Liste der Naturdenkmale im Landkreis Schaumburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Naturdenkmale im Landkreis Schaumburg nennt die Naturdenkmale im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen.

Am 31. Dezember 2016 waren im Landkreis Schaumburg 53 Naturdenkmale verzeichnet.[1]

Municipalities in SHG.svg

Auetal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Auetal sind keine Naturdenkmale verordnet.

Bückeburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00002 2 Eiben Bückeburg
am Harrl bei Bergdorf
(52° 15′ 16,5″ N, 9° 3′ 35,2″ O)
ND SHG 00058 Hexenteich und Felswand Bückeburg
im Harrl
(52° 15′ 0,3″ N, 9° 4′ 8,3″ O)

Obernkirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00019 Linde Obernkirchen
an der Stiftsmauer
(52° 16′ 9,3″ N, 9° 7′ 43,3″ O)
ND SHG 00033 Eiche Obernkirchen
Sülbecker Weg
(52° 16′ 56,4″ N, 9° 8′ 16,6″ O)

Rinteln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00008 Springsteine Deckbergen
(52° 12′ 45,1″ N, 9° 10′ 24,3″ O)
Springsteine
ND SHG 00011 Buchenreihe Rinteln
(52° 12′ 20,7″ N, 9° 12′ 5,5″ O)
ND SHG 00015 2 Lebensbäume Rinteln
Zum Allersiek
(52° 12′ 31,2″ N, 9° 3′ 31,2″ O)
ND SHG 00022 2 Pyramideneichen, 1 Eibe Rinteln
Ost-Contrescarpe
(52° 11′ 7,9″ N, 9° 5′ 15,3″ O)
ND SHG 00027 Platane Rinteln
Breite Straße/Bahnhofstraße
(52° 11′ 43,2″ N, 9° 4′ 46,5″ O)
ND SHG 00031 Feldulme Rinteln
bei Gut Dankersen
(52° 12′ 6,9″ N, 9° 3′ 17,6″ O)
ND SHG 00032 Hain Rinteln
bei Gut Dankersen
(52° 12′ 5,6″ N, 9° 3′ 10,1″ O)
ND SHG 00039 Eiche Wennenkamp
Kreisstraße
(52° 8′ 43,4″ N, 9° 8′ 23,6″ O)
ND SHG 00040 Schlosspark Arensburg Steinbergen
(52° 13′ 7,2″ N, 9° 7′ 5″ O)
Schlosspark Arensburg
ND SHG 00042 Pyramideneiche Exten
Im Gallenort
(52° 10′ 18,9″ N, 9° 5′ 43,7″ O)
ND SHG 00044 Eibe Rinteln
(52° 11′ 4,1″ N, 9° 4′ 59,9″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00045 Wacholder Rinteln
(52° 11′ 5,6″ N, 9° 4′ 59,6″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00046 Ginkgobaum Rinteln
(52° 11′ 5,6″ N, 9° 5′ 0,7″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00047 Sumpfzypresse Rinteln
(52° 11′ 5,3″ N, 9° 5′ 1,6″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00048 Rüster Rinteln
(52° 11′ 4,5″ N, 9° 5′ 1,8″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00049 Koloradotanne Rinteln
(52° 11′ 3,8″ N, 9° 5′ 1,4″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00050 Lärche Rinteln
(52° 11′ 3,3″ N, 9° 5′ 0,7″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00051 Lindengruppe Rinteln
(52° 11′ 3,1″ N, 9° 4′ 59,1″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00052 Tulpenbaum Rinteln
(52° 11′ 4,2″ N, 9° 4′ 58″ O)

SHG 45-52 stehen im Kreis um SHG 44
ND SHG 00055 Linde Rinteln
bei Gut Dankersen
(52° 12′ 3,8″ N, 9° 3′ 9,7″ O)
ND SHG 00056 Eichen-Hudewald im sogenannten Katzengrund Rinteln
Burgstraße
(52° 12′ 2,9″ N, 9° 12′ 33,9″ O)

Stadthagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00004 Buchengruppe Heuerßen
Heuerßer Straße (K30), südwestlich des Ortes
(52° 19′ 29″ N, 9° 16′ 28″ O)
ND SHG 00009 Eiche Hörkamp
Waldstraße
(52° 17′ 27,5″ N, 9° 14′ 30,4″ O)
ND SHG 00021 Rotbuche Stadthagen
Bruchhof
(52° 18′ 17,3″ N, 9° 10′ 56,1″ O)
ND SHG 00024 Eiche Blyinghausen
an der K29 nördlich des Ortes
(52° 19′ 19,7″ N, 9° 15′ 0,2″ O)
Eiche

Samtgemeinde Eilsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00001 Kiefer Buchholz
westlich des Ortes
(52° 13′ 27,4″ N, 9° 6′ 56,9″ O)
Naturdenkmal ND SHG 00001 alte Kiefer in Buchholz
ND SHG 00016 Tuffsteindurchbruch der Aue Bad Eilsen
Kurpark
(52° 14′ 27,1″ N, 9° 6′ 13,4″ O)

Samtgemeinde Lindhorst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Samtgemeinde Lindhorst sind keine Naturdenkmale verordnet.

Samtgemeinde Nenndorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00017 Eichengruppe Suthfeld
(52° 22′ 16,3″ N, 9° 23′ 57,9″ O)
Eichengruppe
ND SHG 00020 Krater Bad Nenndorf
Stadthagener Straße
(52° 19′ 35″ N, 9° 21′ 44,1″ O)
Krater
ND SHG 00023 Eiche Bad Nenndorf
im Erlengrund bei der Cecilienhöhe
(52° 19′ 35″ N, 9° 23′ 21,2″ O)
Eiche
ND SHG 00025 Buchengruppe Bad Nenndorf
westlich der A2-Anschlussstelle Bad Nenndorf
(52° 20′ 6,2″ N, 9° 24′ 20,7″ O)

mit Saatkrähenkolonie
Buchengruppe
ND SHG 00026 Linde und Bergahorn Bad Nenndorf
Landwehrstraße
(52° 20′ 4,4″ N, 9° 23′ 57,7″ O)
an der ehemaligen Forstwartei Bückethaler Landwehr Linde und Bergahorn

Samtgemeinde Niedernwöhren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00010 Findling Wiedensahl
Heuerßer Straße
(52° 24′ 17,1″ N, 9° 8′ 40,7″ O)
ND SHG 00014 Eiche Kuckshagen
(52° 20′ 4,3″ N, 9° 7′ 48,4″ O)
ND SHG 00028 Eibe Pollhagen
Natenhöher Straße
(52° 23′ 23,4″ N, 9° 9′ 57,4″ O)
ND SHG 00043 Mammutbaum Pollhagen
(52° 23′ 57,5″ N, 9° 11′ 36,4″ O)

Samtgemeinde Nienstädt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00012 Platane Helpsen
Bahnhofstraße
(52° 18′ 29,2″ N, 9° 7′ 15,9″ O)
ND SHG 00018 Eiche Kirchhorsten
(52° 18′ 9,6″ N, 9° 7′ 41,3″ O)
ND SHG 00041 Baumgruppe Nienstädt
Hof Meinefeld
(52° 18′ 27,4″ N, 9° 9′ 48,8″ O)

Samtgemeinde Rodenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00005 Süntelbuche Lauenau
im Volkspark westlich der Rodenberger Straße 5
(52° 16′ 32,1″ N, 9° 22′ 4,1″ O)
Süntelbuche
ND SHG 00006 Alte Taufe Lauenau
südlich des Kammweges im Deister
(52° 16′ 31,1″ N, 9° 26′ 11,8″ O)
Alte Taufe
weitere Bilder
ND SHG 00013 2 Linden Groß Hegesdorf
Kohlenweg
(52° 18′ 48,9″ N, 9° 18′ 44,8″ O)

Die Bäume sind „vor Jahren“ umgestürzt und 2017 nicht mehr vorhanden.[2]
kein Bild mehr möglich

ND SHG 00034 Süntelbuche Hülsede
am Bach im Süntel
(52° 14′ 7,8″ N, 9° 20′ 22″ O)
etwa 100 Jahre alte Süntelbuche. Rares zweistämmiges Exemplar der seltenen Baumart.
2019 wurde einer der beiden Stämme abgesägt.
Die 2018 noch zweistämmige Süntelbuche
weitere Bilder
ND SHG 00035 3 Süntelbuchen Hülsede
am Süntelrand hinter dem Ehrenmal Hülsede/Meinsen
(52° 14′ 25,5″ N, 9° 20′ 27,7″ O)
3 Süntelbuchen
weitere Bilder
ND SHG 00036 Süntelbuche Hülsede
am Hang gegenüber von Kracke's Ruh.
(52° 14′ 14,7″ N, 9° 20′ 45″ O)
Süntelbuche
weitere Bilder
ND SHG 00037 Orchideenwiese Hülsede
am Süntelrand
(52° 14′ 12,5″ N, 9° 20′ 48,4″ O)
Vorkommen des Breitblättrigen Knabenkraut (Dactylorhiza majalis). Die geschützte Wiese wird nicht mehr wie früher beweidet. Schneller wachsende Gräser und Kräuter kommen der Orchideenblüte zuvor. Orchideenwiese
weitere Bilder
ND SHG 00029 Eichengruppe Schmarrie
(52° 14′ 28,5″ N, 9° 22′ 33,4″ O)

(vor 2017) aus Verkehrssicherungsgründen gefällt.[3]
kein Bild mehr möglich

Samtgemeinde Sachsenhagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nummer Bezeichnung Ort, Lage Beschreibung Schutzzweck Bild
ND SHG 00003 Höltgenbusch Auhagen
(52° 24′ 25,7″ N, 9° 18′ 0,7″ O)
ND SHG 00059 Baumhasel und Hängebuche Wölpinghausen
am Forst Spießingshol
(52° 24′ 45,9″ N, 9° 11′ 56,2″ O)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Naturdenkmale im Landkreis Schaumburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anzahl der Naturdenkmale im Zuständigkeitsbereich der Unteren Naturschutzbehörden (Stand: 31.12.2016) auf nlwkn.niedersachsen.de (abgerufen am 5. November 2017)
  2. Ist der Weg nun ein Graben oder der Graben ein Weg?, Schaumburger Wochenblatt, 3. Juni 2017, abgerufen 3. Juli 2018
  3. Naturhistorische Gesellschaft Hannover (Hrsg.): Der Deister – Natur • Mensch • Geschichte. (= Naturhistorica. Berichte der Naturhistorischen Gesellschaft Hannover. Band 131), S. 499, zu Klampen Verlag, Springe 2017, ISBN 978-3-86674-545-2.