Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses führt die Mitglieder des Preußischen Herrenhauses auf, das ab 1855 die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, geändert durch Verordnung wegen Bildung der Ersten Kammer vom 18. Oktober 1854, war. Letztere war bis zum Ende des deutschen Kaiserreichs gültig. Die Mitglieder (Abgeordnete) des Preußischen Herrenhauses (HH) wurden „Pairs“ genannt und hatten ihr Recht auf Sitz und Stimme allein aufgrund erblicher Rechte oder Präsentation.

Nachfolgend werden folgende Abkürzungen verwendet:

  • erF für Häupter ehemals reichsständische Häuser (erblicher Sitz)
  • MdVL für Häupter der zum Vereinigten Landtag berufenen Familien (erblicher Sitz)
  • kglVO für durch königliche Verordnung vergebene erbliche Sitze




A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Friedrich Ackermann 1866–1931 Oberbürgermeister 1907–1918 Stettin
Franz Adams der Jüngere 1828–1891 Beigeordneter 1878–1891 Koblenz
Konrad Adenauer 1876–1967 Oberbürgermeister, später Bundeskanzler 1917–1918 Köln
Franz Adickes 1846–1915 Oberbürgermeister 1884–1891

1891–1912 1914–1915

Altona

Frankfurt am Main persönliche Berufung

Paul Adolph 1840–1914 Oberbürgermeister 1895–1903 Frankfurt an der Oder
Arthur Altenberg 1862–1926 Oberbürgermeister 1894–1918 Memel
Josef Graf von Althann 1798–1861 Oberst-Erbland-Vorschneider 1856–1861 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Mittelwalde
Karl Graf von Althann 1801–1881 Schildträger 1863–1881 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Mittelwalde
Robert Graf von Althann 1853–1919 kk Kämmerer 1883–1918 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Mittelwalde
Friedrich Althoff 1839–1908 Ministerialdirektor 1907–1908 persönliche Berufung
Albrecht Graf von Alvensleben 1794–1858 Finanzminister 1854–1858 persönliche Berufung
Albrecht Graf von Alvensleben-Schönborn 1848–1928 Gutsbesitzer 1904–1918 erblicher Sitz (kglVO) seit 1904
Ferdinand Graf von Alvensleben 1803–1889 Gutsbesitzer 1854–1889 Grundbesitzer Altmark
Friedrich Johann Graf von Alvensleben 1836–1913 Botschafter 1906–1913 persönliche Berufung
Gebhard Karl Ludolf von Alvensleben 1798–1867 Generalleutnant 1856–1867 Familie von Alvensleben
Gebhard Nikolaus von Alvensleben 1824–1909 Oberforstmeister 1880–1909 Familie von Alvensleben
Ludolf Udo von Alvensleben 1852–1923 Kreisdeputierter, Rittmeister 1911–1918 Familie von Alvensleben
Ludwig von Alvensleben 1805–1869 Kreisdeputierter 1868–1869 Familie von Alvensleben
Udo Gebhard Ferdinand von Alvensleben 1814–1879 Rittmeister, Gutsbesitzer 1869–1879 Familie von Alvensleben
Ernst Appelbaum 1792–18?? Stadtrat 1855–1858 Bromberg
Engelbert-August Herzog von Arenberg 1824–1875 Standesherr für Arenberg-Meppen und Gfst. Recklinghausen 1861–1875 erblicher Sitz (erF)
Engelbert-Maria Herzog von Arenberg 1872–1949 Standesherr für Arenberg-Meppen und Gfst. Recklinghausen 1903–1918 erblicher Sitz (erF)
Prosper Ludwig Herzog von Arenberg 1785–1861 Standesherr für Arenberg-Meppen und Gfst. Recklinghausen 1854–1861 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Eduard Arnhold 1849–1925 Unternehmer 1913–1918 persönliche Berufung
Adolf Heinrich Graf von Arnim 1803–1868 Innenminister 1854–1868 erblicher Sitz Herrschaft Boitzenburg (MdVL)
Adolf Graf von Arnim 1832–1887 Oberpräsident 1868–1887 erblicher Sitz Herrschaft Boitzenburg (MdVL)
Albrecht von Arnim 1841–1903 Gutsbesitzer 1901–1903 Grafenverband Brandenburg
Bernd von Arnim 1850–1939 Gutsbesitzer 1906–1918 persönliche Berufung
Bernd Graf von Arnim 1868–1945 Gutsbesitzer, Kammerherr bis 1918
Dietloff Graf von Arnim 1867–1933 Gutsbesitzer 1898–1918 erblicher Sitz Herrschaft Boitzenburg (MdVL), HH-Präsident 1916–1918
Friedrich von Arnim 1785–1857 Oberstleutnant, Gutsbesitzer 1854–1857 persönliche Berufung
Gustav von Arnim 1820–1904 Gutsbesitzer 1885–1904 Grundbesitzer Uckermark
Hans von Arnim 1841–1914 Gutsbesitzer, Rittmeister 1904–1914 Familie von Arnim
Heinrich Friedrich von Arnim-Heinrichsdorff-Werbelow 1791–1859 Kammerherr 1857–1859 Familie von Arnim
Traugott Hermann von Arnim-Muskau 1839–1919 Jurist 1909–1918 persönliche Berufung
Oskar von Arnim-Kröchlendorff 1813–1903 Gutsbesitzer 1860–1903 Familie von Arnim
Richard von Arnim 1786–1870 Gutsbesitzer 1855–1870 Grundbesitzer Uckermark
Friedrich Graf von der Asseburg-Falkenstein 1861–1940 Gutsbesitzer 1909–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Falkenstein
Ludwig Graf von der Asseburg-Falkenstein 1796–1869 Gutsbesitzer, Hofjägermeister 1854–1869 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Falkenstein
Ludwig II August Graf von der Asseburg-Falkenstein 1829–1909 Gutsbesitzer, Oberjägermeister 1869–1909 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Falkenstein

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Julius Bachmann 1844–1924 Oberbürgermeister 1883–1890 Bromberg
Roderich von Baehr 1847–19xx Gutsbesitzer 1894 bis nach 1910 Grundbesitzer Ermland und Masuren
Hermann Ludwig von Balan 1812–1874 Diplomat, Staatssekretär 1873–1874 persönliche Berufung
Franz Graf von Ballestrem 1834–1910 Montan-Industrieller 1903–1910 erblicher Sitz (kglVO) seit 1903
Karl Graf von Ballestrem 1801–1879 Gutsbesitzer 1854–1879 Grundbesitzer Ratibor
Valentin Graf von Ballestrem 1860–1920 Montan-Industrieller 1911–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Werner von Bandemer 1817–1895 Gutsbesitzer, Rittmeister 1867–1895 Grundbesitzer Wenden
Wilhelm von Bandemer 1861–1914 Gutsbesitzer, Rittmeister
Moritz von Bardeleben 1814–1890 Oberpräsident 1872–1890 persönliche Berufung
Wilhelm Barkhausen 1831–1903 Unterstaatssekretär 1894–1904 persönliche Berufung
Adolf Tortilowicz von Batocki-Friebe 1868–1944 Oberpräsident 1910–1918 Grundbesitzer Samland und Natangen
Johann Joseph Bauerband 1800–1878 Kronsyndikus 1854–1878 persönliche Berufung
Karl Baumbach 1844–1896 Oberbürgermeister 1891–1896 Danzig
Eduard Baumstark 1807–1889 Volkswirtschaftler 1859–1889 Universität Greifswald
August von Bechmann 1834–1907 Rechtsprofessor 1868–1870 Universität Kiel
Dr. Hans Becker 1877–1947 Oberbürgermeister 1911–1918 Minden 1911–1923
Hermann Heinrich Becker 1820–1885 Oberbürgermeister 1872–1875 Dortmund
Wilhelm von Becker 1835–1924 Oberbürgermeister 1869–1918 Halberstadt (1869–1875), Dortmund (1875–1876), Düsseldorf (1878–1886), Köln (1886–1907), persönliche Berufung (1907–1918)
Georg von Beerfelde 1838–1902 Gutsbesitzer 1872–1902 Grundbesitzer Crossen-Züllichau
Friedrich von Behr 1821–1892 Gutsbesitzer 1877–1892 Grundbesitzer Neu-Vorpommern
Graf Carl von Behr-Behrenhoff 1835–1906 Gutsbesitzer 1895–1906 persönliche Berufung
Karl Friedrich Graf von Behr 1865–1933 Kammerherr, Gutsbesitzer 1909–1918 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen
August Graf von Behr-Negendank 1866–1942 Gutsbesitzer 1902–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Ulrich Graf von Behr-Negendank 1826–1902 Oberpräsident 1868–1902 erblicher Sitz seit 1868 (kglVO)
Hugo Graf Beissel von Gymnich 1798–1863 Gutsbesitzer 1854–1863 Grafenverband Rheinprovinz
Otto Graf Beissel von Gymnich 1851–1931 Landrat 1906–1918 Grundbesitz Ober-Berg
Karl Beleites 1812–1875 Stadtrat 1871–1873 Bromberg
Albin Graf Belina-Wesierski 1812–1875 Gutsbesitzer 1854–1875 Grundbesitzer Gnesen
Alexander von Below 1801–1882 Gutsbesitzer 1855–1882 persönliche Berufung
Gustav von Below-Rutzau 1855–1940 Gesandter 1904–1918 Familie von Below (seit 1904)
Nikolaus von Below 1837–1919 Hauptdirektor 1895–1918 persönliche Berufung
Richard von Below 1833–1875 Gutsbesitzer 1874–1875 Grundbesitzer Litauen und Masuren; nahm Sitz nicht ein
Julius von Bemberg 1836–1903 Gutsbesitzer 1891–1903 persönliche Berufung
Georg Bender 1848–1924 Oberbürgermeister 1891–1912 Breslau
Alexis Fürst zu Bentheim und Steinfurt 1845–1919 Standesherr der Herrschaft Steinfurt und Bentheim 1890–1918 erblicher Sitz (erF)
Alexius Fürst zu Bentheim und Steinfurt 1781–1866 Standesherr der Herrschaft Steinfurt und Bentheim 1854–1866 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Ludwig Fürst zu Bentheim und Steinfurth 1812–1890 Standesherr der Herrschaft Steinfurt und Bentheim 1867–1890 erblicher Sitz (erF)
Gustav Moritz Fürst zu Bentheim-Steinfurt-Rheda 1849–1909 Standesherr der Herrschaft Rheda 1885–1909 erblicher Sitz (erF)
Franz Fürst zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda 1800–1885 Standesherr der Herrschaft Rheda 1872–1885 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Moritz Kasimir Fürst von Bentheim-Rheda 1795–1872 Standesherr der Herrschaft Rheda 1854–1872 erblicher Sitz (erF)
Friedrich von Berg-Markienen 1866–1939 Oberpräsident 1916–1918
Ernst von Bergmann 1836–1907 Chirurg 1906–1907 persönliche Berufung
Karl Friedrich von Berlepsch 1821–1893 Erbkämmerer von Hessen 1867–1893 persönliche Berufung
Robert Berndt 1811–1888 Oberbürgermeister 1855–1888 Glogau
August von Bernuth 1808–1889 Justizminister 1860–1889 persönliche Berufung
Adolf Bertram 1859–1945 Fürstbischof 1914–1918 persönliche Berufung
Georg Beseler 1809–1888 Jurist 1875–1888 Universität Berlin
Max von Beseler 1855–1921 Staatsminister, Kronsyndikus 1905–1918 persönliche Berufung
Hans von Beseler 1850–1921 Generaloberst 1912–1918
Felix von Bethmann Hollweg 1824–1900 Gutsbesitzer 1889–1900 persönliche Berufung
Theodor von Bethmann-Hollweg 1821–1886 Gutsbesitzer 1872–1886 persönliche Berufung
Carl Moritz von Beurmann 1802–1870 Oberpräsident 1863–1870 persönliche Berufung
Alexander Beyer 1813–1878 Oberbürgermeister 1854–1878 Potsdam
Willibald Beyschlag 1823–1900 Theologe 1896–1900 Universität Halle
Ernst von Bierling 1841–1919 Professor 1890–1918 Universität Greifswald
Arthur Birkner 1837–1905 Landrat 1899–1905 persönliche Berufung
Calixt Prinz Biron von Curland 1817–1882 Standesherr 1854–1882 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Wartenberg
Gustav Prinz Biron von Curland 1859–1941 Standesherr 1891–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Wartenberg
Herbert Fürst von Bismarck 1849–1904 Staatsminister 1898–1904 erblicher Sitz (kglVO)
Otto Fürst von Bismarck 1815–1898 Reichskanzler 1855–1868

1868–1898

Grundbesitzer Hzm. Stettin

persönliche Berufung, seit 1876 erblich (kglVO)

Moritz Ferdinand Freiherr von Bissing 1848–1917 General 1910–1917 persönliche Berufung
Rudolf von Bitter der Ältere 1811–1880 Präsident d. Seehandlung 1872–1880 persönliche Berufung
Rudolf von Bitter der Jüngere 1846–1914 Oberpräsident Posen/OVG-Präsident 1910–1914 persönliche Berufung
Friedrich Freiherr von Blanckart 1848–1912 Gutsbesitzer 1905–1912 Grundbesitzer West-Jülich/Moselland
Richard von Blanckenburg 1854–1926 Gutsbesitzer 1907–1918 Grundbesitzer Neumark
Theodor Bleek 1833–1905 Oberbürgermeister 1880–1903 Minden
Friedrich Bloemer 1807–1872 Obertribunalsrat 1861–1872 persönliche Berufung
Gebhardt Bernhard Carl Fürst Blücher von Wahlstatt 1799–1875 Standesherr 1855–1875 persönliche Berufung, seit 1869 erblich (kglVO)
Gebhardt Leberecht Fürst Blücher von Wahlstatt 1836–1916 Standesherr 1875–1899 (Ausscheiden wegen Wohnsitzes außerhalb Preußens) erblicher Sitz (kglVO)
Ignacy Graf von Bnin-Bninsky 1820–1893 Gutsbesitzer 1855–1893 Grundbesitzer Netze-Distrikt
Severin Graf von Bnin-Bninsky 1845–1909 Gutsbesitzer 1901–1909 Grafenverband Prov. Posen
Dietrich Werner Graf von Bocholtz 1797–1861 Gutsbesitzer 1855–1861 erblicher Sitz (kglVO); mangels Erben erloschen
Wilhelm Graf von Bocholtz-Alme (Meschede) 1833–1890 Gutsbesitzer 1871–1890 Grundbesitzer Provinz Westfalen
Diederich von Bocholtz-Asseburg 1812–1892 Gutsbesitzer –1892
Max von Bock und Polach 1842–1915 Generalfeldmarschall 1911–1915 persönliche Berufung
Gisbert Freiherr von Bodelschwingh-Plettenberg 1790–1866 Gutsbesitzer 1854–1866 Grundbesitzer Grafschaft Mark
Carl Freiherr von Bodelschwingh-Plettenberg 1821–1907 Landmarschall 1866–1907 Grundbesitzer Grafschaft Mark
Hans Freiherr von Bodenhausen-Degener 1839–1912 Gutsbesitzer um 1895–1912 Grundbesitzer Ostthüringen
Hans Bodo Freiherr von Bodenhausen 1841–1921 Landrat 1908–1918 Grundbesitzer Ober-Sachsen
Bodo Wilke Freiherr von Bodenhausen 1837–1908 anhalt. Kammerherr 1879–1908 Grundbesitzer Ober-Sachsen
Gustav Bödcher 1836–1899 Oberbürgermeister 1876–1899 Halberstadt
Friedrich Bötticher 1826–1895 Oberbürgermeister 1882–1895 Magdeburg;

HH-Vizepräsident

Karl Heinrich von Boetticher 1833–1907 Vizekanzler 1901–1907 Domstift Naumburg
Henry Theodore Böttinger 1848–1920 Industrieller 1909–1918 persönliche Berufung
Julius von Bohlen 1820–1882 Erbkämmerer 1879–1882 persönliche Berufung
Reinhold Boie 1831–1907 Oberbürgermeister 1880–1897 Potsdam
Eduard von Bonin 1846–1934 Gutsbesitzer, Rittmeister 1913–1918 Familie von Bonin
Gisbert von Bonin 1841–1913 Staatsmin. (Sachsen-Gotha) 1902–1913 Familie von Bonin
Hugo von Bonin 1826–1893 Gutsbesitzer 1888–1893 Grundbesitzer Hztm. Kassuben
Wilhelm Borchers 1856–1925 Rektor 1907–1909 persönliche Berufung
Heinrich Gustav Graf von Borcke 1829–1916 Premierleutnant 1877–1916 Grundbesitzer Cammin und Hinter-Pommern
Kurt von Borcke 1835–1905 Rittergutsbesitzer 1879–1905 Familie von Borcke
Theodor von Borcke 1805–1878 Premierleutnant 1856–1878 Familie von Borcke
Wulff von Borcke 1839–19xx Major seit 1906 Familie von Borcke
Friedrich von Born-Fallois 1845–1913 Gutsbesitzer 1896–1913 Grundbesitzer Netze-Distrikt
Friedrich Wilhelm Ludwig Bornemann 1798–1864 Kronsyndikus 1861–1864 persönliche Berufung
Wilhelm Graf von Borries 1802–1883 Präsident d. Staatsrats Kg. Hannover 1867–1883 persönliche Berufung
Robert Bosse 1832–1901 Kultusminister 1891–1901 persönliche Berufung
Hugo Braesicke 1843–1898 Oberbürgermeister 1891–1898 Bromberg
Adolf von Brand 1803–1878 Gutsbesitzer 1854–1878 Grundbesitzer Neumark – Bez. Soldin
Camillus von Brand 1806–1857 Kammerherr 1854–1857 Domstift Brandenburg
Eduard Brand Oberbürgermeister;

Stadtrat

1854–1864

1864–1866

Brandenburg/Havel;

Nordhausen

Eusebius von Brand 1840–1905 Gutsbesitzer 1904–1905 Grundbesitzer Neumark – Bez. Soldin; nahm Sitz nicht ein
Paul von Brand 1831–1904 Gutsbesitzer 1879–1904 Grundbesitzer Neumark – Bez. Soldin
Wilhelm von Brandenstein 1819–1894 OLG-Senatspräsident 1891–1894 Domstift Merseburg
Christian August Brandis 1790–1867 Prof. d. Philosophie 1854–1867 Universität Bonn
Friedrich Adalbert von Bredow 1814–1890 Generalleutnant 1878–1890 Familie von Bredow
Joachim von Bredow 1867–1941 Gutsbesitzer –1918
Karl von Bredow-Buchow-Carpzow 1832–1904 Gutsbesitzer 1894–1904 Familie von Bredow
Leopold von Bredow 1787–1878 Major, Gutsbesitzer 1856–1878 Familie von Bredow
Max von Bredow 1817–1893 Oberst 1891–1893 Familie von Bredow
Max von Bredow 1855–1918 Gutsbesitzer 1905–1918 Familie von Bredow
Wolf von Bredow 1834–1920 Gutsbesitzer 1891–1918 Grundbesitzer Mittelmark
Wilhelm August Bredt 1817–1895 Oberbürgermeister 1874–1879

1879–1895

Barmen

persönliche Berufung

Arthur von Breitenbuch (auch Breitenbauch) 1831–1909 Gutsbesitzer 1891–1909 Grundbesitzer West-Thüringen
Reinhard Franz von und zu Brenken 1818–1870 Landrat 1854–1870 Grundbesitzer Bez. Paderborn
Richard Breslau 1835–1897 Oberbürgermeister 1872–1889 Erfurt
Friedrich Graf von Brockdorff-Kleetkamp 1808–1880 Gutsbesitzer 1867–1880 persönliche Berufung
Konrad Graf von Brockdorff-Ahlefeldt 1823–1909 Gutsbesitzer 1886–1909 persönliche Berufung
Karl Anton Broicher 1805–1881 Kronsyndikus 1870–1881 persönliche Berufung
Albert von Bruchhausen 1859–1948 Oberbürgermeister 1901–1904

1904–1918

Recklinghausen

Trier

Theodor Brüggemann 1796–1866 Mitglied Disziplinarhof 1854–1866 persönliche Berufung
Friedrich August Adalbert Graf von Brühl 1791–1856 Standesherr 1854–1856 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Pförten
Friedrich-Franz Graf von Brühl 1848–1911 Standesherr 1893–1911 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Pförten
Friedrich-Joseph Graf von Brühl 1875–1949 Standesherr 1911–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Pförten
Friedrich Stephan Graf von Brühl 1819–1893 Standesherr 1856–1893 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Pförten
Heinrich Brüning 1836–1920 Oberbürgermeister 1871–1880

1880–1888

Minden

Osnabrück

Julius von Brünken Oberbürgermeister 1861–1868 Halberstadt
Magnus von Brünneck 1786–1866 Oberburggraf 1854–1866 kraft Amtes
Roland Graf von Brünneck-Bellschwitz 1840–1918 Gutsbesitzer, Landrat 1907–1918 Grafenverband Ost- und Westpreußen
Siegfried von Brünneck-Bellschwitz 1814–1871 Gutsbesitzer, Landrat 1866–1871 Grundbesitzer Oberland
Heinrich Brunner 1840–1915 Jurist, Kronsyndikus 1912–1915 persönliche Berufung
Leonhard von Brzeski 1812–1902 Rittergutsbesitzer 1876–nach 1885 Grundbesitzer Gnesen
Alexander von Buch 1814–1885 Schlosshauptmann 1871–1885 Grundbesitzer Uckermark
Leopold von Buch 1850–1927 Hauptritterschaftsdirektor 1912–1918 persönliche Berufung
Johann von Buch 1845–1914 Schlosshauptmann/Rittergutsbesitzer 1905–1914 Grundbesitzer Uckermark
Alfred Freiherr von Buddenbrock 1796–1863 Oberstleutnant 1854–1863 persönliche Berufung
Arthur Freiherr von Buddenbrock 1850–1925 Gutsbesitzer 1903–1918 Grundbesitzer Bez. Marienburg
Heinrich Rudolf Freiherr von Buddenbrock 1821–1895 Kammerherr, Landrat 1875–1895 Grundbesitzer Bez. Marienburg
Paul Büchtemann 1851–1914 Oberbürgermeister 1894–1906 Görlitz
Bernhard Fürst von Bülow 1849–1929 Reichskanzler 1906–1918 Familie von Bülow (seit 1905)
Cai von Bülow 1851–1910 Gutsbesitzer, Landrat 1910 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Friedrich Gottlieb von Bülow 1831–1898 Erblandmarschall Lauenburg 1882–1898 persönliche Berufung
Ignatz Bürgers 1815–1882 Jurist 1879–1882 persönliche Berufung
Gerhard Bunnemann 1842–1925 Oberbürgermeister (1892) 1895–1910 Bielefeld
Christian Karl Josias Freiherr von Bunsen 1791–1860 Gesandter 1858–1860 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Burghauß 1796–1885 Landschaftsdirektor 1854–1885 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Laasan
Hans-Henning von Burgsdorff 1866–1917 Gutsbesitzer 1900–1917 Grundbesitzer Mittelmark
Theodor Burscher Oberbürgermeister 1860–1868 Elbing
Georg Freiherr von dem Bussche-Streithorst 1825–1896 Gutsbesitzer 1862–1896 Grundbesitzer Bez. Halberstadt
Hermann Graf von dem Bussche-Ippenburg gen. von Kessell 1869–1943 Gutsbesitzer 1905–1918 erblicher Sitz (kglVO) seit 1905
Wilhelm Graf von dem Bussche-Ippenburg gen. von Kessell 1830–1897 Gutsbesitzer 1879–1897 persönliche Berufung
Karl Busz 1863–1930 Professor der Mineralogie 1910–1918 Universität Münster
Rudolf von Byern 1840–1913 Gutsbesitzer 1906–1913 Grundbesitzer Hztm. Magdeburg

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Hubert Josef Cadenbach 1800–1867 Oberbürgermeister 1858–1867 Koblenz
Ludolf Camphausen 1803–1890 Bankier 1860–1890 persönliche Berufung
Otto von Camphausen 1812–1896 Finanzminister 1860–1896 persönliche Berufung
Leopold von Caprivi 1797–1865 Obertribunalrat 1863–1865 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Carmer-Borne 1827–1885 Gutsbesitzer 1859–1885 Grundbesitzer Liegnitz/Wohlau
Friedrich Graf von Carmer-Osten 1849–1915 Schlosshauptmann, Gutsbesitzer 1892–1915 Grundbesitzer Liegnitz/Wohlau
Peter von Carnap 1823–1904 Gutsbesitzer, Stadtverordneter 1861–1869 Elberfeld, zugleich Barmen
Heinrich zu Carolath-Beuthen 1783–1864 Standesherr 1854–1864 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Beuthen/Oder
Karl Fürst zu Carolath-Beuthen 1845–1912 Standesherr, Generalmajor 1875–1912 erblicher Sitz, (MdVL), Herrschaft Beuthen/Oder
Hans Arno Charbonnier 1878–1944 Oberbürgermeister 1912–1918 Liegnitz
Casimir Baron Chłapowski 1832–1916 Rittergutsbesitzer 1902–1916 Grundbesitzer Bez. Fraustadt
Dezydery Chłapowski 1788–1879 General 1856–1879 Grundbesitzer Bez. Fraustadt
Stanislaus Baron Chłapowski 1822–1902 Rittergutsbesitzer 1887–1902 Grundbesitzer Bez. Fraustadt
Axel von Colmar 1840–1911 Regierungspräsident 1906–1911 persönliche Berufung
Carl Contag 1863–1934 Oberbürgermeister 1900–1918 Nordhausen
Alfred Herzog von Croy 1789–1861 Standesherr der Herrschaft Dülmen 1854–1861 erblicher Sitz (erF)
Karl Herzog von Croy 1859–1906 Standesherr der Herrschaft Dülmen 1902–1906 erblicher Sitz (erF)
Rudolf Herzog von Croy 1823–1902 Standesherr der Herrschaft Dülmen 1862–1902 erblicher Sitz (erF)
Josef von Czapski 1854–1906 Gutsbesitzer 1904–1906 Grundbesitzer Krotoschin

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Otto Dambach 1831–1899 Abt.-Dirig. Reichspostamt 1891–1899 persönliche Berufung
Alexander Edler von Daniels 1800–1868 Kronsyndikus 1854–1868 persönliche Berufung
Hermann von Dechend 1814–1890 Reichsbankpräsident 1872–1890 persönliche Berufung
Friedrich von der Decken 1802–1881 kgl. hannoverscher Staatsminister 1868–1881 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Friedrich Dagobert Deetz 1812–1871 Oberbürgermeister 1865–1871 Frankfurt an der Oder
Clemens von Delbrück 1856–1921 Oberbürgermeister, später Handelsminister 1896–1902 Danzig
Ludwig Delbrück 1860–1913 Bankier 1908–1913 persönliche Berufung
Carl Delius 1846–1914 Unternehmer 1909–1914 persönliche Berufung
Wilhelm Denhard 1807–1879 Bürgermeister 1866–1879 Stralsund
Eduard von Derenthall 1835–1919 Gesandter 1903–1918 persönliche Berufung
Bernhard Dernburg 1865–1937 Bankier 1913–1918
Heinrich Dernburg 1829–1907 Hochschullehrer,

Kronsyndikus

1866–1873

1873–1907

Universität Halle

persönliche Berufung

Kurt von Dewitz 1847–1925 Oberpräsident 1912–1918 persönliche Berufung
Victor von Dewitz 1853–? Gutsbesitzer 1904–? Grundbesitzer Hztm. Stettin
Friedrich Freiherr von Diergardt 1795–1869 Textilfabrikant 1860–1869 persönliche Berufung
Gustav von Diest 1826–1911 Regierungspräsident 1894–1911 Domstift Merseburg
Theodor Dietze 1824–1904 Beigeordneter 1872–1891 Elberfeld
Friedrich Baron Digeon von Monteton 1786–1865 Landesökonomierat 1858–1865 Domstift Brandenburg
Willibald von Dirksen 1852–1928 Gesandter 1914–1918
August Heinrich Graf von Dönhoff 1797–1874 Gutsbesitzer 1854–1861

1861–1874

Grundbesitzer Samland

erblicher Sitz (kglVO)

August Karl Graf von Dönhoff 1845–1920 Landhofmeister 1875–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Hugo Freiherr von Dörnberg 1844–1930 Gutsbesitzer 1897–1918 persönliche Berufung
Hermann Jakob Doetsch 1831–1895 Oberbürgermeister 1877–1891 Bonn
Georg Graf zu Dohna-Finckenstein 1852–1912 Gutsbesitzer 1904–1912 erblicher Sitz (kglVO)
Rodrigo Graf zu Dohna-Finckenstein 1815–1900 Kammerherr und Landrat 1861–1900 persönliche Berufung
Wilhelm Graf zu Dohna-Schlodien 1841–1925 Kammerherr und Gutsbesitzer 1886–1918 Grundbesitzer Liegnitz und Wohlau
Carl Friedrich Burggraf zu Dohna-Lauck 1799–1873 Obermarschall 1854–1873 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Lauck
Friedrich Burggraf zu Dohna-Lauck 1844–1909 Gutsbesitzer 1875–1909 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Lauck, seit 1878 auch Dohna-Reichertswalde
Friedrich Ludwig Burggraf zu Dohna-Lauck 1873–1924 Gutsbesitzer 1909–1918 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Lauck
Alfred Graf zu Dohna-Mallmitz 1809–1859 Gutsbesitzer 1854–1859 Grafenverband Schlesien
Alfred Graf zu Dohna-Mallmitz 1849–1907 Gutsbesitzer 1904–1907 Grundbesitzer Glogau und Sagan
Feodor Graf zu Dohna-Reichertswalde 1807–1878 Gutsbesitzer 1875–1878 erblicher Sitz (MdVL), Reichertswalde (erloschen); nahm Sitz nicht ein
Otto Graf zu Dohna-Reichertswalde 1802–1875 Gutsbesitzer 1854–1875 erblicher Sitz (MdVL), Reichertswalde
Richard Graf zu Dohna-Schlobitten 1843–1916 Gutsbesitzer 1894–1916 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlobitten
Richard Emil Fürst zu Dohna-Schlobitten 1872–1918 Gutsbesitzer 1916–1918 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlobitten
Richard Friedrich Graf zu Dohna-Schlobitten 1807–1894 Landhofmeister 1854–1894 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlobitten
Adolf Graf zu Dohna-Schlodien 1846–1905 Gutsbesitzer 1891–1905 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlodien
Karl Graf zu Dohna-Schlodien 1814–1890 Obermarschall, Kammerherr 1854–1890 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlodien
Karl Graf zu Dohna-Schlodien 1869–1919 Gutsbesitzer 1905–1918 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Dohna-Schlodien
Richard Wilhelm Dove 1833–1907 Kirchenrechtslehrer 1875–1907 Universität Göttingen
Hugo Dreifert 1862–1925 Oberbürgermeister 1905–1914 Brandenburg
Edwin von Drenkmann 1826–1904 Kammergerichtspräsident 1890–1904 persönliche Berufung
Alexander von Dreßler Rittergutsbesitzer Grundbesitzer Littauen
Benno von Dreßler 1842–1896 Rittergutsbesitzer 1885–1896 Grundbesitzer Littauen
Clemens Graf von Droste zu Vischering 1832–1923 Gutsbesitzer 1901–1918 persönliche Berufung
Hermann Graf von Droste zu Vischering 1837–1904 Gutsbesitzer 1869–1904 Grundbesitzer Kleve-Geldern, Nieder-Berg
Felix Graf von Droste zu Vischering 1808–1865 Gutsbesitzer 1858–1865 Grundbesitzer Münsterland
Francizek Ksavery Fürst von Druki-Lubecki 1860–1918 Gutsbesitzer seit 1914
Ernst von Dryander 1843–1922 Oberhofprediger 1901–1918 persönliche Berufung
Franz von Duesberg 1793–1872 Oberpräsident, Kronsyndikus 1854–1872 persönliche Berufung
Hans Freiherr von Durant de Senegas 1837–1907 Rittergutsbesitzer 1880–1907 Grundbesitzer Ratibor
Konrad Adolf Graf von Dyhrn 1803–1869 Gutsbesitzer 1861–1869 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Reesewitz
Konrad Johann Graf von Dyhrn 1843–1896 Gutsbesitzer 1873–1896 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Reesewitz (1896 erloschen)
Sigismund (Zygmunt) von Dziembowski 1849–1915 Landeshauptmann Posen 1901–1915 Grundbesitzer Meseritz

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Gustav von Ebbinghaus 1864–1946 Geh. Oberregierungsrat 1913–1918
Ernst von Eckardstein 1824–1899 Rittergutsbesitzer 1898–1899 Grundbesitzer Mittelmark
Eduard Eggeling 1819–1898 Obertribunalrat 1879–1898 persönliche Berufung
Heinrich Otto Ehlers 1846–1910 Oberbürgermeister 1903–1910 Danzig
Ernst Ehrlicher 1872–1951 Oberbürgermeister 1910–1918 Hildesheim
Ernst Eichhoff 1873–1941 Oberbürgermeister 1910–1918 Dortmund
Friedrich von Eichmann 1826–1875 Gesandter 1872–1875 persönliche Berufung
Johann Friedrich Gottfried Eiselen 1785–1865 Professor 1862–1865 Universität Halle
Georg von Eisenhart-Rothe 1849–1942 Generallandschaftsdirektor 1918
Heinrich Elditt 1846–1909 Oberbürgermeister 1887–1909 Elbing
Richard von Elsner 1813–1870 Kammerherr 1866–1870 Grundbesitzer Bez. Wohlau
Julius Elwanger 1807–1878 Oberbürgermeister,

Ministerialdirektor

1854–1863

1865–1878

Breslau

persönliche Berufung

Adrian von Enckevort 1840–1898 Majoratsherr 1896–1898 Grundbesitzer Hztm. Stettin
Otto von Ende 1795–1856 sächs. Kammerherr 1855–1856 Grundbesitzer Ober-Sachsen
Thies Hinrich Engelbrecht 1853–1934 Gutsbesitzer 1914–1918 persönliche Berufung
Carl Engelhart 1817–1886 Oberbürgermeister 1861–1883 Mühlhausen
August Engels 1797–1874 beigeord. Bürgermeister und Fabrikant 1861–1874 Barmen
Wilhelm von Esbeck-Platen 1845–1924 Kammerherr 1896–1918 persönliche Berufung
Arthur Graf zu Eulenburg 1853–1905 Kammerherr, Gutsbesitzer um 1904 Grundbesitzer Samland und Natangen
Botho Heinrich Graf zu Eulenburg 1804–1879 Regierungspräsident, Oberburggraf 1867–1874, Landhofmeister 1874–1879 1866–1867

1867–1879

Grundbesitzer Samland und Natangen

kraft Amtes

Botho Wendt Graf zu Eulenburg 1831–1912 Ministerpräsident 1899–1912 persönliche Berufung
Friedrich Graf zu Eulenburg-Prassen 1874–1937 Landhofmeister 1910–1918 kraft Amtes
Philipp Fürst zu Eulenburg 1847–1921 Botschafter seit 1900 erblicher Sitz seit 1900 (kglVO)
Philipp Konrad Graf zu Eulenburg 1820–1889 Kammerherr 1879–1889 persönliche Berufung
Richard Graf zu Eulenburg-Prassen 1838–1909 Landhofmeister 1885–1907

1907–1909

Grundbesitzer Samland und Natangen kraft Amtes

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Wilhelm Faber 1845–1916 Oberkonsistorialpräsident 1904–1916 persönliche Berufung
Karl Gustav Fabricius 1788–1864 Oberbürgermeister 1854–1864 Stralsund
Wilhelm von Facius 1806–1874 Stadtrat 1872–1874 Königsberg
Friedrich von Farenheid 1815–1888 Gutsbesitzer 1860–1888 persönliche Berufung
Wilhelm Farwick 1863–1941 Oberbürgermeister 1916–1918 Aachen
Günther Graf Finck von Finckenstein 1852–1923 Gutsbesitzer
Karl Bonaventura Graf Finck von Finckenstein 1794–1865 Landhofmeister in Preußen 1854–1865 kraft Amtes
Karl Graf Finck von Finckenstein-Madlitz 1850–1899 Kammerherr 1880–1899 Grundbesitzer Mittelmark
Karl Graf Finck von Finckenstein-Jäskendorf 1824–1905 Kammerherr 1895–1905 Grafenverband Ost- und Westpreußen
Konrad Graf Finck von Finckenstein 1860–1916 Gutsbesitzer 1901–1916 erblicher Sitz (kglVO)
Konrad Karl Graf Finck von Finckenstein-Schönberg 1820–1900 Kammerherr 1872–1900 Grundbesitzer Oberland
Konrad Otto Siegfried Graf Finck von Finckenstein 1889–1932 Gutsbesitzer 1916–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Anton Fischer 1840–1912 Kardinal 1904–1912 persönliche Berufung
Friedrich Fischer 1788–1860 Stadtrat 1857–1860 Görlitz
Eduard Fleck 1804–1879 Generalleutnant 1872–1879 persönliche Berufung
Max Fleischmann 1870–1935 Oberbürgermeister 1917–1918 Greifswald
Albert Graf von Flemming 1813–1884 Gesandter 1872–1884 persönliche Berufung
Karl Wilhelm Franz von Flemming 1802–1887 Erblandmarschall in Pommern 1860–1887 persönliche Berufung
Peter Wilhelm Forchhammer 1801–1894 Professor 1877–1894 Universität Kiel
Max von Forckenbeck 1821–1892 Oberbürgermeister 1874–1878

1878–1892

Breslau, Berlin
Richard Förster 1825–1902 Professor 1894–1902 Universität Breslau
Otto Francke 1823–1886 Oberbürgermeister 1879–1886 Stralsund
Alexander Graf von Francken-Sierstorpff 1818–1875 Gutsbesitzer 1870–1875 Grundbesitzer Neisse-Grottkau
Friedrich Graf von Frankenberg und Ludwigsdorf 1835–1897 Gutsbesitzer 1885–1897 persönliche Berufung
Leopold von Frankenberg-Ludwigsdorf 1785–1878 Kronsyndikus 1854–1878 persönliche Berufung; HH-Vizepräsident
Ernst von Frankenberg und Proschlitz 1846–1903 Gutsbesitzer 1895–1902 (Rücktritt) Grundbesitzer Marienburger Land
Adolf Frentzel 1833–1905 Großkaufmann 1897–1905 persönliche Berufung
Heinrich von Friedberg 1813–1895 Justizminister 1872–1895 persönliche Berufung
Ferdinand Friedensburg 1824–1891 Oberbürgermeister 1879–1891 Breslau
Rudolf Friedenthal 1827–1890 Landwirtschaftsminister 1879–1890 persönliche Berufung
Dagobert Friedlaender 1826–1904 Bankier 1874–1882 (Rücktritt) Bromberg
Ludwig Friedländer 1824–1909 Hochschullehrer 1869–1903 Universität Königsberg
Fritz von Friedlaender-Fuld 1858–1917 Montan-Industrieller 1916–1917
Engelbert Egon Graf von Fürstenberg-Herdringen 1850–1918 Fideikommissherr 1902–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Franz Egon Graf von Fürstenberg-Herdringen 1818–1902 Erbtruchsess, Fideikommissherr 1854–1855

1855–1902

Grundbesitzer Westfalen

erblicher Sitz (kglVO)

Franz Egon Graf von Fürstenberg-Stammheim 1797–1859 Gutsbesitzer 1855–1859 persönliche Berufung
Gisbert Egon Graf von Fürstenberg-Stammheim 1836–1908 Gutsbesitzer 1867–1908 Grundbesitzer Kleve-Geldern
Karl Egon III. Fürst von Fürstenberg 1820–1892 Standesherr der Herrschaft Trochtelfingen 1854–1892 erblicher Sitz (erF)
Karl Egon IV. Fürst von Fürstenberg 1852–1896 Standesherr der Herrschaft Trochtelfingen 1892–1896 erblicher Sitz (erF)
Max Egon II. Fürst von Fürstenberg 1863–1941 Standesherr der Herrschaft Trochtelfingen, Oberstmarschall 1896–1918 erblicher Sitz (erF)
Wilhelm Funck 1858–1923 Oberbürgermeister 1900–1918 Elberfeld
August Paul Fuß 1844–1915 Oberbürgermeister 1888–1912 Kiel

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
August von Gadow 1802–1860 Kreisdeputierter 1854–1860 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen
Hermann Freiherr von Gaffron-Kunern 1797–1870 Vize-Marschall 1854–1870 Grundbesitzer Münsterberg
Theodor Freiherr von Gaffron-Kunern 1823–1899 Kammerherr 1872–1882 Grundbesitzer Münsterberg
Ferdinand Graf von Galen 1803–1881 Gesandter 1863–1881 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Galen 1865–1918 Gutsbesitzer 1912–1918
Eduard Freiherr Gans Edler zu Putlitz 1789–1881 Erbmarschall 1855–1881 erblicher Sitz (kglVO)
Eugen Freiherr Gans Edler zu Putlitz 1832–1893 Erbmarschall 1890–1893 erblicher Sitz (kglVO)
Gebhard Freiherr Gans Edler zu Putlitz 1849–1916 Erbmarschall 1893–1916 erblicher Sitz (kglVO)
Gustav Gans Edler zu Putlitz 1821–1890 Schriftsteller, Erbmarschall 1888–1890 erblicher Sitz (kglVO); nahm Sitz nicht ein
Hermann Gans Edler zu Putlitz 1816–1888 Erbmarschall 1882–1888 erblicher Sitz (kglVO)
Konrad Gans Edler zu Putlitz 1855–1924 Erbmarschall 1916–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Constantin Graf von Garnier 1808–1861 Major a. D., Gutsbesitzer 1855–1861 Grundbesitzer Bezirk Oppeln
Karl Graf von Garnier 1847–1898 Gutsbesitzer 1890–1898 Grundbesitzer Bezirk Oppeln
Georg von Gayl 1850–1927 General 1912–1918 persönliche Berufung
Maximilian Gerhardt 1861–? Bürgermeister 1905–1917 Halberstadt
August von Gerlach 1830–1906 Gutsbesitzer 1889–1906 Grundbesitzer Herzogtum Kassuben
Carl Heinrich von Gerlach 1783–1860 Landrat 1854–1860 Grundbesitzer Fürstentum Cammin
Hermann Freiherr von Gersdorff 1828–1892 Gutsbesitzer 1890–1892 Grundbesitzer Meseritz
Karl Freiherr von Gersdorff 1811–1878 Hauptmann 1868–1878 Grundbesitzer Ober-Lausitz
Konrad Gesterding 1848–1917 Polizeidirektor seit 1897 Greifswald
Friedrich Freiherr Geyr von Schweppenburg 1831–1904 Gutsbesitzer 1884–1904 Grundbesitzer West-Jülich
Theodor Freiherr von Geyr zu Schweppenburg 1806–1882 beigeord. Bürgermeister 1872–1882 Aachen
Otto Giese 1855–1904 Oberbürgermeister 1891–1904 Altona
Maria Ritter von Gilgenheimb 1798–1869 Kammerherr 1854–1869 Grundbesitzer Neisse-Grottkau
Reinhold von Glasenapp 1814–1887 Gutsbesitzer, Kreisdeputierter 1854–1887 Grundbesitzer Herzogtum Cassuben
Karl Glässing 1866–1952 Oberbürgermeister 1914–1918 Wiesbaden
Albert Glatzel 1833–1896 Oberlandeskulturgerichtspräsident 1895–1896 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Johannes Gobbin 1833–1881 Oberbürgermeister 1871–1881 Brandenburg an der Havel, Görlitz
Wilhelm Götze 1792–1876 Kronsyndikus 1854–1876 persönliche Berufung
Adolph Graf von Goetzen 1821–1879 Premierleutnant 1860–1873 Grafenverband Schlesien
Eduard Graf von Götzendorf-Grabowski 1808–? Rittergutsbesitzer 1866 Grundbesitzer Süd-Pomerellen; nahm Sitz nicht ein
Josef Graf von Götzendorf-Grabowski 1791–1881 Generallandschaftsdirektor 1855–1881 persönliche Berufung
Maximilian von Goldschmidt-Rothschild 1843–1940 Bankier
Arthur von Goltstein 1813–1882 Gutsbesitzer 1856–1882 Grundbesitzer West-Jülich/Moselland
Colmar Freiherr von der Goltz 1843–1916 Generalfeldmarschall 1908–1916 persönliche Berufung
Rüdiger Freiherr von der Goltz 1837–1910 Landrat, Gutsbesitzer 1900–1910 Grundbesitzer Neumark (Dramburg-Schievelbein)
Paul von Gontard 1868–1941 Unternehmer 1912–1918
Adolf von Gordon 1801–1874 Gutsbesitzer 1866–1874 Grundbesitzer Süd-Pomerellen
Franz August von Gordon 1837–1896 Landtagsabgeordneter 1876–1896 Grundbesitzer Süd-Pomerellen
Franz Adolf von Gordon 1865–1942 Rittmeister, Gutsbesitzer 1898–1918 Grundbesitzer Süd-Pomerellen
Gustav von Goßler 1810–1885 Kanzler d. Kgr. Preußen 1869–1885 kraft Amtes
Otto von Gottberg 1831–1913 Landrat 1889–1913 Grundbesitzer Samland und Natangen
Fritz Wilhelm Georg Graff 1858–1929 Oberbürgermeister 1909–1918 Bochum
Leo von Graß-Klanin 1832–1917 Gutsbesitzer 1891–1917 Grundbesitzer Nord-Pomerellen
Ferdinand Grimm 1806–1895 Kronsyndikus 1860–1895 persönliche Berufung
Karl Groddeck 1794–1872 Oberbürgermeister 1854–1863 Danzig
Arthur Graf von der Gröben 1812–1893 Gutsbesitzer 1854–1856

1856–1893

Grundbesitzer Oberland

Familie von der Gröben

Georg von der Gröben 1817–1894 General 1877–1894 Grafenverband Prov. Preußen
Heinrich Graf von der Gröben 1857–1927 Gutsbesitzer 1894–1918 Familie von der Gröben
Karl Graf von der Groeben 1788–1876 General 1854–1876 Grafenverband Prov. Preußen
Louis von der Gröben 1842–1904 Gutsbesitzer 1894–1904 Grundbesitzer Samland und Natangen
Ludwig von der Gröben 1815–1889 Gutsbesitzer 1854–1889 Grundbesitzer Samland
Otto von der Groeben 1797–1856 Landrat a. D. 1855–1856 Familie von der Groeben
Unico von der Groeben 1861–1924 Gesandter, Fideikommissherr –1918
Ernst Gronow 1856–1932 Oberbürgermeister 1898–1918 Stralsund
Adolf Graf Grote 1864–1931 Gutsbesitzer 1905–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Ferdinand von Grumme-Douglas 1860–1937 Konteradmiral, Generaladjutant 1911–1918 persönliche Berufung
Justus von Gruner 1807–1885 Unterstaatssekretär 1862–1885 persönliche Berufung
Max von Guaita 1842–1903 Großkaufmann 1901–1903 persönliche Berufung
William von Günther 1815–1892 Oberpräsident 1872–1892 persönliche Berufung
Philipp von Gustedt 1840–1919 Gutsbesitzer 1898–1918 Grundbesitzer Bez. Halberstadt
Karl Güterbock 1830–1914 Rechtswissenschaftler 1893–1914 Universität Königsberg
Friedrich Emil von Gutzmerow 1821–1906 Schlosshauptmann, Kammerherr 1855–1906 erblicher Sitz (kglVO) Herrschaft Leuthen
Arthur von Gwinner 1856–1931 Bankier 1910–1918 persönliche Berufung

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Christian Haan 1783–1857 Beigeordneter Bürgermeister 1855–1857 Koblenz; nahm Sitz nicht ein
Gustav Hache 1835–1886 Oberbürgermeister 1878–1886 Essen
Hugo Haelschner 1817–1889 Rechtswissenschaftler 1868–1889 Universität Bonn
Gottlieb Graf von Haeseler 1836–1919 Generalfeldmarschall 1903–1918 persönliche Berufung
Hilmar Graf vom Hagen 1835–1900 Gutsbesitzer 1897–1900 persönliche Berufung
Karl von Hagens 1838–1924 OLG-Präsident, Kronsyndikus 1907–1918 persönliche Berufung
Karl Hahn 1846–1899 Oberbürgermeister 1886–1892 Nordhausen
Wilhelm von Hahnke 1833–1912 Generalfeldmarschall 1903–1912 persönliche Berufung
Hermann Haken 1828–1916 Oberbürgermeister 1895–1907 Stettin
Ferdinand Haltenhoff 1836–1891 Stadtdirektor 1890–1891 Hannover
Oskar Hamm 1839–1920 OLG-Präsident, Kronsyndikus 1905–1918 persönliche Berufung
Rudolf Hammer 1830–1915 Oberbürgermeister 1889–1905 Brandenburg (Havel)
Ludwig Hammers 1822–1902 Oberbürgermeister 1855–1876 Düsseldorf
Wilhelm Hammerschmidt 1859–1924 Oberbürgermeister 1903–1905 Krefeld
Franz Haniel 1842–1926 Montan-Industrieller 1905–1916 persönliche Berufung
Carlo Freiherr von Hanstein 1845–1919 Generalleutnant 1904–1918 Grundbesitzer Eichsfeld
Erich von Hanstein 1852–1937 Oberstleutnant 1908–1918 Familie Hanstein (seit 1908)
Sittig Wilhelm Carl von Hanstein 1837–1904 Jurist 1896–1904 Grundbesitzer Eichsfeld
Carl Adolph Graf von Hardenberg 1794–1866 Standesherr 1854–1866 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Neuhardenberg
Carl Friedrich Graf von Hardenberg 1854–1912 Standesherr erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Neuhardenberg
Carl Hildebrand Graf von Hardenberg 1827–1873 Standesherr 1867–1873 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Neuhardenberg
Hans Freiherr von Hardenberg 1824–1887 Gutsbesitzer 1854–1887 Grundbesitzer Mansfeld/Saalkreis
Felix von Hartmann 1831–1919 Erzbischof Köln 1916–1918 persönliche Berufung
Paul Hartmann 1869–1942 Oberbürgermeister 1912–1918 Barmen
Arnold Hasse 1873–1933 Oberbürgermeister 1911–1918 Thorn
Carl Gustav Friedrich Hasselbach 1809–1882 Oberbürgermeister 1854–1881

1882

Magdeburg

persönliche Berufung

Kasimir von Hatten 1814–1888 Hauptmann a. D. 1854–1888 Grundbesitzer Ermland
Alfred Fürst von Hatzfeldt 1825–1911 Standesherr 1856–1911 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Wildenburg
Hermann Anton Fürst von Hatzfeldt 1808–1874 Standesherr 1854–1874 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Trachenberg
Hermann Fürst von Hatzfeldt 1848–1933 Generalmajor 1878–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Trachenberg
Paul Hermann Fürst von Hatzfeldt 1867–1941 Standesherr 1911–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Wildenburg
Heinrich Graf von Haugwitz-Hardenberg-Reventlow 1844–1931 Gutsbesitzer, Kammerherr Grundbesitzer Bez. Oppeln
Kurt Graf von Haugwitz 1816–1888 Landrat 1854–1888 Grundbesitzer Bez. Oppeln
August Hausmann 1802–1889 Stadtrat 1866–1889 Brandenburg/Havel
Rudolf Havenstein 1857–1923 Reichsbankpräsident 1914–1918 persönliche Berufung
August Wilhelm Heffter 1796–1880 Kronsyndikus 1863–1880 persönliche Berufung
Robert Heine 1823–1916 Gutsbesitzer 1875–1916 Grundbesitzer Nord-Pomerellen
Wilhelm Heinroth 1842–1925 Präsident d. Kgl. Gerichtshofs, Kronsyndikus 1910–1918 persönliche Berufung
Heinrich Freiherr von Heintze-Weißenrode 1834–1918 Oberjägermeister vom Dienst 1910–1918 persönliche Berufung
Hugo Helfritz 1827–1896 Oberbürgermeister 1879–1896 Greifswald
Carl von Helldorff 1804–1860 Kammerherr, Landrat 1855–1860 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Heinrich Karl von Helldorff-St- Ulrich 1832–1905 Gutsbesitzer 1874–1905 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Heinrich von Helldorff 1799–1873 Gutsbesitzer, Landrat –1873
Otto von Helldorff 1833–1908 Gutsbesitzer 1890–1908 persönliche Berufung
Wilhelm von Hellermann 1810–1889 Gutsbesitzer 1862–1889 Grundbesitzer Kassuben
Carl Lazarus Henckel von Donnersmarck 1772–1864 Standesherr 1854–1864 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Beuthen OS
Guido Fürst Henckel von Donnersmarck 1830–1916 Standesherr, Montan-Industrieller 1886–1916 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Beuthen OS
Paul Henrici 1816–1899 RG-Senatspräsident 1872–1899 persönliche Berufung
Karl Hering 1804–? Oberbürgermeister 1854–1867 Stettin
Karl Freiherr von Hertefeld 1794–1867 Gutsbesitzer 1863–1867 persönliche Berufung
Ernst von Hertzberg 1852–1920 Landschaftsrat 1894–1918 Grundbesitzer Hztm. Kassuben
Eberhard Herwarth von Bittenfeld 1796–1884 Generalfeldmarschall 1872–1884 persönliche Berufung
Johannes Hesekiel 1835–1918 Generalsuperintendent 1916–1918
Alexis Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld 1829–1905 General der Kavallerie 1882–1905 erblicher Sitz (kglVO)
Chlodwig Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld 1876–1954 Standesherr 1905–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Ernst Landgraf von Hessen-Philippsthal 1846–1925 Gutsbesitzer 1881–1918 erblicher Sitz (kglVO); nahm Sitz nicht ein
Heinrich von Heydebrand und der Lasa 1861–1924 Vors. Landwirtschaftskammer 1914–1918
Claus von Heydebreck 1859–1935 Oberst
Carl von Heyden-Linden 1851–? Rittmeister 1910–191? Grundbesitzer Hztm. Stettin
Ernst von Heyden-Leistenow 1837–1917 Landschaftsdirektor
Daniel von der Heydt 1802–1874 Großkaufmann 1854–1860 Elberfeld, zugleich Barmen
Rudolf von Heynitz 1835–1881 Gutsbesitzer 1878–1881 Grundbesitzer Ober-Lausitz
Alfred Hillebrandt 1853–1927 Universitätsrektor 1902–1918 Universität Breslau
Paul Hinschius 1835–1898 Kirchenrechtler 1871–1872

1888–1898

Universität Kiel

Universität Berlin

Georg Ernst Hinzpeter 1827–1907 kaiserl. Berater 1904–1907 persönliche Berufung
Arthur Hobrecht 1824–1912 Oberbürgermeister, später Finanzminister 1865–1872

1872–1878

Breslau

Berlin

Bolko Graf von Hochberg 1843–1926 Generalintendant, Komponist seit 1883 Grundbesitzer Oels
Wilhelm Graf von und zu Hoensbroech 1849–1922 Erblandmarschall 1901–1918 persönliche Berufung
Hermann Hoffmann 1836–1902 Oberbürgermeister 1893–1902 Königsberg
Adolf Prinz zu Hohenlohe-Ingelfingen 1797–1873 Generalleutnant, Ministerpräsident 1854–1873 erblicher Sitz (MdVL) Koschentin; HH-Präsident 1856–1862
Friedrich Wilhelm Prinz zu Hohenlohe-Ingelfingen 1826–1895 General der Kavallerie 1873–1895 erblicher Sitz (MdVL) Koschentin
Karl Gottfried Prinz zu Hohenlohe-Ingelfingen 1879–1960 Gutsbesitzer 1909–1918 erblicher Sitz (MdVL) Koschentin;
Christian Kraft Fürst zu Hohenlohe-Öhringen, Herzog von Ujest 1848–1926 Montan-Industrieller 1898–1918 erblicher Sitz (kglVO) Herzogtum Ujest
Hugo Fürst zu Hohenlohe-Öhringen, Herzog von Ujest 1817–1897 Generalgouverneur 1854–1897 erblicher Sitz (kglVO) Herzogtum Ujest
Adolf Graf von Hohenthal-Dölkau 1846–1914 Kammerherr persönliche Berufung
Carl Emil Graf von Hohenthal 1808–1879 Kammerherr 1855–1879 Grundbesitzer Mansfeld/Saalkreis
Moritz Graf von Hohenthal-Hohenprießnitz 1840–1927 Gutsbesitzer 1888–1918 Grundbesitzer Ober-Sachsen
Konstantin Fürst von Hohenzollern-Hechingen 1801–1869 regierender Fürst in Hohenzollern-Hechingen 1854–1869 erblicher Sitz (erloschen); nahm Sitz nicht ein
Karl Anton Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen 1811–1885 regierender Fürst in Hohenzollern-Sigmaringen 1859–1885 erblicher Sitz gem. HH-Satzung
Leopold Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen 1835–1905 Standesherr in Hohenzollern-Sigmaringen 1888–1905 erblicher Sitz gem. HH-Satzung; nahm Sitz nicht ein
Wilhelm Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen 1864–1927 Standesherr in Hohenzollern-Sigmaringen 1905–1918 erblicher Sitz gem. HH-Satzung
Wilhelm Holle 1866–1945 Oberbürgermeister 1907–1918 Essen
Ernst von Holleben 1815–1908 Kanzler im Kgr. Preußen 1886–1908 kraft Amtes
Hermann von Holleben 1804–1878 General d. Infanterie 1872–1878 persönliche Berufung
Theodor von Holleben 1838–1913 Vizepräsident Dt. Kolonialgesellschaft 1906–1913 persönliche Berufung
Friedrich von Hollmann 1842–1913 Admiral 1904–1913 persönliche Berufung
Henning von Holtzendorff 1853–1919 Großadmiral 1913–1918
Karl Holzer 1800–1885 Dompropst 1878–1885 persönliche Berufung
Carl Gustav Homeyer 1795–1874 Kronsyndikus 1854–1874 persönliche Berufung/Universität Berlin
Alfred Graf von Hompesch 1826–1909 Kammerherr d. Kaiserin Augusta 1864–1909 Grafenverband Rheinprovinz
Christoph-Heinrich Graf von Houwald 1878–1942 Standesherr 1908–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Straupitz
Ernst Graf von Houwald 1844–1903 Standesherr 1885–1903 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Straupitz
Heinrich Graf von Houwald 1807–1884 Standesherr 1854–1884 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Straupitz
Eduard von Hoverden 1797–1872 Kammerherr 1854–1872 Grundbesitzer Bez. Breslau/Brieg
August Graf von Hülsen 1799–1858 Generalmajor 1854–1858 Grundbesitzer Oberland
Bogdan Graf von Hutten-Czapski 1851–1937 Gutsbesitzer 1895–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Franz Graf von Hutten-Czapski 1797–1862 Kreisdeputierter, Gutsbesitzer 1857–1862 Grundbesitzer Süd-Pomerellen
Stanislaus Graf von Hutten-Czapski 1838–1884 Kreisdeputierter, Gutsbesitzer 1869–1884 Grundbesitzer Süd-Pomerellen

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isenburg siehe unter Ysenburg

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Karl von Ibell 1847–1924 Oberbürgermeister 1892–1913 Wiesbaden
Dodo Karl Fürst zu Innhausen und Knyphausen 1876–1931 Standesherr 1908–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Edzard Fürst zu Innhausen und Knyphausen 1827–1908 Standesherr (1867)–1888–1908 erblicher Sitz seit 1867 (kglVO), nahm Sitz 1888 ein; HH-Präsident 1904
Otto Intze 1843–1904 Wasserbau-Ingenieur 1898–1904 persönliche Berufung
Max Ittenbach 1831–1908 Generalauditeur, Kronsyndikus 1891–1908 persönliche Berufung
Heinrich Graf von Itzenplitz 1799–1883 Handelsminister 1854–1883 Grafenverband Brandenburg

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Adolf Hermann Jaeger 1832–1899 Oberbürgermeister 1891–1899 Elberfeld
Richard Jaehne 1858–1905 Oberbürgermeister 1898–1905 Potsdam
Franz Ludwig Jähnigen 1801–1866 Obertribunals-Vizepräsident 1860–1866 persönliche Berufung
Bernhard von Jagow 1840–1916 Gutsbesitzer, Major
Gottlieb von Jagow 1863–1935 Staatsminister 1916–1918
Günther von Jagow 1847–1928 Erbjägermeister
Karl Jarres 1874–1951 Oberbürgermeister 1914–1918 Duisburg
Wilhelm von Jena 1797–1879 Gutsbesitzer, Major 1854–1879 Grundbesitzer Mittelmark
Wilhelm Jentges 1825–1884 Beigeordneter 1883–1884 Krefeld
Konstantin Ritter von Jerin-Geseß 1838–1924 Landrat seit 1877 Grundbesitzer Neisse-Grottkau
Gottlob Jochmann 1799–1856 Bürgermeister 1854–1856 Görlitz
Johannes Johansen 1870–1945 Oberbürgermeister 1903–1911

1911–1916

Minden

Krefeld

Emil von Jordan 1840–1922 Gutsbesitzer, Landesältester 1907–1918 Grundbesitzer Glogau/Sagan
Max Jungeblodt 1854–1923 Oberbürgermeister 1898–1916 Münster

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Karl Otto von Kalckreuth 1835–1900 Rittergutsbesitzer 1893–1900 Grundbesitzer Bez. Meseritz
Ulrich von Kalckstein 1847–1916 Rittergutsbesitzer 1906–1916 Grundbesitzer Samland und Natangen
Karl Graf von Kalnein 1839–1915 Rittergutsbesitzer

Obermarschall

1893–1910

1910–1915

Grundbesitzer Samland und Natangen

kraft Amtes

Ludwig von Kamptz 1810–1884 Regierungspräsident 1882–1884 Domstift Naumburg
Alexander Graf von Kanitz 1848–1940 Generalleutnant 1911–1918 persönliche Berufung
Emil Carl Ferdinand Graf von Kanitz 1807–1877 Rittergutsbesitzer 1868–1877 Grundbesitzer Samland und Natangen
Carl von Karstedt 1811–1888 Gutsbesitzer 1854–1888 Grundbesitzer Prignitz
Albert von Katte 1798–1869 Gutsbesitzer 1854–1869 Grundbesitzer Bez. Magdeburg
Hans Karl von Katte 1825–1906 Gutsbesitzer 1885–1906 Grundbesitzer Bez. Magdeburg
Leopold Kaufmann 1821–1898 Oberbürgermeister 1861–1875 Bonn
Hermann Friedrich Wilhelm von Kemnitz 1826–1900 Oberbürgermeister 1871–1894 Frankfurt an der Oder
Georg Kersten 1857–1910 Erster Bürgermeister 1900–1910 Thorn
Guido von Kessel 1832–1903 Gutsbesitzer, Reichstagsabgeordneter um 1897–1903 Grundbesitzer Glogau und Sagan
Heinrich Graf von Keyserlingk-Neustadt 1861–1941 Generallandschaftsdirektor 1904–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Heinrich Chistoph Graf von Keyserlingk-Rautenburg 1874–1939 Gutsbesitzer 1905–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Rautenburg
Hugo Graf von Keyserlingk-Rautenburg 1839–1904 Gutsbesitzer 1885–1904 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Rautenburg
Reichsgraf Otto von Keyserlingk zu Rautenburg 1802–1885 Gutsbesitzer 1854–1885 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Rautenburg
Otto Graf von Keyserlingk 1818–1872 Gutsbesitzer 1861–1872 persönliche Berufung
Ludwig Ferdinand Graf von Kielmannsegg 1798–1873 Regierungspräsident 1856–1873 persönliche Berufung
Martin Kirschner 1842–1912 Oberbürgermeister 1900–1912 Berlin
Johannes Klasing 1846–1927 Verleger 1912–1918 persönliche Berufung
Felix Klein 1849–1925 Mathematiker 1908–1918 Universität Göttingen
Wilhelm Klein 1834–1908 Landesdirektor 1908 persönliche Berufung
Ewald Graf von Kleist-Zützen 1861–1924 Hauptmann a. D., Gutsbesitzer
Georg von Kleist 1852–1923 Generalinsp. der Kavallerie 1910–1918 Familie von Kleist
Hans Hugo von Kleist-Retzow 1814–1892 Oberpräsident 1858–1892 Familie von Kleist
Hugo von Kleist-Retzow 1834–1909 Erbküchenmeister 1892–1909 Familie von Kleist
Konrad Graf von Kleist-Schmenzin 1839–1900 Gutsbesitzer 1894–1900 Grundbesitzer Hztm. Kassuben
Leopold Graf von Kleist-Zützen 1830–1907 Gutsbesitzer 1871–1907 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Theodor von Kleist 1815–1886 Major, Gutsbesitzer 1854–1867 Grundbesitzer Herzogtum Cassuben
Clemens Graf von Klinckowstroem 1846–1902 Gutsbesitzer 1890–1902 Grundbesitzer Samland und Natangen
Bogislaw von Klitzing 1861–1942 Generallandschaftsdirektor
Georg von Klitzing 1847–1922 Gutsbesitzer 1888–1918 Grundbesitzer Neumark (Sternberg)
Hermann von Klützow 1813–1902 Hauptritterschaftsdirektor 1866–1902 Domkapitel Brandenburg
Gebhard von Knebel Doeberitz 1848–1921 Gutsbesitzer, Ritterschaftsrat 1910–1918 Grundbesitzer Neumark (Dramburg-Schievelbein)
Georg von Knebel Doeberitz 1810–1880 Gutsbesitzer 1876–1880 Grundbesitzer Neumark (Dramburg-Schievelbein)
Ludwig von Knebel Doeberitz 1844–1900 Gutsbesitzer, Major 1896–1900 Grundbesitzer Neumark (Dramburg-Schievelbein)
Friedrich von dem Knesebeck 1803–1879 Landschaftsdirektor 1867–1879 persönliche Berufung
August Freiherr Knigge 1854–1933 Gutsbesitzer, Kammerherr 1912–1918 persönliche Berufung
Hermann Knoblauch 1820–1895 Physiker 1873–1895 Universität Halle
Alfred Knobloch 1859–1916 Oberbürgermeister 1899–1910 Bromberg
Erich Koch-Weser 1875–1944 Oberbürgermeister, später Reichsjustizminister 1913–1918 Kassel
Richard von Koch 1834–1910 Reichsbankpräsident 1891–1910 persönliche Berufung
August von Köckritz 1802–1871 Gutsbesitzer 1855–1871 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Diepold von Köckritz Gutsbesitzer, Kammerherr Grundbesitzer Liegnitz und Wohlau
Paul Kohli 1850–1907 Oberbürgermeister 1894–1900 Thorn
Ernst von Köller 1841–1928 Staatssekretär 1908–1918 persönliche Berufung
Matthias von Köller 1797–1883 Generallandschaftsdirektor 1854–1883 Grundbesitzer von Cammin und Hinterpommern
Gustav Koenig 1847–1918 Oberbürgermeister 1885–1893 Memel
Hans Graf von Königsmarck 1799–1876 Erbhofmeister der Kurmark 1855–1876 Familie von Königsmarck
Karl Hans Graf von Königsmarck 1839–1910 Erbhofmeister der Kurmark 1877–1910 Familie von Königsmarck
Otto Graf von Königsmarck 1815–1889 Landwirtschaftsminister 1855–1889 persönliche Berufung
Wilhelm Graf von Königsmarck 1841–1923 Landrat 1910–1918 Familie von Königsmarck
Adolph von Koerber 1817–1895 Generallandschaftsdirektor 1890–1895 Grundbesitzer Kulmer Land
Theodor Körner 1810–1891 Oberbürgermeister 1854–1871 Thorn
Siegfried Körte 1861–1919 Oberbürgermeister 1903–1918 Königsberg
Hans von Koester 1844–1928 Großadmiral 1905–1918 persönliche Berufung
Hermann Kohleis 1825–1883 Bürgermeister 1872–1883 Posen
Georg von Kopp 1837–1914 Kardinal 1884–1914 persönliche Berufung
Clemens Graf von Korff-Schmising 1834–1921 Landrat 1890–1918 Grundbesitzer Minden/Ravensberg
Klemens Graf von Korff-Schmising 1804–1882 Gutsbesitzer 1860–1882 Grafenverband Westfalen
Józef von Kościelski 1845–1911 Gutsbesitzer, Publizist 1881–1911 Grundbesitzer Netze-Distrikt
Karl August Graf von Kospoth 1836–1928 Gutsbesitzer, Kurator 1899–1918 persönliche Berufung
Siegfried Graf von Kospoth 1814–1883 Oberstleutnant 1874–1883 Grafenverband Schlesien
Hans Wilhelm von Kotze 1802–1885 Geheimer Oberregierungsrat 1883–1885 Domstift Merseburg
Reinhold Kraetke 1845–1934 Staatssekretär Reichspostamt 1912–1918
Karl Graf von Krassow 1812–1892 Regierungspräsident 1861–1892 Grundbesitzer Neu-Vorpommern
Wilhelm Krausnick 1797–1882 Oberbürgermeister 1854–1862 Berlin
Georg von Kries 1863–1922 Gutsbesitzer, Oberförster
Kurt von Kries 1848–1929 Landschaftsrat 1892–1918 Grundbesitzer Kulmer Land
Adolph Graf von Krockow 1800–1865 Gutsherr 1855–1865 Grundbesitzer Nord-Pomerellen
Döring Graf von Krockow 1873–1954 Gutsherr 1910–1918 persönliche Berufung
August Henning von Kröcher 1817–1887 Geheimer Oberregierungsrat 1863–1887 persönliche Berufung
Jordan von Kröcher 1846–1918 Hauptritterschaftsdirektor
Reinhold Krohn 1852–1932 Professor 1907–1918 persönliche Berufung
Friedrich von Krosigk 1784–1871 Regierungspräsident, Dompropst 1854–1871 Domstift Merseburg
Vollrath von Krosigk 1819–1889 Erbtruchseß Mecklenburg 1888–1889 Grundbesitzer Mansfeld/Saalkreis
Friedrich Krupp 1854–1902 Industrieller 1897–1902 persönliche Berufung
Gustav Krupp von Bohlen und Halbach 1870–1950 Industrieller 1910–1918 persönliche Berufung
Gustav Küchen 1808– ? Gerichtspräsident, Stadtverordneter 1866–1873 Trier
Emil von Kuenheim 1800–1862 Generallandschaftsrat 1859–1862 Grundbesitzer Oberland
Ernst von Kuenheim 1835–1905 Kammerherr, Gutsbesitzer 1891–1905 Grundbesitzer Oberland
Ernst von Kuenheim-Spanden Gutsbesitzer seit 1906 Grundbesitzer Oberland
Otto Kühnast 1860–1921 Oberbürgermeister 1910–1918 Graudenz
Ernst Küper 1836–1912 Oberbürgermeister 1886–1903 Krefeld
Ernst Küster 1839–1930 Chirurg 1899–1918 Universität Marburg
Gustav von Küster 1797–1861 Gesandter 1857–1861 persönliche Berufung
Friedrich Kullak 1855–1908 Rittergutsbesitzer 1904–1908 Grundbesitzer Masuren
Mieczysław Graf von Kwilecki 1833–1918 Vizemarschall 1866–1918 Grundbesitzer Bez. Posen

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Adalbert von Ladenberg 1798–1855 Chef-Präsident der Oberrechnungskammer 1854–1855 persönliche Berufung
Ernst Georg Lambeck 1814–?1893 Stadtverordneter 1872–1893 Thorn
Engelbert von Landsberg-Velen und Steinfurt 1796–1878 Gutsherr 1856–1878 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Landsberg-Velen und Gemen 1815–1898 Standesherr, Unternehmer 1863–1898 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Gemen
Friedrich Graf von Landsberg-Velen und Gemen (der Jüngere) 1850–1926 Standesherr 1908–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Gemen
Ignatz Freiherr von Landsberg-Velen und Steinfurt 1830–1915 Gutsbesitzer 1866–1915 Grundbesitzer Münsterland; HH-Vizepräsident 1908
Ignaz von Landsberg-Velen und Gemen 1788–1863 Standesherr 1854–1863 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Gemen; nahm seinen Sitz nicht ein
Max Graf von Landsberg-Velen 1847–1902 Standesherr 1898–1902 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Gemen
Gustav von Langenn 1814–1890 Oberst 1886–1890 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Wilhelm Launhardt 1832–1918 Bauingenieur, TH-Rektor 1898–1918 persönliche Berufung
Wilhelm Lautz 1795–1861 beigeordneter Bürgermeister 1855–1861 Trier
Gustav von Le Coq 1799–1880 Gesandter 1863–1880 persönliche Berufung
Heinrich Graf von Lehndorff 1829–1905 Oberburggraf, Generaladjutant 1894–1905 kraft Amtes
Karl Graf von Lehndorff 1826–1883 Gesandter 1866–1883 Grundbesitzer Samland
Karl Lehr 1842–1919 Oberbürgermeister 1892–1914 Duisburg
August Lentze 1860–1945 Oberbürgermeister 1895–1910 Mühlhausen, Barmen, Magdeburg
Heinrich Leo 1799–1878 Historiker 1863–1878 persönliche Berufung
Adolph Leonhardt 1815–1880 Justizminister 1867–1880 persönliche Berufung
Franz Heinrich von Lepel 1803–1877 Gutsbesitzer 1854–1877 Grundbesitzer von Neuvorpommern und Rügen
Paul von Leszczynski 1830–1918 General 1905–1918 persönliche Berufung
Friedrich Freiherr von der Leyen zu Bloemersheim 1854–1935 Kammerherr, Landrat persönliche Berufung
Albert von Levetzow 1828–1903 Landesdirektor 1890–1903 persönliche Berufung
Karl Fürst Lichnowsky 1819–1901 Standesherr 1854–1901 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Kuchelna
Max Fürst von Lichnowsky 1860–1928 Botschafter 1901–1914 (Ausschluss) erblicher Sitz (MdVL), Majorat Kuchelna
Eduard von Liebert 1850–1934 General der Infanterie 1918
Ernst Heinrich Lindemann 1833–1900 Oberbürgermeister 1878–1886

1886–1898

Dortmund

Düsseldorf

Oskar von Lindequist 1838–1915 Generalfeldmarschall 1911–1915 persönliche Berufung
Leopold Graf zur Lippe-Biesterfeld 1815–1889 Justizminister 1862–1889 persönliche Berufung
Adalbert von Lipski Gutsbesitzer seit 1907 Grundbesitzer Krotoschin
Hermann Lisco 1850–1923 Staatssekretär 1907–1918 persönliche Berufung
Walter Freiherr von Loe 1828–1908 Generalfeldmarschall 1901–1908 persönliche Berufung
Albrecht Graf von Loeben 1800–1875 Landesältester 1855–1875 persönliche Berufung
Edgar Loening 1849–1919 Juraprofessor 1901–1918 Univ. Halle/S.
Hugo Loersch 1840–1907 Prof. f. Rechtsgeschichte, Kronsyndikus 1891–1907 persönliche Berufung
Alfred von Loewenfeld 1848–1927 Kommandierender General 1913–1918
Hermann von Loga 1859–1911 Gutsbesitzer 1896–1911 Grundbesitzer Kulmer Land
August Leopold Graf von Logau 1797–1877 Major a. D. 1854–1877 Grundbesitzer Glogau/Sagan
Karl Lotichius 1819–1892 Bankier 1879–1892 persönliche Berufung
Robert Lucius Freiherr von Ballhausen 1835–1914 Landwirtschaftsminister 1895–1914 persönliche Berufung
Carl Lueg 1833–1905 Industrieller 1904–1905 persönliche Berufung
Heinrich Lueg 1840–1917 Industrieller 1905–1917 persönliche Berufung
Otto Lutteroth 1816–1870 Stadtverordneter 1854–1859 Mühlhausen
Hermann Rochus Graf zu Lynar 1797–1878 Gutsbesitzer 1854–1878 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Lübbenau
Hermann Maximilian Graf zu Lynar 1825–1914 Gutsbesitzer 1880–1914 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Lübbenau
Otto Fürst zu Lynar 1793–1860 Standesherr 1854–1860 erblicher Sitz erloschen (MdVL), Herrschaft Drehna; nahm Sitz nicht ein
Rochus Friedrich Graf zu Lynar 1857–1928 Gutsbesitzer 1914–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Lübbenau

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Anton Franz Graf von Magnis 1862–1944 Industrieller 1902–1918 persönliche Berufung
Anton Franz Freiherr von Magnus 1821–1882 Legationsrat 1872–1882 persönliche Berufung
Gustav Malmros 1812–1875 Kronsyndikus 1872–1875 persönliche Berufung
Hans von der Malsburg 1831–1908 Gutsbesitzer 1897–1908 persönliche Berufung
Andreas Graf von Maltzan 1863–1821 Standesherr 1893–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Militsch
August Graf von Maltzan 1823–1878 Standesherr 1854–1878 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Militsch
Rudolf Freiherr von Maltzahn 1794–1868 Kammerherr, Gutsbesitzer 1854–1868 Grundbesitzer Herzogtum Stettin
Victor Freiherr von Maltzahn 1823–1901 Erbmarschall 1869–1901 Grundbesitzer Herzogtum Stettin
Arthur von Manteuffel 1815–1893 Rittergutsbesitzer 1868–1893 Grundbesitzer Herzogtum Kassuben
Otto Theodor Freiherr von Manteuffel 1805–1882 Ministerpräsident 1864–1882 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Otto Freiherr von Manteuffel 1844–1913 Landesdirektor 1883–1913 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Rudolf Levin Freiherr Marschall von Altengottern 1820–1890 Erbmarschall 1877–1890 Grundbesitzer West-Thüringen
Wolf Rudolf Freiherr Marschall von Altengottern 1855–1930 Erbmarschall 1909–1918 Grundbesitzer West-Thüringen
Heinrich Martins 1829–1903 Oberbürgermeister 1889–1901 Glogau
Carl Alexander von Martius 1838–1920 Chemieindustrieller 1916–1918
Bernhard von der Marwitz 1824–1880 Landrat d. Kr. Lebus 1854–1880 Grundbesitzer Mittelmark
Wilhelm Marx 1851–1924 Oberbürgermeister 1899–1910 Düsseldorf
Robert von Massow 1839–1927 General d. Kav., Reichs-Militärgerichtspräsident
Wilhelm von Massow 1802–1867 Gutsbesitzer 1854–1867 Grundbesitzer Herzogtum Wenden
Paul Matting 1859–1935 Oberbürgermeister 1912–1918 Breslau
Hugo Graf von Matuschka-Greiffenclau 1822–1898 Guts- u. Weingutsbesitzer 1879–1898 persönliche Berufung
Franz Mayer 1809–1877 beigeordneter Bürgermeister 1872–1877 Koblenz
August Werner von Meding 1792–1871 Oberpräsident 1854–1871 persönliche Berufung
Karl von Mellenthien 1830–1890 Gutsbesitzer 1886–1890 Grundbesitzer Neumark (Dramburg)
Ernst von Mendelssohn-Bartholdy 1846–1909 Bankier 1902–1909 persönliche Berufung
Franz von Mendelssohn 1829–1889 Bankier HH-Mitgliedschaft fraglich
Franz von Mendelssohn 1865–1935 Bankier 1913–1918 persönliche Berufung
Friedrich Merten 1874–1945 Erster Bürgermeister 1910–1918 Elbing
Ferdinand Graf von Merveldt 1840–1905 Erbmarschall Fstm. Münster 1883–1905 Grafenverband Westfalen
Karl Graf von Merveldt 1790–1859 Landrat, Erbmarschall Fstm. Münster 1854–1859 Grafenverband Westfalen
Albert von Metzler 1839–1918 Bankier 1904–1918 persönliche Berufung
Ferdinand Meurin 1790– nach 1864 beigeordneter Bürgermeister 1863–1864 Trier; nahm Sitz nicht ein
Gustav von Mevissen 1815–1899 Großkaufmann, Unterstaatssekretär 1866–1891

1891–1899

Köln

persönliche Berufung

Eduard Meyer 1817–1901 OLG-Senatspräsident 1869–1901 persönliche Berufung
Gerhard Lucas Meyer 1830–1916 Industrieller 1901–1916 persönliche Berufung
Gustav Meyer 1813–1884 Kammergerichtspräsident 1879–1884 persönliche Berufung
Otto Meyer 1849–1933 Großkaufmann 1914–1918
Gustav Michels 1836–1909 Bankier 1901–1909 persönliche Berufung
Josef Graf Mielzynski 1824–1900 Gutsbesitzer 1869–1900 Grafenverband Posen
Mathias Graf Mielzynski 1799–1870 Gutsbesitzer 1855–1861 Grafenverband Posen; ausgeschieden
Ludwig Freiherr von Minnigerode 1820–1882 Gutsbesitzer 1877–1882 Grundbesitzer Eichsfeld
Johannes von Miquel 1829–1901 Oberbürgermeister, Finanzminister 1882–1890

und 1901

Frankfurt am Main
Wilhelm Graf von Mirbach-Harff 1871–1918 Gutsbesitzer 1904–1918 Grundbesitzer Kleve-Geldern
Julius Graf von Mirbach-Sorquitten 1839–1921 Gutsbesitzer seit 1874 Grundbesitzer Littauen und Masuren
Paul Mitzlaff 1870–1944 Oberbürgermeister 1910–1918 Bromberg
Eduard Möhring Stadtrat 1854–1863 Nordhausen
Theodor von Möller 1840–1925 Maschinenfabrikant, Handelsminister 1914–1918 persönliche Berufung
Heinrich Mölling 1825–1888 Oberbürgermeister 1879–1888 Kiel
Bernhard Möllmann 1830–1897 Oberbürgermeister 1888–1897 Osnabrück
Friedrich von Moltke 1852–1927 Innenminister, Oberpräsident 1913–1918
Helmuth Adolf Graf von Moltke 1876–1939 Gutsbesitzer 1907–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Helmuth Graf von Moltke 1800–1891 Generalfeldmarschall 1872–1891 persönliche Berufung
Wilhelm Graf von Moltke 1845–1905 Gutsbesitzer 1904–1905 erblicher Sitz (kglVO) seit 1904
Joseph von Morawski 1813–1902 Gutsbesitzer 1880–1902 Grundbesitzer Krotoschin
Franciczek von Morawski 1868–1938 Gutsbesitzer, Publizist 1917–1918
Theodor von Moszczenski Gutsbesitzer seit 1904 Grundbesitzer Gnesen
Heinrich Gottlob von Mühler 1780–1857 Kronsyndikus 1854–1857 persönliche Berufung
August Nikolaus Müller 1856–1926 Oberbürgermeister 1900–1912 Kassel
Waldemar Mueller 1851–1924 Oberbürgermeister 1886–1891 Posen
Heinrich Müller-Breslau 1851–1925 Bauingenieur 1913–1918 TH Charlottenburg
Carl Adolph Freiherr von Münchhausen 1808–1876 Gutsbesitzer 1854–1876 Grundbesitzer West-Thüringen
Ernst von Münchhausen (1791–1869) 1791–1869 Gutsbesitzer 1854–1869 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Ferdinand Freiherr von Münchhausen 1810–1882 Oberpräsident 1879–1882 Domstift Merseburg
Alexander Fürst zu Münster-Derneburg 1858–1922 Standesherr, hann. Erblandmarschall 1904–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Georg Fürst zu Münster-Derneburg 1820–1902 Standesherr, Botschafter 1867–1902 erblicher Sitz (kglVO)
Daniel Heinrich Mumm von Schwarzenstein 1818–1890 Oberbürgermeister 1868–1880 Frankfurt am Main
Theodor Graf Mycielski 1805–1874 Landschaftsrat 1854–1874 Grundbesitzer Krotoschin

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Erwin Nasse 1829–1890 Professor 1889–1890 Universität Bonn
Friedrich Nebelthau 1806–1875 Oberbürgermeister 1868–1875 Kassel
Bruno Graf Neidhardt von Gneisenau 1811–1889 General der Infanterie 1885–1889 Domstift Naumburg
Carl Graf von Nellessen 1799–1871 beigeordneter Bürgermeister 1854–1871 Aachen
Maximilian Graf von Nesselrode 1817–1898 Gutsbesitzer, Landrat 1854–1898 Grundbesitzer Ober-Berg
Gustav Adolf Neuber 1850–1932 Mediziner 1911–1918 persönliche Berufung
Louis von Neumann 1806–1883 Rittergutsbesitzer 1882–1883 Grundbesitzer Littauen
Wilhelm von Neumann 1823–1899 Legationsrat 1872–1899 persönliche Berufung
Bernhard Niehues 1831–1909 Historiker 1904–1909 Universität Münster
Heinrich Nissen 1839–1912 Althistoriker 1890–1912 Universität Bonn
Arthur von Nitykowski-Grellen 1842–1907 Gutsbesitzer 1886–1907 Grundbesitzer Süd-Pomerellen
Adolph von Nostitz-Drzewicki Gutsbesitzer 1854–1867 Grundbesitzer Ober-Lausitz
Karl de Nys 1833–1907 Oberbürgermeister 1885–1904 Trier

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Adalbert Oehler 1860–1943 Oberbürgermeister 1900–1918 Halberstadt (1900–1905), Krefeld (1905–1911), Düsseldorf (1911–1918)
Otto von Oehlschläger 1831–1904 Kronsyndikus 1884–1891

1891–1904 Sitz nicht eingenommen

persönliche Berufung; seit 1891 Wohnsitz außerhalb Preußens
Ottomar Oertel 1840–1914 Oberbürgermeister 1892–1912 Liegnitz
Kaspar Offenberg 1809–1879 Oberbürgermeister 1857–1879 Münster
Botho von Oldenburg 1814–1888 Rittergutsbesitzer 1878–1888 Grundbesitzer Samland
Elard von Oldenburg-Januschau 1855–1937 Gutsbesitzer 1915–1918
Carl von Oldershausen 1816–1884 Oberbürgermeister 1854–1871 Erfurt
Johann Heinrich von Olfers 1791–1855 Oberbürgermeister 1854–1855 Münster
Heinrich Ondereyck ?–1876 Oberbürgermeister 1854–1872 Krefeld
Moritz von Oppenfeld 1858–1941 Fideikommisherr 1901–1918 Grundbesitzer Hztm. Kassuben
Eduard Graf von Oppersdorff 1800–1889 Gutsbesitzer 1854–1889 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Ober-Glogau
Hans Graf von Oppersdorff 1866–1948 Gutsbesitzer 1897–1918 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Ober-Glogau
Karl Ortmann 1859–1914 Oberbürgermeister 1900–1914 Koblenz
Alexander von der Osten 1839–1898 Gutsbesitzer 1878–1898 Familie von der Osten
Friedrich Wilhelm von der Osten 1842–1928 Gutsbesitzer 1901–1918 Grundbesitzer Hztm. Stettin
Julius von der Osten 1806–1878 Gutsbesitzer 1856–1878 Familie von der Osten
Leopold Graf von der Osten 1841–1916 Gutsbesitzer 1898–1916 Familie von der Osten
Wedig von der Osten 1859–1923 Landschaftsrat
Wilhelm Ostermeyer 1827–? Syndikus 1883–1890 Hannover

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Wilhelm Freiherr von Paleske 1794–1873 Gutsbesitzer 1854–1873 Grundbesitzer Nord-Pomerellen
Curt von Pappritz 1854–1932 Ritterschaftsdirektor
Hermann Freiherr von Patow 1801–1884 Major, Gutsbesitzer 1854–1884 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Robert Freiherr von Patow 1804–1890 Oberpräsident 1872–1890 persönliche Berufung
Reinhold Pauli 1823–1882 Historiker 1868–1870 Universität Marburg
Ludwig Pelzer 1835–1915 Oberbürgermeister 1883–1896 Aachen
Ludwig Pernice 1799–1861 Rechtsgelehrter, Kronsyndikus 1854–1861 Universität Halle
Paul Persius 1832–1902 OVG-Präsident 1891–1902 persönliche Berufung
Otto von Pestel 1848–1919 Gutsbesitzer, Landrat 1910–1918 persönliche Berufung
Johannes Peters 1841–1909 OVG-Präsident, Kronsyndikus 1907–1909 persönliche Berufung
Eduard von Peucker 1791–1876 General der Infanterie 1872–1876 persönliche Berufung
Eberhard Graf von Pfeil 1839–1901 Landschaftsdirektor 1883–1901 Grundbesitzer Münsterberg
Fabian Graf von Pfeil und Klein-Ellguth 1804–1884 Gutsbesitzer 1872–1884 Grundbesitzer Oels
Friedrich Eduard Graf von Pfeil-Burghauß 1833–1905 Majoratsbesitzer 1896–1905 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Laasan
Friedrich Ludwig Graf von Pfeil-Burghauß 1803–1896 Majoratsbesitzer 1891–1896 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Laasan
Friedrich Richard Graf von Pfeil-Burghauß 1869–1938 Majoratsbesitzer 1905–1918 erblicher Sitz (MdVL) Majorat Laasan
Gustav von Pfuel 1829–1897 Hauptritterschaftsdirektor 1879–1897 Grundbesitzer Barnim
Maximilian von Philipsborn 1815–1885 Gesandter 1872–1885 persönliche Berufung
Alfred Piper 1814–1892 Oberbürgermeister 1854–1864 Frankfurt an der Oder
Harry Plate 1858–1939 Präs. Dt. Handwerks- u. Gewerbetag 1911–1918 persönliche Berufung
Christoph von Platen 1838–1909 Gutsbesitzer 1892–1909 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen
Georg Graf von Platen-Hallermund 1858–1927 Propst des adel. Kloster Preetz 1916–1918
Karl Ludwig von Plehwe 1834–1920 Kanzler im Kgr. Preußen 1898–1903

1907–1918

Grundbesitzer Littauen und Masuren

kraft Amtes

Hans Heinrich X. Fürst von Pleß 1806–1855 Standesherr, Montan-Industrieller 1854–1855 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Pleß, HH-Präsident
Hans Heinrich XI. Herzog von Pleß 1833–1907 Standesherr, Montan-Industrieller 1863–1907 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Pleß
Hans Heinrich XV. Fürst von Pleß 1861–1938 Standesherr, Montan-Industrieller 1907–1918 erblicher (MdVL), Sitz Herrschaft Pleß
Friedrich von Plettenberg-Heeren 1863–1924 Gutsbesitzer 1907–1918 Grundbesitzer Grafschaft Mark
Joseph Graf von Plettenberg 1866–1951 Erbkämmerer Herzogtum Westfalen 1904–1918 Grundbesitzer Westfalen
Josef von Plettenberg-Lenhausen 1804–1880 Erbkämmerer Herzogtum Westfalen 1855–1880 Grundbesitzer Westfalen
Adalbert von Ploetz 1803–1876 Gutsbesitzer 1854–1876 Grundbesitzer Cammin und Hinterpommern
Paul von Ploetz 1839–1915 Gutsbesitzer 1884–1915 Grundbesitzer Cammin und Hinterpommern
Paul von Ploetz 1847–1930 General der Infanterie 1914–1918
Karl Freiherr von Plotho 1804–1884 Erbkämmerer Hzt. Magdeburg 1870–1884 Grundbesitzer Bez. Magdeburg
Philipp Poelmahn 1809–1871 Oberbürgermeister 1861–1871 Minden
Karl Pohl 1821–1890 Gutsbesitzer 1875–1890 Grundbesitzer Nord-Pomerellen
Arthur Graf von Posadowsky-Wehner 1845–1932 Vizekanzler 1907–1918 Domkapitel Naumburg
Casimir Graf von Potulicki 1820–1880 Gutsbesitzer 1854–1880 Grundbesitzer Netze-Distrikt
Eduard Graf von Potworowski 1793–1876 Gutsbesitzer 1857–1876 persönliche Berufung
Albert Graf von Pourtalès 1812–1861 Gesandter 1860–1861 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Praschma 1833–1909 Rittergutsbesitzer 1900–1909 Grafenverband Schlesien
Curt von Prittwitz und Gaffron 1849–1922 Admiral 1910–1918 persönliche Berufung
Maximilian von Prittwitz und Gaffron 1848–1917 Generaloberst 1910–1917 persönliche Berufung
Richard Prüfer 1836–1878 Oberbürgermeister 1878 Dortmund
Erdmann III. Graf von Pückler 1792–1869 Landwirtschaftsminister 1854–1869 Grundbesitzer Bez. Oppeln
Erdmann IV. Graf von Pückler 1832–1888 Landwirtschaftsrat 1870–1888 Grundbesitzer Bez. Oppeln
Hermann Fürst von Pückler 1785–1871 Gartenbaukünstler, Schriftsteller 1864–1871 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Pückler-Burghauß 1849–1920 Generallandschaftsdirektor 1910–1918 Grafenverband Schlesien
Karl Graf von Pückler-Burghauß 1817–1899 Generallandschaftsdirektor 1883–1899 Grafenverband Schlesien
Wilhelm Malte II. Fürst zu Putbus 1833–1907 Oberst-Truchsess 1863–1907 erblicher Sitz (MdVL), Grafschaft Putbus
Bernhard von Puttkamer 1825–1904 Generalmajor 1896–1904 Familie von Puttkamer
Erich von Puttkamer 1845–1935 Landschaftsrat 1918 Familie von Puttkamer
Julius Ernst von Puttkamer 1822–1905 Gutsbesitzer 1854–1903 (Rücktritt) Grundbesitzer Herzogtum Wenden
Jesco von Puttkamer 1841–1918 Regierungspräsident seit 1905 Familie von Puttkamer
Robert von Puttkamer 1828–1900 Oberpräsident 1889–1900 Domstift Naumburg

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Wernher von Quistorp 1856–1908 Rittmeister, Gutsbesitzer 1904–1908 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Rudolf von Rabe 1805–1883 Präs. HVerw. Staatsschulden 1861–1883 persönliche Berufung
Eduard von Rabenau 1796–1881 Dompropst 1854–1881 Domstift Naumburg
Athanasius Graf von Raczynski 1788–1874 Gutsbesitzer, Kunstmäzen 1854–1874 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Obrzycsko
Sigismund Graf von Nalecz-Raczynski 1861–1937 Gutsbesitzer 1907–1918 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Obrzycsko
Hugo Fürst von Radolin 1841–1917 Botschafter 1880–1917 erblicher Sitz seit 1880 (kglVO)
Anton Fürst von Radziwill 1833–1904 Standesherr und Politiker 1870–1904 persönliche Berufung
Boguslaw Fürst von Radziwill 1809–1873 Standesherr und Politiker 1854–1873 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Przygodzice
Ferdinand Fürst Radziwill 1834–1926 Standesherr, Generalmajor d. Kavallerie 1879–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Przygodzice
Wilhelm Fürst von Radziwill 1797–1870 Standesherr, Militär-Gouverneur 1854–1870 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Przygodzice
Otto von Ramin 1815–1882 Gutsbesitzer 1865–1882 persönliche Berufung
Christian Graf zu Rantzau-Oppendorf 1830–1878 Gutsbesitzer 1867–1878 persönliche Berufung
Christian Graf zu Rantzau 1858–1939 Generallandschaftsdirektor 1911–1918 persönliche Berufung
Hermann Rasch 1810–1882 Stadtdirektor 1867–1882 Hannover
Hermann vom Rath 1818–1890 Gutsbesitzer 1872–1890 persönliche Berufung
Walther vom Rath 1857–1940 Unternehmer 1909–1918 persönliche Berufung
Victor Herzog von Ratibor 1818–1893 Standesherr, Gutsbesitzer, Marschall 1854–1893 erblicher Sitz (MdVL), Herzogtum Ratibor, HH-Präsident 1876–1893
Victor II. Amadeus von Ratibor 1847–1923 Standesherr, Generalmajor 1893–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herzogtum Ratibor
Valentin Rautenstrauch 1832–1884 beigeordneter Bürgermeister 1873–1884 Trier
Adolf Freiherr von der Recke 1845–? Landrat 1890– Grundbesitzer West-Sachsen
Leopold Graf von der Recke von Volmerstein 1835–1925 Gutsbesitzer 1897–1918 Grundbesitzer Oels
Wilhelm Graf von Redern 1802–1883 Generalintendant, Komponist 1854–1883 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Greifenberg
Heinrich Graf von Redern 1804–1888 Obergewandkämmerer 1885–1888 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Greifenberg
Wilhelm Graf von Redern 1842–1909 Gutsbesitzer 1889–1909 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Greifenberg
Emil von Reibnitz 1821–1890 Rittergutsbesitzer 1858–1890 Grundbesitzer Oberland
Ernst von Reibnitz 1839–? Rittergutsbesitzer 1910–? persönliche Berufung
Heinrich Graf von Reichenbach-Goschütz 1801–1869 Freier Standesherr, Generalerblandpostmeister von Schlesien 1860–1869 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Goschütz
Heinrich von Reichenbach-Goschütz 1865–1946 Standesherr 1895–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Goschütz
Clemens Reichert 1829–1893 Oberbürgermeister 1882–1893 Görlitz
Georg von Reinersdorff-Paczensky 1844–1907 Rittmeister, Gutsbesitzer 1885–1907 Grundbesitzer Oels
Friedrich Otto von Reinersdorff-Paczensky 1816–1872 Gutsbesitzer 1855–1872 Grundbesitzer Oels
Johannes Reinke 1849–1931 Naturphilosoph 1894–1918 Universität Kiel
Richard Remy 1859–1919 Bergwerksdirektor 1910–1918 persönliche Berufung
Heinrich VII. Prinz Reuß 1825–1906 General d. Infanterie 1877–1906 persönliche Berufung
Heinrich XIII. Prinz Reuß 1830–1897 General d. Infanterie 1890–1897 persönliche Berufung
Heinrich XXVIII. Prinz Reuß zu Köstritz 1859–1924 Gutsbesitzer 1898–1918 persönliche Berufung
Heinrich LXXIV. Prinz Reuß zu Köstritz 1798–1886 Gutsbesitzer 1854–1886 persönliche Berufung
Ernst Graf von Reventlow 1799–1873 Jurist 1868–1873 persönliche Berufung
Eugen Graf von Reventlow 1798–1885 Gesandter 1867–1885 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Reventlou 1797–1874 Oberappellationsgerichtsrat 1861–1874 persönliche Berufung
Kurt Graf von Reventlou 1834–1914 Marschall 1890–1914 persönliche Berufung
Alexander von Rexin 1821–1914 Gutsbesitzer 1854–1914 Grundbesitzer Lauenburg und Bütow
August von Rheden 1853–1907 Landschaftsrat 1897–1907 persönliche Berufung
Arthur Fürst von Rheina-Wolbeck 1833–1895 Standesherr 1878–1895 erblicher Sitz (mdVL), Herrschaft Rheina-Wolbeck
Edgar Fürst von Rheina-Wolbeck 1835–1912 Standesherr 1895–1912 erblicher Sitz (mdVL), Herrschaft Rheina-Wolbeck; nahm Sitz nicht ein
Napoleon Fürst von Rheina-Wolbeck 1807–1874 Standesherr 1858–1874 erblicher Sitz (mdVL), Herrschaft Rheina-Wolbeck
Georg Freiherr von Rheinbaben 1855–1921 Oberpräsident, Minister 1911–1918
Albert Richter Stadtrat 1861–1865 Memel
Georg Richter 1853–1925 Oberbürgermeister 1903–1917 Frankfurt an der Oder
Wilhelm Richter Stadtrat 1872–1879 Memel
Karl Freiherr von Richthofen 1842–1916 Gutsbesitzer 1908–1916 Grundbesitzer Schweidnitz und Jauer
Karl Eduard Maximilian Richtsteig 1809–1879 Oberbürgermeister 1866–1871 Görlitz
Georg Riedesel Freiherr zu Eisenbach 1812–1881 Erbmarschall zu Hessen 1867–1881 erblicher Sitz (kglVO)
Georg Riedesel Freiherr zu Eisenbach 1845–1897 Erbmarschall zu Hessen 1885–1897 erblicher Sitz (kglVO)
Giesebert Riedesel Freiherr zu Eisenbach 1813–1885 Erbmarschall zu Hessen 1883–1885 erblicher Sitz (kglVO)
Ludwig Riedesel Freiherr zu Eisenbach 1846–1924 Erbmarschall zu Hessen nach 1898–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Alois Riedler 1850–1936 Maschinenbau-Professor 1901–1918 persönliche Berufung
Christoftomus von Riegolewski 1780–1860 Gutsbesitzer 1859–1860 Grundbesitzer Posen; nahm Sitz nicht ein
Julius Riemann 1832–? Oberbürgermeister 1871–1886 Nordhausen
Julius Emil Rieß 1815–1894 Stadtrat 1888–1894 Kassel
Ludwig Freiherr von Rigal 1809–1885 Gutsbesitzer 1861–1885 persönliche Berufung
Julius Rißmüller 1863–1933 Oberbürgermeister 1902–1918 Osnabrück
Ludwig Graf von Rittberg 1797–1881 Kronsyndikus 1854–1881 persönliche Berufung
Richard Robert Rive 1864–1947 Oberbürgermeister 1906–1918 Halle/Saale
August von Rochow 1824–1869 Hofmarschall 1854–1869 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Hans von Rochow 1824–1891 Gutsbesitzer, Domherr 1854–1891 Grundbesitzer Mittelmark
Wichard von Rochow 1848–1921 Gutsbesitzer, Major 1892–1918 Grundbesitzer Mittelmark
Eugen von Röder 1808–1888 Oberküchenmeister 1872–1888 persönliche Berufung
Richard Roepell 1808–1893 Historiker 1876–1893 Universität Breslau
Max Rötger 1830–1886 Präsident d. Seehandlung 1885–1886 persönliche Berufung
Walter Rogalla von Bieberstein 1851–1914 Gutsbesitzer 1909–1914 Grundbesitzer Masuren
Kurt von Rohr 1843–1910 Gutsbesitzer 1890–1910 Grundbesitzer Altmark
Max Freiherr von Romberg 1824–1904 Fideikommissbesitzer 1854–1856

1858–1890 (Rücktritt)

Grundbesitzer Havelland
Albrecht Graf von Roon 1803–1879 Ministerpräsident 1872–1879 persönliche Berufung
Waldemar Graf von Roon 1837–1919 Generalleutnant 1904–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Christian Roos 1827–1882 Oberbürgermeister 1872–1882 Krefeld
Adalbert Freiherr von Rosenberg 1866–1934 Gutsbesitzer seit 1910
Dorotheus Graf von Rothkirch 1834–1897 Kammerherr Gutsbesitzer 1871–1897 Grundbesitzer Liegnitz/Wohlau
Leopold Graf von Rothkirch 1796–1866 Gutsbesitzer 1854–1866 Grundbesitzer Liegnitz/Wohlau
Mayer Carl Freiherr von Rothschild 1820–1886 Bankier 1868–1886 persönliche Berufung
Ernst Heinrich Rummel 1805–1872 Beigeordneter 1854–1872 Halle/Saale
August von Rumohr 1851–1914 Generallandschaftsdirektor 1911–1914
Friedrich Rupstein 1794–1876 Abt, Landschaftsdirektor 1867–1876 persönliche Berufung

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bitte beachten: Der Buchstabe S ist unterteilt in die Abschnitte SSchSt.

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Paul von Salisch 1826–1883 Landrat 1866–1883 Grundbesitzer Oels
Heinrich von Salisch 1846–1920 Rittergutsbesitzer 1908–1918 Grundbesitzer Oels
Friedrich Fürst zu Salm-Horstmar 1799–1865 Standesherr der Grafschaft Salm-Horstmar 1855–1865 erblicher Sitz (erF)
Friedrich Otto I. Fürst zu Salm-Horstmar 1833–1892 Standesherr der Grafschaft Salm-Horstmar 1866–1892 erblicher Sitz (erF)
Otto II. Fürst zu Salm-Horstmar 1867–1941 Standesherr der Grafschaft Salm-Horstmar 1898–1918 erblicher Sitz (erF)
Alfred Fürst zu Salm-Reifferscheidt-Krautheim und Dyck 1863–1924 Standesherr 1893–1918 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Dyck
Alfred Josef Fürst zu Salm-Reifferscheidt 1811–1888 Standesherr 1861–1888 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Dyck
Josef Fürst zu Salm-Reifferscheidt 1773–1861 Standesherr 1854–1861 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Dyck; nahm Sitz nicht ein
Leopold Fürst zu Salm-Reifferscheidt-Krautheim und Dyck 1833–1893 Standesherr 1889–1893 erblicher Sitz (MdVL), Majorat Dyck
Alfred Ferdinand Fürst zu Salm-Salm 1846–1923 Standesherr der Herrschaft Anholt 1908–1918 erblicher Sitz (erF)
Konstantin Alfred Fürst zu Salm-Salm 1814–1886 Standesherr der Herrschaft Anholt 1854–1886 erblicher Sitz (erF), HH-Vizepräsident
Nikolaus Leopold Fürst zu Salm-Salm 1838–1908 Standesherr der Herrschaft Anholt 1888–1908 erblicher Sitz (erF)
Alfred von Sanden 1861–1935 Gutsbesitzer, Kammerherr seit 1904 Grundbesitzer Littauen und Masuren
Wilhelm Freiherr von Sanden 1794–1865 Gutsbesitzer 1855–1865 persönliche Berufung
Erdmann Graf von Sandretzky 1808–1863 Erbmarschall Schlesien 1854–1863 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Langenbielau
Hans Graf von Sandretzky 1843–1886 Gutsbesitzer 1873-1886 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Langenbielau; nahm Sitz nicht ein
Johannes von Saß-Jaworski 1789–1865 Gutsbesitzer 1855–1865 Grundbesitzer Südpomerellen
Max Graf von Sauerma-Ruppertsdorf 1836–1909 Schlosshauptmann, Kammerherr 1901–1909 Grundbesitzer Bez. Breslau und Brieg
Johannes Graf von Saurma 1851–1916 Gutsbesitzer 1909–1916 Grundbesitzer Breslau/Brieg
Friedrich Carl von Savigny 1779–1861 Kronsyndikus 1859–1861 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Leo von Savigny 1863–1910 Rechtsprofessor 1909–1910 Universität Münster
Albrecht Friedrich Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg 1834–1904 Standesherr der Grafschaft Wittgenstein-Berleburg 1864–1904 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Richard Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg 1882–1925 Standesherr der Herrschaft Wittgenstein-Berleburg 1913–1918 erblicher Sitz (erF)
Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein 1801–1874 Standesherr der Herrschaft Wittgenstein-Hohenstein 1855–1874 erblicher Sitz (erF)
August Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein 1868–1948 Standesherr der Herrschaft Wittgenstein-Hohenstein 1912–1918 erblicher Sitz (erF)
Ludwig Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein 1831–1912 Standesherr der Herrschaft Wittgenstein-Hohenstein 1874–1912 erblicher Sitz (erF)
Alexander, 4. Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn 1847–1940 Standesherr 1880–1883 (Verzicht) erblicher Sitz (kglVO)
Friedrich, 3. Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn 1836–1909 Standesherr 1877–1879 (Verzicht) erblicher Sitz (kglVO)
Ludwig, 1. Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn auf Berleburg 1799–1866 Standesherr 1862–1866 erblicher Sitz (kglVO)
Ludwig, 2. Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn 1843–1876 Standesherr 1873–1876 erblicher Sitz (kglVO)
Stanislaus, 5. Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn 1872–1958 Standesherr 1902–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Hermann Graf von Seherr-Thoß 1810–1893 Gutsbesitzer 1866–1893 Grundbesitzer Fst. Oppeln
Manfred Graf von Seherr-Thoß 1827–1911 Gutsbesitzer seit 1902 Grundbesitzer Münsterberg
Roger Graf von Seherr-Thoß 1851–1922 Gutsbesitzer 1899–1918 Grundbesitzer Fst. Oppeln
Ernst Julius Graf von Seidlitz-Sandreczki 1863–1930 Gutsbesitzer 1894–1918 erblicher Sitz (MdVL), Fideikommiss Langenbielau
Karl Selke 1836–1893 Oberbürgermeister 1872–1875

1888–1893

Elbing

Königsberg

Adolph Freiherr Senfft von Pilsach 1797–1882 Major 1855–1882 persönliche Berufung
Otto Theodor von Seydewitz 1818–1898 Oberpräsident 1891–1898 persönliche Berufung
Ludwig von Seydlitz-Ludwigsdorf 1813–1885 Rittergutsbesitzer 1872–1885 Grundbesitzer Breslau/Brieg
Gerhard Seydmer Stadtrat 1876–1880 Elbing
Arnold von Siemens 1853–1918 Industrieller 1903–1918 persönliche Berufung
Ludwig Simons 1803–1870 Justizminister 1854–1870 persönliche Berufung
George William von Simpson 1820–1886 Gutsbesitzer, Pferdezüchter 1876–1886 Grundbesitzer Littauen und Masuren
Wladimir Graf von Skorzewski 1858–1913 Gutsbesitzer 1901–1913 erblicher Sitz (kglVO)
Zygmunt Graf von Skorzewski 1828–1901 Gutsbesitzer 1869–1901 erblicher Sitz (kglVO)
Adolf Slaby 1849–1913 Professor f. Elektrotechnik 1898–1913 persönliche Berufung
Ludwig von Slaski 1818–1886 Gutsbesitzer 1866–1886 Grundbesitzer Kulmer Land
Georg Snay 1862–1930 Oberbürgermeister 1906–1918 Görlitz
Wilhelm von Sobeck 1799–1875 Gutsbesitzer 1854–1875 Grundbesitzer Herzogtum Stettin
Friedrich Soetbeer 1865–19xx Oberbürgermeister 1902–1918 Glogau
Friedrich Freiherr von Solemacher 1832–1906 Gutsbesitzer 1875–1906 Grundbesitzer Ober-Berg
Friedrich Graf zu Solms-Baruth 1795–1879 Standesherr 1855–1879 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Baruth
Friedrich Fürst zu Solms-Baruth 1821–1904 Standesherr 1879–1904 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Baruth
Friedrich Fürst zu Solms-Baruth 1853–1920 Oberstkämmerer, Militärinspekteur 1905–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Baruth
Ernst Fürst zu Solms-Braunfels 1835–1880 Standesherr der Herrschaft Braunfels 1873–1880 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Ferdinand Fürst zu Solms-Braunfels 1797–1873 Standesherr der Herrschaft Braunfels 1854–1873 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
Georg Prinz zu Solms-Braunfels 1836–1891 Standesherr der Herrschaft Braunfels 1882–1891 erblicher Sitz (erF)
Hermann Fürst zu Solms-Hohensolms-Lich 1838–1899 Standesherr der Herrschaft Hohensolms 1880–1899 erblicher Sitz (erF)
Karl Fürst zu Solms-Hohensolms-Lich 1866–1920 Standesherr der Herrschaft Hohensolms 1901–1918 erblicher Sitz (erF)
Ludwig Fürst zu Solms-Hohensolms 1805–1880 regierender Fürst der Herrschaft Hohensolms 1861–1880 erblicher Sitz (erF)
Friedrich Graf zu Solms-Laubach 1833–1900 Gutsbesitzer HH-Mitgliedschaft fraglich
Franz Graf zu Solms-Rödelheim 1864–1923 Standesherr der Herrschaft Solms-Rödelheim 1894–1918 erbliches Mitglied (erF)
Maximilian Graf zu Solms-Rödelheim 1826–1892 Standesherr der Herrschaft Solms-Rödelheim 1867–1892 erbliches Mitglied (erF)
Alfred Graf zu Solms-Sonnenwalde 1810–1870 Standesherr 1861–1870 erblicher Sitz (MdVL); Standesherrschaft Sonnenwalde
Peter Graf zu Solms-Sonnenwalde 1840–1922 Standesherr 1891–1918 erblicher Sitz (MdVL); Standesherrschaft Sonnenwalde
Theodor Graf zu Solms-Sonnenwalde 1814–1890 Standesherr 1871–1890 erblicher Sitz (MdVL); Herrschaft Sonnenwalde
Wilhelm Graf zu Solms-Sonnenwalde 1787–1859 Standesherr 1854–1859 erblicher Sitz (MdVL); Herrschaft Sonnenwalde
Wilhelm Sommerwerck gen. Jacobi 1821–1905 Bischof Bistum Hildesheim 1901–1905 persönliche Berufung
Peter Spahn 1846–1925 Justizminister nur 1918
Franz Graf von Spee 1841–1921 Kammerherr 1899–1918 Grundbesitzer Jülich, Ober-Berg
Albert von Sperber 1836–1889 Rittergutsbesitzer 1883–1889 Grundbesitzer Littauen
Hermann von Sperber 1840–1908 Rittergutsbesitzer 1890–1908 Grundbesitzer Littauen
Carl Gottfried Sperling 1802–1864 Oberbürgermeister 1854–1864 Königsberg
Wilhelm Spiritus 1854–1931 Oberbürgermeister 1892–1918 Bonn
Friedrich Springorum 1858–1938 Generaldirektor der Hoesch Aktiengesellschaft 1912–1918
Anton Fürst Sulkowski 1844–1909 Gutsbesitzer 1883–1909 erblicher Sitz (MdVL)
August Fürst Sulkowski 1820–1882 Standesherr 1854–1882 erblicher Sitz (MdVL)
Theodor von Sulzer 1801–1887 Unterstaatssekretär 1872–1887 persönliche Berufung
Konrad von Sydow 1853–1929 Gutsbesitzer 1905–1918 Grundbesitzer Neumark (Soldin)
Rudolf von Sydow 1809–1872 Gesandter 1868–1872 persönliche Berufung
Ferdinand Ludwig Nehring genannt von Szerdahelyi 1797–1874 Gutsbesitzer 1868–1874 Grundbesitzer Marienburger Land

Sch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Friedrich Graf von Schaffgotsch 1883–1947 Standesherr, Montan-Industrieller 1913–1918 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Kynast
Leopold Graf von Schaffgotsch 1793–1864 Standesherr 1854–1864 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Kynast
Ludwig Gotthard Graf von Schaffgotsch 1842–1891 Standesherr, Montan-Industrieller 1876–1891 erblicher Sitz (MdVL), Herrschaft Kynast
Carl Graf von Scheel-Plessen 1811–1892 Oberpräsident 1879–1892 persönliche Berufung
Carl Gabriel Graf von Scheel-Plessen 1845–1932 Kammerherr und Gutsbesitzer 1904–1918 persönliche Berufung
Carl von Scheliha 1802–1865 Gutsbesitzer 1855–1865 Grundbesitzer Oels
Theodor Scheffer-Boichorst 1821–1893 Oberbürgermeister 1879–1886 Münster
Hermann von Schelling 1824–1908 Justizminister 1889–1908 persönliche Berufung
Wolfgang Freiherr von Schenk zu Tautenburg 1848–1903 Gutsbesitzer 1890–1903 Grundbesitzer Masuren
Ernst Graf von Schimmelmann 1820–1885 Gutsbesitzer 1867–1885 persönliche Berufung
Karl Graf von Schimmelmann 1848–1922 Gutsbesitzer 1897–1918 persönliche Berufung
Alfred Graf von Schlabrendorf und Seppau 1829–? Erboberlandesbaudirektor seit 1877 Grundbesitzer Glogau/Sagan
Wilhelm von Schlenther 1858–1924 Landrat seit 1909 Grundbesitzer Littauen
Franz Schleusener 1876–1950 Oberbürgermeister 1914–1918 Brandenburg (Havel)
Ernst Günther Herzog von Schleswig-Holstein 1863–1921 General der Kavallerie 1894–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Friedrich Ferdinand Herzog von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg 1855–1934 Generalleutnant 1895–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Maximilian Freiherr von Schlichting 1845–1917 Marschall 1896–1917 erblicher Sitz (kglVO)
Rudolph Freiherr von Schlichting 1816–1894 Gutsbesitzer 1855–1894 Grundbesitzer Liegnitz/Wohlau
Georg Graf von Schlieben 1831–1906 Gutsbesitzer 1875–1906 erblicher Sitz (kglVO)
Georg Dietrich Graf von Schlieben 1858–1921 Gutsbesitzer 1906–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Gustav Graf von Schlieben 1800–1874 Gutsbesitzer 1855–1862

1862–1874

Grundbesitzer Samland

erblicher Sitz (kglVO)

Heinrich von Schlieckmann 1800–1869 Kronsyndikus 1864–1869 persönliche Berufung
Alfred Graf von Schlieffen 1833–1913 Generalfeldmarschall 1904–1913 Domstift Brandenburg
Leo Graf von Schlieffen 1802–1874 Major 1854–1874 Grafenverband Provinz Pommern
Albert Schlutow 1838–1909 Industrieller 1897–1909 persönliche Berufung
Bernhard Graf von Schmettow 1786–1872 Oberstleutnant 1866–1872 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Bernhard Graf von Schmettow 1846–1912 Gutsbesitzer 1903–1912 Grundbesitzer Crossen-Züllichau
August von Schmidt 1844–1907 Gerichtspräsident, Kronsyndikus 1905–1907 persönliche Berufung
Hermann Schmidt 1861–1921 Oberbürgermeister 1895–1918 Erfurt
Karl Wilhelm Schmieding 1841–1910 Oberbürgermeister 1886–1910 Dortmund
Theodor Schmieding 1843–1918 Landgerichtsrat 1913–1918
Gustav von Schmoller 1838–1917 Ökonom, Historiograf 1903–1917 Universität Berlin
Bernhard Schnackenburg 1859–1924 Oberbürgermeister 1909–1918 Altona
Gustav Schneider 1847–1913 Oberbürgermeister 1890–1895

1895–1906

Erfurt

Magdeburg

Heinrich zu Schoenaich-Carolath 1852–1920 Standesherr 1883–1918 erblicher Sitz Herrschaft (kglVO) Herrschaft Amtitz
Ludwig Prinz zu Schoenaich-Carolath 1811–1862 Standesherr 1854–1862 erblicher Sitz (kglVO), Herrschaft Amtitz
Gottlieb von Schönborn 1826–1874 Gutsbesitzer 1860–1874 Grundbesitzer Culmer Land
Klemens Graf von Schönburg-Glauchau 1829–1900 Major 1883–1900 Grafenverband Brandenburg
Heinrich Prinz von Schönburg-Waldenburg 1863–1945 Standesherr 1914–1918 erblicher Sitz (kglVO) seit 1914
Wilhelm von Schöning 1824–1902 Gutsbesitzer 1876–1902 Grundbesitzer Hzm. Stettin
Karl Heinrich von Schönstedt 1833–1924 Justizminister 1895–1918 persönliche Berufung
Heinrich Scholtz 1874–1918 Oberbürgermeister 1910–1918 Danzig
Ernst Scholz 1874–1932 Oberbürgermeister 1912–1918 Kassel, später Charlottenburg
Burghard Freiherr von Schorlemer-Alst 1825–1895 Gutsbesitzer 1891–1895 persönliche Berufung
Clemens Freiherr von Schorlemer-Lieser 1856–1922 Landwirtschaftsminister seit 1901 persönliche Berufung
Hermann Leopold Freiherr von Schroetter 1817–1893 Gutsbesitzer 1890–1893 Grundbesitzer Samland und Natangen
Siegmar Freiherr von Schroetter 1852–1923 Kammerherr 1907–1918 Grundbesitzer Samland und Natangen
Wilhelm Schubert 1799–1868 Historiker 1863–1868 Universität Königsberg
Leopold von Schuhmann 1815–1886 Unterstaatssekretär 1872–1886 persönliche Berufung
Albrecht Graf von der Schulenburg-Lieberose 1801–1869 Standesherr 1854–1869 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Lieberose
Bernhard Graf von der Schulenburg-Grünthal 1852–1936 Gutsbesitzer 1904–1918 Grafenverband Brandenburg
Dietrich Graf von der Schulenburg-Lieberose 1849–1911 Gutsbesitzer 1879–1911 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Lieberose
Edo Friedrich Graf von der Schulenburg-Angern 1816–1904 Gutsbesitzer 1872–1904 Grundbesitzer des Hzgt. Magdeburg
Eduard Graf von der Schulenburg-Emden 1792–1871 Gutsbesitzer 1854–1871 Grundbesitzer des Hzgt. Magdeburg
Ernst Graf von Schulenburg-Emden 1832–1905 Gutsbesitzer 1895–1905 Familie von der Schulenburg
Fritz von der Schulenburg-Angern 1843–1921 Landrat 1906–1918 Grafenverband Sachsen
Günther von der Schulenburg 1819–1895 Gutsbesitzer 1884–1895 Familie von der Schulenburg
Gustav Graf von der Schulenburg 1793–1855 Generalmajor 1854–1855 Grafenverband Sachsen
Karl Graf von der Schulenburg-Trampe 1840–1908 Gutsbesitzer 1900–1908 Grundbesitzer Mittelmark
Moritz Graf von der Schulenburg-Heßler 1816–1874 Kammerherr 1862–1874 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Otto Graf von der Schulenburg-Lieberose 1857–1945 Gutsbesitzer 1911–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Lieberose
Rudolf von der Schulenburg 1860–1930 Oberpräsident 1914–1918
Werner von der Schulenburg-Beetzendorf 1841–1913 Erbküchenmeister, Landrat 1906–1913 Familie von der Schulenburg
Werner Graf von der Schulenburg 1829–1911 Gutsbesitzer 1872–1906 Grafenverband Sachsen
Werner Graf von der Schulenburg-Burgscheidungen 1836–1893 Gutsbesitzer 1872–1893 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Werner Graf von der Schulenburg-Heßler 1852–1930 Gutsbesitzer 1905–1918 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Werner Graf von der Schulenburg-Wolfsburg 1857–1924 Gutsbesitzer 1905–1918 Grundbesitzer Hztm. Magdeburg
Wilhelm von der Schulenburg 1806–1883 Landesdirektor d. Altmark 1856–1883 Familie von der Schulenburg
Karl Heinrich Freiherr Schuler von Senden 1837–1913 Kammerherr, Gutsbesitzer 1904–1913 Grundbesitzer Herzogtum Wenden und Kaschuben
Karl Freiherr Schuler von Senden 1808–1879 Regierungspräsident 1863–1879 persönliche Berufung
Emil Schüller 1843–1900 Oberbürgermeister 1888–1900 Koblenz
Hermann von Schulze-Gävernitz 1824–1888 Prof. d. Rechtswissenschaft 1869–1888 persönliche Berufung
Kurt von Schustehrus 1856–1913 Oberbürgermeister 1892–1899

1905–1913

Nordhausen

Charlottenburg

Ferdinand von Schutzbar 1813–1891 Gutsbesitzer, Jurist 1867–1891 persönliche Berufung
Wilhelm Schweineberg 1828–1902 Oberbürgermeister 1884–1894 Mühlhausen
Friedrich Graf von Schweinitz 1795–1866 Major a. D., Gutsbesitzer 1854–1866 Grundbesitzer Schweidnitz und Jauer
August Schwerdtfeger 1816–1889 Gutsbesitzer 1867–1889 persönliche Berufung; nahm Sitz nicht ein
Bernhard Graf von Schwerin 1831–1906 Gutsbesitzer 1904–1906 Familie von Schwerin
Hermann Graf von Schwerin 1851–1918 Gutsbesitzer 1906–1918 Familie von Schwerin
Viktor Graf von Schwerin 1814–1903 Gutsbesitzer 1856–1903 Familie von Schwerin
Leo von Schwichow 1843–1902 Landrat 1893–1896 Grundbesitzer Netze-Distrikt

St[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Friedrich Julius Stahl 1802–1861 Rechtswissenschaftler, Kronsyndikus 1854–1861 persönliche Berufung
Arndt von Stammer 1803–1887 Kammerherr 1856–1887 Grundbesitzer Ober-Sachsen
Eckard von Stammer 1794–1863 Kammerherr 1854–1863 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Rudolf Stapenhorst 1864–1944 Oberbürgermeister 1910–1918 Bielefeld
Gustav Staude 1843–1909 Oberbürgermeister 1882–1906 Halle/Saale
Adam Stegerwald 1874–1945 Gewerkschafter 1917–1918 persönliche Berufung
Georg Stein von Kamienski 1836–1921 Gutsbesitzer 1901–1918 Grundbesitzer Oberland
Carl Freiherr von Steinäcker 1809–1893 Gutsbesitzer 1868–1893 Grundbesitzer Hzt. Stettin
Heinrich Freiherr von Steinaecker 1850–1926 Generalleutnant
Ernst von Steinberg 1796–1886 Gutsbesitzer 1868–1886 erblicher Sitz (kglVO) seit 1868; nahm Sitz nicht ein
Ernst von Steinberg 1848–1911 Gutsbesitzer 1887–1911 erblicher Sitz (kglVO)
Karl von Steinmetz 1796–1877 Generalfeldmarschall 1872–1877 persönliche Berufung
Heinrich von Stephan 1831–1897 Generalpostdirektor, Staatsminister 1872–1897 persönliche Berufung
Eduard Stieger 1843–1930 Unterstaatssekretär nur 1918 persönliche Berufung
Alexander von Stiegler 1857–1916 Gutsbesitzer, Kammerherr
Adolf Stölzel 1831–1919 Vortragender Rat, Kronsyndikus 1891–1918 persönliche Berufung
Botho Fürst zu Stolberg-Roßla 1850–1893 Standesherr der Grafschaft Stolberg-Roßla 1880–1893 erblicher Sitz (erF)
Christoph Martin Fürst zu Stolberg-Roßla 1888–1949 Standesherr der Grafschaft Stolberg-Roßla 1918 erblicher Sitz (erF)
Karl Graf zu Stolberg-Roßla 1822–1870 Standesherr der Grafschaft Stolberg-Roßla 1855–1870 erblicher Sitz (erF)
Alfred Fürst zu Stolberg-Stolberg 1820–1903 Standesherr der Grafschaft Stolberg-Stolberg 1855–1903 erblicher Sitz (erF)
Albrecht Graf zu Stolberg-Wernigerode 1886–1948 Gutsbesitzer 1916–1918 Grundbesitzer Bez. Schweidnitz
Anton Graf zu Stolberg-Wernigerode 1864–1905 Gutsbesitzer 1894–1905 erblicher Sitz (MdVL); Majorat Peterswaldau
Christian Ernst Fürst zu Stolberg-Wernigerode 1864–1940 Standesherr der Grafschaft Wernigerode 1897–1918 erblicher Sitz (erF)
Eberhard Graf zu Stolberg-Wernigerode 1810–1872 Generalleutnant 1854–1872 Grundbesitzer Bez. Schweidnitz; HH-Präsident 1862–1872
Franz Graf zu Stolberg-Wernigerode 1815–1888 Gutsbesitzer 1872–1888 erblicher Sitz (MdVL); Majorat Peterswaldau
Friedrich Graf zu Stolberg-Wernigerode 1804–1865 Gutsbesitzer 1854–1865 erblicher Sitz (MdVL); Majorat Peterswaldau
Otto Fürst zu Stolberg-Wernigerode 1837–1896 Standesherr der Grafschaft Wernigerode 1867–1896 erblicher Sitz (erF)
Udo Graf zu Stolberg-Wernigerode 1840–1910 Reichstagspräsident 1872–1910 Grundbesitzer Bez. Schweidnitz
Wilhelm zu Stolberg-Wernigerode 1807–1898 General 1866–1898 Grundbesitzer Bez. Schweidnitz
Albrecht von Stosch 1818–1896 General der Infanterie 1872–1896 persönliche Berufung
Friedrich Graf von Strachwitz 1858–1923 Gutsbesitzer 1910–1918 Grundbesitzer Münsterberg
August Leopold Strauß 1816–1884 Stadtrat 1883–1884 Memel
Gustav Struckmann 1837–1919 Oberbürgermeister 1878–1909 Hildesheim
Konrad von Studt 1838–1921 Kultusminister 1907–1918 persönliche Berufung
Friedrich von Stülpnagel 1847–1914 Gutsbesitzer, Kurator d. Ritterakademie Brandenburg 1909–1914 Grundbesitzer Uckermark
Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg 1836–1901 Montan-Industrieller 1882–1901 persönliche Berufung
Hermann Joseph Stupp 1793–1870 Oberbürgermeister 1855–1863 Köln

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Alfons Graf von Taczanowski 1815–1867 Gutsbesitzer 1858–1867 erblicher Sitz (kglVO)
Anton Graf von Taczanowski 1847–1917 Gutsbesitzer 1878–1917 erblicher Sitz (kglVO)
Napoleon Louis de Talleyrand-Perigord, Herzog von Sagan 1811–1898 Gutsbesitzer erblicher Sitz (MdVL); nahm Sitz nicht ein
Carl Friedrich Tamms 1828–1898 Oberbürgermeister 1887–1898 Stralsund
Johann Ludwig Tellkampf 1808–1876 Nationalökonom 1855–1876 Universität Breslau
Daniel Teßmann 1803–1886 Erster Bürgermeister 1861–1878

1878–1886

Greifswald

persönliche Berufung

Alfred Christoph Freiherr von Tettau 1810–1893 Gutsbesitzer 1866–1893 Grundbesitzer Samland und Natangen
Georg Freiherr von Tettau 1837– ? Gutsbesitzer 1902– ? Grundbesitzer Samland und Natangen
Karl Tettenborn 1858–1938 Oberbürgermeister 1906–1909 Altona
Friedrich von Thaden 1809–1886 Oberbürgermeister 1869–1883 Altona
Hermann Theune 1826–1895 Kaufmann, Stadtrat 1870–1895 Stettin
Max Freiherr von Thielmann 1846–1929 Staatssekretär 1909–1918 persönliche Berufung
Wilhelm Thomale 1827–1887 Oberbürgermeister 1880–1887 Elbing
Albert Maria Joseph Fürst von Thurn und Taxis 1867–1952 Standesherr der Herrschaft Ostrach 1897–1918 erblicher Sitz (erF)
Maximilian Karl Fürst von Thurn und Taxis 1802–1871 Standesherr der Herrschaft Ostrach 1854–1871 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz nicht ein
August Thyssen 1842–1926 Montan-Industrieller
Franz Hubert Graf von Tiele-Winckler 1857–1922 Montan-Industrieller 1901–1918 erblicher Sitz (kglVO) seit 1901
Alfred von Tirpitz 1849–1930 Großadmiral 1908–1918 persönliche Berufung
Hermann Bendix Todsen 1854–1946 Oberbürgermeister 1899–1918 Flensburg
Wilhelm Toosbüy 1831–1898 Oberbürgermeister 1870–1898 Flensburg
Heinrich Tramm 1854–1932 Stadtdirektor 1892–1918 Hannover
Adolf Trenckmann 1856–1932 Oberbürgermeister 1899–1918 Mühlhausen
Wilhelm von Treskow 1797–1874 Stadtrat 1854–1864 Posen
Konrad Freiherr von Tschammer und Osten 1838–? Gutsbesitzer 1899–? Grundbesitzer Schweidnitz und Jauer
Benno von Tschirschky-Reichell 1810–1878 Rittmeister, Gutsbesitzer 1854–1878 Grundbesitzer Bez. Breslau
Mortimer Graf von Tschirschky 1844–1908 Gutsbesitzer 1886–1908 Grundbesitzer Breslau/Brieg
Clemens Freiherr von Twickel 1861–1916 Gutsbesitzer 1913–1916

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
August Ubbelohde 1833–1898 Rechtsprofessor 1871–1897 Universität Marburg
Alexander von Uhden 1798–1878 Kronsyndikus 1854–1878 persönliche Berufung
Friedrich Wilhelm Ule 1849–1925 Präs. Justizprüfungskomm. 1913–1918 persönliche Berufung
Hans Wilhelm Freiherr von Unruhe-Bomst 1825–1894 Gutsbesitzer 1891–1894 persönliche Berufung
Guido Graf von Usedom 1805–1884 Gesandter 1860–1884 persönliche Berufung

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Franz von Veltheim, Fürst zu Putbus 1848–1927 Erbkämmerer des Hztm. Magdeburg 1908–1918 Familie von Veltheim
Werner von Veltheim 1843–1919 Schlosshauptmann 1909–1918 Grundbesitzer Mittelmark (Barnim)
Philipp Veltman 1859–1916 Oberbürgermeister 1896–1916 Aachen
Friedrich Freiherr von Vittinghoff 1874–1959 Gutsbesitzer 1908–1918 Grundbesitzer Kleve-Geldern, Nieder-Berg
Maximilian von Vogel 1839–1892 Gutsbesitzer 1890–1892 Grundbesitzer Kulmer Land
Maximilian Vogel von Falckenstein 1839–1917 General der Infanterie 1907–1917 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Georg Voigt 1866–1927 Oberbürgermeister 1907–1912

1912–1918

Barmen

Frankfurt am Main

Johannes Voigt 1786–1863 Historiker 1854–1863 Universität Königsberg
Bodo Voigts 1844–1920 Oberkirchenratspräsident 1916–1918
Richard Vopelius 1843–1911 Glashüttenbesitzer 1903–1911 persönliche Berufung
Kurt Vosberg 1863–1940 Oberbürgermeister 1906–1918 Potsdam
Achim von Voss-Wolffradt 1837–1904 Kammerherr, Gutsbesitzer 1895–1904 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen
Franz von Voss 1816–1907 Oberbürgermeister 1872–1880 Halle an der Saale
Karl Graf von Voss 1786–1864 Kronsyndikus 1854–1864 persönliche Berufung

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Paul Wachler 1834–1912 Bankier 1902–1912 persönliche Berufung
Otto Freiherr von Wackerbarth 1823–1904 Gutsbesitzer, Kammerherr 1891–1904 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Adolph Wagner 1835–1917 Nationalökonom seit 1910 ?persönliche Berufung
Karl Freiherr Waitz von Eschen 1795–1873 Gutsbesitzer 1867–1873 persönliche Berufung
Wilhelm von Waldeyer-Hartz 1836–1921 Prof. f. Anatomie 1911–1918 persönliche Berufung
Alfred Graf von Waldersee 1832–1904 Generalfeldmarschall 1889–1904 persönliche Berufung
Carl von Waldow-Steinhövel 1804–1874 Landrat 1855–1874 Grundbesitzer Neumark
Eduard von Waldow und Reitzenstein 1796–1873 Fideikommißherr 1854–1873 Grundbesitzer Neumark
Karl von Waldow und Reitzenstein 1818–1888 Kammerherr 1873–1888 Grundbesitzer Sternberg
Karl-Friedrich von Waldow und Reitzenstein 1858–1945 Fideikommißherr
Max Wallraf 1859–1941 Oberbürgermeister 1907–1917 Köln
Hermann Wilhelm Graf von Wartensleben-Carow 1826–1921 General der Kavallerie 1903–1918 persönliche Berufung
Ludwig Graf von Wartensleben 1831–1926 Gutsbesitzer 1914–1918
Ernst von Wedel 1844–1910 Rittmeister, Stiftshauptmann 1899–1910 Grundbesitzer Hztm. Stettin
Erhard Graf von Wedel 1861–1931 Gutsbesitzer 1898–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Karl Graf von Wedel 1827–1898 Gutsbesitzer 1867–1898 erblicher Sitz seit 1867 (kglVO) nahm Sitz nicht ein
Kurt von Wedel 1846–1927 Gutsbesitzer, Rittmeister
Wilhelm von Wedel-Piesdorf 1837–1915 Minister d. Kgl. Hauses 1885–1915 Familie von Wedell; HH-Präs. 1912–1915
Hermann von Wedell 1808–1885 Landrat 1866–1885 Familie von Wedell
Wilhelm von Wedell 1801–1866 Oberpräsident a. D. 1856–1866 Familie von Wedell
Julius Wegeler 1807–1883 beigeordneter Bürgermeister 1869 Koblenz; nahm Sitz nicht ein
Richard Wegmann Stadtrat 1854–1858 Elbing
Friedrich Wilhelm Wegner 1836–1898 Oberbürgermeister 1880–1898 Barmen
Wilhelm Joseph Freiherr von und zu Weichs-Rösberg 1825–1894 Gutsbesitzer 1855–1875 Grundbesitzer Ober-Rhein
Victor Weidtman 1853–1926 Generaldirektor 1910–1918 persönliche Berufung
Hermann Weigel 1828–1887 Jurist, Bürgermeister 1876–1887 Kassel
Bernhard Freiherr von Welczek 1844–1917 Gutsbesitzer 1889–1917 Grundbesitzer Fst. Oppeln
Karl Weinhold 1823–1901 Philologe 1872–1876 Universität Kiel
Carl Freiherr von Wendt-Papenhausen 1832–1903 Gutsbesitzer 1885–1903 Grundbesitzer Westfalen
Rudolph Freiherr von Wendt 1813–1863 Gutsbesitzer 1856–1863 Grundbesitzer Nieder-Berg
Adolf Wermuth 1855–1927 Oberbürgermeister 1912–1918 Berlin
Georg Graf von Werthern-Beichlingen 1816–1895 Gesandter 1879–1895 erblicher Sitz (kglVO)
Hans Thilo Graf von Werthern-Beichlingen 1864–1918 Gutsbesitzer 1895–1918 erblicher Sitz (kglVO)
Ottobald Graf von Werthern-Beichlingen 1794–1878 Kammerherr 1854–1878 erblicher Sitz (kglVO)
Thilo Freiherr von Werthern 1818–1888 Rittergutsbesitzer 1869–1888 Grundbesitzer Ost-Thüringen
Albert Westerburg 1846–1903 Oberbürgermeister seit 1895 Kassel
Egon Graf von und zu Westerholt-Gysenberg 1844–1923 Gutsbesitzer 1906–1918 Grafenverband Westfalen
Friedrich Ludolph Graf von Westerholt 1804–1869 Kammerherr 1855–1869 Grundbesitzer Nieder-Berg
Karl Westerkamp 1837–1901 Oberbürgermeister 1899–1901 Osnabrück
Clemens August von Westphalen zu Fürstenberg 1805–1885 Gutsbesitzer 1854–1866 erblicher Sitz (MdVL), 1866 gelöscht
Clemens von Westphalen zu Fürstenberg 1864–1938 Gutsbesitzer 1902–1918 erblicher Sitz (kglVO) seit 1902
Carl Wever 1807–1884 Kronsyndikus 1872–1884 persönliche Berufung
Friedrich Wilhelm VI. Fürst zu Wied 1872–1945 Standesherr der Grafschaft Wied 1907–1918 erblicher Sitz (erF)
Wilhelm Hermann Karl Fürst zu Wied 1814–1864 Standesherr der Grafschaft Wied 1854–1864 erblicher Sitz (erF)
Wilhelm V. Fürst zu Wied 1845–1907 Standesherr der Grafschaft Wied, General, Landtagsmarschall 1878–1907 erblicher Sitz (erF); HH-Präsident 1897–1904
Karl von Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf 1844–1910 Rittergutsbesitzer 1882–1910 Grundbesitzer Ober-Lausitz
Paul von Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf 1848–1923 Landeshauptmann 1911–1918
Hugo von Wilamowitz-Moellendorff 1840–1905 Oberpräsident 1888–1905 persönliche Berufung
Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff 1848–1931 Prof. Klass. Philologie 1917–1918 ?Universität Berlin
Friedrich Wilckens 1814–1879 Geh. Oberfinanzrat 1868–1872

1872–1879

Berlin

persönliche Berufung

Karl Freiherr von Wilmowski 1817–1893 Geh. Kabinettsrat 1889–1893 persönliche Berufung
Kurt Freiherr von Wilmowski 1850–1941 Landeshauptmann 1913–1918
Ernst Wilms 1866–1936 Oberbürgermeister seit 1902 Posen
Karl Windthorst 1836–1900 Oberbürgermeister 1887–1897 Münster/Westfalen
Ludwig Windthorst 1812–1891 Kirchenpolitiker 1885–1891 HH-Mitgliedschaft fraglich
Leopold von Winter 1823–1893 Oberbürgermeister 1872–1890 Danzig
Gustav Ludwig von Winterfeld zu Damerow 1807–1874 Ritterschaftsdirektor 1868–1874 Grundbesitzer Uckermark
Carl Detlof von Winterfeldt 1794–1867 Landrat 1854–1867 Grundbesitzer Uckermark
Carl Hans Detlof von Winterfeld-Neuendorf Gutsbesitzer 1888–1915 Grundbesitzer Prignitz
Ulrich von Winterfeldt 1823–1908 Gutsbesitzer 1875–1908 Grundbesitzer Uckermark
Joachim von Winterfeldt-Menkin 1869–1945 Landesdirektor, Gutsbesitzer seit 1905 Grundbesitzer Uckermark
Levin Freiherr von Wintzingeroda-Knorr 1830–1902 Gutsbesitzer, Landrat 1883–1902 Grundbesitzer Eichsfeld
Wilhelm Freiherr von Wintzingerode 1806–1876 Kammerherr, Landrat 1855–1876 Grundbesitzer Eichsfeld
Adolf von Wittich 1836–1906 Generaloberst 1904–1906 persönliche Berufung
Richard Witting 1856–1923 Oberbürgermeister 1891–1902 Posen
Hartmann von Witzleben 1805–1878 Regierungspräsident 1872–1878 Domstift Merseburg
Heinrich Graf von Witzleben-Alt-Doebern 1854–1933 Gutsherr 1905–1918 Grundbesitzer Nieder-Lausitz
Ferdinand Graf von Wolff-Metternich zur Gracht 1845–1938 Erboberjägermeister 1910–1918 Grafenverband Rheinprovinz
Remus von Woyrsch 1814–1899 Gutsbesitzer 1878–1899 Grundbesitzer Bez. Breslau/Brieg
Remus von Woyrsch 1847–1920 Generalfeldmarschall 1908–1918 Grundbesitzer Bez. Breslau/Brieg
Eugen Herzog von Württemberg 1788–1857 Kaiserlich russischer General 1854–1857 erblicher Sitz (MdVL), Sitz nicht eingenommen
Eugen Erdmann Herzog von Württemberg 1820–1875 General der Kavallerie 1857–1875 erblicher Sitz (MdVL), Sitz nicht eingenommen
Wilhelm Eugen Herzog von Württemberg 1846–1877 Major 1876–1877 erblicher Sitz (MdVL), Sitz nicht eingenommen
Wilhelm Herzog von Württemberg 1828–1896 General 1877–1896 erblicher Sitz (MdVL), Sitz nicht eingenommen
Alexander von Wulffen 1784–1861 Generalleutnant 1855–1861 Grundbesitzer Kreis Halberstadt
Lothar von Wurmb 1824–1890 Regierungspräsident 1885–1890 Domstift Merseburg

X[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Heinrich Graf Yorck von Wartenburg 1861–1923 Standesherr, Landrat 1898–1918 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Klein-Oels
Ludwig Graf Yorck von Wartenburg d. J. 1805–1865 Standesherr 1854–1865 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Klein-Oels
Paul Graf Yorck von Wartenburg 1835–1897 Standesherr, Philosoph 1866–1897 erblicher Sitz (MdVL) Herrschaft Klein-Oels
Carl Fürst zu Ysenburg und Büdingen in Birstein 1838–1899 Standesherr des Amt Birstein (1868)1872–1899 erblicher Sitz (erF); nahm Sitz 1872 ein
Carl Graf zu Ysenburg und Büdingen in Meerholz 1819–1900 Standesherr des Amt Meerholz 1867–1900 erblicher Sitz (erF)
Ferdinand Maximilian Fürst zu Ysenburg und Büdingen in Wächtersbach 1824–1903 Standesherr des Amt Wächtersbach 1867–1903 erblicher Sitz (erF)
Franz-Josef Fürst zu Isenburg und Büdingen in Birstein 1869–1939 Standesherr des Amt Birstein 1901–1918 erblicher Sitz (erF)
Friedrich Wilhelm Fürst von Ysenburg und Büdingen in Wächtersbach 1850–1933 Standesherr des Amt Wächtersbach 1905–1918 erblicher Sitz (erF)
Gustav Clemens Graf von Ysenburg und Büdingen in Meerholz 1863–1929 Standesherr des Amt Meerholz 1900–1918 erblicher Sitz (erF)

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lebensdaten Beruf Mitglied Interessen-Vertretung
Leonhard Matthias Ernst von Zabeltitz 1871–1953 Gutsbesitzer
Heinrich Albert Zachariä 1806–1875 Staatsrechtler 1867–1875 Universität Göttingen
Karl Zahn 1806–1882 Oberbürgermeister 1854–1871 Dortmund
Friedrich von Zander 1791–1868 Kanzler Kgr. Preußen 1854–1868 kraft Amtes
Hans Dietrich von Zanthier 1856–1925 Gutsbesitzer, Landrat 1910–1918 Grundbesitzer Neuvorpommern und Rügen
Julius Graf von Zech-Burkersroda 1805–1872 Landtagsmarschall 1855–1872 Grafenverband Sachsen
Gustav Archibald Freiherr von Zedlitz-Leipe 1824–1914 Gutsherr, Landesältester 1877–1914 Grundbesitzer Jauer und Schweidnitz
Robert Graf von Zedlitz-Trützschler 1837–1914 Oberpräsident 1909–1914 persönliche Berufung
Wilhelm von Zedlitz-Neukirch 1812–1880 Landschaftsdirektor 1854–1876 Grundbesitzer Bez. Schweidnitz
Wilhelm Ernst Freiherr von Zedlitz-Neukirch 1848–1923 Gutsherr
Robert Zelle 1829–1901 Oberbürgermeister 1892–1898 Berlin
Albert Graf von Zieten-Schwerin 1835–1922 Gutsbesitzer 1874–1918 Grafenverband Pommern
Albrecht von Zitzewitz 1848–1917 Major, Gutsbesitzer 1902–1917 Familie von Zitzewitz
Ernst von Zitzewitz 1835–1899 Oberst, Gutsbesitzer 1896–1899 Grundbesitzer Hztm. Wenden
Friedrich-Karl von Zitzewitz 1863–1936 Landschaftsdirektor
Wilhelm Graf von Zitzewitz 1838–1925 Gutsbesitzer 1900–1918 Grundbesitzer Hztm. Wenden
Adam Graf Zoltowski 1876–? Gutsbesitzer 1909–1918 Grafenverband Provinz Posen
Marcell von Zoltowski 1812–1901 Generallandschaftsdirektor 1880–1901 Grundbesitzer Bez. Fraustadt
Philipp Zorn 1850–1928 Kronsyndikus 1905–1918 persönliche Berufung
Wilhelm Zuckschwerdt 1852–1931 Bankier 1911–1918
Erich Zweigert 1849–1906 Oberbürgermeister 1887–1906 Essen
Hermann von Zychlinski 1825–1886 Gutsbesitzer 1883–1886 Grundbesitzer Bez. Meseritz


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Protokolle des preußischen Staatsministeriums (Acta Borussica als PDF-Datei)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Visitenkarte des Walter Rogalla von Bieberstein, Mitglied des Preußischen Herrenhauses

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]