Liste der Menhire in Hessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liste der Menhire in Hessen (Hessen)
Alsbach-Hähnlein
Bad Homburg v. d. Höhe
Bensheim
Breitscheid
Bürstadt
Butzbach
Darmstadt
Dauborn
Eichelsdorf
Ellenberg
Großenritte
Gudensberg
Guntershausen
Istha
Kelkheim
Kirberg
Klein-Umstadt
Langenstein
Lindenholzhausen
Maden
Meerholz
Münzenberg
Muschenheim
Ober-Mörlen
Rauischholzhausen
Roßberg
Unter-Widdersheim
Wellen
Werkel
Wersau
Wolfershausen
Die Menhire Hessens

Die Liste der Menhire in Hessen umfasst alle bekannten Menhire auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Hessen.

Liste der Menhire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Informationen zur Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Menhir Ort Landkreis Typ Anmerkungen Bild
Menhir von Alsbach-Hähnlein („Hinkelstein“) Alsbach-Hähnlein DA Menhir Hinkelstein
Menhir von Bad Homburg vor der Höhe („Gluckenstein“) Bad Homburg vor der Höhe HG Menhir Gluckenstein von Bad Homburg vor der Höhe
Menhir von Bensheim („Hinkelstein“) Bensheim HP Menhir
Menhir von Breitscheid Breitscheid LDK Monolith
Menhir von Bürstadt („Sackstein“) Bürstadt HP Menhir Menhir von Bürstadt
Menhir von Butzbach Butzbach FB Menhir Menhir von Butzbach
Menhiranlage von Darmstadt Darmstadt DA Menhiranlage Menhiranlage von Darmstadt
Hinkelstein Darmstadt DA Monolith Hinkelstein in Darmstadt
Menhir von Dauborn Hünfelden, OT Dauborn LM Menhir
Menhir von Eichelsdorf („Der Dicke Stein“) Nidda, OT Eichelsdorf FB Menhir Dicker Stein von Eichelsdorf
Ellenberger Stele I Guxhagen, OT Ellenberg HR verzierter Menhir möglicherweise Teil des Plattenrings eines Grabhügels und somit kein Menhir im eigentlichen Sinn; heute im Hessischen Landesmuseum in Kassel
Ellenberger Stele II Guxhagen, OT Ellenberg HR verzierter Menhir möglicherweise Teil des Plattenrings eines Grabhügels und somit kein Menhir im eigentlichen Sinn; heute im Hessischen Landesmuseum in Kassel
Menhir von Großenritte („Hünstein“) Baunatal, OT Großenritte KS Menhir Hünstein von Großenritte
Menhir von Gudensberg Gudensberg HR Monolith Abschlussstein eines Galeriegrabes Menhir am von Gudensberg
Menhir von Guntershausen („Riesenstein“) Baunatal, OT Guntershausen KS Menhir Riesenstein von Guntershausen
Menhir von Istha Wolfhagen, OT Istha KS verzierter Menhir heute im Regionalmuseum Wolfhagen
Menhir von Kelkheim („Hohestein“) Kelkheim (Taunus) MTK Menhir
Menhir von Kirberg Hünfelden, OT Kirberg LM Menhir
Monolith von Klein-Umstadt Groß-Umstadt, OT Klein-Umstadt DA Monolith Fund ursprünglich westlich im angrenzenden Feld, wahrscheinlich tw. zerbrochen, Standort: Hinter dem Geopunkt des Lehrpfades Die kleine Bergstraße – Landschaft, Mensch und Umwelt in Klein-Umstadt des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald Klein-Umstädter Menhir
Menhir von Langenstein („Langer Stein“) Kirchhain, OT Langenstein MR Menhir Langer Stein von Langenstein
Menhir von Lindenholzhausen Limburg an der Lahn, OT Lindenholzhausen LM Monolith
Menhir von Maden („Malstein“, „Wotanstein“) Gudensberg, OT Maden HR Menhir Wotanstein von Maden
Menhir von Gelnhausen-Meerholz („Pfortenstein“) Gelnhausen, OT Meerholz MKK verzierter Menhir oder Statuenmenhir Menhir von Gelnhausen-Meerholz
Menhir von Münzenberg („Kräppelstein“) Münzenberg FB Menhir besteht aus dem gleichen Material wie der heilige Stein bei Muschenheim Kräppelstein
Menhir von Muschenheim („Der heilige Stein“) Lich, OT Muschenheim GI Monolith mit einem Galeriegrab verbunden; besteht aus dem gleichen Material wie der Kräppelstein bei Münzenberg Heiliger Stein (Muschenheim)
Menhir von Ober-Mörlen Ober-Mörlen FB Menhir Menhir von Ober-Mörlen
Menhir von Rauischholzhausen („Der dicke Stein“) Ebsdorfergrund, OT Rauischholzhausen MR Menhir Bei dem Stein befand sich die Wüstung Breitenborn [2] Menhir von Rauischholzhausen (001).jpg
Menhir von Roßberg Ebsdorfergrund, OT Roßberg MR Menhir steht auf dem Gebiet der Wüstung Udenhausen; im 8. oder 9. Jahrhundert sekundär als Türpfosten in einer Kirche verbaut Menhir von Roßberg
Menhir von Unter-Widdersheim („Kindstein“) Nidda, OT Unter-Widdersheim FB Menhir Kindstein von Unter-Widdersheim
Menhir von Wellen Edertal, OT Wellen KB verzierter Menhir möglicherweise Teil des Plattenrings eines Grabhügels und somit kein Menhir im eigentlichen Sinn Menhir von Wellen
Menhir von Werkel („Hilgenstein“) Fritzlar, OT Werkel HR Menhir Hilgenstein von Werkel
Menhir von Wersau Brensbach, OT Wersau ERB Menhir Menhir von Wersau
Menhir von Wolfershausen („Riesenstein“) Felsberg, OT Wolfershausen HR Menhir Menhir von Wolfershausen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Albrecht: Die Stele von Wellen (Gde. Edertal, Schwalm-Eder-Kreis) – ein neolithischer Mondkalender? In: Archäologisches Korrespondenzblatt. Band 30, 2000, S. 45–51.
  • Gerd Bauer: Geheimnisvolles Hessen: Fakten, Sagen und Magie. 2. Aufl., Marburg 1993
  • Wolfgang Dehn, Josef Röder: Hessische Steinkisten und frühes Metall. In: Fundberichte aus Hessen. Band 19/20, 1980, S. 163–176.
  • Claus Dobiat: men hir – langer Stein. Der Menhir in Langenstein, Stadt Kirchhain, Kreis Marburg-Biedenkopf (= Archäologische Denkmäler in Hessen. Band 65). Wiesbaden 1987.
  • Dietmar Elsner: Zwei Menhire in Kirberg entdeckt. In: Unsere Heimat: Ein Jahrbuch für die Bürger im Landkreis Limburg-Weilburg. 1980, S. 114–117.
  • Dietmar Elsner: Fundchronik für die Jahre 1975–1980. In: Fundberichte aus Hessen. Band 21, 1981, S. 74.
  • Otto Gödel: Menhire – ein wissenschaftlich-volkskundlicher Beitrag zu unseren Steindenkmälern. In: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz. Band 96, 1998, S. 27–76.
  • Gisela Graichen: Das Kultplatzbuch. Ein Führer zu alten Opferplätzen, Heiligtümern und Kultstätten in Deutschland. Hamburg 1990.
  • Johannes Groht: Menhire in Deutschland. Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 2013, ISBN 978-3-943904-18-5, S. 108–155.
  • Fritz-Rudolf Herrmann, Albrecht Jockenhövel: Die Vorgeschichte Hessens. Theiss, Stuttgart 1990, ISBN 3-8062-0458-6.
  • Fritz Ihle: Der Gluckenstein zu Bad Homburg v. d. Höhe – ein Menhir? In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Landeskunde zu Bad Homburg vor der Höhe. Band 29, 1965.
  • Irene Kappel: Steinkammergräber und Menhire in Nordhessen (=Führer zur Nordhessischen Vor- und Frühgeschichte. Band 5). Kassel 1978.
  • Tim Kerig: Ein Statuenmenhir mit Darstellung einer Axt vom Eschollbrückener Typ? Zu einem enigmatischen Steindenkmal aus Gelnhausen-Meerholz (Main-Kinzig-Kreis). In: Praehistorische Zeitschrift. Band 85, Heft 1, 2010, S. 59–78.
  • Horst Kirchner: Die Menhire in Mitteleuropa und der Menhirgedanke (= Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse. Jahrgang 1955, Nr. 9). Wiesbaden 1955.
  • Peter Kneißl: Der Langenstein und sein vorgeschichtlicher Hintergrund. Langenstein 1976.
  • Friedrich Kofler: Die Hinkelsteine und Langesteine im Großherzogtum Hessen. In: Korrespondenzblatt des Gesamtvereins der deutschen Geschicht- und Altertumsvereine. Band 36, 1888, S. 126–128.
  • Otto Kunkel: Oberhessens vorgeschichtliche Altertümer. Marburg 1926.
  • Luthmer: Kleine Mitteilungen. In: Germania. Band 16, 1932, S. 316.
  • Manfred Menke: Megalithgrab mit Menhir in Muschenheim: 5000 Jahre alte Befunde eröffnen umwälzende wissenschaftliche Erkenntnisse. In: Spiegel der Forschung. Band 10, Heft 2, 1993, S. 2–5.
  • Manfred Menke: Neue Ausgrabungen in der Megalithanlage »Heilige Steine« bei Muschenheim (Lkr. Gießen). Vorbericht über die Ausgrabungskampagnen 1989 bis 1992. Mit einem Beitrag von Monika Aichinger, Gießen. In: Germania. Band 71 (2), 1993, S. 279–314.
  • Gisela Poser: Die Menhiranlage zwischen Darmstadt und Roßdorf in ihrem kulturgeschichtlichen Zusammenhang. In: Roßdorfer Spektrum. Beiträge zu Geschichte, Kultur und Brauchtum von Roßdorf und Gundernhausen. Band 15, 2007.
  • Dirk Raetzel-Fabian: Die ersten Bauernkulturen. Jungsteinzeit in Nordhessen (= Vor- und Frühgeschichte im Hessischen Landesmuseum Kassel. Band 2). 2. Aufl., Kassel 2000, S. 139–148.
  • Wolfhard Schlosser: Wirkungsorte des Bonifatius in Hessen und Thüringen – Ein Diskussionspapier. Bochum 2002.
  • Michael Schmidt: Die alten Steine. Reisen zur Megalithkultur in Mitteleuropa. Rostock 1998.
  • Robert H. Schmidt: Die Menhiranlage bei Darmstadt und die Frage ihrer zeitlichen Einordnung. In: Fundberichte aus Hessen. Band 14, 1974, S. 309–359.
  • Manfred Schopp: Klein-Umstadt in der Geschichte 1305–2005. Groß-Umstadt 2005.
  • Detlef Schünemann: Neues von Rillen- und Rinnensteinen. Versuch einer Gruppenbildung anhand exakter Profilvermessungen. In: Die Kunde. N. F. Band 43, 1992, 67–97.
  • Max Söllner: Materialien zum Rückzugsgebiet Vogelsberg. In: Mannus. Band 51, 1985, S. 24–28.
  • Michael Sturm: Der Hühnerberg. Eine vorgeschichtliche Fundstätte bei Kelkheim. In: Kelkheim im Taunus. Beiträge zur Geschichte seiner Stadtteile. Kelkheim 1980, S. 13–19.
  • Michael Sturm, Rolf Kubon: Fundchronik für die Jahre 1975–1980. In: Fundberichte aus Hessen. Band 21, 1981, S. 77.
  • Otto Uenze: Die Menhire. In: Vorgeschichte von Nordhessen. Die ersten Bauern. Marburg 1956, S. 102–106.
  • Detert Zylmann: Das Rätsel der Menhire. Mainz-Kostheim 2003.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Menhire in Hessen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johannes Groht: Menhire in Deutschland. S. 61.
  2. „Breitenborn (Wüstung), Landkreis Marburg-Biedenkopf“. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).