Liste der Namensvarianten von Jazzmusikern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweise zur Nutzung der Tabelle
Diese Listen sind sortierbar. Die Voreinstellung erfolgt nach dem Nachnamen der Musiker (Lemma). Darüber hinaus kann sie nach dem Spitznamen bzw. dem islamischen, indischen oder afrikanischen Namen der Künstler, dem echten Vornamen, der Nationalität, der Stilzuordnung, der Kategorie, Beleg und den Bemerkungen sortiert werden.

Liste der Namensvarianten von Jazzmusikern

Info icon 001.svg Diese Liste enthält zunächst die Spitznamen bekannter Jazzmusiker und soll exemplarischen Charakter haben. Viele bekannte Jazzmusiker werden häufig nur mit ihren Spitznamen genannt (wie „Satchmo“ für Louis Armstrong oder „Bird“ für Charlie Parker). Die im Englischen üblichen Verkleinerungsformen von Vornamen (wie Arthur= Art, William= Bill, James= Jim, Jimmy, Robert= Bobby etc.) bleiben unberücksichtigt. Auch Ehrentitel wie „First Lady of Jazz“ (Ella Fitzgerald) oder „The King of Jazz“ (Benny Goodman) bleiben außen vor. Künstlernamen i.e.S. sind Gegenstand einer weiteren Liste; es folgen die afrikanischen, islamischen Namen und indischen Namen einiger Jazzmusiker.

Spitznamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anhand der Kategorien wird erkennbar, dass die größte Gruppe diejenigen Musiker bilden, die ihren Spitznamen zum Künstlernamen gemacht haben, wie bei Pepper Adams. Spitznamen wurden aber auch zusätzlich zum Echt- oder Künstlernamen verwendet, wie „Lady Day“ bei Billie Holiday, „Bean“ bei Coleman Hawkins oder „Brownie“ bei Clifford Brown. Eine weitere Kategorie bilden die Namenszusätze; manche wurden zusätzlich verwendet, wie „Cleanhead“ bei Eddie Vinson, andere wurden Teil des Künstlernamens, wie bei Eddie „Lockjaw“ Davis oder Harry „Sweets“ Edison. Eine weitere kleinere Kategorie bilden die Spitznamen, die aus den Initialen gebildet wurden; bekanntestes Beispiel ist wohl Jay Jay Johnson.

Spitzname Künstlername Echtname Stilzuordnung Nationalität Kategorie Beleg Bemerkungen
Knife, the Pepper Adams Park Adams Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler /
Cannonball Cannonball Adderley Julian Edwin Adderley Modern Jazz USA Spitzname Kunzler Anspielung auf seine Figur
Red Red Allen Henry Allen Jr. New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler /
Jug Gene Ammons USA Spitzname Kunzler
Cat Cat Anderson William Alonzo Anderson Jr. Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Killer Ray Appleton Ray Appleton Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Wikipedia-Artikel
Pops Louis Armstrong Louis Armstrong New Orleans Jazz USA Spitzname Kunzler
Satchmo Louis Armstrong Louis Armstrong New Orleans Jazz USA Spitzname Kunzler Wohl eines der wenigen Beispiele, wo Nick- und Echtname gleichermaßen populär sind
Shorty Harold Shorty Baker Harold Baker Swing USA Namenszusatz Kunzler
Gato Gato Barbieri Leandro J. Barbieri Modern Jazz Argentinien Spitzname als Künstlername Kunzler
Dud Dud Bascomb William Odell Bascomb Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Buster Buster Bailey William C. Bailey New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler /
Blue Lu Blue Lu Barker Louise Dupont Barker New Orleans Jazz, Swing USA Spitzname als Künstlername /
Count Count Basie William Basie Kansas City Jazz / Swing USA Spitzname als Künstlername Feather /Gitler
Splanky Count Basie William Basie Kansas City Jazz / Swing USA Spitzname Wölfer
Puddinghead Edgar Battle USA Spitzname Wölfer
Bix Bix Beiderbecke Leon Bismarck Beiderbecke Chicago Jazz USA Spitznamen als Künstlername Kunzler Verballhornung des zweiten Vornamens
Tex Tex Beneke Gordon Lee Beneke Swing USA Spitzname als Künstlername Reclam
Bunny Bunny Berigan Roland Bernard Berigan Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Sonny Sonny Berman Aul Berman Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Chu (oder Choo) Chu Berry Leon Berry Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Barney Barney Bigard Leon Albyn Bigard Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
(Big) Fletchit Big Fletchit Owen Campbell Bebop Panama/Deutschland Spitzname als Künstlername
Mister Acker Bilk Acker Bilk Bernhard Stanley Bilk Oldtime Jazz UK Künstlername (mit Namenszusatz) Kunzler /
Eubie Eubie Blake James Hubert Blake Ragtime USA Spitzname als Künstlername Kunzler Verballhornung des zweiten Vornamens
Sharkey Sharkey Bonano Joseph Bonano New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Tiny Tiny Bradshaw Myron Bradshaw Chicago Jazz/ Swing USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Ruby Ruby Braff Reuben Braff Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Dee Dee Dee Dee Bridgewater Denise Bridgewater Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Tina Tina Brooks Harold Floyd Brooks Hardbop USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Brownie Clifford Brown Modern Jazz USA Spitzname Wölfer
Pud Pud Brown Albert Francis Brown Dixieland Jazz USA Spitzname [1]
Butter Bobby Burgess Swing USA Spitzname Wölfer
Sonny Sonny Burke Joseph Francis Burke Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Turk Art „Turk“ Burton Arthur Theodore Burton USA Spitzname und Namenserweitung als Künstlername
Jaki Jaki Byard John Byard Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Don Don Byas Carlos Wesley Byas Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Mutt Mutt Carey Thomas Carey New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Red Red Callender George Callender Swing/ Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Happy Happy Caldwell Albert W. Cauldwell Early Jazz/ Swing USA Spitzname als Künstlername Artikel Variante: Happy Cauldwell
Count Conte Candoli Secondo Candoli USA Spitzname Wölfer
Conte Conte Candoli Secondo Candoli USA Spitzname als Künstlername Reclam
Jaock Earl Carruthers Kansas City Jazz USA Spitzname Jörgensen/ Wiedemann
Doc Doc Cheatham Adolphus Anthony Cheatham Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler Anspielung auf frühere berufliche Tätigkeit
Papa Papa Celestin Oscar Celestin New Orleans Jazz USA Namenszusatz Carr/ Fairweather
Sonny Sonny Clark Conrad Yeatis Clark Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Babe Babe Clarke Arthur Clarke Swing, Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Klook Kenny Clarke USA Spitzname Kunzler /
Buck Buck Clayton Wilbur Clayton Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Manenberg Basil Coetzee Basil Manenberg Coetzee Cape Jazz Südafrika Namenszusatz Nachruf
King Nat King Cole Nathaniel Adams Coles Swing USA Namenszusatz Carr/ Fairweather
Buddy Buddy Collette William Marcel Collette Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Trane John Coltrane John Coltrane Avantgarde Jazz USA Spitzname
Junior Junior Cook Herman Cook Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Chris Columbus Chris Columbus Joseph Christopher Columbus Morris Swing USA Spitzname Feather/ Gitler Teil des Namens als Künstlername
Needlenose Ray Conniff USA Spitzname Wölfer
Doc Doc Cook Charles Cooke Chicago Jazz USA Künstlername Kunzler
Coop Bob Cooper USA Spitzname Wölfer
Buster Buster Cooper George C. Cooper Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Wölfer
Corky Corky Corcoran Gene Patrick Corcoran Swing USA Spitznamen als Künstlername Feather/ Gitler
Chick Chick Corea Armando Anthony Corea Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername
Corky Corky Cornelius Edward Cornelius Swing USA Spitznamen als Künstlername Feather/ Gitler
Floorshow Frank „Floorshow“ Culley Frank Culley Rhythm and Blues USA Spitzname als Namenszusatz Allmusic Der Spitzname wurde von seinem Hit „Florrshow“ abgeleitet
King King Curtis Curtis Ousley Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Cutty Cutty Cutshall Robert Dewees Cutshall Dixieland Jazz USA Spitznamen als Künstlername Feather/ Gitler
Lockjaw Eddie Lockjaw Davis Edward Davis R&B, Modern Jazz USA Namenszusatz Feather/ Gitler
Spanky Spanky Davis Ronald J. Davis Swing/ Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername
Wild Bill Wild Bill Davison William Edward Davison New Orleans Jazz USA Namenszusatz als Künstlername Feather/ Gitler
Wild Bill Wild Bill Davis William Strethen Davis Swing USA Namenszusatz als Künstlername
Spanky Spanky DeBrest James DeBrest Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Buddy Buddy DeFranco Boniface Ferdinand Leonardo DeFranco Swing, West Coast Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
„Big Eye“ Louis Nelson Delisle New Orleans Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Wikipedia-Artikel
Baby Baby Dodds Warren Dodds New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather kleinerer Bruder von Johnny Dodds
Toilet Johnny Dodds Johnny Dodds New Orleans Jazz USA Spitzname [2] Anspielung auf sein dirty play
Natty Natty Dominique Anatie Dominique New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Mac Tommy Dorsey Swing USA Spitzname Wölfer
Lad Jimmy Dorsey Swing USA Spitzname Wölfer
Boots Boots Douglas Clifford Douglas Swing USA Spitzname
Buzzy Buzzy Drootin Benjamin Drootin Dixieland Jazz USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Mbizo Johnny Dyani Avantgarde Jazz UK Namenszusatz Carr/ Fairweather
Sweets Harry Sweets Edison Harry Edison Modern Jazz USA Namenszusatz Feather/ Gitler
Little Jazz Roy Eldridge Roy Eldridge Swing USA Spitzname als Namenszusatz Kunzler
Duke Duke Ellington Edward Kennedy Ellington Swing USA Spitzname als Künstlername
Sticky Ernest Elliott Ernest Elliott früher Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Pee Wee Pee Wee Erwin George Erwin Swing USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Doc Doc Evans Paul Wesley Evans Swing USA Namenszusatz als Künstlername Feather/ Gitler
Sticks Sticks Evans Samuel Evans Jazz/R&B USA Namenszusatz als Künstlername
Stump Stump Evans Paul Evans New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Hentoff/ Shapiro
Streamline Streamline Ewing John Ewing USA Spitzname Wölfer
Kansas Kansas Fields Carl Donnell Fields Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Sonny Sonny Fortune Cornelius Fortune Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Pops Pops Foster George Murphy Foster Early Jazz USA Spitzname als Künstlername
Panama Panama Francis David Albert Francis Swing, Rhythm and Blues USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Joki Joki Freund Walter Jakob Freund Modern Jazz Deutschland Spitzname als Künstlername Reclam
Snooks Snooks Friedman Herman Leon Friedman Swing USA Spitzname als Künstlername
Slim Slim Gaillard Bulee Gaillard Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Hipster, the Harry Gibson Harry Raab Swing USA Spitzname Carr/ Fairweather
Dizzy Dizzy Gillespie John Birks Bebop/ Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
„Black Happy“ Christopher Goldston Christopher „Black Happy“ Goldston New Orleans Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Big Boy Frank „Big Boy“ Goudie Frank Goudie New Orleans Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Carr/ Fairweather
Mex Paul Gonsalves Swing USA Spitzname Wölfer
Gopher Conrad Gozzo Swing USA Spitzname Wölfer
Spike Glen Gray Swing USA Spitzname Wölfer
Tiny Tiny Grimes Lloyd Grimes Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Gigi Gigi Gryce George General Gryce Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler auch: Basheer Qusim
Skip Skip Hall Archie Hall New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Tubby Tubby Hall Alfred Hall New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Chico Chico Hamilton Forestorn Hamilton Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Slide Slide Hampton Locksey Wellington Hampton Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Hamp Lionel Hampton Swing USA Spitzname Wölfer
W. C. W. C. Handy William Christopher Handy New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Buster Buster Harding Lavere Harding Swing USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Joe Joe Harriott Arthurlin Harriott Modern Jazz UK Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Toby „Toby“ Hardwick(e) Otto Hardwick Swing USA Spitzname Kunzler unterschiedl. Schreibweisen
Sir Roland Sir Roland Hanna Roland Hanna Modern Jazz USA Namenszusatz Kunzler Jazzadel – in diesem Fall „echter Adel“, vom liberianischen Präsidenten 1970 geadelt
Beaver Beaver Harris William Godvin Harris Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Stan Stan Hasselgard Ake Hasselgard Modern Jazz S Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Hamp Hampton Hawes USA Spitzname Wölfer
Bean Coleman Hawkins Coleman Hawkins Swing, Modern Jazz USA Spitzname
Hawk Coleman Hawkins Coleman Hawkins Swing, Modern Jazz USA Spitzname
Twentieth Century Gabriel Erskine Hawkins Swing USA Spitzname Wölfer
Tubby Tubby Hayes Edward Brian Hayes Modern Jazz UK Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Monk Monk Hazel Arthur Hazel New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Wiedemann/ Jörgensen
Fats Fats Heard Eugene M. Heard Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Little Bird Jimmy Heath Modern Jazz USA Spitzname Wölfer
Tootie Tootie Heath Albert Heath Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Reclam
Smack Fletcher Henderson Fletcher Henderson Swing USA Spitzname Kunzler
Jay C. J. C. Higginbotham Jack Higginbotham Swing USA Namenskürzel als Künstlername Kunzler
Buck Buck Hill Roger Hill Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Fatha Earl Hines Kenneth Hines Swing USA Namenszusatz als Spitzname Kunzler
Earl Earl Hines Kenneth Hines Swing USA Künstlername Kunzler
Judge Milt Hinton Milton John Hilton Swing, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Rabitt Johnny Hodges Swing USA Spitzname Jörgensen/ Wiedemann
Ernie Ernst Höllerhagen Ernst Höllerhagen Swing Deutschland Spitzname Reclam
Lady Day Billie Holiday Eleanor Gough McKay Swing USA Spitzname Der Spitzname wurde ihr von Lester Young verliehen
Peanuts Peanuts Holland Herbert Lee Holland Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Groove Groove Holmes Richard Arnold Holmes Soul Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Stix Stix Hooper Nesbert Hooper Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler Sticks
Mule Major Holley USA Spitzname Wölfer
Kid Kid Howard Avery Howard Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Peanuts Peanuts Hucko Michael Andreas Hucko Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Spike Spike Hughes Patrick Cairns Hughes Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Pee Wee Pee Wee Hunt Walter Gerhardt Hunt Dixieland Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/Gitler
Bull Moose Bull Moose Jackson Benjamin Clarence Jackson Swing/ Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Chubby Chubby Jackson Greig Stewart Jackson Swing/ Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Gator Willis Jackson USA Spitzname /
Bags Milt Jackson Milton Jackson Modern Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler Bags’ Groove
Butter Quentin Jackson Quentin Jackson Swing/ Modrn Jazz USA Spitzname Kunzler Bezug auf seine weiche Spielweise (?)
Kid Illinois Jacquet Jean-Baptiste Jacquet R&B, Swing USA Spitzname Wölfer
Papa Bue Papa Bue Arne Bue Jensen Dixieland Jazz DK Spitznamen als Namenszusatz Feather/ Gitler
Budd Budd Johnson Albert j. Johnson Bebop, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Bunk Bunk Johnson William Geary Johnson New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Money Money Johnson Harold Johnson Swing USA Spitzname als Künstlername
Snags Clifford Jones Clifford Jones Chicago Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Q Quincy Jones USA Initiale als Spitzname Wölfer
Jonah Jonah Jones Robert Elliott Jones Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Dink Dink Johnson Oliver Johnson Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Jay Jay J. J. Johnson James Louis Johnson Bebop/ Modern Jazz USA Initialen als Künstlername Kunzler
Keg Keg Johnson Fredric H. Johnson Swing, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Pookie Alonzo „Pookie“ Johnson Alonzo Johnson Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Wikipedia-Artikel
Elder Thad Jones Modern Jazz USA Spitzname Wölfer
Osie Osie Johnson James Johnson Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Plas Plas Johnson John Johnson Jr. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Sy Sy Johnson Silvert Bertil Johnson Jr. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Philly Joe Philly Joe Jones Joseph Rudolph Jones Hardbop USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Duke Duke Jordan Irving Sidney Jordan Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Taft Taft Jordan James Jordan Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Tiny Tiny Kahn Norman Kahn Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
The Man Stan Kenton USA Namenszusatz Wölfer
Pantsy Alfred „Pantsy“ Laine Alfred Laine Early Jazz USA Namenszusatz
Papa Papa Jack Laine George Laine Early Jazz USA Namenszusatz
„Son Fewclothes“ Robert „Son Fewclothes“ Lewis Robert Lewis Early Jazz USA Namenszusatz
Tricky Lawrence Lofton USA Namenszusatz Wölfer
Junior Junior Mance Julius Clifford Mance Jr. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Dodo Dodo Marmorosa Michael Marmorosa Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler Kopfform
Marty Marty Marsala Mario Salvatore Marsala Chicago Jazz/ Swing USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Totole Totole Masselier Alphonse Masselier, „Alf“ Masselier Swing F Spitzname als Künstlername
Matty Matty Matlock Julian Clifton Mattlock Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler wohl aus der Nachnamensabkürzung entstanden
Corky Corky McClerkin Wilbon McClerkin Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername
Brother Brother Jack McDuff Jack McDuff Soul Jazz USA Namenszusatz
Makanda Makanda Ken McIntyre Ken McIntyre Modern Jazz USA Namenszusatz
Red Red McKenzie William McKenzie Chicago Jazz/ Swing USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather
Houtie Jay McShann James C. McShann Kansas City Jazz/ Swing USA Spitzname Feather/ Gitler
Mezz Mezz Mezzrow Milton Mesirow New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler wohl aus der Nachnamensabkürzung u. Anglisierung entstanden
Bubber Bubber Miley James Miley Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Punch Punch Miller Ernest Miller New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Lucky Lucky Millinder Lucius Millinder Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler Verballhornung des Vornamens
Baron Charles Mingus Charles Mingus Modern Jazz USA Spitzname Spitzname 40er/ 50er – später nicht mehr benutzt
Red Red Mitchell Keith Mitchell Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Miff Miff Mole Irving Milfred Mole Early Jazz USA Spitzname als Künstlername
Wes Wes Montgomery John Leslie Montgomery Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername
Peck Peck Morrison John A. Morrison Bebop/ Hardbop USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Big Chief Big Chief Russell Moore Russell Moore New Orleans Jazz USA Namenszusatz Jörgensen/ Wiedemann Er war Indianer
Buster Buster Moten Ira E. Moten Kansas City Jazz USA Spitzname als Künstlername auch Bus Moten
Jelly Roll Jelly Roll Morton Early Jazz USA Spitzname als Künstlername
Jeru Gerry Mulligan Gerald Joseph Mulligan Modern Jazz USA Spitzname Kunzler
Spud Spud Murphy Lyle „Spud“ Murphy, Miko Stephanovic Swing, Filmmusik USA Spitzname als Künstlername Wikipedia-Artikel
Turk Turk Murphy Melvin Edward Alton Murphy Dixieland Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Bumps Bumps Myers Hubert Maxwell Myers Swing, R&B USA Spitzname als Künstlername Feather & Gitler
Tricky Sam Tricky Sam Nanton Joe Nanton Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Fats, Fat Girl Fats Navarro Theodore Navarro Bebop USA Spitzname Feather/ Gitler Anspielung auf seine Körperfülle
Steady Steady Nelson Horace Stedman Nelson früher Jazz USA Spitzname
Fathead David Fathead Newman David Newman Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Pootman Joe Newman USA Spitzname Wölfer
Big Nick Big Nick Nicholas George Walker Nicolas Swing USA Spitzname als Namenszusatz
Red Red Nichols Ernest Loring Nichols Early Jazz, Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen, Wiedemann
Buschi Buschi Niebergall Johannes Niebergall Modern Jazz, Free Jazz Deutschland Spitzname als Künstlername Reclam
Red Red Norvo Kenneth Norville Swing, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen, Wiedemann
Yellow Alcide „Yellow“ Nunez Alcide Nunez New Orleans Jazz USA Spitzname Carr/ Fairweather
King King Oliver Joe Oliver New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername
Sy Sy Oliver Melvin James Oliver Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Kid Kid Ory Edward Ory New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Batman Anthony Ortega Free Jazz USA Spitzname Wölfer
Chippie Alfred „Chippy“ Outcalt Alfred Outcalt Swing/Rhythm & Blues USA Spitzname als Namenszusatz
Hot Lips Hot Lips Page Oran Page Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Tiny Tiny Parham Hartzell Strathden Parham New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Truck Truck Parham Charles Valdez Parham Chicago Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Bird, Yardbird Charlie Parker Charlie Parker Bebop USA Spitzname als Künstlername
Knocky Knocky Parker John William Parker Dixieland Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Jaco Jaco Pastorius John Francis Pastorius Modern Jazz, Fusion USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Big John Big John Patton John Patton Soul Jazz USA Namenszusatz als Künstlername Kunzler
Slow Drag Alcide Pavageau Alcide Pavageau USA Spitzname als Künstlername Traditional Jazz Wurde vor seiner Musikerzeit als Tänzer bekannt
Sonny Sonny Payne Perceval Payne Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
The Bear Jack „The Bear“ Parker USA Spitzname
Mad Lad Leo Parker USA Spitzname Wölfer nach einem Stück, das er mit Lucky Thompson spielte
Duke Duke Pearson Columbus Calvin Pearson Jr. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Baby Sweets Walter Perkins USA Spitzname Wölfer
Tex, Luten Luten Petrowsky Ernst-Ludwig Petrowsky Modern Creative D Spitzname als Künstlername Kunzler; John Corbet: Liner Notes zu George Gruntz Sins ’N’ Wins ’N’ Funs’
Flip Flip Phillips Joseph Edward Phillips Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Perk Bill Perkins USA Spitzname Wölfer
Pony Pony Poindexter Norwood Poindexter Bebop, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Bud Bud Powell Earl Powell Bebop USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Specs Specs Powell Gordon Powell Swing, Bebop USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Dean Ben Pollack USA Spitzname Wölfer
Chino Chino Pozo Francisco Pozo Cuban Jazz, Bebop USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Red Red Prysock Wilburt Prysock Rhythm & BLues USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Prez Pérez Prado USA Spitzname Wölfer
Dudu Dudu Pukwana Mtutuzel Pukwana Modern Jazz UK Spitzname als Künstlername Kunzler
Don Don Pullen Gabriel Pullen Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Junior Junior Raglin Alvin Redrick Raglin Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Chuck Chuck Rainey Charles W. Rainey III. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Mouse Mouse Randolph Irving Randolph New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Dizzy Dizzy Reece Alphonso Son Reece Swing/ Modern Jazz UK Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Django Django Reinhardt Jean Reinhardt Swing/ Modern Jazz F Spitzname als Künstlername
Schnuckenack Schnuckenack Reinhardt Franz Reinhardt Swing Deutschland Künstlername
Rita Rita Reys Maria Everdina Reys Vocal Jazz NL Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Fip Fortunatus „Fip“ Ricard Fortunatase Paul Ricard Swing, R&B USA Spitzname als Namenszusatz auch „Flip“ Ricard
Dannie Dannie Richmond Charles D. Richmond Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Luckey Luckey Roberts Charles Luckeyeth Roberts Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Zue Zue Robertson Alvin Robertson Hot Jazz USA Spitzname als Künstlername John McCusker Creole Trombone: Kid Ory and the Early Years of Jazz University Press of Mississippi 2012, S. 71 Er spielte zunächst in Zookapellen, daher Zoo oder auch Zue
Newk Sonny Rollins Theodore Walter Rollins Modern Jazz USA Spitzname
Renée Renée Rosnes Irene Louise Rosnes Modern Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler
Doc Doc Ross Edward Ross früher Jazz USA Spitzname
Mr. Five by Five Jimmy Rushing Blues, Swing USA Spitzname Wölfer wegen seiner kompakten Form
Curly Curly Russell Dillon Russell Bebop, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Snookum Snookum Russell Isaac Edward Russell Swing, Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Pee Wee Pee Wee Russell Charles Elsworth Russell New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Babe Babe Russin Irving Russin Chicago Jazz/ Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Sonny Sonny Russo Santo J. Russo Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Bull Wyatt Ruther Wyatt Ruther Swing USA Spitzname Kunzler
Fats Fats Sadi Lallemand Sadi Swing/ Modern Jazz Belgien Spitzname Jörgensen/ Wiedemann
The Lamb Edgar Sampson Edgar Melvin Sampson Melvin Sampson USA Spitzname Wölfer
Mongo Mongo Santamaría Ramon Santamaria Cuban Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler
Pinky Pinky Savitt Pincus Savitt Swing USA Spitzname
Lalo Lalo Schifrin Boris Schifrin Modern Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler
Coco Coco Schumann Heinz Jakob Schumann Swing Deutschland Spitzname als Künstlername
Deedles Diane Schuur Modern Jazz USA Spitzname Wölfer
Honey Bear Gene Sedric USA Spitzname Wölfer
Doc Doc Severinsen Carl H. Severinsen Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Bud Bud Shank Clifford Everett Shank Jr. West Coast Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Sonny Sonny Sharrock Warren Harding Sharrock Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Woody Woody Shaw Hermann Shaw II Modern Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler
Shorty Shorty Sherock Clarence Francis Sherock Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Hymie Hymie Shertzer Herman Shertzer Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Tad Tad Shull Thomas Barclay Shull Jr. Swing USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Cornbread Hal Singer USA Spitzname Wölfer
Sonny Sonny Simmons Huey Simmons Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Zoot Zoot Sims John Haley Sims Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Zutty Zutty Singleton Arthur James Singleton Early Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Bessie Bessie Smith Elizabeth Smith Blues USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Buster Buster Smith Henry Smith Kansas City Jazz USA Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Jabbo Jabbo Smith Cladys Smith Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Mamie Mamie Smith Mamie Robinson Earley Jazz, Blues USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Smitty Marvin Smitty Smith Marvin Smith Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Kunzler
Hammond Johnny Hammond Smith John Robert Smith Soul Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Kunzler
Tab Tab Smith Talmadge Smith Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Pine Top Pine Top Smith Clarence Smith Boogie Woogie USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Stuff Stuff Smith Hezekiah Leroy Gordon Smith Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
The Lion Willie „The Lion“ Smith William Henry Joseph Bertol Bonaparte Smith Stride Piano USA Spitzname als Namenszusatz Kunzler
Baby Günter Sommer Günter Sommer Free Jazz, Modern Jazz Deutschland Spitzname/Künstlername Reclam
Muggsy Muggsy Spanier Francis Joseph Spanier New Orleans Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Slam Slam Stewart Leroy Stewart Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Swee Pea Billy Strayhorn William Strayhorn Swing USA Spitzname Kunzler
Sonny Sonny Stitt Edward Stitt Modern Jazz USA Spitzname Feather/ Gitler
Buddy Buddy Tate George Holmes Tate Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Sam the Man Sam the Man Taylor Samuel Taylor Swing USA Namenszusatz Jörgensen/ Wiedemann
Big T Jack Teagarden USA Spitzname Wölfer
Little T Charlie Teagarden USA Spitzname Wölfer
Tesch Frank Teschemacher Frank Teschemacher New Orleans Jazz/ Chicago Jazz USA Spitzname Jürgensen / Wiedemann
Jack Jack Teagarden Weldon John Teagarden Oldtime Jazz, Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Cee Tee Clark Terry Clark Terry Swing USA Spitzname Kunzler
Toots Toots Thielemans Jean Thielemans Modern Jazz Belgien Spitzname als Künstlername Kunzler
Lucky Lucky Thompson Charles Edmund Thompson Bebop USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Sir Charles Sir Charles Thompson Charles Philip Thompson Bebop USA Namenszusatz Kunzler Jazzadel, geadelt von Lester Young
Al Allen Tinney Allen Tinney Bebop USA Namenszusatz
Knobby Knobby Totah Nabil Marshall Totah Modern Jazz Jordanien/ USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Velvet Frog Mel Tormé Swing USA Spitzname Wölfer
Tram Frankie Trumbauer Frankie Trumbauer Early Jazz USA Spitzname Jörgensen/ Wiedemann
Big Joe Big Joe Turner Joseph Turner Blues, R&B USA Namenszusatz als Künstlername Kunzler
Chucho Chucho Valdés Jesus Valdes Cuban Jazz Kuba/USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Patato Patato Valdes Carlos M. Valdes-Galan Cuban Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Nana Naná Vasconcelos Juvenal de Hollanda Vasconcelos World Jazz Brasilien Spitzname als Künstlername Kunzler
Sassy Sarah Vaughan Sarah Vaughan Modern Jazz USA Spitzname Kunzler
Divine One, the; Sarah Vaughan Sarah Vaughan Modern Jazz USA Spitzname Kunzler
Cleanhead Eddie Cleanhead Vinson Eddie Vinson Modern Jazz USA Namenszusatz Kunzler
Fats Fats Waller Thomas Waller Swing USA Spitzname als Künstlername Carr/ Fairweather Anspielung auf seine Leibesfülle
Tain Jeff Tain Watts Modern Jazz USA Spitzname als Namenszusatz Feather/ Gitler
Big Babe Andrew „Big Babe“ Webb Andrew Webb Chicago Jazz USA Spitzname als Namenszusatz
Chick Chick Webb William Webb Swing USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Speed Speed Webb Lawrence Arthur Webb Early Jazz, Swing USA Spitzname als Künstlername Wikipedia-Artikel
Brute Ben Webster USA Spitzname Kunzler
Frog Ben Webster USA Spitzname Kunzler
Doc Harold Doc West Harold West Bebop, Swing USA Namenszusatz Kunzler
Jiggs Jiggs Whigham Oliver Haydn Whigham Modern Jazz USA/D Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Pops Paul Whiteman USA Spitzname Wölfer
Putte Putte Wickman Hans-Olof Wickman Swing, Modern Jazz S Spitzname als Künstlername Feather/ Gitler
Buster Buster Williams Charles Anthony Williams Jr. Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Kunzler
Notes Richard Williams USA Spitzname Wölfer
Cootie Cootie Williams Charles Albert Melvin Williams Swing USA Spitzname als Künstlername Jörgensen/ Wiedemann
Smiley Smiley Winters William Winters Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Artikel
Specs Specs Wright Charles Wright Modern Jazz USA Spitzname als Künstlername Reclam
Eldee Eldee Young L. D. Young Swing, Modern Jazz USA Initialen als Künstlername Artikel aus den Vornamen-Kürzeln
Pres, Prez, President Lester Young Lester Young Swing USA Spitzname Kunzler
Snooky Snooky Young Eugene Edward Young Swing USA Spitzname Kunzler
Trummy Trummy Young James Osborne Young Swing USA Spitzname Kunzler
Swing-Platte mit Alice „Babs“

Weitere Künstlernamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Info icon 001.svg Diese Liste enthält weitere Künstlernamen. Teilweise sind Künstlernamen schon in der vorherigen Liste aufgeführt, falls sie aus einem Spitznamen entstanden, der Nachname aber nicht verändert wurde. Einen großen Anteil haben in der Liste dem Englischen angeglichene Nachnamen. Ausgenommen von dieser Liste sind angenommene Ehenamen, auch solche, die nach einer Trennung als Künstlername weitergeführt wurden (Beispiele: Carla Bley/Carla Borg oder Mary Lou Williams/Mary Alfrieda Scruggs). Eine weitere, nicht aufgenommene Gruppe ist die der Pseudonyme, die für bestimmte Aufnahmesessions wegen entgegenstehender Plattenvertragsvereinbarungen angenommen wurden (bekanntestes Beispiel: Charlie Parker alias Charlie Chan in Jazz at Massey Hall 1953).[1]

Künstlername Echtname Stilzuordnung Nationalität Beleg
Alice Babs Alice Nilsson Sjöblöm Modern Jazz Schweden Kunzler
Billy Bang William Vincent Walker Avantgarde Jazz USA Feather/ Gitler
Tony Bennett Anthony Dominick Benedetto Vocal Jazz USA Kunzler
Willie Bobo William Correa Latin Jazz USA Kunzler
Candido Candido Camero DeGuerra Latin Jazz USA Kunzler
Barbara Carroll Barbara Carole Coppersmith Modern Jazz USA Cook
Betty Carter Lillie Mae Jones Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Lee Castle Aniello Castaldo Swing USA Feather/ Gitler
Teddy Charles Theodore Charles Cohen Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Bill Chase William Chiaiese Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Jay Clayton Judith Colantone Creative Jazz USA Feather/ Gitler
Sonny Dallas Francis Rankin Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Tadd Dameron Tadley Ewing Peake Bebop/ Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Olu Dara Charles Jones III Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Dardanelle (Breckenridge) Marcia Marie Mullen Hadley Hot Jazz, Blues, Swing USA Feather/ Gitler
Émile Deltour Eddie Tower Swing, Easy Listening Belgien
Billy Eckstine William Clarence Eckstein Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Don Elliott Don Elliott Helfman Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Ziggy Elman Harry Finkelman Swing USA Feather/ Gitler
Gil Evans Ian Ernest Gilmore Green Swing/ Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Irving Fazola Irving Henry Prestopnik Swing USA Feather/ Gitler
Herb Flemming Arif Nicolaih El-Michelle Swing USA Jörgensen/ Wiedemann
Terry Gibbs Julius Gubenko Swing USA Feather/ Gitler
Babs Gonzales Lee Brown Bebop, Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Carola Grey Carola Gschrey Modern Jazz D Kunzler
Alfred 23 Harth Alfred Harth Modern Creative D Webpräsenz (zwischen 1985 & 1994)
Fred Ho Fred We-Han Houn Avantgarde Jazz USA Feather/ Gitler
Preston Jackson James Preston McDonald New Orleans Jazz, Swing USA Feather/ Gitler
Herb Jeffries Umberto Alexander Valentino Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Pete Jolly Peter A. Ceragioli West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Connie Kay Conrad Henry Kirnon Modern Jazz USA Kunzler
Nancy King Nancy Whalley Modern Jazz USA The Oregon Encyclopedia
Steve Lacy Stephen Lackritz Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Cleo Laine Clementina Dinah Campbell Vocal Jazz UK Feather/ Gitler
Eddie Lang Salvatore Massaro Swing USA Feather/ Gitler
Pete LaRoca Peter Sims Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Prince Lasha William B. Lawsha Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Elliot Lawrence Elliott Lawrence Brown Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Barbara Lea Barbara Leacock Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Peggy Lee Norma Dolores Egstrom Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Mel Lewis Melvin Sokoloff Swing, Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Eddy Louiss Edouard Loise Modern Jazz F Feather/ Gitler
Jimmy Lytell James Sarapede New Orleans Jazz USA Feather/ Gitler
Machito Frank Raul Grillo Cuban Jazz, Latin Jazz USA Feather/ Gitler
Adam Makowicz Adam Matyszkowicz Modern Jazz P Feather/ Gitler
Pat Martino Pat Azzara Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Helen Merrill Jelena Anna Milcetic Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Lizzie Miles Elizabeth Mary Landreaux Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Butch Miles Charles J. Thornton Jr. Swing USA Feather/ Gitler
Punch Miller Ernest Burden Early Jazz USA Feather/ Gitler
Paul Moer Paul E. Moersbacher West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Buddy Morrow Muni „Moe“ Zudekoff Swing USA Feather/ Gitler
Marty Napoleon Matthew Napoli Early Jazz USA Feather/ Gitler
Phil Napoleon Filippo Napoli Early Jazz USA Feather/ Gitler
Teddy Napoleon Edward George Napoli Early Jazz USA Feather/ Gitler
Czesław Niemen Czesław Juliusz Wydrzycki Fusion P WP-Artikel
Anita O’Day Anita Belle Colton Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Johnny Otis John Veliotes Swing, Rhythm and Blues USA Feather/ Gitler
Charles Owens Charles M. Brown Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Errol Parker Raphael Scheeroan Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Les Paul Lester William Polfus Swing USA Feather/ Gitler
King Pleasure Clarence Beeks Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Mel Powell Melvin Epstein Swing USA Feather/ Gitler
André Previn Andreas Ludwig Priwin Modern Jazz USA Kunzler
Johnny Rae John Anthony Pompeo West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Boyd Raeburn Boyde Albert Raden Swing USA Feather/ Gitler
Ma Rainey Gertrude Melissa Nix Pridgett Jazz USA Feather/ Gitler
Andy Razaf Andriamanantena Paul Razafinkarefo Swing USA Feather/ Gitler
Sonny Red Sylvester Kyner Hardbop USA Feather/ Gitler
Don Redman Donald Matthew Chicago Jazz, Swing USA Kampmann
Kid Rena Henry René New Orleans Jazz USA Feather/ Gitler
Vitold Rek Witold E. Szczurek Modern Creative P Kunzler
Ann Richards Margaret Ann Kenton Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Johnny Richards John Cascales Swing, West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Red Rodney Robert Chudnick Bebop USA Kunzler
Shorty Rogers Milton M. Rajonski West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Arnold Ross Arnold Rothenberg Swing, West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Jimmy Rowles James Polk Hunter Swing, West Coast Jazz USA Feather/ Gitler
Sal Salvador Silvio Smiragha Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Pharoah Sanders Farrell Saunders Avantgarde Jazz USA Feather/ Gitler
Raymond Scott Harry Warnow Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Tony Scott Anthony J. Sciacca Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Artie Shaw Arthur Jacob Arshawsky Swing USA Feather/ Gitler
Bobbie Shew Robert Joratz Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Nina Simone Eunice Waymon Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Sun Ra Hermann „Sonny“ Blount Avantgarde Jazz Kunzler
Tania Maria Tania Marie Reis Leite Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Sister Rosetta Tharpe Rosetta Nubin Vocal Jazz USA Feather/ Gitler
Nick Travis Nicholas Anthony Travascio Jazz USA Feather/ Gitler
Charlie Ventura Charles Venturo Swing USA Kunzler
Dinah Washington Ruth Jones Vocal Jazz USA Kunzler
Bonnie Wetzel Jean Addleman Swing USA Feather/ Gitler
Joe Williams Joseph Goreed Vocal Jazz, Swing USA Kunzler
Rubberlegs Williams Henry Williamson Swing USA Feather/ Gitler
Abdullah Ibrahim

Islamische Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Hintergrund der Rassendiskriminierung in den Vereinigten Staaten fand eine Reihe von Musikern im Islam eine Religion ohne Rassendünkel. Diese Hinwendung vollzog sich auch zur Zeit der Entkolonialisierung vieler afrikanischer und asiatischer Staaten. Einige Musiker nahmen daraufhin islamische Namen an; manche Musiker wie Art Blakey oder Kenny Clarke gaben diese später wieder auf, andere hielten an ihnen fest, wie Abdullah Ibrahim, Ahmad Jamal, Yusef Lateef oder Idrees Sulieman.[2]

Islamischer Name Künstlername Echtname Stilzuordnung Nationalität Beleg Bemerkungen
Abdullah, Ahmed Ahmed Abdullah Leroy Bland Modern Jazz USA Wiki-Artikel
Abdul Aziz, Khalid Yasin Larry Young, Khalid Yasin Larry John McCoy Hard Bop, Fusion USA Kampmann
Abdul-Malik, Ahmed Ahmed Abdul-Malik Jonathan Timms Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Ali, Rashied Rashied Ali Robert Patterson Avantgarde Jazz USA Feather/ Gitler
Buhaina, Abdullah Ibn Art Blakey Bebop/ Hardbop USA Feather/ Gitler Blakey verwendete den islamischen Namen nicht als Künstlernamen
Harnifan Majid Charles „Majeed“ Greenlee Charles Greenlee Modern Jazz USA Feather/ Gitler Kurzzeitiger Namenswechsel
Salaam, Liaquat Ali Kenny Clarke, Klook Kenneth Clark Spearman Bebop/ Modern Jazz USA/F Feather/ Gitler Kurzzeitiger Namenswechsel ?
Dawud, Talib Talib Dawud[3] Al Barrymore Swing USA Jörgensen/ Wiedemann
Quisim, Basheer Gigi Gryce George General Gryce Modern Jazz USA Feather/ Gitler öff. Verwendung ?
Hadi, Shafi Shafi Hadi Curtis Porter Modern Jazz/ Hardbop USA Feather/ Gitler
Shahid, Jaribu Jaribu Shahid Ben Henderson Creative Jazz USA
Hakim, Sadik Sadik Hakim Argonne Thornton Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Ibrahim, Abdullah Abdullah Ibrahim, Dollar Brand Johannes Adolph Brand Modern Creative Südafrika Kunzler Wechsel (in den USA) um 1969?
Jamal, Ahmad Ahmad Jamal Fritz Jones Modern Jazz USA Kunzler
Jamal, Khan Khan Jamal Warren Robert Cheeseboro Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Kameel, Musa Musa Kaleem Orlando Wright Swing, Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Lateef, Yusef Yusef Lateef William Emmanuel Huddleston Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Muhammad, Idris Idris Muhammad Leo Morris Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Nasser, Jamil Jamil Nasser George Leon Joyner Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Shihab, Sahib Sahib Shihab Edmund Gregory Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Wadada, Ishmael Wadada Leo Smith Leo Smith Creative Jazz USA Kunzler
Rabia, Aliya Dakota Staton Dakota Staton Vocal Jazz USA Feather/ Gitler Sie nannte sich nur zeitweise so, Ende der 1950er Jahre
Sulieman, Idrees Idrees Sulieman Leonard Graham Modern Jazz USA Feather/Gitler
Sulaimon Saud McCoy Tyner Alfred McCoy Tyner Modern Jazz USA Wikipedia-Artikel Kurzzeitige Verwendung
Musawwir, Damu Mustafa Abdul Damu Mustafa Abdul Musawwir; James Blood Ulmer James Ulmer Free Jazz, Blues USA Feather/Gitler
El’Zabar, Kahil Kahil El’Zabar Clifton Blackburn Jr. Creative Jazz USA Chicago Defender

Afrikanische Namen und Namenszusätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analog zu der Hinwendung zum Islam seit den 1950er Jahren gab es in der nächsten Dekade unter dem Eindruck der Bürgerrechtsbewegung unter afroamerikanischen Musikern auch eine Hinwendung zu afrikanischen (Musik-)traditionen; dies führte auch zur Übernahme afrikanischer Namen und Namenszusätze. Starken Anteil an dieser Bewegung hatte auch das Musikerkollektiv Association for the Advancement of Creative Musicians (AACM) in Chicago.[4]

Afrikanischer Namenszusatz Künstlername Echtname Stilzuordnung Nationalität Beleg Bemerkungen
Adilifu, Kamau Muata Kamau Muata Adilifu Charles Sullivan Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Ndugu Leon Ndugu Chancler Leon Chancler Fusion USA Kunzler
Adegoke Adegoke Steve Colson Steve Colson Creative Jazz USA [5]
Dara, Olu Olu Dara Charles Jones III Creative Jazz USA
Mbizo Johnny Dyani John Dyani Creative Jazz Südafrika/DK Kunzler
Magoustous Malachi Magoustous Favors Malachi Favors Creative Jazz USA Feather/ Gitler
Mwandishi Herbie Hancock Herbert Hancock Modern Jazz, Fusion USA Gleichnamiges Album
Jabali Jabali Billy Hart Billy Hart Modern Jazz USA Encyclopedia of Jazz Musicians
Rahsaan Rahsaan Roland Kirk Roland Kirk Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Kuumba Frank Kuumba Lacy Frank Lacy Modern Jazz USA Kunzler
Makanda Makanda Ken McIntyre Kenneth Arthur McInytre Modern Jazz USA Feather/ Gitler
Famoudou Don Moye Don Moye Creative Jazz USA Kunzler
Naa-Koshie Terri Naa-Koshie Quaye Theresa Quaye Modern Jazz, Ethno Jazz, Swing UK Nachruf Cab Quaye Derzeit wieder als Terri Quaye
Ahnee Ahnee Sharon Freeman Sharon Freeman Creative Jazz USA WP-Artikel
„Turiya“ Alice Coltrane

Indische Namen und Namenszusätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ähnlich wie in den beiden Jahrzehnten zuvor gab es in den 1970er Jahren eine Hinwendung von Jazzmusikern zu Gurus mit einem indischen Hintergrund, von denen die Musiker neue Namen erhielten, die eine spirituelle Bedeutung hatten. Ein Teil der Musiker führte diese Namen bis etwa 1975.

Indischer Namenszusatz Künstlername Echtname Stilzuordnung Nationalität Beleg Bemerkungen
Narada Narada Michael Walden Michael Walden Fusion USA H.J. Schaal (Jazzzeitung)
Narada „Narada“ Burton Greene Burton Greene Free Jazz USA Encyclopedia of Jazz Musicians Von seinem Yogalehrer Satchidananda erhielt er den Namen Narada, den er zeitweise als Musiker führte.
Mahavishnu Mahavishnu John McLaughlin John McLaughlin Fusion Jazz UK H.J. Schaal (Jazzzeitung) Name wurde insbesondere für das Mahavishnu Orchestra verwendet
Turiyasangitananda Turiya Alice Coltrane Free Jazz, New Age USA Webpräsenz
Devadip Devadip Santana Carlos Santana Fusion Jazz USA Rolling Stone Magazine, The Epic Life of Carlos Santana Vereinzelt auch auf Alben verwendet, war von 1972 bis 1981 Jünger
Kalaparusha Kalaparusha Maurice McIntyre Maurice McInytre Creative Jazz USA Feather/ Gitler
Premik Premik Russell Tubbs Russell Tubbs Fusion, New Age USA Webpräsenz

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jazz Musician Pseudonyms compiled by Jack Woker.
  2. Vgl. Jörgensen/Wiedemann S. 38 f.
  3. Trompeter (* 26. Januar 1923 auf Antigua), kam Ende der 30er in die USA und spielte ab 1940 bei Tiny Bradshaw, Louis Armstrong, Benny Carter, Andy Kirk, Jimmie Lunceford und weiteren Swingorchestern. In den 40er und 50er Jahren gehörte er der Bigband von Dizzy Gillespie an. Er heiratete 1958 die Sängerin Dakota Staton und war ab 1959 nicht mehr als aktiver Musiker tätig. Quelle: Jörgensen/Wiedemann.
  4. Siehe auch: Ekkehard Jost: Sozialgeschichte des Jazz Kapitel Free Jazz, S. 170 ff.
  5. AACM