzer) (Sessellift) in Železná Ruda
  14. Seilbahn Ramzová (Ramsau) - Šerák (Sessellift)
  15. Seilbahn Zoo Prag (Sessellift)
  16. Seilbahn Zadov - (Sessellift)
  17. Seilbahn Koliba - Krakonoš (Gondel)
  18. Seilbahn bei Blansko (Blanz): Punkevní jeskyně (Punkwahöhlen) - Macocha (Mazocha) (Kabinenbahn)
  19. Seilbahn Pec pod Sněžkou - Hnědý vrch
  20. Seilbahn Protěž - Slunečná

Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Krim, Alupka, Berg Aj-Petri (seit 1987)
  2. Charkiw
  3. Dnipro, Klosterinsel
  4. Lyssytschansk, (16,6 km; im Jahr 2010 abgerissen)
  5. Odessa, Seilbahn zum Strand Joy
  6. Karpaten, Jaremtsche-Bukowel
  7. Karpaten, Slawske, Seilbahn auf den Berg hoch (2800 m in drei Sektionen)
  8. Karpaten, Bukowel, Seilbahn am Nordwesthang des Berges Bukovel
  9. Karpaten, Parnokreselnaya Sessellift auf dem Berg Gemba in der Region Transkarpatien

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europäischer Teil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Istanbul (Provinz), Şişli, Stadtteil Maçka, Maçka – Taşkışla teleferik hattı
  2. Istanbul (Provinz), Eyüp,Eyüp–Piyerloti teleferik hattı

Asiatischer Teil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ankara (Provinz), Keçiören, Keçiören Teleferik
  2. Antalya (Provinz), Antalya, Antalya Kemer – Tahtalı Teleferik
  3. Aydın (Provinz), Aydın, Aydın Pınarbaşı-Aytepe Teleferik Hattı
  4. Bursa (Provinz), Yıldırım (Bursa),Bursa Teleferik Hattı
  5. Gaziantep (Provinz), Gaziantep, Gaziantep Teleferik
  6. Izmir (Provinz), Bergama, Bergama Akropol Teleferik
  7. Ordu (Provinz), Altınordu (Ordu), Ordu Boztepe Teleferik Hattı
  8. Samsun (Provinz), Samsun, Samsun Amisos Tepesi Teleferik Hattı

Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Algerien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Algier: Seilbahnen von Algier
    1. Téléphérique d'El Madania
    2. Téléphérique du Mémorial
    3. Téléphérique du Palais de la Culture
    4. Téléphérique de Notre Dame d’Afrique
  2. Annaba – Seraïdi: Seilbahn Annaba
  3. Blida, Seilbahn Blida – Chréa
  4. Constantine, Seilbahn Constantine
  5. Skikda
  6. Tlemcen

Eritrea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Massaua-Asmara-Seilbahn, 1937 bis 195_

Gabun / Republik Kongo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moanda - Mbinda, COMILOG-Materialseilbahn, 76 km Länge, 1957 bis 1986

Mauritius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Souillac, 1878 bis 1905 betrieben von der Mauritius Government Railway (MGR)

Spanien (Kanaren)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teneriffa, Teide, Teleférico del Teide

Südafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tafelberg, Kapstadt[4]
  2. Aerial Cableway Hartbeespoort

Swasiland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Materialseilbahn Bulembu–Barberton

Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Argentinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buenos Aires, Villa Soldati, Parque de la Ciudad
  2. Provinz La Rioja, Chilecito - Upulungos, Materialseilbahn Chilecito-La Mejicana, Goldmine Mejicana Materialseilbahn, 34,3 km Länge in 8 Abschnitten, erreichte Gipfelhöhe: 4590 m, 1905 eröffnet[5]
  3. Provinz Neuquén, Villa La Angostura, Chapelco-Skigebiet, "Telecabina Jean Pierre"
  4. Provinz Río Negro, Bariloche, Skigebiet Cerro Catedral, "Telecabina Amancay"[6]
  5. Provinz Salta, Salta (Stadt), Teleférico de Salta, eröffnet 12-01-1988
  6. Provinz Santa Fe, Rosario, Teleférico de Rosario

Bolivien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cochabamba, Teleférico de Cochabamba
  2. La Paz, Seilbahnnetz La Paz
  3. Ollagüe (Vulkan), Materialseilbahn

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seilbahn auf den Zuckerhut, bekannt aus dem James Bond-Film „Moonraker – Streng geheim
  1. Rio de Janeiro, Seilbahn auf den Zuckerhut (Bondinho do Pão de Açúcar) (Gondel)
  2. Rio de Janeiro, Teleférico do Alemão, Bonsucesso Station - Complexo do Alemão (Gondel)
  3. Rio de Janeiro, Teleférico da Providência, Hauptbahnhof - Gamboa
  4. Bundesstaat Bahia, Salvador, Teleférico de Sol Victoria
  5. Bundesstaat Bahia, Paulo Afonso, Teleférico de Chesf
  6. Bundesstaat Ceará, Nationalpark Ubajara, Teleférico de Ubajara
  7. Bundesstaat Espírito Santo, Domingos Martins, Teleférico de Domingos Martins
  8. Bundesstaat Minas Gerais, Caxambu, Teleférico de Caxambu
  9. Bundesstaat Minas Gerais, Poços de Caldas, Teleférico de Poços de Caldas
  10. Bundesstaat Minas Gerais, São Lourenço, Teleférico de São Lourenço
  11. Bundesstaat Paraná, Matinhos, Teleférico de Matinhos
  12. Bundesstaat Paraná, Telêmaco Borba, Bonde Aéreo de Telêmaco Borba, eröffnet 1959
  13. Bundesstaat Pernambuco, Triunfo, Teleférico de Triunfo
  14. Bundesstaat Rio de Janeiro, Nova Friburgo, Teleférico do Suspiro, eröffnet 1975
  15. Bundesstaat Rio Grande do Sul, Canela, Teleférico do Parque do Caracol
  16. Bundesstaat Santa Catarina, Balneário Camboriú, Teleférico Laranjeiras, Parque Unipraias, eröffnet August 1999
  17. Bundesstaat Santa Catarina, Nova Trento, Teleférico de Aparecida do Parque da Colina
  18. Bundesstaat Santa Catarina, Penha, Teleférico Beto Carrero
  19. Bundesstaat São Paulo, Aparecida, Teleférico de Aparecida
  20. Bundesstaat São Paulo, Atibaia, Teleférico de Atibaia
  21. Bundesstaat São Paulo, Campos do Jordão, Teleférico de Campos do Jordão
  22. Bundesstaat São Paulo, Cuiaba Raposos - Queiroz, Lastenseilbahn zum Transport von Golderz, 14,9 km lang, erbaut 1987
  23. Bundesstaat São Paulo, Itu, Teleférico de Maeda
  24. Bundesstaat São Paulo, São Bernardo do Campo, Teleférico do Parque Estoril
  25. Bundesstaat São Paulo, São Vicente, Teleférico de São Vicente, eröffnet 2002
  26. Bundesstaat São Paulo, Serra Negra, Teleférico da Serra Negra

Chile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amincha, Aucanquilcha, Materialseilbahn (höchste Lastenseilbahn der Welt bis 5900 m, außer Betrieb)
  2. Santiago de Chile, Cerro San Cristóbal, Teleférico del San Cristóbal

Dominikanische Republik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Puerto Plata – Pico Isabel de Torres

Ekuador[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quito, TelefériQo (Teleférico de Cruz Loma) (gegenwärtig höchste Bergstation der Welt)

Grönland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lastseilbahn Black Angel

Guatemala[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guatemala-Stadt - Amatitlán (Guatemala), Teleférico de Amatitlán (Aussichtsbahn), Länge 1365 m, Höhendifferenz 345 m, eröffnet 1978, Kleinkabinenbahn

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alberta, Jasper[7]
  2. Alberta, Banff, Sulphur Mountain
  3. Britisch Kolumbien, Fraser River[8]
  4. Britisch Kolumbien, Whistler, Peak 2 Peak Gondola
  5. Britisch Kolumbien, Vancouver, Grouse Mountain, 2 Gondelbahnen
  6. Ontario, Niagarafälle, Whirlpool Aero Car[9]

Kolumbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Departamento, Stadt, Name der Luftseilbahn)

  1. Hauptstadtdistrikt Bogotá, Bogotá, Teleférico a Monserrate
  2. Departamento Antioquia, Medellín, Metro de Medellín, Linie J der Metrocable de Medellín, eröffnet 3. März 2008
  3. Departamento Antioquia, Medellín, Metro de Medellín, Linie K der Metrocable de Medellín, eröffnet 7. August 2004
  4. Departamento Antioquia, Medellín, Metro de Medellín, Linie L der Metrocable de Medellín, eröffnet 9. Februar 2010
  5. Departamento Antioquia, Medellín, Stadtteil Palmitas Teleférico San Sebastián de Palmitas
  6. Departamento de Caldas, von Manizales nach Villamaria, Cable Aéreo de Manizales
  7. Departamento Quindío, Montenegro, Parque Nacional del Café (Nationaler Kaffeepark), Touristenseilbahn,
  8. Departamento de Santander, Parque Nacional del Chicamocha, Luftseilbahn von "Panachi" nach "Meseta de los Santos" über den Cañón del Chicamocha, Teleférico del Chicamocha
  9. Departamento Tolima, Mariquita, Materialseilbahn Mariquita-Manizales
  10. Departamento Valle del Cauca, Cali, MioCable

Mexiko[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barranca del Cobre, Cooper Canyon
  2. Monterrey, Grutas de García
  3. Orizaba, Río Orizaba zum Cerro del Borrego, Teleférico de Orizaba, eröffnet 26-12-2013
  4. Taxco, Teleférico de Hotel Montetaxco
  5. Tepecoacuilco de Trujano im Bundesstaat Guerrero, Teleférico de Hotel Vida en el Lago
  6. Victoria de Durango
  7. Zacatecas[10][11]
  8. Ecatepec de Morelos Seilbahn im Bundesstaat Mexico

Peru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amazonas (Region), Kuelap, Teleférico de Kuélap

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alaska, Juneau, Mount Roberts Tramway
  2. Colorado, Cañon City, Royal Gorge[12]
  3. Florida, Disney World[13]
  4. Georgia, Atlanta, Stone Mountain, The Summit Skyride
  5. Illinois, Gurnee, Six Flags Great America Park, Delta Flyer[14]
  6. Illinois, Gurnee, Six Flags Great America Park, Southern Cross[15]
  7. Kalifornien, Lake Tahoe, Lake Tahoe Heavenly Aerial Tram
  8. Kalifornien, Palm Springs, Palm Springs Aerial Tramway
  9. Kalifornien, Squaw Valley, Squaw-Valley-Seilbahn
  10. Kalifornien, Death Valley Materialseilbahn[16]
  11. Louisiana, New Orleans, Mississippi Aerial River Transit
  12. New Hampshire, Franconia, Cannon Mountain
  13. New Mexico, Albuquerque, Sandia Peak Tramway
  14. New York (Bundesstaat), New York City, Roosevelt Island Tramway
  15. New York (Bundesstaat), Niagara River, Whirlpool Aero Car
  16. Oregon, Portland, Portland Aerial Tram
  17. Texas, El Paso
  18. Utah, Salt Lake City
  19. Utah, Moab
  20. Vermont, Jay, Jay Peak
  21. Wyoming, Teton Village

Venezuela[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Caracas, Seilbahn von Caracas
  2. Caracas, Metrocable (Caracas)
  3. Caracas, Metrocable fila de Mariches
  4. Merida, Teleférico de Mérida (ehemals höchste Seilbahn der Welt, außer Betrieb)
  5. Merida, Trolcable in Mérida

Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seilbahn Tatev durch die Schlucht des Flusses Worotan
  2. Alawerdi, öffentliche Verkehrsmittel zwischen den Stadtteilen
  3. Zaghkadsor, Skigebiet Tsakhkadzor

Aserbaidschan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shahdag Mountain Resort
  2. "Tufan" Cableway Skigebiet

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chongqing
  2. Hongkong, Ocean Park
  3. Hongkong, Lantau Island, Ngong Ping 360
  4. Jinggangshan, Jiangxi, Bijiashan Outlook Area
  5. Sichuan: Dagu Glacier Gondola

Georgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abastumani, Zentrum - Observatorium, PB
  2. Batumi, Zentrum - Feria Berg, 8MGD-Doppelmayr
  3. Bordschomi, Park - Plateau, PB
  4. Khurtisi, Khurtisi Bahn, PB
  5. Kutaissi, Zentrum - Gabashvili Park, PB
  6. Martvili, Zentrum - Kloster, PB
  7. Nunisi, Nunisi Bahn, PB
  8. Tschiatura, Zentrum - Sanatorium, PB
  9. Tschiatura, Zentrum - Naguti, PB
  10. Tschiatura, Zentrum - Rustaveli Straße, PB
  11. Tschiatura, Zentrum - Mukhadze Straße, PB
  12. Tschiatura, Friedensbahn, PB
  13. Tschiatura, Bahn №25, PB
  14. Tiflis, Rike - Narikala, 8MGD-Leitner
  15. Tiflis, Vake - Schildkrötensee, PB
  16. Tiflis, Universität - Bagebi, PB
  17. Tiflis, Zemeli - Mtazminda, 8MGD-Doppelmayr (Pendelbahn), am 1. Juni 1990 gab es hier die schwerste Katastrophe in der UdSSR und der GUS dieser Art mit 19 Toten und 42 Verletzten.
  18. Khulo, Khulo - Tago, PB

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Bundesstaat, Stadt, Name der Gondel)

  1. Bihar, Rajgir, Rajgir Ropeway zum Vishwa Shanti Stupa
  2. Gujarat, Saputara, Vaity Ropeway Resort
  3. Gujarat, Bezirk Panchmahal, 45 km entfernt von Vadodara, Pilgerseilbahn zum Mahakali-Tempel, Pavagadh Ropeway
  4. Himachal Pradesh, Naina Devi
  5. Himachal Pradesh, Parwanoo
  6. Jammu und Kashmir, Gulmarg, Gulmarg Gondola
  7. Kerala, Khotala Ropeway
  8. Madhya Pradesh, Jabalpur, Dhuan Dhaar Ropeway
  9. Rajasthan, Udaipur, Udaipur Ropeway
  10. Sikkim, Gangtok
  11. Uttarakhand, Auli, Joshimath - Auli Ropeway
  12. Uttarakhand, Haridwar, Mansa Devi gondola
  13. Uttarakhand, Mussoorie, Mussoorie Ropeway
  14. Uttarakhand, Nainital, JNaini Jheel from the Ropeway
  15. Westbengalen, Darjeeling, Darjeeling Ropeway
  16. Westbengalen, Kalkutta, Kolkata Sciencity Ropeway

Iran[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nördlich Täbris, Eynali Berg, Eynali Cable
  2. Provinz Gilan, Elburs-Gebirge, bei Astara (Iran) in den Heyran Dörfern
  3. Mazandaran, Ganjnameh

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Haifa, Haifa-Seilbahn
  2. Hermon, Seilbahn für Skifahrer
  3. Kirjat Schmona zum Kibbutz Manara
  4. Manara
  5. Masada, Masadabahn (tiefstgelegene Seilbahn der Welt)
  6. Rosch haNikra, Rosh-Hanikra-Seilbahn

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Region Chūbu, Präfektur Gifu, Gifu, Mount Kinka (Gifu), Kinkazan Ropeway
  2. Region und Präfektu Hokkaidō, Wakkanai, Wakkanai park Rope way
  3. Region und Präfektu Hokkaidō, Hakodate, Mount Hakodate Ropeway
  4. Region Kantō, Präfektur Ibaraki, Tsukuba, Tsukuba (Berg), Mount Tsukuba Ropeway
  5. Region Kantō, Präfektur Kanagawa, Hakone, Hakone Ropeway 2
  6. Region Kinki, Präfektur Hyōgo, Kōbe, Stadtteil Nada-ku
  7. Region Kinki, Präfektur Hyōgo, Kōbe, Stadtteil Nada-ku, Mount Maya, Rokko arima Ropeway
  8. Region Kinki, Präfektur Hyōgo, Kōbe, Stadtteil Nada-ku, Rokkō, Kobe maya Ropeway
  9. Region Kinki, Präfektur Kyōto, Sakyō-ku, Eizan Luftseilbahn, Länge 0,5 km, betrieben von der Keifuku Electric Railroad
  10. Region Kinki, Präfektur Nara, Yoshino, Yoshino Ropeway
  11. Region Kinki, Präfektur Nara, Nara, Katsuragi
  12. Region Shikoku, Präfektur Tokushima, Miyoshi, Ikeda, Hashikurasan-Seilbahn
  13. Sumaura Ropeway
  14. Bizan01

Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Almaty, Park am Palast der Republik zum Kök-Töbe
  2. Medeo - Chimbulak 4,6 km lang
  3. Shymbulak, Vier Seilbahnen an Skibelages Chimbulak in Medeo Schlucht in der Nähe von Almaty.
  4. Talghar, Drei Seilbahnen im Skigebiet von Ak-Bulak Talgar in der Nähe dieser Stadt

Laos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seilbahn Xóm Cúc–Ban Naphao

Malaysia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genting Highlands, Genting Skyway
  2. Genting Highlands, Awana Skyway

Nepal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Provinz Chitwan, Kurintar, Manakamana Cable Car

Palästinensische Autonomiegebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. JerichoKloster Qarantal[17]

Singapur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Singapur, Mount FaberSentosa[18]

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seoul, Namsan

Turkmenistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aşgabat - Kopet-Dag, Seilbahn Aşgabat

Usbekistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Lastenaufzug aus der Mine "Shargun" der Brikettfabrik in Shargun, einer Länge von 21 km.
  2. Cableway in Beldersay (Doppelsessellifte 87 Wagen), die Länge von 2250 m.

Vereinigte Arabische Emirate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dubai, Creekside Park cable way

Vietnam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Da Nang, Bà Nà Hills Resort, Bà Nà Hills Cable Car
  2. Ha-Long-Queen-Seilbahn
  3. Nha Trang, Vinpearl Cable Car
  4. Seilbahn Xóm Cúc–Ban Naphao
  5. Seilbahn Hòn Thơm

Australien/Ozeanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cairns, Skyrail
  2. Katoomba, Scenic World, Scenic Skyway
  3. Katoomba, Scenic World, Scenic Cableway

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordinsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mount Egmont, Manganui
  2. Ruapehu, Tukino
  3. Ruapehu, Turoa
  4. Ruapehu, Whakapapa

Südinsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Broken River
  2. Coronet Peak
  3. Craigieburn
  4. Hanmer Springs
  5. Mount Dobson
  6. Mount Hutt
  7. Mount Lyford
  8. Ohau (North Otago)
  9. Rainbow, Nelson Lakes
  10. Temple Basin
  11. The Remarkables
  12. Treble Cone

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Sauna-Gondel von Ylläs
  2. [1]
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 2. Oktober 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.provinz.bz.it
  4. [2]
  5. [3] (etwas herunterskrollen)
  6. Cerro Otto (Memento des Originals vom 15. April 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.descubrepatagonia.com
  7. [4]
  8. [5]
  9. [6]
  10. [7]
  11. [8]
  12. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 21. Februar 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.royalgorgebridge.com
  13. [9]
  14. [10]
  15. [11]
  16. [12]
  17. [13]
  18. [14]